PC tot, Umzug auf Raspi 4, aber wie?

Begonnen von rewa6358, 02 August 2023, 09:48:52

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

rewa6358

Danke,
das habe ich gemacht.
Die Antwort auf update check bleibt gleich, aber jetzt nach dem reboot kann ich den Pi per ssh nur noch unter rainer@192.168.178.201 erreichen,
nicht mehr unter rainer@fhem-pi:
rainer@rainer-ThinkPad-L540:~$ ssh rainer@fhem-pi
ssh: connect to host fhem-pi port 22: No route to host
rainer@rainer-ThinkPad-L540:~$ ssh rainer@192.168.178.201
rainer@192.168.178.201's password:

Soll ich die angelegte Datei wieder löschen?

JensS

Zusätzlich, zum deaktivierten IPv6 kann man FHEM mit "attr global useInet6 0" auf IPv4 festlegen.
Nützlich ist auch, apt zu IPv4 zu zwingen: https://www.admin-magazin.de/News/Tipps/Apt-auf-IPv4-festlegen

Gruß Jens
Debian auf APU2C4, HM-CFG-USB2, SIGNALduino, HM-ES-PMSw1-Pl, TFA 30.3121, TFA 30.3125, ITS-150, PIR-5000, configurable Firmata USB & LAN, 1-wire: DS-18B20, DS-18S20, DS-2408, DS-2413, diverse I2C-Komponenten, zigbee2mqtt, ESPEasy etc.

Wernieman

@rewa6358
Woher kommt der "Rechnername"? Also wer ist Dein DNS-Server?

Du solltest Testweise deaktivieren und gucken, ob es dann funzt. Und .. dafür ist nicht ein Unix-Neustart notwendig. Unix<>Windows .....
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

JensS


Ich denke, die Fritzbox stellt wahrscheinlich den DNS-Server und die macht im Standard IPv6 und IPv4.
FHEM sollte jedoch mit "ssh -4  ssh rainer@fhem-pi" zu erreichen sein.
Debian auf APU2C4, HM-CFG-USB2, SIGNALduino, HM-ES-PMSw1-Pl, TFA 30.3121, TFA 30.3125, ITS-150, PIR-5000, configurable Firmata USB & LAN, 1-wire: DS-18B20, DS-18S20, DS-2408, DS-2413, diverse I2C-Komponenten, zigbee2mqtt, ESPEasy etc.

Wernieman

@JensS
Sorry es zu sagen, aber "denken" ist nicht "wissen"!

Zitatssh -4  ssh rainer@fhem-pi
Bist Du Dir da sooooo sicher?  ;)
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

JensS

;D Doppelt hält besser - also Gürtel und Hosenträger!  ;)
Debian auf APU2C4, HM-CFG-USB2, SIGNALduino, HM-ES-PMSw1-Pl, TFA 30.3121, TFA 30.3125, ITS-150, PIR-5000, configurable Firmata USB & LAN, 1-wire: DS-18B20, DS-18S20, DS-2408, DS-2413, diverse I2C-Komponenten, zigbee2mqtt, ESPEasy etc.

rewa6358

Nach einem Neustart der Fritzbox geht es jetzt wieder mit dem Hostname.
Zitat von: Wernieman am 08 August 2023, 19:36:13@rewa6358
Woher kommt der "Rechnername"? Also wer ist Dein DNS-Server?
Vom der Fritzbox, nach einem Neustart derselben geht es jetzt wieder mit dem Hostname.

Bleibt nur das Update-Problem.....

JensS

Debian auf APU2C4, HM-CFG-USB2, SIGNALduino, HM-ES-PMSw1-Pl, TFA 30.3121, TFA 30.3125, ITS-150, PIR-5000, configurable Firmata USB & LAN, 1-wire: DS-18B20, DS-18S20, DS-2408, DS-2413, diverse I2C-Komponenten, zigbee2mqtt, ESPEasy etc.

RalfRog

Zitat von: rewa6358 am 08 August 2023, 14:12:29Antwort wie gehabt:
Downloading https://fhem.de/fhemupdate/controls_fhem.txt
https://fhem.de/fhemupdate/controls_fhem.txt: Can't connect(1) to https://fhem.de:443: IO::Socket::INET: connect: Network is unreachable

Diese Fehlermeldung lässt sich über die Jahre öfters im Forum finden.
Hab aber keine eindeutige Lösung gesehen.

FritzBox reboot, Netzwerk gefummel....

Da du die Box neu gestartet hast. Versuch doch das Update nochmal.
FHEM auf Raspi 2B mit nanoCUL, HM-MOD-RPI-PCB und über LAN MAX!Cube mit a-culFW (Stack 868 + 433)
HM- Fensterkontakte, UP-Schalter, Bewegungsmelder und ein Rauchmelder

rewa6358

Die Antwort auf update check ist unverändert, jetzt erreiche ich auch per ping nichts mehr...
rainer@FHEM-Pi:~ $ ping fhem.de
ping: connect: Cannot assign requested address
rainer@FHEM-Pi:~ $ ping google.com
ping: connect: Cannot assign requested address
rainer@FHEM-Pi:~ $ ping www.google.com
ping: connect: Cannot assign requested address
Da hab ich mir wohl ins Knie geschossen...

