FHEM Forum

FHEM - Anwendungen => Heizungssteuerung/Raumklima => Thema gestartet von: schmadde am 23 November 2014, 08:34:07

Titel: Bestes System für Heizung und weiteres?
Beitrag von: schmadde am 23 November 2014, 08:34:07
Ich bin derzeit dabei meine neue Heizungsanlage im EFH zu optimieren - im Moment nutze ich ein selbst geschriebenes Perl-Script auf einem Banana Pi, um allerlei Parameter aus dem Heizkessel über eine serielle Schnittstelle auszulesen, Umschalten zwischen Absenk- und Normalbetrieb sowie erzwungenes Boiler-Laden während der Boilersperrzeiten wäre damit auch möglich.

Was noch fehlt ist eine Einzelraum-Temperaturüberwachung (wollte ich ursprünglich mit DS18B20 machen, aber die Verkabelung ist noch ein Problem) und eine Steuerung der Thermostate. Im Bad habe ich mit einem rein Zeitgesteuerten Thermostat von eq3 rumgespielt, das ist aber nicht das wahre.

Ich bin dann nach etwas Recherche auf FHEM gestossen, was mir auf den ersten Blick ganz gut gefällt. Dabei bin ich für das Thema "Hausautomation" angefixt worden, das einzige, was mich dabei aber derzeit interessiert wäre ein elektronisches Schloss (wir sind notorische Schlüssel-Vergesser und -Verlierer) was auch gleich den Benefit hätte, dass man recht zuverlässig erkennen kann ob niemand zuhause ist. Was ich auch noch gerne hätte, wäre eine Verbrauchsmessung/Überwachung einzelner Stromkreise oder einzelner Geräte, vielleicht auch noch den ein oder andere Lampenschalter/dimmer (letzteres aber eher unwichtig).

Ich habe nun ein bisschen recherchiert, aber mit fehlt da ein wenig der Überblick und die Erfahrung was da brauchbar ist. Es sieht so aus, als ob das universellste System bei vertretbaren Kosten "Homematic" ist mit so einem "LAN-Gateway". Gibts noch weitere Kandidaten für meine Zwecke? Oder ergibt es Sinn verschiedene Systeme parallel zu betreiben? Beim Thema Lampensteuerung etc wäre mir eigentlich ein System ohne Funk sympathisch, gibts da auch welche die die Steuerung über ein Powerline-ähnliches System machen? Die einfachen Systeme wie "FS20" scheinen ohne Verschlüsselung und Rückkanal zu sein, das ist dann wohl eher nix für mich.

Falls ich mich für Homematic entscheide: da gibts welche mit im Stellantrieb integrierten Temperaturfühlern und welche mit getrennten Raumfühlern. Kann man bei ersteren die Temperaturen auch messen oder sind die nur für die Regelung verfügbar? Wie funktioniert die Steuerung mit Raumthermostat, wenn man mehrere Heizkörper in einem Raum hat? Welche von beiden Alternativen ist zu empfehlen? Die zweigeteilte Lösung ist halt schon recht teuer (möchte mindestens 7 Heizkörper in 5 Räumen ausstatten, da kommt schon was zusammen).

Danke für Tipps.
Titel: Antw:Bestes System für Heizung und weiteres?
Beitrag von: rudolfkoenig am 23 November 2014, 09:34:49
Zitat
Gibts noch weitere Kandidaten für meine Zwecke?
Ich habe sehr viele ZWave Tuerschloesser auf alibaba gesehen, getestet habe ich bisher keins. ZWave ist von Preis mAn vergleichbar mit HomeMatic, wobei ZWave mit Mashing punktet, HomeMatic mit komplexen Eigenintelligenz der Komponenten.

Zitat
Oder ergibt es Sinn verschiedene Systeme parallel zu betreiben?
Uber Sinn in diesem Fall gibt es bestimmt verschiedene Meinungen, moeglich ist es allemal.
Titel: Antw:Bestes System für Heizung und weiteres?
Beitrag von: schmadde am 24 November 2014, 07:06:58
Ich hab nun noch das System MAX! gefunden, was für meine Zwecke gut erscheint und noch günstiger als HomeMatic ist. Kann aber anscheinend nur Heizung und eine Schaltsteckdose.

Kann jemand meine Frage beantworten, ob man via FHEM an die Temperaturdaten der Raumthermostate und der Heizkörperthermostate (MAX! oder HomeMatic) rankommt? Ich konnte das nirgendwo finden. Danke.
Titel: Antw:Bestes System für Heizung und weiteres?
Beitrag von: igami am 24 November 2014, 07:24:07
Kann jemand meine Frage beantworten, ob man via FHEM an die Temperaturdaten der Raumthermostate und der Heizkörperthermostate (MAX! oder HomeMatic) rankommt? Ich konnte das nirgendwo finden.
Das wiki sollte dir da weiterhelfen können.

Grüße
Igami
Titel: Antw:Bestes System für Heizung und weiteres?
Beitrag von: Sailor am 25 November 2014, 15:47:02
Ich bin derzeit dabei meine neue Heizungsanlage im EFH zu optimieren - im Moment nutze ich ein selbst geschriebenes Perl-Script auf einem Banana Pi, um allerlei Parameter aus dem Heizkessel über eine serielle Schnittstelle auszulesen, Umschalten zwischen Absenk- und Normalbetrieb sowie erzwungenes Boiler-Laden während der Boilersperrzeiten wäre damit auch möglich.

Danke für Tipps.

Hallo Schmadde

vielleicht hilft Dir das sofern Buderus im Keller:

http://forum.fhem.de/index.php/topic,25540.270.html

Gruss
    Sailor
Titel: Bestes System für Heizung und weiteres?
Beitrag von: schmadde am 26 November 2014, 18:32:33
Nein, das hilft mir gar nix, weil meine Heizung von ETA ist und ich die ja bereits mit meinem selbstgebauten Programm Auslese/steuere.

Was mir jetzt fehlt ist die Steuerung einzelner Heizkörper.

Bzgl der Temperaturwerte habe ich bisher nur rausgefunden, dass das mit Max wohl nicht so gut geht, weil die Thermostate die Werte nur bei Zustandsänderungen übertragen. Ob das mit HM geht konnte ich bisher keiner FHEM Doku entnehmen.
Titel: Antw:Bestes System für Heizung und weiteres?
Beitrag von: Rohan am 27 November 2014, 09:07:32
Moin schmadde,

bei den Thermostatventilen von HomeMatic (HM-CC-RT-DN, nicht die VDs, da nicht mehr hergestellt) kommst du an die Temperaturwerte der einzelnen Stellregler ran. Das sind aber, da ganz nah am Heizkörper gemessen, nicht die Raumtemperaturwerte. Besser wäre also die Kombination mit einem HM-TC-IT-WM-W-EU je Raum, was die Kosten allerdings je Raum um ~ 40 EUR in die Höhe treibt. Muss man aber evtl. nicht in jedem Raum machen. Oder man wählt Bastellösungen.

Wiki: HomeMatic-Komponenten (http://www.fhemwiki.de/wiki/Kategorie:HomeMatic_Components).

Gruß
Thomas
Titel: Antw:Bestes System für Heizung und weiteres?
Beitrag von: Puschel74 am 27 November 2014, 09:19:51
Hallo,

Zitat
Ob das mit HM geht konnte ich bisher keiner FHEM Doku entnehmen.
Also ich meine ja das im Einsteiger.pdf - Homematicteil davon die Rede ist.
Das wäre ja zumindest schonmal eine Doku  ;)

Grüße
Titel: Antw:Bestes System für Heizung und weiteres?
Beitrag von: EinfachFhem am 27 November 2014, 19:58:15
Ich hab nun noch das System MAX! gefunden, was für meine Zwecke gut erscheint und noch günstiger als HomeMatic ist. Kann aber anscheinend nur Heizung und eine Schaltsteckdose.

Kann jemand meine Frage beantworten, ob man via FHEM an die Temperaturdaten der Raumthermostate und der Heizkörperthermostate (MAX! oder HomeMatic) rankommt? Ich konnte das nirgendwo finden. Danke.
Hi schmadde,
habe auch das Max System. Bin eigentlich auch zufrieden damit. Würde heute aber HM nehmen, da es mehr Möglichkeit zum Ausbau gibt.

Gesendet von meinem SM-N910C mit Tapatalk

Titel: Antw:Bestes System für Heizung und weiteres?
Beitrag von: der-Lolo am 27 November 2014, 20:00:57
Der Max Scanner funktioniert einwandfrei, so entstehen auch vernünftige Temperaturkurven...
Titel: Antw:Bestes System für Heizung und weiteres?
Beitrag von: schmadde am 27 November 2014, 21:04:57
Hi schmadde,
habe auch das Max System. Bin eigentlich auch zufrieden damit. Würde heute aber HM nehmen, da es mehr Möglichkeit zum Ausbau gibt.

Warum ist Homematic besser?

Ich bin grade am schwanken. Bei Max! scheint man in Verbindung mit externen Wandthermostaten auch ohne Tricks an die Temperaturwerte heranzukommen und die sind ja sowieso besser, weil sie eben die "richtige" Raumtemperatur messen. Ich möchte mindestens 5 Räume mit insgesamt 7 Heizkörpern ausstatten und da komme ich mit Max ungefähr auf den gleichen Preis, wenn ich in jeden Raum einen extra Wandthermostat hänge und bei Verwendung von HM nur in zwei Räumen. Evtl. käme noch ein Raum mit zwei großen Heizkörpern dazu.

