Verschiedenes > Projekte

Selbstgemachter smarter Briefkasten

(1/5) > >>

fhemRigge:
Hallo zusammen,

ich habe mir hier im Forum die nötigen Tipps und Anregungen geholt, um mir einen smarten Briefkasten zu bauen.
Falls ihn jemand nachbauen möchte, stelle ich ihn hier mal vor - viel Spaß damit!

Zustand vor dem Umbau
Unser Briefkasten befindet sich direkt neben der Haustüre. Er ist fest in die Wand eingebaut und nur von außen zugänglich.
Oberhalb des Briefkastens ist der Lichtschalter und die Klingel.

Ziel
Der Briefkasten/FHEM soll mich darüber informieren, wenn Post im Briefkasten ist. Den Hinweis "Post im Briefkasten" möchte ich sowohl in FHEM (also am PC, Tablet, Smartphone), als auch direkt am Smartphone per Pushbenachrichtigung erhalten.
Umbauten am Briefkasten will ich nicht vornehmen. Also kein Strom oder Netzwerk hinlegen.
Der Briefkasten soll ohne Zutun des Briefträgers oder eines Zustellers funktionieren. Und natürlich soll er auch bei "Stromausfall" benutzbar bleiben.

Lösung
Ich habe zwei MAX EQ-3 Fensterkontakte verbaut., siehe angehängte Bilder 01_Briefkasten_mit_geoeffneter_Tuere.jpg und 02_Briefkasten_mit_geoeffnetem_Schlitz.jpg.

Einer überwacht den Briefkastenschlitz.

--- Code: ---define Briefkastenschlitz MAX ShutterContact xxxxxx
attr Briefkastenschlitz IODev CULMAX
attr Briefkastenschlitz alias Briefkastenschlitz
--- Ende Code ---

Der andere überwacht die Briefkastentüre.

--- Code: ---define Briefkastentuere MAX ShutterContact xxxxxx
attr Briefkastentuere IODev CULMAX
attr Briefkastentuere alias Briefkastentuere
--- Ende Code ---

In FHEM habe ich den Briefkasten als Dummy angelegt mit den beiden Status Brief_vorhanden und kein_Brief_vorhanden:

--- Code: ---define Briefkasten dummy
attr Briefkasten devStateIcon Brief_vorhanden:message_mail@red kein_Brief_vorhanden:message_mail@green
attr Briefkasten icon message_mail
attr Briefkasten setList Brief_vorhanden kein_Brief_vorhanden
--- Ende Code ---

Für eine schönere Optik habe ich noch eine readingsGroup definiert:

--- Code: ---define briefkastenStatus readingsGroup Briefkasten:state
attr briefkastenStatus alias Briefkasten Status
attr briefkastenStatus mapping { 'Briefkasten.state' => 'Briefkasten'}
attr briefkastenStatus nostate 1
attr briefkastenStatus notime 1
attr briefkastenStatus valueFormat { 'state.Brief_vorhanden' => 'Post im Briefkasten', 'state.kein_Brief_vorhanden' => 'Briefkasten ist leer' }
--- Ende Code ---

Die Aktionen, die den Briefkasten betreffen fange ich über notifies ab.
Das notify für die Aktion Brief einwerfen sieht so aus:

--- Code: ---define es_wurde_Post_in_den_Briefkasten_geworfen notify Briefkastenschlitz:closed set Briefkasten Brief_vorhanden;;\
  setreading Briefkasten state Brief_vorhanden;;\
  set Push_Benachrichtigungen message Im Briefkasten ist Post | FHEM Hausautomation
--- Ende Code ---

Und das notify für die Aktion Post entnehmen sieht so aus:

--- Code: ---define Briefkasten_wurde_geleert notify Briefkastentuere:opened set Briefkasten kein_Brief_vorhanden;;\
  setreading Briefkasten state kein_Brief_vorhanden;;\
  set Push_Benachrichtigungen message Der Briefkasten wurde geleert | FHEM Hausautomation
--- Ende Code ---

Die Einrichtung der Pushbenachrichtigungen (z.B. per Pushbullet) spare ich mir. Hinweise gibt es im Forum oder im Wiki.

Erfahrung
Ich werde zuverlässig über Post im Briefkasten informiert. Und zwar am PC, siehe angehängte Bilder 03_Briefkasten_mit_Post_in_FHEM.png, 04_Briefkasten_ohne_Post_in_FHEM.png. Und am Smartphone, siehe angehängte Bilder 05_Briefkasten_mit_Post_im_Smartphone.png und 06_Briefkasten_ohne_Post_im_Smartphone.png.

Ich habe den smarten Briefkasten seit ca. 1,5 Jahren im Einsatz und bin damit sehr zufrieden!

Vor- und Nachteile
Ich sehe es als Vorteil, dass keine Umbaumaßnahmen am Briefkasten oder an der Wand erforderlich sind. Die Lösung mit den Fensterkontakten funktioniert auch bei größeren Distanzen (laut Anbieter bis 100 m). Die Lösung könnte man also z.B. auch in einem Mehrfamilien- oder Hochhaus verwenden.
Nachteilig finde ich den Einsatz von Batterien. Bei sehr tiefen Temperaturen sind die Batterien schnell am Ende. Der Wechsel gestaltet sich dann, besonders beim Kontakt für den Briefkastenschlitz, als umständlich.

PS:
Auf dem Bild 01_Briefkasten_mit_geoeffneter_Tuere.jpg ist ein QR-Code am Gehäuse des Fensterkontakts zu erkennen. Ich habe alle meine batteriebetriebenen Sensoren mit individuellen QR-Codes ausgestattet. Wenn ich an einem Gerät die Batterie wechsle, scanne ich den Code mit dem Smartphone und übermittle damit die Geräte-ID an FHEM. In FHEM habe ich dann eine Statistik über den Batterieverbrauch aller Geräte.

justme1968:
die 100m beziehen sich ja immer auf sichtverbindung ohne etwas dazwischen.

du hast das ganze sogar noch in einem bleckkasten der das ganze eigentlich ziemlich gut abschirmen sollte... deshalb ganz blöde frage: wie weit ist dein empfänger entfernt?

fhemRigge:
Mein Empfänger ist ca. 10 m entfernt.

Benni:
Mein smarter Briefkasten läuft seit über 2 Jahren absolut zuverlässig und immer noch mit der ersten Batterie!  8)

https://forum.fhem.de/index.php/topic,43952.msg399207.html#msg399207

Btw.: Es ist ein Blechkasten, ca. 10m vom HMUART entfernt.

gb#

sven.scherf:
Hi,

die Idee mit dem smarten Briefkasten finde ich klasse. Ich denke auch schon lange über so was nach.
Wegen dem Batteriewechsel hätte ich eine Idee :)
Wenn du mit dem Lötkolben vertraut bist kannst Du an den Fensterkontakten ein Kabel anlöten.
Diese lötest du auf der anderen Seite an einen Batteriehalter an, so einen für vier Batterien. Hier trennst Du die Brücken im Batteriehalter.

Nun kannst Du die Batteriehalter unten im Briefkasten  deponieren und der Wechsel der Batterien gestaltet sich einfach. Wenn man will könnte man diesen Batteriehalter noch in Schaumstoff packen und somit
gegen Kälte isolieren.

Viel Spass
Sven

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln