FHEM Forum

Verschiedenes => Bastelecke => Thema gestartet von: Leeloo_Dallas am 24 Mai 2016, 14:40:31

Titel: Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 24 Mai 2016, 14:40:31
Update: Dank der Arbeit vieler User gibt es bereits Lösungen zur Steuerung.

Hier eine Zusammenstellung verschiedener Beiträge zum schnelleren Einstieg:


Vielen Dank für Eure Mühen !!!



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Betreff seit 16.10.2016:
Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM, diese kommen u.a. bei Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten zum Einsatz.

Ursprünglicher Betreff:
Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM

---------

Hallo zusammen,

auch nach einer intensiven Recherche komme ich nicht richtig weiter beim oben genannten Thema.

Vor kurzem wurden unsere beiden Roto Dachfenster, um jeweils einen Solar betriebenen Außenrollo mit Handsender erweitert.
Da ich an den beiden Fenster keine Möglichkeit habe eine entsprechende Stromversorgung hinzulegen, haben wir uns für die Solar-Variante mit jeweils einem eigenen Handsender (ZEL STG HS 1 II) je Raum entschieden.

Um das Ganze nun in Fhem zu integrieren habe ich intensiv nach einer Lösung gesucht. Leider bin ich aber kein Stück weiter gekommen.
Es gibt zwar Thread's und Wiki-Einträge, die sind aber leider meist kryptisch/undurchschaubar. Zumindest für mich. ;(

Hintergrund:
Fhem läuft auf einem Rasp-Pi mit einem Busware - Funkmodul. Alle bisher verbauten Komponenten sind Homematic-Komponenten.
Bis auf ein paar Probleme meinerseits, hier und da, läuft alles recht stabil.

Kann mir jemand helfen bzw. einen Hinweis geben, wie ich die benannten Rollo's ins bestehende System integrieren kann.
Umbauen und rumlöten kommt wegen der Garantie noch nicht in Frage.

Schon mal Danke für die Unterstützung !!!

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung eines Roto Handsenders (ZEL STG HS 1II) in Fhem
Beitrag von: Beta-User am 24 Mai 2016, 16:34:10
irgendwie schade, dass sich keiner mal bereit erklärt eine Schritt für Schrit Anleitung für dummies zu erstellen  :(

Mal von Laie zu Laie: Sieht nach einem bislang ungelösten Problem aus, bei dem Du nur versuchen kannst, die Bausteinchen selbst der Reihe nach anzugehen. Da ich selbst evtl. ein ähnliches (aber vermutlich kleineres) Problem mit einem Dunstabzug und 433MHz habe, ein Zwischenstand meiner Erkenntnisse zu Funkfernbedienungen:

Wenn es ohne Löten (an der bestehenden Hardware) gehen soll, brauchst Du
- Kenntnis, welche Trägerfrequenz genutzt wird (wahrscheinlich 868 oder 433 MHz).
- Passende Hardware zum Senden und Empfangen: Beide Frequenzen kann zwar Dein CUL (zumindest übergangsweise), neben HM geht es aber vermutlich nicht sinnvoll bzw. nur mit Umschalten per Software (da wäre ich als Hobbyprogrammierer raus...); jedenfalls HM und SlowRF vertragen sich nach meinem Stand nicht miteinander.
Vermutlich wäre dann ein zweites Interface, also z.B. ein SIGNALduino (Löten und Programmieren...) angebracht, der zu allem Überfluß ggf. noch auf 868MHz laufen sollte; evtl. ginge auch ein zweiter (Selbstbau-?) CUL. Der SIGNALduino hat den Vorteil, dass er raw-Werte liefert (kann ein CUL vermutlich genauso). Eventuell macht es erst mal Sinn, einfach nur einen Arduino mit RF-Schnittstelle zu nehmen und über den Seriellen Monitor die empfangendne Daten zu sniffen. Damit können wir dann die eigentliche Arbeit machen, nämlich
- Infos zum verwendeten Funkprotokoll sammeln (scheint ja nicht Somfy, sondern KNX-RF? zu sein). Hier wird es lustig, jedenfalls wenn es ein Prot. mit sog. "rolling code" ist, bei dem sich die Befehle (bei derselben erwünschten Reaktion) immer wieder (nach einem definierten Schema) ändern.
Alternativ könnte es irgendwo in der weiten Welt eine passende Docoder-lib geben, die sich einbinden läßt.

- Wenn Du das alles hast, mußt Du "nur noch" FHEM beibringen, wie sie der entsprechenden (oder einer anderen passenden) Schnittstelle sagt, was zu senden ist (also das, was z.B. die Module 10_CUL.pm (iVm. 10_CUL_HM.pm) oder 30_pilight_raw.pm machen)...

Hoffe, das bringt etwas mehr Klarheit bzw. Ansätze um die Threads nochmal durchzusehen
Titel: Antw:Einbindung eines Roto Handsenders (ZEL STG HS 1II) in Fhem
Beitrag von: fhem-hm-knecht am 24 Mai 2016, 17:38:22
Roto baut keine eigene Fernbedienungen, sondern labelt um, laut google müßest du eine Becker Steuerung haben .

Schau mal da, ist aber noch forschen angesagt

https://forum.fhem.de/index.php/topic,28110.msg370818.html#msg370818 (https://forum.fhem.de/index.php/topic,28110.msg370818.html#msg370818)
Titel: Antw:Einbindung eines Roto Handsenders (ZEL STG HS 1II) in Fhem
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 24 Mai 2016, 18:13:16
Schon mal Danke für das erste Feedback.
Ja, stimmt. Meine Handsender sind def. "Centronic EasyControl" von Becker, den Post habe ich bereits im Blick.

Auch habe ich bereits eine Anfrage an Roto gestellt und nach längerem folgende interne Antwort weitergeleitet bekommen.
Das Handbuch selbst hab ich naturlich nicht erhalten.
Da die Aussage war, dass der KNX-RF Standard Funkstandard unterstützt wird, hab ich die Rollos gekauft und erst mal nicht weiter nachgebohrt.

Hier die interne Mail:
Zitat
Hallo,

alle unsere neuen Produkte ElektroFunk (WDC/WDT, ZRO ZMA usw.) + SolarFunk

arbeiten auf der Funkfrequenz 868,3 MHZ - das steht z. Bsp im Handbuch Seite 202/203 + Seite 206 in der Beschreibung von den Handsendern.

Der Funkstandard ist KNX-RF.

Beste Grüße

Also, wenn Ihr mit Unterstützung gebt, und die brauche ich, kann ich gerne tüffteln und die Ergebnisse posten etc,...

Mein Funkmodul (Busware) sendet bereits auf 868,3 MHZ und funktioniert bisher prima mit Homematic.

LG Leeloo


P.S.: Anbei mal eine Übersicht, war ich schon gefunden habe.

Hier die Zusammenstellung:

- http://www.fhemwiki.de/wiki/Dachfenster-Roll%C3%A4den_von_Roto_%C3%BCber_Handsender_ansteuern] (http://www.fhemwiki.de/wiki/Dachfenster-Roll%C3%A4den_von_Roto_%C3%BCber_Handsender_ansteuern)
- http://www.fhemwiki.de/wiki/Dachfenster-Roll%C3%A4den_von_Roto_%C3%BCber_Handsender_ansteuern (http://www.fhemwiki.de/wiki/Dachfenster-Roll%C3%A4den_von_Roto_%C3%BCber_Handsender_ansteuern) => löten, etc,..
- https://forum.fhem.de/index.php?topic=48814.0 (https://forum.fhem.de/index.php?topic=48814.0) => löten, etc

- http://www.fhemwiki.de/wiki/HM-RC-4-2_Funkfernbedienung_4_Tasten (http://www.fhemwiki.de/wiki/HM-RC-4-2_Funkfernbedienung_4_Tasten)
  => Abschnitt "Hinweis zum Anlegen der Channels bei der baugleichen ROTO_ZEL-STG-RM-HS-4"
  => ist zwar nicht der gleiche Handsender, aber immerhin ist eine Roto-Komponente bereits im autocreate :)
  =>  https://forum.fhem.de/index.php?topic=35275.0  => hier arbeitet schon jemand mit diesem Handsender

- https://forum.fhem.de/index.php/topic,28110.msg370818.html#msg370818 (https://forum.fhem.de/index.php/topic,28110.msg370818.html#msg370818)
 => schon länger offen aber ungelöst/offen

Titel: Antw:Einbindung eines Roto Handsenders (ZEL STG HS 1II) in Fhem
Beitrag von: sasquuatch am 25 Mai 2016, 16:31:03
Ja, stimmt. Meine Handsender sind def. "Centronic EasyControl" von Becker, den Post habe ich bereits im Blick.
also was roto da auf seiner Seite und in den Propekten schreibt, ist eigentlich ein witz und ne verarsche am kunden. die schreiben das so pauschal dahin, du käufst das produkt und dann geht es doch nicht. fakt ist, wenn du eine centronic hast, geht das nicht. die Centronic haben keinen KNX Funkstandard. wie die im 868MhZ bereich funken weiß ich nicht, aber ich konnte nix auslesen.
du solltest also wissen ob du eine B-Tronic oder eine Centronic Fernbedinung hast.

bei der Centronic ist es ziemlich doof, falls du kein Crack bist was das mithören und auswerten der Centronic Fernbedinung bist, brauchst du von Becker eine VarioControl VC421 und schliesst daran einen HM-LC-BL1-FM an. hier mal ein link dazu https://forum.fhem.de/index.php/topic,13934.msg373155.html#msg373155 (https://forum.fhem.de/index.php/topic,13934.msg373155.html#msg373155)

ist leider alles nicht problemlos, habe immer wieder fehlermeldungen im log, aber ich kann so jetzt automatisch meinen roto rollladen steuern. ich hatte auch ein COC zum aufstecken auf einem raspi gehabt, da gab und gibt es probleme mit. den habe ich dann ausgetauscht und durch einen raspi2 mit usb CUL ausgetauscht. letztendlich habe ich mir dadurch andere fehler im Log zugezogen. läuft aber besser als vorher.
hier die probleme dazu:
https://forum.fhem.de/index.php/topic,49257.0.html (https://forum.fhem.de/index.php/topic,49257.0.html)
https://forum.fhem.de/index.php/topic,25444.msg418113.html#msg418113 (https://forum.fhem.de/index.php/topic,25444.msg418113.html#msg418113)



@joe_re
mein zitat ist da etwas aus dem falsch thread und zusammenhang gerissen, passt irgendwie nicht, denn wie die ihre B-Tronic Fernbedinung eingebunden haben, wurde bis jetzt nicht erklärt. bei mir hätte es aber eh nicht geklapt, weil ich eine Centronic habe.
Titel: Antw:Einbindung eines Roto Handsenders (ZEL STG HS 1II) in Fhem
Beitrag von: Beta-User am 25 Mai 2016, 17:08:40
@joe_re
mein zitat ist da etwas aus dem falsch thread und zusammenhang gerissen, passt irgendwie nicht, denn wie die ihre B-Tronic Fernbedinung eingebunden haben, wurde bis jetzt nicht erklärt. bei mir hätte es aber eh nicht geklapt, weil ich eine Centronic habe.

@sasquuatch: sorry, ich wollte Dich keineswegs falsch zitieren!

Worum es mir ging: Bevor man nicht weiß, welche Funktechnik jetzt wirklich eingesetzt wird und welches Protokoll dann tatsächlich dahintersteckt, kann man es besser gleich lassen. Das ist die Suche nach der berühmten Stecknadel, besonders, wenn man dann nicht über ein vertieftes Verständnis (und die richtige Technik) verfügt ;).

Das zeigen ja auch Deine Links.

@LeelooDallas:
Schau' doch mal nach, ob jemand (die SIGNALduino-Leute?) mit dem Centronics/Becker-Protokoll klarkommt, dann wäre das "relativ" einfach. Ansonsten dürfte es tatsächlich einfacher (und auch deutlich billiger) sein, eine/zwei weitere (bekanntermaßen funktionierende) Fernbedienungen zuzukaufen und dann mit Hilfe z.B. eines Arduinos oder RPi-GPIO-Pins, Transistoren, Kabeln und Lötzinn Tastendrücke zu simulieren.
Wenn es wieder erwarten entsprechend der ROTO-Aussage doch KNX-RF sein sollte, machen selbst die KNX-Cracks den Umweg über USB->spezielle Schnittstelle; dann kostet der Spaß ab 200€, was wohl soviel bedeutet: Nix mit schneller Eigenbau-Lösung...
Titel: Antw:Einbindung eines Roto Handsenders (ZEL STG HS 1II) in Fhem
Beitrag von: sasquuatch am 25 Mai 2016, 17:16:50
ah ok, habe ich etwas falsch verstanden, aber so ist es klar und damit hast du vollkommen recht joe_re.

die 200 € habe ich letztendlich ausgegeben, 127 € für die VarioControl VC421 und 60 € für die HM-LC-BL1-FM  :'(
Titel: Antw:Einbindung eines Roto Handsenders (ZEL STG HS 1II) in Fhem
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 27 Mai 2016, 11:27:56
Moin zusammen,

Danke für die ausfürhliche Rückmeldung.
Das klingt nach viel Arbeit und Einarbeitungszeit. Hier mal die Anleitung zur Fernbedienung:
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0ahUKEwjW7vDiwIHNAhXQbZoKHdiyBLYQFggjMAA&url=https%3A%2F%2Fwww.becker-antriebe.de%2Ffileadmin%2Fuser_upload%2FDownloads%2FRolllaeden%2FSteuerungen%2Fec541-2_4034_630_201_0_de_en_fr_nl.pdf&usg=AFQjCNEdBvyBmu_eXgVVPiuNxi9gXyJ1kw&bvm=bv.123325700,d.bGs&cad=rja (https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0ahUKEwjW7vDiwIHNAhXQbZoKHdiyBLYQFggjMAA&url=https%3A%2F%2Fwww.becker-antriebe.de%2Ffileadmin%2Fuser_upload%2FDownloads%2FRolllaeden%2FSteuerungen%2Fec541-2_4034_630_201_0_de_en_fr_nl.pdf&usg=AFQjCNEdBvyBmu_eXgVVPiuNxi9gXyJ1kw&bvm=bv.123325700,d.bGs&cad=rja)

Ein weiterer Anruf bei Roto ergab, dass ich mich mit der Firma Becker und Verbindung setzen soll.
Diese würde mir dann Schaltpläne und Angaben zur Verfügung stellen, wie dieses Solar-Rollo in die Hausautomatisierung integriert werden kann.
Da dort heute keiner zu erreichen war, versuche ich mein Glück nächste Woche nochmals. Bin mal gespannt, wie die Rückmeldung von Becker aussieht.

Falls die Antworten des Herstellers unzureichend sind, werde ich mich wohl intensiv mit dem Thema "SIGNALduino" beschäftigen müssen.
Es kllingt recht interessant, wird jedoch relativ hart, da ich z.Zt. weder ein "vertieftes Verständnis" noch die richtige Technik dafür habe.  :o

Ich gebe kurzfristig auf jeden Fall eine Rückmeldung bzgl. der Infos von Firma Becker.
Langfristig, .... wirklich langfristig,...  kann ich dann eine Rückmeldung über den Fortschritt geben.

Also nochmals Danke an alle und hoffentlich bis bald.

LG Leeloo
Titel: Antw:Einbindung eines Roto Handsenders (ZEL STG HS 1II) in Fhem
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 30 Mai 2016, 11:32:34
Moin zusammen,

es gibt neues von der Roto-/ und Becker-Front.

Nach mehreren Gesprächen mit freundlichen (keine Scherz) Roto und auch Becker Mitarbeiten kann ich folgendes Zusammenfassen.

a) an meinen Außenrollos mit Solar-Modul (ZRO SR R6/R8), gibt es keine Möglichkeit eines potenzialfreien Kontaktes zum Steuern der Rollos direkt am Fenster
b) der Handsender (EC541-II) unterstützt keinen KNX-RF Standard
c) Whitepapers zur Steuerung und zu den Protokollen werden nicht herausgegeben; es handelt sich bewußt um "Rolling-Codes" damit das System nichr einfach kopiert werden kann
d) es gibt ein Modul (VarioControll VC421) von Becker-Antriebe, welches genutzt werden kann, um Fremdsysteme zu integieren (siehe dazu https://www.becker-antriebe.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Rolllaeden/Steuerungen/Centronic_VarioControl_VC421.pdf (https://www.becker-antriebe.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Rolllaeden/Steuerungen/Centronic_VarioControl_VC421.pdf)  / https://www.amazon.de/Becker-Funksender-VarioControl-Unterputz-Markisen/dp/B00DY5UC0G (https://www.amazon.de/Becker-Funksender-VarioControl-Unterputz-Markisen/dp/B00DY5UC0G) )

In meinen Fall würden somit pro Fenster ein "VC421" und ein Schaltaktor (z.B. "HM-LC-Sw2-FM" ) anfallen.
=> Kosten ca.  127,90 + 55,90 => 183.80 Euro / Fenster

Das ist ziemlich teuer, finde ich.

Also ich werde das Thema in nächster Zeit erst mal auf Eis legen.  Langfristig habe ich aber vor mich mit "SIGNALduino" zu beschäftigen.
Zusätzlich halte ich ein Auge auf das Thema und melde mich sobald ich erkenne wenn das Problem kostengünstiger gelöst werden kann 

Für weitere Rückmeldungen und Anregungen stehe ich zur Verfügung.

Danke nochmals allen für die Unterstützung.

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung eines Roto Handsenders (ZEL STG HS 1II) in Fhem
Beitrag von: sasquuatch am 30 Mai 2016, 12:29:53
das ganze habe ich ja mehr oder weniger schon beschrieben. ist dir das ganze zu teuer, könntest noch die Roto (becker) FB umlöten http://www.fhemwiki.de/wiki/Dachfenster-Roll%C3%A4den_von_Roto_%C3%BCber_Handsender_ansteuern (http://www.fhemwiki.de/wiki/Dachfenster-Roll%C3%A4den_von_Roto_%C3%BCber_Handsender_ansteuern)

Nach mehreren Gesprächen mit freundlichen (keine Scherz) Roto und auch Becker Mitarbeiten kann ich folgendes Zusammenfassen.
so nett die auch sind, stellen sie mit ihren prospekten ein system dar, dass es bei ihren solarrollläden gar nicht gibt und täuschen so ihre kunden.
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 31 Mai 2016, 10:32:31
Ja, stimmt. Nicht falsch verstehen. Ich wollte den Thread nur nochmals für "Dritte" zusammenfassen.

Wenn ich mit  "SIGNALduino" nicht zum Ziel komme, dann werde ich wahrscheinlich die Löt-Variante nutzen.

Zu letzterem auch "Ja". Hatte bei dieser Firmenpolitik entsprechende Reaktionen am Telefon erwartet.

Vielleicht schaffen wir es ja den Rolling-Code auszuhebeln und zu publizieren.
Dies wäre zumindest eine gerechte Reaktion und würde sich auch noch gut anfühlen ;)

Hier eine andere Gruppe die sich mit "Rolling-Code" auseinandersetzt. Zwar ein anderes System, aber wahrscheinlich gibt es ähnliche Probleme zu lösen.
https://forum.fhem.de/index.php?topic=24158.0 (https://forum.fhem.de/index.php?topic=24158.0)

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 02 Juni 2016, 11:37:21
den thread habe ich schon wieder vergessen, aber recht hast du, wenn die das hinbekommen haben, dann müsste es auch für die Roto Rollläden möglich sein. die frage ist nur wer so ein modul programmieren kann, ich leider nicht :(
ich kann maximal testen und mit auswertungen helfen.
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: pc1246 am 02 Juni 2016, 12:16:53
Hallo
Ihr solltet vielleicht ThorstenDankert mit ins Boot holen, da er das letztendlich geloest hat. Ob es aehnlich "einfach" ist, bleibt dahingestellt. Viel Erfolg.
Gruss Christoph
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 03 Juni 2016, 12:41:34
Danke für den Hinweis.
Ich werde Thorsten Dankert mal anschreiben und Fragen ob er Zeit & Resourcen und vor allem Lust für dieses Thema aufbringen will/kann.

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 03 Juni 2016, 12:50:48
Falls ihr jemanden braucht der testet, helfe ich wo ich kann


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 03 Juni 2016, 13:02:44
Fein, Danke.  :D
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 05 Juni 2016, 13:11:13
Eventuell kann er eine Anleitung schreiben mit der wir es selbst versuchen und nur wenn wir nicht weiter kommen, ihn fragen, falls er wenig Zeit hat zu helfen.

Die Anleitung würde mir auch bei einer anderen Sache helfen. Ich möchte nämlich auch meine Vitrine schalten und die hat von Scheibler einen fsu2 Funksender. Dass einzige dass ich zu fsu2 gefunden habe, sind Garagentore von Hörmann die mit 868mhz funken sollen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 06 Juni 2016, 15:20:49
Nach dem ersten Kontakt mit dem Entwickler ergibt sich folgende Frage in die Runde:

Hat hier aus dem Forum jemand Lust und Zeit mitzuhelfen und ist zusätzlich Besitzer eines "Logik-Analyzers", eines "Roto- Handsenders" und/oder "VarioControll VC421" ?

Wäre schön, wenn sich jemand meldet ?

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 06 Juni 2016, 20:06:50
Logik-Analyzer sagt mir nix, habe ich also nicht.
Handsender Centronic EasyControl EC545-II ,sowie VarioControl VC421 habe ich.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 10 Juni 2016, 15:08:19
Ich hab den Entwickler nochmals angeschrieben.
Fall er Zeit und Lust hat, wird er die Anforderung bestimmt nochmals konkretisieren.

Schönes WE,

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 10 Juni 2016, 18:18:59
Ich bin gespannt.
Habe auch schon nach Logik-Analyzer gegoogelt, gibt es für mehrere hundert Euro, aber auch für wenige Euro. Keine Ahnung was brauchbar ist. Wenn es aber was bis ca. 20€ gibt, würde ich es kaufen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 19 Juni 2016, 22:25:45
Und gibt's was neues?
Bei Ebay gibt's so nen Logik-Analyzer
http://m.ebay.de/itm/201428756153
oder Amazon
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B00DPCDEV2/ref=ox_sc_saved_image_2?ie=UTF8&psc=1&smid=A3MRHRNA5TL8QV
Sehen beide gleich aus, aber ob sowas taugt :s


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 23 Juni 2016, 13:52:19
Leider gib es bisher noch keine weitere Rückmeldung. Wahrscheinlich hat der Entwickler genügend andere Sachen um die Ohren.

Den Thread habe ich permanent im Blick, vielleicht bieten ja noch weitere Mitglieder Ihre Hilfe an.

CU Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 26 Juni 2016, 22:00:15
Kennt einer eine Anleitung wie man unbekannte Funk Geräte mitschneiden kann, inkl. notwendiger Hardware und in FHEM integrieren kann?
Dann könnte man schon mal ausprobieren.
Gibt nämlich noch mehr Geräte die ich gerne durch FHEM steuern würde, wenn ich den Funk auslesen könnte und in FHEM einprogrammieren könnte

Gesendet von meinem KFFOWI mit Tapatalk

Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 02 Juli 2016, 17:23:40
Leider habe ich z.Zt. gerade einige andere Baustellen und konnte noch nichts in der Richtung tun. Sorry !!!

@sasquuatch:
Schau mal hier http://www.fhemwiki.de/wiki/SIGNALduino (http://www.fhemwiki.de/wiki/SIGNALduino), vielleicht kannst Du damit ja schon was Anfangen und die ersten Schritte tätigen.

Schönes WE.

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 06 Juli 2016, 10:43:39
Ich hoffe hier ist jemand der sich mit SIGNAlduino auskennt, den so recht habe ich es nicht verstanden und würde mir gerne alles bestätigen lassen. Der Thread ist allerdings schon so voll, dass ich keine Lust habe so viel zu lesen und ich glaube auch nicht das es mit den Roto Rollläden weiter bringen wird.

Ich habe mich jetzt quer durch die Wiki gelesen, aber auch Blogs dazu und was ich erst mal verstanden habe, dass es das Modul SIGNALduino.pm und eine Hardware SIGNALduino (eigentlich nur Firmware) gibt.
Das Modul macht nichts anderes als Hardware wie ein CUL und die empfangenen Signale in FHEM auszuwerten, so dass diese mit dem Modul SIGNALduino in FHEM geschaltet werden können, siehe Liste Unterstütze Geräte. Erkennt SIGNALduino ein Gerät aus der Liste, legt es dieses sofort in FHEM an. Man kann aber auch mit den RAW Daten schalten bzw. ein eigenes Modul schreiben?!

Ich hoffe, ich habe bis jetzt schon mal alles richtig verstanden, falls nicht bitte noch mal berichtigen.

Die Hardware SIGNALduino ist quasi ein selbstgebauter CUL, wie in der Wiki Selbstbau CUL (http://www.fhemwiki.de/wiki/Selbstbau_CUL). Der Unterschied ist, dieser CUL bekommt nicht die Firmeware culfw, wie z.B. der fertige CUL von Busware, sondern die firmware von SIGNALduino?
Dadurch kann ich alles das ich empfange besser auswerten bzw. unterstützende Geräte werden angelegt und können sofort geschaltet werden ohne RAW Daten zu nutzen.

Unabhängig davon ist SIGNALduino und FHEMduino Hardware technisch genau das gleiche wie der selbstgebaute CUL oder einer von busware, nur eben mit unterschiedlicher Firmware. Ich könnte mir theoretisch auch einen fertigen CUL von Busware holen und dort die Firmware von SIGNALduino drauf spielen?!
Demnach gibt es eigentlich keine wirkliche SIGNALduino Hardware, sondern nur die Firmware für einen CUL der diesen dann zu einem SIGNAlduino macht. Finde es nicht so gut in der Wiki geschrieben, wenn dem so ist.

Ich hoffe hier liege ich immer noch richtig und im Prinzip war es das auch schon zu SIGNALduino selbst.

Für dieses Projekt bzw. mich bedeutet dies, ich benötige am besten einen neuen CUL, den ich irgendwie selber bauen möchte und zwar einen mit 433 MHz und einen mit 868 MHz, wobei der 433 MHz für dieses Projekt gar nicht wichtig ist, ich möchte damit aber meine Garagenfernbedienung auswerten.
Ein CUL von Busware zu nehmen ist auch Nachteilig, weil der Microcontroller von Busware 8MHz nutz und die SIGNALduino Firmware auf 16 Mhz ausgelegt ist und ich die SIGNAlduino Firmware auch noch für den Busware CUL compilieren müsste. Zudem spare ich Geld beim Eigenbau und ich will auch die Erfahrung machen den selbst gebaut zu haben.

Da man bei den Bauteilen doch die falschen bestellen kann, gerade im Hinblick auf das 868MHz Modul was hier ja gerade benötigt wird, wollte ich mal fragen ob jemand kürzlich was gekauft hat und mir den Link senden kann?
Denn geht man in die Wiki zum selbstgebauten CUL, wird gezeigt was das falsche 868 MHz Modul ist und der Blog der für den Kauf der Bauteile verlinkt wurde, gibt einem genau dieses falsche Modul als Kaufempfehlung. Wobei ich auch lieber ein Funkmodul haben möchte, an dem man eine Antenne anschrauben kann und nicht eine Antenne angelötet ist oder angelötet werden muss. Gerade für meine Garagenfernbedienung benötige ich eine starke Antenne, damit ich im Hof das Tor bzw. die Schranke aufmachen kann.

Des Weiteren hätte ich gerne noch ein Gehäuse wo ich den CUL rein bauen kann, vielleicht kann mir noch jemand ein Gehäuse empfehlen.

Lieber wäre mir das ganze auch zum stecken und nicht zum löten und das Angebot zu ebay in der Wiki ist leider auch schon veraltet.

Zudem werde ich mir auch noch für das Projekt einen neuen Raspi 3 Model B holen, damit es mit meiner jetzigen Hausautomation nicht zu Problemen führt. Daher benötige ich alle Bauteile für zwei CUL mit 433 Mhz und 868 Mhz und einen Raspi 3 B.

Gibt es dazu irgendwelche Anmerkungen?

Am 12 Juli ist Prime Day, ich hoffe bis dahin habe ich alle Bauteile zusammen und vielleicht gibt es an dem Tag das ein oder andere Schnäppchen, ansonsten halt ebay.

P.S. Ich denke wir sind mit dem thread bei "Anfängerfragen" im falschen Bereich, vielleicht sollte das ein Admin dorthin schieben, wo wir damit besser aufgehoben sind.
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 06 Juli 2016, 11:39:49
Wow, das Grundstein ist gelegt. Ich ziehe an dieser Stelle mit. Ich mache mich um laufe der Woche mal ans Einlesen.
So können wir uns ggf. besser austauschen/abstimmen.
Ja, Du hast recht, ich schiebe den Thread jetzt mal unter "SIGNALduino", ich denke da sind wir richtig.

Gruß
Leeloo

Nachtrag: Ups, es gibt noch gar keinen eigenen Bereich für "SIGNALduino", deshalb erst mal in die Bastelecke :)
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 06 Juli 2016, 13:54:53
Nach meinem bisherigen Kenntnisstand ist der Selbstbau CUL zwar möglich, aber nicht unbedingt nötig.

Für unsere Zwecke sollte doch folgende Hardware erst mal reichen, um einfach loslegen zu können:
a) ARDUINO-NANO
- http://www.reichelt.de/ARDUINO-NANO/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=142943&artnr=ARDUINO+NANO&SEARCH=Arduino+Nano (http://www.reichelt.de/ARDUINO-NANO/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=142943&artnr=ARDUINO+NANO&SEARCH=Arduino+Nano)
oder
- https://www.conrad.de/de/arduino-board-nano-atmega328-1172623.html (https://www.conrad.de/de/arduino-board-nano-atmega328-1172623.html)
b) 433 MHZ Empfänger
https://www.reichelt.de/Bausaetze/RX-433-MHZ/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=153830&GROUPID=5727&artnr=RX+433+MHZ (https://www.reichelt.de/Bausaetze/RX-433-MHZ/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=153830&GROUPID=5727&artnr=RX+433+MHZ)
c) 433 MHZ Sender
https://www.reichelt.de/Bausaetze/TX-433-MHZ/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=153457&GROUPID=5727&artnr=TX+433+MHZ (https://www.reichelt.de/Bausaetze/TX-433-MHZ/3/index.html?&ACTION=3&LA=2&ARTICLE=153457&GROUPID=5727&artnr=TX+433+MHZ)

Die 868 MHZ - Varianten von separatem Sender und Empfänger, habe ich bisher noch nicht gefunden ;(
Hier gibts ein Modul aus China, bei welchem es sich wohl um kein Fake handelt.
http://de.aliexpress.com/item/CC1101-wireless-module-Long-Distance-Transmission-Antenna-868MHZ/32484824049.html
 (http://de.aliexpress.com/item/CC1101-wireless-module-Long-Distance-Transmission-Antenna-868MHZ/32484824049.html).
MMn sind hier Sender & Empfänger in einem Modul verbaut. Richtig schlau bin ich dabei aber noch nicht geworden.

Bitte um Bestätigung/Korrektur wenn dies soweit stimmt.

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 06 Juli 2016, 14:17:01
der original arduino nano ist nicht mal notwendig, es geht auch ein clone (http://www.ebay.de/itm/Mini-USB-Nano-V3-0-ATmega328-5V-Micro-controller-Board-For-Arduino-compatible-F5/111754306696?_trksid=p2047675.c100011.m1850&_trkparms=aid%3D222007%26algo%3DSIC.MBE%26ao%3D1%26asc%3D37455%26meid%3D9531889d0a5741be908e04097b42de86%26pid%3D100011%26rk%3D2%26rkt%3D10%26sd%3D111467228111), da muss man nur drauf achten, dass die schaltung mit dem funkmodul richtig ist. zudem noch: "Es sollte aber darauf geachtet werden, dass als USB-seriell Wandler auf dem nano ein FTDI FT232RL Chip oder ein anderer Chip mit eindeutiger ID verwendet wird"
ach ja, der arduino nano hat nie ein funkmodul von haus aus dabei,, auch nicht die du gepostet hast von reichel, nur wenn man z.b. bei busware käuft oder privatperson, die den schon bei ebay kleinanzeigen zusammen gebastelt hat.

falls man kein 868mhz bekommt, geht zur not auch ein 433 mhz funkmodul, man muss es dann nur anders flashen.

zumindest habe ich das alles so verstanden und hoffe damit richtig zu liegen.

wenn du dir auch eins bauen möchtest, so teile gibt es auch im 3er pack (http://www.ebay.de/itm/3x-USB-Nano-V3-0-ATmega328P-CH340G-Mikromodul-Controller-Board-fur-Arduino-TE438-/201577586345?hash=item2eeef5dea9:g:lE4AAOSw9eVXVSJx) oder 5er pack (http://www.ebay.de/itm/5x-Nano-V3-0-Modul-ATmega328P-USB-5V-Board-16MHz-Arduino-kompatibel-CH340G-/322178247571?hash=item4b0351eb93:g:fX8AAOSwezVWwDoS). hatte ich ohnehin vor, falls ich doch löten muss und mich dabei zu doof anstelle. lötkolben ist zwar vorhanden, aber keine kenntnisse  ???
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 06 Juli 2016, 15:20:22
Scheinbar habe ich es noch nicht ganz verstanden. Sorry.
Meine Infos hatte ich u.a. aus:
http://www.fhemwiki.de/wiki/SIGNALduino
und
http://www.fhemwiki.de/wiki/FHEMduino
 (http://www.fhemwiki.de/wiki/SIGNALduino
und
http://www.fhemwiki.de/wiki/FHEMduino)

Das Bild http://www.fhemwiki.de/wiki/Datei:Fhemduino_schematic.png (http://www.fhemwiki.de/wiki/Datei:Fhemduino_schematic.png) zeigt doch alle benötigten Komponenten. Oder etwa nicht?
Hier noch der Text dazu:
Zitat
Anbei eine Auswahl häufig verwendeter Komponenten. Diese sind alle (z.B. auf ebay) leicht zu finden:
    Arduino: Nano FT232RL V3.0 ATmega328P 5V 16M USB Micro-controller Board für Arduino ca. 7€
    Empfänger + Receiver Set: 433 Mhz RF Sender und Empfänger für Arduino Projekte ca. 2€
    Ein etwas besserer Receiver: Super-heterodyne OOK Wireless Receiver Module Strong Interference 433MHZ-116dBm ca. 3 US$
    Antenne: es wird ein 17 cm langer Draht benötigt (anlöten)

Demnach sollte meine Link- Liste doch stimmen.

Mach Dir mal ums Löten keine Sorge. Ggf. kann ich Dir die Komponenten auch zusammenlöten und zurück schicken.
Löten kann ich, das habe ich früher täglich gemacht.
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 06 Juli 2016, 15:39:18
Scheinbar habe ich es noch nicht ganz verstanden. Sorry.
genau so geht es mir auch und dafür musst du dich auch nicht entschuldigen, erst recht nicht wenn ich dich falsch verstanden habe. kommt davon wenn man auf der arbeit zwischendurch im forum liest und antwortet. ich dachte du meintest der arduino nano wäre schon mit funkmodul ausgestattet, was du gar nicht so geschrieben hast. ich lese übrigens in den selben wikis, aber zudem noch in dem Selbstbau CUL (http://www.fhemwiki.de/wiki/Selbstbau_CUL)

das ist so ne sache mit dem schaltplan, was bedeutet das rx und das tx?
bei FHEMduino benötigt man drei teile, nämlich noch den Super-heterodyne OOK Wireless Receiver Module Strong Interference 433MHZ-116dBm so wie in deinem zitat. das habe ich komplett aussen vor gelassen, weil ich nach der Anleitung Selbstbau CUL (http://www.fhemwiki.de/wiki/Selbstbau_CUL) gegangen bin, da ist das wohl nicht notwendig.

beim selbstbau CUL braucht man wohl nur nur zwei teile mit arduino nano und dem funkmodul. schaust du aber beim Schaltplan (http://www.fhemwiki.de/wiki/Datei:Selbstbau_cul_lochraster.png) für den Selbstbau CUL (http://www.fhemwiki.de/wiki/Selbstbau_CUL) gibt es weiter unten noch sehr viel mehr möglichkeiten für den zusammenbau  :-\

P.S. sehe gerade in diesem thread (https://forum.fhem.de/index.php/topic,55274.0.html) gibt es auch probleme beim zusammenbau. da sollte ich mich heute abend nochmal durch lesen, gerade bei den hinweis links aus dem forum.
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 07 Juli 2016, 09:38:30
Moin,

zu Deiner Frage:
Zitat
das ist so ne sache mit dem schaltplan, was bedeutet das rx und das tx?

rx = Receiver x / Empfänger x
tx = Transmitter x / Sender x

Den benannten Schaltplan habe ich mir auch mal genauer angesehen. Der "CC1101" ist rx und tx in einem.
Die zusätzlichen Komponenten sind nur Kleinkram "Widerstände, eine Diode und eine Steckerleiste".

Achtung:
Zitat
Die Module gibt es von unterschiedlichen Herstellern die auch unterschiedliche Anschlüsse verwenden. Daher muss die genaue Anschlussbelegung ermittelt werden und kann nicht einfach blind aus einem Beispiel übernommen werden.
Dieser Hinweis besagt, ganz klar, dass die Anschlussbelegung (Steckerleiste) auf die jeweiligen Module anzupassen ist und nicht einfach übernommen werden kann.
Das Bild z.B.: zeigt noch eine 2-reihige Steckerleiste die wohl zu den "Fake Modulen" passt.

Gruß
Leeloo




 
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 07 Juli 2016, 10:39:06
ich habe mich gestern nicht mehr damit beschäftigt und mich heute noch kurz um die ardunio nano clone gekümmert. alle die ich raus gesucht habe, haben einen CH340G USB Wandler der wohl nicht eindeutig ist. spich, schliesst man zwei CUL`s an, werden wohl nicht beide errkannt wegen der gleichen ID. da ich zwei CUL´s betreiben möchte, müsste ich noch auf einen FTDI FT232RL Chip achten.
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 07 Juli 2016, 14:14:56
Auch ich wollte 2 laufen lassen (433 und 868).
Melde Dich doch einfach mal per PM, kurz bevor Du bestellst.
Ggf. kannst Du für mich mitbestellen (ich nutze z.B. kein PayPal)
Ich löte Dir dann auch die Dinger zusammen und schicke sie Dir wieder zurück.
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 06 Oktober 2016, 12:27:49
Hi Leute!
Auch ich habe einige Rollomotoren mit integriertem Funkempfänger von Becker im Einsatz.
Gibt es denn schon Fortschritte bei eurer"Entwicklung"?

Die "intronic"-Fernbedienungen von der Firma Selve sehen genauso aus wie meine Becker Fernbedienungen.
http://www.selve.de/de/produkte/steuerungstechnik/funkloesungen-intronic-radio/intronic-radio-funk-sender.html

Denkt ihr die sind mit unseren Beckermotoren kompatibel?

Wenn ja, wäre das natürlich genial.... Die Firma Selve veröffentlicht wohl bald einen passenden USB-Stick....

https://forum.fhem.de/index.php/topic,55581.0.html

Christian

Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 06 Oktober 2016, 12:37:36
lello sollte noch in die Überschrift schreiben, dass es sich hier um die Roto Rollläden mit Becker "Centronic" Fernbedienungen handelt.

So wie es aussieht hast du eine B-Tronic EasyControl Fernbedienung, dein Rollladen sollte dann knx können. Hier gibt es irgendwo ein Thread der sich damit befasst und auch schon die Rollläden steuern kann.

der thread hier
https://forum.fhem.de/index.php?topic=28110.0 (https://forum.fhem.de/index.php?topic=28110.0)
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 07 Oktober 2016, 09:17:37
Also meine Fernbedienungen sind definitiv Centronic Geräte.
Diese schauen wie gesagt genauso aus wie die "intronic / Iveo" Geräte von Selve.

Wenn diese nicht nur optisch sondern auch technisch mit Becker gleich sind, dann stehen meiner Meinung nach die Chancen gut,
dass man mit dem kommenden Selve-USB-Stick auch Beckermotoren ansprechen kann.

Der User "jostereo" hat wohl bereits einen Prototypen des USB-Sticks bekommen und versucht ein Fhem-Modul dafür zu schreiben.

Gruß
Christian
Titel: Antw:Einbindung von Roto-\ und/oder Becker-Antriebe-Komponenten in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 11 Oktober 2016, 16:33:05
sorry du hast recht. ich kenne die intronic fernbedinung von selve nicht, die sah für mich im ersten moment aus wie die b-tronic fernbedienung von becker, wobei ich mich da doch stark geirrt habe. habe im urlaub nur auf dem smartphone geschaut  :-\
meine sieht halt so aus:
centronic von becker (http://www.enobi.de/steuerungen/becker-funksystem/be0143)
und ich dachte erst mal an diese:
b-tronic von becker (https://www.markisen-kauf.de/Rollladensteuerung/Becker/Funkloesungen/Becker-Funkloesung-B-TRONIC/Becker-B-Tronic-EasyControl-EC5415B.html)

deine kommt wohl eher dieser von becker am nähsten, also eine centronic
centronic mit timer (http://www.yopi.de/prd_1465597)

was wir gerade vorhaben ist mittels signalduino (ist quasi ein CUL), die signale die von der centronic FB gesendet werden aufzuzeichnen und dann wieder zu senden. später soll es dann mit dem CUL wiedergegeben werden. dann brauchen wir keinen USB-stick, dann langt ein CUL.
wie dass alles umgesetzt wird, müssen wir noch schauen. morgen bin ich bei lello und hole meinen selbstgebauten signalduino und CUL´s ab und wir testen ein wenig rum.
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 16 Oktober 2016, 18:40:09
Danke für den Hinweis, ich habe den Betreff entsprechend angepasst.

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 06 November 2016, 13:30:04
Hallo Leute!
Na gibt´s was neues von der Signalduino-Front?

Ich möchte hier nur noch meine neuesten Erkenntnisse bezüglich der Kompatibilität zwischen Becker Centronic und SELVE Intronic mit euch teilen...

Von einem Bekannten habe ich mir eine SELVE Intronic Fernbedienung ausgeliehen, um diese an meine Becker Motoren anzulernen.
Leider war das Anlernen NICHT möglich.  :'(
Auch eine Anfrage direkt bei der SELVE-Hotline  bestätigte, dass SELVE nicht mit Becker kompatibel ist.

Somit wird die Verbindung mit Beckermotoren wohl auch nicht mit dem erwähnten SELVE-USB-Stick möglich sein.

Ich habe mal beide Fernbedienungen zerlegt und verglichen. Bis auf einen Chip sind diese wirklich absolut identisch.
-> Dieser eine Chip mach wohl leider den Unterschied.

Somit liegt meine große Hoffnung nun bei eurer Signalduino Arbeit bzw anschließend beim CUL-Stick. 8)


Falls es jemanden interessiert, hänge ich gleich mal die Vergleichsfotos ran.

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 06 November 2016, 13:34:13
..hier noch die Bilder
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 06 November 2016, 20:17:10
keine ahnung mit becker und selve, aber die können doch ihre eigene software drauf schreiben, auch wenn die hardware gleich ist.

das problem bei der sache ist, dass ich noch nicht weiß wie ich mit den empfangenen daten vom Roto Rollladen umgehen muss. ich konnte daten schon empfangen. was ich aber nicht weiß, wie ich die daten senden soll.
dann kommt noch hinzu, selbst wenn ich das senden mit dem SIGNALduino hinbekomme, weiß ich noch nicht, wie ich das an den CUL übertragen soll.

ich habe jetzt mal eine einfachere sache empfangen und zwar unser Hoftor, da geht nur öffnen, schliessen tut es automatisch. mit dem SIGNAlduino mehr oder minder bekomme ich es hin. ich konnte es aber nicht auf den CUL übertragen. der cul hat mit den RAW daten das Hoftor nicht geöffnet.
mit den sogannten intertechno baumarkt steckdosen war es kein problem. die hat der SIGNAlduino problemlos empfangen, automatisch angelegt und dann musste ich nur sagen, jetzt vom CUL433mhz schalten lassen.
komisch bei der geschichte ist nur, der SIGNALduino hing am raspi, war aber nicht definiert und hat trotzdem weitere steckdosen empfangen und in FHEM anleget. würde jetzt also mein nachbar so steckdosen kaufen und schalten, würde mein SIGNALduino die am ende auch noch empfangen unbd anlegen. finde ich jetzt nicht so prall.
von daher muss alles was vom SIGNALduino empfangen an den CUL übergeben werden können. dafür müsste man aber irgendwann ein modul schreiben, damit der CUL damit umgehen kann.

wie du siehst, eine menge arbeit und ich habe hier bei mir zuhause viele andere baustellen :S
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 22 Januar 2017, 17:57:48
Hallo zusammen,

erst mal ein frohes, gesundes und glückliches Jahr 2017.

Ja, ich weiß unsere Bastelaktion hat etwas länger gedauert, dafür sind @sasquuatch und ich nun ausreichend mit CUL's und Signalduino's bestückt  ;D.
Gerade heute Nachmittag, hab ich einen eigens dafür wiederbelebten Rasp-Pi1 mit FHEM versehen und zwei Signalduino's (433 und 868) drangehängt.
Diese Konfiguration können wir nun ausgiebig zum "Sniffen" verwenden.
Im Laufe der nächsten Woche werde ich ein paar Schaltvorgänge Aufzeichnen und die Daten entsprechend aufbereitet zur Verfügung stellen.
Insgesamt stehen bei mir 2-Rollos und 2 Fernbedienungen zur Verfügung. Falls das nicht reicht, sollte auch @sasquuatch noch ein paar Daten liefern können.

Wir hoffen weiter auf Hilfe aus dem Forum, ggf. findet @thdankert auch etwas Zeit dafür und kann uns unterstützen.

Gruß
Leeloo

------------------------------------------------------------------------

Nachtrag:
So, die Daten der Fernbedienungen befinden sich nun im Anhang
- "ROTO_Centronic_EasyControl__FB1.txt"
- "ROTO_Centronic_EasyControl__FB2.txt"


Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 14 Februar 2017, 13:57:59
Hi Leute!
Na, gibts was neues von der Centronic-Front?
Konntet Ihr schon etwas mit den gesnifften Daten anfangen? ::)

Vielleicht hilft ja auch nachfolgender Beitrag weiter... hier haben welche ihre Rademacher Funkrohrmotore in Fhem angebunden.
Auch sie haben erst den Funkverkehr gesnifft und dann umgesetzt.

https://forum.fhem.de/index.php/topic,12599.0.html

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 15 Februar 2017, 08:48:19
Moin,

leider konnten wir/ich bisher nichts mit den Daten anfangen.
Aber vielleicht gibt Dein Link einen Hinweise. Danke dafür !!!