Bei HM konnte ich weder dem Wiki noch dem Einsteiger-Handbuch zweifelsfrei entnehmen, ob man da jetzt immer an die Temperaturwerte rankommt, ich lese nur immer was von "Climate" Kanälen, auf die man dann vielleicht nicht mehr zugreifen kann wenn sie mit irgendwas "gepeert" sind, aber ob in dem "Climate" Kanal nur die Raumtemperatur drinsteht habe ich nirgends gefunden und unter welchen Umständen man darauf zugreifen kann ist mir auch nicht klar.

Das Max System kann man offenbar autark betreiben, was mir zusagt, falls FHEM nix für mich ist (kann ich derzeit nicht beurteilen), geht das mit Homematic auch bzw. funktioniert das auch noch, wenn FHEM aus welchen Gründen auch immer mal für längere Zeit ausfällt? Der globale"Aus"-Schalter des Max Systems gefällt mir auch. Zwar würde mir das mit der Abwesenheitserkennung via "Keymatic" (abgeschlossen == alle weg) genauso gut gefallen, aber die ist im Moment noch Zukunftsmusik.

Dann ist da noch die Sache mit der Verschlüsselung. Homematic kann das wohl, das scheint vernünftig zu sein. Bei Max geht das wohl nicht?

Was EinfachFHEM, stört Dich denn am Max System dass Du lieber Homematic hättest? Man kann ja offenbar auch mehrere Systeme mische, wenn man FHEM als "Gateway" verwendet?

Titel: Antw:Bestes System für Heizung und weiteres?
Beitrag von: EinfachFhem am 27 November 2014, 21:28:02
Hi schmadde
Max läuft ohne Fhem. Du musst den Max Cube mit kaufen. Mit dem kannst du alle Thermostate, Fensterkontakte zu einem Raum vereinen. Jedem Raum kannst du danach ein Temperatur - Zeit - Programm zuordnen. Das ganze wird über eine Art Webseite ohne Programmierkentnisse eingestellt.
Zudem kannst du jeden Raum über das Handy steuern.
Mit Fhem kannst du auch das ganze steuern.

HM
soweit ich weis kannst du dort auch Thermostate mit Fensterkontakte miteinander verbinden. Das ganze Räumen zuordnen usw. Das geht soweit ich weiß über eine Script Sprache.
Gehe mal auf die Homepage von ELV.
Dort ist alles nochmals Beschrieben und du siehst auch was man mit HM für Möglichkeiten hat.
Von HM gibt es jetzt auch Heizungsthermostate der ohne Wandthermostat funktionieren um Kosten einzusparen. Suche mal nach LL-10 51 55 bei ELV. Diese Teil gab's bei meiner Anschaffung des Max noch nicht.
So viel Spaß beim stöbern und noch einen schönen Abend.

Lass mal hören wie die Entscheidung ausgefallen ist.

Gesendet von meinem SM-N910C mit Tapatalk

Titel: Antw:Bestes System für Heizung und weiteres?
Beitrag von: Thorsten Pferdekaemper am 27 November 2014, 21:58:15
Ich bin grade am schwanken. Bei Max! scheint man in Verbindung mit externen Wandthermostaten auch ohne Tricks an die Temperaturwerte heranzukommen
Das geht bei Homematic auch ohne Tricks. Wieso auch nicht?
Was nicht geht ist folgendes: Jeder Homematic-Regler hat einen internen Temperaturfühler. (Ja, man kann die Temperatur einfach auslesen.) D.h. die Dinger funktionieren auch ganz alleine. Man kann sie aber mit einem externen Temperatursensor "peeren". Dann benutzt der Regler dessen Temperatur als Ist-Wert. Man kommt dann aber nicht mehr an den internen Wert des Reglers dran, da der durch den des externen Sensors "überschrieben" wird. Das ist aber nur ein kleines "Problem", da man ja eigentlich sowieso den Wert des externen Sensors haben will, den man auch bekommt, wenn man den Temperaturwert des Reglers ausliest.
Den Dingern ist völlig egal, ob FHEM läuft oder nicht. Die Verbindung zwischen externem Temperatursensor und Regler können die ganz alleine. Wenn der externe Temperatursensor ausfällt, dann macht der Regler automatisch alleine weiter.

