Autor Thema: Zuverlässigkeit von EnOcean?  (Gelesen 11292 mal)

Offline gagga

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
Zuverlässigkeit von EnOcean?
« am: 30 Dezember 2012, 22:24:37 »
Hi,
wie ist das eigentlich bei EnOcean: Erhalte ich eine Rückmeldung, ob er Befehl vom Aktor empfangen wurde (wie bei HomeMatic) oder schiesst man ins Blaue (wie bei FS20)?


Ciao,
gagga
fhem tagesaktuell aus SVN auf QNAP TS-419PII - 1 x CUL mit culfw1.49 - 1 x MAX! Cube - 3 x MAX! Thermostate - 2 x MAX! Fensterkontakt - 3 x HM Rauchmelder - 1 x HM Bewegungsmelder - 1 x HM Temperaturfühler - 3 x Elro-IT Steckdosen (Schrott) - 1 x FS20 WS1

Offline immi

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1064
Aw: Zuverlässigkeit von EnOcean?
« Antwort #1 am: 30 Dezember 2012, 23:13:21 »
hi
Alle meine enoceanAktoren sind nicht bidirektional: d.h keine Rückmeldung, ob er Befehl vom Aktor empfangen wurde.
Manche neue enocean Aktoren werden heute mit bidirektionalem Funk verkauft.

Ich vermisse das bidirektionale Funk nicht weil ich bis heute  keine enocean Befehl wiederholen musste.
Die Integration mit FHEM ist wunderbar.

Es ist meine kleine Erfahrung: wenig Elektrosmog und eine gut geplanten Lage der Antennas von alle Aktoren und dem FHEM-enocean-Trancever ...
und viel Glueck.


immi

Offline gagga

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
Aw: Zuverlässigkeit von EnOcean?
« Antwort #2 am: 31 Dezember 2012, 00:12:31 »
Hi Immi,
danke für Deine Hilfe.
Unterstützt fhem die bidirektionalen EnOcean Aktoren und sendet solange bis der Befehl positiv bestätigt wurde?

Ist EnOcean in Sachen Störanfälligkeit durch andere Sender, Empfindlichkeit für die Positionierung und Art der Antenne etc besser/schlechter als HomeMatic?

Welchen EnOcean Transceiver verwendest Du?


Ciao,
gagga

fhem tagesaktuell aus SVN auf QNAP TS-419PII - 1 x CUL mit culfw1.49 - 1 x MAX! Cube - 3 x MAX! Thermostate - 2 x MAX! Fensterkontakt - 3 x HM Rauchmelder - 1 x HM Bewegungsmelder - 1 x HM Temperaturfühler - 3 x Elro-IT Steckdosen (Schrott) - 1 x FS20 WS1

Offline karpate

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 327
Aw: Zuverlässigkeit von EnOcean?
« Antwort #3 am: 31 Dezember 2012, 08:24:27 »
Hi gagga,

endlich Aktivität im EnOcean-Forum ;)

Ich vermute du meinst Transceiver = Gateway: da verwende ich den Busware EUL mit TCM310-Chip.
Habe in einem Einfamilienhaus (Holzständerbauweise) keine Sende-/Empfangsprobleme.

Gruß
Ingo
# Pi3 (BBB;FB7390)
# TCM310, CUL V4, HM-CFG-LAN,JeeLink,Tradfri,ESP32-Cam@MQTT: Wasseruhr

Offline immi

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1064
Aw: Zuverlässigkeit von EnOcean?
« Antwort #4 am: 31 Dezember 2012, 17:38:54 »
dito
Busware EUL mit TCM310: damit kann mann veschiedene Antenne verwenden.

tcm310 waere bidirektional aber FHEM heute ist nicht.

immi  


awex

  • Gast
Aw: Zuverlässigkeit von EnOcean?
« Antwort #5 am: 31 Dezember 2012, 21:01:01 »
Zitat von: immi schrieb am So, 30 Dezember 2012 23:13

Die Integration mit FHEM ist wunderbar.


Hallo,

kannst du / ihr mir ein wenig unter die Arme greifen?

