FHEM Forum

Verschiedenes => Bastelecke => ESP8266 => Thema gestartet von: Frank_Huber am 16 August 2021, 13:29:44

Titel: ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Frank_Huber am 16 August 2021, 13:29:44
Mahlzeit,

Ich habe mir eine Drucküberwachung gebaut. Drucksensor über 3,3V vom ESP32 versorgt und auf einen analogen Eingang des ESP gelegt.
Der ESP32 kann ja 3,3V an den analogen Eingängen. Das ganze soll dann meine Brunnenpumpe steuern bzw macht es auch schon.

im fliegenden Aufbau an einem Handyladegerät (5V / 1A) lief alles wunderbar mit stabilen Druck-Werten.
Dann in ein 4,5TE Sicherungsgehäuse gebaut mit Meanwell HDR15-5 Netzteil und der analog Wert fangt an zu flattern. da geht es 0,3 bar hoch und runter.
mit dem Vorgänger HD15-5 das gleiche Ergebnis. Zum überprüfen wieder den Handylader genutzt und alles war wieder OK.

Hat hier evtl jemand ne Idee wie ich das lösen kann?
Eigentlich hab ich mit den Meanwell nur gute Erfahrungen, hier scheint aber irgendwas im Grundsatz schon faul zu sein...

Danke & Grüße
Frank
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Papa Romeo am 16 August 2021, 15:41:55
Hallo Frank,

1. ... hast mal versucht nen zusätzlichen Glättungselko direkt an der ESP-Platine für die Betriebsspannung anzubringen ...
2. ... entfern mal den ESP etwas vom Meanswell. Schaltnetzteile erzeugen manchmal ungeahnte Effekte durch "Störstrahlungen" ...

LG
Papa Romeo
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Frank_Huber am 16 August 2021, 16:23:41
1. ... hast mal versucht nen zusätzlichen Glättungselko direkt an der ESP-Platine für die Betriebsspannung anzubringen ...
2. ... entfern mal den ESP etwas vom Meanswell. Schaltnetzteile erzeugen manchmal ungeahnte Effekte durch "Störstrahlungen" ...

Hi Papa Romeo,

Danke für deine Antwort!
Nein, bisher nichts ausprobiert, wollte erst hier nach Erfahrungen fragen bevor ich alles mögliche unnötige versuche.
Werde deine Vorschläge ausprobieren, was wäre denn eine Entfernung die Störfrei sein sollte? meinst es würde reichen die Sicherung und das Netzteil zu tauschen?
Oder vielleicht noch ein geerdetes Blech dazwischen zur Abschirmung?

Grüße
Frank
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Papa Romeo am 16 August 2021, 17:27:25
Oder vielleicht noch ein geerdetes Blech dazwischen zur Abschirmung?

... wenn´s dann wirklich an "Störungen" des Netzteils liegt, wäre das eine Option.  Den Sicherungsautomat würde ich weniger als Störfaktor in Betracht ziehen.
Wenn du sagst, dass es mit einem anderen Netzteil funktioniert, bleibt eigentlich nur das Vorhandene als "Störenfried".

LG
Papa Romeo
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Frank_Huber am 16 August 2021, 19:36:45
Das tauschen von meanwell und Sicherung war eher auf den Abstand bezogen. 😉
OK, ich hab meine Anhaltspunkte, werde die zwei tauschen und ein geerdetes Blech dazwischen machen.
Ich berichte dann obs geholfen hat.
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Papa Romeo am 16 August 2021, 20:11:50
uups...sorry, das mit dem Platztausch hab ich so irgendwie nicht registriert ...

LG
Papa Romeo
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Frank_Huber am 16 August 2021, 20:36:20
Macht nix. 😉Das werd ich mal zuerst antesten.
Plus nen dicken Elko an die 5V des ESP.

Wenn das noch nicht die Lösung bringt mach ich nen geerdetes Trennblech rein.

