Repeater an TCM-Modul

Begonnen von AnBad, 30 Juni 2024, 11:50:16

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

AnBad

Hallo,

könnte mir jemand bitte erklären, in wie weit man erkennen kann, ob ein Device ein Repeater nutzt? Ich habe z.B. 10 Rolladenaktoren im Haus verteilt. Einer davon hat eine Repeaterfunktion eingeschaltet. Ich bin aber nicht sicher, ob der Repeater wirklich funktioniert/genutzt wird.

Werden die Signale immer über den Repeater gesendet?
Werden die Signale nun parallel gesendet zum TCM-Modul des Raspberry?
Was ist in einem Fall von 2 oder 3 vorhanden Repeater? Werden alles Signale dann über alle Repeater gesendet, doppelt, dreifach?
Kann man einen Repeat im Eventmonitor erkennen oder im Log?
...

Repeater und auch die Rolladenaktonen zeigen z.B. folgendes an:
TCM_ESP3_0_RepeatingCounter 1
Meine Stromschaltrelais/Aktoren vom Typ Eltako FMS61NP zeigen keine Info zur Repeaterfunktion an, obwohl ich die Funktion eingeschaltet habe.
Ich habe das Attribut gesetzt. Ob das was bringt, keine Ahnung:
attr dev_EinbauModul7 repeatingAllowed yes
Vielen Dank und schönen Sonntag.

Flachzange

Grundsätzlich: Ein Signal über das Medium Funk wird an "alle" ausgestrahlt. Jeder Empfänger versucht es zu verarabeiten und bewertet, was er damit tun soll.

ZitatWerden die Signale immer über den Repeater gesendet?
Wenn der Repeater ein Signal empfängt wird er es verstärken = erneut senden (abhängig von seiner Konfiguration Level 1 oder 2)

ZitatWerden die Signale nun parallel gesendet zum TCM-Modul des Raspberry?
Wenn ein Repeater ein Signal verstärkt und das TCM-Modul ist in Reichweite von ursprünglichem Sender und Repeater, so wird das TCM beide Signale innerhalb weniger Millisekunden empfangen und eines davon verwerfen.

ZitatWas ist in einem Fall von 2 oder 3 vorhanden Repeater? Werden alles Signale dann über alle Repeater gesendet, doppelt, dreifach?
Alle Repeater verstärken, wenn sie das ursprüngliche Signal empfangen. Ein Repeater in Level 1 verstärkt nur Signale, die bisher nicht verstärkt worden sind. Ein Repeater in Level 2 verstärkt auch bereits einmalig verstärkte Signale. Viele Repeater können demnach zu "Kollisionen" führen und sind damit kontraproduktiv.

ZitatKann man einen Repeat im Eventmonitor erkennen oder im Log?
Ja, anhand des bereits von Dir erwähnen RepeatingCounter am jeweiligen Device. Es zeigt Dir an, ob das empfangene Signal verstärkt worden ist. Es zeigt Dir nicht an, ob das Gerät ein Repeater ist.

ZitatMeine Stromschaltrelais/Aktoren vom Typ Eltako FMS61NP zeigen keine Info zur Repeaterfunktion an, obwohl ich die Funktion eingeschaltet habe.
Ich habe das Attribut gesetzt. Ob das was bringt, keine Ahnung
Ob die Repeaterfunktion in einem Gerät aktiviert ist, kannst Du nur bei sehr wenigen Herstellern sehen, u.a. NodOn. Bei Eltako, Peha, etc. nur über den in den Anleitung beschriebenen Weg, d.h. am Aktor selbst.


Hoffe das hilft erstmal.

AnBad

Ja, OK das sind schon mal gute Informationen.
Noch zwei Nachfragen:

An den Devices kann man Level 1 oder 2 nicht konfigurieren, oder? Kann man das in FHEM? Ich vermute, der Hersteller den Level mit der Hardware bestimmt, korrekt?

Ich bitte um Präzisierung: 'TCM_ESP3_0_RepeatingCounter 1'?
TCM-Modul -> Repeater 1 -> Aktor = erhält Eintrag 'TCM_ESP3_0_RepeatingCounter 1'.
TCM-Modul -> Repeater 1 -> Repeater 2 -> Aktor = erhält Eintrag 'TCM_ESP3_0_RepeatingCounter 2'.

Der Eintrag 'TCM_ESP3_0_RSSI -54' bezieht sich immer auf die Signalstärke TCM-Modul zu Aktor, oder wird bei "zwischengeschaltetem" Repeater eine andere Stärke ermittelt/angzeigt?

Tausend Dank!!


Flachzange

ZitatAn den Devices kann man Level 1 oder 2 nicht konfigurieren, oder? Kann man das in FHEM? Ich vermute, der Hersteller den Level mit der Hardware bestimmt, korrekt?
Wie gesagt, bis auf NodOn und einigen anderen Exoten konfigurierst Du das Repeater-Level immer am Aktor. In der Regel kannst Du 0, 1, 2 konfigurieren. Genaueres verrät die Anleitung. Wenn Level 2 nicht explizit erwähnt wird, kannst Du davon ausgehen, dass der Aktor nur Level 1 macht.

