Autor Thema: !!![backupME]!!! Perlskript für ein konfigurierbares Backup  (Gelesen 1406 mal)

Offline no_Legend

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1196
Antw:!!![backupME]!!! Perlskript für ein konfigurierbares Backup
« Antwort #15 am: 21 Februar 2019, 06:44:45 »
@CoolTux

Wie groß ist denn dann dein Backup?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
IntelNUC mit Ubuntu mit FHEM immer aktuell,2x HMLAN, CUL443, CUL868 -homekit/siri -tablet ui -homebridge
Device, diverse:
HM-SEC-KEY,HM-LC-BL1-FM,HM-SEC-SD,HM-Sen-DB-PCB,HM-Sec-RHS,HM-Sec-SC-2,HM-WDS10-TH-O,Harmony,Netamo, 433MHz Steckdosen uvm.

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 22082
Antw:!!![backupME]!!! Perlskript für ein konfigurierbares Backup
« Antwort #16 am: 21 Februar 2019, 06:47:31 »
Meinst Du Systembackup?
Mein letztes war knapp 3 Gb aber nur gz gepresst. Mit bz2 geht mehr.
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://paypal.me/pools/c/8gULisr9BT
FHEM GitHub: https://github.com/fhem/
kein Support für cfg Editierer

Offline no_Legend

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1196
Antw:!!![backupME]!!! Perlskript für ein konfigurierbares Backup
« Antwort #17 am: 21 Februar 2019, 06:49:30 »
Meinst Du Systembackup?
Mein letztes war knapp 3 Gb aber nur gz gepresst. Mit bz2 geht mehr.

Ach noch so ein Frühaufsteher

Da hab das systembackup gemeint.
Habe jetzt schon wenn ich nur FHEM Backup mache, 650MB hab auch Wiebken Haufen alte logfiles die ich Vll mal löschen sollte.




Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
IntelNUC mit Ubuntu mit FHEM immer aktuell,2x HMLAN, CUL443, CUL868 -homekit/siri -tablet ui -homebridge
Device, diverse:
HM-SEC-KEY,HM-LC-BL1-FM,HM-SEC-SD,HM-Sen-DB-PCB,HM-Sec-RHS,HM-Sec-SC-2,HM-WDS10-TH-O,Harmony,Netamo, 433MHz Steckdosen uvm.

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 22082
Antw:!!![backupME]!!! Perlskript für ein konfigurierbares Backup
« Antwort #18 am: 21 Februar 2019, 06:58:01 »
Ach du meine Güte, das ist aber viel. Nicht das Du da den Backup Ordner immer mit sicherst.
Aber alte Logfile die man nicht Brauch sollte man in der Tat löschen. Auch das FHEM Logfile aus den letzten Monaten.
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://paypal.me/pools/c/8gULisr9BT
FHEM GitHub: https://github.com/fhem/
kein Support für cfg Editierer

Offline Benni

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2074
  • FHEMinist
Antw:!!![backupME]!!! Perlskript für ein konfigurierbares Backup
« Antwort #19 am: 21 Februar 2019, 07:46:22 »
Aber alte Logfile die man nicht Brauch sollte man in der Tat löschen. Auch das FHEM Logfile aus den letzten Monaten.

Dafür bietet FHEM ja sogar einen eigenen Mechanismus.
Stichwort Wildcards und nrarchive ;)

https://commandref.fhem.de/commandref_DE.html#FileLog


Informativ Informativ x 1 Liste anzeigen

Offline no_Legend

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1196
Antw:!!![backupME]!!! Perlskript für ein konfigurierbares Backup
« Antwort #20 am: 21 Februar 2019, 10:21:58 »
Dafür bietet FHEM ja sogar einen eigenen Mechanismus.
Stichwort Wildcards und nrarchive ;)

https://commandref.fhem.de/commandref_DE.html#FileLog

Gibt es eine Möglichkeit logfile die älter als zum Beispiel 3 Monate sind mit FHEM automatisch löschen zu lassen?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
IntelNUC mit Ubuntu mit FHEM immer aktuell,2x HMLAN, CUL443, CUL868 -homekit/siri -tablet ui -homebridge
Device, diverse:
HM-SEC-KEY,HM-LC-BL1-FM,HM-SEC-SD,HM-Sen-DB-PCB,HM-Sec-RHS,HM-Sec-SC-2,HM-WDS10-TH-O,Harmony,Netamo, 433MHz Steckdosen uvm.

