Autor Thema: Rund und KANNIX  (Gelesen 27258 mal)

Offline TomLee

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2398
Antw:Rund und KANNIX
« Antwort #30 am: 16 Juni 2019, 13:59:41 »
Hallo,

meinen ersten Kannix hab ich jetzt erst am WE zu Testzwecken zusammengebaut, gefällt mir so schräg in der UP-Dose nicht, besteht die Möglichkeit noch ein paar runde zu ergattern ?

Gruß

Thomas

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1591
Antw:Rund und KANNIX
« Antwort #31 am: 16 Juni 2019, 18:34:31 »
Hallo Thomas,

ich hab im Moment leider keine mehr und ob eine weitere Sammelbestellung zusammengeht weiß ich nicht.

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline Maui

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 649
Antw:Rund und KANNIX
« Antwort #32 am: 16 Juni 2019, 19:43:58 »
Vielleicht hätte ich noch ein paar über. Die Frage ist ja, wieviel ein paar sind.  ;)

Gruß
Maui

Offline TomLee

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2398
Antw:Rund und KANNIX
« Antwort #33 am: 16 Juni 2019, 19:50:21 »
Mit 10 Kannix bin ich erstmal bedient. Mit einem Paar Rund wär ich schon zufrieden. :P

Offline Maui

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 649
Antw:Rund und KANNIX
« Antwort #34 am: 16 Juni 2019, 20:23:43 »
Ein paar sind für mich 2  ;D
Also so 5 zb sollte ich problemlos abtreten können.hab großzügig bestellt bei Uwe.

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1591
Antw:Rund und KANNIX
« Antwort #35 am: 11 März 2020, 11:28:56 »
...sollte mal jemand in die Lage kommen, den Kannix nicht mit den "gewohnten" Spannungsversorgungen (230VAC / 5VDC) betreiben zu können,
hier mal eine Option für die Versorgung mit 6 - 20 VAC bzw. 8.5 bis 28 VDC.
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline weini

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 285
Antw:Rund und KANNIX
« Antwort #36 am: 02 August 2020, 19:58:55 »
Hallo zusammen!

Ich steh gerade irgendwie auf dem Schlauch....
Mein nächster Kannix soll ein Wassermelder werden. Dazu habe ich mir diesen Sensor gekauft: https://www.ebay.de/itm/Feuchtigkeitssensor-Bodenfeuchtesensor-Hygrometer-Arduino-Soil-Moisture-Pi/274348010602?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2057872.m2749.l2649

Der liefert analog 0-3,3V, was natürlich zu viel ist.
Was mich aber wirklich irritiert: Wenn ich mir den Schaltplan des Kannix anschaue https://forum.fhem.de/index.php?action=dlattach;topic=97232.0;attach=115464, dann dürfte A0 überhaupt nicht mit dem ESP verbunden sein, solange Rx und Tr1 nicht eingelötet sind. Ich habe die bei mir bisher nicht bestückt, kann mit dem Multimeter aber gut erkennen, dass A0 mit Pin 2 des ESP verbunden ist.

Hat der "Rund und Kannix" da einen etwas abweichenden Schaltplan? Fungiert Tr1 hier als Spannungsteiler?
Oder lese ich den Schaltplan des Kannix einfach falsch?

Optimal wäre natürlich, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte, mit welchem Widerstandswert ich meine 3,3V auf 1V begrenzen kann.

VG,
weini

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1591
Antw:Rund und KANNIX
« Antwort #37 am: 02 August 2020, 21:42:22 »
Der liefert analog 0-3,3V, was natürlich zu viel ist.

Hallo weini,

genau deswegen Tr1 und optional Rx.

Tr1 ist sozusagen ein "einstellbarer Spannungsteiler". Mit Rx kann ich dann noch, wenn ich will, festlegen, wie hoch die maximale Spannung an A0 werden darf, wenn der Schleifer von Tr1 am "heißen" Ende ist.

Beispiel: Uein_max = 3.3 Volt, Tr1 = 10 kOhm, Rx = 22 kOhm

--> dann kann die Spannung mit Tr1 an A0 auf maximal --> 3.3V / (10 kOhm + 22 kOhm) * 10 kOhm = 1.031 Volt eingestellt werden.

--> bei Rx = 18 kOhm sind es dann maximal 1.18 Volt und mit Rx = 15 kOhm etwa 1.32 Volt.

