Autor Thema: [OT] Der Wind, der Wind, das himmlische Kind, oder: die morsche KS300  (Gelesen 1995 mal)

Offline Dr. Boris Neubert

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4619
  • Are we just self-replicating DNA?
Hallo,

vor über 15 Jahren habe ich eine KS300-Wetterstation in meinen Garten gepflanzt. Die Sonneneinstrahlung macht den Kunststoff morsch. Der letzte Sturm hat die Halbkugeln am Windrad abgerissen. Eine war schon mal kaputt - Ankleben mit Sekundenkleber hat das Leben dann nur noch ein halbes Jahr verlängert.

Die Windräder gibt es noch bei ELV als Ersatzteile, falls sich das jemand auf Reserve legen möchte. Ich habe heute meins ausgetauscht. Ah, und man braucht einen Schraubendreher mit T10 (die alten Schrauben waren PH1).

Viele Grüße
Boris
Globaler Moderator, Developer, aktives Mitglied des FHEM e.V. (Marketing, Verwaltung)
Bitte keine unaufgeforderten privaten Nachrichten!

Offline Brice

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 550
vor über 15 Jahren habe ich eine KS300-Wetterstation in meinen Garten gepflanzt. Die Sonneneinstrahlung macht den Kunststoff morsch.
Meine KS300 steht seit 4 Jahren auf einem Südbalkon. Wenn die 15 Jahre erreicht, würde ich sagen: topp

Im Februar war die mal 40,2 km/h ausgesetzt, also recht wenig.

Stefan
FHEM auf RPi 4 4GB (Buster) | produktiv) CUL 868 für FS20 | S300TH | KS300 | Max!Cube als CUN 868 für TechemWZ | HM-MOD-RPI-PCB für HM | Z-Wave ZME_UZB1 | FRITZ!DECT 200 | HUE | Lightify | Echo Dot | WS3080
FHEM auf RPi 2 (Buster) | GPIO_PIR | mpd/mpc
FHEM auf RPi 3 (Stretch 9.4) | Roomba 676

Offline gloob

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3003
Da kann man doch schön ein Ersatzteil drucken, bestimmt auch stabiler als das Original.  ;D
Raspberry Pi 3 | miniCUL 433MHz | nanoCUL 868 MHz | nanoCUL 433 MHz | MySensors WLAN Gateway | LaCrosse WLAN Gateway | SignalESP 433 MHz | SignalESP 868 MHz | HM-MOD-UART WLAN Gateway | IR - 360 Grad WLAN Gateway

Offline Pfriemler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3350
  • geht nich gips nich
Sekundenkleber ... (kopfschüttel). Üblicherweise kommt dann bei mir JB Weld zum Einsatz. Damit habe ich sogar schon ein ausgebrochenes Notebookdisplayscharnier geflickt. Nur wenn die gesamte Substanz schon derart morsch ist, hilft auch der beste Kleber nichts, wenn's gleich daneben wieder bröselt.
Danke für den Tipp, sollte man vielleicht wirklich mal einlagern ehe es nix mehr gibt. Die Halbkugeln habe ich zuletzt bei einem WS2000-Windrad eingebüßt, da hatte ich aber ballspielende Blagen im Verdacht. Ich glaube, ich hatte damals sogar KS300-Schaufeln in das Original "nachgeklebt". Hält bis heute, bestimmt auch schon 10 Jahre.

Dem gedruckten Windrad gebe ich bei Wind und Wetter keine solche Lebensdauer. Allerdings kann man die ja beliebig oft nachbacken...
"Änd're nie in fhem.cfg, denn das tut hier allen weh!" *** Wheezy@Raspi(3), HMWLAN+HMUART, CUL868(SlowRF) für FHT+KS+FS20, miniCUL433, Rademacher DuoFern *** "... kaum macht man es richtig, funktioniert es ..."

Offline Dr. Boris Neubert

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4619
  • Are we just self-replicating DNA?
Sekundenkleber ... (kopfschüttel). Üblicherweise kommt dann bei mir JB Weld zum Einsatz.

JB Weld, der stärkste Kleber der Welt. Muss ich mir merken. Das ganze Material war aber morsch - der Wind hat es abgerissen. Dabei war die letzte Messung gerade mal 50 km/h.

Zitat
Dem gedruckten Windrad gebe ich bei Wind und Wetter keine solche Lebensdauer. Allerdings kann man die ja beliebig oft nachbacken...

Für einen wie mich, der nicht gerade einen 3D-Drucker und das Modell sein eigen nennen kann, war die Bestellung bei ELV die mit Abstand preisgünstigste und am wenigsten arbeitsintensive Lösung.

Globaler Moderator, Developer, aktives Mitglied des FHEM e.V. (Marketing, Verwaltung)
Bitte keine unaufgeforderten privaten Nachrichten!