Autor Thema: DebMatic - CCU auf Debian Systemen  (Gelesen 21911 mal)

Offline Mitch

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
  • Give more - Expect less
Antw:DebMatic - CCU auf Debian Systemen
« Antwort #15 am: 12 Februar 2019, 20:04:38 »
Schaut interessant an, vielen Dank.

Habe es gerade auf einen meiner Server installiert.
Wenn ich jetzt den HmIP-RFUSB da anschliesse, kann ich HM IP steuern?

Kommt noch der Support für HMCCU?
Oder gibt es eine andere Möglichkeit das ganze in fhem zu integrieren?
FHEM im Proxmox Container, CUNOv2 - FHZ1300 - FritzDECT - 2x HM-WLAN - Z-Wave - SIGNALduino@433 - SIGNALduino@868 - SignalESP@868 - miniCUL - DuofernStick - ESP Bridge - MQTT - HUE - Sonos - Homebridge - Nest Protect - Tradfri - Debmatic mit HmIP-RFUSB - Motioneye - Unifi - eBus

Offline zap

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3313
    • HMCCU
Antw:DebMatic - CCU auf Debian Systemen
« Antwort #16 am: 12 Februar 2019, 21:19:06 »
Wer sagt, dass es nicht mit HMCCU funktioniert. Muss halt mal jemand ausprobieren. Die Software ist ja die gleiche.
2xCCU3, diverse Komponenten (Fenster, Rolladen, Themostate, Stromzähler, Steckdosen ...)
FHEM mit Raspi für CCU Integration.
IOBroker für UI (VIS), Hue, Sonos usw.
Maintainer der Module FULLY, Meteohub und HMCCU (Schnittstelle CCU-FHEM = best of both worlds approach

Offline Mitch

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
  • Give more - Expect less
Antw:DebMatic - CCU auf Debian Systemen
« Antwort #17 am: 12 Februar 2019, 21:28:59 »
Ich hatte das im ersten Post so verstanden.

Habe es gerade eingerichtet und scheint zu gehen. Habe halt noch keine Devices an die CCU angebunden.
FHEM im Proxmox Container, CUNOv2 - FHZ1300 - FritzDECT - 2x HM-WLAN - Z-Wave - SIGNALduino@433 - SIGNALduino@868 - SignalESP@868 - miniCUL - DuofernStick - ESP Bridge - MQTT - HUE - Sonos - Homebridge - Nest Protect - Tradfri - Debmatic mit HmIP-RFUSB - Motioneye - Unifi - eBus

Offline deimos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 140
Antw:DebMatic - CCU auf Debian Systemen
« Antwort #18 am: 12 Februar 2019, 21:43:25 »
Hi,

debmatic stellt die gleichen XmlRPC Schnistellen bereit, wie auch die Original CCU3. Sollte das dann wieder Erwarten nicht mit HMCCU laufen, dann ist das ein Bug.
Einzig fehlt mir die Erfahrung mit HMCCU, was passiert, wenn man einen HmIP-RFUSB anschließt, welcher ja nur HmIP kann und deswegen dann der RFD nicht hochfährt. Das wäre bei RaspberryMatic aber das gleiche in grün, denn auch da fährt der RFD nicht hoch, wenn nur ein HmIP-RFUSB dran hängt.

Viele Grüße
Alex

Offline zap

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3313
    • HMCCU
Antw:DebMatic - CCU auf Debian Systemen
« Antwort #19 am: 13 Februar 2019, 07:29:26 »
Man legt in HMCCU fest, welche Schnittstellen bedient werden sollen. Man kann hier auch nur HmIP konfigurieren.

Ich muss Dir aber widersprechen. Ich habe eine neue CCU mit RasperryMatic aufgesetzt (Bausatz Charly von ELV). Daran hängt derzeit genau ein Gerät, eine HmIP Steckdose. Trotzdem sind sowohl BidCos-RF als auch HmIP verfügbar. Möglicherweise liegt das an den 50 virtuellen Tasterkanälen, die die CCU per BidCos bereitstellt.
2xCCU3, diverse Komponenten (Fenster, Rolladen, Themostate, Stromzähler, Steckdosen ...)
FHEM mit Raspi für CCU Integration.
IOBroker für UI (VIS), Hue, Sonos usw.
Maintainer der Module FULLY, Meteohub und HMCCU (Schnittstelle CCU-FHEM = best of both worlds approach

Offline deimos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 140
Antw:DebMatic - CCU auf Debian Systemen
« Antwort #20 am: 13 Februar 2019, 07:39:07 »
Hi,

Ich muss Dir aber widersprechen. Ich habe eine neue CCU mit RasperryMatic aufgesetzt (Bausatz Charly von ELV). Daran hängt derzeit genau ein Gerät, eine HmIP Steckdose. Trotzdem sind sowohl BidCos-RF als auch HmIP verfügbar. Möglicherweise liegt das an den 50 virtuellen Tasterkanälen, die die CCU per BidCos bereitstellt.

