Autor Thema: Homebridge Update auf 1.3.1 --> vermutlich Diskrepanz zwischen homebridge-fhem  (Gelesen 481 mal)

Offline sTaN

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 396
Hallo Zusammen,

ich hatte soeben mal die Homebridge auf die neuste Version 1.3.1 gehoben und homebridge-fhem ebenfalls aktualisiert.
Mit der neusten Homebridge Version habe ich auch das erste mal von der UI erfahren und diese nach Anleitung mit installiert:

sudo npm install -g --unsafe-perm homebridge homebridge-config-ui-x
Da die UI auch die Installation des HB-service erfordert, wird vermutlich Homebridge in meinem Fall doppelt gestartet bzw. greift auf die falsche config.json zu?!

Denn nach Installation des HB-service mittels:
sudo hb-service install --user homebridge
werden in der Home App meine FHEM Geräte als offline angezeigt und schaue ich im UI unter http://IP:8581, wird eine Standard Konfig angezeigt.

Ich hatte damals homebridge nach dem FHEM Wiki installiert, wo man ja selbst im Abschnitt Homebridge automatisch starten  das Startskript anlegt und man seine config.json unter /.homebridge/config.json im /home/pi Verzeichnis anlegt. Ich denke das passt jetzt nicht wirklich zusammen?

Wie installiert man nun am besten die neuste homebridge 1.3.1 inkl. UI und integriert homebridge-fhem? Kann ich über die UI einfach das Verzeichnis auf /home/pi/.homebridge abändern? Muss das Startskript unter /etc.init.d/homebridge wieder gelöscht werden oder funktioniert damit auch die Steuerung (start,stop,restart) in FHEM auch nicht mehr? Oder braucht man den HB-service gar nicht und kann die UI anderweitig mit starten?

Gruß
sTaN
Raspberry Pi 3
2 x CUL CC1101-USB-Lite 868MHz
FS20 Komponenten, Philips HUE, Alexa-Fhem, MAX! Geräte, homebridge, harmony, Unifi, FirtzBox, MQTT, Aurora, Denon, Sonos, TabletUI, CALENDAR, EGPM2LAN, Pushover

Offline sTaN

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 396
Ich habe über die Homebridge UI das Plugin Homebridge-fhem mal deinstalliert und neu installiert, sowie die gesicherte config.json Konfiguration aus /home/pi/.homebridge nach /var/lib/homebridge kopiert und noch die folgende Zeile hinzugefügt:

"bridge": {
        ...
        "advertiser": "bonjour-hap"

Anschließend homebridge neugestartet und die Bridge auf dem iPhone in der Home App gelöscht und neu hinzugefügt. Nun sind alle Geräte wieder ansprechbar, auch wenn ich diese neu zuordnen musste.

Auch das starten, stoppen und Neustarten über FHEM klappt wie bisher mit dem homebridge device dummy, da er mittels sudo service homebridge start/stop/restart/status die entsprechenden Befehle absetzt.

Ob das jetzt der saubere Weg ist oder ich ggf. noch ein paar "Leichen" übrig habe, kann ich nicht genau sagen. Vielleicht hat hier jemand noch mehr den Einblick?!
Raspberry Pi 3
2 x CUL CC1101-USB-Lite 868MHz
FS20 Komponenten, Philips HUE, Alexa-Fhem, MAX! Geräte, homebridge, harmony, Unifi, FirtzBox, MQTT, Aurora, Denon, Sonos, TabletUI, CALENDAR, EGPM2LAN, Pushover

 

decade-submarginal