Autor Thema: ESA / EM unterstüzung in FHEM  (Gelesen 60744 mal)

Offline useratfhem

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 18
Antw:ESA / EM unterstüzung in FHEM
« Antwort #300 am: 29 August 2016, 12:21:12 »
Hi, funktioniert. Danke!

Offline Frosch

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 27
Antw:ESA / EM unterstüzung in FHEM
« Antwort #301 am: 06 Dezember 2016, 21:48:02 »
Hallo zusammen,

mein esa1000wz-ir läuft soweit ohne Probleme. Nach kurzer Zeit weicht jedoch der Zählerstand in FHEM von dem am Zähler ab.
Ich habe einen Stromzähler mit 96 U/kWh. Ich vermute mal das die kleine Abweichung daran liegt, da ich hier öfter von 75 U/kWh gelesen habe.
Wie und wo kann ich die 96 U/kWh eingeben, damit der Zählerstand korrekt berechnet wird?
Auf Seite 15 ist die Frage von peble zwar schon einmal gestellt worden, ich habe aber leider keine Antwort dazu finden können.

Gruß Mathias

Offline bergadler

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 281
Antw:ESA / EM unterstüzung in FHEM
« Antwort #302 am: 07 Dezember 2016, 11:34:33 »
Hi,

Zitat
Wie und wo kann ich die 96 U/kWh eingeben
die mußt Du schon direkt im Funksensor eingeben.
(ich finde nur gerade die Bedienungsanleitung nicht, da steht's drin)

Gruß
aktuelles FHEM auf Raspberry B+, FHEM von fhem.de V.5.7, CUL868 V1.57, (6x FHT80B+ FHTTK, div. IT,div. FS20,Harmony Hub)

Offline stefanru

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 275
Antw:ESA / EM unterstüzung in FHEM
« Antwort #303 am: 05 Mai 2017, 15:55:20 »
Hi,

habe da auch eine Frage. Habe nun auch eine Energiesparampel.
Habe vorne schöne Plots gesehen. Habe mir auch einen gemacht.
Aber irgendwie ist der etwas komisch.

Warum habe ich immer diese 0 Watt phasen und dann wieder fast 400 Watt?
Der gemittelte Stundenwert ist gut.

Der Sender wird sauber alle 3 minuten empfangen.
Nimmt man hier nicht den wert actuall für den Plot?

Danku und Gruß,
Stefan

Offline stefanru

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 275
Antw:ESA / EM unterstüzung in FHEM
« Antwort #304 am: 05 Mai 2017, 19:59:33 »
Ok hat sich gelöst.
Habe mal ins log geschaut und da wurde es klar.

Ein tick, also eine umdrehung bei 75 U pro KWatt entspricht 13,3333 Watt.
Gesendet wird ca. alle 2 Minuten.
Nicht jedes mal dreht sich die Scheibe einmal. Somit habe ich da 0.
Habe ich einen tick in den 2 Minuten rechnet sich das auf die Stunde gleich als 30 * 13,33333.
Also 400 Watt/h.

Somit die Zacken. Ist es möglich hier noch ein Wert alle 10 minuten einzuführen der dann das ganze mittelt?
Wie könnte ich so ein Reading einführen?

Gruß,
Stefan