FHEM Forum

FHEM - Hardware => Einplatinencomputer => Thema gestartet von: CBSnake am 07 Oktober 2020, 08:49:55

Titel: PI, FHEM und Watchdog
Beitrag von: CBSnake am 07 Oktober 2020, 08:49:55
Hi,

leider ist der Watchdog Howto thread geschlossen, daher für meine Frage ein neues Thema.

Ich wage mich jetzt zum zweiten mal an das Thema Hardware Watchdog.

Was ich bisher gemacht hab:


sudo modprobe bcm2835_wdt

sudo apt-get install watchdog

sudo nano /etc/watchdog.conf

dort dann die auskommentierung von

watchdog-device        = /dev/watchdog
max-load-1             = 24

entfernt



zusätzlich eingefügt:

file = /opt/fhem/log/fhem.heartbeat
change = 600

das passende at Device in FHEM angelegt

watchdog gestartet

/etc/init.d/watchdog start

und gewartet.

Das selbe Problem wie beim letzten Mal, der Watchdog schlägt minütlich zu und startet den PI neu

nun muss man schnell sein und innerhalb einer Minute auf dem PI mit

/etc/init.d/watchdog stop

dem ganzen ein Ende bereiten.

Wo liegt nun mein Fehler?

Nachtrag: das ganze scheint nur ein Problem beim Neustart zu sein, aktiviere ich den Watchdog während das AT device in FHEM läuft scheint es zuu klappen, deaktiviere ich es zum testen komm ich in die 1 minuten Schleife
Titel: Antw:PI, FHEM und Watchdog
Beitrag von: betateilchen am 08 Oktober 2020, 14:13:34
Dein watchdog läuft los, bevor Dein PI beim Neustart die Uhrzeit synchronisiert hat.

Einfachste Abhilfe: den watchdog Dämon nicht direkt beim Neustart starten, sondern erst nach 60 Sekunden.
Das läßt sich z.B. per crontab lösen, wenn man einen entsprechenden Eintrag hinterlegt:

@reboot sleep 60 && /etc/init.d/watchdog start
Titel: Antw:PI, FHEM und Watchdog
Beitrag von: Frank_Huber am 08 Oktober 2020, 15:29:42
Oder eine RTC nachrüsten. gibts für "paar Pfennige" beim großen Auktionshaus.
Titel: Antw:PI, FHEM und Watchdog
Beitrag von: CBSnake am 09 Oktober 2020, 05:17:55
Hi,

ah jetzt ja, danke für die inputs dann versuche ich mal mein Glück :-)