Autor Thema: Löst Spannungsmessung zwischen L und PE den FI-Schalter aus?  (Gelesen 536 mal)

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1536
Ich würde gern wissen, ob eine Rolladenzuleitung bei mir am FI liegt. Ich vermute nein. Nun habe ich einfach zwischen L und PE die Spannung gemessen (230) und frage mich, ob da nicht schon der FI, wenn denn vorhanden, hätte auslösen müssen?
FHEM 5.9 auf RaspPi3 (Raspbian:  4.14.34-v7+ ); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, Sonoff, Blitzwolf, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Offline Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2368
Antw:Löst Spannungsmessung zwischen L und PE den FI-Schalter aus?
« Antwort #1 am: 02 November 2018, 20:30:51 »
Nein. Der FI fliegt ab 30mA ca. (so wie es drauf steht)
Das Messgerät benötigt nur paar yA.

Ich hab für so Zwecke einen Steckdosen tester mit FI Prüftaster..

Gesendet von meinem Doogee S60 mit Tapatalk


Offline ext23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2769
    • Homepage
Antw:Löst Spannungsmessung zwischen L und PE den FI-Schalter aus?
« Antwort #2 am: 02 November 2018, 21:09:36 »
Steck die Phase einfach in den Boden, dann löst A der FI aus und B kommen die Regenwürmer hoch und du kannste angeln gehen ;-)

/Daniel
HM, FS20, 1-Wire, PanStamp, AVR-NET-IO, SIS-PM, EM1000EM, PCA301, EC3000, HM-LAN, CUL868, RFXtrx433, LGW, DMX @Ubuntu-Server (Hauptsystem) & Raspberry Pi (Satellit)
Gefällt mir Gefällt mir x 2 Liste anzeigen

Offline Christoph Morrison

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 427
    • Private Website
Antw:Löst Spannungsmessung zwischen L und PE den FI-Schalter aus?
« Antwort #3 am: 03 November 2018, 11:30:45 »
Ich würde gern wissen, ob eine Rolladenzuleitung bei mir am FI liegt. Ich vermute nein. Nun habe ich einfach zwischen L und PE die Spannung gemessen (230) und frage mich, ob da nicht schon der FI, wenn denn vorhanden, hätte auslösen müssen?

Da du zum Messen hoffentlich weder einen einpoligen Phasenprüfer (aka Lügenstift) noch ein Multimeter verwendet hast, sollte dein zweipoliger Spannungsprüfer eine Taste haben, mit der du Last zuschalten und den FI auslösen kannst.

Ansonsten nein, üblicherweise fließen nur sehr niedrige Ströme und der FI löst nicht aus.

Gegenfrage: Warum betätigst du nicht einfach den FI (sollte man eh regelmäßig machen) und guckst ob dein Rollladen dann noch funktioniert?
« Letzte Änderung: 03 November 2018, 11:36:04 von Christoph Morrison »

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1536
Antw:Löst Spannungsmessung zwischen L und PE den FI-Schalter aus?
« Antwort #4 am: 03 November 2018, 11:36:09 »
Gegenfrage: Warum betätigst du nicht einfach den FI (sollte man eh regelmäßig machen) und guckst ob dein Rolladen dann noch funktioniert?
Weil ich auf diesen einfachen Gedanken noch gar nicht gekommen bin. Danke.
FHEM 5.9 auf RaspPi3 (Raspbian:  4.14.34-v7+ ); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, Sonoff, Blitzwolf, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline tiger1

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 7
Antw:Löst Spannungsmessung zwischen L und PE den FI-Schalter aus?
« Antwort #5 am: 08 November 2018, 15:19:13 »
Die Multimeter haben in der Regel einen Innenwiderstand von 10MOhm oder auch mehr. Bei einer Spannungsmessung fließen dann Ströme im mikroamperebereich....dh der FI wird da sicher nicht fliegen.

Aber eine bessere Methode zur Lösung deines Problems hast du ja eh schon bekommen ;)

Offline Christoph Morrison

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 427
    • Private Website
Antw:Löst Spannungsmessung zwischen L und PE den FI-Schalter aus?
« Antwort #6 am: 08 November 2018, 16:55:07 »
Die Multimeter haben in der Regel einen Innenwiderstand von 10MOhm oder auch mehr. Bei einer Spannungsmessung fließen dann Ströme im mikroamperebereich....dh der FI wird da sicher nicht fliegen.

