FHEM Forum

Verschiedenes => Bastelecke => ESP8266 => Thema gestartet von: gloob am 27 Juni 2016, 14:52:17

Titel: [HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 27 Juni 2016, 14:52:17
Hallo,

Hat jemand Erfahrungen/Interesse mit/an der Einbindung eines "Sonoff - 230V Relais mit ESP8266" in FHEM?
Ich habe die Module jetzt erhalten und den ESP8266 mit einer neuen Firmware bespielt und bin echt überzeugt von den Modulen. Einfache Sache um 230V Geräte per WLAN an und aus zu schalten und nicht mit 433MHz Steckdosenadaptern.

Insbesondere die Reichweite hat mich bei den Steckdosenadaptern immer gestört und die Sonoff Module sind mit 6€ auch echt super billig.

Hier mir stelle ich eine erste Version des HowTo online:

-------------------------------------------
Sonoff vorbereiten
-------------------------------------------
Vorbereitung:
Keine 230V am Sonoff anschließen
FTDI Adapter auf 3.3V stellen

Gerät öffnen
Pins anlöten
- Sonoff - Pin Belegung.jpg -


-------------------------------------------
ESP8266 in Arduino IDE einbinden
-------------------------------------------
Datei -> Voreinstellungen -> Additional Boards Manager URLs ->  http://arduino.esp8266.com/stable/package_esp8266com_index.json eintragen
Werkzeuge -> Platine -> Boards Manager -> esp8266 installieren


-------------------------------------------
MQTT Client in Arduino IDE einbinden
-------------------------------------------
Sketch -> Include Library -> Manage Libraries -> PubSubClient installieren
-------------------------------------------
ESP8266 Einstellungen
-------------------------------------------
Generic ESP8266 Module
Flash Mode: QIO
Flash Frequency: 40 MHz
CPU Frequency: 80 MHz
Flash Size: 1M (64K SPIFFS)
Debug Port: disabled
Debug Level: none
Reset Mode: ck
Upload Speed: 115200

-------------------------------------------
Sonoff programmieren
-------------------------------------------
Sketch laden/öffnen
Anpassen der Einstellungen
#define PROJECT                "Eindeutiger Name des Geräts"
#define STA_SSID               "WLAN Name"
#define STA_PASS               "WLAN Passwort"
#define MQTT_HOST              "IP des MQTT Brokers (bei mir Raspberry Pi)"

Taster am Sonoff gedrückt halten
FTDI Adapter verbinden
- Sonoff - Pin Belegung.jpg -
Taster am Sonoff los lassen

Sketch übertragen

Sonoff vom FTDI trennen

Sonoff mit 230V verbinden
kurzer Tastendruck schaltet das Relais auch ohne FHEM

-------------------------------------------
Installation von 'Mosquitto' auf dem Raspberry Pi
-------------------------------------------
Die Installationsanleitung auf http://mosquitto.org/2013/01/mosquitto-debian-repository/ kann für den Raspberry Pi verwendet werden. Man meldet sich 'pi' über PuTTY an.

Um das Debian Paket nutzen zu können, muß man zuerst den Paket-Signierungs-Key importieren:

wget http://repo.mosquitto.org/debian/mosquitto-repo.gpg.key
sudo apt-key add mosquitto-repo.gpg.key

cd /etc/apt/sources.list.d/

Für Raspbian wird die Repositoryliste geladen mit
sudo wget http://repo.mosquitto.org/debian/mosquitto-jessie.list

Dann wird die Updateinformation auf den neuesten Stand gebracht:
sudo apt-get update

und dann Mosquitto installiert:
sudo apt-get install mosquitto mosquitto-clients python-mosquitto

Dabei werden die Mosquitto-Client-Befehle und die Python-Unterstützung mitinstalliert. Nach der Installation prüft man, ob Mosquitto läuft:
ps -A | grep mosq

-------------------------------------------
Betrieb von Mosquitto
-------------------------------------------
Mosquitto startet nach jedem Boot automatisch. Im Verzeichnis

/etc/init.d/mosquitto

befindet sich das Startup-Skript. Von der Kommandozeile aus kann man Mosquitto steuern:

sudo service mosquitto restart
sudo service mosquitto stop
sudo service mosquitto start

-------------------------------------------
Test von 'Mosquitto'
-------------------------------------------
Ein erster Test kann über die Kommadozeile durchgeführt werden. Dazu öffnet man zwei PuTTY-Fenster und meldet sich jeweil mit dem Benutzer 'pi' an.

Das erste Fenster dient der Anzeige von MQTT-Topics. Mit 127.0.0.1 ist immer der Localhost gemeint. Wir geben den Befehl für eine Topic-Subscription ein:
mosquitto_sub -h 127.0.0.1 -t meinTopic/#

Das zweite Fenster dient dazu, Topics mit Nachrichten abzusetzen:
mosquitto_pub -h 127.0.0.1 -t meinTopic/Temp -m "23.7"

Jetzt sollte im ersten Fenster '23.7' angezeigt werden. Damit funktioniert 'Mosquitto' und kann für FHEM verwendet werden.

-------------------------------------------
Einbinden von Mosquitto (MQTT Broker) in FHEM
-------------------------------------------
# Definition des Mosquitto Broker in FHEM
define mqtt MQTT 127.0.0.1:1883

-------------------------------------------
Einbinden von Sonoff in FHEM
-------------------------------------------
# Definition des SONOFF Relais in FHEM
define sonoff MQTT_DEVICE
attr sonoff IODev mqtt
attr sonoff devStateIcon On:on:off Off:off:on
attr sonoff publishSet 1 0 /test/GPIO/12
attr sonoff subscribeReading_state /hooks/devices/1/SensorData/Switch
attr sonoff stateFormat state
Titel: Antw:Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: sbiermann am 28 Juni 2016, 14:18:22
Woher hast du denn diese Geräte? Hier her: https://www.itead.cc/smart-home/sonoff-wifi-wireless-switch.html? Wie hast du es geflashed, ist das so einfach möglich?

Die Teile sind ganz interessant, vor allen der Preis ist unschlagbar mit 6$.
Titel: Antw:Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 28 Juni 2016, 14:29:09
Ja ich habe sie dort gestellt. Einzig die Versandkosten sind mit 8€ relativ hoch, allerdings geht es wieder wenn man mehrere bestellt.

Für das Flashen müssen die Pins eingelötet werden und anschließen geht es relativ einfach über die Arduino IDE.
Ich kann gerne einen Guide/HowTo schreiben wenn Bedarf besteht.

Der Preis ist wirklich unschlagbar. Es war auch für mich der Hauptgrund, warum ich die Module bestellt habe. So billig kann man es nicht selber bauen und hat vor allem kein ordentliches Gehäuse drum rum.
Titel: Antw:Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 28 Juni 2016, 14:46:22
Hallo, würde mich über ein HowTo freuen.


Grüße Jörg

Gesendet von iPad mit Tapatalk
Titel: Antw:Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: hexenmeister am 28 Juni 2016, 16:31:41
Diese Teile gibt es auch bei Aliexpress für knapp 7 Euro incl. Versand
http://de.aliexpress.com/item/Sonoff-ITEAD-WiFi-Wireless-Smart-Switch-Remote-Control-Switch-Module-With-ABS-Shell-Socket-For-MQTT/32668880155.html
Titel: Antw:Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Esjay am 28 Juni 2016, 17:17:22
Hallo zusammen,
ich würde mich hier mal anschließen, und ebenfalls Interesse an einem Guide/HowTo bekunden.

Grüße
Titel: Antw:Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 28 Juni 2016, 17:30:05
Ich werd mal schauen, was ich morgen auf die Beine stellen kann.
Titel: Antw:Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: sbiermann am 28 Juni 2016, 17:58:48
Gemach gemach, lass dir nur Zeit. Besser ein gutes Guide/HowTo als ein dahin gekleckertes wo es viele Fragen gibt.
Titel: Antw:Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 28 Juni 2016, 18:28:38
Ach ich hab Zeit. Ist mein vorletzter Arbeitstag und da dreh ich sonst eh nur Däumchen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Esjay am 28 Juni 2016, 18:32:25
Ließe sich das ganze Prozedere nicht auch auf dieses Teil übertragen?

https://www.itead.cc/smart-socket-eu.html

Gut, ich meine es lässt sich jetzt nicht pauschal sagen, da die Hardware nicht zur Verfügung steht, aber ich denke wenn man erstmal das Gehäuse geöffnet hat, dann ist der Rest bestimmt identisch.
Titel: Antw:Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: SpenZerX am 28 Juni 2016, 18:42:56
Ich habe mir diese Smart Socket heute mal bestellt. Ich denke das sollte kein Problem sein. Sie ist aber noch relativ neu.

Das Sonoff habe ich schon vielfach im Einsatz.

Funktioniert super! Lediglich der Schalter ist nicht für den täglichen Gebrauch geeignet.
Titel: Antw:Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Esjay am 28 Juni 2016, 18:57:00
Ich habe mir diese Smart Socket heute mal bestellt. Ich denke das sollte kein Problem sein. Sie ist aber noch relativ neu.

Das Sonoff habe ich schon vielfach im Einsatz.

Funktioniert super! Lediglich der Schalter ist nicht für den täglichen Gebrauch geeignet.

Das hört sich doch schonmal gut an. Würdest du dann berichten, wie du mit dem Smart Socket voran kommst.Ich meine bei dem Preis,ist das ne echte alternative gegenüber den Funksteckdosen.
Titel: Antw:Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 28 Juni 2016, 21:58:20
Ich habe mir diese Smart Socket heute mal bestellt. Ich denke das sollte kein Problem sein. Sie ist aber noch relativ neu.

Das Sonoff habe ich schon vielfach im Einsatz.

Funktioniert super! Lediglich der Schalter ist nicht für den täglichen Gebrauch geeignet.

Wo hast du die Module bestellt? Bei www.itead.cc habe ich leider nur als Versandoption DHL mit 24€ Versandkosten. 
Titel: Antw:Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: SpenZerX am 29 Juni 2016, 08:05:59
Wo hast du die Module bestellt? Bei www.itead.cc habe ich leider nur als Versandoption DHL mit 24€ Versandkosten.

Gib mal 2 Stück an. Dann bezahlst du nur 12 € und kannst damit vielleicht die Weihnachtsbeleuchtung schalten.

Erstmal abwarten...
Titel: Antw:Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: oli82 am 29 Juni 2016, 08:45:53
Ich nutze aktuell 2 Sonoff für die Gartenbeleuchtung mit der MQTT Firmware (https://github.com/arendst/Sonoff-MQTT-OTA).
Konfiguration wie hier beschrieben: link (https://forum.fhem.de/index.php/topic,46205.msg463666.html#msg463666)
Titel: Antw:Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 29 Juni 2016, 10:54:33
Ich habe auch noch eine Implementierung von Sonoff mit MQTT und ESPEasy gefunden allerdings noch nicht getestet.
Titel: Antw:Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 29 Juni 2016, 11:02:34
Ich habe mir diese Smart Socket heute mal bestellt. Ich denke das sollte kein Problem sein. Sie ist aber noch relativ neu.

Das Sonoff habe ich schon vielfach im Einsatz.

Funktioniert super! Lediglich der Schalter ist nicht für den täglichen Gebrauch geeignet.

Wie hast du die Sonoff bei dir eingebunden? Mittels ESPEasy oder anders?
Titel: Antw:Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: SpenZerX am 29 Juni 2016, 12:59:35
Wie hast du die Sonoff bei dir eingebunden? Mittels ESPEasy oder anders?

