Autor Thema: IKEA VINDRIKTNING Raumluftsensor  (Gelesen 2741 mal)

Offline Dr. Boris Neubert

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4985
  • Are we just self-replicating DNA?
Antw:IKEA VINDRIKTNING Raumluftsensor
« Antwort #30 am: 13 September 2021, 15:27:19 »
Hallo,

das Billigteil mit Bastelfaktor reizt zum Kauf und Hack.

Allerdings lese ich hier auch von nicht nachvollziehbaren Werten, bzw. Werten, die keine erwartete Korrelation zwischen Aktivität im Raum und Messwert zeigen. Hat sich schon eine Meinung herausgebildet, ob das Teil irgendwie als Schätzeisen wirklich taugt?

Viele Grüße
Boris
Globaler Moderator, Developer, aktives Mitglied des FHEM e.V. (Marketing, Verwaltung)
Bitte keine unaufgeforderten privaten Nachrichten!

Offline Christoph Morrison

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1770
Antw:IKEA VINDRIKTNING Raumluftsensor
« Antwort #31 am: 13 September 2021, 21:39:56 »
Allerdings lese ich hier auch von nicht nachvollziehbaren Werten, bzw. Werten, die keine erwartete Korrelation zwischen Aktivität im Raum und Messwert zeigen. Hat sich schon eine Meinung herausgebildet, ob das Teil irgendwie als Schätzeisen wirklich taugt?

Ich hab's oben schon geschrieben: Bei mir arbeiten die Teile nachvollziehbar. Grundrauschen am Tag, mit Testspray oder im Bad nach dem Duschen / beim Eindeodorieren meldet das Ding zuverlässig hohe Werte. Ich habs gegen einen besseren Sensor gebenchmarkt und da war mit einem Offset alles nachvollziehbar.

Mein Eindruck ist, dass die Werte viel davon abhängen, wie gut man man 5V hinbekommt. Meine Sensoren haben bei 4,9V schon durchgängig höhere Werte gemeldet. Auch nicht alle D1 sind gleich gut.

Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3933
  • geht nich gips nich
Antw:IKEA VINDRIKTNING Raumluftsensor
« Antwort #32 am: 14 September 2021, 11:13:13 »
Zumindest ob sie mit 4,97 oder 5,14V (Messwerte meines USB-Messadapters, recht genau) versorgt werden scheint ihnen egal zu sein. Auch mein Sensor liefert inzwischen Grundrauschen ohne spontane Ausreißer seit Tagen, und die Werte scheinen mehr vom Aufstellort als vom Netzteil abzuhängen. Und tatsächlich werden Änderungen (Luftzug durch Personen oder Luftaustausch durch Lüften) deutlich angezeigt. Ich kauf mir wohl doch noch einen  ;D.

edit: der zweite ist da. Läuft testweise über den WEMOS und am PC gespeist und liefert Werte zwischen 170 und 220. Spannung am Board ist 4,6 Volt. Umgesteckt auf USB-C, Netzteil: 4,97V, Messwert 11.
Das Ding ist sehr spannungsempfindlich!


« Letzte Änderung: 16 September 2021, 16:24:58 von Pfriemler »
"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Wheezy@Raspi(3), HMWLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."

Offline Dr. Boris Neubert

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4985
  • Are we just self-replicating DNA?
Antw:IKEA VINDRIKTNING Raumluftsensor
« Antwort #33 am: 14 September 2021, 13:47:38 »
Danke erstmal für die Antworten zur Qualität des Dings.

Spannungsthema: wir reden doch von der Spannung, die das Netzteil liefert, das an dem Ding angeschlossen wird. Der Sensor wird doch direkt aus dem Netzteil versorgt und der ESP8266, der die Messdaten abgreift und weiterverteilt, hängt da mit dran?

Was bedeutet Deine Aussage

Zitat
Auch nicht alle D1 sind gleich gut.

in diesem Kontext, Christoph Morrison?

Viele Grüße
Boris
Globaler Moderator, Developer, aktives Mitglied des FHEM e.V. (Marketing, Verwaltung)
Bitte keine unaufgeforderten privaten Nachrichten!

Offline Christoph Morrison

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1770
Antw:IKEA VINDRIKTNING Raumluftsensor
« Antwort #34 am: 14 September 2021, 14:56:45 »
Spannungsthema: wir reden doch von der Spannung, die das Netzteil liefert, das an dem Ding angeschlossen wird. Der Sensor wird doch direkt aus dem Netzteil versorgt und der ESP8266, der die Messdaten abgreift und weiterverteilt, hängt da mit dran?

Genau.

Was bedeutet Deine Aussage
in diesem Kontext, Christoph Morrison?

Kaum jemand hier, vermute ich, benutzt echte Lolin Wemos D1, sondern irgendwelche Klone. Da gibt es Hersteller/Chargen, bei denen z.B. am LDO gespart wurde, der aus den 5VCC 3V3 für den ESP macht. Das heißt nicht, dass er nicht drauf ist, sondern dass die Qualiät nicht gut ist und die Leistung des Chips eh schon kritisch ist und wenn man dann noch das Vindriktning-Board mit Lüfter dran hat, ein nicht so tolles Netzteil oder vielleicht ein schlechtes USB-C-Kabel, kann es am Ende dazu führen, dass man a) unplausibel hohe Werte bekommt oder b) der ESP8266 nicht mehr zuverlässig läuft.

Siehe z.B.
https://github.com/bbqkees/Wemos-the-Clone-Wars

Vor allem wenn man dann noch den Low-Noise-Mod macht, den Hypfer beschrieben hat, der den Lüfter aus dem 3V3-Rail des Wemos speist.

Offline Dr. Boris Neubert

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4985
  • Are we just self-replicating DNA?
Antw:IKEA VINDRIKTNING Raumluftsensor
« Antwort #35 am: 14 September 2021, 17:23:22 »
Danke, Christoph, die Erläuterungen zu den Klonen sind nicht nur hier beim Windrichtungsdings nützlich!

Beim nächsten Ikea-Besuch nehm ich mal ein Teil mit.
Globaler Moderator, Developer, aktives Mitglied des FHEM e.V. (Marketing, Verwaltung)
Bitte keine unaufgeforderten privaten Nachrichten!

 

decade-submarginal