Autor Thema: Etekcity Steckdosen mit fhem?  (Gelesen 4633 mal)

Offline Fredi69

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 619
Etekcity Steckdosen mit fhem?
« am: 12 Juli 2016, 20:01:03 »
Kennt jemand diese Steckdosen

Etekcity Funksteckdosen Set aus 5 Funksteckdosen und 2 Fernbedienungen, Selbstlern-Funktion, 2300 Watt https://www.amazon.de/dp/B016I3TZ58

und kann sagen ob man sie mit fhem verwenden kann?
fhem auf Raspberry Pi 2
FRITZ!Box7490, Fritz!Box 3270 AP, HMLAN, CUL868 V3.4 mit 5dBi Antenne für FS20, nanoCUL 433 für IT, JeeLink für LaCrosse, HUE Bridge 2.0, Samsung UE46C8790 (STV), mehrere FS20, Homematic, Intertechno und LaCrosse Komponenten

Barracuda

  • Gast
Antw:Etekcity Steckdosen mit fhem?
« Antwort #1 am: 24 September 2016, 17:59:55 »
Hi,

zu diesen Steckdosen würde mich auch eine Anleitung oder Modul für FHEM interessieren.

Danke

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 25628
Antw:Etekcity Steckdosen mit fhem?
« Antwort #2 am: 24 September 2016, 18:56:59 »
Und warum fragst Du dann nicht einfach auf Amazon.
Wichtig ist Funkfrequenz und Protokoll.
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://paypal.me/pools/c/8gULisr9BT
My FHEM Git: https://git.cooltux.net/FHEM/
Mein Dokuwiki:
https://www.cooltux.net
Gefällt mir nicht Gefällt mir nicht x 2 Liste anzeigen

Offline rubbertail

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 477
Antw:Etekcity Steckdosen mit fhem?
« Antwort #3 am: 21 November 2016, 15:39:01 »
Hm... vor dem Verteilen von Daumen-Runter-Icons wäre ne Google-Suche und eigenes Mitdenken gut... Fhem ist nunmal ein Selbermach-Projekt, da ist das Engagement von JEDEM und nicht nur von ein paar Cracks gefragt; hier im Forum sollte JEDER mithelfen mit seinen Erkenntnissen - und sich auch außerhalb des Forums um Erkenntnisse benühen. Insofern war CoolTux' Hinweis sehr gerechtfertigt - wenn keiner antwortet, dann sich selbst schlau machen und andere an seinen Erkenntnissen teilhaben lassen.

ICh hab das grad mal gemacht, weil die Etekcity-Dinger mal wieder im Angebot sind bei Amazon:
Ich hab die Etekcity-Dosen als kompatibel mit dem RFXtrx433 entdeckt in dessen Anleitung (http://www.rfxcom.com/WebRoot/StoreNL2/Shops/78165469/MediaGallery/Downloads/RFXtrx_User_Guide.pdf) - aber mit einem anderen Protokoll (lighting1 und energenie5) statt IT (AC). Insofern sind die Dinger sehr wahrscheinlich bislang nicht mit einem CUL und einem Modul wie zB IT kompatibel, ob sie mit dem RFXtrx funktionieren, hängt daran, ob das TRX_LIGHT-Modul die Teile erkennt, was es zumindest lt. Wiki vermutlich noch nicht tut. Es wäre also einiges an Eigeninitiative nötig vermutlich.

FHEM 5.7 auf Raspi mit Debian Jessie, CUL433, CUL868, RFXTRX433e, CULCuBE
MAX!: WT, HT, Fensterkontakte
netatmo: Wetterstation & Thermostat
FRITZ: Fritzbox7490, FritzDECT200, FritzPL543
Milights, IT, Withings
Gefällt mir Gefällt mir x 2 Liste anzeigen

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 25628
Antw:Etekcity Steckdosen mit fhem?
« Antwort #4 am: 21 November 2016, 16:28:10 »
In diesem Fall könnte man Willi fragen was er braucht um die Teile in RFXtrx zu integrieren.