Nein, ich nutze eine komplett eigene Firmware auf Basis der SDK. Sie kann auch (noch) MQTT. Haupt-Interface ist aber eine Custom-RPC-API über HTTP. Für die Kommunikation/ Einbindung habe ich eigene FHEM-Module / Plugins.
Ist aber alles nicht Open Source wegen  möglichem Einsatz auf kommerzieller Hardware. Testen der binary wäre aber möglich, wenn einer Spass daran hat.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Hauswart am 29 Juni 2016, 13:13:11
Vertraut ihr den itead Produkten und hängt sie an 230V?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 29 Juni 2016, 13:24:15
Also ich habe die Module jetzt seit einer Woche dauerhaft in Betrieb und sehe keine Probleme.
Eine billige 433MHz Funktsteckdose aus dem Baumarkt hat auch keine anderen Komponenten verbaut.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: My-FHEM am 05 Juli 2016, 14:50:18
Es gibt jetzt das sonoff Teil auch im einem schönen Steckergehäuse:


https://www.itead.cc/smart-home/smart-socket-eu.html
 (https://www.itead.cc/smart-home/smart-socket-eu.html)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 05 Juli 2016, 14:54:54
Ich hab mir davon jetzt schon 2 Stück bestellt und werde testen, ob man den ESP mit dem gleichen programm bespielen kann wie die anderen Module.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: SpenZerX am 05 Juli 2016, 16:13:24
Die werden ganz gut daran verdienen. Einfach aufgebaut. Ist Sonoff kompatibel aus Sicht der Firmware. 8mbit chip. Keine ce Kennzeichnung. -> Import nicht zulässig?!
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 05 Juli 2016, 16:17:35
Sieht aber sehr danach aus, dass man die gleiche Software wie für die anderen Sonoff Module nutzen kann.
Ich finde für den Preis kann man echt nicht meckern. Speziell wenn ich mir anschaue was entsprechende Module von Homematic kosten.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: sbiermann am 05 Juli 2016, 19:10:46
Laut Wikipedia muss ein Verbraucherprodukt nicht immer ein CE Zeichen haben, es kann auch weg gelassen werden wenn es keine Richtlinie gibt die das verlangt. Keine Ahnung ob es bei den Teilen eine Richtlinie gibt die das verlangt. Ich vermute mal ja, weil ich irgendwie keine Netzteile oder sonstige "fertigen" Geräte finde ohne...

Unabhängig von der Importfrage kann es Probleme geben wenn durch das Gerät ein Brand ausgelöst wird. Da könnte die Versicherung rumzicken weil kein CE Zeichen.
Mal gucken ob auf dem Teil eins drauf ist wenn es geliefert wird, versendet wurde es schon mal laut Aliexpress.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: amithlon am 05 Juli 2016, 21:03:48
Hallo,

wer eigene Software verwendet: mal AsyncMQTT statt PubSubClient anschauen, hat durchaus ein paar Vorteile, speziell bei Verlust der Verbindung.
Großere Umbauten sind nicht nötig, nur die MQTT-Sachen in die CallBack-Aufrufe umlagern und die Parameter anpassen.

Gruß aus Berlin
Michael
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Lucky2k12 am 16 Juli 2016, 12:06:36
Danke für die Anleitung @gloob

Mein Ziel ist, eine Umwälzpumpe im Heizraum mit dem Sonoff Modul anzusteuern und ich versuche mich Schritt für Schritt durchzuhangeln.
Ein paar noob-Fragen
1. Bei mir scheitert es momentan bei der Installation von PubSubClient. Der wird in meiner 1.6.5 er IDE nicht angezeigt.
Was kann ich hier machen?

Edit: Ich hab den zip file aus dem git repository gezogen und den installiert, Punkt 1 scheint erledigt.
2. Außerdem hat mein Modul fünf Kontakte, nicht vier wie in der Skizze. Bleibt der oberste frei?
Edit2: Danke @flurin : Genau so isses, ich hab eine Version mit Thermo Eingang. Danke für den Hint!
3. Ich hab einen Adapter mit CP2102 Chip, kann ich den verwenden?
Danke für eure Unterstützung.
Gruß
Ludwig
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: amithlon am 16 Juli 2016, 12:15:36
Hallo

gestern sind meine 2 Steckdosen angekommen.
Erstmal mehr als Test meine übliche MQTT-OTA-Software raufgeflasht. Ein paar seltsame Probleme beim Flashen mit meinem üblichen Adapter gahbt, warum auch immer...

Die Pins:
#define relaisPin 12
#define greenledPin 13
#define keyPin 0

die blaue LED ist direkt mit am Relais.
Eine sinnvolle Verwendung für Taster und grüne LED ist mir eigentlich noch nicht eingefallen, die Steckdosen werden da landen, wo ist sowieso nie rangehe und nicht viel von sehe.

Sinnvollster Vorschlag eines Bekannten bisher: mit dem Taster die grüne LED ein- und ausschalten...

Gruß aus Berlin
Michael
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: flurin am 16 Juli 2016, 13:29:36
...
2. Außerdem hat mein Modul fünf Kontakte, nicht vier wie in der Skizze. Bleibt der oberste frei?
...

Vermutlich hast du ein Sonoff TH (siehe Beschriftung auf dem Board). Pin 1 ist für ein DHT-11/DHT-22 Sensor vorgesehen.

http://wiki.iteadstudio.com/Sonoff_TH
 (http://wiki.iteadstudio.com/Sonoff_TH)

Theoretisch kann man Pin1 (GPIO-14) auch für andere Zwecke verwenden.

Ich habe EspEasy R108 installiert und ein DHT-22 ohne Pull-up Widerstand angeschlossen (1,2 und 5=GPIO-14, GND, VCC).
Es funktioniert bestens.

Gruss
flurin
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Lucky2k12 am 20 Juli 2016, 17:18:10
Danke @flurin!
Du hast recht, es ist ein Sonoff_TH Modul.

Ich will die Umwälzpumpe anschalten, sobald Warmwasser bezogen wird.
Da würde es sich ja anbieten, einen 1-Wire DS18B20 im Vorlauf / am GPIO-14 auszuwerten.
Das sollte ja prinzipiell möglich sein...
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: flurin am 21 Juli 2016, 11:44:58
@Lucky2k12:
Mit dem ds18b20 Sensor geht es auch, bei mir geht es jedoch nur mit einem 4.7K Pull-up Widerstand.
Das Relais lässt sich mit einer einfachen Regel (rule) steuern:

on ds18b20#temperature do
  if [ds18b20#temperature]>27
    gpio,12,1
    gpio,13,0
  else
    gpio,12,0
    gpio,13,1
  endif
endon

Wobei ds18b20 = Name (Task Settings) und temperature = Value Name (Optional Settings).
Falls die Steuerung erweitert werden soll, z.B. zeitabhängig oder Auto ein/aus, dann ist es besser die Steuerung mit FHEM zu lösen.
PS: für solche Fälle verwende ich mqtt und node-red.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 21 Juli 2016, 11:54:36
@Lucky2k12:
Mit dem ds18b20 Sensor geht es auch, bei mir geht es jedoch nur mit einem 4.7K Pull-up Widerstand.

Hallo,

wie hast Du den ds18b20 angeschlossen. Parasitär?


Grüße Jörg

Gesendet von iPad mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: flurin am 21 Juli 2016, 12:03:24
ds18b20 pin1 (GND) an Sonoff pin 4 pin 2
ds18b20 pin2 (Data) an Sonoff pin 5 pin 1
ds18b20 pin3 (Vdd) an Sonoff pin 1 pin 5

Pull-up 4.7K zwischen Data und Vdd.

Also gleich wie bei einem Arduino oder einem Raspberry Pi.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Lucky2k12 am 21 Juli 2016, 16:37:38
ds18b20 pin1 (GND) an Sonoff pin 4
ds18b20 pin2 (Data) an Sonoff pin 5
ds18b20 pin3 (Vdd) an Sonoff pin 1
Danke, werde ich so probieren!

Die Zählrichtung ist bei dir aber von unten nach oben, oder?
Im itead wiki http://wiki.iteadstudio.com/Sonoff_TH ist die Nummerierung anders.
1 - DHT11
2 - GND
3 - TX
4 - RX
5 - 3V3 (hier ist allerdings ein Rechteckiger Lötpad auf der Platine eingezeichnet!?)

Auch die Belegung fürs flashen im howto passt ja irgendwie nicht dazu.
Ich bin verwirrt!
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: flurin am 21 Juli 2016, 16:50:06
Die Nummerierung gemäss itead wiki ist richtig, ich habe es verwechselt! (es gibt leider auch andere Bilder mit der umgekehrten Nummerierung im Netz). Ich habs oben geändert.

Edit:

Im Bild ist entsprechend rot = 3V3, blau= GND und gelb = Data (GPIO14)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Lucky2k12 am 24 Juli 2016, 13:19:06
Heute habe ich mein sonoff endlich mit ESPeasy geflasht bekommen.
Ich hab mir dazu einen FTDI Adapter mit 3.3V Jumper bestellt.
Die Arduino IDE bringt allerdings diverse Fehler:
ESPEasy:99: error: variable or field 'SSDP_schema' declared void
ESPEasy:99: error: 'WiFiClient' was not declared in this scope
ESPEasy:1: error: 'define' does not name a type
In file included from ...
Also habe ich die R108 mit flash.cmd draufgebügelt.
MQTT ist auch auf dem Raspi gemäß Howto installiert.  :D
Jetzt brauche ich noch ein bisschen Hilfe, wie ich den sonoff mit FHEM gekoppelt bekomme.
im Wiki finde ich unter mqtt nicht wirklich was.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: amithlon am 24 Juli 2016, 14:15:16
Hallo,

MQTT in FHEM selbst:
define mqtt MQTT 127.0.0.1:1883

wenn es auf der selben Installation wie FHEM läuft, sonst natürlich die IP des Mosquitto-Brokers eintragen.

als Beispiel für eine Dose von mir.

# Funk Steckdose
define DOSE_6 MQTT_DEVICE
attr DOSE_6 IODev mqtt
attr DOSE_6 alias Funk 4
attr DOSE_6 devStateIcon .*aus:FS20.off:ein .*ein:FS20.on:aus
attr DOSE_6 group Schalter
attr DOSE_6 publishSet ein aus  Dose/4
attr DOSE_6 room Wohnzimmer
attr DOSE_6 stateFormat state
attr DOSE_6 webCmd :

publishSet bekommt die Payload-Daten, die geschickt werden sollen (ein aus bei mir), danach kommt der Topic, den die Dose subscribed hat (Dose/4 bei mir).

Mit obigen Daten sollte also set DOSE_6 ein und set DOSW_6 aus ausschalten.
 
Vielleicht hilft das ja erstmal, sonst fragen...

Gruß aus Berlin
Michael
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: flurin am 24 Juli 2016, 17:43:26
Es gibt mehrere Lösungen, um ein Sonoff mit oder ohne MQTT zu steuern.
Eine Variante (zur @amithion Lösung) mit ESPEasy und MQTT

Sonoff Konfiguration:

1. Config > Name: sonoff
2. Config > Protocol: OpneHAB MQTT
3. Config > Locate Controller: Use Ip address
4. Config > Controller IP: 192.168.0.32
5. Config > Controller Port: 1883
6. Tools > Advanced > Subscribe Template: %sysname%/control/#
Bemerkung: ohne "/" am Anfang.

In diesem Beispiel ist der MQTT Broker (mosquitto) auf einem RPi mit der IP Adresse 192.168.0.32 installiert.
Das Relais ist mit GPIO-12 fix verknüpft.

Fhem:

1. MQTT Broker definieren:
define mosquitto MQTT 192.168.0.32:1883

2. MQTT Device definieren:
define sonoff_relay MQTT_DEVICE
attr sonoff_relay IODev mosquitto
attr sonoff_relay eventMap /GPIO,12,1:on/GPIO,12,0:off/
attr sonoff_relay publishSet GPIO,12,1 GPIO,12,0 sonoff/control/cmd
attr sonoff_relay stateFormat state

Zum Testen/Debuggen finde ich node-red ideal (bei Raspbian Jessie vorinstalliert).

Z.B. lässt sich die Arbeitsweise von MQTT einfach darstellen und eine Verbindung debuggen (siehe Bild)
Im Debug Tab werden alle Messages protokolliert.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: amithlon am 24 Juli 2016, 18:23:37
Hallo,

zum Debug habe ich MQTT.fx unter Windows laufen.
Um die Zuordnung zwischen I/O und Aktor bzw. Sensor und die Vorverarbeitung muß sich ja sowieso der ESP im MQTT-Client kümmern.
ESPeasy ist mir persöhnlich zuviel "eierlegende Wollmilchsau", das ist keine Kritik. Die Problematik, es aktuell und stabil zu halten dürfte einigen Aufwand erfordern und es muß jemand machen wollen und können ist bei solchen Projekten real.

Außerdem will ich mir den Spaß am Selbermachen nicht nehmen.  ;)

MQTT-Topics sind bei mir normalerweise <Sensortyp>/<Standort>/<Name> und der Payload enthält ein aus oder einen analogwert
Am "anderen Ende" ist mir das egal. ein publish SONOFF/Wohnzimmer/Dose_1 ein soll genau das machen.
Ein subscribe BME280/Balkon/# holt alles von dort: temperatur feuchte luftdruck beleuchtung spannung
In FHEM sind es dann eben Einzelreadings
subscribeReading_volt BME280/Balkon/Spannung
subscribeReading_tem BME280/Balkon/Temperatur
usw.

Wenn ich in FHEM umsortiere ist es so für mich lesbarer und wenn ich in MQTT.fx testen will auch.

Gruß aus Berlin
Michael
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Lucky2k12 am 26 Juli 2016, 16:52:00
Hallo und Danke @amithlon , @flurin

Ich hab jetzt einen Breadboardaufbau und kann immerhin schon die Temperaturen im fhem sehen.
Das mit dem script im ESP funktioniert auch, aber ich will glaub ich schon von FHEM aus auch manuell schalten können.
Zudem müsste die Pumpe eine einstellbare Zeit laufen, dann wieder ausschalten, und die Logik für eine Abkühlphase aussetzen. Sonst läuft die Pumpe ja permanent, da Vorlauf>27°

Was mir noch gefehlt hat war, wo ich die rules eintragen muss. Es gibt unter Tools-Advanced eine Checkbox, die man aktivieren muss, dann kommt oben ein Reiter für die rules.
Überhaupt ist das Tools-Advanced wichtig, da werden auch die mptt topics eingestellt, die der ESP für die Kommunikation benutzt.
Das steht bei mir momentan so:
subscribe template: %sysname%/control/#
publish template: %sysname%/%valname%

mein Problem ist momentan noch, dass das Relais nicht schaltet (ausser per rule). Also weder von FHEM aus, noch mit dem Taster.
Der Tasterstatus wird auch nicht gesendet, das Relais schon (Wenn per rule geschaltet)
das MQTT_DEVICE habe ich so definiert, wie flurin zwei posts weiter oben vorgeschlagen hat.

Gruß
Ludwig
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: amithlon am 26 Juli 2016, 17:03:54
Hallo,

installiere Dir z.B. MQTT.fx auf Deinem PC, das ist ein MQTT-Client. Mit dem MQTT-Broker connecten und dann kannst Du Deine subscribes des ESP abbonieren und mitlesen. Dann siehst Du auch, was FHEM wirklick sendet. Mit publush kannst Du dann auch einfach den Topic aus MQTT.fx rausschicken und schauen, ob was passiert.

Gruß aus Berlin
Michael
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: flurin am 26 Juli 2016, 17:17:42
@Lucky2k12

hier ist ein list von meinem sonoff_relay:
Internals:
   CFGFN
   IODev      mosquitto
   NAME       sonoff_relay
   NR         1852
   STATE      off
   TYPE       MQTT_DEVICE
   qos        0
   retain     0
   Readings:
     2016-07-26 17:12:14   state           GPIO,12,0
     2016-07-26 17:12:14   transmission-state outgoing publish sent
   Publishsets:
     :
       topic      sonoff/control/cmd
       values:
         GPIO,12,1
         GPIO,12,0
   Sets:
     GPIO,12,0
     GPIO,12,1
   subscribe:
   subscribeExpr:
Attributes:
   IODev      mosquitto
   eventMap   /GPIO,12,1:on/GPIO,12,0:off/
   publishSet GPIO,12,1 GPIO,12,0 sonoff/control/cmd
   room       esp
   stateFormat state

Bei mir funktioniert es, ev. hast du einen Tippfehler.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Lucky2k12 am 26 Juli 2016, 17:41:27
Das sieht bei mir so aus:
Internals:
   IODev      mqtt
   NAME       ESP_Pumpe
   NR         175
   STATE      on
   TYPE       MQTT_DEVICE
   qos        0
   retain     0
   Readings:
     2016-07-26 17:22:11   Temperature     25.19
     2016-07-26 17:40:23   state           GPIO,12,1
     2016-07-26 17:40:23   transmission-state outgoing publish sent
   Message_ids:
   Publishsets:
     :
       topic      ESP_Pumpe/control/cmd
       values:
         GPIO,12,1
         GPIO,12,0
   Sets:
     0
     1
     GPIO,12,0
     GPIO,12,1
   subscribe:
     ESP_Pumpe/Temperature
   subscribeExpr:
     ^ESP_Pumpe\/Temperature$
   Subscribereadings:
     ESP_Pumpe/Temperature Temperature
Attributes:
   IODev      mqtt
   devStateIcon On:on:off Off:off:on
   eventMap   /GPIO,12,1:on/GPIO,12,0:off/
   publishSet GPIO,12,1 GPIO,12,0 ESP_Pumpe/control/cmd
   stateFormat state
   subscribeReading_Temperature ESP_Pumpe/Temperature
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Lucky2k12 am 26 Juli 2016, 20:15:01
@flurin :
Kannst du bitte noch etwas zu deiner Devices Config im ESPeasy schreiben?
Wie hast du GPIO-12 - 14 definiert?
und die Tools-Advances Seite?
Danke.

Gruß
Ludwig
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: flurin am 26 Juli 2016, 20:42:50
mache ich gleich aber versuch mal in einem Browser diese http-Adresssen für on/off einzugeben:

ändere die IP-Adresse entsprechend deiner ESP-Adresse.

http://192.168.0.53/control?cmd=GPIO,12,1
http://192.168.0.53/control?cmd=GPIO,12,0

Damit solltest du das Relais schalten können.

...


Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: flurin am 26 Juli 2016, 20:52:28
...
1. Für das Relais brauchst du zunächst keine Device-Definition.
2. Für den Sensor ds18b20 siehe Bild. Bei mit ist 'temperature' klein geschrieben, es muss gleich sein wie in Fhem.
3. Lösche die Rules
4. reboot ESP
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Lucky2k12 am 26 Juli 2016, 21:19:12
Jip, jetzt geht's, Danke flurin!

Die http-Befehle haben gleich funktioniert, nach der Anpassung der advanced Seite auch per FHEM.
Dabei habe ich eigentlich nur den UDP Port geändert. 50000? versteh ich noch nicht!
Lag es vielleicht nur am reboot?

Gruß
Ludwig
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: flurin am 27 Juli 2016, 11:36:53
Dabei habe ich eigentlich nur den UDP Port geändert. 50000? versteh ich noch nicht!
Lag es vielleicht nur am reboot?

UDP port This is used for communication between ESP unit's. 65500 is just a sample.
Use a number that does not conflict with other systems on your network as the ESP uses broadcast messages.
If you have a syslog server running, do not enter 514 here!. This fields needs to be non-zero to have the node list running.

siehe Dokumentation:

http://www.esp8266.nu/index.php/ESPEasy
 (http://www.esp8266.nu/index.php/ESPEasy)
Wenn man beim Testen die Config oder Rules immer wieder ändert, schadet es nicht, ab und zu ein Reboot durchzuführen.

Gruss
flurin
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Floca am 25 August 2016, 23:59:37
Wer Interesse an einer Sammelbestellung für die Sonoff Geräte hat, kann sich gerne mal in unserer FHEM Gruppe umschauen auf Facebook, dort sind wir gerade dabei eine zu organisieren.

Wer kein Facebook hat, findet unter dem unten genannten Link die Interessentenliste womit wir euch in den Emailverteiler aufnehmen und euch über den aktuellen Stand informieren.

Je mehr Geräte es werden um so günstiger wird der Preis ;)

https://goo.gl/forms/tU8Urjw3ji70cFE92
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: andre07 am 08 September 2016, 20:50:49
Hallo

Ich bekomme es nicht hin mit esp easy
Konfiguriert ist es bei mir so
nternals:
   DEF        127.0.0.1:1883
   DeviceName 127.0.0.1:1883
   FD         4
   NAME       Mqtt
   NOTIFYDEV  global
   NR         577
   NTFY_ORDER 50-Mqtt
   PARTIAL
   STATE      opened
   TYPE       MQTT
   buf
   msgid      6
   ping_received 1
   timeout    60
   Readings:
     2016-09-08 20:40:33   connection      active
     2016-09-08 20:38:33   state           opened
   Messages:
     6:
       timeout    1473359973.29017
Attributes:
   keep-alive 60
   room       Mqtt

   .eventMapCmd on:noArg off:noArg
   CFGFN
   IODev      Mqtt
   NAME       sonoff_wzlampe
   NR         16184
   STATE      on
   TYPE       MQTT_DEVICE
   qos        0
   retain     0
   Readings:
     2016-09-08 20:36:25   state           GPIO,12,1
     2016-09-08 20:36:25   transmission-state outgoing publish sent
   Message_ids:
   Publishsets:
     :
       topic      sonoff2/control/cmd
       values:
         GPIO,12,1
         GPIO,12,0
   Sets:
     GPIO,12,0
     GPIO,12,1
   subscribe:
   subscribeExpr:
Attributes:
   IODev      Mqtt
   devStateIcon .*aus:FS20.off:ein .*ein:FS20.on:aus
   eventMap   /GPIO,12,1:on/GPIO,12,0:off/
   publishSet GPIO,12,1 GPIO,12,0 sonoff2/control/cmd
   room       Mqtt
   stateFormat state
läßt sich von fhem aus nicht schalten
über http funktioniert es allerdings
Ein Device habe ich erst mal nicht angelegt.

Andre
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: pink99panther am 08 September 2016, 22:52:49
Hallo andre07

hier mal ein list von meinem Test-MQTT-Device.
Vielleicht hilft es ja.
Internals:
   IODev      MyBroker
   NAME       licht_wohnzimmer
   NR         36
   STATE      off
   TYPE       MQTT_DEVICE
   qos        0
   retain     0
   Readings:
     2016-02-01 23:02:41   0               1
     2016-02-01 23:02:45   1               0
     2016-02-10 19:13:19   state           1
     2016-02-10 19:13:19   transmission-state outgoing publish sent
   Message_ids:
   Publishsets:
     :
       topic      /Test2/gpio/14
       values:
         1
         0
   Sets:
     0
     1
   subscribe:
   subscribeExpr:
Attributes:
   IODev      MyBroker
   devStateIcon on:FS20.on off:FS20.off
   eventMap   0:on 1:off
   publishSet 1 0 /Test2/gpio/14
   room       Schulungsraum
   stateFormat state
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 09 September 2016, 09:37:28
Hallo,

probier doch mal das hier: https://forum.fhem.de/index.php?topic=55728.0

Läuft bei mir wunderbar und Du brauchst keinen MQTT.