Ich habe eltako aktoren im Einsatz. Ich habe versucht, einen switch manuell zu erstellen (baseid usw), danach habe ich einen aktor in den Lernmodus versetzt und angelernt (durch abschicken eines set).
Der Aktor zeigt den Empfang eines Befehls an. Leider schaltet der Aktor aber nicht.

Kannst du mir die notwendigen Schritte aufzeigen um einen Aktor mit fhem anzusteuern , eventuell hilft ein Auszug aus deiner cfg weiter, das wäre toll!

Danke und Viele Grüße

Offline immi

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1064
Aw: Zuverlässigkeit von EnOcean?
« Antwort #6 am: 01 Januar 2013, 15:39:20 »
Hallo AWEX, probieren wir
mein Lexikon:
  • Ich nenne aktoren die eltako_relays wie FSA12
  • Ich nenne hardware_switch die Schater in die Wand
  • Ich nenne software_switch die Schater von FHEM



define EUL TCM 310 /dev/ttyACM0@57600
define h_switch_EXAMPLE EnOcean 00xxxxxx
attr h_switch_EXAMPLE subType switch
define s_switch_EXAMPLE EnOcean FFxxxxxx
attr s_switch_EXAMPLE eventMap AI:off A0:on
attr s_switch_EXAMPLE subType switch


Du schreibst: Der Aktor zeigt den Empfang eines Befehls an. Leider schaltet der Aktor aber nicht.

Vergessen wir die h_switch und konzentrieren wir auf die s_switch_EXAMPLE

Frage: hast Du die Bedienungsanleitung gelesen? hast Du den Aktor mit beide AI und A0 angelernt?
http://www.eltako.com/fileadmin/downloads/de/Datenblatt/FUNK_datenblatt_FSA12.pdf

  • unteren Drehschalter  1
  • mittleren Drehschalter LRN (Lernmodus)  
  • set s_switch_EXAMPLE AI
  • mittleren Drehschalter AUTO
  • mittleren Drehschalter LRN (Lernmodus)  
  • set s_switch_EXAMPLE A0
  • mittleren Drehschalter AUTO
  • unteren Drehschalter  AUTO


Probiere ob es funktioniert mit set s_switch_EXAMPLE A0 (oder set s_switch_EXAMPLE AI).
Falls es nicht funktioniert und bist Du nicht sicher, ob bereits etwas eingelernt wurde, probiere Einzelne eingelernte s_switch_EXAMPLE zu löschen.
Gleiche Prozedur (wie oben) aber mit CLR (kein LRN)
Danach kannst Du nochmal versuchen.


p.s. wenn es bei Dir klappt, gehen wir weiter un zeige ich dir wie kann mann besser verbinden software- und hardware-switch

Frohes Neues Jahr
immi

awex

  • Gast
Aw: Zuverlässigkeit von EnOcean?
« Antwort #7 am: 01 Januar 2013, 20:09:40 »
Vielen Dank für deine Infos!

Ich habe meinen Fehler heute entdeckt: Ich hatte beim Anlernen tatsächlich die falschen Kanäle eingelernt. Es muss also darauf geachtet werden, die richtigen Kanäle einzulernen, gerade dann, wenn mehrere Kanäle eines Aktors verwendet werden.

Du schreibst von einer Ausbaustufe? Vielleicht meinst du ja die Möglichkeit, auch die Zustandsänderung der Wandschalter in fhem zu registrieren / notify und somit den aktuellen Status in der Übersicht wiedergeben zu können. Das wäre super. Hast du hier eine Lösung auf notifiy Basis ?

Frohes Neues!