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 15 Februar 2017, 10:19:15
Interessant bei dem Link finde ich z.b. die Antwort #115 auf Seite 8.
Hier sieht man ein schönes Beispiel wie man die RAW-Werte per Signalduino auch wieder senden kann.

Ich möchte mir jetzt auch einen Signalduino bauen .... Nachdem ich von meinem Kollegen einen Selbstbau CUL mit 868MHz leihen könnte, würde ich diesen erstmal "nur" umflashen. Kann ich hier einfach die Firmware von  "FHEM/firmware/SIGNALduino_nano328.hex " benutzen?
Oder muss noch irgendetwas wegen 433MHz / 866MHz angepasst werden???

Achja.... man kann ja auch einen MAX Cube zum CUL umflashen.
https://forum.fhem.de/index.php/topic,38404.0.html
... das habe ich auch schon gemacht.

Aber gibt es ein fertiges Signalduino-Image das man auf einen Cube flashen kann? (bisher kenne ich nur die CUL Firmware für den Cube)
Das wäre natürlich ganz fein, weil man so einen Signalduino mit Ethernetschnittstelle hätte, den man den irgendwo im Haus plazieren könnte.

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 15 Februar 2017, 11:17:49
Den NANO selbst (ohne CUL- Selbstbau-Platine,...) kannst Du von CUL nach Signalduino umflashen.
Das habe ich auch schon öfter gemacht.

Hier mal meine Definition in FHEM:
Zitat
### => SIGNALDUINO_868
define sduino_868 SIGNALduino /dev/serial/by-path/platform-bcm2708_usb-usb-0:1.3:1.0-port0@57600
attr sduino_868 flashCommand avrdude -c arduino -b 57600 -P [PORT] -p atmega328p -vv -U flash:w:[HEXFILE] 2>[LOGFILE]
attr sduino_868 group System
attr sduino_868 hardware nano328
attr sduino_868 icon cul_868
attr sduino_868 room SYSTEM,TOOLBOX
attr sduino_868 verbose 5

define FileLog_sduino_868 FileLog ./log/sduino_868-%Y-%m.log sduino_868
attr FileLog_sduino_868 group System_Logs
attr FileLog_sduino_868 icon edit_copy
attr FileLog_sduino_868 room SYSTEM,TOOLBOX
attr FileLog_sduino_868 verbose 5
### <= SIGNALDUINO_868

Beim "umflashen" dann einfach folgendes in der FHEM-Commando-Zeile eingeben.
update all https://raw.githubusercontent.com/RFD-FHEM/RFFHEM/dev-r32/controls_signalduino.txt
set sduino_868 flash

Jetzt den gerade geflashen NANO auf Deine "Sigalduino- Selbstbau-Platine" und los gehts.
Baue die Platine am besten mit Lötbuchsen für den NANO, dann kannst Du das Teil recht einfach wieder abziehen. :)


Zu Cube kann ich Dir leider nichts sagen.
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 16 Februar 2017, 11:00:05
Hallo!
Danke schonmal für deine Definition in Fhem!

Soweit hat alles mit dem CUL meines Kollegen funktioniert.
Ich konnte ihn problemlos umflashen und er wird auch in Fhem erkannt.

Nur leider bekomme ich von meiner Becker Fernbedienung keinerlei Daten. :'(
Ab und zu werden "fremde" Geräte empfangen.
Der Stick scheint also zu funktionieren.

Beim drücken der Fernbedienung leuchtet auch NICHT die Empfangs-LED des Sticks.

Könnt Ihr mir bitte mal einen Link mit eurem verbauten 868MHZ Sender/Empfänger schicken ??
Auf dem Stick meines Kollegen ist ein CC1101 verbaut. Die Verdrahtung entspricht dem Schaltplan des Selbstbau-CUL auf der Fhem Wiki Seite.


Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 16 Februar 2017, 12:33:00
Den NANO selbst (ohne CUL- Selbstbau-Platine,...) kannst Du von CUL nach Signalduino umflashen.
Das habe ich auch schon öfter gemacht.
  :o
darüber bin ich jetzt überrascht, den in der Wiki (https://wiki.fhem.de/wiki/SIGNALduino) steht, dass es für den CUL noch nichts gibt und eine Variante in Arbeit ist.
Er wird hauptsächlich über den USB Port angeschlossen, kann aber auch mit Zusätzlichen ESP Modulen über ein WLAN angebunden werden. Die Schaltung entspricht der des FHEMduino.
In Arbeit ist auch eine Variante zum Selbstbau_CUL. Und ebenso eine Variante, die auf einem ESP8266 nativ läuft.
Auch im entprechenden Thread des SIGNAlduino habe ich gelesen, dass der CUL etwas anderes ist als der FHEMduino/SIGNALduino und nicht miteinander kompatibel. Das Problem ist einfach, der CC1101 ist nicht kompatibel mit der Firmware für den SIGNALduino!

Aus meiner Sicht kannst du zwar die Software flashen, da sowohl der CUL als auch der SIGNAlduino den arduino nano als Microcontroller verwenden, aber die Transreciever sind unterschiedlich und von der Standard Firmware wird der CC1101 nicht verstanden.

Gehst du in der Wiki nach unten findest du folgendes:
Arduino Nano mit cc1101 / NanoCul (nur development Version)

Solltet ihr einen Nano mit cc1101 Transreceiver verwenden, so wählt bitte folgende Hadware, damit die richtige Firmware geflasht wird, attr sduino hardware nanoCC1101
Da steht aber auch klar, ist nur eine Entwickler Version, ich denke wenn du den code so nicht in FHEm verwendest, wird es auf keinen Fall gehen und dann scheint das ja nur im Anfangsstadium zu sein.
Du müsstest dir also einen SIGNALduino bauen. ich muss mal schauen ob ich dazu noch alle Einzelteile  finde, also wo ich alles gekauft habe. meine Zeit ist leider begrenzt, ich muss meinen Spitzboden Ausbau voran bringen und schaffe es nicht mal von meinem Raspi 2 auf Raspi 3 umzuziehen und schon gar nicht irgendwas zu sniffen :(

Habe mir jetzt die mühe gemacht und Sende- und Empfangsmodul für den SIGNAlduino raus gesucht, findest du im Thread SIGNAlduino (https://forum.fhem.de/index.php/topic,38831.msg498980/topicseen.html#msg498980)
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 16 Februar 2017, 19:31:46
Danke für die Info welche Empfang/Sende Module ihr benutzt habt!
...Ist echt nicht leicht die Info zu finden welche 866MHz Module mit Signalduino funktionieren. ;)
Ich werde mir die bei ELV jetzt mal bestellen.

Beim Sendemodul ist die Versorgungsspannung mit 2,0 bis 3 V angegeben....
Wie habt Ihr den Pegel an die 5Volt des Arduinos angepasst? oder betreibt Ihr den Arduino komplett nur an 3 Volt?
(Hab ich auch mal im Thread  "Thema: Signalduino Entwicklung" gelesen.)

War euer Hardwareaufbau genauso wie im Wiki beschrieben oder habt ihr nochirgendwelche Widerstände oder so verbaut??? https://wiki.fhem.de/wiki/SIGNALduino (https://wiki.fhem.de/wiki/SIGNALduino)

Sorry für die vielen Fragen, aber ich möchte meinen Signalduino ja "richtig" aufbauen. ;)

Danke,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 17 Februar 2017, 09:56:31
ich müsste mal ein foto machen, aber Leeloo_Dallas hat mir die zusammen gelötet, da hat alles auf anhieb geklappt. wir haben halt noch etliche cul 433 und cul 868 gebaut. der SIGNAlduino ist da sehr schmerzefrei und brauchte eigentlich nicht viel. der CUL braucht da deutlich mehr, aber zum zusammen bauen, muss dir Leeloo_Dallas besser alles erklären.
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 17 Februar 2017, 11:00:32
Moin,

die Signalduino's kannst Du genau so bauen wie es im Wiki steht.
Da ist die 868 zeitlich nach den 433 gebaut habe, hatte ich mir zusätzlich dafür entschieden auch die TX sowie RX steckbar zu machen. ....muss nicht, aber kann :)
Zumindest passen nun beide in ein "billig" Conrad-Gehäuse. Ich packe im laufe des Tages mal ein paar Bilder dazu (falls mein Smarphone mitspielt ).

Gruß
Leeloo

----Update ------>
So, die Bilder sind nun da.  Musste das Smartphone ja NUR 2x rebooten,... und ein Bild war auch noch defekt ..... :( ARRRG
Zu Bild "Signalduinos_02.jpg":
- vorne bzw. hochkant => 433 (hier kann "nur" der Nano gesteckt/entfernt werden)
- hinten bzw. flach => 868 (hier lassen sich alle Komponenten einzeln stecken/entfernen)

Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 17 Februar 2017, 11:32:28
Danke euch schonmal!  :)

Einen CUL habe ich schon gebaut (inkl Pegelanpassung) und der läuft soweit top.
Ich denke auch, dass der Signalduino leichter zu bauen sein sollte.

Bilder von euren Signalduinos wären natürlich super.

Wie gesagt, unklar ist mir:
Zitat
Beim Sendemodul ist die Versorgungsspannung mit 2,0 bis 3 V angegeben....
Wie habt Ihr den Pegel an die 5Volt des Arduinos angepasst? oder betreibt Ihr den Arduino komplett nur an 3 Volt?

Mein Gedanke war hier der Anschluss des Senders folendermaßen:
-Versorgungsspannung direkt am 3,3V Pin des Arduinos;
-Datenleitung per 2 Widerstände als Pegelanpassung (wie bei den Selbstbau CUL Anleitungen)

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 17 Februar 2017, 11:39:59
Ich hatte die Pegelanpassungen nur bei den CUL's vorgenommen.
Die Signalduino's laufen sowie wie im Wiki-Schaltbild. Ich denke das Datenblatt von TX und RX, welches ich leider nicht mehr habe, sahen auch 5V vor.
Zumindest läuft bisher alles recht stabil.
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Beta-User am 17 Februar 2017, 11:52:06
Es gibt auch eine Dev.-Version vom Signalduino, der dieselbe HW nutzt wie der CUL.
Wenn die Bauteile also nicht schon daliegen, würde ich empfehlen, den CC1101 als Transceiver zu verwenden. Habe das auch ohne Pegelanpassung gemacht, hatte bei meinen Experimenten die beste Reichweite (bei entsprechender Settings für den CC1101). Details sind im Wiki.

Gruß, Beta-User
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 20 Februar 2017, 08:49:46
Guten Morgen!

Hier mal ein Zwischenstand von mir...

Mittlerweile haben ich zum testen 2Stück 868MHz Signalduinos.  :)

1x mit dem Hardwareaufbau eines Selbstbau-CULs mit CC1101 und der geflashten Dev.-Version;
1x mit dem Hardwareaufbau RX/TX ... 868-MHz-Empfangsmodul RX868SH-DV + HF-Sendemodul TX868-75 (beide von ELV /eQ-3)

Hier mal ein wichtiger Hinweis für anderen:
Bei dem 868-MHz-Empfangsmodul RX868SH-DV MUSS der Anschluss "EN" (RX Enable) auf das gleiche Potential wie "+UB" (also +5V) gelegt werden!!
Ohne "EN" arbeitet das Modul nicht. Von dem anzulegenden Potential wird leider in der Dokumentation auf ELV nichts erwähnt. >:(


Mit dem CC1101-Signalduino empfange ich komischerweise von den Centronic-Fernbedienungen NICHTS.
Mit dem RX/TX-Signalduino bekomme ich ähnliche Signale wie in der Antwort #42 von euch geschrieben.

Beim senden verschiedener RAW-Werte konnte ich meine Rollos noch zu keiner Bewegung animieren.
..aber das wird schon noch  ;)

Merkwürdig finde ich, dass ich keinerlei Signale meiner Homematic Geräte empfange (die funken ja auch mit 868MHz)

Um die Empfangsfunktion und auch die Sendefunktion BEIDER Signalduinos nochmal endgültig zu testen werde ich die nächsten Tage mal einige ausgeliehene FS20 Geräte an beide Signalduinos "empfangen" und "senden".
Wenn ich FS20 "senden" kann , werde ich mich dann auf das senden der RAW-Werte meiner Centronic Fernbedienung vertiefen.

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 20 Februar 2017, 10:04:56
Mit dem CC1101-Signalduino empfange ich komischerweise von den Centronic-Fernbedienungen NICHTS.
Mit dem RX/TX-Signalduino bekomme ich ähnliche Signale wie in der Antwort #42 von euch geschrieben.
das ist genau das was ich in meine Post 48 beschrieben und befürchtet habe, es ist eben nur eine entwickler version, aber zum glück hast du dich dazu entschlossen einen echten echten s-duino zu bauen.

Hier mal ein wichtiger Hinweis für anderen:
Bei dem 868-MHz-Empfangsmodul RX868SH-DV MUSS der Anschluss "EN" (RX Enable) auf das gleiche Potential wie "+UB" (also +5V) gelegt werden!!
Ohne "EN" arbeitet das Modul nicht. Von dem anzulegenden Potential wird leider in der Dokumentation auf ELV nichts erwähnt. >:(
da habe ich leider gar keine ahnung von, dass hat Leeloo gemacht  :-\

aber gut das du mit an board bist. wir beide können zwar testen und ich habe auch mittels des s-duino 433 die schranke im hof schon gesteuert, aber das wars auch schon. gut hat es nicht funktioniert, aber es hat geklappt. wir bruachen halt welche die so sachen auswerten können, uns das verständlicher machen und dann auch jemand ein modul programmiert oder zumindest ein vorhandenes anpasst.
leider ist meine lust ist etwas beschränkt, weil ich gerade dabei bin meinen Spitzboden auszubauen. zum glück bin ich schon mal zuhause auf den raspi 3 umgezogen und habe jetzt meinen raspi2 als tester. den würde ich dann auch besser im büro zum testen nehmen, da gibts dann auch kein homematic :)
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 20 Februar 2017, 10:34:30
Moin zusammen,


Hier mal ein wichtiger Hinweis für anderen:
Bei dem 868-MHz-Empfangsmodul RX868SH-DV MUSS der Anschluss "EN" (RX Enable) auf das gleiche Potential wie "+UB" (also +5V) gelegt werden!!
Ohne "EN" arbeitet das Modul nicht. Von dem anzulegenden Potential wird leider in der Dokumentation auf ELV nichts erwähnt. >:(

Stimmt da war was,... ich hatte damals beim Bauen, wenn auf dem Schaltplan bzw. in der Beschreibung eine "Brücke" zu erkennen/benannt war, dafür direkt "Jumper" eingebaut und beim Ersten ausprobieren die Jumper so gesetzt, damit es funktioniert hat. (aus den Augen aus dem Sinn,... Sorry)

Der 868 Signalduino zeigt auch bei mir keine Homematic-Daten an. Um Homematic-Daten zu sniffen musst Du anders vorgehen.
(siehe dazu: https://wiki.fhem.de/wiki/Homematic_Nachrichten_sniffen (https://wiki.fhem.de/wiki/Homematic_Nachrichten_sniffen))
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 20 Februar 2017, 22:12:53
so...  FS20 Test abgeschlossen-

Einen FS20 Wandsender konnte ich mit beiden Signalduinos empfangen.
Die zugehörige Funksteckdose konnte ich jedoch nur mit dem RX/TX Signalduino "sendend" ein/aus schalten.
Auf den CC1101 Signalduino hat die Funksteckdose nie reagiert. liegt wohl an der Dev.-Version.

Die empfangenen Daten waren vom Typ Manchester (erkennt man am Anfang "MC")
2017.02.20 20:34:26 4: signalduino868/msg READ: MC;LL=-608;LH=603;SL=-404;SH=401;D=FFFBEDED55F7BEEABBAC;C=335;L=78;
Um das Empfangene dann wieder zu senden muss das wie folgt geändert werden:
set signalduino868 raw SM;R=3;C=335;D=FFFBEDED55F7BEEABBAC;
R=3 bedeutet 3maliges senden;
C=335  wurde aus der empfangenen Code übernommen
D=FFFBED.... ist der Nutzinhalt, der auch aus dem empfangenen Code übernommen wurde.

Tata... Funksteckdose lässt sich ein und aus schalten. ;D

Quelle hierfür war :
https://forum.fhem.de/index.php?topic=62395.0 (https://forum.fhem.de/index.php?topic=62395.0)

Mein RX/TX Signalduino funktioniert also. :)

Die empfangenen Daten meiner Centronic Fernbedienung sind meist vom Typ "MU - Message unsynced".
Jedoch kommen auch immer einige "MC" Nachrichten rein.

Ich habe alle MC-Nachrichten mal wie oben beschrieben gesendet, jedoch interressierte das den Rollo recht wenig.

Es liegt wohl wirklich daran, dass hier ein Rolling-Code im Einsatz ist und sich dadurch der zu sendende Code stetig nach einem festen Muster ändert.

Bei den Somfy Rollos haben sie wohl geschafft, den Rolling Code mit einzubinden.
https://wiki.fhem.de/wiki/Somfy_via_SIGNALduino (https://wiki.fhem.de/wiki/Somfy_via_SIGNALduino)
Ich habe mal einen Somfy Rollo im Fhem angelegt und versucht meinen Rollo daran anzumelden.
Wie zu erwarten klappte die Anmeldung nicht.

Das Modul "SOMFY" (mit integrierter Rolling-Code-Lösung) sollte doch nach etwas Anpassung zusammen mit unseren 868MHz-Signalduino funktionieren. Leider haben ich vom Modul schreiben / ändern keine Ahnung ???

Denkt Ihr auch, dass das vielleicht der richtige Weg wäre?

Achja, gibt es eigentlich mittlerweile eine Antwort von Thomas Dankert (thdankert)? Das wäre wahrscheinlich genau unser Mann.

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 21 Februar 2017, 08:02:00
Moin,

schön von Deinem Erfolg zu hören :) Klingt doch vielversprechend.

Auf mein letztes Anschreiben an "Thomas Dankert (thdankert)" vom  22 Januar 2017 gab es noch keine Reaktion. Ich habe leider auch seit dem 06 Juni 2016 nichts mehr von Ihm gehört. Er hat sicherlich viele andere Baustellen.

Ja, ich sehe das so wie Du und "sasquuatch". Als Endlösung wäre ein eigenes Modul natürlich super.
Leider habe ich ebenfalls keine Ahnung wie so was konkret funktioniert und sehe für mich keine Möglichkeit dies in absehbarer Zeit umsetzen zu können.
Zu viele "unbekannte" in der Gleichung. :(

Unabhängig davon wäre der nächste logische Schritt, bevor sich jemand für "Modul-Schreiben" findet, herauszufinden wie sich der RollingCode genau zusammensetzt. Welches Daten sind statisch, welche dynamisch, etc. Diese Erkenntnis brauchten wir mit oder ohne Modul als nächstes.

Vielleicht gibt es ja jemanden, der sich mit der Analyse der Protokoll auskennt und ein Auge für so was hat.
So könnte Stück für Stück ein Schuh (Modul) daraus werden.

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 22 Februar 2017, 09:35:53
Guten Morgen!

Um weiter an unserem Thema zu tüfteln bräuchte ich von Euch eine kleine Hilfe. Wahrscheinlich ist Euch das ganz klar, aber mir eben noch nicht. ;)

Mein Plan ist erstmal ein Sendepaket der Fernbedienung abzufangen, ohne dass der Motor in Reichweite ist.
Wenn ich dann dieses Sendepaket über den Signalduino sende, sollte der Motor eigentlich fahren, da er dieses Sendepaket ja durch den Rollingcode als nächstes erwartet. Mir ist klar, dass ich so nur 1x einen Fahrbefehl auslösen könnte, da danach der Rollingcode wieder einsetzt.

Was mir unklar ist, was ich dafür über "raw" senden muss...
Die empfangenen Nachrichten bestehen ja meist aus 5 bis 6 MC-Nachrichten.
Wie kann ich diese 5 bis 6 MC-Nachrichten AUF EINMAL senden.

Hier mal als Beispiel die empfangenen Daten von Leeloo:
1# FB_01 Ab
###############
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868/msg READ: MC;LL=-837;LH=832;SL=-367;SH=423;D=1441285F7D85CD58;C=418;L=62;
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868: Found manchester Protocol id 10 clock 418 -> OSV2o3
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868: Found manchester Protocol id 11 clock 418 -> AS
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868/msg READ: MC;LL=-821;LH=836;SL=-417;SH=417;D=82B618;C=417;L=21;
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868/msg READ: MC;LL=-837;LH=829;SL=-408;SH=428;D=BFC1188D459056C3;C=418;L=64;
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868: Found manchester Protocol id 10 clock 418 -> OSV2o3
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868: Found manchester Protocol id 11 clock 418 -> AS
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868/msg READ: MC;LL=-833;LH=829;SL=-419;SH=408;D=BFC1188D459056C3;C=412;L=64;
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868: Found manchester Protocol id 10 clock 412 -> OSV2o3
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868: Found manchester Protocol id 11 clock 412 -> AS
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868/msg READ: MC;LL=-833;LH=829;SL=-419;SH=408;D=BFC1188D459056C3;C=412;L=64;
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868: Found manchester Protocol id 10 clock 412 -> OSV2o3
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868: Found manchester Protocol id 11 clock 412 -> AS

Hier waren es 5 MC-Nachrichten.
Wie kann ich diese alle auf einmal senden?  :o

set signalduino868 raw SM; ........   ??????

