Autor Thema: Diskussionen zu Ranseyers-MAPLE CUL  (Gelesen 5799 mal)

Offline benoti

  • Newbie
  • Beiträge: 1
Antw:Diskussionen zu Ranseyers-MAPLE CUL
« Antwort #45 am: 22 April 2019, 00:00:45 »
Hallo zusammen,

Könnte man in den Maple CUx auch eine EnOcean Platine einbauen?
Ich nutze bisher mit meinem Raspi das ENOCEAN PI 868 -  HF-Transceiver-Modul.
Müsste doch auch über die UART Schnittstelle ansprechbar sein, oder?

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1536
    • Homepage
Antw:Diskussionen zu Ranseyers-MAPLE CUL
« Antwort #46 am: 22 April 2019, 07:59:58 »
Ein Modul mit UART Anschluss kannst du anbinden.

Falls es mechanisch einfach laufen soll gibt es ein AddOn welches Raspi Modulen VCC, GND, RX und TX bereitstellt...
https://github.com/ranseyer/CUN-STM32/blob/master/HW-MAPLE-Large/Archiv/AddOns/RasPi-UART__Zigbee-CC2530/top-v03.png
Natürlich bekommt das ganze eine gewisse Höhe falls alles gesteckt werden soll. Mit Löten wird es flacher.
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1536
    • Homepage
Antw:Diskussionen zu Ranseyers-MAPLE CUL
« Antwort #47 am: 24 Mai 2019, 17:26:18 »
Hier mal die Vorschau auf ein

A) CC1101-AddOn mit Arduino (nicht getestet. Ich denke für den Test nutze ich vorerst einen 16MHz Mega328 bei 3,3 V. Möchte damit mal SDuino probieren)
B) CC2530 mit Platinen-, oder externer Antenne (getestet an einem FTDI Adapter)

Beide sind als Prototypen noch "gesteckt" auf Sockeln. Für den produktiven Einsatz verlötet man das ganze besser direkt weil kleiner, schöner und robuster. Der Programmieranschluss beim CC2530 wird normal nicht verlötet.
Das ganze ist zwar für die nächste Version des Maple-Cul gedacht. Aber die Pinbelegung ist die selbe wie immer.

FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline subseven

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Antw:Diskussionen zu Ranseyers-MAPLE CUL
« Antwort #48 am: 26 Mai 2019, 22:36:36 »
Mahlzeit !

Korrekt. Ich verbauet hier gelegentlich die 5V Version des AMS1117 im DPAC Gehäuse (die größere)
Damit kann man dann mit 5V (oder notfalls auch 12V je nach Funkbetrieb) speisen.
Das ergibt dann eine Reihenschaltung der Regler die bei mir immer funktioniert hat.
Du kannst den Regler aber bequem überbrücken falls gewünscht siehe Anlage.


Zum Ansprechen des zweiten Moduls: Hast du mehr als zwei Module verbaut ? Dann wäre die Definition so falsch.
Das erste Modul ist ganz links (Nr1.). Dann ganz rechts Nr.2. Nummer 4 ist ja Mitte etwas links sie Beschriftung.

Was sagt denn die Ausgabe am Debug Port (die zumindest bei alten Firmware funktioniert)

PS: Zu der ESP8266 Geschichte kann ich nichts sagen. Aber wir könnten das ja ggf. mal zusammen ins Wiki schreiben. Ein paar der (von mir ungeliebten) Module habe ich neulich bekommen für ein anderes Projekt.

Nur damit ich mir kein "Ei ins Nest lege". Ich brücke wie im Schema dargestellt und muss noch zusätzlich FUSE bestücken und kann per Hohlstecker die Stromversorgung realisieren?
Welche Sicherung wird denn an dieser Stelle verbaut?

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1536
    • Homepage
Antw:Diskussionen zu Ranseyers-MAPLE CUL
« Antwort #49 am: 27 Mai 2019, 08:13:46 »
Von der Hohlbuchse kommst du über zwei Jumper zum "RAW" Eingang des MAPLE. Also auf den Spannungsregler des MAPLE.
Der Schaltplan ist da nicht gerade schön. aber Strom fliesst auch von rechts nach links. 8)

Als Fuse kann man eine Polyfuse nehmen z.B. 1206 Größe. Dann hat es drumrum halt noch etwas Luft.
Wenn du keine Hast, aber aber alles korrekt ist und bleibt gibt es ja auch den Jumper.
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline subseven

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Antw:Diskussionen zu Ranseyers-MAPLE CUL
« Antwort #50 am: 27 Mai 2019, 16:38:15 »
Danke für die Aufklärung. Den zweiten Jumper gibt es bei meinem PCB noch nicht. Davon abgesehen ist mir dir Sicherung dann doch lieber. Welche 1206 bzw. 1812 muss ich denn nehmen?
Laut Datenblättern haben die immer eine Recht niedrige Dauerbelastung, weshalb ich vermutlich die LITT NANOSMDC050 oder die LITT MICROSMD050 nehmen würde.
Mit solchen Sicherungen habe ich aber bisher keine Erfahrungen sammeln können.

