Autor Thema: [erledigt] MQTT2: autocreate mit optionaler erweiterter json2nameValue()...  (Gelesen 865 mal)

Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 22832
Zitat
Kann es sein, dass der Code von DEVICE da noch unvollständig ist in den Attribut-Optionen?
Wie im anderen Thema geschrieben: MQTT2_DEVICE bleibt zunaechst unveraendert.
Das neue Wert (complex) kann nur im MQTT2_CLIENT oder MQTT2_SERVER gesetzt werden.

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 11673
  • eigentlich eher "user" wie "developer"
Wie im anderen Thema geschrieben: MQTT2_DEVICE bleibt zunaechst unveraendert.
Das neue Wert (complex) kann nur im MQTT2_CLIENT oder MQTT2_SERVER gesetzt werden.
OK, sorry, hatte ich erst nicht richtig interpretiert...

Nach etwas Rumprobieren im Testsystem finde ich das auch hinreichend, wenn man das am IO einstellen kann. Wem die Ergebnisse nicht gefallen, kann ja immer noch hergehen, und die ihm nicht genehmen Devices nach Umstellung des Attributs am IO eine neue readingList einfangen lassen. Paßt also...

Daher erst mal wieder: DANKE!
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | BT@OpenMQTTGateway
svn:MySensors, WeekdayTimer, RandomTimer, Twilight,  AttrTemplate => {mqtt2, mysensors, zwave}

 

decade-submarginal