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 22 Februar 2017, 10:41:59
du könntest es so machen
https://wiki.fhem.de/wiki/Trick_der_Woche#Mehrere_Ger.C3.A4te_zugleich_schalten (https://wiki.fhem.de/wiki/Trick_der_Woche#Mehrere_Ger.C3.A4te_zugleich_schalten)

oder wenn du es nicht ständig neu eingeben möchtest, ein DOIF in verbinung mit einem dummy anlegen. das Beispiel ist aus meiner Schranken DOIF für einen sduino433. musst du halt anpassen wie du es brauchst

define Rollladen dummy
attr Rollladen webCmd up:down:all

define RollladenDOIF DOIF ([Rollladen] eq "up") \
(set sduino433 raw SR;;;;R=3;;;;P0=-2065;;;;P1=257;;;;P2=2103;;;;P3=-208;;;;P5=-15842;;;;D=01010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101;;;;)\
DOELSEIF\
\
([Rollladen] eq "down") \
(set sduino433 raw SR;;;;R=3;;;;P0=-212;;P1=2174;;P2=256;;P3=-2128;;P5=-15413;;D=01010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101;;;;)\
\
DOELSEIF\
\
([Hofeinfahrt] eq "all") \
(set sduino433 raw SR;;;;R=3;;;;P0=-2065;;P1=257;;P2=2103;;P3=-208;;P5=-15842;;D=01010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101;;;; \
set sduino433 raw SR;;;;R=3;;;;P0=-212;;P1=2174;;P2=256;;P3=-2128;;P5=-15413;;D=01010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101;;;;)
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 22 Februar 2017, 10:47:01
Moin,

es geht zwar alles in einer Zeile per Command ist jedoch recht umständlich bei "vielen" Commands mit "viel" Infos,.....
Ich hab Dir hier mal auf die schnelle was zusammengebaut, so lassen sich die Test ggf. besser/schneller durchführen.

define d_RotoTEST dummy
attr d_RotoTEST group Tests
attr d_RotoTEST icon edit_settings
attr d_RotoTEST room TOOLBOX
attr d_RotoTEST setList state:send_1,send_n,_init_
attr d_RotoTEST webCmd state


define n_d_RotoTEST notify (d_RotoTEST:(send_1|send_n)) {\
my $r1 = Value("d_RotoTEST");;\
if ($r1 eq "send_1") {\
  fhem ("set Lampe_1 on");;\
  fhem ("set Lampe_2 on");;\
 }\
else {\
   if ($r1 eq "send_n") {\
fhem ("set Lampe_1 off");;\
fhem ("set Lampe_2 off");;\
   }\
 }\
fhem ("set d_RotoTEST _init_");;\
}
attr n_d_RotoTEST room TOOLBOX

- Einfach "set Lampe_1 bla" => durch den Sendebefehl ersetzen.
- ggf. weitere Sendebefehle anhängen
- oder gar um ganze "Sendepaktete" (send_n) erweitern
 
Kann ich den Motor auch irgendwie und großen Aufwand deaktivieren?
Die Dinger sind bei mir immer in Reichweite.

Gruß
Leeloo

---> Nachtrag: @sasquuatch war schneller, jetzt kannst Du es Dir aussuchen :)
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 22 Februar 2017, 10:56:04
Danke Euch schonmal!  8)

Dann werde ich das mal so testen.

Anfangs wollte ich die Fernbedienung in einem anderen Haus mitlesen.
Da müsste man aber Raspberry und Co mitnehmen.

Einfacher ist es da die Sicherung des jeweiligen Zimmers auszuschalten.
Bei mir sind alle Zimmer einzeln abgesichert uns die Motore hängen da mit drauf.

Gruß Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 22 Februar 2017, 11:03:23
Mir mir laufen die Solar-Rollos.
- keine Stromleitung =>  :)
- Abschaltung =>  :o
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 22 Februar 2017, 12:13:45
Sorry, da ging ich jetzt von meinen 230V Motoren aus.
Ein deinem Fall kommst du natürlich mit dem Sicherung ausschalten nicht sehr weit. ;)

Ich weiß nicht wie leicht man deinen Solarrollo öffnen kann um evtl Kabel abzuziehen...

Außer dem sniffen in einem entfernten Haus fällt mir da gerade nichts brauchbares ein.

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 22 Februar 2017, 12:22:56
Kein Problem, kannst Du ja nicht wissen.
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 14 März 2017, 13:07:17
Hallo Leute!

Na, gibt es von eurer Seite irgendwelche Fortschritte?

Wie angekündigt habe ich einige Male den Funkcode bei ausgeschaltetem Motor mit dem Signalduino empfangen und dann wieder mit eingeschaltetem Motor gesendet. Leider hat sich nie ein Motor bewegt.  :'(

Hat das evtl bei einem von Euch geklappt???


Danach war für mich das Thema erstmal durch.


Ein Kumpel von mir hat Rademachermotore mit einer Fernotron Fernbedienung im Einsatz.
Auch er wollte diese in Fhem integrieren.-Den Rademacher Thread hatte ich mal verlinkt.
Obwohl er auch die Signale sauber per Signalduino empfangen und auch wieder senden konnte, bewegten sich auch seine Motore nicht.
Die Lösung per Sender/Empfänger direkt am Raspberry mit Hilfe eines Snifferprogramms brachte dann bei ihm den Erfolg.
Hier ist das ganze sehr gut dokumentiert:
https://github.com/dasoho/fernotron-control (https://github.com/dasoho/fernotron-control)

Dazu sei noch gesagt, dass seine Fernbedienung andere Pausenzeiten sendete, wodurch es anfangs nicht funktionierte.

Die benötigte Info über die real gesendete Pausenzeit brachte dann ein anderer Kumpel.
Er hat sich das gesendete Signal per Speicheroszilloskop angeschaut und daraus die Zeit bestimmt.

Der gleiche Kumpel hat sich nun auch mal unser "Centronic" Signal angeschaut.
Er schreibt mir nun ein kleines Decoder-Programm um den gesendeten Code zu decodieren. ->wie das Snifferprogramm für Fernotron.
Den ermittelten Code könnte ich dann auch wieder senden.

Wenn nun der gesendete Code doch NUR wechselt sich aber der Wechsel immer im gleichen Raster wiederholt, dann wäre das wieder eine neue Hoffnung.

Bei Neuigkeiten gebe ich natürlich Bescheid. ;)

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 14 März 2017, 14:29:04
Moin Christian,

nein, bei mir gibt es leider keine Fortschritte. Es zuckt nix :(

Aber Dein Ansatz bzw. Deine Erkenntnisse geben mir etwas Hoffnung.
Ich drücke Dir/Uns mal die Daumen und bin schon ganz gespannt ob das klappt.

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: strel am 17 April 2017, 14:44:23
Hi,

ich bin der "andere Kumpel" vom Christian ;)

Ich hab ein kleines Snifferprogramm für RPi geschrieben, dass direkt die 64Bit Codes von der Fernbedienung wiedergibt. Ich habs grad nicht hier, aber falls jemand Interesse hat, werd ich es gerne hochladen. Christian hat sich auch gleich die Finger wund gedrückt um mir genug Daten zum Auswerten zu geben.
Ich weiß natürlich nicht sicher ob das MSB oder LSB zuerst kommt und die 1 und die 0 könnten auch vertauscht sein, aber für die Analyse ist das nicht weiter schlimm. Ich habe eh alle möglichen "VerXORungen" und Bitverschiebungen versucht.

Ich konnte die Rollirrung noch nicht genau bestimmen, aber mir sind schon einige Muster im Signal aufgefallen, die weiterhelfen können. Im Moment ist meine Zeit etwas begrenzt, deswegen kann ich mich gerade nicht weiter damit beschäftigen, aber ich wollte meine bisherigen Erkenntnisse schon mal weiter geben. Möglicherweise kommt einer von euch damit weiter.

Die Codes kommen zum Beispiel in dieser Reihenfolge:

$ tail -20 ab
049C0711B62AE675
50375D4781CDAEFF
C83DCA40F2C792F2
2F0A21BA7D6C3F8E
D251D38FE8D505B6
6E536B83ACDB5BB9
1DCB10FD9133C044
4AC548F532312440
B92FBC790E96D918
84228772559E661C
F0DEFDE0CF521E67
78D67AE6235F426D
EF69E1AFD008BFDA
A211A3996A758526
9E139B92197BFB29
364B353047F373C4
01450F3ABDF1E1C0
53BF520F88A6AA58
CBB2CE03FCAE9D5C
258E265D74E23707


Der Code ist 64Bit also 8Byte lang, aber ich geh davon aus, dass sich die Verschleierungsmethode nur 2 Byte lang ist und sich vier mal in einem anderen Turnus wiederholt.
Jede Taste sendet beim drücken - natürlich - einen eigenen Code und beim loslassen einen anderen, aber dieser "Loslasscode" ist bei allen Tasten der selbe!
Die Rollierung ist Tasten bzw. Signal übergreifend.

Jedes vierte Nibble steht in einer 1:1 Beziehung zu einander:

$ cut -b 1,5,9,13 ab | head -32
FFC1
7724
EEDB
AA68
991F
3347
00BE
558A
CCF9
2273
DDE0
66A5
119C
4432
BB0D
8856
FFC1
7724
EEDB
AA68
991F
3347
00BE
558A
CCF9
2273
DDE0
66A5
119C
4432
BB0D
8856

Dieses Spiel kann man auch für die anderen Nibbles wiederholen. Man muss aber ein bisschen aufpassen, da sich in den eizelnen Dateien (auf, ab, stop) auch immer der "Loslasscode" mit unter gemischt ist, der aber nicht immer empfangen worden ist.

Die Reihenfolge in der die Nibbles rotieren ist immer die gleiche, in diesem Beispiel, sogar für alle vier: F 7 E A 9 3 0 5 C 2 D 6 1 4 B 8
Deswegen gehe ich stark davon aus, das sich die Rollierung nach dem 16ten mal wiederholt (wenn auch nicht über die ganzen 64Bit). Dafür spricht auch die Tatsache, dass man nur ein paar mal und nicht 18 Trillionen mal Drücken muss um Sender und Empfänger wieder zu Synchronisieren.

Leider habe ich noch keine bitweisen zusammenhänge in weder den Reihenfolgen noch zwischen den einzelnen Nibbles gefunden. Wenn ich wieder mehr Zeit dafür finde, werde ich mich weiter damit beschäftigen. Ein paar Ideen habe ich noch. Mit freundlicher Genehmigung von Christian hänge ich seine gesammelten Daten an. Aber nicht dass ihr mir irgendwann seine Rollos steuert! ;)
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 18 April 2017, 09:31:05
moin moin,
alles was du da schreibst hört sich sehr interessant an und du scheinst von der Materie Ahnung zu haben, wir leider nicht. Wir hängen uns aber gerne rein, wenn du uns da unterstützt. ich würde mich da auch etwas mehr mit befassen, auch wenn ich gerade mit dem Dachgeschossausbau bei mir befasst bin und meine Sportsaison hat auch wieder angefangen.

Mich würde jetzt mal das Programm interessieren, dass du zum sniffen geschrieben hast. So könnten wir auch mal besser mitsniffen und eventuell erkennen wir in Verbindung mit deinen Daten ein Muster. Ich glaube es zwar eher nicht, da ich mich mit sowas leider null auskenne. Aber wer weiß, vielleicht können wir irgendwas dazu beitragen.

Müsstest nur kurz erklären, was wir bei dem Programm machen müssen und wie wir genau sniffen müssen. Beim sniffen ist für mich nur die Frage, muss der Rollladen auch tatsächlich runter fahren oder kann ich das auch im Büro ohne vorhandene Rollladen machen?
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 18 April 2017, 15:37:34
Moin zusammen,

erst mal Danke für die ersten Analyse- Ergebnisse und die Denkanstöße.
Auf dieser Basis habe meine Daten nochmals aufbereitet und näher analysiert. (Genauer die Daten aus ROTO_Centronic_EasyControl__FB1.txt https://forum.fhem.de/index.php/topic,53756.msg566936.html#msg566936 (https://forum.fhem.de/index.php/topic,53756.msg566936.html#msg566936)).

Ich denke ich konnte ein paar Muster erkennen und habe diese mal in einer Tabelle (siehe Anhang) farblich dargestellt. Die Tabelle benötigt natürlich noch mehr Infos.
Mein Kopf benötigt aber mal eine Pause, da ich schon einige Zeit daran sitze und nix mehr erkenne. Dennoch hier schon mal ein paar Infos zur Tabelle.


1)
In Spalte R (Nibble D: 2.Stelle/ Byte 2,4,6,8) ist zu erkennen, dass sich 10 Befehlssätze im Tunus wiederholen.
1D03
2458
AE85
317B
5A29
B3CD
954E
7C30
DB61
E9FA
0716

2)
Nimmt man sich nun einen dieser Befehlssätze heraus, z.B. AE85 (grün). Wird in Spalte L ein Muster erkennbar.
Um bei AE85 zu bleiben, wäre dies
95 in Zeile 5
95 in Zeile 23
40 in Zeile 42
40 in Zeile 62

Gleiches gilt für andere Datensätze. Es gibt immer zwei Paar, dann wird gewechselt. Leider gibts auch Ausnahmen :(

3)
Desweiteren erkenne ich ein Muster zwischen den ersten 3 Stellen des kompletten Datensatzes und dem 1. und 3. Nibble.
Beispiele Zeile 32 & 79:

D=8C09 C045 A3A4 2F0E

XXX_X_________X_
8C90C045A3A42F0E
erste 3 Stellen => 8C0
5. Stelle bzw. zweite Stelle,erstes Nibble => C 
Zweitletzte Stelle bzw. letztes Stelle,drittes Nibble=> 0
===> C0 / C0

D=5A71 AEFD 04E0 3B73

XXX_X_________X_
5A71AEFD04E03B73
erste 3 Stellen => 5A7
5. Stelle bzw. zweite Stelle,erstes Nibble => A
Zweitletzte Stelle bzw. letztes Stelle,drittes Nibble => 7
===> A7 / A7


4) Spalte P zeigt, dass sich hier auch immer wieder 2er-Paare wiederholen. Leider erkenne ich dazu noch keine Abhängigkeit.


Ich mache jetzt mal Schluß, ich sehe nur noch HEXEN !!! :)

Gruß
Leeloo

P.S.: Beim Nachvollziehen der Tabelle bitte von RECHTS anfangen. Diese Muster hatte ich zuerst erkannt und den Rest dann von Rechts nach Links markiert. (.ods = OpenOffice)


-------------Update: 19.04.2017 10:38 -------------->
Nach der Analyse der Daten, meines zweiten Rollos, konnte ich ebenfalls 2 von drei Muster wieder erkennen. Die Datei (ROTO_Centronic_EasyControl_FB2____002.ods) zeigt diese auf.

Punkt 1) Spalte R konnte ich sogar um einen weiteren Befehlssatz erweitern. Diesen habe ich oben ergänzt. Es sind nun also 11 verifizierbare Werte, je Rollo/ FB.

Punkt 2) Auch dieses beschriebene Muster ist zu erkennen. Da ich bei dieser Aufzeichnung wenige Werte hatte, sind diese Übereinstimmungen schwerer zu sehen, aber vorhanden.

Punkt 3) konnte leider nicht erneut bestätigt werden :(

Punkt 4) Ist ebenfalls vorhanden, jedoch immer noch keine Logik erkennbar.

Ich muss jetzt ein paar andere Dinge erledigen, als nächstes sehe ich mir jedoch die Daten von @strel bzw. @dbox2user an, um zu sehen, ob diese "Marker/Muster" hier auch zu finden sind.

Gruß
Leeloo


-------------Update: 20.04.2017 11:24 -------------->
So, jetzt hab ich mir auch mal die Datei "ab" von @strel bzw. @dbox2user angesehen und aufbereitet (siehe Roto__auf____001.ods").

Punkt 1) konnte ich hier ebenfalls erkennen und ggf. sogar präzisieren.
Punkt 2) ist ganz klar zu erkennen

Bevor ich jedoch weitermache einige Fragen zum Inhalt der Datei.

I) Wurde ausschließlich die Ab-Taste gedrückt ohne zwischendurch eine andere Taste zu drücken?
II) Wenn "Nein", ist es möglich zu Kennzeichnen, welche Protokolle mit welcher Taste aufgezeichnet wurden und in welcher zeitlichen Reihenfolge?

Unabhängig davon, denke ich auch, dass der Rolling-Code immer weiter läuft, unabhängig davon welche Taste verwendet wird.

Bei euren Dateien ist zusätzlich ein Muster zu erkennen, welches ich mit meinen Daten nicht nachvollziehen kann. Ich halte es mal als extra Punkt 5 fest.


Punkt 5) Immer wenn Punkt 1 einen klaren Befehlssatz zeigt (Spalte R / präzisiert in Spalte S), ist in Spalte L ein "Doppler zu erkennen".

Beispiel:

D=B0C2 BDF4 0B3E DE4C

X___ X___ X___ X___=>Nibble A => BB0D
___X ___X ___X ___X=>Nibble D => 24EC
____ ____ ___X ___X=>Nibble E => EC
B0C2 BDF4 0B3E DE4C

Das Muster, welches sich immer wiederholt (Rolling) = Nibble D.
In euren Dateien kann ich dies sogar auf Nibble E beschränken ==> EC

Immer wenn "EC" kommt, entsteht bei Nibbles A auch ein "Doppler"  ==>  hier BB

Dieses gilt für alle wiederkehrenden Befehlssätze in Nibble D bzw. E.
Diese Doppler folgen zusätzlich dem Muster aus Punkt 2.


Es wäre schön, wenn wir das mal näher besprechen könnten und wenn Ihr mir mehr zu eurem Programm sagt.
Vielleicht lässt sich das Ganze ja auch mal per Telefon klären. Melde euch einfach.

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 20 April 2017, 09:42:10
Guten Morgen zusammen!

Super, dass "strel" sich die Mühe gemacht hat und seine Erkenntnisse hier niedergeschrieben hat!
Ich hätte das niemals so beschreiben können.
Es ist immerwieder faszinierend ihm bei seinen Vorgehensweisen zuzuschauen... (da kommt man sich immer so nichtswissend vor !  ;) )
Also nochmal vielen Dank an Ihn!  (Er hat keinen Nutzen von den investierten Stunden, da er selbst keine Funksyteme geschweige denn Becker/Roto Rollos im Einsatz hat)

Nun zu der Frage von Leeloo...
Es wurde ausschließlich immer nur die entsprechende Taste gedrückt, die im Namen der Txt-File genannt ist.
Also z.B. immer nur die AB-Taste für 20-30Minuten drücken-loslassen-drücken-loslassen-drücken-loslassen-drücken-loslassen-.... :o

Es wurde sicher keine andere Taste zwischendurch gedrückt!
Das Drücken der Taste hat ein Funktelegramm ausgelöst und das Loslassen auch wieder ein Telegramm.
Manchmal erzeugte das Loslassen der Taste kein Telegramm ... das sollte beachtet werden.

Für jede Taste wurde ein eigenes Txt-File erstellt.
AUF,AB,STOP und für die Lerntaste wurde noch unterschieden zwischen kurzen Tastendruck (1Sekunde) und langen Tastendruck (ca 8Sekunden);

Gesnifft haben wir nicht per Signalduino, sondern haben den 868Mhz Empfänger direkt an einen Raspi-GPIO angeschlossen.
Diese Woche komme ich leider nicht an meine Hardware bzw das Programm ran, da ich im Urlaub bin.
Aber ich werde mal "strel" anschreiben, ob er das Programm hier hochladen kann.

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 20 April 2017, 11:36:12
Moin,

schönen Urlaub :)

Danke für die Rückmeldung. Da hast Du Dir ja wirklich die Finger wund gedrückt. Ich hoffe das Rollo hat von all dem nichts mitbekommen. Wenn doch, dann hat es ebenfalls einen Urlaub verdient ;)
Lässt sich noch irgendwie herausfinden bzw. markieren, wann es sich um ein "Drucksignal" bzw. um das "Loslass-Signal" gehandelt hat? Es kann wichtig sein, muss aber nicht.

Den Beitrag  meiner Analyse musste ich heute nochmals nacharbeiten. Ich musste gestern leider feststellen, das die Anzeige auf dem Notebook lesbar, die Anzeige auf dem Tablet jedoch nicht zu gebrauchen war. ..... ich doof,.... aber durch die Verwendung einer Tabelle sollte es nun lesbarer sein.

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: strel am 22 April 2017, 21:46:38
nAbend,

anbei mein kleiner Sniffer, aber schlagt mich nicht gleich, ist eher ein ugly hack als ein Programm. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie der Empfänger angeschlossen wird, um die Hardware habe ich mich nicht gekümmert. Aber da wir vorher damit die Fernotron Sachen gemacht haben und ich die gleiche Belegung benutze, müsste die Anleitung davon passen.
https://github.com/dasoho/fernotron-control (https://github.com/dasoho/fernotron-control)
Aber Christian kann da sicherlich mehr dazu sagen.


Ich benutze auch die wireingPI API, also muss das vorher installiert werden

Zitat
Softwareinstallation
--------------------
Git installieren (falls noch nicht vorhanden)
- sudo apt-get update
- sudo apt-get install git-core

WiringPi installieren und kompillieren
- cd ~
- git clone git://git.drogon.net/wiringPi
- cd wiringPi
- ./build

Danach sollte sich mein Programm mit
gcc -o smellspi smellspi.c -std=gnu99 -lwiringPieigentlich übersetzen lassen. Ich kann es hier grad nicht testen, da es nur auf Christians Pi lief.

./smellspi ausführen und Tasten drücken, dann sollten eigentlich die Hexen erscheinen ;)
Wiederholungen werden nicht angezeigt.

Wenn es Probleme gibt, könnt ihr mich gerne fragen, aber nicht böse sein, wenn es ein bisschen dauert. Wie Christian schon sagte, habe ich kein persönliches Interesse daran. Ich beschäftige mich nur damit, wenn ich gerade nichts besseres zu tun habe und das war in den letzten Wochen eher selten der Fall.

Gruß
Stephan
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 25 April 2017, 11:36:00
Moin Stephan,

Danke für Dein Programm. Es kommt ggf. zum Einsatz, wenn ich das nächste mal sniffe.
Da es sich bei mir um Solar-Rollos handelt, muss ich dazu jedoch außer Reichweite sein. Die Rollos "drehen" sonst durch ;)

Ich hab die Daten nochmals weiter aufbereitet. Die Muster sind nun besser zu erkennen (einfach die Autofilter benutzen).
Aus meiner Sicht sind mehrere "Rotationen" zu erkennen, die sich "logisch" beeinflussen. Die genauen "logischen- Operatoren" konnte ich jedoch noch nicht ausmachen. Ich bleibe jedoch weiter dran. Meine Zwischenergebnis stelle ich mal hier ab. Wäre nett, wenn zusätzlich noch ein weiterer darüber sieht. THX.

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: swisscheese am 25 April 2017, 20:06:23
Hallo zusammen

Ich verfolge diesen Thread mit grossem Interesse, da ich drei Roto-Rollos habe, die aktuell nur über einen Roto Handsender (Becker EasyControl EC545-II) bedient werden. Die anderen Somfy-Rollos konnte ich bereits erfolgreich mit RFXCom in Jeedom einbinden und mit einem älteren 868-MHZ-Jeelink-Stick und eigenem Sketch auch Technoline TX 29 DTH-IT einbinden. Was jetzt aber eben noch fehlt sind die Roto-Rollos zu automatisieren.

Ich werfe mal einen Blick in eure Dateien und schaue, ob ich irgendwie behilflich sein kann. Wäre absolut genial, wenn die Roto-Antriebe über FHEM (oder in meinem Fall Jeedom) und einen entsprechenden USB-Stick gesteuert werden könnten.

Grüsse,
Roland
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 26 April 2017, 10:36:36
Moin,

schön zu hören. Deine Hilfe ist gerne willkommen. :)
Sag Bescheid wenn Du noch was benötigst.

Gruß
Leeloo

P.S.: Für Somfy gibts bereits ein Modul in FHEM. Es funktioniert prima, ich steuere meine Markise damit.
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: swisscheese am 27 April 2017, 00:56:10
Hallo zusammen

Ich habe mit der "ab"-Datei auch noch etwa experimentiert. Dabei sind mir folgende Punkte aufgefallen (einige davon sind ev. bereits bekannt):
Mit bedingter Formatierung wird es noch etwas besser erkennbar. Bestimmt lassen sich noch weitere Muster erkennen und Schlussfolgerungen daraus ziehen. Ich habe meinen Zwischenstand mal als Anhang hinzugefügt. Ich weiss nicht, ob sich .xlsx in OpenOffice öffnen lässt, daher zur Sicherheit auch noch als .pdf-Datei.

