Autor Thema: Ersetzen HomeMatic-Rolladenaktor durch EnOcean-Aktor  (Gelesen 385 mal)

Offline rz259

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
Ersetzen HomeMatic-Rolladenaktor durch EnOcean-Aktor
« am: 02 Dezember 2018, 19:35:58 »
Hallo,

ich habe einige HomeMatic-Rolladenaktoren im Haus und möchte diese gerne nach und nach ersetzen, da diese immer wieder kaputtgehen. Es funktioniert zwar der Aktor selbst noch, aber das Funkmodul ist nach einigen Jahren defekt und ich kann dann über fhem weder den Rolladen steuern noch den Stand abfragen.

Daher möchte ich also wechseln - was mir aber an den HomeMatic-Aktoren sehr gut gefällt, ist dass man da mit Adapterplatten verschiedene Wippen benutzen kann - ich habe mir beispielsweise die Wippen von B&J (Reflex SI) gekauft und würde jetzt da auch gerne dabei bleiben. Ich habe schon zwei verschiedene Systeme (für mein erstes Schaltersystem gab's keine Adapter mehr, daher bin ich auf B&J umgestiegen) und würde da ungern noch ein drittes hinzufügen.

Gibt's sowas auch für EnOcean?

Und welche Rolladenaktoren könntet ihr mir für EnOcean empfehlen?

Vielen Dank,

Rudi

Offline NoMercy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
Antw:Ersetzen HomeMatic-Rolladenaktor durch EnOcean-Aktor
« Antwort #1 am: 06 Dezember 2018, 10:48:58 »
Hi Rudi,

ich nutze, weil ein Teil meiner "klassischen" Elektroinstallation BJ ReflexSI ist, die EnOcean Taster von Eltako (Typ FT55R). Die passen optisch ganz gut und es gibt sie in weiß und alpinweiß.
 
Was ich ganz gut finde ist, daß im Lieferumfang sowohl eine Doppelwippe, als auch eine Einfachwippe dabei ist, d.h. ich nutze sie für Rollläden (als Doppelwippe mit Funktion "linke Wippe hoch/stop und rechte Wippe runter/stop").
Mit aufgesetzter Einfachwippe nutze ich die selben Taster z.B. für Lichtschalter. Die Taster erzeugen die benötigte Energie für die Schaltfunktion über den Tastenklick, d.h. man braucht weder 230V noch Batterien. Manche Schalter habe ich einfach mit dem passenden BJ-Rahmen direkt da auf die Wand geklebt, wo ich sie brauche.

Bisher habe ich gute Erfahrungen mit den EnOcean-Aktoren Eltako FSB61 und Peha D 452 FU-EBIM JR O.T. für die Rollladensteuerung gemacht.

Gruß,
Michael

Offline rz259

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
Antw:Ersetzen HomeMatic-Rolladenaktor durch EnOcean-Aktor
« Antwort #2 am: 06 Dezember 2018, 22:54:13 »
Hallo Michael,

danke für die Antwort. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann brauche ich also beide Komponenten - Rolladenaktor und Schalter bzw. Taster.
Ich habe mir mal die Rezensionen bei Amazon  bzgl. des FSB61 angesehen, da gibt's ja doch einige Kritiken an der Haltbarkeit. Wie lange hast du deinen schon?
Der Aktor von Peha ist - zumindest bei Amazon - sehr teuer. Hast du da günstige Quellen?

RUdi

Offline NoMercy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
Antw:Ersetzen HomeMatic-Rolladenaktor durch EnOcean-Aktor
« Antwort #3 am: 07 Dezember 2018, 07:53:36 »
Moin, moin,

Also ein klares Jaein ;)

Der Eltako FSB61 hat einen lokalen Tastereingang. Da kannst Du einen „klassischen“ Taster dran anschliessen. Dann brauchst Du theoretisch nur den Aktor und einen alten Taster. Mir hat das nicht gefallen, ich hier nicht gezielt „hoch“ und „runter“ über zwei Wippen fahren kann. Der PEHA hat keinen lokalen Eingang.
Also ja, Du benötigst immer Aktor und Taster, wenn Du das ganze auch mal ohne FHEM nutzen willst oder der WAF zu niedrig ist, wenn Du alles nur über das Tablet steuern kannst ;)

Eine echte Langzeiterfahrung habe ich noch nicht. Die FSB61 sind jetzt seit ca. 3 Jahren im Einsatz und bisher hatte ich noch keinen Ausfall. Die PEHA nutze ich erst seit ca. 1 Jahr.

Der PEHA kostet im Internet so zwischen €70,- bis €80,-. Wenn ich mich nicht ganz täusche, war das auch ungefähr die Größenordnung, die ich für die Eltakos bezahlt habe. Ich habe keine Bezugsquelle, sondern kaufe je nach aktuellem Preis bei unterschiedlichen Lieferanten.

