FHEM Forum

FHEM => Frontends => FhemNative => Thema gestartet von: fretti am 09 September 2021, 15:19:11

Titel: [Gelöst] Geteilte Konfiguration
Beitrag von: fretti am 09 September 2021, 15:19:11
Hallo,
ich benutze Version 3.0.0 RC2.

Ich würde gern die geteilte Konfiguration verwenden, bekomme es aber nicht eingerichtet:

In FhemNative sieht es so aus: Bild 1.
Es kommt immer die Fehlermeldung : "Geräte Reading nicht gefunden"

in Fhem sieht das Device so aus:
defmod du_FhemNative dummy
attr du_FhemNative userattr config
attr du_FhemNative room 1.0.Allgemein

setstate du_FhemNative xxx
setstate du_FhemNative 2021-09-09 07:14:37 state xxx

Ich will die Konfiguration in das Config-Reading schreiben.

Was ist da falsch?

Danke

Titel: Antw:Geteilte Konfiguration
Beitrag von: fretti am 09 September 2021, 16:40:56
Komisch, jetzt geht es auf einmal, allerdings trägt es es in state ein, aber egal, Hauptsache es funktioniert
Titel: Antw:[Gelöst] Geteilte Konfiguration
Beitrag von: fhemtux am 20 Oktober 2021, 20:24:11
Ich hab das auch so versucht und fand das nicht schön, dass das im state landet und laut beta thread soll das auch nicht. Ich habe etwas gebraucht, aber ich glaube das gehört so:

define FNAConfig dummy
attr FNAConfig readingList Tablet
setreading FNAConfig Tablet test

D.h.  FNAConfig ist das FHEM Device und Tablet ist das FHEM Device Reading

Der setreading Befehl ist notwendig, damit das reading überhaupt erzeugt wird. Vorher sieht FhemNative das nicht und will dann auch nichts schreiben.
Titel: Antw:[Gelöst] Geteilte Konfiguration
Beitrag von: Syrex-o am 20 Oktober 2021, 21:16:44
Ich hab das auch so versucht und fand das nicht schön, dass das im state landet und laut beta thread soll das auch nicht. Ich habe etwas gebraucht, aber ich glaube das gehört so:

define FNAConfig dummy
attr FNAConfig readingList Tablet
setreading FNAConfig Tablet test

D.h.  FNAConfig ist das FHEM Device und Tablet ist das FHEM Device Reading

Der setreading Befehl ist notwendig, damit das reading überhaupt erzeugt wird. Vorher sieht FhemNative das nicht und will dann auch nichts schreiben.

Völlig richtig. Aktuell benötigt FhemNative "setreading". Ändert sich aber demnächst.