Offline Amenophis86

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2621
  • Anti-Statement befreite Zone ;)
Antw:Diskussionen zu Ranseyers-MAPLE CUL
« Antwort #51 am: 29 Mai 2019, 10:54:50 »
Kurze Zwischenfrage. Gibt es für diese Version von 2017 die Möglichkeit WLAN mittels eines ESP nachzurüsten? Wenn ja gibt es eine Anleitung?
FHEM auf Raspberry3, Betriebssystem Jessy, HMLan, HM Komponenten, LD382A, H801, Sonoff, Harmony Hub und vieles mehr. Einfach ein tolles universelles System

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1536
    • Homepage
Antw:Diskussionen zu Ranseyers-MAPLE CUL
« Antwort #52 am: 29 Mai 2019, 12:47:14 »
Mahlzeit.

Ich vermute du hast eine Platine V2.1: https://raw.githubusercontent.com/ranseyer/CUN-STM32/master/HW-MAPLE-Large/Archiv/V2.1/Schem-V21.png
Da ist kein WLAN vorgesehen.

Aber es wäre mechnisch am einfachsten ein ESP01 Modul an den DBG-Port zu stecken. Schaltplan im groben wie das zweite Bild hier: https://www.14core.com/wiring-and-upgrading-the-esp8266-firmware-via-ttl-uart-bridge/

PS: Ich bin ja gerade am Überlegen zu einer V4 und einem "standardisierten AddOn-Stecksystem". Dabei würde ggf. auch ein kleine ESP8266 Platine abfallen. Aber hier grüble ich noch über die mechanische Umsetzung. (man kann keinesfalls an den 4 "UART-Pins inkl. Versorgungsspannung" eine Platine mit externer Antenne aufstecken. Die Hebelwirkung einer solchen Aufsteckplatine mit Antenne ist noch extremer als ich dachte...
https://github.com/ranseyer/CUN-STM32/tree/master/HW-MAPLE-Large/V4.0
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline Amenophis86

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2621
  • Anti-Statement befreite Zone ;)
Antw:Diskussionen zu Ranseyers-MAPLE CUL
« Antwort #53 am: 29 Mai 2019, 13:01:12 »
Alles klar, danke für die Info. Habe es jetzt über DLan vorerst lösen können. Vielleicht lege ich mir eine neue Platine zu, wenn diese auch JeeLink und WLan kann. Damit könnte ich einiges zusammenfassen und besser platzieren :)
FHEM auf Raspberry3, Betriebssystem Jessy, HMLan, HM Komponenten, LD382A, H801, Sonoff, Harmony Hub und vieles mehr. Einfach ein tolles universelles System

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1536
    • Homepage
Antw:Diskussionen zu Ranseyers-MAPLE CUL
« Antwort #54 am: 29 Mai 2019, 13:40:37 »
JeeLink kannst Du doch auch jetzt schon machen. Wie ich das sehe ein Arduino ++CC1101: https://github.com/ranseyer/CUN-STM32/tree/master/HW-MAPLE-Large/V4.0/AddOnCC1101
Du festlegen ob der CC1101 oder der Arduinoi oben ist, kannst Du bestimmen in welche Richtung die Platine zeigt...
Von diesen Platinen habe ich eine Hand voll herumliegen.

FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline subseven

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Antw:Diskussionen zu Ranseyers-MAPLE CUL
« Antwort #55 am: 29 Mai 2019, 16:00:35 »
Alles klar, danke für die Info. Habe es jetzt über DLan vorerst lösen können. Vielleicht lege ich mir eine neue Platine zu, wenn diese auch JeeLink und WLan kann. Damit könnte ich einiges zusammenfassen und besser platzieren :)

JeeLink kannst Du doch auch jetzt schon machen. Wie ich das sehe ein Arduino ++CC1101: https://github.com/ranseyer/CUN-STM32/tree/master/HW-MAPLE-Large/V4.0/AddOnCC1101
Du festlegen ob der CC1101 oder der Arduinoi oben ist, kannst Du bestimmen in welche Richtung die Platine zeigt...
Von diesen Platinen habe ich eine Hand voll herumliegen.

