Modul PylonTech

Begonnen von satprofi, 06 Januar 2021, 11:49:11

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

sparkiie

Auch der berechnete SoC passt nicht wirklich zu den Daten aus der RS232 Schnittstelle.

DS_Starter

Nun die entsprechenden Ausgangswerte werden durch das BMS geliefert. Daran kann man nichts ändern.
Zum SoC bei PylonTech findet man etliches im Photovoltaikforum, z.B.

Zitat....Auch die Schaltung über die Kapazitätswerte der Pylontechs ist nicht makellos. Wie vor mir schon erwähnt, lernt die Batterie ihre Kapazität bei ca 90% und bei 20% nach. Dadurch kommt es an diesen Punkten zu unphysikalisch langen Plateaus der Kapazität trotz realer (Ent)Ladung. Bei längerem Betrieb >20 und <90% wird der Kapazitätswert falsch, weil er auch nur durch Integration der Ströme gebildet werden kann. Besser wie eine spannungsgeführte Logik ist das allemal, aber präzise Vorrausberechnungen, wieviele Ladungen Wäsche noch "in der Batterie" stecken gehen hier in die Binsen. 10% Fehler hab ich schon beobachtet - vmtl. kann es auch deutlich mehr werden.

Quelle: https://www.photovoltaikforum.com/thread/118958-pylontech-us2000b-daten-%C3%BCber-konsole-rs232-auslesen/?postID=1700299#post1700299
ESXi 6.5 @NUC6i5SYH+FHEM auf Debian, DbLog/DbRep MariaDB
Maintainer: SSCam, SSChatBot, SSCal, SSFile, DbLog/DbRep, Log2Syslog, SolarForecast,Watches, Dashboard, PylonLowVoltage
Kaffeekasse: https://www.paypal.me/HMaaz
Contrib: https://svn.fhem.de/trac/browser/trunk/fhem/contrib/DS_Starter