FHEM Forum

FHEM - Hausautomations-Systeme => EnOcean => Thema gestartet von: Uncle_J am 22 August 2014, 17:52:31

Titel: ELTAKO/EnOcean + Raspberry Pi per (Kabel an) FGW14 (usb)
Beitrag von: Uncle_J am 22 August 2014, 17:52:31
Hallo allerseits und schon einmal tausend Dank an alle die am Projekt FHEM mitgewirkt haben - ich bin geradezu überwältigt was hier bereits alles machbar ist!

Leider bin ich absoluter Neuling was Heimautomation angeht aber ich habe versucht mir in den mir in den letzten Tagen einen Überblick zum Thema zu verschaffen.

Am liebsten würde ich mir meine noch zu renovierende Wohnung komplett mit einer "Bastellösung" verdrahten (also mit Raspberry Pi - Arduino - SainSmart Relais etc.), stehe dabei aber vor dem Problem, dass mir bisher keine Lösung begegnet ist wie ich Taster (für Licht und Rollläden) ohne zugekauftes Bussystem sauber in meine Installation einbinden könnte.

Daher bin ich gedanklich bereits wieder einen Schritt zurück gegangen und würde nun gerne meine Wohnung mit Eltako Komponenten (14er Serie / kein Funk) verdrahten und anschließend das Ganze mit FHEM und einem Raspberry Pi automatisieren bzw. intelligenter machen.

Besonders interessant hierbei ist für mich folgender Beitrag: http://forum.fhem.de/index.php/topic,22635.

Nur wie genau muss das FGW14 überhaupt mit dem Raspberry Pi verbunden werden - direkt an die UART Anschlüsse?

Und funktioniert das mit der Steuerung bzw. dem Senden von Befehlen soweit auch wirklich alles? ;)

Was ist eigentlich mit dem neuen FGW14-USB Modul - hat damit schon jemand eine direkte Kommunikation hinbekommen? (http://forum.fhem.de/index.php?topic=26156.0)

Grüße
Johannes
Titel: Antw:ELTAKO/EnOcean + Raspberry Pi per (Kabel an) FGW14 (usb)
Beitrag von: g.carls am 31 August 2014, 22:32:56
Du darfst das FGW14 nur über einen RS232 Pegelwandler mit den UART Kontakten verbinden.
Alternativ gibt es USB-RS232 Adapter. Die meisten Linux basierenden Systeme unterstützen von Haus aus USB-RS232 Adapter mit FTDI Chip.

Die Datenleitungen müssen Crossover verbunden werden (RX mit TX und TX mit RX). Desertieren GND mit GND verbinden.

VG,

Guido
Titel: Antw:ELTAKO/EnOcean + Raspberry Pi per (Kabel an) FGW14 (usb)
Beitrag von: ViperCOM am 14 Mai 2015, 20:11:10
OK. Ich versuche das gleiche zu erreichen.
Also Raspi and FGW14 via RS232.

Dass Rapis grundsätzlich nur 3,3V ausgeben, habe ich verstanden. Aber welchen Pegel genau verlangt denn das FGW14 an TX/RX?
Ich kann mir kaum vorstellen, dass das 12V sein sollen. Meinem Wissen nach, kommen auch alle handelsüblichen USB-RS232 Konverter nur bis max 5V. -oder liege ich da falsch?

Wie müsste denn ein Pegelwandler aussehen, um eine Verbindung mit dem Raspi via UART herstellen zu können? Hat das jemand schon im Einsatz?
Oder alles vergebene Liebesmüh, wenn es der USB-RS232 Konverter mit max 5V ja auch tut?

1000Dank für eure Hilfe!
Titel: Antw:ELTAKO/EnOcean + Raspberry Pi per (Kabel an) FGW14 (usb)
Beitrag von: crispinus am 18 Mai 2015, 11:04:16
Ich empfehle eindeutig das FGW14 USB. Kostet fast das gleiche wie die alte Variante, aber man kann es per USB ohne aufwendige Pegelwandlung anschließen. Die Ansteuerung funktioniert exakt wie beim FGW14, FHEM greift auf das Serial-Device zu, welches nach dem Einstöpseln automatisch angelegt wird. Je nachdem wo der Raspi steht muss man aber evtl. eine USB-Verlängerung ein kalkulieren, der Kabelstummel am FGW14USB ist recht kurz geraten.