Ich berichte.
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Frank_Huber am 17 August 2021, 14:21:23
So, der Platztausch alleine hat nichts gebracht. (Hätte mich auch gewundert wenn die 2,x cm was bringen)
Dann mach ich mich mal auf die Suche nach einem Elko...
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Frank_Huber am 18 August 2021, 10:03:01
Muss man das verstehen? --> angehängtes Bild...
Gestern gegen 14:00 nach Platztausch Sicherung/Netzteil wieder in Betrieb genommen.
Dannach nicht mehr angefasst. und kurz vor Mitternacht beruhigt sich der Analog Eingang scheinbar.

Ich werd das mal weiter beobachten, so eine Selbstheilung finde ich immer etwa strange...
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: frank am 18 August 2021, 10:13:45
braucht das netzteil vielleicht eine mindestlast?
im aufdruck habe ich jedenfalls nichts dazu gesehen.
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Papa Romeo am 18 August 2021, 10:18:24
braucht das netzteil vielleicht eine mindestlast?
im aufdruck habe ich jedenfalls nichts dazu gesehen.

... da müsstest du dann mit dem Oszi ran und schauen wie sich die Ausgangsspannung bei verschiedenen Belastungen verhält. Aber das Regelverhalten wäre dann schon
sehr schnell (auf deinen Plot bezogen).

LG
Papa Romeo
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Frank_Huber am 18 August 2021, 10:28:21
https://www.meanwell-web.com/content/files/pdfs/productPdfs/MW/DR-15/DR-15-spec.pdf
current range 0 bis 2,4 A --> Also für mich keine Mindestlast.

Mit dem Oszi ist ne Idee, das schaff ich aber erst nach dem Urlaub. mein USB-Oszi liegt im Büro.
Ich halte euch hier auf dem laufenden.
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: juergs am 22 August 2021, 16:21:11
https://docs.espressif.com/projects/esp-idf/en/latest/esp32/api-reference/peripherals/adc.html (https://docs.espressif.com/projects/esp-idf/en/latest/esp32/api-reference/peripherals/adc.html)


Zitat
Minimizing Noise
The ESP32 ADC can be sensitive to noise leading to large discrepancies in ADC readings. To minimize noise, users may connect a 0.1 µF capacitor to the ADC input pad in use.
Multisampling may also be used to further mitigate the effects of noise.

Anmerkung:
Analoge Signalführung ohne Abschirmung + hochohmige AD-Eingänge ohne Filter (*) = Noise  ;)

(*) Beispiel: Signalkonditionierung (https://www.all-electronics.de/elektronik-entwicklung/adc-daempfen-und-filtern.html) oder per Software (https://github.com/TKJElectronics/KalmanFilter)
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Papa Romeo am 22 August 2021, 20:56:58
https://docs.espressif.com/projects/esp-idf/en/latest/esp32/api-reference/peripherals/adc.html (https://docs.espressif.com/projects/esp-idf/en/latest/esp32/api-reference/peripherals/adc.html)


Anmerkung:
Analoge Signalführung ohne Abschirmung + hochohmige AD-Eingänge ohne Filter (*) = Noise  ;)

(*) Beispiel: Signalkonditionierung (https://www.all-electronics.de/elektronik-entwicklung/adc-daempfen-und-filtern.html) oder per Software (https://github.com/TKJElectronics/KalmanFilter)

... naja ... da es mit nem anderen Netzteil ohne Probleme funktioniert ... würde ich mich eher auf die Suche nach der "Ursache" der Störung machen.
Man kann natürlich auch versuchen die "Auswirkung" der Störung zu eliminieren. Halt ich, für mich, aber für den falschen Weg.

LG
Papa Romeo
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: JWRu am 09 September 2021, 10:20:22
War der ESP32 bei dem Versuch mit dem Handy-Ladegerät an der gleichen Stelle?
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Frank_Huber am 15 September 2021, 17:23:04
War der ESP32 bei dem Versuch mit dem Handy-Ladegerät an der gleichen Stelle?

Ja, identische Stelle. Nur der Handylader war ca 30cm weiter weg.

