Autor Thema: Grundsätzliches  (Gelesen 1823 mal)

Panipat

  • Gast
Grundsätzliches
« am: 03 Januar 2013, 16:13:28 »
Hallo allerseits,

Entschuldigung vorab für die Totale Anfängerfrage, aber ich komme gerade nicht weiter und möchte sicherstellen, dass ich hier nicht auf dem totalen Holzweg bin:

Der Rohbau unseres EFH steht und eigentlich wollte ich keine Hausautomation einbauen. Jetzt bin ich über FHEM gestolpert, bin begeistert über das Projekt und überlege neu. Nach Kurzstudium des Anfänger-Guides von Ulrich Maaß verstehe ich, daß FHEM hauptsächlich über FS20 läuft. Funk möchte ich nicht.

Frage 1: Kann ich FHEM in einem rein kabelgebundenem System anwenden? Das steht vermutlich unter "supported hardware" irgendwo. Falls ja, muss ich mich relativ schnell entscheiden, die Standard-Elektroinstallation entsprechend zu erweitern.

Frage 2: Das Prinzip wär dann: Jeder Sensor / Schalter zum zentralen Ort verkabelt, jeder Aktor vom zentralen Ort verkabelt?

Frage 3: Welche Hardware ist erforderlich, um die Signale zu verarbeiten? Im Anfänger-Guide ist OneWire erwähnt.

Frage 4: Ist es möglich / realistisch, diese ganzen Komponenten einzubinden:
- 22 RFID Fensterkontakten
- 10 Raffstores
- Innenbeleuchtung (ca. 60)
- Aussenbeleuchtung
- Bewegungs- und Rauchmelder
- Kamin Pumpengruppe für Wasserführung
- Kamin Wassertemp.
- Kamin Druckdiff.
- Gastherme Vitodens 300W
- Vallox KWL Valloplus 500SE
- Solarthermie Vitosol 200F
- Motorgetriebenes Haustürschloss

Danke für Eure Einschätzung!
Alternativ untersuche ich Loxone und ein komplett selbstgebasteltes System mit einer S7-300.

Panipat

Offline Schorsch

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
Aw: Grundsätzliches
« Antwort #1 am: 03 Januar 2013, 16:47:45 »
Hi,

geht alles - aber wenn Du noch kannst, solltest Du eh die Verkabelung abstimmen. Cat5 macht viel Sinn und meiner bescheidenen Meinung nach auch 5-adrige Stromkabel. Schau Dir mal das Wago-System an, würde ich neu bauen, wäre das ein Favorit.

FHEM unterstützt im Prinzip alles, letztlich liegt es aber an Dir, Deine Systeme einzubinden. Vorgefertigt gibt es einerseits zwar viel - aber letztlich doch wenig wegen der doch extrem heterogenen Landschaft, in der jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kocht und es praktisch keine Standards gibt. Persönlich wartete ich in meinem 1935er Haus Jahre lang auf "DigitalStrom", ein ursprünglich geniales aber inzwischen wegen zu restriktiver Vermarktung praktisch kaum noch relevantes Konzept. Mache selbst viel mit 1-wire - aber in einem Neubau würde ich andere Sachen vorziehen. Funk versuche ich nur für die Heizkörpersteuerung zu nehmen - ginge im Neubau aber auch anders.

Kannst Du Perl? Wirst Du brauchen bei Deinem Ürpjekt und fhem :-)

Grüße
Georg