FHEM Forum

FHEM - Hausautomations-Systeme => EnOcean => Thema gestartet von: djhans am 03 Februar 2014, 22:01:02

Titel: enocean LAN Access Point
Beitrag von: djhans am 03 Februar 2014, 22:01:02
Hallo,
ich möchte fhem künftig mit enocean Sensoren/Aktoren nutzen, da ich mir von enocean eine langfristige Verfügbarkeit erhoffe.
Da mein Pi im Keller steht, möchte ich das Funkgateway per LAN an fhem anbinden. Gibt es solche Devices oder macht es Sinn, einen PI mit enocean Modul und fhem2fhem zu koppeln....
Danke,
djhans
Titel: Antw:enocean LAN Access Point
Beitrag von: Puschel74 am 06 Februar 2014, 05:59:05
Hallo,

Zitat
Gibt es solche Devices
Sieht so aus.

Wenn ich "enOcean Lan Gateway" bei miner liebsten Suchmaschine eingebe bekomme ich jede Menge Treffer.
Evtl. solltest du mal eine andere Suchmaschine ausprobieren wenn du nichts angezeigt bekommst  ;)

Grüße
Titel: Antw:enocean LAN Access Point
Beitrag von: kinne_001 am 06 Februar 2014, 15:49:17
ich probiere mal das lan gateway von "ProJET" aus und gebe hier feedback bezgl. Erfahrungen.
Titel: Antw:enocean LAN Access Point
Beitrag von: djhans am 06 Februar 2014, 16:23:16
Hallo kinne_001
das ist prima!
Dass es solche Device gibt, war mir schon klar! Aber in erster Line geht es mir darum, das richtige Device zu finden. Also ein GW, welches zuverlässig mit fhem zusammen arbeitet...

Danke und Gruß,
Christian
Titel: Antw:enocean LAN Access Point
Beitrag von: djhans am 06 Februar 2014, 21:27:00
ich probiere mal das lan gateway von "ProJET" aus und gebe hier feedback bezgl. Erfahrungen.
Hi kinne_001,
meinst Du das Projet TCM 310 für knapp 140€? Hast Du ein Datenblatt von dem Dingen?

djhans
Titel: Antw:enocean LAN Access Point
Beitrag von: kinne_001 am 06 Februar 2014, 23:48:29
Ja, das meine ich.  Infos habe ich auch nur von der webpage.... Sobald es da ist werde ich es anschließen und hoffen, dass es läuft... Melde mich.

Die Reichweite läßt sich auch mit Aktoren von Eltako verlängern. Mit einem in der Mitte überbrücke ich derzeit 4 Stockwerke in Betonbauweise.  Allerdings habe ich das Gefühl, dass nicht alle Signale weitergeleitet werden.  Standard enocean Temperatur Sensoren gehen, der Außentemperatur und Feuchtesensor ebenfalls von eltako wird seltsamerweise nicht repeated.  Vielleicht hat dieser kein reines enocean / dolphin Protokoll?

Habe auch einen repeater gefunden, der alle oder nur dolphin Protokolle per Schalter auswählbar weiterleitet. Jetzt probiere ich zuerst mal den LAN Access...

Grüße K.
Titel: Antw:enocean LAN Access Point
Beitrag von: djhans am 07 Februar 2014, 22:26:12
Hi,
danke. Bin gespannt!

btw.
ich habe noch keine Erfahrungen mit enocean. Du schreibst von Deinen Außentemperatursensoren. Was nimmt man da am Besten? Habe nur einige wenige Sensoren gefunden und die sind vom Preis nicht ohne und können nur knapp bis -20 Grad messen. Das sollte mein erster enocean Sensor werden um mich mit fhem und enocean vertraut zu machen.

Das GW soll in ein Einfamilienhaus. Ich denke irgendwo in die Gebäudemitte. Der TemperaturSensor wäre an der Gartenhütte, ca. 20m vom Gebäude entfernt. Das sollte doch gehen, oder?

djhans
Titel: Antw:enocean LAN Access Point
Beitrag von: kinne_001 am 11 Februar 2014, 22:02:20
Der Temperatursensor für aussen ist der FAFT 60 von Eltako. Preislich ist das noch im Rahmen.