Gruß,
Michael

Online Gisbert

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 713
  • Das Ziel ist das Ziel !
Antw:Ersetzen HomeMatic-Rolladenaktor durch EnOcean-Aktor
« Antwort #4 am: 07 Dezember 2018, 08:21:21 »
ich habe einige HomeMatic-Rolladenaktoren im Haus und möchte diese gerne nach und nach ersetzen, da diese immer wieder kaputtgehen. Es funktioniert zwar der Aktor selbst noch, aber das Funkmodul ist nach einigen Jahren defekt und ich kann dann über fhem weder den Rolladen steuern noch den Stand abfragen.

Hallo Rudi,

bist du sicher, dass das Funkmodul der Übeltäter ist?
Zumindestens bei den Lichtschaltern geht nach ca. 3 Jahren nichts mehr. Ursache ist aber nicht das Funkmodul sondern ein Kondensator an Position C26, der unterdimensioniert ist. Ein Austausch gegen einen besseren belebt das Teil wieder; die Kosten liegen im Centbereich + die Fummelei beim Löten.
Hast du geprüft, ob es sich bei dem Rollladenschalter evt. auch um einen fehlerhaften Kondensator handelt?

Ich hatte das auch mal bei einer Somfy-Markisensteuerung; auch da war nur ein Kondensator defekt.

Viele​ Grüße​ Gisbert​
Fhem 5.9 auf RPi3 B, Homematic, HMUART, ESP8266, Sonoff Basic und Dual, 1-Wire-Temperatursensoren, Wlan-Kamera, SIGNALduino, WH3080-Wettereinheit, Flamingo Rauchmelder FA21RF

Offline rz259

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
Antw:Ersetzen HomeMatic-Rolladenaktor durch EnOcean-Aktor
« Antwort #5 am: 07 Dezember 2018, 20:53:25 »
Hallo Gisbert,

da habe ich mich wahrscheinlich falsch ausgedrückt - der Rolladenaktor läßt sich manuell noch bedienen, aber die Steuerung über Funk funktioniert nicht mehr - daher hatte ich das Funkmodul in Verdacht.

Ich glaube, ich habe noch einige defekte Aktoren rumliegen, da kann ich mal üben - leider ist die Elektronik nicht meine Stärke;-)
Sind das SMD-Bausteine, die ich da löten muss? Und welchen Kondensator brauche ich denn genau - was würdest du empfehlen?
Dann kann ich das mal über Weihnachten ausprobieren...


Online Gisbert

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 713
  • Das Ziel ist das Ziel !
Antw:Ersetzen HomeMatic-Rolladenaktor durch EnOcean-Aktor
« Antwort #6 am: 07 Dezember 2018, 23:21:52 »
Hallo rz259,

es handelt sich, wenn es der denn ist, um einen Kondensator in Position C26; da musst du noch im Forum googeln.
Höhere Spannung ist anscheinend schon mal gut, etwas höhere Kapazität auch, aber ich bin da genau wie du ein Laie.

Noch ein Hinweis, falls du es machen willst. Am Anfang hab ich versucht den Kondensator auszulöten, was echte Nervensache ist. Später hab ich den Kondensator mit einer Zange beherzt rausgezogen, und an den stehen gebliebenen Beinchen den neuen angelötet.

Wenn der C26 betroffen war, hat das ganze Teil eigentlich nicht mehr funktioniert, aber ganz tot waren die auch nicht.

Viele​ Grüße​ Gisbert​
Fhem 5.9 auf RPi3 B, Homematic, HMUART, ESP8266, Sonoff Basic und Dual, 1-Wire-Temperatursensoren, Wlan-Kamera, SIGNALduino, WH3080-Wettereinheit, Flamingo Rauchmelder FA21RF

Offline Wuppi68

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1777
  • Wuppertaler Wimpelbeauftragter
Antw:Ersetzen HomeMatic-Rolladenaktor durch EnOcean-Aktor
« Antwort #7 am: 07 Dezember 2018, 23:43:22 »
wenn Du noch mehrere defekte Module hast, kannst Du auch das Funkmodul untereinander tauschen, die sind soweit ich weiss immer als extra Modul aufgelötet, sollte einfacher gehen als bei manchen Autoren den Kondensator sauber auszulöten ...
Bei meinem letzten hatte ich direkt ein SMD Bauteil mit in der "Flutsche" und musste dann erst mal diesen danach wieder neu besorgen und einbauen ... ging danach aber problemlos
Jetzt auf nem I3 und primär Homematic

kein Support für cfg Editierer

Support heißt nicht wenn die Frau zu Ihrem Mann sagt: Geh mal bitte zum Frauenarzt, ich habe Bauchschmerzen

Offline rz259

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
Antw:Ersetzen HomeMatic-Rolladenaktor durch EnOcean-Aktor
« Antwort #8 am: 09 Dezember 2018, 14:33:20 »
Dann werde ich mal die (bzgl. Funk defekten Module) öffnen, vielleicht fällt mir ja was auf...