Wenn du den Bausatz Charly von ELV hast, dann hast du das RPI-RF-MOD und nicht den HmIP-RFUSB. Es geht nicht darum, ob man Geräte angelernt hat, sondern rein, ob das angeschlossene Funkmodul das jeweilige Funkprotokoll überhaupt kann. Und der HmIP-RFUSB kann nur HmIP und kein HmRF.

Viele Grüße
Alex

Offline fhemfreund

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 188
Antw:DebMatic - CCU auf Debian Systemen
« Antwort #21 am: 13 Februar 2019, 13:29:55 »
...
Jein. Auf der Platine sind auch Komponenten drauf, welche dafür sorgen, dass das Funkmodul nur dann Strom bekommt, wenn das laut USB Spec auch zulässig ist und zusätzlich ein Sanftanlauf, weil die Kondensatoren des Funkmoduls ansonsten zu einem Anlaufstrom führen würden, welcher unzulässig ist.
Dazu kommt, dass nicht nur RX und TX verbunden sind, sondern noch ein paar Dinge mehr (z.B. GPIOs für LEDs vom RPI-RF-MOD und Reset).
Wenn man davon absieht, könnte man das auch mit einem FTDI Adapter hinbekommen, wenn man den entsprechend umflasht auf die USB-ID von mir.

Viele Grüße
Alex

Alex,

das hört sich ja sehr interessant an. Wenn ich das jetzt richtig gelesen habe

- kann ich DebMatic nativ auf einem x86 Debian LXC Container laufen lassen (z.B. in Proxmox)
- ist die Funkschnittstelle via USB Anbindung mit deiner HB-RF-USB Platine möglich

Du schreibst oben, dass die Anbindung auch mit einem USB -> Seriell (FTDI) Adapter ginge, man müsste nur die USB ID umflashen. Da hier viele (so wie ich auch) einen HM-MOD-RPI-PCB direkt via FTDI/CP2102 an USB verwenden, wäre das natürlich eine elegante Möglichkeit, um HMIP mit deiner Lösung zu bekommen.

Frage daher: wass müsste man genau machen, bzw. was müsste wo genau (um)geflasht werden, damit dieser Weg auch geht?

Ist auf jeden Fall ein Top-Projekt !

Andreas

Offline deimos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 140
Antw:DebMatic - CCU auf Debian Systemen
« Antwort #22 am: 13 Februar 2019, 14:05:43 »
Hi,

das hört sich ja sehr interessant an. Wenn ich das jetzt richtig gelesen habe
- kann ich DebMatic nativ auf einem x86 Debian LXC Container laufen lassen (z.B. in Proxmox)

Nicht LXC Container, sondern KVM VM, da es zwingend eigene Kernel Module braucht und das beißt sich etwas mit dem Shared Kernel bei LXC.

- ist die Funkschnittstelle via USB Anbindung mit deiner HB-RF-USB Platine möglich

Korrekt.

Du schreibst oben, dass die Anbindung auch mit einem USB -> Seriell (FTDI) Adapter ginge, man müsste nur die USB ID umflashen. Da hier viele (so wie ich auch) einen HM-MOD-RPI-PCB direkt via FTDI/CP2102 an USB verwenden, wäre das natürlich eine elegante Möglichkeit, um HMIP mit deiner Lösung zu bekommen.

Frage daher: wass müsste man genau machen, bzw. was müsste wo genau (um)geflasht werden, damit dieser Weg auch geht?

Der CP2102 geht auf keinen Fall, weil der Treiber auf den FT232RL aufsetzt. Zum Umflashen von anderen Adaptern werde ich nichts sagen aus dem einfachen Grund, dass es die zusätzliche Beschaltung braucht damit man USB kompatibel ist. Und ich möchte ungern meine USB-ID gefährden, weil ich Anleitungen gebe, wie man nicht USB kompatible Geräte baut. (Ja ich weiß, dass es bei vielen problemlos läuft, wenn das Funkmodul direkt an einen günstigen FTDI Adapter hängt, aber es ist alles andere als konform, weil da keine Entstörung z.B. durch einen LC Filter vorhanden ist und auch keine Strombegrenzung beim Einstecken und im Standy vorhanden ist)

Viele Grüße
Alex

Offline fhemfreund

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 188
Antw:DebMatic - CCU auf Debian Systemen
« Antwort #23 am: 13 Februar 2019, 23:43:47 »
Hi,

Nicht LXC Container, sondern KVM VM, da es zwingend eigene Kernel Module braucht und das beißt sich etwas mit dem Shared Kernel bei LXC.

Korrekt.

Der CP2102 geht auf keinen Fall, weil der Treiber auf den FT232RL aufsetzt. Zum Umflashen von anderen Adaptern werde ich nichts sagen aus dem einfachen Grund, dass es die zusätzliche Beschaltung braucht damit man USB kompatibel ist. Und ich möchte ungern meine USB-ID gefährden, weil ich Anleitungen gebe, wie man nicht USB kompatible Geräte baut. (Ja ich weiß, dass es bei vielen problemlos läuft, wenn das Funkmodul direkt an einen günstigen FTDI Adapter hängt, aber es ist alles andere als konform, weil da keine Entstörung z.B. durch einen LC Filter vorhanden ist und auch keine Strombegrenzung beim Einstecken und im Standy vorhanden ist)

Viele Grüße
Alex

@Alex

Habe das Ganze jetzt mal in einer Proxmox VM auf einem x86 NUC mit Debian Stretch und dem Backport Kernel 4.19.0-0.bpo.1-amd64 lauffähig bekommen. Sieht schonmal gut aus und ich komme auf die Weboberfläche und kann rumklicken. Werde mich dann mal an deine USB Lösung machen. Da ich jetzt nicht so mit Debmatic (bzw. piVCCU) vertraut bin: wie / wo erwartet denn die SW den seriellen Port des FTDIs? Muss diesen ja in meine VM durchreichen.

