Autor Thema: Analoger Regensensor  (Gelesen 2150 mal)

Offline Ranseyer

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1803
    • Homepage
Analoger Regensensor
« am: 03 Februar 2019, 16:16:07 »
Hi,

ich habe schön länger keine Sensoren mehr programmiert.

Ziel ist ein Regensensor der analog misst. Nun habe ich diverse HW probiert. Alle geben ein analoges Signal von max. 5  (Typisch: Max 3V)bis 0V
 aus.

Der Favorit ist ein kommerzieller Blumensernsor mit nettem Mess-Signal welches bei höherer Kapazität am Sensor (Regen) abflacht und sehr geschmeidiger (relativ linearer) Ausgangs-Spannung.

Messen würde ich das ganze so ?
https://github.com/mysensors/MySensors/blob/master/examples/LightSensor/LightSensor.ino

Dann mächte ich noch ein Relais oder MOS-FET ansteuern um den Sensor zu heizen. Dazu würde ich das ergänzen:
https://www.mysensors.org/build/relay

Korrekt ?

Grüße
Martin
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline alru

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
Antw:Analoger Regensensor
« Antwort #1 am: 03 Februar 2019, 16:56:17 »
Moin,

wenn ich deinen Ansatz richtig verstanden habe, dann wird aus:

einer Kapazität -> (Blumensensor) -> Spannungspegel -> (Fhem) -> Regenmeldung

Da würde mir zunächst einmal die Spannungsmessung bei MySensor einfallen: https://www.mysensors.org/build/battery#measuring-and-reporting-battery-level
Durch den Spannungsteiler kann man den Pegel dann auch entsprechend anpassen.

An welche Blumensensoren hast du denn gedacht?
Gruß,

Stefan
(Raspi 3B - Stretch / CUL868 / HM-LGW / MAX!Cube@culfw / HomeMatic / MySensors)

Offline Ranseyer

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1803
    • Homepage
Antw:Analoger Regensensor
« Antwort #2 am: 03 Februar 2019, 17:19:08 »
Vom Verhalten her gefallen mir diese bisher besser als z.B. Gies-o-Math oder andere für diesen Zweck:
https://de.aliexpress.com/item/Kapazitive-Boden-Feuchtigkeit-Sensor-Modul-Nicht-Einfach-zu-Korrodieren-Breite-Spannung-Draht-3-3-5-5/32882371718.html
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline alru

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
Antw:Analoger Regensensor
« Antwort #3 am: 03 Februar 2019, 18:01:04 »
Also wenn der bei Regen wirklich ein vernünftiges Signal liefert, dann ist der Sensor an sich bestimmt OK.
Ich kann mir das allerdings nur schwer vorstellen, da es nur einen (bzw.2) Übergang bei den kapazitiven Leiterbahnen gibt.
Hast du mal Regentropfen simuliert? Oder nur in Wasser gehalten?

Und dann muss man natürlich noch die komplette Elektronik wasserdicht machen.

Zur Kalibrierung und Messung habe ich folgenden Sketch gefunden:
https://www.dfrobot.com/wiki/index.php/Capacitive_Soil_Moisture_Sensor_SKU:SEN0193
Einen Spannungsteiler braucht man also gar nicht, da der max. Pegel 3,3V ist.
Gruß,

Stefan
(Raspi 3B - Stretch / CUL868 / HM-LGW / MAX!Cube@culfw / HomeMatic / MySensors)

Offline sash.sc

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1865
Antw:Analoger Regensensor
« Antwort #4 am: 03 Februar 2019, 18:33:16 »
Ich glaube, hier im Forum, wurde schonmal ein regen Sensor auf Radar Technik zusammen geschustert mit esp und so.
Ich weiß jetzt nicht wie weit das Projekt ist.

Gruß Sascha

Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk

Raspi 2 Buster Lite; LaCrosse; HomeMatic; MapleCUL; ZigBee; WLANduino 433 & SignalESP ; Shellys; MQTT2

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5334
    • PeMue's github
Antw:Analoger Regensensor
« Antwort #5 am: 03 Februar 2019, 19:10:14 »
zusammen geschustert
:o :o :o :o :o :o

Ich glaube, hier im Forum, wurde schonmal ein regen Sensor auf Radar Technik zusammen geschustert professionell entwickelt mit esp und so.
Ja, siehe hier: https://forum.fhem.de/index.php/topic,73016.0.html.

Ich weiß jetzt nicht wie weit das Projekt ist.
fertig  ;), nur nicht meine Leiterplatte v1.1, die wartet noch auf Bestückung.

Gruß Peter
RPi3Bv1.2 rpiaddon 1.61 6.0 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 2xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU  1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F) 1xRFXtrx 90 1xWT440H 3xTFA30.3150 5xFA21

RPi1Bv2 LCDCSM 1.63 5.8 2xMAX HKT 1xMAX RT V200KW1 Heizung Wasser

Offline Ranseyer

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1803
    • Homepage
Antw:Analoger Regensensor
« Antwort #6 am: 03 Februar 2019, 22:35:04 »
Ich glaube, hier im Forum, wurde schonmal ein regen Sensor auf Radar Technik zusammen geschustert mit esp und so.

Danke, kenne ich. Ich wills halt einfacher, was ja auch Vorteile haben kann. 8)
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline Ranseyer

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 1803
    • Homepage
Antw:Analoger Regensensor
« Antwort #7 am: 06 Februar 2019, 19:32:34 »
Hi,

sorry, diesen Post habe ich fast übersehen. Ich habe noch keinen Test mit destiliertem Wasser (Das wäre ziemlich wie Regen) gemacht.
Aber ich nutze natürlich nicht den Pflanzensensor zur Messung, sondern nur den NE555 Teil zum Auswerten.

Der Sensor ist ein Kamm siehe hier: https://github.com/ranseyer/home-automatics/blob/master/Rain-Sensor/Photo.jpg
(Davon habe ich noch einge, die muss man nur gut lackieren, das Gold ist nur oben, die Leiterbahnen haben auch eine Seite !)


Also wenn der bei Regen wirklich ein vernünftiges Signal liefert, dann ist der Sensor an sich bestimmt OK.
Ich kann mir das allerdings nur schwer vorstellen, da es nur einen (bzw.2) Übergang bei den kapazitiven Leiterbahnen gibt.
Hast du mal Regentropfen simuliert? Oder nur in Wasser gehalten?
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

 

decade-submarginal