Grüsse,
Roland
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 27 April 2017, 08:47:56
Moin Roland,

das ist eine gute Zusammenfassung. Danke !!!
(Die .xlsx lässt sich zwar in OpenOffice öffnen, leider geht dabei die Formatierung hopps. Aber das ist erst mal egal.)
Die von Dir gewählte Ansicht ist Klasse, um die einzelnen "Rotoren" zu verdeutlichen.

Ich werde die Auf- und die Stopp-Datei ebenfalls mal in OpenOffice vorbereiten, damit diese so aussieht wie die Ab-Datei.
Anschließend könntest Du nochmals Deine "xlsx-Formatierung" darauf anwenden.

Wenn wir dabei die identischen Treffer (Rotationen/Rotoren) sehen wie in "Ab". Dann sollte beim Übereinanderlegen "der Filter/die Maske" für die "Schaltoptionen: Ab/Auf/Stopp" zu finden sein.

Mögliche Lösung:
Wenn das so passt, dann drehen sich drei "Rotoren" mit folgender Abhängigkeit:
- Rotor 1: zählt von 1 - 17   (Array: Nibble A)
- Rotor 2: zählt von 1 - 16   (Array: Nibble C)
- Rotor 2.1: zählt je Schritt von Rotor 2,  von 1-2 (doppler von Nibble C)
Ergänzt würden diese Werte um die wirklichen Schaltbefehle (Ab/Auf/Stopp).

Ich hoffe mal, dass in den noch unbekannten Zeilen keine weitere Logik steckt.
[Zitat: jedoch alle 9 oder alle 7 Befehle wird Nibble-C nicht wiederholt] ==> kurz: Löcher
 
Sicher bin ich mir da gewiss nicht, da sich hier ebenfalls eine gewisses Muster erkennen lässt.  Dieses konnte ich jedoch noch nicht näher beschreiben/analysieren.

Stelle doch bitte mal den Filter von Spalte AX (Muster 1) auf den Wert "2".
Unter "AY (Muster 3) lässt sich nun eine schwer beschreibbare Sequenz, immer wieder auffinden. Diese geht etwa über 50 Zeilen bevor eine Wiederholung einsetzt.
Innerhalb dieser 50 Zeilen gibt es weitere Sequenzen. Diese habe ich versucht unter Spalte AZ (Idee) mal aufzuzeigen.
Ich denke es handelt sich hierbei um die "Löcher".

Was meinst Du?

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 27 April 2017, 09:55:20
Guten Morgen Leute!

@ Roland: Schön, dass Du auch mit an Bord bist!  :)

@ Leeloo: Falls es noch etwas hilft, anbei sende ich noch eine kleine Datei, wo extra darauf geachtet wurde, welches Telegramm beim Tastendruck und welches Telegramm beim Taste-loslassen gesendet wurde. Die 1.Zeile jedes Blocks ist das Drücken und die 2.Zeile das Loslassen.

Hardwareaufbau beim Sniffen mit dem Programm von Stephan:
Der ELV-Empfänger wurde direkt per 3,3Volt-GPIO und Ground-GPIO am Raspberry mit Spannung versorgt.
Die Datenleitung wurde am Pin 13 (GPIO27) angeschlossen.

Was meiner Meinung nach noch sehr interressant ist, ist folgendes:
Bei den tausenden Tastendrucks (ich war natürlich außerhalb  der Motor-Empfangsreichweite), müsste mein Rollingcode eigentlich mächtig außer Tritt kommen müssen... Jedoch konnte ich mit der gesnifften Fernbedienung bereits nach wenigen Tastendrücken wieder den Rollomotor bedienen.
Nach dem 1. "Sniff-Tag" fuhr der Rollo nach 6x Tastendrücken;
Nach dem 2. "Sniff-Tag" fuhr der Rollo sogar nach nur 4x Tastendrücken;

Folglich denke ich, dass der "entscheidende" Rollingcode sich garnicht sooo oft ändert, aber einfach noch mehr "unwichtiger" Rollincode außenrum gepackt wurde, um das ganze "komplizierter" erscheinen zu lassen.

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 27 April 2017, 15:34:14
Hi,
in nachfolgender Tabelle habe ich mal alle Daten aller "User" bzw. "FB's" mit dem zugehörigen Schaltbefehl zusammengetragen.
Über die Spalten "B" und "BA" lässt sich das entsprechend per Autofilter anzeigen.

Die Anlerntaste habe ich mal noch außen vor gelassen. Ich denke das wird erst benötigt, wenn wir das Grundgerüst haben und jeder seinen Rollo (hardcodiert)
steuern kann.

Die jeweiligen Muster müssen natürlich noch nachgetragen werden. Aber heute nicht mehr (:-u)

Gruß
Leeloo

-------> Update 28.04.2017: neue Version der Tabelle abgestellt
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: swisscheese am 28 April 2017, 23:33:29
Hallo

Ich habe in der heute aktualisierten Tabelle von Leeloo noch eine Spalte für Muster1 eingefügt und dieses vorerst nur für den "auf"-Befehl von dbox2user ausgefüllt. In einer neuen Spalte Kommentar habe ich vermerkt, wenn es eine Unstimmigkeit gibt. Dabei habe ich zwei Sonderfälle beobachtet:
Ich habe nur etwa bis Zeile 1000 gemacht, alles dahinter ist noch unverändert. Die Datei ist angehängt.

Grüsse,
Roland
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 29 April 2017, 12:20:20
habe mir mal die tage von leelo erklären lassen wie die tabelle funktioniert, schema ist ja recht simpel. daher habe ich mir heute die mühe gemacht und meinen raspi mit siganlduino im keller aufgebaut und alle störsignale auszuschließen, kam auch nichts mehr im log an. ich habe meine werte dann unter die tabelle von swisschees gehängt und die selben Spalten wie swisschees ausgeblendet, vielleicht hilft es ja ein wenig.

ich frage mich ob man einfach nur drauf los drücken darf oder ob man warten muss bis die lampe auf der FB erloschen ist und dann erst wieder drücken darf?
Und ob es nicht besser ist, immer wim wechsel zu drücken, also "auf dann ab" im wechsel oder gar "auf stop ab" im wechsel?
Weil wer drückt schon nur auf auf auf
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 01 Mai 2017, 13:10:08
Moin zusammen,

ich hoffe der neueste Stand der Tabelle ist die von @sasquuatch. Diese wird nun gleich um ein paar weitere 1000 Zeilen von mir ergänzt.

Zu den Fragen von @sasquuatch:
ich frage mich ob man einfach nur drauf los drücken darf oder ob man warten muss bis die lampe auf der FB erloschen ist und dann erst wieder drücken darf?
Und ob es nicht besser ist, immer wim wechsel zu drücken, also "auf dann ab" im wechsel oder gar "auf stop ab" im wechsel?

A) keine Ahnung. Ich habe nicht groß darauf geachtet und beim Schauen der Nachrichten, ständig die Taste erneut gedrückt.
B) Das mit dem Wechsel dachte ich mir zu Beginn auch so. Die Erklärung von @strel klang für mich jedoch plausibel. Wonach der Code unabhängig von der Taste ständig weiter rollt. Ich hoffe, dass hiermit nicht auf dem Holzweg sind. Der andere Weg (meine zu Beginn aufgezeichneten Daten) bereitet beim "sniffen" noch viel mehr Arbeit. ;)

Wie gesagt, die Tabelle befindet sich z.Zt. in meinem Zugriff. Ich stelle diese gleich wieder ab.

Gruß
Leeloo

----------> Update:  01.05.2017 14:52:
So anbei die vergrößerte Tabelle. Ich hab mal ein Datum mit in den Namen eingebaut, denn ich hoffe die Datei wird weiterhin von mehreren Usern bearbeitet ;)

Die von mir eingetragen Daten der FB2 geben mir jedoch einige Rätsel auf. Irgendwie bin ich zu Blind die Muster zu sehen.

Leider muss ich zugeben, dass z.Zt. nix so "schön und einfach rollt" wie die Daten von @dbox2user.

@dbox2user: Kannst Du die Daten bitte mal mit einem SignalDuino aufzeichen und gegeneinander überprüfen?

Nicht, dass wir am Ende nach Muster suchen, welche aufgrund der unterschiedlichen "Sniff-Arten" voneinander abweichen?
Ich hoffe zumindest, dass Deine Art der Aufzeichnung (direkt am PI), die gleichen Daten liefert wie über den Sduino.

Schönen Feiertag an alle.

Gruß
Leeloo 
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 02 Mai 2017, 08:26:51
Guten Morgen!

@Leeloo
Na klar, die Aufzeichnung per Signalduino kann ich gerne noch mal machen.
Gibt es einen "Trick" wie Ihr die Einträge im Log-File einzeln rausgeholt habt?
-Bei jedem Tastendruck werden mehrere MC-Meldungen und zum Ende eine MU-Meldung ins Log geschrieben.
Brauchen wir MC UND MU oder reicht nur die MU-Meldung?
Die MU Meldung ist aber nicht im Hex-Format...
Kann ich die automatisch separat loggen lassen oder muss ich die nach dem loggen einzeln aus dem "System"Log-File rauskopieren?
Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 02 Mai 2017, 12:31:40
Moin Christian,

hier eine kurze Anleitung.
A) lass die FHEM-Log nach dem aufzeichnen einfach per Drag&Drop auf eine leere geöffnete OpenOffice-Tabelle fallen
B) anschließend bestätigst Du den Text-Import-Dialog
C) jetzt löscht die kompletten Spalten A, N-AB
D) Zeile 1 markieren und eine leere Zeile einfügen
E) alles markieren ==> mnu_Daten/Filter/Autofilter ==> Abfrage mit Ja bestätigen
F) jetzt die Selektion in Spalte C auf "sduino_868/msg" setzten
G) jetzt die Selektion in Spalte F auf "MC" setzten
H) nun die Zeilen unter Spalte D, entsprechend mit "auf/ab/Stop" überschreiben
I) alle Zeilen der Spalten A-M, der zuvor getroffenen Selektion markieren und per Copy & Paste in die "gemeinsame Tabelle" übertragen.
Achtung: zuvor alle ausgeblendeten Spalten wieder einblenden
J) in den ergänzten Zeilen noch Spalte BD (User/ FB) befüllen
K) die Spalten M-AW einblenden und die Formel in Deine "erste, neue Zeilenreihe" übertragen
L) Kontrolle, ob die Formeln sauber und korrekt funktionieren
M) mittels "markieren und ziehen" mit der Maus "die Formeln auf alle Deine Zeilen replizieren/kopieren
N) Kontrolle ob das alles so passt
--->

So, das ging jetzt zwar flott, ich denke aber das war es. Nun kannst Du nach Mustern suchen,...

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: swisscheese am 03 Mai 2017, 01:38:57
Hi zusammen

Ich habe mal kurz meine Fernbedienung geöffnet und gesehen, dass darauf ein Chip namens "PIC16F882" sitzt, welcher - wenn ich das Datenblatt richtig interpretiere - auch Keeloq senden kann. Weiter steht in Verkaufsdokumentationen von Becker, dass zumindest für andere Produkte (z.B. Garagentoröffner) diese Technologie eingesetzt wird. Eventuell werden also unsere aufgezeichneten Befehle nach diesem Verfahren generiert. Wenn man bei Google z.B. nach "rolladensteuerung keeloq" oder ähnlichen Begriffen sucht, so findet man interessante Beiträge in anderen Foren dazu. Ich werde mich da mal in den nächsten Tagen ein bisschen versuchen einzulesen.

Liebe Grüsse,
Roland
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 03 Mai 2017, 09:44:59
bist du da sicher roland?
ich habe jetzt mal den thread FHEM Keeloq Dongle für Jarolift Funkmotoren (https://forum.fhem.de/index.php/topic,13596.0.html) druchgelesen, google zeigt mir auch was ähnliches, aber das meiste was ich zu keeloq gefunden habe, dass die im 433mhz funken. ich habe leider von der materie nicht viel ahnung, um zu wissen ob das was am code ändert, aber die sind schon seid 3 jahren was zu basteln, ich hoffe wir brauchen nicht so lange  :-X
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 10 Mai 2017, 13:20:25
so, .....
hat leider etwas gedauert bis ich dazu kam, aber nun habe ich nochmal per Signalduino anstatt direkt am Raspi-Pin gesnifft.
Die Daten habe ich entsprehend der Anleitung von Leeloo ( Danke für die super Schritt für Schritt Anleitung  :) ) in die Gesamtliste übertragen.
Ob das nun die gleichen Daten sind wie beim Sniffen am Raspi müsst Ihr am besten sagen.  :o

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 16 Mai 2017, 12:09:13
Hi,

ja, bei mir hat es auch gedauert,... Danke für die Aufzeichnung der Daten mit dem Signalduino.

Ich hab mir das mal angesehen und musste leider feststellen, dass durch die unterschiedlichen Arten der Aufzeichnung auch andere Ergebnisse herauskommen. ?=(

Zumindest konnte ich die Muster, welche wir bereits bei der Aufzeichnung Deiner Daten (Art A => die deines Freundes, direkt am Pi) gefunden hatten, nicht wieder finden. DOOF !!!
Es wäre schön, wenn nochmals an andere darüber sieht. Vielleicht irre ich mich ja.

Ich bin jetzt etwas ratlos, denke jedoch, dass wir alle auf die gleiche Art "empfangen" und später "senden" sollten. Sonst wird das Ganze noch schwieriger.

Wie seht Ihr das?

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 24 Mai 2017, 12:36:08
Hallo

mit großem interesse verfolge ich diese Beiträge. Ich bin mir nur noch nicht ganz sicher ob ich richtig bin?

Ich habe 5 elektrische Roto Dachschrägenfenster und 5 Roto Aussenrollos gesteuert über eine Roto-Elektronik und einer Becker Centronic EasyControl EC5410-II Fernbedienung.

Mein Ansatz ist es die Fernbedienung durch Raspberry Pi mit FHEM und einem CUL zu ersetzen. Der nächste Schritt ist dann das Ganze mittels Alexa zu steuern.

Wenn ich hier richtig bin würde ich mich gerne anschließen und mithelfen das ganze zum fliegen zu bringen.

Gibt es Themen, denen ich mich annehmen soll/kann?

Meine Skills:
-Elektronik Profi
-Funktechnik Profi
-Mathe Profi
-Programmieren Fortgeschritten
-Linux Anfänger
-FHEM Anfänger

lg Thomas

thomas.kraft@gmx.at
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 24 Mai 2017, 13:39:48
Gibt es Themen, denen ich mich annehmen soll/kann?

Meine Skills:
-Elektronik Profi
-Funktechnik Profi
-Mathe Profi
-Programmieren Fortgeschritten
-Linux Anfänger
-FHEM Anfänger

hört sich gut an.

kannst du dir mal die datei von dbox user aus post #89 (https://forum.fhem.de/index.php/topic,53756.msg633314.html#msg633314) anschauen?
eventuell erkennst du ein muster, den wir müssen daraus ein modul erstellen. ein modul könnte eventuell entsprechend dem somfy modul (https://forum.fhem.de/index.php/topic,25321.0.html) programmiert werden.
module in fhem sorgen dafür, das fhem z.b. mit einem roto rollladen umzugehen weis. module werden von den user selbst geschrieben und gepflegt und da gibt es richtig viele, z.b. harmony, Hue, somfy, etc. von alexa (https://wiki.fhem.de/wiki/Alexa-Fhem) scheint es auch was zu geben. ich persönlich habe ein DOIF angelegt, ist auch ein modul, da fahren alle rollläden zu sonnenutergang runter und zu sonnenaufgang wieder hoch. sowie einen der runter fährt wenn innentemperaur und aussentempeartur zu hoch sind und die sonne scheint. bei zuviel wind fahren sie von selbst hoch und bei und minustemperaturen nicht runter bzw. nicht hoch.

ein raspberry pi einrichten und fhem drauf hauen ist sehr einfach. können wir dir gerne helfen. die frage ist, was du für einen CUL möchtest, einen teuren z.b. Busware oder selbstbau CUL, deutlich günstiger?
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 24 Mai 2017, 20:30:20
Hallo

Datei schaue ich mir an.
Raspberry und Busware CUL habe ich. FHEM habe ich auch drauf. Harmony und Hue habe ich bereits integriert mit alexa muss ich mich noch spielen.
Sniffern mit dem dem CUL funktioniert mehr schlecht als recht habt ihr einen Tip für ein gutes Tool/FW für den CUL?

post #89 schaue ich mir morgen gleich an

lg thomas
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 24 Mai 2017, 23:08:48
Hallo

@Leeloo @dbox2user @sasquuatch

Nach der ersten Durchsicht der Massedaten kann ich nur feststellen, dass die Muster abhängig vom jeweiligen Sniffer/user unterschiedlich sind.

Könnten wir uns mal kurz abstimmen was Ihr jeweils verwendet:

Fernbedienung =
Sniffer SW/FW =
Hardware CUL/sdunio/arduinio... =
Roto Empfänger Hardware =
Frequenz =
Baudrate =
Seid Ihr in Reichweite des Empfängers =
Gibt es andere 868,3 MHz Sender =

Manche Signale gefallen mir sehr gut und hier meine erste einschätzung:

dbox2user:
unidirektional
Byte 1,3,5,7 stabil mit 256 iterator
2,4,6,8 würde ich xor mit einem static key verknüpfen den es zu finden gelten würde

ich kann es nicht ganz glauben, dass es so implementiert ist

Leeloo:
bidirektional? (ist die Schnittstelle bidirektional?)
es gibt einen Befehl, danach kommt teilweise eine 2,5 byte lange Antwort (ev. ein schlüssel vom empfänger). Danach folgt ein mit dem empfangenen Schlüssel generierter Befehl

Könnte mir gut vorstellen, dass es so implementiert ist:
      1) Fernbedienung schickt einen Befehl.
      2) Empfänger retourniert einen key
      3) Fernbedienung generiert einen Befehl auf Basis des erhaltenen Schlüssel und eines static keys

 sasquuatch:

Schaut ähnlich wie Leeloo aus, aber es kommen einige Schmierzeichen/Befehle daher


Habt Ihr eine Ahnung bereits ob der gewählte Kanal auf der Fernbedienung nur eine andere Kodierung zur Folge hat oder tatsächlich die Frequenz gewechselt wird?


Anbei mal meine Daten:

Fernbedienung = Becker Centronic EasyControl EC5410-II
Sniffer SW/FW = derzeit nicht tauglich  https://itooktheredpill.irgendwo.org/2013/funksteckdosen-hacken/
Hardware CUL/sdunio/arduinio... = CULV3 von busware
Raspberry = v3
Roto Empfänger Hardware = Roto 764021 SW: 2.7 HW: 1.4
Frequenz = 868,3 MHz
Baudrate =38.400
Seid Ihr in Reichweite des Empfängers = Ja
Gibt es andere 868,3 MHz Sender = Ja

lg thomas
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 24 Mai 2017, 23:35:11
Hallo

anbei noch die Komponenten Fernbedienung und Funkempfänger von mir.

Ich kann mir mittlerweile auch gut vorstellen, dass die Daten von dbox2user auf ein preshared key verfahren hindeuten wo der iterator über den preshared key verschlüsselt ausgetauscht wird.

Wichtig sind die Fragen:

- Ist das Protokoll bidirektional oder unidirektional?
- Ist die Channel-/Geräteauswahl auf der Fernbedienung im Protokoll verankert oder wird die Sendefrequenz verändert?

lg Thomas
Titel: Antw:Einbindung von &quot;Centronic&quot; Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 24 Mai 2017, 23:44:21
Ich habe die selbe Fernbedienung wie du, mir fällt aber dabei auf, ich habe nicht darauf geachtet ob ich den richtigen Kanal gewählt habe. Ich habe nämlich nur einen Solar Rollladen von Roto am Dachfenster.

Leeloo und ich haben uns einen Signalduino gebaut. Der hängt bei mir an nem raspi 3 und ist im Keller, wo nichts empfangen wird bis ich die Fernbedienung drücke.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 25 Mai 2017, 10:35:07
Hi

danke für die infos, man sieht bei deinen signalen, dass du clean air hattest.

mit was snifferst du?
Hast du auch mal im betrieb gesniffert, sprich ob die kommunikation bidirektional ist?

lg thomas
Titel: Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 25 Mai 2017, 13:44:52
Ne, in der Wohnung habe ich nicht gesnifft. Viel zu viel was dazwischen funkt, habe hier eine Menge von Homematic. Zudem bekommt meine bessere Hälfte einen Anfall, wenn ich ständig den Rollladen hoch und runter fahre.

Zum sniffen haben wir den sduino am raspi hängen und schauen ins Log von Fhem was da steht.

Könnte morgen mal ein wenig sniffen, wenn meine Lebensgefährtin auf der Arbeit ist. Aber dann ist halt viel Mist dabei was ich mitsniffe


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 25 Mai 2017, 14:30:03
Hi Sasquuatch,

danke für dein Feedback und das Angebot. Ist aber nicht notwendig zu sniffern, wenn da die Homematic dazwischenfunkt.
Ich sorge bei mir jetzt mal für clean Air und schaue wie ich über das fhem den CUL direkt loggen kann.
Das ist wahrscheinlich einfacher als ich vermutet habe deswegen habe ich diese Sniffer FW auf den CUL gespielt.

Ich halte euch auf dem laufenden.

lg Thomas
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 25 Mai 2017, 14:53:15
Hallo
könnt ihr mir nur kurz helfen, welche attribute habt ihr auf den sduino gesetzt, damit gelogged wird?
lg thomas
Titel: Antw:Einbindung von &quot;Centronic&quot; Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 25 Mai 2017, 20:32:35
Er steht auf verbose 5

Zitat
define sduino_868 SIGNALduino /dev/serial/by-id/usb-FTDI_FT232R_USB_UART_AL00U257-if00-port0@57600
attr sduino_868 flashCommand avrdude -c arduino -b 57600 -P [PORT] -p atmega328p -vv -U flash:w:[HEXFILE] 2>[LOGFILE]
attr sduino_868 group System
attr sduino_868 hardware nano328
attr sduino_868 icon cul_868
attr sduino_868 room TOOLBOX
attr sduino_868 verbose 5


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 25 Mai 2017, 23:10:26
Super danke

Habe heute rausgefunden, dass man in Fhem einen Define FileLog auf das Device setzen kann. Dann loggend der Cul den Traffic

Aber ich muss mit meinen Nachbarn reden, ich habe noch immer keine clean air obwohl ich alle meine 868,3 devices abgeschaltet habe.

Die Eigenschaft von verbose habe ich noch nicht kapiert aber vielleicht bringt mich das weiter

Danke lg Thomas
Titel: Antw:Einbindung von &quot;Centronic&quot; Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 26 Mai 2017, 08:13:14
Meinst du Sowas https://wiki.fhem.de/wiki/Verbose (https://wiki.fhem.de/wiki/Verbose)?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 26 Mai 2017, 09:02:32
Moin zusammen und Willkommen Thomas,

schön, dass die Runde immer größer wird. Die Hoffung, dass wir das gemeinsam "wuppen" steigt ;)

Leider hat meine E-Mail-Benachrichtigung nicht funktioniert, weshalb ich mich erst jetzt melde.
Zusätzlich habe ich privat gerade eine andere Baustelle (Gartenumbau, Terassse etc,...). Also schon mal Sorry wenn ich nicht gleich antworte.

