Autor Thema: Flash-Spielchen  (Gelesen 439 mal)

Offline Papa Romeo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 682
Flash-Spielchen
« am: 07 Dezember 2018, 00:58:21 »
Irgend etwas scheint mit dem 6.3er Tasmota noch nicht so ganz zu funktionieren.

Ich habe einfach nochmal meinen SONOFF_BASIC genommen und versucht die verschiedenen Releases zu flashen.

Ein höheres Release, dann wieder ein niedrigeres Release, dann wieder ein Höheres usw. und dies wahllos durcheinander

unter Verwendung verschiedener Flasher, als da wären

Aduino IDE, NodeMCUFlasher und ESP_DOWNLOAD_TOOL_V2.3

und kam zu folgendem Ergebnis:

5.13.1a Alles Bestens. Flashen funktioniert mit alles Flashern ohne Probleme.

6.1.1   das gleiche Bild. Alle Flasher funktionieren und der Sonoff tut das was er soll.

6.2.1   ebenso.

6.3.0   nach den Flashen, mit den verschiedenen Flasher, ergaben sich wahllos drei Szenarien:

          1. Sonoff macht nach dem Flashen überhaupt nichts mehr. Nach dem zurückflashen eines niedrigeren Releases funktioniert alles wieder.

          2. Grüne LED am Sonoff blinkt im Sekundentakt. Relais lässt sich über den Button am Sonoff schalten, aber keine Verbindung über die WEB-
              Oberfläche oder den ping-Befehl.

          3. Lässt man den Sonoff nach dem Flashen am FTDI funktioniert anscheinend alles. WiFi Verbindung wird aufgebaut. Grüne LED (Relais)
             lässt sich schalten. Sämtliche Menüaufrufe und Konfigurationen sind möglich.
             Trennt man nun den Sonoff vom FTDI und versorgt ihn über den Netzanschluß, zeigt sich das gleiche Verhalten wie bei Punkt 2.


Update über OTA-UL (6.2.1 --> 6.3.0): entweder es wird kein Update durchgeführt (altes Release wird beibehalten) oder wenn doch, dann gleiches Verhalten wie bei Punkt 2.

Update über Datei  (6.2.1 --> 6.3.0): wahllos "Upload-buffer-Vergleich weicht ab" oder "Speicher zu gering"

Einen Defekt des Sonoff_Basic shließe ich mal aus, da alle niedrigeren Releases ohne Probleme funktionieren.

Hat vielleicht irgend jemand ähnliche Erfahrungen ?
« Letzte Änderung: 07 Dezember 2018, 01:01:05 von Papa Romeo »
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline Gisbert

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 716
  • Das Ziel ist das Ziel !
Antw:Flash-Spielchen
« Antwort #1 am: 07 Dezember 2018, 09:35:13 »
Hallo Papa Romeo,

jein, da ich nicht so systematisch wie du vorgegangen bin.

Ich hatte bei verschiedenen Softwarevarianten (ESPEasy Mega, Tasmota, eigener Sketch) die folgenden Befunde:
  • 1 Sonoff Dual, keinerlei Reaktion nach Flashen eines eigenen Sketches, liegt als "defekt" markiert in der Kiste
  • Kein Webserver zum Eingeben der Credentials, bzw. nach dem 100sten Versuch hat es geklappt
  • Arduino esp8266 Boardmanager läuft nur in der Version 2.4.0 und nicht 2.4.1

Danke für deine Hinweise, damit sollte man sich ein update tunlichst verkneifen.

Viele​ Grüße​ Gisbert​
Fhem 5.9 auf RPi3 B, Homematic, HMUART, ESP8266, Sonoff Basic und Dual, 1-Wire-Temperatursensoren, Wlan-Kamera, SIGNALduino, WH3080-Wettereinheit, Flamingo Rauchmelder FA21RF

Offline tpm88

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 382
Antw:Flash-Spielchen
« Antwort #2 am: 07 Dezember 2018, 13:48:10 »
Hallo Papa Romeo,

hatte beim Basic beim Flash der 6.3.0 via esptool / FDTI ähnliche Erlebnisse.

Insbesondere Punkt 3 von dir kann ich voll bestätigen.

Der letzte Versuch war dann aber wohl erfolgreich. Nach Konfiguration der WLAN Parameter über die serielle FDTI Schnittstelle und Eintragen des MQTT Servers über das Tasmota Web Interface hat der Basic zuletzt auch nach mehrmaligem Trennen und Wiederanschliessen an Netzspannung normal funktioniert.

Gruß
Tobias


Mobil gesendet, darum kurz...
Test FHEM Server on RPi, CUL_HM
Prod FHEM Server on CubieTruck, HM-USB, JeeLink
DB Logging FHEM Server on QNAP NAS
Devices: diverse HM, IT1500, 1wire via AVR NetIO, LaCrosse

Offline sinus61

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 363
Antw:Flash-Spielchen
« Antwort #3 am: 07 Dezember 2018, 14:59:26 »
Hat mich auch gerade etwas Zeit gekostet. Die 6.3.0 selbst kompilieren und dabei etwas Ballast auskommentieren geht aber. Soll wohl etwas mit knappem Speicherplatz zu tun haben.

Offline Bapt. Reverend Magersuppe

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 404
  • Flipperball geschluckt!
    • Kotolette!
Antw:Flash-Spielchen
« Antwort #4 am: 07 Dezember 2018, 15:33:13 »
Es gibt eine Minimal-Version, die muss man bei OTA vorher flaschen damit genug Platz ist
--
If I was born in 1453, Leonardo da Vinci would be jealous of me.
Reverend Paul Egon Magersuppe
https://www.kopp.eu/de/produkt/4008224141147
Manch einer hat die Weisheit mit Löffeln gefressen. Ich Vla.

Offline sinus61

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 363
Antw:Flash-Spielchen
« Antwort #5 am: 07 Dezember 2018, 16:25:10 »
Ja, aber wenn man dann OTA auf eine normale 6.3.0 geht hat man wieder das Problem wie oben beschrieben. Das scheint aber vor allem den Sonoff Basic zu betreffen. Bei allen anderen Steckdosen die ich gerade so geflasht hatte gab es keine Probleme mit aktuellen Binarys beim flashen. Gibt dazu auch schon ein paar topics bei Tasmota auf Git.

Offline Papa Romeo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 682
Antw:Flash-Spielchen
« Antwort #6 am: 07 Dezember 2018, 17:19:24 »
Hallo sinus61,

stimmt, ich habe mir heute nochmal meine Gosunds und die OBI-Stecker vorgenommen.

Keine Probleme, außer dass ich bei den Gosunds mit der Arduino IDE nicht erfolgreich war.

Mit dem NodeMCU hat es aber funktioniert.

OTA-URL Update war auch bei allen erfolgreich.


LG

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline Papa Romeo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 682
Antw:Flash-Spielchen
« Antwort #7 am: 09 Dezember 2018, 21:32:15 »
Habe nochmal ein bisschen mit dem Sonoff-Basic rum gespielt.

Liegt definitiv an der Sketch-Größe.

6.2.1 mit 501280 Byte Flash-Größe funktioniert noch auf Anhieb, aber schon die
Development 6.2.1.11 mit einer Größe von 509936 Byte geht schon nicht mehr.

Ich werde mir in den nächsten Tagen auch mal die anderen Sonoff´s (RF, TH, POW usw. )
vornehmen und mal schauen, wo bei diesen der "Totpunkt" liegt.
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

 

decade-submarginal