Ev. ist das Ganze auch ja schon irgendwo dokumentiert... und es gibt einen Link zum weiterlesen?

Andreas

Offline deimos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 140
Antw:DebMatic - CCU auf Debian Systemen
« Antwort #24 am: 14 Februar 2019, 07:40:19 »
Hi,

es erwartet keinen seriellen Port, sondern ein komplett durchgereichtes USB Gerät, welches entsprechend beschaltet und geflasht ist. Sobald das USB Gerät in der VM drin ist, wird der Treiber per udev geladen und das Dev /dev/raw-uart angelegt, welches dann beim Start von debmatic genutzt wird. raw-uart ist aber kein normales tty, sondern sehr speziell, daher auch die ganzen Kernel Module. eQ-3 hat sich da eine nicht ganz intuitive Architektur ausgedacht, an der man leider nichts ändern kann.

Viele Grüße
Alex

Offline Mitch

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
  • Give more - Expect less
Antw:DebMatic - CCU auf Debian Systemen
« Antwort #25 am: 14 Februar 2019, 15:15:47 »
Heute kam mein HmIP-RFUSB, also gleich mal angesteckt.
Zum Test habe ich mir noch einen HMIP Bewegungsmelder bestellt.

HMCCU eingerichtet und siehe da, der Bewegungsmelder wird gefunden und funktioniert.
FHEM im Proxmox Container, CUNOv2 - FHZ1300 - FritzDECT - 2x HM-WLAN - Z-Wave - SIGNALduino@433 - SIGNALduino@868 - SignalESP@868 - miniCUL - DuofernStick - ESP Bridge - MQTT - HUE - Sonos - Homebridge - Nest Protect - Tradfri - Debmatic mit HmIP-RFUSB - Motioneye - Unifi - eBus

Offline zap

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3313
    • HMCCU
Antw:DebMatic - CCU auf Debian Systemen
« Antwort #26 am: 14 Februar 2019, 16:03:25 »
Danke für den Test!
2xCCU3, diverse Komponenten (Fenster, Rolladen, Themostate, Stromzähler, Steckdosen ...)
FHEM mit Raspi für CCU Integration.
IOBroker für UI (VIS), Hue, Sonos usw.
Maintainer der Module FULLY, Meteohub und HMCCU (Schnittstelle CCU-FHEM = best of both worlds approach

Offline Mitch

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
  • Give more - Expect less
Antw:DebMatic - CCU auf Debian Systemen
« Antwort #27 am: 14 Februar 2019, 17:55:29 »
Gerne.

Kann es sein, dass sich HMCCU nicht mit dem HMLan verträgt?
Seit heute verlieren meine beiden HMLans andauert die Verbindung?
FHEM im Proxmox Container, CUNOv2 - FHZ1300 - FritzDECT - 2x HM-WLAN - Z-Wave - SIGNALduino@433 - SIGNALduino@868 - SignalESP@868 - miniCUL - DuofernStick - ESP Bridge - MQTT - HUE - Sonos - Homebridge - Nest Protect - Tradfri - Debmatic mit HmIP-RFUSB - Motioneye - Unifi - eBus

Offline frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8448
Antw:DebMatic - CCU auf Debian Systemen
« Antwort #28 am: 15 Februar 2019, 07:23:53 »
wahrscheinlich nicht die aktuelle fw 0.965 drauf.
FHEM: 6.0(SVN) => Pi3(stretch)
IO: CUL433|CUL868|HMLAN|HMUSB2|HMUART
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500
WebUI [hm.js]: https://forum.fhem.de/index.php/topic,106959.0.html

Offline Mitch

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
  • Give more - Expect less
Antw:DebMatic - CCU auf Debian Systemen
« Antwort #29 am: 15 Februar 2019, 07:32:30 »
Ja, FW ist aktuell.
Die Abbrüche sind auch erst seit gestern mit der Einrichtung der HMCCU bzw. Mit einrichten des RCP.

Konnte und kann im Moment leider nicht weiter forschen.
FHEM im Proxmox Container, CUNOv2 - FHZ1300 - FritzDECT - 2x HM-WLAN - Z-Wave - SIGNALduino@433 - SIGNALduino@868 - SignalESP@868 - miniCUL - DuofernStick - ESP Bridge - MQTT - HUE - Sonos - Homebridge - Nest Protect - Tradfri - Debmatic mit HmIP-RFUSB - Motioneye - Unifi - eBus

 

decade-submarginal