rewa6358

Habe den Schritt aus #91 rückgängig gemacht,
änderte nichts, aber seht mal hier:
rainer@FHEM-Pi:~ $ ping fhem.de
ping: connect: Cannot assign requested address
rainer@FHEM-Pi:~ $ host fhem.de
ip a
fhem.de has address 188.40.131.57
fhem.de has IPv6 address 2a01:4f8:221:1b5a::2
fhem.de mail is handled by 10 mx1.fhem.de.
fhem.de mail is handled by 10 mx2.fhem.de.
1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN group default qlen 1000
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    inet 127.0.0.1/8 scope host lo
       valid_lft forever preferred_lft forever
2: eth0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc mq state UP group default qlen 1000
    link/ether d8:3a:dd:3d:ef:50 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    inet 192.168.178.201/24 brd 192.168.178.255 scope global noprefixroute eth0
       valid_lft forever preferred_lft forever
rainer@FHEM-Pi:~ $

Das kann ich mir nicht erklären

Otto123

Zitat von: rewa6358 am 08 August 2023, 23:17:59ping: connect: Cannot assign requested address
Er will IPv6 pingen, das wurde aber abgemurkst.

Ich halte nichts von diesem IPv4 IPv6 gefummel. Heutzutage sollte IPv4 und IPv6 zuverlässig funktionieren. Die verfügbaren Wege werden selbst gefunden. Die IP Adressen von fhem.de werden ordentlich aufgelöst. Die Clients verwenden heute alle bevorzugt IPv6.

Ich denke immer noch er kann die Datei nicht schreiben. Ich bin nicht ganz sicher, meine aber die wird primär hier hin geschrieben.
ls -lha /opt/fhem/FHEM/controls_fhem.txt
Viele Grüße aus Leipzig  ⇉  nächster Stammtisch an der Lindennaundorfer Mühle
RaspberryPi B B+ B2 B3 B3+ ZeroW,HMLAN,HMUART,Homematic,Fritz!Box 7590,WRT3200ACS-OpenWrt,Sonos,VU+,Arduino nano,ESP8266,MQTT,Zigbee,deconz

rewa6358

Guten Morgen,
habe das soeben gemacht:
rainer@FHEM-Pi:~ $ ls -lha /opt/fhem/FHEM/controls_fhem.txt
-rw-r--r-- 1 fhem dialout 156K Nov 14  2022 /opt/fhem/FHEM/controls_fhem.txt
rainer@FHEM-Pi:~ $


rewa6358

Habe die Ipv6-Unterdrückung raus genommen,
jetzt sieht es so aus:
rainer@FHEM-Pi:~ $ ip addr show
1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN group default qlen 1000
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    inet 127.0.0.1/8 scope host lo
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 ::1/128 scope host
       valid_lft forever preferred_lft forever
2: eth0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc mq state UP group default qlen 1000
    link/ether d8:3a:dd:3d:ef:50 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    inet 192.168.178.201/24 brd 192.168.178.255 scope global noprefixroute eth0
       valid_lft forever preferred_lft forever
    inet6 2a01:c23:81dc:5c00:8785:334c:3013:a51b/64 scope global dynamic mngtmpaddr noprefixroute
       valid_lft 7082sec preferred_lft 3482sec
    inet6 fe80::5913:8e21:b233:9bd7/64 scope link
       valid_lft forever preferred_lft forever
rainer@FHEM-Pi:~ $

Auf update check aus FHEM bekomme ich einen leeren Bildschirm,
Ping geht wieder:
rainer@FHEM-Pi:~ $ ping fhem.de
PING fhem.de(vmhost2.fhem.de (2a01:4f8:221:1b5a::2)) 56 data bytes
64 bytes from vmhost2.fhem.de (2a01:4f8:221:1b5a::2): icmp_seq=1 ttl=58 time=14.9 ms
64 bytes from vmhost2.fhem.de (2a01:4f8:221:1b5a::2): icmp_seq=2 ttl=58 time=13.3 ms
64 bytes from vmhost2.fhem.de (2a01:4f8:221:1b5a::2): icmp_seq=3 ttl=58 time=12.9 ms
64 bytes from vmhost2.fhem.de (2a01:4f8:221:1b5a::2): icmp_seq=4 ttl=58 time=12.9 ms
^C
--- fhem.de ping statistics ---
4 packets transmitted, 4 received, 0% packet loss, time 3005ms
rtt min/avg/max/mdev = 12.940/13.524/14.937/0.826 ms
rainer@FHEM-Pi:~ $

Es wird an den Rechten liegen, wie Otto123 vermutet.


RalfRog

Die richtigen Eigentümer/Gruppe hat die Datei ja.
Wenn es die Rechte sind kannst du ja zum Test einfach mal per
sudo chmod 666 /opt/fhem/FHEM/controls_fhem.txtsetzen (rückgängig mit 644) und dann Update versuchen.

Ansonsten ist es vom Aufwand her vielleicht eine gute Idee die auf Otto's anraten gesicherte Fhem Grundinstallation per tar zurück zu spielen und dort mal ein Update zu versuchen.
Ggfs. dann an dieser Stelle weiter machen.
FHEM auf Raspi 2B mit nanoCUL, HM-MOD-RPI-PCB und über LAN MAX!Cube mit a-culFW (Stack 868 + 433)
HM- Fensterkontakte, UP-Schalter, Bewegungsmelder und ein Rauchmelder