Hier ein paar Antworten auf die schnelle:

- die Daten für die Roto-FB liefere ich nach
- Signalduino ist auf dem aktuellsten Stand
-
Zitat
attr global verbose 4

- anbei die komplette Signalduino Definition:

Zitat
#########################################################################
### => Signaldunio
#########################################################################

#Einbindung siehe Wiki
#define sduino SIGNALduino /dev/serial/by-id/usb-1a86_USB2.0-Serial-if00-port0@57600
#
#Durch Eingabe in die Konsole findet man die Benennung des Signaldunio heraus.
# lsusb
# ls -l /dev/serial/by-id     => wenn ein Signalduino betrieben wird
# oder
# ls -l /dev/serial/by-path   => wenn zwei Signalduino betrieben werden
#
# siehe dazu auch:
# https://forum.fhem.de/index.php/topic,36062.0.html
# https://forum.fhem.de/index.php/topic,48179.0.html
#
#Achtung: nach einen FHEM-UPDATE auch ggf. ein SIGNALDUINO-Update durchführen
#update all https://raw.githubusercontent.com/RFD-FHEM/RFFHEM/dev-r32/controls_signalduino.txt
#set sduino_868 flash

### => SIGNALDUINO_868
###define sduino_868 SIGNALduino /dev/serial/by-id/usb-1a86_USB2.0-Serial-if00-port0@57600
### => nutzen wenn nur 1 Signalduino angeschlossen wird; egal welcher Port
define sduino_868 SIGNALduino /dev/serial/by-path/platform-bcm2708_usb-usb-0:1.3:1.0-port0@57600
#define sduino_868 SIGNALduino /dev/serial/by-id/usb-1a86_USB2.0-Serial-if00-port0@57600
attr sduino_868 flashCommand avrdude -c arduino -b 57600 -P [PORT] -p atmega328p -vv -U flash:w:[HEXFILE] 2>[LOGFILE]
attr sduino_868 group System
attr sduino_868 hardware nano328
attr sduino_868 icon cul_868
attr sduino_868 room SYSTEM,TOOLBOX
attr sduino_868 verbose 5
### => nutzen wenn 2 Signalduino angeschlossen werden;
###    dabei muss der jeweilige Port herausgefunden werden und kann später nicht getauscht werden;
###    hier "platform-bcm2708_usb-usb-0:1.3:1.0" statt "platform-bcm2708_usb-usb-0:1.2:1.0-port0"
###    ggf. kann es Probleme beim Neustart geben
define FileLog_sduino_868 FileLog ./log/sduino_868-%Y-%m.log sduino_868
attr FileLog_sduino_868 group System_Logs
attr FileLog_sduino_868 icon edit_copy
attr FileLog_sduino_868 room SYSTEM,TOOLBOX
attr FileLog_sduino_868 verbose 5
### <= SIGNALDUINO_868

#########################################################################
### <= Signaldunio
#########################################################################

So, jetzt gehts wieder in den Garten.
Euch eine gute Zeit und ein schönes WE.

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 28 Mai 2017, 15:15:02
Hi collegues,

folgende Erkenntisse:

ich habe das problem gehabt, dass ich sämtliche signale in der umgebung mitaufgezeichnet habe. Das scheint jetzt gelöst zu sein:

Sniffer für Roto Dachfenster und Roto Rollläden

Kurzanleitung:
FHEM 5.8 auf Raspberry3 installieren
     Detailanleitungen findest du ...
CUL v3 flashen  oder Signalduino ,.. und in Betrieb nehmen
     Detailanleitungen findest du ...
FHEM erkennt deinen CUL automatisch
     autocreate usw....

devid = /dev/ttyACM0@57600 <id>
Frequenz = 868,3 MHz
Baudrate = 57600 (kann ich noch nicht 100% bestätigen aber die  Kollegen verwenden es und es schaut gut aus)
verbose = 5
define CUL_0 CUL /dev/ttyACM0@57600 1034

FileLog auf cul einrichten:
define cullog FileLog ./cul.log <culID>


um die anderen 868 geräte der nachbarn zu deaktivieren habe ich jetzt auf

set sens 16

gestellt (ist noch nicht entgültig verifiziert ob das tatsächlich die lösung ist, aber das log wächst nur noch auf tastendruck an)

updates folgen






Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 28 Mai 2017, 15:21:45
aja X98 als raw message starten, damit aufgezeichnet wird
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 29 Mai 2017, 17:55:03
Hallo Kollegen,

ich benutze das LibreOffice das erste mal, ihr könnt mir sicher auf Anhieb helfen wie ich die captures in ein vernünftiges Format bekomme.

danke lg thomas
Titel: Antw:Einbindung von &quot;Centronic&quot; Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 29 Mai 2017, 18:28:04
Sorry, leider kein Plan, wir benutzen Open Office.
Muss nachher mal meine raspi aus dem Keller hoch holen und deine Einstellungen testen


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 01 Juni 2017, 09:03:42
Hallo zusammen,

@Thomas: schau Dir mal Post #86 an. So haben wir die Signalduino-Aufzeichnungen aufbereitet.

Hier mal noch meine Daten, soweit ich diese ermitteln konnte:

Fernbedienung = Becker Centronic EasyControl EC541-II
Sniffer bzw. später Sender von/zu Roto => SignalDuino - Eigenbau
Hardware CUL/sdunio/arduinio... = CUL-Eigenbau / Sduino-Eigenbau / -
Raspberry = v2
Roto Empfänger Hardware = Roto ZEL STG ZRO/ZMA - Solar
Frequenz = 868,3 MHz
Baudrate =57600
Seid Ihr in Reichweite des Empfängers = Ja
Gibt es andere 868,3 MHz Sender = Ja

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 05 Juni 2017, 07:11:44
Hallo

ich kämpfe immer noch mit dem sniffer mode

der sdunio hat sicher etwas ähnliches wie den ccconf parameter des CUL

ccconf
freq:868.300MHz bWidth:325KHz rAmpl:30dB sens:16dB

wie habt ihr die parameter?

wenn ich sens auf 4 habe empfange ich allen müll -> 16
mit rAmpl auf 48 bekomme ich auch noch mehr als ich will bei 24 bekomme ich nicht jeden tastendruck.

mein fhem log schaut auch sehr komisch aus: es werden unknown codes, CUL Parse, CUL RAW und dispatch als Strings aufgezeichnet.

Habt Ihr eine Idee für mich auf was ich mich stürzen soll?

lg thomas
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 05 Juni 2017, 09:31:12
wie startet ihr den trace ? raw message -> X98
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 05 Juni 2017, 10:59:37
Moin Thomas,

leider kann ich Dir dazu z.Zt. keine passende Antwort liefern.
Unser "Selbstbau- Signalduino" zeichnet Daten in folgender Form auf (siehe  Anhang).
Anschließend filterst Du diese Daten wie in Post #86 beschrieben.
Die komplette Konfiguration/Parametrisierung kannst Du Post#104 entnehmen. Mehr gibst da nicht einzustellen. Denke ich zumindest.

Vielleicht kannst Du die Parameter für den CUL aus den Spalten "C bis L" der gemeinsamen Tabelle ableiten.
Oder Du schaust Dir mal den Code vom SDuino-Modul an. Hier muss es ja was geben, was aus dem Trace einen Manchester-Code (MC) ermittelt.

----> Nachtrag: ... ein Schuß ins Blaue....
ggf. findest Du die Parameter ab Zeile 2725
...
SIGNALduino_Parse_MC($$$$@)
...



Sorry, aber mehr fällt mir dazu gerade nicht ein.

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 10 Juli 2017, 12:21:13
wie startet ihr den trace ? raw message -> X98
keine ahnung was das ist  :-[

beim signalduino gibts auch kein "set sens"

habe gestern mal alles aufgebaut, bei uns musst du einfach nur auf die jewilige taste drücken der roto FB und dann empfängt der s-duino schon alles und wir schauen nur noch ins log und holen uns die sachen aus dem log per copy and paste mit ein paar umwegen in die openoffice datei.

ich muss da nix starten mit X98, weiß gar nicht wie ich das machen müsste. ich empfange auch nichts über den CUL, weil der am Raspi hängt der alle meine homematic geräte steuert.
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 11 Juli 2017, 21:30:44
Ich bin Selber auf der Suche nach einer Möglichkeit die Becker Centronic via KNX zu Steuer. Vielleicht kann mir da jemand helfen Ich hab in Internet einen USB Centronic Stick (40352000410). Der Für die Becker B-Tronic CentralControl CC31 und CC51 ist. Denn hab Ich mir mal einfach mal bestellt und versucht via Windows. Mal zu installieren es wird ein Com Schnittstelle Installiert. Des weitern hab ich noch was sehr Interessantes gefunden die Software für die CentralControl ist OpenSource (http://www.b-tronic.net/source/) Vielleicht kann man da die Richtigen Treiber für die Funkanbindung finden.
Titel: Antw:Einbindung von &quot;Centronic&quot; Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: sasquuatch am 11 Juli 2017, 21:42:44
Ich kann dir was den Stick angeht nicht weiter helfen, aber hast du mal was damit schalten können?

Würde ja sagen nein, den die B-Tronic FB hat leider nichts mit den Centronic FB zu tun.
Für die B-Tronic FB gibt's hier irgendwo ein Thread wo die erklärt haben, wie man damit einen Rollladen steuern kann, das sind aber auch andre Rollläden.
Ich dachte auch anfangs dass ist das gleiche und in dem Thread Tausende von Fragen gestellt, bis mir klar war, dass es was anderes ist.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 11 Juli 2017, 21:58:18
Das weis Ich Selber die  b-tronic ist ja bekanntlich KNX-RF.
Der Stick ist dazu da Die Becker CentralControl für Becker Centronic Kompatibel zu machen. Das man die Funkmotoren und Dimmer und Funksender mit benutzen kann. Und nicht die Teuren B-tronc Teile braucht.
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 23 Juli 2017, 18:11:14
So Ich hab mal ein kleiner versuch gemacht mit meinen Becker Centronic USB V2 Stick. Im Windows HyperTerminal  kann man die Funk Sender damit auslesen.
Jetzt muss Ich mal dahinter kommen wie man Befehle Senden kann. Viel leicht kann mir da ja jemand helfen?
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 23 Juli 2017, 18:40:46
Also ich bin ja leider nicht der größte Checker was das decodieren und entschlüsseln etc angeht,
aber ich finde interessant dass sich deine mitgelesenen Codes nur minimal unterscheiden.
Vielleicht lässt sich ja mit dem Stick daraus die gesuchte Art des rollierenden Codes rauslesen? ?
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 24 Juli 2017, 10:19:24
Moin,

im Prinzip sollte es egal sein, mit welchen Sendern etwas an die Rollos geschickt wird. Es sind ja die gleichen Empfänger, weshalb diese die gleiche Logik hinterlegt haben sollten. Leider lässt sich mit den wenigen Daten von Bibi81 nicht erkennen, ob und wann etwas rolliert.

@Bibi81: Wenn möglich, dann zeichne doch bitte mal mehrere gleiche Drückaktionen, der gleichen Taste hintereinander auf und übertrage diese in die gemeinsame Tabelle. THX
Bei allen bisher getätigten Aufzeichnung, ließ sich damit erkennen, dass sich der Code ändert/rolliert . Die Logik haben wir bisher leider noch nicht herausgefunden.

Leider kann ich Dir nicht sagen, wie Du etwas mit dem USB-Stick senden kannst.
Wir haben uns in diesem Thread als gemeinsame Basis zuerst einmal auf die SignalDuino-Variante konzentriert, um nicht noch weitere Baustellen auf zu machen.

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 24 Juli 2017, 14:26:38
Achja Bidi,

Du kannst mal testhalber versuchen ob du evtl den Stick mit dem SELVE-FHEM-MODUL  zum laufen bekommst.
https://forum.fhem.de/index.php?topic=55581.new;topicseen#new

Die SELVE Geräte sind nämlich 'fast' baugleich  mit den Becker Centronic Geräten und die Beschreibung des SELVE -USB-STICKS ist bezüglich Com-Port etc auch sehr ähnlich.

Bitte gebe dann Rückmeldung!
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 02 August 2017, 21:29:01
Hallo Centronic´ler!

Nachdem "Bidi81" leider nicht mehr ins Forum schaut, konnte ich nicht wiederstehen und hab mir auch einen Becker Centronic USB V2 Stick bestellt. ;D
Der Stick ist eigentlich dazu da ,dass die Becker CentralControl für Becker Centronic Kompatibel zu machen.

Heute kam das gute Stück an und hier mal die ersten Erkenntnisse:

1. Die Fhem Module für die SELVE-Rollomotore habe ich mal testhalber ausprobiert.
Beim Anlegen des Gateways klappt soweit alles, es wird auch als "open" angezeigt.
Wenn dann allerdings ein Kanal angelernt werden soll tut sich am am Motor erstmal nichts (er müsste ja zur Bestätigung klacken)
Dies aber nur als Information.

2. Interessanter war das Loggen der Befehle am Raspberry über die Konsole:
screen /dev/serial/by-id/usb-BECKER-ANTRIEBE_GmbH_CDC_RS232_v125_Centronic-if00

Drei verschiedene Fenster habe ich mal mitgeschrieben.
Hier mal ein Beispiel des Codes beim "Drücken":
0000000002010B000000000071E7F021020100402B

Der erste Bereich "0000000002010B0000000000" ist bei mir und auch bei "Bidi81" IMMER gleich.
Der nachfolgende Bereich "71E7F021020100402B" ändert sich beim Drücken je nach Taste.

Egal wie oft ich die gleich Taste drücke, der gleiche Gesamtcode (z.B.0000000002010B000000000071E7F021020100402B )wird IMMER geschickt!
In diesem Code ist also der Rollingcode bereits durch den USB-Stick NICHT mehr enthalten.

Die 3 Tasten AUF/AB/STOP unterscheiden sich bei jedem Sender NUR in den letzten 4 Stellen des Codes. (z.B. 402B)

Der Code beim Loslassen der Tasten ist bei allen 3 Tasten des gleichen Senders IMMER KOMPLETT gleich.
(z.B. 0000000002010B000000000071E7F021020100006B)


Morgen möchte ich zeitgleich die Befehler per Becker-USB-Stick  und Signalduino sniffen.
Dies mit der Hoffnung den tatsächlichen Rolling Code zu erkennen und von den "Nutzdaten" zu unterscheiden.

Anbei mal die beschriebenen Daten.

Habt Ihr noch andere Vorschläge was man jetzt durch den Becker-Stick rausfinden könnte.
Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 04 August 2017, 15:27:28
Hi!

Hier wieder ein Zwischenstand der Erkenntnisse und eine Zusammenfassung aus meinem letzten Post:

   Der erste Bereich "0000000002010B0000000000" ist bei mir und auch bei "Bidi81" IMMER gleich.
   Das ist wahrscheinlich einfach die Kennung des Empfängers. (Im Fall von Bidi81 und mir ist dann wohl der Becker-USB-Stick-)
   Ist bei allen meinen Codes gleich.
   
Folgendes trifft DEFINITV zu:


1.   Egal wie oft ich die gleich Taste drücke, der gleiche Gesamtcode (z.B.0000000002010B000000000071E7F021020100402B )wird IMMER geschickt!
   In diesem Code ist also der Rollingcode bereits durch den USB-Stick NICHT mehr enthalten.
   
2.   Die 3 Tasten AUF/AB/STOP unterscheiden sich bei jedem Sender NUR in den letzten 4 Stellen des Codes. (z.B. 402B)
   Bei diesen 4 Stellen stehen die ersten beiden für die Fahrtrichtung:
   20xx --> AUF fahren
   10xx --> STOP
   40xx --> AB fahren
   
3.   Der Code beim Loslassen der Tasten ist bei allen 3 Tasten des gleichen Senders IMMER KOMPLETT gleich.
   (z.B. 0000000002010B000000000071E7F021020100006B)   
   
4.   Die Kommunikation ist NICHT bidirektional, da es egal ist, ob ein Rollomotor in der Nähe ist , oder eben nicht.
   Die empfangenen Daten sind IMMER gleich. Also "keine Rücksprache" bemerkbar.
   
   
Mein Kumpel Stephan will seinen programmierten Sniffer jetzt nochmal anpassen, damit der Signalduino und der Becker-USB-Stick gleichzeitig geloggt werden.

Mal abwarten....

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 04 August 2017, 16:20:38
Hallo dbox2user,

vielleicht kommen wir so dahinter wie sich der Code zusammensetzt.
Danke für Deine Mühen sowie für die Unterstützung durch Deinen Freund.

Euch eine schönes WE.

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 05 August 2017, 09:29:52
Hallo dbox2user

Ich habe die Letzten Tage einfach keine Zeit gehabt, um zu Experimentieren.
In deinen Zahlenreihen die Du mit nicht richtig gedrückt bezeichnet hast. die sind richtig gedrückt nur du hast die taste zu schnell hinter einander gedrückt hat. Man kann noch mehr verschieden Codes erzeugen wenn man auf und Ab gleichzeitig drückt, und andre Kombinationen macht.
Da Ich ja wissen wollte wie man mit dem USB Stick senden kann habe Ich mir mal einen Zweiten Stick bestellt. Das Senden ist ganz einfach den Empfanden Code kann man Direkt versenden. man muss nur druck beginn und ende sicken dann sende der Stick.   Ich könnte zu mindestens schon mal das nicken der funk Motors auslösen aber noch keine fahr befehle Senden. Weil der denn Stick nicht annehmen will.
Weil wahrscheinlich noch nicht die Richtige ID des USB-Stick habe. Ich habe mal der Firma Becker eine Email Geschieben wie man ID auslesen kann. Wie schon erwarte wollen Sie keine Auskunft geben.
Jetzt ist die Frage wie komm ich an die Richtig ID des Stickes.  Jemand frage wo so eine Becker CentralControl hat  oder sich so eine Besorgen was ja nicht ganz Billig ist. und hoffen das alle USB-Stick die gleiche ID Haben. 

Gruß David
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 05 August 2017, 10:37:00
Hallo David!
Schön dass Du noch dabei bist.  :)

Kannst du bitte nochmal ganz genau beschreiben wie du den Stick zum senden gebracht hast?
Wie du den Motor zum nicken gebracht hast würde mich auch sehr interessieren!

Gruss
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 05 August 2017, 11:09:16
Hallo Christian

Zum Senden Denn Empfangen Code mit Smiley und Herz mit Senden im ASCII Format.
Ich habe es mit dem Programm Docklight gesendet. Geht auch mit Windows HyperTerminal zahlen reihe ein geben und Enter.
Zum  nicken habe Ich es gebracht mit den Empfangen Codes für das einlernen. hat zu mindesten mal das nicken herbei geführt aber leider nicht abgeschlossen das zweite nicken kam leider nicht. Hab dann mal versucht mit der originalen  Funkvernbedienug es ab zu schlissen das hat nach auch geklappt. nur das komische war dann  das ich erst nach mehr maligen drücken denn Motor schalten können. Da hat wohl der Rolling Key zugeschlagen. Ich glaub es ist kein Rolling key sondern ein fester Key der mit der ID berechnet wird. Wes halb da erste nicken geklappt hast und das zweite nicht weil es was andres erwartet hat als Ich gesendet hab.
Gruß David
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 06 August 2017, 10:21:41
Hi David!
Schreib doch bitte mal ein Beispiel  mit smily und Herz wie du etwas sendest.
Bitte genau den Text, den du im terminalfenster eingibst.  ::)

Danke schonmal
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 06 August 2017, 21:44:21
Hi  Christian
Da Ich es unter Windows10 gemacht habe kann Ich es dir nicht sagen wie es im Terminal geht.
Bei mir ist die Schriftart Terminal. Ich hab jetzt mal die Datei in meinen Rasyberry geöffnet das sind dann andere Zeichen am Anfang und Ende. Die sind wichtig zum Senden die müssen dabei sein Sonst Sendet der Stick nicht. Dann sied der Code so aus (smily)0000000002010B0000000000065ED021000F004051(Herz) das erste und letzte Zeichen ist wichtig unter Windows.
Öffne mal die Datei wo Ich angehängt in Windows. Dann Siehst  Du es wie Ich das meine.

In HEX siede der Code so aus:
02 30 30 30 30 30 30 30 30 30 32 30 31 30 42 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 30 36 35 45 44 30 32 31 30 30 30 46 30 30 32 30 37 31 03

In Binär so:
00000010 00110000 00110000 00110000 00110000 00110000 00110000 00110000 00110000 00110000 00110010 00110000 00110001 00110000 01000010 00110000 00110000 00110000 00110000 00110000 00110000 00110000 00110000 00110000 00110000 00110000 00110110 00110101 01000101 01000100 00110000 00110010 00110001 00110000 00110000 00110000 01000110 00110000 00110000 00110010 00110000 00110111 00110001 00000011
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: strel am 09 August 2017, 19:17:59
Hallo allerseits,

wie Christian schon geschrieben hat, hab ich den Sniffer noch mal angepasst. Allerdings Sniffen wir nicht beide Signale, sondern senden über den Stick und empfangen wieder die Rohsignale. Danke an Bibi81 ich hab doch glatt STX (smilly) und ETX (herz) am Anfang und Ende der Nachricht übersehen. Das Ergebnis schaut dann z.B. so aus:

Sende: 0000000000000000   Empfang: 14B8F7A39305C2D6
Sende: 0000000000000001   Empfang: 14B8F7A23305C2D6
Sende: 0000000000000002   Empfang: 14B8F7A20305C2D6
Sende: 0000000000000004   Empfang: 14B8F7A2C305C2D6

Wobei der erste Sendecode im Beispiel genau genommen (STX) 0000000002010B0000000000 0000000000000000 F5 (RTX) ist. Den Rest habe ich in der Anzeige weg gelassen, da wir der Meinung sind, dass es nichts mit dem Eigentlichen Code zu tun hat. Der erste Teil hat vermutlich etwas mit dem Stick zu tun, da dieser nichts sendet, wenn man dort ein Bit verändert und das letzte Byte ist nur eine Parität. Die Summe über den gesamten Code ergibt immer 0x03 was etwas seltsam ist, aber wenn ich bei meinen Codes die Parität so berechne akzeptiert das der Stick, also war das für mich gut genug.

Da das Senden aller 1,844E19 Möglichkeiten etwas den Zeitrahmen sprengen würde, habe ich erst mal verschiedene Bitfolgen duchgejagt die mir Sinnvoll erschienen. Immer ein Bit an, alle bis auf eins an usw. Der Interessierte kann sich das gesamte Ergebnis im Anhang anschauen. Ich hatte noch keine Zeit, es genauer zu analysieren aber es sieht relativ vielversprechend aus. Wenn bei Empfang nichts steht, dann hat der Stick nichts gesendet. Vermutlich ein verbotener/ungültiger/unmöglicher Code oder ich habe die Parität falsch berechnet. Ich habe die Zeilen drin gelassen, da auch dies interessant sein kann.

Ich werde diese Woche kaum dazu kommen, es mir genauer anzuschauen aber falls jemand noch andere Bitmuster sehen will, ist das keine große Sache. Einfach Bescheid sagen.

