Autor Thema: Wasserbett- Steuerung: Brauche mal Brainstorming  (Gelesen 402 mal)

Offline M_I_B

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1000
  • ... Biker essen keinen Honig; die kauen Bienen!
Wasserbett- Steuerung: Brauche mal Brainstorming
« am: 18 März 2019, 14:08:13 »
...
« Letzte Änderung: 20 März 2019, 16:44:59 von M_I_B »
DLzG
Micha

Offline Pf@nne

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 940
    • tech_LogBuch
Antw:Wasserbett- Steuerung: Brauche mal Brainstorming
« Antwort #1 am: 20 März 2019, 20:46:26 »
Moin Micha,

vorhin war dein Beitrag noch vollständig..... 8)

Ich würde dir einen ESP8266 vorschlagen, der Raspberry erscheint mit für "kleine" Messaufgaben oversized.
Vorausgesetzt du hast Arduino (c++) Grundkenntnisse wäre OmniESP geeignet um deine Aufgabe umzusetzen.
https://github.com/Pfannex/OmniESP/wiki

Ich kann gerne ein wenig Starthilfe beim Umgang mit OmniESP geben.

Gruss
Pf@nne
FHEM auf: DS415+ (Master), Raspberry Pi 2

Offline M_I_B

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1000
  • ... Biker essen keinen Honig; die kauen Bienen!
Antw:Wasserbett- Steuerung: Brauche mal Brainstorming
« Antwort #2 am: 21 März 2019, 09:15:01 »
... danke für die Idee ... Aber leider behersche ich kein C. Ich bin gut in Elektronik (sollte man als Entwickler), aber mit Programmieren hatte ich es noch nie so wirklich.
Ist auch die Frage (habe mich noch nicht schlau gelesen), ob Deine Lösung die Anforderungen so ohne Weiteres abdecken kann (4 Drucksensoren in Brückenschaltung, zwei 1wire Temp, zwei SSDR, 5 Taster (joystick) und ein Display (zweimal SOLL & IST, Schaltzeiten, Status).
Das Einzige, was ich bei meinem Huckepack- Zeugs noch nicht unter FHEM zum Laufen bekommen habe, ist das Display. 1wire und A/D laufen inzwischen und aich die GPIO- Ansteuerung funktioniert... Bleibt also nur das Display; entweder austauschen gegen eines, was mit FHEM kann, oder per Commandline aus FHEM heraus Python anschubsen, um über diesen Umweg das Display anzusteuern...
DLzG
Micha