Offline immi

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1064
Aw: Zuverlässigkeit von EnOcean?
« Antwort #8 am: 01 Januar 2013, 22:00:37 »
anbei ein doppelschalter


define Notify_h_switch_doppelschalter notify h_switch_doppelschalter {my $rvar=Value("h_switch_doppelschalter");; \
if ($rvar =~ m/A0/) {fhem "setstate s_switch_A on"} \
elsif ($rvar =~ m/AI/) {fhem "setstate s_switch_A off"};; \
if ($rvar =~ m/B0/) {fhem "setstate s_switch_B on"} \
elsif ($rvar =~ m/BI/) {fhem "setstate s_switch_B off"}}

Offline MisterEltako

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 524
Aw: Zuverlässigkeit von EnOcean?
« Antwort #9 am: 04 Januar 2013, 21:48:36 »
Also zum o.g. Thema EnOcean vs. Homematic muss ich sagen, dass ich zunächst ein absoluter Fan von EnOcean war (siehe mein Benutzername), habe mir mit großer Vorfreude bidirektionale Aktoren von Eltako (Rollladen & Licht), einen Sensor FAH63 und einen FT44-Schalter.

Inzwischen sehe ich das nicht mehr ganz so euphorisch.

Ursache:

1. FAH63 nach 1 Regennacht trotz korrekter Montage defekt durch eindringendes Wasser - zurückgeschickt und FAH60 bestellt, welcher zwar funktionierte, aber dessen Reichweite bei 5m im Haus lag

2. FT44 - funktionierte nur bei extremen Tastendruck - zurückgeschickt & FT4 bestellt, welcher funktioniert, aber nicht wirklich gut ins bestehende Berker S1 -System passt.

3. wenn ich lokal direkt in Rollladennähe schalten will muss ich trotz tiefer Dosen (65mm) aufgrund der dahinter geklemmten Verzweigungen auf einen davorliegenden normalen Schalter verzichten und jeweils einen Funkschalter davor installieren.

4. TCM310 hat mit Fhem immer wieder eine Auszeit, dann hilft nur den Stick abziehen und wieder anstecken.

5. Reichweite wie o.g. kann ich leider nicht bestätigen. 1 Kalksandsteinmauer und 6-7m Abstand zum Empfänger und dann ist Funkstille....

zu guter Letzt: zustätzlich zum Vergleich habe ich Homematic bestellt (HMLAN-Adapter, Rollladen- und Lichtschalter für Markenschalter)

1. Extreme starke Funkreichweite (HMLAN steht im 1. OG und decket trotzdem auch das gesamte EG komplett ab)
2. Aktoren melden auch manuelle Betätigung des Schalters.
3. Fügen sich perfekt per verfügbarem Adapter in das S1-System von Berker ein
Nachteil: gleichzeitiges Schalten mehrerer Aktoren erfordert zusätzlichen Eintrag im 00_HMLAN.pm

Fazit: Ich bin auf Homematic umgestiegen, obwohl ich damit die Aktoren & dem TMC310 nun herumliegen habe...
       Wenn Homematic endlich schönere Designs für restliche Sensoren und Schalter hätte, wäre ich komplett überzeugt.
       Ein Mischen von EnOcean und HM habe ich noch nicht ganz verworfen, aber eine Einzellösung wäre mir lieber.
HMLAN-Konfigurations-Adapter, HM-Funkjalousieaktor/HM-Dimmaktor/HM-Schaltaktor f. Markenschalter, Jalousie-/Schaltaktor von Eltako, FT4 v. Eltako, TCM310

awex

  • Gast
Aw: Zuverlässigkeit von EnOcean?
« Antwort #10 am: 22 März 2013, 21:25:36 »
Hallo,

eine Frage hätte ich noch:

Ich möchte Szenentaster über fhem erstellen. Ich habe bereits eine einzelne Szene erstellt (programatisch). Ich möchte aber nun durch mehrfaches drücken eines Schalters durch "Szenarien" schalten (Szeneraio 1, 2,3) und nach oben drücken zb ein Off senden. Gelöst habe eine mein Szenario im Moment über ein notify und eine Sammlung von sets beim Auslösen. Kann ich programatisch eine Art globale Variable halten, die das aktive Szenario hält und ich dann über eine switch case Anweisung verschiede Befehle ausführen kann?

Danke und viele Grüße

Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 24707
Aw: Zuverlässigkeit von EnOcean?
« Antwort #11 am: 24 März 2013, 14:02:07 »
Ja, die globale Variable sollte mit einem dummy dargestellt werden, und Logik dafuer mit notify.