QNAP NAS Geschwindkeitsprobleme und eine Alternative?

Begonnen von Traindriver, 02 Februar 2024, 10:53:47

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

Traindriver

Liebe Community,

nachdem ich von Softwarebugs meines QNAP TS-873A fast zum Ausflippen gebracht wurde, bin ich auf die neuen NAS-Systeme von UGREEN gestoßen.

Seit September letzten Jahres habe ich ein TS-873A und das Gerät wird nach längerer Nutzung immer langsamer. Ich muss das Gerät etwa alle ein bis zwei Wochen neu starten, da sonst das Webinterface teilweise mehrere Minuten braucht, bis eine Funktion ausgeführt wird, insbesondere beim SSD-Cache im RAID 1 mit 2x WD Red SN700 NVMe SSDs.
Nachdem ich nun seit mehreren Monaten in mehreren Supportfällen mit QNAP in Kontakt stehe und immer mehr Zeit und Geld investiere, wurde mir geraten, den RAM von 32 GB auf 64 GB aufzurüsten, natürlich bei 30% Auslastung. Aber nun gut, es wurde mir angeraten, gebracht hat es leider nichts. Wenn ich Nein gesagt hätte, wäre der Fall bestimmt geschlossen worden.

Danach hieß es ich bräuchte ein QM2 Karte mit zwei neuen WD Red SN700 NVME SSDs, die ich als Volumen nutzen könnte für meine zwei VM's (Windows 2022 und Home Assistent) und meine Docker (Pi-hole, alternatives Frontend für Livisi Smarthome, Swag, EasyEpg, Telerising, Watchtower) dadurch würde sich die Arbeitsgeschwindigkeit verbessern angeblich. Gebracht hat auch dies leider nichts. QuTS ist einfach nur verbuggt meiner Meinung nach.

Ich habe das NAS schon neu installiert, das war ein Spaß, nachdem das Ding immer langsamer wird. Die aufgerüsteten 64 GB Arbeitsspeicher getauscht, weil diese ,,vielleicht" defekt wären. Tolle Aussage sowas vom Support zu lesen und mehrere hundert Euro investiert, um danach festzustellen, dass es nichts gebracht hat außer Geld und Zeit zu verschwenden. Mittlerweile habe ich mehrere Stunden mit dem QNAP-Support verbracht, und mir reicht es langsam einfach. Diese Jungs sind zwar nett, aber es bringt mir nichts, wenn die Fehler andauern und nichts verbessert wird. Diese ständigen Bugs nerven nur noch.

Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ein neuer Player (UGreen) auf den Markt kommt.
Die Geräte klingen spannend: https://bit.ly/3U1bt5b
Und nachdem es auch noch 40% Rabatt gibt, werde ich auf jeden Fall zuschlagen. Der Preis ist einfach unschlagbar.
Persönlich würde mich das DXP8800 Plus interessieren, das es für 899$ geben wird mit einem Intel i5-1235u. Den Arbeitsspeicher würde ich auf 64 GB aufrüsten.
Für Hardware Transcoding mit Emby würde ich die integrierte Grafikeinheit des Intel Prozessors nutzen.
Genial finde ich, dass die Geräte Thunderbold 4 haben und man somit das NAS erweitern kann, sollte es nötig sein.

Klasse, das auch gleich 10GbE Lan OnBoard ist, somit ist man auch gleich für die Zukunft gerüstet.

Docker und VM's kann man auch drauf laufen lassen und die M.2 Slots sind nicht wie bei dem QNAP NAS mit x1 angebunden.

Ich möchte nun langfristig mein Smarthome System ersetzen und bin auf dieses Forum gestoßen. Homematic finde ich sehr interessant und bin am Überlegen zu wechseln.

Zuvor muss ich allerdings die Probleme mit dem NAS in den Griff bekommen. Wenn noch jemand einen Tipp oder eine Idee hat, würde ich mich sehr freuen.

Ich möchte langfristig ein funktionierendes System, mit dem ich mich nicht jede Woche beschäftigen muss und ständig Geld reinbuttern muss. Ich habe schon alleine in das NAS ohne die HDD's über 1800 Euro gesteckt, das muss einfach ein Ende haben. Zumal der Support von QNAP mich immer wieder vertröstet.