Autor Thema: Schalk Funk Sender  (Gelesen 906 mal)

aGeftw

  • Gast
Schalk Funk Sender
« am: 16 März 2017, 09:27:23 »
Hallo,

gibt es jemanden, der Schalk Funk Sender mit FHEM einsetzt? Es gibt hier einen alten Thread von 2012 oder 2013, wo dies noch nicht möglich war. Vielleicht hat bis jetzt das schon jemand realisiert?

Ich habe einige der Aktoren für Lichtsteuerung und Poolabdeckungssteuerung und würde das ganze gern mit FHEM in Homekit integrieren.

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 9676
  • eigentlich eher "user" wie "developer"
Antw:Schalk Funk Sender
« Antwort #1 am: 16 März 2017, 09:52:21 »
Hallo aGeftw,

keine konkrete Antwort, aber hier gilt dasselbe wie bei anderen Funk-Geräten, bei denen das Protokoll unklar ist:

Die Frequenz scheint 433MHz zu sein, also erst mal eine entsprechende Schnittstelle besorgen. Empfehlen würde ich einen Selbstbau-CUL (siehe Wiki), den kann man dann als CUL (tendenziell mit aculfw) oder als SIGNALduino (seit Entwicklerversion 3.3.1) flashen.

Hast Du Glück, handelt es sich um ein bekanntes Protokoll, das auf die eine oder andere Art verarbeitet werden kann, wenn nicht, kann man es evtl. leicht dekodieren oder raw verarbeiten, siehe dazu die entsprechenden Beiträge (habe hauptsächlich SIGNALduino-Erfahrung).

Viel Erfolg, Beta-User
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | BT@OpenMQTTGateway
svn:MySensors, WeekdayTimer, RandomTimer, AttrTemplate => {mqtt2, mysensors, httpmod}
Zustimmung Zustimmung x 1 Liste anzeigen

Offline lynckmeister

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
Antw:Schalk Funk Sender
« Antwort #2 am: 02 Mai 2017, 21:42:22 »
Ich habe da mal was gefummelt... also mit meinem Schalk Funk DImmer geht es jetzt schon ganz gut. Das Timing ist noch nicht perfekt, aber mit etwas Geduld lassen sich die Werte noch weiter optimieren. Das Protokoll sollte stimmen , nur das Timing noch nicht so ganz..
man kann das Python Skript aufrufen mit
sendf.py [switch/dimm] [taste_der_fb] [länge_des_Dimmintervalls]

Das Skript kann alles was die FS3 H8 kann. In dem Skript kann man dann noch die DIM Switches der FB eintragen, wenn man da welche gesetzt hat.

Wenn du die Timings verbesserst, lass die Werte mal hier ! Relevant sind nur die Werte vom Mainblock, der Initblock ist wohl relativ egal, es geht auch ohne...


« Letzte Änderung: 03 Mai 2017, 22:26:41 von lynckmeister »

Offline AriGato

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:Schalk Funk Sender
« Antwort #3 am: 23 März 2020, 08:32:18 »
@lynckmeister,

hast du die Schalk Funker an die GPIO angeschlossen vom raspi?

Offline lynckmeister

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
Antw:Schalk Funk Sender
« Antwort #4 am: 23 März 2020, 13:11:51 »
nein ich habe einfach den 433 MHZ Sender programmiert , dazu habe ich vorher "zugehört" und emuliere das Protokoll nun ... es ging ganz gut damit ...

Offline AriGato

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Antw:Schalk Funk Sender
« Antwort #5 am: 23 März 2020, 14:26:56 »
ok, wo defniere ich meinen 433 mhz nanocul im script, dass er ihn benutzt?

meine schalk fernbedienung ist für alle switches angelernt.


VG

Offline lynckmeister

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 92
Antw:Schalk Funk Sender
« Antwort #6 am: 23 März 2020, 16:57:31 »
Salve .. also ich musste mir das erstmal grad anschauen, ist doch etwas länger her ... also es ist doch so, dass ich den 433mhz sender direkt an die GPIO angeschlossen habe.. wenn ich an das datenfeld eine 1 anlege wird gefeurt also gesendet...
eine CUL habe ich nicht verwendet dafür ...
Ich nutze diesen Sender sonst für meine Funksteckdosen... in zb diesem Artikel siehst du welche Harware das ist und auch wie du sie ansteuerst :

https://tutorials-raspberrypi.de/raspberry-pi-funksteckdosen-433-mhz-steuern/

Mein Python script kannst du dann einfach über FHEM starten um zu dimmen ..

 

decade-submarginal