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 09 September 2016, 10:42:01
Hallo,

anbei ein Bild meines Sonoff TH 10A/16A umbaus.

Grüße Jörg

Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 09 September 2016, 10:56:01
Was hast du denn umgebaut?

Was kann er jetzt, was er vorher nicht konnte?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 09 September 2016, 10:57:37
Habe die nicht zugänglichen GPIO auf freie Anschlüsse der Steckerleiste gelegt. Siehe Verkabelung auf dem Foto.

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: andre07 am 09 September 2016, 14:33:08
Hallo

Zitat
pink99panther deine list ist für esp easy? oder was für Software läuft bei dir
Zitat
JoeWiemann Wird da unbedingt esp easy R128 benötigt?Das wird nur als ino angeboten ich habe bei mir r120 drauf.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 09 September 2016, 15:39:46
Hallo,

ich würde mindestens die 127 nehmen, da dort noch ein Fix für das Fhem-Modul eingeflossen ist.

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: andre07 am 09 September 2016, 19:02:19
Die R129 hat mir geholfen funktioniert jetzt alles wie gewollt  :)
Vorher hatte ich fertige images genommen was wahrscheinlich
Probleme verursachte auch bei anderen Teilen die mit
dieser Software laufen.
Werde jetzt alle meine ESP Esay mit dieser Methode neu
flashen
Andre
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 09 September 2016, 19:21:52
ich würde mindestens die 127 nehmen, da dort noch ein Fix für das Fhem-Modul eingeflossen ist.
Bitte die R128+ nehmen, dort ist der Fix bzgl. Nachkommastellen und wissenschaftlicher Notation enthalten.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: pink99panther am 09 September 2016, 20:31:17
@ andre074
hab den Fred nur grob überflogen.
Ich hatte den Eindruck hier geht es im Moment um ESP easy auf dem Sonof
Und ja mein List ist für ein ESP8266 mit ESP easy drauf
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: andre07 am 09 September 2016, 21:03:07
Wo gibt es denn die R128+ ich kann leider nur R129 finden.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 09 September 2016, 21:06:51
R128+ soll heißen: R128 oder eine neuere Version.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 17 September 2016, 15:43:54
Hallo,

Hat jemand Erfahrungen/Interesse mit/an der Einbindung eines "Sonoff - 230V Relais mit ESP8266" in FHEM?
Ich habe die Module jetzt erhalten und den ESP8266 mit einer neuen Firmware bespielt und bin echt überzeugt von den Modulen. Einfache Sache um 230V Geräte per WLAN an und aus zu schalten und nicht mit 433MHz Steckdosenadaptern.

Insbesondere die Reichweite hat mich bei den Steckdosenadaptern immer gestört und die Sonoff Module sind mit 6€ auch echt super billig.

Hier mir stelle ich eine erste Version des HowTo online:

-------------------------------------------
Sonoff vorbereiten
-------------------------------------------
Vorbereitung:
Keine 230V am Sonoff anschließen
FTDI Adapter auf 3.3V stellen

Gerät öffnen
Pins anlöten
- Sonoff - Pin Belegung.jpg -


-------------------------------------------
ESP8266 in Arduino IDE einbinden
-------------------------------------------
Datei -> Voreinstellungen -> Additional Boards Manager URLs ->  http://arduino.esp8266.com/stable/package_esp8266com_index.json eintragen
Werkzeuge -> Platine -> Boards Manager -> esp8266 installieren


-------------------------------------------
MQTT Client in Arduino IDE einbinden
-------------------------------------------
Sketch -> Include Library -> Manage Libraries -> PubSubClient installieren
-------------------------------------------
ESP8266 Einstellungen
-------------------------------------------
Generic ESP8266 Module
Flash Mode: QIO
Flash Frequency: 40 MHz
CPU Frequency: 80 MHz
Flash Size: 1M (64K SPIFFS)
Debug Port: disabled
Debug Level: none
Reset Mode: ck
Upload Speed: 115200

-------------------------------------------
Sonoff programmieren
-------------------------------------------
Sketch laden/öffnen
Anpassen der Einstellungen
#define PROJECT                "Eindeutiger Name des Geräts"
#define STA_SSID               "WLAN Name"
#define STA_PASS               "WLAN Passwort"
#define MQTT_HOST              "IP des MQTT Brokers (bei mir Raspberry Pi)"

Taster am Sonoff gedrückt halten
FTDI Adapter verbinden
- Sonoff - Pin Belegung.jpg -
Taster am Sonoff los lassen

Sketch übertragen

Sonoff vom FTDI trennen

Sonoff mit 230V verbinden
kurzer Tastendruck schaltet das Relais auch ohne FHEM

-------------------------------------------
Installation von 'Mosquitto' auf dem Raspberry Pi
-------------------------------------------
Die Installationsanleitung auf http://mosquitto.org/2013/01/mosquitto-debian-repository/ kann für den Raspberry Pi verwendet werden. Man meldet sich 'pi' über PuTTY an.

Um das Debian Paket nutzen zu können, muß man zuerst den Paket-Signierungs-Key importieren:

wget http://repo.mosquitto.org/debian/mosquitto-repo.gpg.key
sudo apt-key add mosquitto-repo.gpg.key

cd /etc/apt/sources.list.d/

Für Raspbian wird die Repositoryliste geladen mit
sudo wget http://repo.mosquitto.org/debian/mosquitto-jessie.list

Dann wird die Updateinformation auf den neuesten Stand gebracht:
sudo apt-get update

und dann Mosquitto installiert:
sudo apt-get install mosquitto mosquitto-clients python-mosquitto

Dabei werden die Mosquitto-Client-Befehle und die Python-Unterstützung mitinstalliert. Nach der Installation prüft man, ob Mosquitto läuft:
ps -A | grep mosq

-------------------------------------------
Betrieb von Mosquitto
-------------------------------------------
Mosquitto startet nach jedem Boot automatisch. Im Verzeichnis

/etc/init.d/mosquitto

befindet sich das Startup-Skript. Von der Kommandozeile aus kann man Mosquitto steuern:

sudo service mosquitto restart
sudo service mosquitto stop
sudo service mosquitto start

-------------------------------------------
Test von 'Mosquitto'
-------------------------------------------
Ein erster Test kann über die Kommadozeile durchgeführt werden. Dazu öffnet man zwei PuTTY-Fenster und meldet sich jeweil mit dem Benutzer 'pi' an.

Das erste Fenster dient der Anzeige von MQTT-Topics. Mit 127.0.0.1 ist immer der Localhost gemeint. Wir geben den Befehl für eine Topic-Subscription ein:
mosquitto_sub -h 127.0.0.1 -t meinTopic/#

Das zweite Fenster dient dazu, Topics mit Nachrichten abzusetzen:
mosquitto_pub -h 127.0.0.1 -t meinTopic/Temp -m "23.7"

Jetzt sollte im ersten Fenster '23.7' angezeigt werden. Damit funktioniert 'Mosquitto' und kann für FHEM verwendet werden.

-------------------------------------------
Einbinden von Mosquitto (MQTT Broker) in FHEM
-------------------------------------------
# Definition des Mosquitto Broker in FHEM
define mqtt MQTT 127.0.0.1:1883

-------------------------------------------
Einbinden von Sonoff in FHEM
-------------------------------------------
# Definition des SONOFF Relais in FHEM
define sonoff MQTT_DEVICE
attr sonoff IODev mqtt
attr sonoff devStateIcon On:on:off Off:off:on
attr sonoff publishSet 1 0 /test/GPIO/12
attr sonoff subscribeReading_state /hooks/devices/1/SensorData/Switch
attr sonoff stateFormat state

Ich habe die gleiche Anleitung heute für die Module mit Steckergehäuse genutzt und alles funktioniert auf anhieb.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Mitch am 28 September 2016, 18:46:21
Habe heute meine Module im Gehäuse bekommen.
Leider lassen sie sich nicht flashen.
Ich bekomme immer folgenden Fehler:

Zitat
Arduino: 1.6.11 (Mac OS X), Board: "Generic ESP8266 Module, 80 MHz, 40MHz, QIO, 115200, 1M (64K SPIFFS), ck, Disabled, None"

Der Sketch verwendet 280.865 Bytes (29%) des Programmspeicherplatzes. Das Maximum sind 958.448 Bytes.
Globale Variablen verwenden 35.784 Bytes (43%) des dynamischen Speichers, 46.136 Bytes für lokale Variablen verbleiben. Das Maximum sind 81.920 Bytes.
warning: espcomm_sync failed
error: espcomm_open failed
error: espcomm_upload_mem failed
error: espcomm_upload_mem failed

Dieser Bericht wäre detaillierter, wenn die Option
"Ausführliche Ausgabe während der Kompilierung"
in Datei -> Voreinstellungen aktiviert wäre.

Was könnte das denn sein?

Die PINs sind bei mir auch anders herum, als im Bild.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 28 September 2016, 18:55:01
Hm,

den Taster gedrückt beim anlegen der Spannung? Falschen USB nach TTL (5V anstatt 3,3V) und ESP zerstört? TX/RX vertauscht? Ohne Bildchen oder bessere Beschreibung bleibt es beim Raten!



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Mitch am 28 September 2016, 19:06:23
Ja, Taster gedrückt, Spannung stimmt, RX/TX über kreuz (habe es aber auch anders herum schon probiert)

Kann es sein, dass die Steckdosendinger anders sind?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 28 September 2016, 19:22:14
Also meine haben sich mit dem gleichen Sketch und Aufbau flashen lassen wie die Teile ohne Gehäuse. Taster gedrückt halten beim anstecken des programmers und los geht's
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 28 September 2016, 19:22:59
Hatte RX und TX auch erst vertauscht. Also das können sie ab
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 28 September 2016, 20:06:15
Ja, Taster gedrückt, Spannung stimmt, RX/TX über kreuz (habe es aber auch anders herum schon probiert)

Kann es sein, dass die Steckdosendinger anders sind?

Nein, die sind nicht anders. Aber die USB nach TTL Dinger kann man nur für die Signalleitungen auf 3,3V umschalten. VCC bleibt auf 5V. Damit macht man sich dann oft die ESP kaputt.

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Mitch am 28 September 2016, 20:15:32
Ja, weiß ich, ist schon alles korrekt auf 3,3 V

Habe meinen Fehler gefunden, man sollte nie ohne Brille löten, wenn man schlecht sieht  :-[
Kalte Lötstelle produziert  :(

Flashen ging jetzt, aber das Ding reagiert nicht auf FHEM Befehle.

So ist es definiert:
Internals:
   CFGFN
   IODev      mosquitto
   NAME       sonoff1
   NR         12769
   STATE      1
   TYPE       MQTT_DEVICE
   qos        0
   retain     0
   Readings:
     2016-09-28 20:11:11   state           1
     2016-09-28 20:11:11   transmission-state outgoing publish sent
   Message_ids:
   Publishsets:
     :
       topic      /test/GPIO/12
       values:
         1
         0
   Sets:
     0
     1
   subscribe:
     /hooks/devices/1/SensorData/Switch
   subscribeExpr:
     ^\/hooks\/devices\/1\/SensorData\/Switch$
   Subscribereadings:
     /hooks/devices/1/SensorData/Switch state
Attributes:
   IODev      mosquitto
   devStateIcon On:on:off Off:off:on
   publishSet 1 0 /test/GPIO/12
   stateFormat state
   subscribeReading_state /hooks/devices/1/SensorData/Switch

Wobei es bei mir in der Liste das Attribut subscribeReading_state nicht gibt, nur subscribeReading oder subscribeReading_.*
Habe es dann manuell eingegeben.