Und meine Empfehlung bezüglich Amazon war nicht einfac so dahin gesagt. Es gibt nicht nur FHEM sondern auch OpenHAB z.B. Auch da sind Cracks die die Teile kaufen/haben und ich habe schon öfters in den Amazonrezensionen Informationen zum Protokoll gefunden.
Ist aber wohl einfach so ein blöden Gefällt mir Button zu drücken. Seis drum.
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://paypal.me/pools/c/8gULisr9BT
My FHEM Git: https://git.cooltux.net/FHEM/
Mein Dokuwiki:
https://www.cooltux.net

Offline mar5

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 6
Antw:Etekcity Steckdosen mit fhem?
« Antwort #5 am: 14 April 2017, 22:29:24 »
Ja die Steckdosen gehen mit pilight und clarus_switch Protokoll über GPIO Sender/Empfänger und auch mit nanoCUL im raw Modus. Allerdings musste ich die Fernbedienung analog mitschreiben, damit ich das Protokoll auch senden konnte. Im Anhang sind dazu meine aufgeschrieben Daten, damit ihr vielleicht das für eure Steckdosen ausprobieren könnt. Vielleicht geht ja auch ein einfacher Weg jetzt wo man weiß, welches Protokoll damit kompatibel ist.

Grüße

Korrektur: für A3 ist richtig A2 und für B3 ist richtig B1
...
define plEtekcity1 pilight_switch clarus_switch A2 56
...
define plEtekcity2 pilight_switch clarus_switch B1 56

« Letzte Änderung: 10 März 2019, 19:38:49 von mar5 »

Offline Monti

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 30
Antw:Etekcity Steckdosen mit fhem?
« Antwort #6 am: 16 Mai 2017, 09:46:52 »
Hallo, vielleicht schon gesehen aber es gibt das Protokoll hier recht gut erklärt:

http://shaunsbennett.com/piblog/?p=142

Irgendwo habe ich noch gelesen, daß ein Pulselänge bei diesen Teilen wichtig ist.
Sieht alles viel zu umständlich aus, also werden diese Dinger wohl im Schrank verstauben.
Schade, daß die Hersteller jeder seinen eigenen Murks machen müssen.

Monti

Offline daniel2311

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 194
Antw:Etekcity Steckdosen mit fhem?
« Antwort #7 am: 16 Mai 2017, 15:06:57 »
Also wenn man aus FHEM die Steckdosen nur an und aus schalten möchtest und die Fernbedienungen in die Ecke werfen möchtest, könntest du so ein Gerät nutzen:
https://www.amazon.de/Broadlink-Universal-Intelligent-Controller-Automation-RF-Fernbedienung-kompatibel/dp/B01HO27U5E
Das sendet 433 Mhz Signale und sollte die Steckdosen an und ausschalten können. Wenn du es hinbekommst AES für Perl nachzuinstallieren - ja nach System ist das einfach oder halt nicht so einfach.
Das ist meines Erachtens wirklich eine sehr sehr einfache Geschichte. Ich komme super gut damit klar.
Mit RFXtrx hatte ich so meine Schwierigkeiten, wobei das natürlich deutlichst mehr kann!

Offline mwllgr

  • Developer
  • Jr. Member
  • ****
  • Beiträge: 65
Antw:Etekcity Steckdosen mit fhem?
« Antwort #8 am: 02 Januar 2020, 00:12:00 »
Habe soeben aufgrund der PDF ziemlich lange erfolglos herumprobiert.
Erst nachdem ich das zweite "b0" aus dem raw-String entfernt habe, hat das Ganze dann zum Glück doch funktioniert. (Zumindest bei mir unter der TSCUL-FW).

Beispiel-Befehl: set CUL433 raw G0030650b22230b04570c

Entscheidend sind bei den Steckdosen wirklich die Pulslängen.