Erfahrungen mit der Anbindung von Huawei Wechselrichtern?

Begonnen von lingerb, 30 Oktober 2020, 20:02:56

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

passibe

Selbst nicht, aber vielleicht mal im photovoltaikforum einen Thread starten oder den allgemeinen Huawei-Thread nutzen. Dort sind die meistens recht kompetent.

bertl

Zitat von: TheTrumpeter am 01 Juli 2024, 09:32:40mittlerweile habe ich ein "notify", das einen "nicht-normalen" WR-Status sofort meldet.
Um dem Fehler auf die Spur zu kommen, musst du die Alarme auswerten.

Sobald ein Alarm auftritt, bekomme ich eine Info über Telegram.
Die Auswertung habe ich wie folgt implementiert:

Zitat von: bertl am 16 Februar 2024, 12:53:15Hallo Leute,

habe mich mal ein bisschen mit den Stati und Alarmen des Huawei Wechselrichern gespielt und diese dann ins System eingepflegt.
Somit kann man dann auf diverse Änderungen reagieren.

Für alle die es interessiert, hier die Implementierung:

Was es zu bedenken gibt:
Wenn der Strom vom Wechselrichter weg ist, kann er dann noch die richtigen Stati und Alarme setzen?

Gruß, Robert

TheTrumpeter

Zitat von: bertl am 01 Juli 2024, 14:30:03
Zitatmittlerweile habe ich ein "notify", das einen "nicht-normalen" WR-Status sofort meldet.
Um dem Fehler auf die Spur zu kommen, musst du die Alarme auswerten.
Genau das hab' ich nun auch implementiert.

Zitat von: bertl am 01 Juli 2024, 14:30:03Sobald ein Alarm auftritt, bekomme ich eine Info über Telegram.
Die Auswertung habe ich wie folgt implementiert:
Tja, das muss ich wohl übersehen haben, denn dann hätte ich es nicht "nachimplementieren" müssen.

Zitat von: bertl am 01 Juli 2024, 14:30:03Was es zu bedenken gibt:
Wenn der Strom vom Wechselrichter weg ist, kann er dann noch die richtigen Stati und Alarme setzen?
Solange die DC-Seite zumindest ein bisschen Strom produziert, würd' ich sagen "ja".
Das erste Fehlerauftreten habe ich zwar erst nach ca. 30 Minuten gesehen, aber der "Device-Status" war da "Ausschaltfehler". (Habe damals nicht auf den Zeitstempel geschaut.)
Der 2. und 3. Fehler wurde dann aber durch den "Device-Status" getriggert sofort via Telegram gesendet.

Natürlich, in der Nacht wird's nicht gleich kommen, aber ich schätze, dass dann beim Einschalten der DC-Seite auch der entsprechende Status gemeldet würde.
FHEM auf RPi3, THZ (LWZ404SOL), RPII2C & I2C_MCP342x (ADCPiZero), PowerMap, CustomReadings, RPI_GPIO, Twilight, nanoCUL (WMBus für Diehl Wasserzähler & Regenerationszähler für BWT AqaSmart), ESPEasy, TPLinkHS110

TheTrumpeter

So, mal ein Zwischenstand bzw. Übertrag aus dem PV-Forum:

Ich habe heute Früh die Gegenprobe gemacht und den FI-Schutzschalter händisch abgedreht. Das Fehlerbild vom/im Wechselrichter ist dann identisch zum bisher 3x beobachteten Verhalten kurz vor einem Abend-Gewitter.
Ursache für die Fehlermeldung scheint daher tatsächlich der ausgeschaltete FI zu sein und nicht umgekehrt.

Weiters haben wir im PV-Forum dann gemeinsam herausgefunden, dass ein etwaiger dem WR vorgeschalteter FI einen Fehlerstrom von mindestens 300 mA zulassen muss, wohl, weil der WR innerhalb seiner Spezifikation bis zu 299,99 mA Fehlerstrom erzeugt.
Bei mir hängt der WR allerdings hinter einem FI mit 30 mA.

Die Theorie ist nun also, dass der WR bei diesen speziellen Umweltbedingungen mehr als 30 mA Fehlerstrom verursacht und damit den FI zum Auslösen bringt.

Habe vorhin mit meinem Elektriker telefoniert, er wird das voraussichtlich übernächste Woche umbauen, sodass der WR vor dem FI hängt. (In Deutschland ist das lt. einer Aussage im PV-Forum wohl Vorschrift, in Österreich aber nicht.)
Ich hoffe, dass das Problem dann weg ist. (Urlaub steht an, die Gartenbewässerung hängt hinter demselben FI...)
FHEM auf RPi3, THZ (LWZ404SOL), RPII2C & I2C_MCP342x (ADCPiZero), PowerMap, CustomReadings, RPI_GPIO, Twilight, nanoCUL (WMBus für Diehl Wasserzähler & Regenerationszähler für BWT AqaSmart), ESPEasy, TPLinkHS110

edition

Guten Abend zusammen

Ich bin seit heute auch stolzer Besitzer einer PV-Anlage mit Huawei Wechselrichter. Ich habe den Beitrag schon im Vorfeld verfolgt und zum testen fhem auf einen Raspi installiert.
Wenn ich versuche, über den Port 6607 eine Verbindung herzustellen, bekomme ich die Fehlermeldung: Can't connect - Connection refused (111).
Wie kann ich prüfen, ob Modbus TCP korrekt aktiviert ist? Kann ich das überhaupt, oder kann das nur der Installateur?

Gruß
edition

cs-online

#200
...also mein WR hängt mit dem WLAN Dongle im heimischen WLAN und ist über den Port 502 erreichbar.

Definition mit

defmod Sun2000 ModbusAttr 1 10 IP:502 TCP
IP natürlich durch deine ersetzen...
Vielleicht probierst du es da mal mit. Hat dein Installateur denn den Modbus freigeschaltet ?

Grüße Christian
FHEM auf RPI 4 4GB, HM-WLAN-Gateway, einige HM-Aktoren,2x EBUSD an Heizung+Solar, ESP8266/32 am Strom-,Gas-,Wasserzähler, in WLAN-Steckdosen und Relaisleisten, Sonoff S20+S26,Shelly1/2/2.5, Lacrosse-Gateway und Sensoren,Sduino,Alexa-Fhem,Huawei PV+Speicher, alles auf einem RPI und da geht noch mehr

edition

#201
Guten Morgen

Bei mir hängt der WR mit dem Dongle mittels LAN Kabel am WLAN Repeater. Mit der definition bekomme ich ein "opend".
Ob die Modbus richtig freigeschaltet haben, weiß ich eben nicht. Darum würde ich es gerne prüfen, bevor ich mir einen Wolf suche.

edition

edit:
Es hat ein bisschen gedauert, aber es scheint jetzt doch zu funktionieren.
Auf dem Testsystem läuft das 98_ModbusSUN2000WR.pm Modul von Phill. Über den Port 502 bekomme ich nun Werte. Ist also doch korrekt freigeschaltet. Auch die Anbindung an das SolarForecast Modul funktioniert. Ich lasse das mal ein paar Tage laufen, bevor ich es auf meinem Prduktivsystem einbinde.