Autor Thema: Alternative zu FS20 WS1?  (Gelesen 8594 mal)

Offline gagga

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
Alternative zu FS20 WS1?
« am: 29 Dezember 2012, 22:23:52 »
Ich stelle gerade fest, daß der einzige Grund für einen separaten CUL die Tatsache ist, daß ich ein einziges FS20 Gerät im Einsatz habe und zwar den potentialfreien Wechselschalter FS20 WS1, den ich für meine Heizkesselstandby Steuerung benötige. Ich bin bisher nicht fündig geworden, daher diese Frage: Kennt jemand eine Alternative für einen potentialfreien Wechselschalter für Homematic statt FS20?

http://www.elv.de/unterputz-funk-wechselschalter-fs20-ws1-komplettbausatz.html

Ciao,
gagga
fhem tagesaktuell aus SVN auf QNAP TS-419PII - 1 x CUL mit culfw1.49 - 1 x MAX! Cube - 3 x MAX! Thermostate - 2 x MAX! Fensterkontakt - 3 x HM Rauchmelder - 1 x HM Bewegungsmelder - 1 x HM Temperaturfühler - 3 x Elro-IT Steckdosen (Schrott) - 1 x FS20 WS1

Offline gagga

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
Aw: Alternative zu FS20 WS1?
« Antwort #1 am: 30 Dezember 2012, 22:23:09 »
Hat niemand einen Tip?
Wäre irgendwie ärgerlich, wenn ich nur für den einen FS20 WS1 einen eigenen CUL spendieren müsste :-(
fhem tagesaktuell aus SVN auf QNAP TS-419PII - 1 x CUL mit culfw1.49 - 1 x MAX! Cube - 3 x MAX! Thermostate - 2 x MAX! Fensterkontakt - 3 x HM Rauchmelder - 1 x HM Bewegungsmelder - 1 x HM Temperaturfühler - 3 x Elro-IT Steckdosen (Schrott) - 1 x FS20 WS1

Offline Reinerlein

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2030
Aw: Alternative zu FS20 WS1?
« Antwort #2 am: 30 Dezember 2012, 22:53:57 »
Hi,

naja, wenn du ein bißchen basteln möchtest/kannst, kannst du ja diesen hier nehmen, und ein Relais dranbauen, welches dann Potentialfrei schalten kann:
http://www.elv.de/elv-homematic-schaltaktor-fuer-batteriebetrieb-fertiggeraet.html

ist zugegebenermassen nicht das gleiche, wie deine bisherige Fertigschaltung...

Was für Systeme hast du denn zu Verfügung?

Grüße Reinerlein

Offline gagga

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
Aw: Alternative zu FS20 WS1?
« Antwort #3 am: 30 Dezember 2012, 23:59:39 »
Danke für den Tip. In der Anleitung steht:

"Der mit einer Gleichspannung von 5 bis 15 V betreibbare Aktor kann über einen Open-Drain-Ausgang ein Schaltstrom bis zu 3 A (bei max. 20 V) bewältigen. Er kann sowohl Lasten wie Relais o.ä. als auch Schalteingänge (L-aktiv) ansteuern."

Was heißt denn "Open-Drain"? Und was "L-aktiv"?

Der Aktor scheint als Nachteil zu haben, daß er nach einem Stromausfall nicht den vorher geschalteten Wert beibehält wie der FS20 WS1.


Ciao,
gagga
fhem tagesaktuell aus SVN auf QNAP TS-419PII - 1 x CUL mit culfw1.49 - 1 x MAX! Cube - 3 x MAX! Thermostate - 2 x MAX! Fensterkontakt - 3 x HM Rauchmelder - 1 x HM Bewegungsmelder - 1 x HM Temperaturfühler - 3 x Elro-IT Steckdosen (Schrott) - 1 x FS20 WS1

Offline Reinerlein

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2030
Aw: Alternative zu FS20 WS1?
« Antwort #4 am: 31 Dezember 2012, 01:52:09 »
Hi,

Open-Drain ist die für Feldeffektransistoren korrekte Bezeichnung des "Kollektors". "Kollektor" ist die Bezeichnung bei "normalen" Tranistoren.
Das bedeutet, dass der Ausgang nach Masse geschaltet wird, wenn er "High" ist, und sonst offen (hochohmig) ist. Dadurch kann die Schaltung andere (meist höhere) Spannungen schalten, als sie selber zum Betrieb benötigt. Dabei ist die Spezifikation der Grenzwerte des Ausgangs (Spannung und Strom) zu beachten. Sonst raucht es einmal kurz :-)

L-Aktiv ist einfach die Abkürzung für "Low-Aktiv". Das hätte man auch einfach ausschreiben können, aber es wird ja gerne mystifiziert :-) Bedeuten tut es das gleiche wie oben. Der Ausgang wird nach Masse geschaltet, weswegen dahinterliegende elektronische Bauteile hier einen aktiven "Low"-Pegel beschaltet bekommen, und dazu einen sogenannten Pull-Up-Widerstand benötigen, um einen definierten High-Pegel zu haben (im ungeschalteten Zustand ist der Open-Drain-Ausgang hochohmig, und damit offen für allerlei Störsignale).
Das bedeutet im Normalfall bei direkter Beschaltung eine Negation des Schaltzustands im folgenden Bauteil!

Für das Beschalten eines Relais ist das jedoch nicht wichtig, da dieser einfach zwischen Plus und diesem Ausgang geschaltet wird. Dabei noch eine Diode zum Löschen der Induktionsspannung beim Abschalten des Relais parallel zum Relais (in entgegengesetzter Pol-Richtung) einbauen.

Aber du hast Recht. Ich denke der Aktor verliert seinen Schaltzustand bei einem Stromausfall. Ich denke aber auch, dass man das über FHEM geregelt bekommt, da der Aktor beim Einschalten seinen Zustand an FHEM sendet, und dort dann korrigierend eingegriffen werden kann.

Grüße Reinerlein

Offline martinp876

  • Moderator
  • Hero Member
  • ***
  • Beiträge: 10566
Aw: Alternative zu FS20 WS1?
« Antwort #5 am: 01 Januar 2013, 14:31:58 »
schon einmal den HM-LC-SW1-SM angesehen?

Offline gagga

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
Aw: Alternative zu FS20 WS1?
« Antwort #6 am: 01 Januar 2013, 16:36:47 »
Danke für Eure Antworten und Tips.
Laut Beschreibung könnte der HM-LC-Sw1-SM genau das richtige sein für mich. Jetzt muß ich nur noch bei eq3 mal rausfinden, ob er nach Stromausfall seinen vorherigen Zustand behält.
Gibts den auch in einer nicht-Außenvariante (und damit vielleicht nicht ganz so sackteuer)?

Ciao,
gagga
fhem tagesaktuell aus SVN auf QNAP TS-419PII - 1 x CUL mit culfw1.49 - 1 x MAX! Cube - 3 x MAX! Thermostate - 2 x MAX! Fensterkontakt - 3 x HM Rauchmelder - 1 x HM Bewegungsmelder - 1 x HM Temperaturfühler - 3 x Elro-IT Steckdosen (Schrott) - 1 x FS20 WS1

 

decade-submarginal