Und wenn jemand, der - no offense - wie der TE eine solche Frage stellt, dann mal versehentlich das Multimeter falsch einstellt - hat er ggf. ein paar mehr Probleme als ein paar µA, aber vermutlich ein Multimeter weniger. Passiert jedem mal, aber der Fachkundige nimmt das passende Werkzeug (zweipoliger Spannungsprüfer) für sowas, weil er die Wahrscheinlichkeiten besser abschätzen kann.
Gefällt mir Gefällt mir x 2 Liste anzeigen

Offline tiger1

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 7
Antw:Löst Spannungsmessung zwischen L und PE den FI-Schalter aus?
« Antwort #7 am: 08 November 2018, 17:27:13 »
@Christoph: Klar, bei falscher Einstellung (auf Strommessung zB) kann es gleich mal passieren, dass das Multimeter durchbrennt und wenn man Glück hat ist es nur die Sicherung. Da erinnere ich mich an meine ersten Elektroinstallationsschulungen...vor dem anschließen immer schauen wie das Multimeter eingestellt ist. Das hat der Lehrer damals immer wieder wiederholt. Blieb bei mir hägen...bis jetzt hats bei mir noch nie "gefunkt" :)

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1536
Antw:Löst Spannungsmessung zwischen L und PE den FI-Schalter aus?
« Antwort #8 am: 08 November 2018, 19:39:36 »
Ich habe vor Jahrzehnten mein erstes Multimeter so zerlegt. Auf mAmpere gestellt und 230V Netzspannung gemessen. Das war's.
FHEM 5.9 auf RaspPi3 (Raspbian:  4.14.34-v7+ ); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, Sonoff, Blitzwolf, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4276
Antw:Löst Spannungsmessung zwischen L und PE den FI-Schalter aus?
« Antwort #9 am: 09 November 2018, 10:19:18 »
Auf mAmpere gestellt und 230V Netzspannung gemessen.
Hoppla, wie geht das? Wenn Du im Strombereich misst, sollte der FI-schalter auslösen bzw. Deine Sicherung im Multimeter fliegen  :o

Gruß Peter
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline andies

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1536
Antw:Löst Spannungsmessung zwischen L und PE den FI-Schalter aus?
« Antwort #10 am: 09 November 2018, 10:35:41 »
Das war noch im Osten. In meiner Wohnung gab es keinen FI, dafür roch es ständig nach Gas.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
FHEM 5.9 auf RaspPi3 (Raspbian:  4.14.34-v7+ ); Perl: v5.20.2
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, Sonoff, Blitzwolf, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Offline CQuadrat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 574
Antw:Löst Spannungsmessung zwischen L und PE den FI-Schalter aus?
« Antwort #11 am: 09 November 2018, 13:36:41 »
...und vor Jahrzehnten gab es auch noch keine FI  ;)


PS: und der FI reagiert auch nicht bei Kurzschluss zwischen L und N;  dafür ist der LS da.
« Letzte Änderung: 09 November 2018, 13:39:35 von CQuadrat »
FHEM auf Mini-ITX-Server mit Intel Quad-Core J1900:
+ HM: HM-LAN, HM-USB, HM-MOD-UART mit div. HM-Komponenten
+ RFXtrx: Funkwetterstation Bresser mit ext. Thermometer, Regenmesser und Windmesser
+ TUL (KNX-Anbindung), KM271 (per ser2net), SONOS (div. Gimmicks), OneWire, Hue

Offline Christoph Morrison

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 427
    • Private Website
Antw:Löst Spannungsmessung zwischen L und PE den FI-Schalter aus?
« Antwort #12 am: 09 November 2018, 14:10:35 »
@Christoph: Klar, bei falscher Einstellung (auf Strommessung zB) kann es gleich mal passieren, dass das Multimeter durchbrennt und wenn man Glück hat ist es nur die Sicherung.

Oder wenn man den Wertebereich bei einem manuellen Multimeter während der Messung verändert. Hat mir, äh, ein Freund erzählt ;-)