Gruß Stephan
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 10 August 2017, 20:18:39
Hallo Stephan

Hab dein Code (STX) 0000000002010B0000000000 0000000000000000 F5 (RTX) mit meine Stick gesendet und hat auch geklappt.
Was Ich mit meinen zweiten Stick empfangen hab war was andres als Ich gesendet habe. Empfangen habe Ich dann (STX)0000000002010B00000000000000002100000000D4(RTX)
Bist jetzt habe Ich immer genau den gleichen Code empfangen was Ich aus gesendet Habe nur jetzt nicht mehr hab dann mal die Sticks getauscht und es ist gleich geblieben. Meine Vermutungen
das Ich jetzt die Richtig ID des Senders habe. Damit Ich die einlernen fasse Richtig abschließen kann. Jetzt müsste ich nur alle Empfangen Code auf die Richtig ID umrechnen.
Kannst Du mir mal vielleicht sagen wie man das richtig macht das ist nicht grad meine Stärke.

Gruß David
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: strel am 10 August 2017, 23:31:56
Hallo David,

ich kann dir leider nicht ganz folgen was du mit ID meinst. Auf jeden Fall bist du da auf ein interessantes Phänomen gestoßen. Falls du mehr Codes zum Senden brauchst, kann ich dir gerne weiterhelfen. Die Parität kannst du errechnen indem du jedes Byte zusammen zählst, den Überlauf abschneidest und das Ergebnis von 0x03 abziehst. In meinem Beispiel also 0x00 + ... + 0x00 +0x01 + 0x02 + 0x0B + (die Nullen kannst du dir schenken) = 0x0E; 0x03 - 0x0E = 0xF5. Ich schreib mir für so was halt immer kleine Helfer.

Falls du zugriff auf einen Raspberry Pi oder halt nen anderen Linux Rechner hast, kannst du die Helfer gerne verwenden. sende.sh und gencode.c in das gleiche Verzeichnis legen und sende.sh ausführen. Brauchst nur gcc ;)

Falls nicht, habe ich dir ein paar Codes in der liste.txt zusammen gestellt, die du ausprobieren kannst. Wäre durchaus mal gut zu wissen, was da die Sticks so daraus machen.

Gruß
Stephan
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 12 August 2017, 20:12:44
Hallo Stephan
was Ich mit ID meine ist die Sender Adresse. Weil jeder Sende hat seine eigene Adresse das der Empfänger unterscheiden kann mit welcher Sende gesendet wurde. Weil sonst würden alle Sender alle Motoren Schalten wenn man nicht  unterscheiden wehr gesendet hat.
Mir ist noch was auf gefallen das alle Code was Ich mit dem Stick Empfangen hab.  In der Summe von den Original Sendern beim 1 Kanal ergibt es 41 und beim 5 Kanal ergibt es 50.
und was ergibt es bei Euch in der Summe?

Vielleicht kann das auch noch Helfen von Becker  http://www.b-tronic.net/source/ da kann man den Quellcode von der CentralControl Downloaden.

Gruß David
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 25 November 2017, 01:04:50
Hallo

sorry für die lange Abstinenz aber ich habe ein paar Projekte vorgezogen :)

Mittlerweile habe ich die Lösung für die Steuerung einer individuellen Vitrinenbeleuchtung/Baumarktfunksteckdose mittels Alexa (ohne Amazon developers account).
Und heute ist auch mein Becker USB Stick v2 gekommen:)

Die ersten Tests sind aufgrund eurer Postings bestätigt:

Der gesniffte Code pro Tastendruck ist immer der selbe

DAS WICHTIGSTE: Die Fernbedienung sendet (gesniffert am BECKER USB Stick) immer den selben Code für die gleiche Taste:
->Der Stick hebt das rolling code problem auf

Code 1:
Tasten gedrückt +
Code 2:
Tastendruck Verzögerung wenn ca. 2 sec gehalten +
Code 3:
Taste wenn ca. 4 sec gehalten +
Code n:
... wenn n gehalten +
Code n+1:
für Taste losgelassen

news folgen

Habt ihr zusätzliche news fürs korrekte Senden über den Stick?
Das steht als nächstes an

lg thomas
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 25 November 2017, 16:32:00
Hallo zusammen,

ich habe mich heute ausgiebig mit dem Becker Centronic USB-Stick V2 gespielt.
Meine Fernbedienung ist die Becker Centronic EasyControl EC5410-II
In FHEM wurde der Becker Stick als CUL autocreated den ich aber dann rausgelöscht habe.

In Summe leider ohne Erfolg. Folgende Tests habe ich durchgeführt:

- Einlesen über den Stick -> erfolgreich:
  - es wird bei jedem Tastendruck derselbe Code eingelesen
  - Der Tastendruck setzt sich aus 2 Komponenten zusammen (am Beispiel von mir):
      - Auf         0000000002010B0000000000BB0E402100020020A9
      - loslassen 0000000002010B0000000000BB0E402100020000C9
  - wird die Taste länger gehalten wird eine weitere Sequenz nachgeschickt

Test 1 (nicht erfolgreich):
  - Senden via python script  ->  das ist fehlgeschlagen da das modul serial nicht zuverlässig arbeitet

Test 2 (nicht erfolgreich):
  - Senden via java.io.fileOutputStream:
          Senden als Ascii Dez Code mit 0x02+Code+0x03
  - Senden via printstream:
          Senden als String inkl. 0x02+Code+0x03 in kombination (befehl und loslassen) auch mit delays
  - Senden via echo > /dev/tty... in allen Kombinationen

Test 3 (tlw. erfolgreich):
  - Ich habe das Rollo auf trainieren gestellt und den Code der Trainingstaste gesendet. Der Trainingsmodus des Rollos wurde beendet also hat es was kapiert
  - Die Überlegung, dass das Rollo mit einer antrainierten / kopierten empfangenen die Befehle dann akzeptiert habe ich dann nur noch für Test 2 Punkt 3 probiert

Also more or less ein intensiver Tag aber leider ohne Erfolge.

Eine parallele Sniffermöglichkeit um eine mögliche Verschlüsselung zu knacken habe ich leider nicht. Auch keine Möglichkeit eine mögliche permanente ID zu identifizieren.   

Hat es jemand von euch schon mal geschafft über den Becker Stick, den CUL oder Signaldinuo die Roto Rollos zu bewegen?
Jede Anleitung wie es einmal geklappt hat wäre sehr hilfreich.
Mit dem Becker Centronics Stick sind wir schon um einiges weiter.

Meine Überlegung ist:
Wie bekommen wir den Stick in einen Trainingsmode? Irgendwie müssen ja über diesen Pairing Mode alle Becker und Roto Teile kompatibel sein.

lg thomas
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 25 November 2017, 18:35:14
Hallo zusammen,

nein, mit dem Signalduino konnte ich leider noch keine Bewegung am Rollo auslösen.
Z.Zt. habe ich noch einige andere Baustellen am Laufen, weshalb die weitere Analyse des RollingCodes nach hinten gerückt ist.

Der " Becker Centronics Stick" könnte ein Schlüssel sein, welcher einen Durchbruch bringen könnte.
Hab Ihr ggf. einen Link greifbar, über den ein solcher Stick günstig bestellt werden kann?

Euch ein schönes WE.

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 02 Dezember 2017, 13:22:48
Hallo

ich habe mir die Sequenz nochmal genauer angeschaut die ich mit dem Beckerstick empfange. Dazu habe ich auch anstelle von screen /dev/ttyACM1 einen anderen sniffer verwendet tio
einfach sudo apt-get tio. Der zeichnet die STX und ETX auch auf während screen diese verwirft

bisher habe ich diese sequenz noch nicht verwendet.

Infos folgen

lg thomas
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 03 Dezember 2017, 11:02:50
hi,

ich habes mir nochmal genauer angeschaut

je nach editor werden die STX und ETX mehr oder weniger geschluckt

es kommt doch ein ETX und STX zwischen dem Taste drücken und Taste loslassen

lg thomas
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 03 Dezember 2017, 12:40:39
Hallo Zusammen

Ich hab mir mal die CentralControl ausgehliehen von einen bekannten Rollladenbauer wo Ich kenne. Und hab mal die Empfangen Codes mit gelesen.
Und Ich habe mal einen Stick geöffnet um zu schauen was für Ic's drin sind. Ob Ich da irgend wie die Daten abgreifen kann. Leider ist der Mikrocontroller
mit integrierten USB Controller also kann Ich nicht ohne weiter die Daten mitlesen. Ich hab zwar eine Idee wie ich mit lesen kann leider hab nicht die richtigen
Programmiere Kenntnisse.  Mein Vorhaben ist Ich gaukle der Becker CentralControl vor es wäre der USB-Stick gesteckt über ein USB-RS232 Controller zum PC
das am PC der Richtige Stick steckt. Und lese über den PC Mit was die CentralControl zu dem USB-Stick schickt.

Gruß David
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 06 Dezember 2017, 05:30:41
Hallo David

ich finde deinen Ansatz gut.
um RS232 zu sniffen brauchst du eigentlich nur Hyperterminal auf einer Windows Maschine.

es wäre sehr interessant was die Beckercontroll richtung stick schickt.

Ich habe derzeit das gefühl, dass der stick garnichts aussendet und irgendwelche steuerungsbefehle notwendig sind

lg thomas
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 06 Dezember 2017, 05:36:08
weiss eigentlich jemand die Baudrate mit dem die Becker Centronic Easy Control arbeitet?
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 07 Dezember 2017, 12:24:58
Ich hab das Netz durchforstet aber nix gefunden. Auch Tante Google lieferte keine passende Infos :(
SORRY
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 08 Dezember 2017, 19:11:42
Hab mal ein Bild mit den Empfangen Codes von der Becker CentraControl.
Aber Leider werden die Codes wenn man sie Senden will nicht gesendet mit dem USB-Stick.
Ihrigen was muss man den Code noch hin zu fügen das er gesendet wird.
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 16 Dezember 2017, 09:06:55
Hallo David,

konntest du den Test mit der ausgeliehenen CCx1 und dem USB - RS232 adapter machen und sniffern?

Es wäre echt super wenn du rausfinden könntest was die CCx1 richtung Becker Stick schickt. Vor allem der Befehl der notwendig ist den Becker Stick in den Sendemodus zu schalten.

Das wäre glaube ich die Lösung des Problems

ich versuche in der Zwischenzeit es noch weiter mit Airtraffic sniffern und andere Lösungsansätze zu finden.

LG Thomas
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 17 Dezember 2017, 14:03:50
Das ist ja mein Problem. Ich muss ja der CCx1 erst mal vorgaukeln das an ihr der USB-Stick steckt. und nicht mein USB-RS232 Wandler dran ist. Ich muss erst mal ein Mikrocontroller programmieren wo als USB-RS232 Wandler dient wo Ich Kennung vom USB-Stick  hat. das die CCx1 als sein USB-Sender erkennt und frei gibt. Und dann noch ein Programm erstellen wo die Daten abgreift und an den Stick weiter Leitet. Und da liegt mein Problem So gut kann Ich leider nicht programmieren.

Gruß David
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 18 Dezember 2017, 12:59:38
Hallo David,

kommst du irgendwie auf linux / shellebene auf den CCx1?
wenn du auch noch etwas auf der CCx1 installieren könntest sollten wir gewonnen haben

Falls du nicht draufkommst, kannst du auch mal die offenen Ports scannen (einfach das windows tool advanced portscanner im NW laufen lassen und die IP der CCx1 scannen)

lg thomas
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 26 Dezember 2017, 17:57:43
Hallo Thomas

Es ist nur der Port 22 Offen.
Auf die Shell ebene komm Ich leider nicht.
Aber das Firmware Update kann man öffnen und entpacken in einen Verzeichnis bin Ich auf eine Datei gestoßen. Die vielleicht helfen kann
Im Verzeichnis opt\cc51\bin\centronic-test .
Die Firmware kann man bei Becker Downloaden und dann ein Install Stick erstellen dann hat man die Dateien.
Viel kann man so gar es auf einen Raspberry zum laufen bekommen.

In anhang mal die Platine von der CentraControl.

Lg David
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 27 Dezember 2017, 11:50:18
Hallo David

Ssh ist also offen. Jetzt müssten wir nur noch reinkommen. Ich habe diesbzgl auch nicht viel Erfahrung aber tools wie https://null-byte.wonderhowto.com/forum/brute-force-ssh-passwords-using-thc-hydru-0176082/ sollten sowas eventuell können.
Vielleicht kannst du dich mal ein bisschen spielen und schaffst es reinzukommen.
Ich schaue mir mal den cc loader an und übermorgen bekomme ich einen weiteren stick. Vielleicht schaffe ich doch üner den Funk noch etwas

Siehst du irgendwo die bezeichnung der cpu bzw des cpu boards. Ich denke becker kauft das sicher zu und baut maximal die Peripherie rundherum. Vielleicht gibt es ja dokus😁

Lg thomas
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 27 Dezember 2017, 19:57:06
Hallo Thomas

Hab was in gefunden leider nicht viel http://www.vectordroid.com/vectordroidforums/viewtopic.php?t=460 (http://www.vectordroid.com/vectordroidforums/viewtopic.php?t=460) zu der Platine
ist eine Alte Streaming box.

Lg David
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 28 Dezember 2017, 19:12:33
So bin rein gekommen mit Ssh in die CentraControl.
Jetzt meine Frage da Ich mit Linux nicht so recht auskenne. Wie kann man jetzt mitlesen was zum USB-Stick geschickt wird?
der wird via USB-RS232 angesteuert.
Lg David
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 29 Dezember 2017, 21:03:00
Hallo zusammen,

vielleicht hilft das hier weiter:

https://wiki.wireshark.org/CaptureSetup/USB (https://wiki.wireshark.org/CaptureSetup/USB)
https://www.youtube.com/watch?v=GdvmsWnZkyc (https://www.youtube.com/watch?v=GdvmsWnZkyc)

Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: direct1980 am 02 Januar 2018, 12:49:33
Hej sehr cool
Die gesteckten usb sticks findest du unter /dev/serial/by-id/
Wenn du sudo screen <verzeichnis und name des sticks> solltest du sehen was sich abspielt. Es kann nur sein das der stick durch das screen blockiert wird und die Applikation nicht mehr zugreifen kann. Eine Alternative ist tio (sudo apt-get tio) und ebenfalls mit dem stick starten

Ich werde mich mal schlau machen was mir sonst einfällt.

Fällt dir irgendwas in lesbaren dateien auf (configs, ...)

Lg Thomas
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Drohne am 15 März 2018, 14:52:45
Hallo David,

Bin auch ein „stolzer“ Besitzer einen cc51. Ich bin aber ziemlich enttäuscht wie wenig Becker daraus gemacht hat. Mal sehen wie weit es sich noch aufbohren lässt. Du schreibst Du wärst „drin“. Kannst Du mir einen Tipp geben wie Du „rein“ gekommen bist. Ich scheitere noch am unbekannten login/password.
Danke
Gruß Drohne
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Alexzei am 18 März 2018, 19:16:26
Hallo,
ich denke das wird nicht leicht nachzumachen.
ich habe die Signale direkt von der Platine  der Fernbedienung mit PC audio line in aufgenommen.
Bild: https://ibb.co/jrcBqH
Beim Tastendruck wird jedesmal 2 Datenpakete versendet, wobei jedes Paket wiederholt gesendet wird.
Hier bin ich mir sicher  dass hi and lo nicht 1  und 0, sondern die Phase also nach dem Synchro wird die Flanke jede 0,8333ms (1200 Hz ) abgetastet. Steigende Flanke= 1 fallende= 0 oder andersrum.
https://ibb.co/kYT4cx


Hier die 2 mal Tastendruck
P1P2P3P4
10011100100100101010101011110101
11110111011110000110100010110100
01010010001001001110110000011011
01100101100000111010000110010111
01101100000001011100110111110011
00110110011100100111110000001110
11000000010010001011100000110111
00111101101010111001000111011111


das kann man nachbauen, aber bei jedem neuen Tastendruck sieht das Paket anderes aus. Ich glaube hier wird Rollingcode eingesetzt, z.B. https://de.wikipedia.org/wiki/Keeloq.


Eventuell kann man den Code auslesen wenn die Fernbedienung in Lernmodus versetzt wird, aber, wo steckt der Code in den gesendeten bytes und welches Algorithmus soll zur Verschlüsselung eingesetzt werden.


Alternativ muss man 256 oder ach mehr mögliche Kombinationen x 3 Tasten x Rolladen +Fenser abspeichern. Was eine menge von daten wäre.
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: wiedsche am 28 März 2018, 21:23:59
Da will ich mich hier auch mal als Besitzer von einer CC51 und B-Tronic Rolläden und 2 Funkempfängern outen.

Ich hatte dazu schon mal hier was gefragt: https://forum.fhem.de/index.php/topic,28110.30.html

wollte mit einem CUL b-tronic steuern... aber wie ihr auch festgestellt habt, gibt es da einen rolling code und an dem bin ich bisher gescheitert. Hatte aber auch noch nicht die Nerven den irgendwie zu decodieren - denke aber, dass es nicht / nicht gerade einfach gehen wird - denn genau für Sicherheit ist er ja da.

Ein Vorschlag im anderen Thread war, über das Webfrontend / API von der CC51 zu gehen... Prinzipiell sollte das gehen. Ich hab mal reingeschaut. Das Frontend von Becker arbeitet mit WebRPC über websockets. Sonderlich schön war das jetzt auf den ersten blick aber auch nicht :(

Das ist erstmal mein Status dazu.
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Alexzei am 02 Mai 2018, 22:01:53
Ich hab inzwischen mein Problem mit der Kopplung von Roto Dachfenster und Rolladen an das Homematic IP gelöst, es fehlt nur noch die Unterstützung von Homematic IP App für das 8 Kanal Schaltplatine die für Q2 2018 versprochen wurde.
Ich nutze für die Steuerung becker timecontrol tc4410-ii welche dann über Arduino Nano bedient wird. Das Programm von Arduino liest  Schalter von Homematic IP Schaltplatine. Jedes Schalter wird auf ziel Fenster bzw. Rollade gemapt.  Ändert der Zustand des Homematic Schalters dann wird entsprechender Kanal der Becker Fernbedienung ausgewählt, dafür wird Kanal Taste (mehrmals) "angeklickt" über Arduino Ausgang. Aktueller Kanal der Fernbedienung wird über Leds ermittelt welche zu Arduino Eingängen verbunden sind.
Wenn gesuchter Kanal ausgewählt wurde dann wird je nach Logik der Befehl ausgeführt, Nach Oben, Stop oder nach Unten.
Die Logik hier ist etwas kompliziert, da der homematic Schalter nur an oder ausgeschaltet werden kann. Hier wird  je nach aktuellen Zustand vom Fenster bzw. Rollade unterschiedlich gehandelt.
Z. B. wenn Fenster zu ist und der homematic Schalter angeschaltet wird, dann wird bei der kurzen Einschaltdauer (<1,5s) die Lüftungsstellung angesteuert (Doppelklick nach oben) ansonsten wenn es länger als 1,5s an bleibt wird Kommando öffnen (Taste nach oben) gesendet. Der Zustand vom Fenster ändert sich dann für 20s vom Geschlossen zu Öffnen. Sollte hier der Schalter kurz (<1,5s) ausgeschaltet werden dann wird es als Stop interpretiert. Der Zustand wechselt zu Geöffnet. Der homematic Schalter bleibt an. So kann ich mit dem Schalter gleich sehen ob Fenster offen ist oder zu. Wenn der Schalter ausgeschaltet wird, dann wird das Fenster geschlossen. Sollte während Schließen der Schalter wieder angeschaltet werden, dann wird es entweder als Stop oder als Öffnen interpretiert, abhängig von der Zeitdauer des Schließen.
Die timecontrol tc4410-ii kann 10 Kanäle steuern, mit meine Lösung kann ich nur 8 nutzen da die Schaltplatine nur 8 Schalter hat, und damit sind auch alle Pins von arduino nano belegt (8  Led, 4 Tasten, 8 Homematic Schalter).  Beide Platinen passen pass-genau in die Batterien-Schacht. Die Arduino und homematic Platinen werden mit USB Netzteil 5V versorgt, tc4410-ii bekommt 3,3V von Arduino, da brauche ich keine Batterien. Es gibt nur ein USB Kabel von der Fernbedienung zum Netzteil. Dei Fernbedienung kein weiterhin von Hand gesteuert werden, allerdings danach wird der Fensterzustand im Programm zu dem realen Zustand nicht mehr passen. Aber mit zusätzlichen homematic Fensterkontakt kann man die Schalterstellung in der homematic Automatisierung korrigieren.
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: cyber68 am 31 Mai 2018, 18:10:47
Hallo,

Ich habe auch vor 2 Jahren eine Markise gekauft die einen Becker Rohrantrieb hat. Damals wusste ich noch nicht das Becker proprietärer Kram ist.
Ich benutze Everhome und dort lässt sich Becker mit dem Centronic System nicht einbinden. Ein Dutzend anderer Rohrantriebe sehr wohl! Den Rohrantrieb tauschen war aber keine Option.

Das mit dem revers Engineering des Protokolls ist mir zu langwierig und der USB-Stick von Becker ist auch nicht ganz billig und hat keine Erfolgsgarantie.

Ich habe dann erfolgreich diesen Weg beschritten:
-Kauf einer 2 kanaligen Centronic Schlüsselbund Fernbedienung.
-Kauf eines Microcontroller Boards
https://www.amazon.de/AZDelivery-NodeMCU-ESP8266-ESP-12E-Development/dp/B06Y1LZLLY/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1527781906&sr=8-5&keywords=esp8266%2F&dpID=51jnpOqXkbL&preST=_SY300_QL70_&dpSrc=srch (https://www.amazon.de/AZDelivery-NodeMCU-ESP8266-ESP-12E-Development/dp/B06Y1LZLLY/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1527781906&sr=8-5&keywords=esp8266%2F&dpID=51jnpOqXkbL&preST=_SY300_QL70_&dpSrc=srch)

- Anpassung eines vorhandenen Programm zur Simulierung von Tastendrücken.
- Es werden 3 Verbindungen von dem ESP8266 Board auf die Fernbedienung hergestellt. GND und die 2 programmierten I/O Ports

Der Controller simuliert eine WEMO Steckdose und kann über Alexa mit "Alexa Markise aus" die Markise fährt aus oder mit "Alexa Markise ein" die Markise fährt ein, gesteuert werden.
Der Stop-Befehl der Fernbedienung kann nicht gesendet werden. Die simulierte Steckdose kennt nur EIN/AUS.

Die notwendigen Zutaten findet man schnell im Netz. Kosten insgesamt 50€ und vor allem mit Erfolgsgarantie.
 
Das Beschriebene dient nur als Anregung. Wer den Sketch für den Controller haben möchte kann mich anschreiben.

Gruß
Cyber68
 

Edit: Sorry ich sehe gerade ich bin Off Topic aber eine WiFi Anbindung FHEM => ESP6266 sollte auch gehen.
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: wulfmain am 06 August 2018, 17:27:07
Super - könntest du mir den Sketch schicken?
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: wulfmain am 24 November 2018, 23:48:30
Hätte immer noch Interesse an dem Sketch.
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 23 März 2019, 15:55:14
Hallo.
Hab mal wieder Zeit gehabt. Und hab es jetzt mal Geschaft mit den Becker USB Centronics Stick den Funkmotor an zu Steuern und einzulernen.
Hab mal im Anhang die Codes was man dazu braucht. Die gehen nur einmal.
Nach jeden Senden er Codes muss man die Codes um ein erhöhen.