VG
crispinus
Titel: Antw:ELTAKO/EnOcean + Raspberry Pi per (Kabel an) FGW14 (usb)
Beitrag von: helix-de am 19 Mai 2015, 17:53:20
Hier würde ich mich gerne mit einer frage einklinken.

Läuft FEM mit dem FGW14-USB stabil? Kann ich die gleichen Funktionen auch mit dem TCM310 und der Anbindung FAM14 per USB erreichen?

Konkret möchte ich gern meine FSB14 (Rollo) und FUD14 (Licht) über virtuelle Taster in FEHM steuern, aber auch den zustand der Hardwaretaster am FTS14EM mitbekommen.

Hat jemand eine solches Setup? und läuft es bei euch?

Grüße

Marc
Titel: Antw:ELTAKO/EnOcean + Raspberry Pi per (Kabel an) FGW14 (usb)
Beitrag von: crispinus am 20 Mai 2015, 21:02:08
Also stabil läufts. Ich habe allerdings eine udev-Rule angelegt, um dem ttyUSB-Device des FGW14USB immer einen gleichen Symlink zuzuweisen. Beim von mir eingesetzten Board kommt es nämlich ab und zu zum Device Reset, und in der Folge hat das FGW14-USB dann ein anderes ttyUSB-Device, zu dem sich FHEM nicht mehr ohne Konfigurationsänderung verbinden würde. Mit Symlink funktionierts problemlos. Was die Nutzung der USB-Schnittstellte vom FAM14 angeht gab es schon mal irgendwo einen Post, ich meine mich zu erinnern, dass das aus irgendwelchen Gründen nicht stabil funktionierte. Ich glaube, es scheiterte teilweise am Schreiben auf den Bus, weil die Firmware des FAM14 darauf nicht ausgelegt ist. Ich habs selbst nie ausprobiert, weil ich direkt das FGW14-USB gekauft habe. Ich würde mir überlegen, zusätzlich noch den FTD14 zu kaufen - kostet auch nicht die Welt, und man hat dann hinterher nicht zwei EnOcean-Devices in FHEM sondern kann alles über den Bus regeln. Und man kann ne externe Antenne anschließen, die die Reichweite deutlich vergrößert ;). Einziger Wermutstropfen ist, dass das FTD14 bislang noch keine Verschlüsselung unterstützt soweit mir das bekannt ist.
Titel: Antw:ELTAKO/EnOcean + Raspberry Pi per (Kabel an) FGW14 (usb)
Beitrag von: helix-de am 22 Mai 2015, 20:36:07
Dank, für die Antwort.

Dann werde ich mir ein FGW14-USB besorgen, denn mein Testaufbau mit USB310 läuft nicht so zuverlässig (Fehlende Telegrame = Abweichender Aktor zustand im FHEM).

Aufs FTD14 werde ich wohl ersteinmal Verzichten bisher sind nur Drahtgebunden Aktoren im Einsatz, und für die Funktaster sollte ja das FAM14 ausreichen.

Grüße

Marc
Titel: Antw:ELTAKO/EnOcean + Raspberry Pi per (Kabel an) FGW14 (usb)
Beitrag von: karstensfhem am 14 Dezember 2015, 15:23:11
Auch wenn der Thread schon ein klein wenig älter ist, möchte ich mich hier mit einklinken.

Ursprünglich wollte ich nur Homematic verwenden. Nach vielem Recherchieren bin ich nun bei FHEM gelandet und denke, dass es für mich wirklich interessant ist.
Nun überlege ich mit einem RaspberryPi als Server, hier und da einigen Homematic Komponenten und im Schaltschrank würde ich 6 eltako Rollladenschalter FSB14 und ein FRS14-4x einbauen wollen.
Wenn ich alles richtig verstanden habe, reicht es aus, diese Komponenten mit 12 V zu versorgen, untereinander zu verbinden und die Kommunikation zwischen Pi und Eltako-Bus kann über FGW14 mit einem Serial-Adapter erfolgen?
Zusätzlich überlege ich, ob ich mit einem EnOcean-Gateway die Möglichkeit schaffe EnOcean-Taster in die Hausautomation einzubinden.
Funktioniert das so zusammen oder benötige ich zwingend den FAM14 bzw. kann ich mir den USB-Stick sparen, wenn ich FAM14 mit FGW14 verwende und somit Zugriff zum Bus habe?