ZitatIch bitte um Präzisierung: 'TCM_ESP3_0_RepeatingCounter 1'?
TCM-Modul -> Repeater 1 -> Aktor = erhält Eintrag 'TCM_ESP3_0_RepeatingCounter 1'.
TCM-Modul -> Repeater 1 -> Repeater 2 -> Aktor = erhält Eintrag 'TCM_ESP3_0_RepeatingCounter 2'.
Ja, wäre meine Annahme, aber ich habe kein L2-Repeater im Einsatz, deswegen kann ich es nicht mit Sicherheit sagen. Nur ein Hinweis: Das, was Du in FHEM siehst, sind immer nur empfangene Telegramme. Ich würde es also eher so darstellen:
Aktor-> Repeater -> TCM-Modul

ZitatDer Eintrag 'TCM_ESP3_0_RSSI -54' bezieht sich immer auf die Signalstärke TCM-Modul zu Aktor, oder wird bei "zwischengeschaltetem" Repeater eine andere Stärke ermittelt/angzeigt?
Nein, es handelt sich dabei um die RSSI zwischen Repeater und TCM-Modul. Wie gut die Verbindung zwischen Repeater und Aktor ist, weißt Du nicht und das ist tatsächlich oft eine Herausforderung.

AnBad

Ok, vielen Dank,
denke Dein Fachwissen hilft mir ein ganzes Stück weiter.

kassi

Kurze Anmerkung zur Funktion von TCM 310 / TCM 515 (ist auch in einigen Geräten verbaut) nachdem das erfahrungsgemäß nicht so offensichtlich ist.

Prinzipiell können TCM 310 (USB 300) / TCM 515 auf zwei Arten konfiguriert werden:

1. Wenn ein neues Telegramm empfangen wird, dann wird es sofort ausgegeben
Das ist die Standardkonfiguration
RSSI und Repeater Level entsprechen dem ersten empfangenen Telegramm.
Hier kann ein interessanter Effekt auftreten, der bei Kunden regelmässig für Verwirrung sorgt:

Wenn der Empfänger den Sender gerade noch "schwach" hört, dann wird man am Empfänger einen geringen RSSI (z.B. -90 dBm) und Repeater Level 0 sehen.
Das liegt daran, weil das Originaltelegramm logischerweise vor dem repeateten Telegramm kommt.

Geht man nun salopp gesprochen zwei Schritte weiter vom Sender weg (so dass der Empfänger den Sender ohne Repeater nicht mehr hört), dann sieht man am Empfänger plötzlich einen wesentlich höheren RSSI (nämlich den vom Repeater). Der Profi sieht natürlich Repeater Level 1 im Telegramm, aber das Detail wird gerne übersehen.


2. Wenn ein neues Telegramm empfangen wird, dann wartet der Empfänger ob noch weitere Subtelegramme kommen.
Dieser Modus wird hauptsächlich zur Entwicklung und zum Debug benutzt und wird über das ESP3 Kommando CO_WR_MATURITY eingeschaltet.

Der Empfänger (TCM 310 / USB 300 / TCM 515) gibt dann folgendes aus:

- Zahl der empfangenen Subtelegramme
Anhand der empfangenen Subtelegramme sieht man meistens, ob Repeater aktiv sind (wenn es mehr als 3 empfangene Subtelegramme gibt).

- Repeater Level des ersten empfangenen Subtelegramms
Daran kann man erkennen, ob der Empfänger den Sender auch ohne Repeater hören würde
Das ist sinnvoll für die Repeater Planung

- Bester RSSI aller empfangenen Subtelegramme
Falls Repeater aktiv sind, dann ist das in der Regel der RSSI von Repeater zu Empfänger

Auch in diesem Modus werden Kunden häufig von der Tatsache überrascht, dass Repeater Level und RSSI nicht notwendigerweise zum gleichen Gerät gehören.
Ist ein Repeater aktiv, aber das Originaltelegramm gerade so noch empfangbar, dann sieht man häufig einen hohen RSSI und Repeater Level 0.
Das hat schon oft für Überraschung gesorgt.

In der nächsten Empfängergeneration werden wir deshalb noch einen dritten Modus (zum Debug) einführen, bei dem alle Subtelegramme ausgegeben werden.
Der Empfänger kann daraus dann korrekt ablesen, wie viele / wie starke Telegramme in jedem Modus (Original, L1 Repeater, L2 Repeater) empfangen wurden.
Damit kann man die oben beschriebenen Fallstricke identifizieren.

Was leider prinzipiell nicht geht, ist zu sehen, wie der Repeater den Sender gehört hat.
Das liegt im Protokoll begründet und gilt übrigens für die meisten Protokolle.