Woher weiß denn der MQTT Broker, wo er was hinschicken muss, also mit was er kommunizieren muss?
Sollte da nicht irgendwo der Namen aus dem Sketch noch auftauchen?  :o
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: pink99panther am 28 September 2016, 20:47:55
Was zeigt der Sonoff auf der seriellen Schnittstelle beim booten?
INIT : Booting Build nr:133
WIFI : Connecting... 1
WIFI : Connected!
INIT : I2C
MQTT : Connected to broker
Subscribed to: /Nodemcu7/#
INIT : Boot OK
INIT : Normal boot
>settings

System Info
  IP Address    : 192.168.115.100
  Build         : 133
  Unit          : 7
  WifiSSID      : XXXXX
  WifiKey       : XXXXXXXXXXXXX
  Free mem      : 28168
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Mitch am 28 September 2016, 20:57:14
Ähm, wie kann ich das nachsehen? Sorry.

Wenn ich in der Arduino SW den Seriellen Monitor anmache, sehe ich gar nichts.
An meinem Router hat sich das Ding aber angemeldet und hat eine IP bekommen.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: pink99panther am 28 September 2016, 21:27:42
und wenn du die IP in der adresszeile deines browsers eingibst,
kommst du dann auf die website des sonoff?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Mitch am 28 September 2016, 21:32:39
Nicht erreichbar.

Kann das Ding aber anpingen und es ist wie gesagt am Router verbunden.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: pink99panther am 28 September 2016, 22:04:44
Welche Soft und welche Version hast du geflasht?

Der serielle Monitor von der Arduino IDE sieht beim booten bei mir
so aus
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Mitch am 28 September 2016, 22:11:36
Hab genau die Anleitung aus dem ersten Post genommen.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: pink99panther am 28 September 2016, 22:25:25
Flash mal ESPEasy von hier:https://sourceforge.net/projects/espeasy/files/latest/download (https://sourceforge.net/projects/espeasy/files/latest/download)
Damit sollte es gehen.
Titel: [HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 29 September 2016, 06:35:05
ESPEasy hat auch eine Fhem Unterstützung mit entsprechendem Modul. Such mal im Forum. Das Ganze läuft besser als MQTT.

https://forum.fhem.de/index.php/topic,55728.msg496116.html#msg496116

Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: majorshark am 07 Oktober 2016, 11:10:23
Hier noch ein "Hardware Hack" für alle Sonoff Interessierten.

Auf dem Sonoff TH https://www.itead.cc/wiki/Sonoff (https://www.itead.cc/wiki/Sonoff) ist eine zweifarbige LED (Grün/Rot) verbaut. Die grüne LED ist ja über GPIO13 ansteuerbar. Die Rote ist scheinbar nur für den 433MHz Teil, welcher bei mir nicht verbaut ist. Dementsprechend fehlen auch ein paar Bauteile. Aber die benötigten sind drauf. Wie der Vorwiderstand (R3) der roten LED.

Mit einer Drahtbrücke zwischen R3-1 und R8-2 kann man die rote LED anschließen. Diese ist dann über GPIO15 ansteuerbar.

Ein Schaltplan ist hier verfügbar
https://www.itead.cc/wiki/images/6/6b/Sonoff_schmatic.pdf (https://www.itead.cc/wiki/images/6/6b/Sonoff_schmatic.pdf)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: erdnar am 07 Oktober 2016, 19:46:25
Hallo,
ich habe es leider nicht hinbekommen einen Sonoff zu flashen.
D.h. wahrscheinlich ist er geflasht, nur er funktioniert nicht.
Ich habe mich ziemlich genau an die Anleitung gehalten. Lediglich mit:
------------------------------------
Anpassen der Einstellungen
   #define PROJECT                "Eindeutiger Name des Geräts"
   #define STA_SSID               "WLAN Name"
   #define STA_PASS               "WLAN Passwort"
   #define MQTT_HOST              "IP des MQTT Brokers (bei mir Raspberry Pi)"
------------------------------------
konnte ich nix anfangen.
Ich habe Arduino 1.6.12 unter Win10 benutzt. Das Teil sagte am Schluß: Hochladen abgeschlossen.
Der Sonoff funktioniert nun nicht.
Wer kann mir helfen?
Danke
erdnar
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: hexenmeister am 07 Oktober 2016, 20:16:47
Naja, ohne gültigen WLAN-Parameter kann es auch nicht funktionieren. ;)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: majorshark am 07 Oktober 2016, 21:15:41
Habe gerade noch zwei erfolgreich geflasht. Siehst Du den das WLAN "ESP_01"?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: erdnar am 11 Oktober 2016, 13:04:10
Naja, ohne gültigen WLAN-Parameter kann es auch nicht funktionieren. ;)
OK, verstehe ich... Nur WO hätte ich es eintragen müssen?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 11 Oktober 2016, 13:30:47
Kann der ESP keine Verbindung zum WLAN aufbauen, spannt er einen eigenen Accesspoint auf. Diesen findet man am Besten mit dem SmartPhone. Wenn Mann sich mit dem Accesspoint verbunden hat, WLAN Kennwort ist: configesp, kann man die Zugangsdaten für das eigene WLAN eingeben.



Gesendet von iPad mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: erdnar am 11 Oktober 2016, 16:27:50
Ich hatte die Sonoff´s am Laufen. Aber eben mittels der mitgelieferten App. So weit so gut.
Ich wollte sie aber "irgendwie" an´s Fhem binden.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 11 Oktober 2016, 16:35:26
Ich hatte die Sonoff´s am Laufen. Aber eben mittels der mitgelieferten App. So weit so gut.
Ich wollte sie aber "irgendwie" an´s Fhem binden.

Dann schau Dir bitte das hier an: https://forum.fhem.de/index.php/topic,55728.msg496116.html#msg496116




Gesendet von iPad mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Mitch am 11 Oktober 2016, 16:40:15
OK, verstehe ich... Nur WO hätte ich es eintragen müssen?

Na da:
------------------------------------
Anpassen der Einstellungen
   #define PROJECT                "Eindeutiger Name des Geräts"
   #define STA_SSID               "WLAN Name"
   #define STA_PASS               "WLAN Passwort"
   #define MQTT_HOST              "IP des MQTT Brokers (bei mir Raspberry Pi)"
------------------------------------
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: majorshark am 11 Oktober 2016, 17:16:33
Man braucht eigentlich nichts eintragen. Einfach kompilieren und diese oder die fertige .bin flashen. Danach spannt der ESP sein eigenes WLAN (SSID: ESP_0 Passwd: configesp) auf mit dem er sich auch konfigurieren lässt. Als erstes eben die Verbindung zum eigenen WLAN. Reboot nicht vergessen. Wenn die Verbindung zum eigenen WLAN steht sollte der neue ESP dann unter http://newdevice erreichbar sein. Vorausgesetzt DHCP und DNS funktionieren im eigenen Netz.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: oli82 am 11 Oktober 2016, 17:24:12
Um hier mal Klarheit zu schaffen:
Wenn das Paket aus dem 1. Post dieses Beitrags genommen wird, müssen die Parameter vor dem Bespielen eingegeben werden.

Wenn ihr ESPEasy nehmt, was ich empfehle, kann der Sonoff über einen eigenen WLAN AP konfiguriert werden!
Bitte aber ESPEasy aus Github nehmen, nicht die .bin von Esp8266.nu, da dort der Fhem Teil fehlt!!!
Der ESP im Sonoff hat nur 1MB mit 64kb Spiff (zumindest die, die ich hier habe)

Hoffe nun ist es etwas klarer!
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 16 Oktober 2016, 21:28:52
Ich habe mir auch 2 sonoff Switches bestellt und erfolgreich mit EspEasy 137 geflasht.

Leider funktioniert dann entgegen der Originalsoftware der lokale Taster und die grüne Status Led nicht mehr. Nach einigen Recherchen habe ich dann den Ausweg über die Rules gefunden und eine definiert. Somit funktioniert die Led und auch der lokale Taster.

Die erste "Do" steuert den lokalen Taster und die zweite überwacht den GPIO des Relais um die grüne Led ein oder auszuschalten wenn der Schaltbefehl über Fhem kommt. In Fhem ist dazu nichts weiter zu definieren als der normale Schaltbefehl.

Damit die Rules funktionieren, ist das Relais auch als Input zu definieren und der Taster lauscht auf GPIO 0. (Bild1-devices)
Im Bild2 (rule) ist die Konfiguration der Rules am ESP (vorher unter Advanced die Rules aktivieren).

Das einzige Problem was noch bleibt, wird am sonoff mit dem Taster geschalten, dann erfolgt keine Rückmeldung an Fhem, vielleicht hat hier noch jemand ein Idee. Man müsste dann am ESP gezielt einen Push über die Rule anstoßen können. Aber vorerst kann ich mit dieser Lösung gut auskommen.

on Key#Switch do
  if [Relais#Switch]=1
    gpio,12,0
    gpio,13,1
  else
    gpio,12,1
    gpio,13,0
  endif
endon
on Relais#Switch do
  if [Relais#Switch]=1
    gpio,13,0
  else
    gpio,13,1
  endif
endon
Rules

LG
Reinhart
 
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 17 Oktober 2016, 07:50:11
Das einzige Problem was noch bleibt, wird am sonoff mit dem Taster geschalten, dann erfolgt keine Rückmeldung an Fhem, vielleicht hat hier noch jemand ein Idee.
In Verbindung mit dem ESPEasy Modul funktioniert das problemlos.

In der ersten geposteten Regel fehlt mMn im on..do ein =1, da zumindest bei mir, der Button beim Drücken und beim Loslassen je ein Event erzeugt. Daruch müsste das Relay eingentlich nur so lange angezoigen bleiben, wie der Button gedrückt wird.

Ich habe es mit folgender Rule umgesetzt:
on PUMP#Key=1 do
  if [PUMP#Relay]=1
    gpio,12,0
  else
    gpio,12,1
  endif
endon
on PUMP#Relay do
  if [PUMP#Relay]=1
    gpio,13,1
  else
    gpio,13,0
  endif
endon
PUMP = 'Device Name',
Key = 'Value Name' des Tasters
Relay = 'Value Name' des Relays
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: majorshark am 17 Oktober 2016, 09:53:40
Das einzige Problem was noch bleibt, wird am sonoff mit dem Taster geschalten, dann erfolgt keine Rückmeldung an Fhem, vielleicht hat hier noch jemand ein Idee.

Ich habe das bei mir so gelöst.
Taster als Switch Input und Switch Button Type: Push Button Active Low definiert. Dieses Device sendet keine Daten.
Dann das Relays als Switch Input definiert. Dieses Device sendet dann die Daten an FHEM. Ob der Button gedrückt ist interresiert mich dafür im FHEM nicht, sodern nur ob das Relays geschaltet hat.

Meine Rules sehen auch ein wenig anders aus.
on Button#Value do
 if [Button#Value]=1
  gpio,12,1
 else
  gpio,12,0
 endif
endon

on Relay#Value do
 if [Relay#Value]=1
  gpio,15,0
 else
  gpio,15,1
 endif
endon

Der Button schaltet das Relays und das Relays die LED.
GPIO 15 ist bei mir die Rote LED. Die Grüne habe ich als WiFi LED definiert.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 17 Oktober 2016, 11:09:01
Danke euch beiden für die Vorschläge!

Im Beispiel von dev0 funktioniert bei mir beim sonoff die Taste nur bei jedem zweiten Druck. Außerdem ist die Led verkehrt definiert, weil gpio 12 0 = Leuchtet und gpio 12 1 = finster (zumindest bei meinem sonoff Modell).

Das Beispiel von majorshark, was im wesentlichen auch meiner Konfiguration entspricht, habe ich noch die Variablennamen etwas geändert, aber das funktioniert relativ gut bis auf den kleinen Fehler der Rückmeldung.

Zitat
In Verbindung mit dem ESPEasy Modul funktioniert das problemlos.
dev0 schreibt ja, dass sollte so funktionieren, tut es aber bei mir definitiv nicht. Vielleicht liegt der Fehler auch in der Konfiguration im Fhem. Ist das Port 80 hier richtig?

define ESPEasy_sonoff_1_Relais ESPEasy 10.0.0.37 80 espBridge sonoff_1_Relais
attr ESPEasy_sonoff_1_Relais IODev espBridge
attr ESPEasy_sonoff_1_Relais devStateIcon on:rc_GREEN:off off:rc_RED:on absent:rc_BLUE:statusRequest .*:rc_YELLOW:check
attr ESPEasy_sonoff_1_Relais eventMap /gpio 12 on:on/gpio 12 off:off/status gpio 12:check/
attr ESPEasy_sonoff_1_Relais group ESPEasy Device
attr ESPEasy_sonoff_1_Relais icon hue_filled_outlet
attr ESPEasy_sonoff_1_Relais room ESPEasy
attr ESPEasy_sonoff_1_Relais stateFormat {ReadingsVal($name,"presence","") eq "absent" ? "absent" : ReadingsVal($name,"GPIO12","")}
#attr ESPEasy_sonoff_1_Relais devStateIcon off:rc_GREEN:on on:rc_RED:off
attr ESPEasy_sonoff_1_Relais webCmd :

define ESPEasy_sonoff_1_Key ESPEasy 10.0.0.37 80 espBridge sonoff_1_Key
attr ESPEasy_sonoff_1_Key IODev espBridge
attr ESPEasy_sonoff_1_Key group ESPEasy Device
attr ESPEasy_sonoff_1_Key icon time_manual_mode
attr ESPEasy_sonoff_1_Key room ESPEasy
Fhem Definition

on Key#KeyVal do
  if [Key#KeyVal]=1
    gpio,12,1
  else
    gpio,12,0
  endif
endon
on Relais#RelaisVal do
  if [Relais#RelaisVal]=1
    gpio,13,0
  else
    gpio,13,1
  endif
endon
Rule am ESP

Ich habe hier einfach eine rote und grüne Taste für Ein/Ausschalten definiert, was in Fhem auch tadellos (und sofort) funktioniert. lediglich ändert sich die Farbe der Taste in Fhem nicht, wenn am sonoff mit dem Taster geschaltet wird. Es ist mir aber nicht so wichtig, weil der Taster ohnehin nur zu Testzwecken gedrückt wird. Ist das Device einmal verbaut, schaltet eh keiner mehr am Taster.

Es kann aber auch sein, das es eventuell doch um unterschiedliche Versionen/Modelle handelt, wenn dies bei euch funktioniert.
Ansonsten ist das Modul 34_ESPEasy.pm schon eine gewaltige Komfortsteigerung, danke nochmals dafür!

LG
Reinhart
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 17 Oktober 2016, 11:24:38
Im Beispiel von dev0 funktioniert bei mir beim sonoff die Taste nur bei jedem zweiten Druck.
Außerdem ist die Led verkehrt definiert, weil gpio 12 0 = Leuchtet und gpio 12 1 = finster
Wenn es mit meiner Rule bei Dir nur bei jedem 2. Tastendruck funktioniert, dann haben wir andersweitig wohl unterschiedliche Konfigurationen. Aber ist ja ok, wenn es bei Dir funktioniert, darauf kommt es ja an.
Die LED soll bei mir tatsächlich bei off leuchten, hängt halt vom Anwendungszweck ab.

Zur Rückmeldung an FHEM: Wenn Du das aktuelle ESPEasy Modul und eine aktuelle ESPEasy Version auf dem ESP hast, dann scheint der ESP die Daten nicht zu senden. Ob die Daten gesendet werden oder nicht, kannst Du sehen, wenn Du den log level auf verbose 5 setzt. Haken bei "send data" vergessen?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 17 Oktober 2016, 11:33:10
Hallo,

hast Du in der Device Definition des Sonoff Send Data gesetzt. Weiterhin scheint es hilfreich zu sein einen Wert in IDX / Var: anzugeben.

Außerdem ändere bitte Dein stateFormat nach:

{ReadingsVal($name,"presence","") eq "absent" ? "absent" : ReadingsVal($name,"Relais","")}

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 17 Oktober 2016, 15:23:23
so, ich habe jetzt mitgelogt und folgende Erkenntnis gewonnen.

# am sonoff mit Taster eingeschaltet
2016.10.17 13:58:08 5: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_19172: received header: {'Connection' => 'close','Content-Length' => '213','Host' => '10.0.0.5'}
2016.10.17 13:58:08 5: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_19172: received content: {"module":"ESPEasy","version":"1.02","data":{"ESP":{"name":"sonoff_1","unit":37,"version":9,"build":137,"sleep":0,"ip":"10.0.0.37"},"SENSOR":{"0":{"deviceName":"Key","valueName":"KeyVal","type":10,"value":true}}}}
2016.10.17 13:58:08 4: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_19172: no basic authentication required
2016.10.17 13:58:08 4: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_19172: send http close '200 OK'
2016.10.17 13:58:08 5: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_19172: dispatch: sonoff_1_Key::10.0.0.37::1::1::1::i||unit||37||0|||i||sleep||0||0|||i||build||137||0|||r||KeyVal||true||10
2016.10.17 13:58:08 5: espBridge dispatch sonoff_1_Key::10.0.0.37::1::1::1::i||unit||37||0|||i||sleep||0||0|||i||build||137||0|||r||KeyVal||true||10
2016.10.17 13:58:08 4: ESPEasy ESPEasy_sonoff_1_Key: KeyVal: true
2016.10.17 13:58:08 5: ESPEasy ESPEasy_sonoff_1_Key: internals: unit:37 sleep:0 build:137
2016.10.17 13:58:08 5: Triggering ESPEasy_sonoff_1_Key (1 changes)
2016.10.17 13:58:08 5: Starting notify loop for ESPEasy_sonoff_1_Key, first event KeyVal: true
2016.10.17 13:58:08 5: Notify from Device: ESPEasy_sonoff_1_Key recieved
2016.10.17 13:58:08 4: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_19172: temporary bridge device deleted
2016.10.17 13:58:09 4: Connection accepted from espBridge_10.0.0.37_9437
2016.10.17 13:58:09 5: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_9437: received header: {'Connection' => 'close','Content-Length' => '219','Host' => '10.0.0.5'}
2016.10.17 13:58:09 5: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_9437: received content: {"module":"ESPEasy","version":"1.02","data":{"ESP":{"name":"sonoff_1","unit":37,"version":9,"build":137,"sleep":0,"ip":"10.0.0.37"},"SENSOR":{"0":{"deviceName":"Relais","valueName":"RelaisVal","type":10,"value":true}}}}
2016.10.17 13:58:09 4: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_9437: no basic authentication required
2016.10.17 13:58:09 4: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_9437: send http close '200 OK'
2016.10.17 13:58:09 5: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_9437: dispatch: sonoff_1_Relais::10.0.0.37::1::1::1::i||unit||37||0|||i||sleep||0||0|||i||build||137||0|||r||RelaisVal||true||10
2016.10.17 13:58:09 5: espBridge dispatch sonoff_1_Relais::10.0.0.37::1::1::1::i||unit||37||0|||i||sleep||0||0|||i||build||137||0|||r||RelaisVal||true||10
2016.10.17 13:58:09 4: ESPEasy ESPEasy_sonoff_1_Relais: RelaisVal: true
2016.10.17 13:58:09 5: ESPEasy ESPEasy_sonoff_1_Relais: internals: unit:37 sleep:0 build:137
2016.10.17 13:58:09 5: Triggering ESPEasy_sonoff_1_Relais (1 changes)
2016.10.17 13:58:09 5: Starting notify loop for ESPEasy_sonoff_1_Relais, first event RelaisVal: true
2016.10.17 13:58:09 5: Notify from Device: ESPEasy_sonoff_1_Relais recieved
2016.10.17 13:58:09 4: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_9437: temporary bridge device deleted

# am sonoff ausgeschaltet
2016.10.17 14:02:44 4: Connection accepted from espBridge_10.0.0.37_17261
2016.10.17 14:02:44 5: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_17261: received header: {'Connection' => 'close','Content-Length' => '213','Host' => '10.0.0.5'}
2016.10.17 14:02:44 5: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_17261: received content: {"module":"ESPEasy","version":"1.02","data":{"ESP":{"name":"sonoff_1","unit":37,"version":9,"build":137,"sleep":0,"ip":"10.0.0.37"},"SENSOR":{"0":{"deviceName":"Key","valueName":"KeyVal","type":10,"value":true}}}}
2016.10.17 14:02:44 4: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_17261: no basic authentication required
2016.10.17 14:02:44 4: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_17261: send http close '200 OK'
2016.10.17 14:02:44 5: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_17261: dispatch: sonoff_1_Key::10.0.0.37::1::1::1::i||unit||37||0|||i||sleep||0||0|||i||build||137||0|||r||KeyVal||true||10
2016.10.17 14:02:44 5: espBridge dispatch sonoff_1_Key::10.0.0.37::1::1::1::i||unit||37||0|||i||sleep||0||0|||i||build||137||0|||r||KeyVal||true||10
2016.10.17 14:02:44 4: ESPEasy ESPEasy_sonoff_1_Key: KeyVal: true
2016.10.17 14:02:44 5: ESPEasy ESPEasy_sonoff_1_Key: internals: unit:37 sleep:0 build:137
2016.10.17 14:02:44 5: Triggering ESPEasy_sonoff_1_Key (1 changes)
2016.10.17 14:02:44 5: Starting notify loop for ESPEasy_sonoff_1_Key, first event KeyVal: true
2016.10.17 14:02:44 5: statistics Wasser_Statistik: Notify.266 Notification of 'ESPEasy_sonoff_1_Key' received. Device not monitored.
2016.10.17 14:02:44 5: Notify from Device: ESPEasy_sonoff_1_Key recieved
2016.10.17 14:02:44 4: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_17261: temporary bridge device deleted
2016.10.17 14:02:45 4: Connection accepted from espBridge_10.0.0.37_19324
2016.10.17 14:02:45 5: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_19324: received header: {'Connection' => 'close','Content-Length' => '219','Host' => '10.0.0.5'}
2016.10.17 14:02:45 5: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_19324: received content: {"module":"ESPEasy","version":"1.02","data":{"ESP":{"name":"sonoff_1","unit":37,"version":9,"build":137,"sleep":0,"ip":"10.0.0.37"},"SENSOR":{"0":{"deviceName":"Relais","valueName":"RelaisVal","type":10,"value":true}}}}
2016.10.17 14:02:45 4: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_19324: no basic authentication required
2016.10.17 14:02:45 4: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_19324: send http close '200 OK'
2016.10.17 14:02:45 5: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_19324: dispatch: sonoff_1_Relais::10.0.0.37::1::1::1::i||unit||37||0|||i||sleep||0||0|||i||build||137||0|||r||RelaisVal||true||10
2016.10.17 14:02:45 5: espBridge dispatch sonoff_1_Relais::10.0.0.37::1::1::1::i||unit||37||0|||i||sleep||0||0|||i||build||137||0|||r||RelaisVal||true||10
2016.10.17 14:02:45 4: ESPEasy ESPEasy_sonoff_1_Relais: RelaisVal: true
2016.10.17 14:02:45 5: ESPEasy ESPEasy_sonoff_1_Relais: internals: unit:37 sleep:0 build:137
2016.10.17 14:02:45 5: Notify from Device: ESPEasy_sonoff_1_Relais recieved
2016.10.17 14:02:45 4: ESPEasy espBridge_10.0.0.37_19324: temporary bridge device deleted

soweit ich jetzt sehen kann, wird von ESPEasy das Event erkannt (Tastendruck am sonoff) und sofort an Fhem gesendet. Die Statusvariable des Relais (RelaisVal) wird übertragen, bleibt aber immer auf "true", egal ob ein oder ausgeschaltet wird. Ich glaube das ist der Grund, warum sich in Fhem bei mir der Status nicht ändert.  Im Webif des sonoff ändert sich natürlich die Variable "Relaisval" so wie sie es soll, egal ob der Befehl mittels Taster oder von Fhem kommt.