Was lautet eure Empfehlung?

Vielen Dank für eure Hilfe und Erfahrungen!!!
Titel: Antw:ELTAKO/EnOcean + Raspberry Pi per (Kabel an) FGW14 (usb)
Beitrag von: crispinus am 17 Dezember 2015, 15:47:56
Wenn ich alles richtig verstanden habe, reicht es aus, diese Komponenten mit 12 V zu versorgen, untereinander zu verbinden und die Kommunikation zwischen Pi und Eltako-Bus kann über FGW14 mit einem Serial-Adapter erfolgen?
Zusätzlich überlege ich, ob ich mit einem EnOcean-Gateway die Möglichkeit schaffe EnOcean-Taster in die Hausautomation einzubinden.
Funktioniert das so zusammen oder benötige ich zwingend den FAM14 bzw. kann ich mir den USB-Stick sparen, wenn ich FAM14 mit FGW14 verwende und somit Zugriff zum Bus habe?

Es wird auf jeden Fall ein FAM14 benötigt, da dies der Bus-Master ist (der neben der Spannungsversorgung (12V-Netzteil eingebaut) auch die Adressierung und Regelung der Kommunikation übernimmt). Als "Bonus" schickt das FAM14 dann auch die Funktelegramme auf den Bus, d.h. du kannst beispielsweise PTM210/215-Taster auch zur Steuerung der Busgeräte verwenden und bekommst auch Bestätigungstelegramme von Funkaktoren mit. Das FGW14(-USB, dann kannst du dir auch den Serial-Adapter sparen, zum normalen FGW14 AFAIR kein wesentlicher Mehrpreis) dient dann der Verbindung mit einem Rechner deiner Wahl (z.B. dem Raspi) und der Verbindung mit FHEM. Einen USB-Stick kannst du dir im Prinzip sparen - über das FGW14 kann FHEM den Status der Aktoren auslesen und diese auch ansteuern, auch die Telegramme von Funkaktoren werden über den Bus an FHEM übermittelt und sind dort auszuwerten. Wenn du allerdings von FHEM aus auch Funkaktoren ansteuern möchtest, benötigst du zusätzlich entweder einen enocean-USB-Stick oder ein FTD14 (letztere Lösung würde ich persönlich aus Gründen der Sauberkeit vorziehen). Das FAM14 ist nämlich nicht dafür gedacht, Telegramme auszusenden.
Titel: Antw:ELTAKO/EnOcean + Raspberry Pi per (Kabel an) FGW14 (usb)
Beitrag von: satprofi am 12 Juni 2021, 11:11:25
Hier würde ich mich gerne mit einer frage einklinken.

Läuft FEM mit dem FGW14-USB stabil? Kann ich die gleichen Funktionen auch mit dem TCM310 und der Anbindung FAM14 per USB erreichen?

Konkret möchte ich gern meine FSB14 (Rollo) und FUD14 (Licht) über virtuelle Taster in FEHM steuern, aber auch den zustand der Hardwaretaster am FTS14EM mitbekommen.

Hat jemand eine solches Setup? und läuft es bei euch?

Grüße

Marc

Hallo.
Auch wenn der Thread schon JAhre alt ist, wie genau schaffe ich die Ansteuerung von FGW14-USB, FTS14KS über fhem?
FGW14 ist definiert, aber disconnected. wie weiter?

LG
Titel: Antw:ELTAKO/EnOcean + Raspberry Pi per (Kabel an) FGW14 (usb)
Beitrag von: Cybers am 13 Juni 2021, 16:17:52
Hallo.
Auch wenn der Thread schon JAhre alt ist, wie genau schaffe ich die Ansteuerung von FGW14-USB, FTS14KS über fhem?
FGW14 ist definiert, aber disconnected. wie weiter?

LG

Bitte „list“ vom FGW14

Gruß, Sascha