So, viel spannender ist die Frage nach dem enocean lan Adapter.  Die Experten hier werden sich köstlich amüsieren ob meiner Blauäugigkeit.  Verbaut ist ein TCM 310 - von den Bauteilen her sieht das auch nicht so komplex aus. Allerdings unterstützt wohl derzeit das 'define' für den TCM nur den USB Anschluss oder enocean pi.  Die Syntax für einen LAN Adapter analog zu HM funktioniert natürlich nicht.  Also nix mit plug&play. :-(

Vielleicht kann sich das mal ein Entwickler hier anschauen...Stelle auch gerne das Gerät zur Verfügung.

Titel: Antw:enocean LAN Access Point
Beitrag von: rudolfkoenig am 12 Februar 2014, 07:23:56
Zitat
Die Syntax für einen LAN Adapter analog zu HM funktioniert natürlich nicht.
Was genau meinst du damit?

Prinzipiell sollte das TCM Modul (wie alle anderen, die die DevIo Funktionen verwenden) auch TCP/IP koennen.
Mit welchem Port hast Du es versucht?
Titel: Antw:enocean LAN Access Point
Beitrag von: kinne_001 am 12 Februar 2014, 23:26:14
Ich habe folgende Zeile hinzugefügt in der cfg:

define TCM310_2 TCM 310 192.168.YY.XX:1000

Und bekomme immer laut log immer ein 'Connection Refused' und anschließend 'no FD'

Gebe ich das mit Port 80 ein kommt nur das 'no FD'

Völlig ohne Port sagt er das er es nicht öffnen kann mit 'no such File or Directory'

Leider ist das Gerät ohne Doku :-(


Anbei das log auf Verbose5:

2014.02.12 23:32:56 3: Opening TCM310_2 device 192.168.XX.YY:80
2014.02.12 23:32:56 5: TCM TCM310_2 sending 5500010005700999
2014.02.12 23:32:56 5: SW: 5500010005700999
2014.02.12 23:32:56 1: No FD

Titel: Antw:enocean LAN Access Point
Beitrag von: rudolfkoenig am 13 Februar 2014, 09:12:46
Etwas leichtglaeubig anzunehmen, dass 1000 ein Standard ist. 80 ist HTTP, und damit eine zusaetzliche Protokollschicht.

Jetzt braucht man einen Portscanner (z.Bsp. nmap -p1-65535 192.168.YY.XX), und hoffen, dass der Hersteller nicht eine zusaetzliche Logik/Protokollschicht eingebaut hat.
Titel: Antw:enocean LAN Access Point
Beitrag von: kinne_001 am 14 Februar 2014, 21:50:02
Danke dir,

Portscanner findet noch 9999 - damit wird auch der Adapter mit dem entsprechenden Define als Type TCM angezeigt und der State ist opened. Allerdings ist der Adapter mit get Befehlen nicht ansprechbar und Sensoren werden auch nicht empfangen.

Wenn jemand Interesse hat, schicke ich demjenigen den Adapter gerne zu, um das weiter zu untersuchen...
Grüße K.
Titel: Antw:enocean LAN Access Point
Beitrag von: rudolfkoenig am 15 Februar 2014, 08:43:06
Zitat
Portscanner findet noch 9999
Wieso "noch"? Was sonst?

Zitat
Allerdings ist der Adapter mit get Befehlen nicht ansprechbar
D.h. der Hersteller hat noch eine weitere Protokollschicht eingebaut. Selbst mit funktionierenden Software ware es nicht leicht, diese Schicht zu entschluesseln, ohne Software ist das nur was fuer Leute mit viel Zeit,Talent oder am besten beides.
Titel: Antw:enocean LAN Access Point
Beitrag von: djhans am 18 Februar 2014, 19:51:14
Moin,
also dann ist das erst einmal eine Sackgasse!
Schade!
djhans
Titel: Antw:enocean LAN Access Point
Beitrag von: Cold-1 am 20 Februar 2014, 09:37:16
Hi,

ich hab es damals mit einem openPicus (www.openpicus.com) versucht. Der hat wie der Raspberry Pi ein Aufsteckmodul für EnOcean. Die Programmierung erfolgt in C.
Ich hab die Kommunikation leider nie richtig hin bekommen. Der Empfang von Daten funzt immer, aber das senden...

Gruss, Patrick
Titel: Antw:enocean LAN Access Point
Beitrag von: djhans am 20 Februar 2014, 10:37:15
Hallo,
danke! Ich habe mir erst einmal das enOcean PI-Modul bestellt. Das ist mit knapp 27Euro inkl. Steuer recht günstig. Ich hoffe es hält auch, was es verspricht....
djhans