Habt ihr auch die ESPEasy Version 137?

@joWiemann
wenn ich das stateFormat ändere kann ich den Button in Fhem nicht mehr schalten.

LG
Reinhart

Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 17 Oktober 2016, 16:33:06
Die verwendete arduinoJson Library ist zu alt, entweder selbst kompilieren (min. R128) oder die Binaries aus R140_RC3 nutzen:
http://www.esp8266.nu/index.php/Main_Page#Release_candidates

Steht alles im ersten Beitrag dieses Threads:
https://forum.fhem.de/index.php/topic,55728.msg473220.html#msg473220
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: oli82 am 17 Oktober 2016, 16:57:53
@ Reinhart

Habe gerade mal bei mir geschaut.
Also der Status wird definitiv richtig übertragen. Kann mich dev0 nur anschließen
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 17 Oktober 2016, 20:58:36
@oli82
kannst du bitte einmal mit dem Taster am sonoff einschalten und dann den "state" posten?

@dev0
ja Danke, die Sache mit der JsonLibrary ist mir bekannt, habe nach deinem Post auch die R140 compiliert und die macht genau dasselbe.

irgendwie sind bei mir die Valuenames von eintscheidender Bedeutung, zB: <= 3-stellig geht überhaupt nicht.

Kannst du mir sagen, ist dieser "state" des Relais in Ordnung?
GPI:off GPI:output Rel:truees werden nur die ersten 3 Zeichen dargestellt (vermutlich eine Abkürzung von GPIO12 und GPIO12_mode).

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 17 Oktober 2016, 21:22:26
Dann benutzt Du zum Kompilieren immer noch die alte ArduinoJson Library. Zu den Abkürzungen: siehe commandref attribut setState
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: oli82 am 17 Oktober 2016, 22:42:22
Tut, was es soll  ;)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 18 Oktober 2016, 12:15:47
Alles läuft!

Danke für eure viele Geduld und guten Ratschläge.

Entgegen meiner persönlichen Einstellung (ich compiliere immer lieber selber wenn möglich) habe ich nun die fertige Binary aus der R140 benutzt und die funktioniert tadellos so wie sie es soll. Ich konnte jetzt auch das stateformat noch richtig anpassen, was ja vorher nicht klappte.

Das Problem war, wie dev0 richtig bemerkt hat, meine Arduino Umgebung, hier bin ich immer noch an der Fehlersuche warum die korrekte Library nicht geladen wird obwohl die Pfade alle stimmen und auch in der R140 die richtigen Libs dabei hat. Das schwierige dabei ist das löschen aller alten Daten, da die überall verstreut sind (appdata und so obwohl sauber deinstalliert wurde).

LG
Reinhart
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: oli82 am 18 Oktober 2016, 12:17:51
Freut mich, dass es nun läuft.
Ich habe mittlerweile die IDE auf "portable" umgestellt, da ich zuhause, wie auch auf anderen PCs so schnell mal kompilieren kann.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: bitbiter am 18 Oktober 2016, 20:37:45
Verzeiht meine amateurhafte Frage: Warum ein "Sonoff" nutzen? Geht es auch nicht hiermit?:
https://de.aliexpress.com/item/Free-shipping-1-channel-Relay-Shield-for-Wemos-D1-mini-Relay-Module-Smart-Electronics/32725339132.html?spm=2114.13010308.0.0.sYYW9X

Natürlich mit einem passenden Wemos Mini......

Ausser dem schicken Gehäuse bei dem Sonoff dürfte dies kein funktioneller Unterschied sein, oder irre ich mich?

Gruss
Alex
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 18 Oktober 2016, 20:40:49
Und gerade das schicke Gehäuse ist mir das Geld wert. Damit steigt der WAF ins unermessliche gegenüber der Bastellösung.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 18 Oktober 2016, 20:59:21
Verzeiht meine amateurhafte Frage: Warum ein "Sonoff" nutzen? Geht es auch nicht hiermit?:

Natürlich mit einem passenden Wemos Mini......

Ausser dem schicken Gehäuse bei dem Sonoff dürfte dies kein funktioneller Unterschied sein, oder irre ich mich?

Gruss
Alex

Hm, dass ist ein reines Relais-Shield. Du brauchst also immer noch eine Spannungsversorgung. Das haben die Sonoff alles und die neuen T10 /T16 sind auch einigermaßen sicher konstruiert.




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 18 Oktober 2016, 21:13:25
Verzeiht meine amateurhafte Frage: Warum ein "Sonoff" nutzen? Geht es auch nicht hiermit?:
https://de.aliexpress.com/item/Free-shipping-1-channel-Relay-Shield-for-Wemos-D1-mini-Relay-Module-Smart-Electronics/32725339132.html?spm=2114.13010308.0.0.sYYW9X

Natürlich mit einem passenden Wemos Mini......

Ausser dem schicken Gehäuse bei dem Sonoff dürfte dies kein funktioneller Unterschied sein, oder irre ich mich?

Und dann fehlt dir noch der Button und die zwei LED.
Wenn du das alles mit Wemos Shields zusammenstöpselst bis du locker über dem Preis von einem Sonoff.
Von der kompakten Bauweise ganz zu schweigen.

Hängt eben immer von dem geplanten Einsatzzweck ab.

Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: bitbiter am 18 Oktober 2016, 21:33:58
OK OK, danke für die vielen Antworten. Es war auch keine Geldfrage, sondern (für mich zum Verständnis) eher viel mehr eine Verständnisfrage. Da ich seit Mitte 2016 mit der Hausautomatisierung angefangen habe, aber leider KEINERLEI Kenntnisse in der Elektronik habe, bin ich nun (sehr) langsam dabei mich mit dieser doch für mich sehr spannenden Materie auseinander zu setzen.

Es ist fantastisch was man mit so ein wenig Elektronik auf die Beine stellen kann.
@gloob: Ja der WAF, ein sehr starkes Argument, in der Tat! ;)

Danke
Alex

 
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: bitbiter am 19 Oktober 2016, 00:36:40
Hallo nochmals.

Ich habe mir diese Sonoff-Dinger mal angeschaut und bestellt. Allerdings, mit meinen bescheidenen Kenntnisse der Elektrik und Elektronik
stelle ich mir gerade die Frage, ob man damit z. Bsp. eine Mehrfachsteckdosenleiste ( z. Bsp. für TV und Kleinerer Abnehmer, natürlich unter Berücksichtigung der max. Last) betreiben könnte. Mir fällt auf, das diese Produkte KEINE Erdung haben, sondern nur N+L.

DAS kann ich damit vergessen schätze ich? Also grundsätzlich als Stekdose/-n - Remoteschaltung. Einsatz dieser Sonoffs sind wohl eher Lampen etc....?

Gruss
Alex
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 19 Oktober 2016, 00:44:57
Nun ja .. bei einer Steckdosenleiste wird die Erde ja auch nur durchgeschleift.
Die Homematic-Schaltaktoren haben auch nur L und N.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: bitbiter am 19 Oktober 2016, 01:03:24
Hallo AxelSchweiss

Meinst du das so?:

Wanddose                                          Steckdosenleiste

Erde ---------------------------------------- Erde
(N) ------------- ####### ------------- (N)
                        # Sonoff # 
(L) -------------- ####### --------------(L)

(Sorry, kenne die HM-Aktoren nicht)
Gruss
Alex
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 19 Oktober 2016, 07:26:59
Ja
Aber was meinen die Fachleute dazu ?
Bin eigentlich kein Elektriker.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 19 Oktober 2016, 08:36:38
Das größerer Problem der Sonoff liegt in der fehlenden CE Kennzeichnung. Kommt es hier zu einem Brand kann die Versicherung die Regulierung ablehnen. Vom technischen Aufbau her sollten die T10 / T16 allerdings Ok sein. Die Spaltmaße sind Ok und es gibt auch eine Vorsicherung. Nun zur Verdrahtung. Grundsätzlich darf der PE nicht geschaltet werden, sondern wird immer direkt an die Steckdosen angeschlossen. In Deutschland haben wir das Problem, dass geschaltete Geräte, egal ob durch geschaltete Verlängerungen, Funksteckdosen, Uhren usw, nicht immer Spannungsfrei sind, sondern nur der Stromkreis unterbrochen ist. Somit sind alle Komponenten so zu verbauen, dass keine Berührung möglich ist.

Grüße Jörg


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 19 Oktober 2016, 08:55:44
Welche Sonoff Module meint ihr denn mit 
Zitat
T10 / T16
?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 19 Oktober 2016, 09:27:30
Schaust Du hier: https://www.itead.cc/wiki/Sonoff_TH_10/16


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: sbiermann am 19 Oktober 2016, 10:15:26
Also bei dem genannten Modul Sonoff TH10/16 ist ein CE Zeichen aufgedruckt. Die Frage ist ob es das "richtige" CE Zeichen ist und nicht nur für China Export steht.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 19 Oktober 2016, 20:42:29
da ich mich für das neue sonoff Pow interessiere, habe ich mir das Zertifikat auch schon angesehen und nehme an das es echt ist.

https://www.itead.cc/wiki/images/f/f7/CE_Certificate_for_Sonoff_Series.pdf (https://www.itead.cc/wiki/images/f/f7/CE_Certificate_for_Sonoff_Series.pdf)

das gilt aber nur für TH10, TH16, POW und Dual.
Im übrigen halte ich Itead als seriöse Firma, habe schon 2 Sammelbestellungen dort durchgeführt und die Platinen (150 St) wurden in Top Qualität gefertigt.

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Klaus0815 am 19 Oktober 2016, 21:41:03
Das CE-Zertifikat ist so nicht gültig:
Mit dem Dokument zeigt ITEAD, das sie das Teil in einem Prüfinstitut vermessen lassen haben, die Werte ok sind.
Es braucht aber gar keiner Messung, sofern sich der Hersteller sicher ist, das seine Produkte die Werte einhalten, kann er es auch so drauf drucken

Nur, für eine ordentliche CE-Konformitätserklärung braucht es einen Hersteller / Importeur mit Sitz in der EU, an wen soll man sich denn im Streitfall sonst wenden?