Erster Tasten Druck    0000000002010b07f10000001737b02106010020b7 Auf   
                                0000000002010b07f20000001737b02106010021b5 Auf 3s      Das kann man auch weg lassen das Braucht man nur bei Jalousie
                                0000000002010b07f30000001737b02106010000d5 Auf Los
Zweiter Tasten Druck 0000000002010b07f40000001737b02106010020b4 Auf
                                0000000002010b07f50000001737b02106010021b2 Auf 3s
                                0000000002010b07f60000001737b02106010000d2 Auf Los
3. Tasten Druck         0000000002010b07f70000001737b02106010020b1 Auf
                               0000000002010b07f80000001737b02106010021af Auf 3s
                               0000000002010b07f90000001737b02106010010bf Auf Los
4. Tasten Druck        0000000002010b07fa0000001737b02106010000ce Auf
                              0000000002010b07fb0000001737b02106010010bd Auf 3s
                             0000000002010b07fc0000001737b02106010000cc Auf Los

Das was Ich Fett gemacht hab fängt bei 000 an.

Mit Gruß Bidi81


 
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 28 März 2019, 12:35:33
Hallo,
schön wieder was von Bidi81 zu hören!

Was Du schreibst klingt doch sehr gut !!! :)
Verstehe ich das richtig, dass man nun mit dem Becker-USB-Stick am Funkmotor anlernen und dann Fahrbefehle schicken kann?

Wenn das noch jemand in einem Modul zusammenfassen kann wäre der Drops gelutscht,oder?

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 29 März 2019, 20:31:00
Ja bis jetzt zu mindestens .
Weil der Becker Stick den Rolling Code macht.
Jetzt weis man zu mindestens was zum Stick geschickt wird.
Die Code was da Stehen kann man auch ein zweites mal benutzten wenn man den Empfänger Spannungslos macht gehen die Code noch mal.
Lg Bidi81
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: ole1986 am 10 April 2019, 16:20:35
Hallo,

ich bin neu hier und finde das Thema super interessant.
Kann mir jemand die Frage beantworten, ob es erforderlich ist den Centronic Stick vorher anzulernen?

Was ich ggf. zu diesem Them beitragen kann im Bezug auf Becker Rolläden

* Während der Montage erfolgt das anlernen eines Mastersenders. Dieser kann entweder die Fernbedienung sein oder (wie in meinem Fall) für jeden Rolladen die individuellen Funkschalter (mit den 3 Knöpfen + Anlerntaste auf der Rückseite)
* die Rolläden sind nachdem sie einmal Spannungslos gemacht wurden für ca. 3 min "anlernfähig"
* Anstatt den Rolladen vom Strom zu nehmen, kann über den Mastersender, welche zuvor angelernt wurde,  ein weitere sender angelernt werden (z.B. die Fernbedienung)
* Laut Aussage der technischen Hotline, handelt es sich bei dem rolling code für Centronic EC311 um eine 64bit Verschlüsselung

Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 13 April 2019, 09:42:37
Hallo

Ja der Centronic Stick wird wie jeder andrer Funk Sender eingelernt. Laut Becker Beschreibung muss zu vor der Master Sender eingelernt werden. Es geht auch ohne. Man muss nur die Richten befehle sicken
in der Richtigen reifen folge.

Bidi81
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: ole1986 am 19 Mai 2019, 15:25:54
Hi Bidi81,

Und was sind genau die richtigen Befehle und die richtige Reihenfolge.
Kannst du mir dazu Beispiele liefern?

Gruß Ole
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 25 Mai 2019, 09:20:37
Der Master Sender ist immer der Erste Sender der Eingelernt wird. An den Funkempfängern. Er ist egal ob USB-Sick oder Handsender.

Einlernen
<STX>0000000002010b07300000001737b021010100801d<ETX>

<STX>0000000002010b07310000001737b021010100811b<ETX>

<STX>0000000002010b07320000001737b021010100009b<ETX>

<STX>0000000002010b07330000001737b021010100801a<ETX>

<STX>0000000002010b07340000001737b0210101008118<ETX>

<STX>0000000002010b07350000001737b0210101000098<ETX>


Auf

<STX>0000000002010b073c0000001737b0210101002071<ETX>

<STX>0000000002010b073d0000001737b0210101000090<ETX>

Halt

<STX>0000000002010b073e0000001737b021010100107f<ETX>

<STX>0000000002010b073f0000001737b021010100008e<ETX>

Ab

<STX>0000000002010b07400000001737b021010100404d<ETX>

<STX>0000000002010b07410000001737b021010100008c<ETX>

Das <STX> ist in HEX 02 und <ETX> in HEX ist 03

Die Codes können nur einmal Benutzt werden!

Im Anhang befindet sich eine Datei für Docklight V2.2 damit kann man es Einlernen und einmal Auf ,Halt und Ab fahren.
Denn Empfänger in Lernbereitschaft Bringen auf Einlernen Drücken und Fertig. Dann einmal auf, AUF dann auf HALT dann noch AB und fertig. Jetzt muss dann jeder Code angepasst werden. um 1 erhöhen und Checksum neu berechnen.
Wie das Geht habt schon in einen Vorderen Beitrag schon erwähnt.

Gruß Bidi81
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: ole1986 am 25 Mai 2019, 23:24:56
Hier mal ein Auszug wie sich Mehrkanal Funkfernbedienung und  Wandsender https://www.enobi.de/pdf/anleitungen/becker-wandsender-ec311-anleitung.pdf (https://www.enobi.de/pdf/anleitungen/becker-wandsender-ec311-anleitung.pdf) (1 Kanal)  für den SELBEN Rolladen bereits unterscheiden
(Aufgezeichnet über Docklight mit Centronic USB Stick).

Rolladen Abwärts - SELBER ROLLADEN:

Wandsender (1 Kanal):          <STX>0000000002010B000000000080DFC0210000004075<ETX><STX>0000000002010B000000000080DFC02100000000B5<ETX>
Funkfernbedienung (Mehrere Kanäle):  <STX>0000000002010B00000000008157D02102020048C2<ETX><STX>0000000002010B00000000008157D0210202000802<ETX>

Meine Theorie der Zusammensetzung des Codes:
(Code aus der Funkfernbedienung von oben)

- [Position 0] <STX> "\x02"
- [Position 1-24] "0000000002010B0000000000" immer gleich, wie bei Bidi81 und  dbox2user
- [Position 25-30] "8157D0" - Abhängig vom Sender / Aber auch Kanal
- [Position 31-32] "21" unbekannt / immer gleich (wie bei Bidi81 und  dbox2user)
- [Position 33-34] "02" unbekannt / Unterschiede bei Wandsender ("00") und Mehrkanal Fernbedienung ("02")
- [Position 35-36] "02" ist der ausgewählte Kanal bei Verwendung der Fernbedienung - "0F" für alle Kanäle (siehe unten)
- [Position 37-38] "00" unbekannt
- [Position 39-40] "40" Befehl - 10 = HALT, 20 = AUF, 40 = AB, 80 = Anlernen (ggf. 00 = Knopf release) / 81 = nach 3 sec halten, 82 = nach 6 sec halten, 83 = nach 10 sek halten
- [Position 41-42]  "C2" checksum
- [Position 43] <ETX> "\x03"

In Position 39-40 (also die Befehle) sind mir noch Kombinationen aus z.b. 48 unbekannt, welche bisher nur von meiner Mehrkanal Fernbedienung geschickt wurde.

Ich habe noch fragen zu deinen Codes:

- Woher kommt die Info das in Position 16-18 eine fortlaufende nummer stehen muss? würde über ein CentronicControl gesniffed
- woher kommt "1737b0" aus Position 25-30? Das ist die CentronicControl laut Aussage von Bidi81
- Kannst du mir ggf. die Einlern codes genauer erklären? Ich vermute nämlich das "801d" geschickt wird, aber "811b" vom Rolladen zurück kommt - Dem ist nicht so. 81 wird geschickt nach 3 sek. halten.

UPDATED: Positionen und Fragen teilweise selbst beantwortet
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Bidi81 am 26 Mai 2019, 14:50:34
Sie Codes Stammen von einer B-tronic CentralControl CC31.

Wo Ich mit gelesen habe.

Deine Position40-42 ist nicht ganz richtig es muss 41-42 sein das ist der Checksum.
Die Position 39-40 ist der Fahrbefehl. 20 für AUF ,40 für AB und 10 für Halt und 80 für Einlernen.
Dann gibt es noch 21 für 3sec Tasten Drück, 22 für 6sec Tasten Druck und 23 für 10sec Tasten Druck. Und Analog dazu Für 10,40,80
Gruß Bidi81
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: ole1986 am 26 Mai 2019, 19:23:38
Die Positionen sind mir auch heute im Laufe des Tages aufgefallen (besonders das mit der Checksum).

Ich habe es bereits in meinem python script entsprechend angepasst

Dein Hinweis auf die Tasten für die Dauer des Drückers finde ich genial. Falls nun nämlich die laufenden Nummern irgendwann überlaufen, könnte man als workaround vorher die Tasten 81 und  83 simulieren (für "Sender löschen") und ihn anschließend erneut einlernen. Da dürfte doch die Zahlen dan zurück setzen, oder?
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: ole1986 am 26 Mai 2019, 22:00:20
Centronic Stick - python script

Anbei meine erste Version zum steuern von z.B. Rolläden über den Centronic USB Stick.
Das Script befindet sich im Anhang

./centronic-stick.py [-hlit] [--checksum <code>] [--device <device>] [--send <UP|DOWN|HALT|PAIR> --channel <channel>]

This script is used send command codes to CC11/CC51 compatible receivers through the CentronicControl USB Stick
It is necessary to own such USB device and to PAIR it first, before using commands like UP and DOWN

                 -h: shows this help
                 -l: listen on the centronic USB device to fetch the codes
                 -i: increment the number (possible workaround for already consumed numbers)
                 -t: test mode - no codes will be send and no numbers consumed / works only with '--send'
   --send <command>: submit a completely generated code for UP/DOWN/HALT/PAIR commands / requires '--channel'
  --device <device>: set the device if it differs from the default
--channel <channel>: define the channel (1-15) being used for '--send'
  --checksum <code>: add a checksum to the given 40 char code and output (without STX, ETX)

Version 0.1 - Author: ole1986

https://github.com/ole1986/centronic-py
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Leeloo_Dallas am 18 Juni 2019, 12:34:18
Cool, Danke das Ihr dran bleibt.

Gruß
Leeloo
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 20 Juni 2019, 16:22:20
Ich schließe mich da zu 100% Leeloo an ...
Super dass ihr dran bleibt!!

Vielleicht entsteht daraus ja wirklich noch ein Fhem Modul das den Stick steuern kann.

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: ole1986 am 26 Juni 2019, 22:16:26
Ich bin kein großer Fan von perl  :o

Für das Regeln der Rolläden kann auf jedenfall das Skript bereits verwendet werden.
Ich benutze das mit Google Assistant  ::)

Ich habe den Quellcode auf github.com und aktualisiere dort nach Lust und laune.
Heute habe ich die intermediate positionen gepushed. Also "DOWN2" und "UP2" welche natürlich erst einprogrammiert werden mussten.

Das einprogrammieren der Zwischenpositionen I + II ist recht simpel und kann der Montageanleitung entnommen werden. Ich benutze Sie als Sonnenschutz :-)

Hier der Link: https://github.com/ole1986/centronic-py

Auch bevorzuge ich das behandeln von Issues über github.com. Da sind meine Reaktionszeiten auch geringer.

Gruß
Ole
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: michael27983 am 05 Juli 2019, 14:11:05
Ist man hier schon weiter? Ich habe zwei NanoCuls

Seit heute 2 Dachfenster mit Roto Solar Rollo. Ich würde diesen nun gerne in fhem oder iobroker integrieren.
Was muss man dafür machen?
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: pc1246 am 05 Juli 2019, 18:16:28
Ist man hier schon weiter? Ich habe zwei NanoCuls

Seit heute 2 Dachfenster mit Roto Solar Rollo. Ich würde diesen nun gerne in fhem oder iobroker integrieren.
Was muss man dafür machen?
Bist Du Dir sicher, dass Du hier richtig bist. Welches "Protokoll" nutzt Roto denn? Ausser 868Mhz habe ich nichts gefunden!
Gruss Christoph
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 05 Juli 2019, 21:24:37
Hallo Allerseits!

Ich kam jetzt endlich dazu das Programm von Ole mit meinem Becker-USB-Stick zu testen.
Was soll ich sagen ...    DANKE Ole !!! ;D ;D ;D

Es funktioniert einfach so wie es soll.
Ich konnte ohne weitere Anpassung meinen Stick verwenden, die Motore anlernen und jetzt auch steuern.

Falls es auch von anderen (wie auch ich selbst) noch nicht so ganz klar verstanden wurde --> mit dem Becker USB Stick und dem Programm von Ole können die Becker Centronic Motore problemlos gesteuert werden.

Also ärgert euch nicht länger mit Signalduinos oder sonstiges herum. Kauft euch den "Becker Centronic Stick V2" für insgesamt ca 54Euro, habt dann wieder Zeit für andere Projekte und freut euch wie die Rollos hoch und runter fahren.  ;)

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 05 Juli 2019, 21:59:13
nachdem ich etwas herumspielen musste,  bis ich das Programm über Fhem starten konnte, hier die entsprechenden defines.
Vielleicht spart sich der eine oder andere dadurch ein paar Minuten.

define Rollos_Suedseite dummy
attr Rollos_Suedseite room Becker
attr Rollos_Suedseite webCmd UP:HALT:DOWN

define Rollos_sued_up notify Rollos_Suedseite:UP {system("./centronic-stick.py --send UP --channel 15 &")}
attr Rollos_sued_up room Becker

define Rollos_sued_down notify Rollos_Suedseite:DOWN {system("./centronic-stick.py --send DOWN --channel 15 &")}
attr Rollos_sued_down room Becker

define Rollos_sued_halt notify Rollos_Suedseite:HALT {system("./centronic-stick.py --send HALT --channel 15 &")}
attr Rollos_sued_halt room Becker

Die Datei "centronic-stick.py" liegt bei mir im Order "Fhem", deshalb der kurze Pfad.

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: mwu406 am 12 Juli 2019, 20:08:28
Hallo,

super Projekt, ich stehe auch vor dem Problem meine Rotofenster noch per FHEM öffnen zu wollen.

Kann jemand die benötigten Schritte zum einlernen des USB-Sticks noch etwas ausführlicher beschreiben, an welchem Gerät was wann zu machen ist?

Das wäre sehr hilfreich.

Danke.

Gruß
Martin
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: MarNei am 13 Juli 2019, 10:38:37
Hallo,

Ole, vielen Dank für Deine Arbeit. Ich kann jetzt endlich meine Roto-Rollläden hoch und runter fahren! Da habe ich lange drauf gewartet.

Martin, im Grunde genommen ist es erschreckend einfach:
1. USB Stick kaufen
2. USB Stick einstecken (bei mir am Raspberry Pi) - Ich musste den Pi neu starten, damit er den Stick auch unter /dev/serial/by-id gelistet hat
3. Auf die Gitlab-Seite gehen, die Ole unten verlinkt hat und den Erklärungen dort folgen. Das ist alles sehr gut beschrieben und funktioniert genau so. Also...
3a. Über das install-Skript die notwendigen Module installieren
3b. Das Python-Skript runterladen
3c. Ich habe den PAIR Modus an meinem Becker Handsender EC541 II durch Drücken der kleinen Taste seitlich gestartet. Dann zweimal den PAIR-Befehl über das Python-Skript absetzen und das PAIR ist durch. Danach kann man den Rollladen hoch- und runterfahren.

Danke auch an Christian für die Fhem-Defines! Ich habe das Skript ebenfalls im fhem-Verzeichnis abgelegt, musste für das .py und .num den Owner auf fhem ändern. Die Pair-Befehle habe ich direkt aus Fhem abgesetzt mit

({system ("./centronic-stick.py --send PAIR --channel 1")}
Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wie ich über die Dauer die Position des Rollos bestimmen kann für Zwischenpositionen...

Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: dbox2user am 13 Juli 2019, 17:05:39


Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wie ich über die Dauer die Position des Rollos bestimmen kann für Zwischenpositionen...

Für die Zwischenpositionen hat Ole ja extra "UP2" und "Down2" implementiert.
Die Zwischenposition muss natürlich vorher im Rollomotor angelernt werden (z.B.mit der Originalfernbedienung).
Auf der Oroginalfernbedienung werden die Zwischenpositionen durch Doppeldruck auf die UP-/Down Taste angefahren.

Falls es das beim Roto nicht geben sollte, kannst Du meine Lösung übernehmen.

Nachdem ich noch keine Zwischenpositionen eingelernt habe fahre ich eine Position an, die ich vorher per Messung der Fahrzeit bestimmt hab.
In meinem Fall sind das 14 Sekunden. Natürlich mit der Annahme, dass die Rollos vorher komplett oben sind.

Meine Programmierung ist nicht hochprofessionell, aber funktioniert und ist für mich verständlich.

beim Dummy habe ich noch um ein "HALB" ergänzt:
attr Rollos_Suedseite webCmd UP:HALT:DOWN:HALB
Zusätzlich gibt es noch ein weiteres notify, das erst das "DOWN" Kommando gibt und nach 14 Sekunden ein "HALT" Kommando:
define Rollos_sued_halb notify Rollos_Suedseite:HALB {system("./centronic-stick.py --send DOWN --channel 15 &")} ;;define timer14s at +00:00:14 set Rollos_Suedseite HALT


Aber Achtung, diese Schreibweise muss so als "Raw definition" bzw direkt in die Fhem Config eingegeben werden.
Im fertigen Notify werden somit aus den 2 Semikolon  nur noch 1 Semikolon. (bei ....       ;;define timer14s   .....)

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: MarNei am 13 Juli 2019, 17:20:51
Danke, Christian für Deine Lösung. Ja, der Roto kann nur hoch und runter, also keine Zwischenstationen, deswegen hilft mir UP2 und DOWN2 leider nichts. An sowas wie Deine Lösung hatte ich auch gedacht. Ich habe mich allerdings gefragt, ob ich generell über die Fahrzeitmessung die Position bestimmen kann. So läuft das auch bei meinen Somfy-Rollläden mit dem Somfy-Modul und CUL. Ich muss da mal reinschauen, wie es dort gemacht ist. Dann kann über UP/DOWN und Fahrzeit nach einem HALT festgestellt werden, auf welcher Position genau der Rollladen steht. Natürlich darf man dann nur noch ausschließlich über Fhem die Rollos steuern.

Aber jetzt erfreue ich mich erstmal daran, dass ich überhaupt die Rollläden über fhem hoch- und runterfahren kann. :) Mein Elektriker hatte gemeint, dass man für 300€ pro Rollo (ich habe drei) die Rotos steuerbar machen kann. Jetzt hat es mich gerade mal etwas mehr als 50€ gekostet. (Nochmals einen herzlichen Dank an Ole!!)
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: mwu406 am 14 Juli 2019, 17:55:57
Vielen Dank an alle,

ich stand auch vor dem Problem 6 Fenster inkl. Rollläden anzubinden und kann dies Dank dem Skript nun auch tun.

Den Pair-Befehl hatte ich nicht auf dem Schirm, dachte das Pairing müsste ich über Docklight machen :-[ Aber dank dem Skript ist das ganze ja ein Kinderspiel.

Gruß
Martin
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: ole1986 am 14 Juli 2019, 22:19:25
Hallo,

eine leicht ausgebesserte Variante der Implementation des centronic-stick.py script in FHEM. Inklusive Auswahl der Kanäle

In dem attribute CENTRONIC_PATH kann dann für den notifier entsprechend angepasst werden
Es gibt nur noch einen Notifier. Dieser horcht auf UP|DOWN|HALT|DOWN2|UP2.

Das ermöglicht die Vorauswahl der Kanäle, ohne das dabei jedes mal das script ausgeführt wird.

defmod Shutter dummy
attr Shutter userattr CENTRONIC_PATH
attr Shutter CENTRONIC_PATH sudo -u pi /home/pi/centronic-py/centronic-stick.py
attr Shutter readingList number
attr Shutter room Becker
attr Shutter setList number:0,1,2,3,4,5,6,7,8,9,15
attr Shutter webCmd number:UP:HALT:DOWN:DOWN2
attr Shutter webCmdLabel Nummer:Hoch:Anhalten:Runter:Schutz

Und das ist der erforderlich Notifer

defmod Shutter_Notifier notify Shutter:(UP|DOWN|HALT|DOWN2|UP2) {print "### Running centronic '". AttrVal("Shutter","CENTRONIC_PATH","") ."' script with ". ReadingsVal("Shutter","state","") . " on channel " . ReadingsVal("Shutter","number","") . "\n";; system(AttrVal("Shutter","CENTRONIC_PATH","") . " --send ".ReadingsVal("Shutter","state","")." --channel ". ReadingsVal("Shutter","number","") ." &")}
attr Shutter_Notifier room Becker


Ich habe beispielsweise den CENTRONIC_PATH angepasst um Ihn mit dem Benutzer "pi" auszuführen. Das ganze über "sudo -u pi <path to centronic script>"
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Beta-User am 15 Juli 2019, 07:50:43
Kleine Anmerkung:

Evtl. könnte mal jemand versuchen, das ganze mit ROLLO zu konfigurieren statt es an einen Dummy zu hängen. Damit müßte es m.E. möglich sein, auch Zwischenpositionen anzufahren (ROLLO überwacht die Timings) und das ganze z.B. dann in AutoShuttersControl einzubinden.
(Ich habe aber weder ROLLO im Einsatz noch solche Centronic-Teile, und lese hier nur zwangsweise mit, weil ich ganz am Anfang mal was zur allgemeinen Vorgehensweise geschrieben hatte...

Viel Erfolg damit!
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: Phiolin am 26 September 2019, 14:57:27
@ole1986: Danke für die Programmierarbeit!

Kann das Python Script vielleicht auch mit Devices umgehen, die via ser2net über das Netzwerk zur Verfügung gestellt werden?
Dann müsste der USB Stick nicht zwingend direkt am FHEM Rechner angeschlossen sein, bzw. nicht umständlich über SSH das Kommando auf einem anderen Rechner ausgeführt werden, wenn z.B. aufgrund räumlicher Entfernung der FHEM Rechner zu weit vom Rolladen entfernt ist. Kenne mich mit Python leider nicht soweit aus, aber vielleicht ist das ja nur eine kleine Anpassung?

Die Kommunikation an sich bleibt ja die gleiche, nur müssten die Kommandos anstatt via /dev/serial/... über TCP an den entsprechenden Host:Port geschickt werden.
Titel: Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
Beitrag von: toolking am 16 November 2019, 00:27:14
Zitat von: Phiolin
@ole1986: Danke für die Programmierarbeit!
Auch von meiner Seite: Danke an die Vorarbeit aller Beteiligten.
Zitat von: Phiolin
Kann das Python Script vielleicht auch mit Devices umgehen, die via ser2net über das Netzwerk zur Verfügung gestellt werden?
@ole1986 Ich hab Dir 'nen PR gestellt.
Mein Patch ist hier: https://github.com/toolking/centronic-py zu finden. Und um die o.g. Frage zu beantworten: Ja kann es.