( natürlich rechnerisch. Der Eingangswiderstand von A0 und die Toleranzen der Teiler-Widerstände nehmen natürlich auch noch einen geringen Einfluß auf reele Ergebnis. Kann aber dann widerum mit Tr1 kompensiert werden)

Umso kleiner du die Teilerwiderstände wählst, umso geringer ist der Einfluß des Eingangswiderstandes von A0. (z.B. Tr1 = 1 kOhm und Rx 2.2 kOhm)

LG

Papa Romeo
« Letzte Änderung: 02 August 2020, 22:06:54 von Papa Romeo »
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline weini

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 285
Antw:Rund und KANNIX
« Antwort #38 am: 02 August 2020, 22:06:16 »
Hi papa

Ok, verstanden. Vielen Dank dir für die Erklärung.
Ich hatte nur noch ein 25k Poti rumliegen und habe es mit einem Rx=47k kombiniert. Damit komme ich zwar auf 1,15V max., aber ich muss das Poti ja nicht voll aufdrehen.

Nochmal zum Schaltplan, den du im Kannix Thread gepostet hast: Der zeigt doch nicht das, was du mir erklärt hast, oder?


Viele Grüße,
weini


Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1591
Antw:Rund und KANNIX
« Antwort #39 am: 02 August 2020, 22:10:35 »
...muß ich kurz schauen...
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1591
Antw:Rund und KANNIX
« Antwort #40 am: 02 August 2020, 22:20:54 »
..wenn du denn hier

https://forum.fhem.de/index.php/topic,97232.msg905561.html#msg905561

meinst....eigentlich schon.

... Schleifer von Tr1 geht an A0 vom ESP (Pin2). Ein Ende von Tr1 an GND, das andere Ende über Rx an den Analog-Eingangs-Pin (A0) vom Kannix.
« Letzte Änderung: 02 August 2020, 22:25:20 von Papa Romeo »
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline weini

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 285
Antw:Rund und KANNIX
« Antwort #41 am: 02 August 2020, 22:25:52 »
Also bei meinem Rund und KANNIX kann ich auf der Platine klar nachvollziehen, dass der GPIO PIN A0 direkt mit Pin 2 vom ESP verbunden ist. Auf dem Schlatplan würde der Kontakt durch Rx und Tr1 durchgehen. Folglich dürfte es keinen Kontakt geben, wenn Rx oder Tr1 nicht bestückt sind.

Oder lese ich das falsch?

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1591
Antw:Rund und KANNIX
« Antwort #42 am: 02 August 2020, 22:43:55 »
...jetzt verstehe ich was du meinst....und hast natürlich recht.

Der A0-Eingangs-Pin am Kannix ist für einen externen Spannungsteiler vorgesehen.

Um den Onboard (Tr1,Rx) zu verwenden ist der Eingangs-Pin Dieser, der die Bezeichnung "Umess" trägt.

Dahingehend ist natürlich die Bezeichnung A0 im Schaltplan nicht korrekt.

Aber so etwas passiert halt, wenn mal erst die Schaltung macht und dann den Schaltplan zeichnet.


LG

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline weini

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 285
Antw:Rund und KANNIX
« Antwort #43 am: 03 August 2020, 07:45:14 »
Das heißt, dass ich das analoge Signal auf der Platine an Umess und nicht an A0 anschließen muss?

Sorry für die dummen Fragen, aber ich bin immer noch irritiert: Habe mein Analogsignal aktuell an A0 und kann aber trotzdem den Effekt sehen, wenn ich Tr1 verstelle.

VG,
weini

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1591
Antw:Rund und KANNIX
« Antwort #44 am: 03 August 2020, 09:21:06 »
Das heißt, dass ich das analoge Signal auf der Platine an Umess und nicht an A0 anschließen muss?

ja, genau so.

Zitat
...Habe mein Analogsignal aktuell an A0 und kann aber trotzdem den Effekt sehen, wenn ich Tr1 verstelle.

Tr1 ist ja trotzdem in der Schaltung und bildet jetzt mit dem Ausgangswiderstand deines Sensors einen Spannungsteiler.
Wenn der Widerstandswert von Tr1 passt, kann man es natürlich so auch verwenden und den Maximalwert einstellen,
wenn du jetzt allerdings Tr1 komplett gegen GND drehst, schließt du die Ausgangsspannung von deinem Sensor kurz.

LG

Papa Romeo
« Letzte Änderung: 03 August 2020, 09:24:03 von Papa Romeo »
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...