Empfangen geht bereits jetzt ohne Zusatzhardware mit einem freien 868Mhz Modul, auf das ein set raw Nr1 bzw. set raw Nr2 gesetzt wird
Das Arduino  nutzt den PCA Sketch womit dann die Funksteckdosen PCA301 gesteuert werden könne.
So sieht meine Config im Moment nämlich aus
1x868 <set raw Nr1> zum Empfangen von LaCrosse
1x443 InterTechno Dosen/Fernbedienungen
1x868 SlowRF Wetterstation/Stromzähler
1x868 MAX! Heizkörperthermstate
1x Addon Arduino Pro mini (8Mhz bzw. 16Mhz@3.3V)RFM69 Steuerung PCA301

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1536
    • Homepage
Antw:Diskussionen zu Ranseyers-MAPLE CUL
« Antwort #56 am: 30 Mai 2019, 09:39:40 »
Danke, ich hab mal das Wiki in diese Richtung etwas erweitert. Sollte verstaändlich sein. Wie man das optisch ggf. etwas verbessert weiss ich nicht 8)
https://wiki.fhem.de/wiki/MapleCUN#Firmware_.2F_Flashen
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline Amenophis86

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2621
  • Anti-Statement befreite Zone ;)
Antw:Diskussionen zu Ranseyers-MAPLE CUL
« Antwort #57 am: 30 Mai 2019, 13:45:33 »
Gut zu wissen aber habe es noch nicht ganz verstanden. Ich habe noch einen 868 auf meinem 4xCul frei. Jetzt definiere ich diesen in FHEM, wie sonst auch zB als CUL_frei. Und dann führe ich set CUL_frei raw... aus. Nur was ist Nr1 oder Nr2 und woher weiß ich was ich nehmen muss? Das checke ich nicht :D
FHEM auf Raspberry3, Betriebssystem Jessy, HMLan, HM Komponenten, LD382A, H801, Sonoff, Harmony Hub und vieles mehr. Einfach ein tolles universelles System

Offline subseven

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 58
Antw:Diskussionen zu Ranseyers-MAPLE CUL
« Antwort #58 am: 30 Mai 2019, 20:07:50 »
Genau. Du musst keinen rfmodus definieren. Die Zahl gibt die Bandbreite an auf die gelauscht werden soll.
Nr1 -> IT+ bitrate 17.241 kbps
Nr2 -> IT+ bitrate 9.579 kbps

Bedeutet in deinem Fall:
set CUL_frei raw Nr1Für Sensoren mit der Bitrate 17.241kbps (TX29DTH-IT bspw.)

set CUL_frei raw Nr2Für Sensoren mit der Bitrate 9.579kbps (TX35TH-IT bspw.)

Ich hatte bei meinem MapleCUN das Problem, dass auf dem 4. 868er der Modus immer nach einer Zeit aufgehört Daten zu liefern. Seit ich es auf den ersten Transeiver umgestellt habe läuft es ohne Probleme.

Bei jedem Reconnect musst den Befehl neu ausführen bspw. durch das setzen eines Attributes auf das CUL
attr CUL_frei connectCommand Nr1
« Letzte Änderung: 30 Mai 2019, 20:38:28 von subseven »
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1536
    • Homepage
Antw:Diskussionen zu Ranseyers-MAPLE CUL
« Antwort #59 am: 29 Juli 2019, 18:42:29 »
Hier mal ein Update der Small-Platine.
-ist weniger Small
-weiterhin keine Rücksicht auf bestehende Gehäuse
-Option auf LAN Modul
-2 SMA Buchsen auf der gleichen Ebene, die dritte etwas versetzt um die Führung über ein Via zu vermeiden. Obere Buchsen auch U.FL statt SMA möglich
-undokumentiert: Platz HM-Mod-UART, CC1101 Steckmodul, V4-Large Erweiterungsplatinen (mechanisch nicht sinnvoll zu nutzen)
 



Neu:
A) Lizenzierung gabe es bisher gar keine. Nun: https://creativecommons.org/licenses/by-nc/3.0/de/
B) Kleine Stückzahlen in entsprechendem Verkaufs-Thread (den es noch nicht gibt)

PS: Wer ein Gehäuse für den Druck konstruieren möchte bekommt ein kostenloses Exemplar
PPS: Der Heisskleber auf der USB-Buchse ist nicht schön, ist aber wohl nötig bei Micro.USB...
PPPS: Für produktiven Aufbau lässt man die drei Stiftleisten, siehe Foto, lieber weg...
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

 

decade-submarginal