übrigens:
- Ferritring in die 5V Speisung des ESP --> Erfolglos
- Elko an den ESP --> Erfolglos.

Werde dann als nächstes schauen dass ich nen geerdetes Blech zwischen das Netzteil und den ESP bekomme.
Melde mich wieder.
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: booster am 16 September 2021, 18:03:12
Einfach einen RC-Filter oder auch nur ein Kondensator (1...100nF) am Eingang des ADC Pins gegen GND und dann sollte Ruhe sein. Das MW-Netzteil streut stärker als ein Handnetzteil in 30cm Entfernung. DieLietungen Netz und 5V sid näher zusammen... usw. Dein Setup hat sich quasi geändert.

Es kann viele Ursachen für das Phänomen geben, jedoch ist mit einem Kondensator das ganze recht schnell entstörbar.
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Frank_Huber am 16 September 2021, 18:26:37
Danke, das versuche ich!

Es muss auch irgendwie über das Kabel streuen, nehme ich das MW mit einer anderen Last im Gehäuse in Betrieb (der ESP aufm Handylader) bleibt der Wert stabil. Schon seltsam. Bin gespannt was der C bringt.
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Papa Romeo am 16 September 2021, 18:37:26
... mit´m Oszi siehste nix ?

LG
Papa Romeo
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Frank_Huber am 16 September 2021, 19:00:33
Mit dem Oszi war ich noch nicht dran. Das mach ich mal im Winter wenn der Brunnen außer Betrieb ist. Ich hab nur nen USB Oszi, das schlepp ich nicht alles in den Garten. 😉
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Frank_Huber am 16 September 2021, 20:30:07
70nF helfen nicht. (oder habs nicht gescheit in die Jumper Kabel gesteckt)
Auch wenn der Handy Lader direkt auf dem ESP liegt ist OK.

Ich lass jetzt den Lader dran und geh das Thema im Winter nochmal mit dem Oszi an. Vielleicht ist ja bis dahin auch der Pokit Pro ausgeliefert. 😁

Ich melde mich hier dann wieder.

Dank euch für die Unterstützung bis jetzt!
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Papa Romeo am 16 September 2021, 21:16:49
...ich befürchte fast, du hast dir da in der Verdrahtung irgendwo ne "Brummschleife" gelegt ...
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Frank_Huber am 16 September 2021, 21:26:07
...ich befürchte fast, du hast dir da in der Verdrahtung irgendwo ne "Brummschleife" gelegt ...
Vom MW geht ein 10cm Micro USB und ca 10cm Jumper Kabel ab.
Wüsste nicht wo da ne Brummschleife sein sollte.
Aber ja, vom Fehlerbild her...
Was einen auch verrückt macht ist dass das Problem alle paar Tage mal paar Stunden weg ist.
Vielleicht zeigt Das Oszi dann. Jetzt läuft erstmal stabil.
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Papa Romeo am 16 September 2021, 21:42:59
... muss ja nicht wörtlich ne "Schleife" sein ... es reichen schon unterschiedliche Massepegel, durch zum Beispiel recht dünne und somit etwas "hochohmigere" Kabel ...
...ich kenn jetzt das MW nicht, aber gibt´s da ne Möglichkeit ein richtiges "Massekabel" anzuschließen oder kommt die Masse nur über das USB-Kabel ?
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Frank_Huber am 16 September 2021, 22:27:29
Der Ausgang sind Schraubklemmen. Da dran die jeweils ca 10cm.
Hmm, defektes Kabel? Das kann ich am WE mal schnell testen.

Oder ist das Kabel evtl zu kurz? Bei rs485 kann das immer mal Probleme machen
, für ne Stromversorgung wäre es mir neu.
Titel: Antw:ESP32 Analog Eingang "flattert" mit Meanwell Hutschienennetzteil
Beitrag von: Maista am 16 September 2021, 22:47:09
Moin.
Steht in der Anleitung des MW-Netzteil  eventuell drin das GND an PE anzuschließen ist?

Manche Netzteil, wie ältere Logo von Siemens, schreiben das vor.

Gruß Gerd