Autor Thema: tox - hat das jemand in verwendung?  (Gelesen 376 mal)

Offline the ratman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2034
  • cosmoprolet & intelligenzdiabetiker
tox - hat das jemand in verwendung?
« am: 13 Januar 2019, 13:59:53 »
hiho,

ich hab grade wieder einen anfall von sicherheitsbedürfnis und such deshalb ein "kommunikatiosnprogramm", das zumindest ansatzweise sicherheit liefern mag um mein skype zu ersetzen.
mein problem dabei: alles viel zu umständlich um freunde/bekannte/mich davon zu überzeugen und/oder sehr fraglich, ob die sicherheit auch gegeben ist, die versprochen wird. ausserdem will ich endlich mal was plattformübergreifendes - einen bekannten haste ja immer, der was anderes als alle andern am laufen hat *g*.

vor einiger zeit bin ich dabei über tox https://tox.chat/ gestolpert. war damals nur ein horror in sachen akkuverbrauch bei den androiden und die winclients wollten auch ned gar so stabil laufen.
derzeit spiel ich mich aber wieder in kleiner runde auf verschiedenen systemen mit dem guten stück, und muß sagen: es macht sich!
allerdings bin ich nicht der experte in sachen sicherhheit. darum die frage in die runde:

-> hast du schon aktuelle erfahrung mit tox gesammelt?
-> würdest du meinem eindruck zustimmen, dass akkuverbrauch und stabilität im letzten jahr extrem verbessert wurden?
-> was hältst du von den sicherheitsversprechen der tox-dev's?


des weiteren - dummer gedanke eines noob: man kann ja seine eigenen nodes gründen und diese scheints auf bestimmte personen beschränken. das wäre dann ja schon fast sowas wie eine "art vpn" für chater, oder seh ich das falsch?
aja: ne api scheints auch zu geben und schon bspl. für bots ( https://wiki.tox.chat/developers/client_examples/echo_bot ) usw. das könnte doch fast was für den verspielten fhem-dev sein, oder? *g*
→do↑p!dnʇs↓shit←

Offline dkreutz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 324
  • Home, Smart Home!
    • fhem-skill für Mycroft.ai
Antw:tox - hat das jemand in verwendung?
« Antwort #1 am: 13 Januar 2019, 14:21:25 »
Ich habe keine Erfahrung mit Tox und benutze Whatsapp aus den von Dir genannten Gründen: es ist sehr schwierig die Chat-Partner zu einem Wechsel zu bewegen. Wenn ich wechseln würde, dann zu Signal - das ist z.B. auch die erste Wahl von Edward Snowden...
Raspberry Pi3B+ (Stretch) / JeeLink868v3c (LaCrosse), nanoCUL433 (a-culfw V1.24.02), HM-MOD-UART (1.4.1), TEK603, MapleCUL / diverse Sensoren/Sender/Aktoren von Technoline, Intertechno, Shelly, Homematic und MAX!, Froggit Wetterstation, Luftdaten.info / Autor des fhem-skill für Mycroft.ai

Offline betateilchen

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 15987
  • s/fhem\.cfg/configDB/g
Antw:tox - hat das jemand in verwendung?
« Antwort #2 am: 13 Januar 2019, 14:42:58 »
das ist z.B. auch die erste Wahl von Edward Snowden...

du siehst wohin das führt, man lebt eingesperrt in irgendeinem Botschaftsgebäude...

ich hab grade wieder einen anfall von sicherheitsbedürfnis und such deshalb ein "kommunikatiosnprogramm", das zumindest ansatzweise sicherheit liefern mag um mein skype zu ersetzen.

Es gibt grundsätzlich keine sicheren elektronischen Kommunikationssysteme. Schon gar nicht, wenn diese im Internet laufen.
-----------------------
Unaufgeforderte Anfragen per email werden von mir nicht beantwortet. Dafür ist das Forum da.

Offline the ratman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2034
  • cosmoprolet & intelligenzdiabetiker
Antw:tox - hat das jemand in verwendung?
« Antwort #3 am: 13 Januar 2019, 15:09:23 »
Zitat
es ist sehr schwierig die Chat-Partner zu einem Wechsel zu bewegen
ich habs da relativ einfach. meine freunde such ich sehr genau aus und mit denen kann ich auch wegen clients reden. keiner von denen verwendet "die stasi auf freiwilliger basis" (tools des herrn zuckerberg). wollen meine vielen bekannten nicht ... die können mich ja dann immer noch anmailen. und der rest der welt - vor allem spammer usw. - dürfen mir gern gestohlen bleiben.
sprich: ich hab nicht sehr viele leute zu überzeugen. aber wenn ich sie überzeuge, muß das hand und fuß haben.

Zitat
Es gibt grundsätzlich keine sicheren elektronischen Kommunikationssysteme. Schon gar nicht, wenn diese im Internet laufen.
darum auch das "ansatzweise" *g*
du, mir gehts da echt nur darum, dass  nicht gleich jedes skriptkiddy auf meinem rechner rumgurkt, weil die hersteller des programms ja schon mal extra zugänge für div. ami-dienste eingebaut haben, oder ich mir sorgen machen muß, weil ich halt mal auch russische bekannte hab, die mit z.b. skype sich gar nicht mehr online trauen. ich verbreite ja über den chat nicht grad den bauplan für die ultimative todesmaschine oder ähnliches ... und man glaubts kaum: mittlerweile schau ich tatsächlich drauf, ob die dinger, die ich so verwende mit fhem laufen würden. man weiß ja nie ...
→do↑p!dnʇs↓shit←

Offline dkreutz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 324
  • Home, Smart Home!
    • fhem-skill für Mycroft.ai
Antw:tox - hat das jemand in verwendung?
« Antwort #4 am: 13 Januar 2019, 16:25:38 »
du siehst wohin das führt, man lebt eingesperrt in irgendeinem Botschaftsgebäude...
Das ist dann jetzt Off-off-topic, aber ich Denke Du verwechselst ihn gerade mit Julian Assange.
Edward Snowden lebt laut Wikipedia "inkognito an einem unbekannten Ort in Russland"
Raspberry Pi3B+ (Stretch) / JeeLink868v3c (LaCrosse), nanoCUL433 (a-culfw V1.24.02), HM-MOD-UART (1.4.1), TEK603, MapleCUL / diverse Sensoren/Sender/Aktoren von Technoline, Intertechno, Shelly, Homematic und MAX!, Froggit Wetterstation, Luftdaten.info / Autor des fhem-skill für Mycroft.ai

Offline betateilchen

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 15987
  • s/fhem\.cfg/configDB/g
Antw:tox - hat das jemand in verwendung?
« Antwort #5 am: 13 Januar 2019, 18:36:54 »
ja, Du hast recht, ich hab die beiden Kasper verwechselt.
-----------------------
Unaufgeforderte Anfragen per email werden von mir nicht beantwortet. Dafür ist das Forum da.

 

decade-submarginal