Offline Benni

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2074
  • FHEMinist
Antw:!!![backupME]!!! Perlskript für ein konfigurierbares Backup
« Antwort #21 am: 21 Februar 2019, 10:27:12 »
Gibt es eine Möglichkeit logfile die älter als zum Beispiel 3 Monate sind mit FHEM automatisch löschen zu lassen?

Im Prinzip müsstest du es so einstellen, dass du monatlich ein neues Logfile erzeugst (Wildcard %m) und mit dem Attribut nrarchive die Archivierung, bzw. das Löschen so regelst, dass nur die letzten 3 (oder 2 mit dem aktuellen) bei der Bereinigung erhalten bleiben.

Das geht aber halt nur für FileLogs die von FHEM erzeugt werden, alles was ausserhalb läuft, muss natürlich explizit behandelt werden.

Gruß Benni.

Offline curt

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 987
Antw:!!![backupME]!!! Perlskript für ein konfigurierbares Backup
« Antwort #22 am: 21 Februar 2019, 22:25:20 »
Dann übernehme ich das Modul hiermit offiziell.

Ist damit das im Wiki beschriebene Backup gemeint? Das tar, welches (auch) über das Log-Verzeichnis läuft?

Das kann nicht funktionieren, da sich Dateien während des Vorgangs ändern. Im bestmöglichem Fall läuft es grad so durch - als ich es aufrief, brach es mit dem typischen

tar: ./log/WS2300-2019.log: Datei hat sich beim Lesen geändert.
tar: Beende mit Fehlerstatus aufgrund vorheriger Fehler
Backup done

ab.
RPI 3 Busware-CC1101 Jeelink HomeMatic Z-Wave (USB) + viele RPI Zero W

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 22082
Antw:!!![backupME]!!! Perlskript für ein konfigurierbares Backup
« Antwort #23 am: 21 Februar 2019, 22:30:01 »
Damit ist das FHEM Modul 98_backup gemeint. Das Modul bietet FHEM ein eines FHEM Kommando namens backup an womit dann ein FHEM Backup gemacht werden kann. Das läuft bei mir seit Jahren durch.
Wenn Du Probleme damit hast dann bitte einen eigenen Thread dafür auf machen mit genauerem Fehlerbild.
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://paypal.me/pools/c/8gULisr9BT
FHEM GitHub: https://github.com/fhem/
kein Support für cfg Editierer

Offline curt

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 987
Antw:!!![backupME]!!! Perlskript für ein konfigurierbares Backup
« Antwort #24 am: 21 Februar 2019, 22:46:03 »
Damit ist das FHEM Modul 98_backup gemeint. Das Modul bietet FHEM ein eines FHEM Kommando namens backup an womit dann ein FHEM Backup gemacht werden kann. Das läuft bei mir seit Jahren durch.

Also wenn man "backup" in die FHEM-Kommandozeile schreibt. Und was Du gerade eben übernommen hast. Das kann -wie gesagt- nicht funktionieren, wenn die aktuelle Datei (log etc) verändert wird. Dann bricht tar ab, ganz normales Verhalten.

Wenn Du Probleme damit hast dann bitte einen eigenen Thread dafür auf machen mit genauerem Fehlerbild.

Da könnte ich auch nicht mehr schreiben. - Nein, ich nutze es nicht; auf Grund dieses Threads hatte ich es einmal angestoßen. Und es passierte, was ich bei tar und laufendem Betrieb eigentlich erwartet hatte. Absturz/Beendigung des tar-Prozesses.
RPI 3 Busware-CC1101 Jeelink HomeMatic Z-Wave (USB) + viele RPI Zero W

Offline Benni

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2074
  • FHEMinist
Antw:!!![backupME]!!! Perlskript für ein konfigurierbares Backup
« Antwort #25 am: 22 Februar 2019, 05:15:17 »
Da könnte ich auch nicht mehr schreiben. - Nein, ich nutze es nicht;

Nichts desto trotz:

Wenn Du Probleme damit hast dann bitte einen eigenen Thread dafür auf machen mit genauerem Fehlerbild.

Hier gehört das nicht rein, das ist ein anderes Thema!

gb#

Offline curt

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 987
Antw:!!![backupME]!!! Perlskript für ein konfigurierbares Backup
« Antwort #26 am: 22 Februar 2019, 05:23:20 »
Hier gehört das nicht rein, das ist ein anderes Thema!

Ich empfehle, den Thread komplett und genau zu lesen.

Keine Agnst, ich störe nicht weiter.
RPI 3 Busware-CC1101 Jeelink HomeMatic Z-Wave (USB) + viele RPI Zero W

 

decade-submarginal