Titel: Bestes System für Heizung und weiteres?
Beitrag von: Sailor am 28 November 2014, 06:31:25
Hallo zusammen
Was der Raumthermostat gegenüber dem Heizkörperthermostat noch zusätzlich kann, ist die Aufzeichnung der Raumfeuchtigkeit.

In Verbindung mit dem HM Außensensor kann man dann anhand des Taupunktes bzw. Taupunktunterschieds sehr gute Lüftungsempfehlungen anzeigen lassen.

Ansonsten liefern mir meine HM Thermostatventile und Raumthermostate im 2,5 Minuten Takt.


Gruß
   Sailor


Gesendet mit Tapatalk
Titel: Antw:Bestes System für Heizung und weiteres?
Beitrag von: schmadde am 02 Dezember 2014, 17:59:30


Den Dingern ist völlig egal, ob FHEM läuft oder nicht. Die Verbindung zwischen externem Temperatursensor und Regler können die ganz alleine. Wenn der externe Temperatursensor ausfällt, dann macht der Regler automatisch alleine weiter.

Ok das hört sich schonmal gut an. Also die ganze (auch Zeit gesteuerte ) Regelung funktioniert auch ohne FHEM? Kann man sowas wie den "Aus" Taster bei MAX auch mit Homematic realisieren? Über FHEM sicherlich, autark auch (am liebsten mit der keymatic "wenn verschlossen, dann Heizung  aus").

Braucht man dieses "CCU2" Ding dazu? Oder ersetzt das nur den FHEM und nam braucht eigentlich nur den HMLAN?

Im Moment tendiere ich zu Homematic wegen der Verschlüsselung bzw. Authentifizierung, das geht ja mit MAX nicht, richtig?
Titel: Antw:Bestes System für Heizung und weiteres?
Beitrag von: Thorsten Pferdekaemper am 03 Dezember 2014, 15:05:59
Ok das hört sich schonmal gut an. Also die ganze (auch Zeit gesteuerte ) Regelung funktioniert auch ohne FHEM?
Ja

Zitat
Kann man sowas wie den "Aus" Taster bei MAX auch mit Homematic realisieren? Über FHEM sicherlich, autark auch (am liebsten mit der keymatic "wenn verschlossen, dann Heizung  aus").
Ohne eine Zentrale (FHEM oder CCU) geht das wahrscheinlich nicht. ...aber sicher bin ich mir da nicht. Jedenfalls ist es nicht sinnvoll, die Heizung komplett abzuschalten, wenn man nicht da ist. Bei mir ist es z.B. so, dass wenn ich 8h nicht da bin, dann lohnt sich normalerweise nur eine Absenkung um 1°.
Wirklich abschalten ist meiner Meinung nach nie sinnvoll. Das würde im Winter das Haus auskühlen lassen. Dadurch züchtet man sich gewisse Flora und Fauna in und an den Wänden.
Vielleicht kann man was tricksen und die Keymatic irgendwie als Fensterkontakt peeren. Dann noch was an den Registern fummeln... Naja, wahrscheinlich ist das Overkill. So oft fällt so ein FHEM nicht aus, dass es das Wert wäre.

Zitat
Braucht man dieses "CCU2" Ding dazu? Oder ersetzt das nur den FHEM und nam braucht eigentlich nur den HMLAN?
Man braucht FHEM oder CCU, nicht beides.

Zitat
Im Moment tendiere ich zu Homematic wegen der Verschlüsselung bzw. Authentifizierung, das geht ja mit MAX nicht, richtig?
Keine Ahnung. Ich habe momentan keine Angst, dass meine Nachbarn meine Heizung regeln...

Gruß,
   Thorsten
Titel: Antw:Bestes System für Heizung und weiteres?
Beitrag von: schmadde am 03 Dezember 2014, 17:50:42


Jedenfalls ist es nicht sinnvoll, die Heizung komplett abzuschalten, wenn man nicht da ist. Bei mir ist es z.B. so, dass wenn ich 8h nicht da bin, dann lohnt sich normalerweise nur eine Absenkung um 1°.
Wirklich abschalten ist meiner Meinung nach nie sinnvoll. Das würde im Winter das Haus auskühlen lassen.
Ich würde ja auch nicht komplett abschalten, sondern nur auf 15° oder so absenken. Dann muss der Brenner nicht unnötig nachheizen wenn keiner da ist. Der läuft zur Zeit immer mittags nach wo es keiner braucht.
Keine Ahnung. Ich habe momentan keine Angst, dass meine Nachbarn meine Heizung regeln...

Meinen Nachbarn würde ich soweit schon noch trauen,  nur ist bei Funk ja das Problem,  dass es jeder fernsteuern kann der draußen vorbei läuft. Bei Sicherheits- und Geld relevanten Dingen wie Heizung bin ich da lieber vorsichtig.