Schaut Euch mal die Zertifikate von Euren Samsung, Panasonic usw Fernsehern an- alle sind von der jeweiligen europäischen Niederlassung ausgestellt

Das ist aber in meinen Augen kein Grund, die Teile nicht einzusetzen, als Bastler darf man sehr wohl etwas selber bauen, die Versicherung haftet evtl nicht bei grober Fahrlässigkeit, davon ist das Ganze aber in meinen Augen weit entfernt
Und wenn man es ganz genau nimmt, darf der Laie ohne Meisterprüfung so was, egal ob mit oder ohne CE, sowieso nicht anschließen ( genau so wie die übrigens die z.B. zu Millionen im Baumarkt verkauften Deckenlampen usw)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 19 Oktober 2016, 21:59:42
Mal was ganz was anderes ....  ;D

Ist es eigentlich geplant/möglich diesen Leistungsmess-Schalter von den Sonoff's zu unterstützen ?
https://www.itead.cc/wiki/Sonoff_Pow (https://www.itead.cc/wiki/Sonoff_Pow)
Einen ESP8266 hat er.

Das wäre eine günstige Möglichkeit für einen Schalter mit integrierter "Busy" Erkennung.
Für Waschmaschine, Bügeleisen und dergleichen.
Mit ca. 10 Euro liegt das noch unter den PCA301 Steckdosen (19,99 Euro) und man kann den Schalter hübsch WAF gerecht verbauen.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 20 Oktober 2016, 07:15:00
Itead hat bereits Bereitschaft gezeigt ESPEasy für die Implementation des Wattmerers zu unterstützen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 20 Oktober 2016, 09:34:26
Itead hat bereits Bereitschaft gezeigt ESPEasy für die Implementation des Wattmerers zu unterstützen.

das habe ich auch schon gelesen und würde mich sehr freuen wenn diese kostengünstige (9,50.- €) Leistungsmessung dann in Fhem nutzbar wäre. Außerdem ist der sonoff Pow dann die ideale Ergänzung zum sonoff Switch wie hier diskutiert.

Habe mir den Schaltplan angesehen und festgestellt, das Signal für die Leistung kommt ja von dem "Voltage to Frequency Converter" HLW8012 (Pin6+7) und wird dem ESP8266 direkt auf SCL und PWM1 zugeführt. Was mir hierbei unklar ist, wie denn ESPEASY die Frequenz weiter verarbeiten kann, bzw. ob hier nicht erst ein neuer Device programmiert werden muss. Auf jeden Fall geht's, denn Itead kann es ja auch mit ihrer Software.

Ich habe mir schon einen bestellt und freue mich schon auf erste Ergebnisse.

https://www.itead.cc/wiki/images/5/52/Sonoff_POW_Schematic.pdf (https://www.itead.cc/wiki/images/5/52/Sonoff_POW_Schematic.pdf)

Schön wenn Itead hier Bereitschaft zeigt, kann ja nur in ihrem Interesse sein und so haben beide Seiten was davon.

LG
Reinhart
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Klaus0815 am 20 Oktober 2016, 16:35:20
Hier gibts was zum HLW8012, scheint nicht so kompliziert zu sein:

https://sites.google.com/site/tgmaxx/energy-enviro-monitoring/smart-life-wifi-plug (https://sites.google.com/site/tgmaxx/energy-enviro-monitoring/smart-life-wifi-plug)

Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: bitbiter am 20 Oktober 2016, 16:50:23
Hallo,

was halten die Experten hier im Forum davon? Bin zufällig darüber gestolpert. Ich finde es unheimlich interessant und preiswert:

https://www.openhardware.io/view/101/Wall-Socket-Insertable-Node#tabs-instructions

Gruss
Alex
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 20 Oktober 2016, 18:30:50
Hallo,

anbei schon mal Infos für die Sonoff dual: http://support.iteadstudio.com/support/discussions/topics/11000006870

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 20 Oktober 2016, 18:42:04
Sonoff pow, eine experimentelle Implementation: https://github.com/arendst/Sonoff-MQTT-OTA-Arduino/tree/master/sonoff

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 20 Oktober 2016, 21:05:18
sehr schön, das ging ja schneller als erwartet, danke für die Info!

PS: ich habe mich heute einmal aufgerafft und habe einen Wiki Eintrag über sonoff-switch erstellt. Entgegen der Meinung einiger anderer Anwender, halte ich Wiki Einträge immer noch für sinnvoll, wenn es auch etwas Arbeit bedeutet.

http://www.fhemwiki.de/wiki/Sonoff (http://www.fhemwiki.de/wiki/Sonoff)

LG
Reinhart
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 20 Oktober 2016, 21:16:31
Super Danke
Das ist ja Idiotensicher geschrieben ... dann krieg ich das bestimmt auch hin  :)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 20 Oktober 2016, 21:35:55
Im Wiki empfinde ich die ESPEasy Device Konfiguration als etwas ungeschickt. Dadurch, dass die 'device names' für den Taster und das Relais unterschiedlich sind, werden 2 FHEM Devices angelegt. Effizienter wäre es die beiden ESP Devices identisch zu benamsen.

Edit:
Wenn man sich selbst um STATE (stateFormat) kümmert, dann sollte man das Attribut setState auf 0 setzen, da state In diesem Fall überflüssig ist und dann unnötige Events erzeugt.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: bitbiter am 20 Oktober 2016, 21:43:28
Also, wenn ICH das hinbekomme (sobald die Dinger da sind), DANN ist es idiotensicher! ;)

Great Job!

Gruss
Alex
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 21 Oktober 2016, 11:38:05
Im Wiki empfinde ich die ESPEasy Device Konfiguration als etwas ungeschickt. Dadurch, dass die 'device names' für den Taster und das Relais unterschiedlich sind, werden 2 FHEM Devices angelegt. Effizienter wäre es die beiden ESP Devices identisch zu benamsen.

Besten Dank für deine konstruktive Kritik!
Ich habe die vorgeschlagenen Verbesserungen ausgetestet und die entsprechenden Kapitel im Wiki korrigiert. Ebenso wurden die Devices nach deinem Musterschema benannt (gleiche Device Namen) und die Bilder neu hochgeladen. Die Rules musste ich jedoch noch etwas anpassen, da dein Vorschlag nur bei jedem 2 Tastendruck reagiert ('on PUMP#Key do' funktioniert dann auch beim ersten mal drücken am sonoff).

LG
Reinhart
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 21 Oktober 2016, 11:54:17
Die Rules musste ich jedoch noch etwas anpassen, da dein Vorschlag nur bei jedem 2 Tastendruck reagiert
Könnte an dem verwendeten "Push Button Active Low" liegen. Egal...
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: SusisStrolch am 21 Oktober 2016, 16:28:17
Der ESPEasy Ruleprozessor (v140) kommt leider nicht damit klar, wenn mehrere Devices mit gleichem Namen existieren.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 21 Oktober 2016, 17:11:02
Da ich den Code zu den Rules noch nicht gelesen habe, kann ich Wechselwirkungen nicht ausschließen. Bei mir funktioniert es aber, genau so, auf mehreren Devices mit R140_RC3.

Bei Reinhart anscheinend auch:
Ich habe die vorgeschlagenen Verbesserungen ausgetestet und die entsprechenden Kapitel im Wiki korrigiert.

EDIT: Hier die entsprechende Config und Rules:
http://esp-ke-pump/json:
{"System":{
"Build": 140,
"Unit": 5,
"Uptime": 4,
"Free RAM": 25600
},
"Sensors":[
{
"TaskName": "PUMP",
"Relay": 0.00
},
{
"TaskName": "PUMP",
"Led": 1.00
},
{
"TaskName": "PUMP",
"Key": 1.00
},
{
"TaskName": "PUMP",
"RSSI": -65.00
}
]}

Rules:
on PUMP#Key=1 do
  if [PUMP#Relay]=1
    gpio,12,0
  else
    gpio,12,1
  endif
endon
on PUMP#Relay do
  if [PUMP#Relay]=1
    gpio,13,0
  else
    gpio,13,1
  endif
endon
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: SusisStrolch am 21 Oktober 2016, 18:24:21
(Ist das ein Tippfehler, das Du im "On PUMP#Key" den Status von "PUMP#Relay" prüfst?)

Einfach mal "for the files" - das Problem ist ja eher bei der ESPEasy Firmware angesiedelt.

button: Switch Input, type: Switch, button type: Push Button Active Low
relay: Switch Input, type: Switch, button type: Normal Switch

Hier meine Rule:
on System#Boot do
  gpio,12,0
  gpio,13,1
endon

on Switch#button do
  gpio,12,[Switch#button]
endon

on Switch#relay do
  if [Switch#relay] = 1
    gpio,13,0
  else
    gpio,13,1
  endif
endon

Und hier das Log:
Oct 21 18:03:21 EVENT: System#Boot
Oct 21 18:03:21 ACT  : gpio,12,0
Oct 21 18:03:21 SW   : GPIO 12 Set to 0
Oct 21 18:03:21 ACT  : gpio,13,1
Oct 21 18:03:21 SW   : GPIO 13 Set to 1

# Push sonoff Button (Ein)
Oct 21 18:03:42 SW   : State 0
Oct 21 18:03:42 EVENT: Switch#button=0.00
Oct 21 18:03:42 ACT  : gpio,12,1
Oct 21 18:03:42 SW   : GPIO 12 Set to 1
Oct 21 18:03:42 /fhem?cmd=setreading%20sonoff-01%20button%200

# Rule trigger via Relais (-> On)
Oct 21 18:03:43 SW   : State 1
Oct 21 18:03:43 EVENT: Switch#relay=1.00
Oct 21 18:03:43 ACT  : gpio,13,1
Oct 21 18:03:43 SW   : GPIO 13 Set to 1
Oct 21 18:03:44 /fhem?cmd=setreading%20sonoff-01%20relay%201

# Push sonoff Button (Aus)
Oct 21 18:04:07 SW   : State 1
Oct 21 18:04:07 EVENT: Switch#button=1.00
Oct 21 18:04:07 ACT  : gpio,12,0
Oct 21 18:04:07 SW   : GPIO 12 Set to 0
Oct 21 18:04:07 /fhem?cmd=setreading%20sonoff-01%20button%201

# Rule trigger via Relais (-> Off)
Oct 21 18:04:08 SW   : State 0
Oct 21 18:04:08 EVENT: Switch#relay=0.00
Oct 21 18:04:08 SW   : GPIO 13 Set to 1
Oct 21 18:04:09 /fhem?cmd=setreading%20sonoff-01%20relay%200

Effekt ist, das die LED nie toggled (logisch, da in "Rule trigger via Relais (-> Off)" gar keine ACTion generiert wird).

Verwende ich hingegen unterschiedliche Devicenamen, so funktioniert das - sprich die LED wird von der Rule korrekt ein/ausgeschaltet.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 21 Oktober 2016, 19:26:27
(Ist das ein Tippfehler, das Du im "On PUMP#Key" den Status von "PUMP#Relay" prüfst?)
...
Verwende ich hingegen unterschiedliche Devicenamen, so funktioniert das - sprich die LED wird von der Rule korrekt ein/ausgeschaltet.
Nein, kein Tippfehler, copy&paste.
Wie schon geschrieben: mit oben gezeigter rule funktioniert es bei mir.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Lucky2k12 am 23 Oktober 2016, 20:24:05
(Ist das ein Tippfehler, das Du im "On PUMP#Key" den Status von "PUMP#Relay" prüfst?)
...
Verwende ich hingegen unterschiedliche Devicenamen, so funktioniert das - sprich die LED wird von der Rule korrekt ein/ausgeschaltet.
Ich versuche auch gerade, den Button in Betrieb zu nehmen, nachdem ich das Sonoff Modul nach missglücktem OTA update Versuch aus dem Keller geholt habe, um es mit 140 (Edit: Binary von PeMue hier irgendwo aus dem Forum gefischt, danke BTW!) zu flashen ... grmpf...

Mein Sonoff hat einen 1W-Thermosensor und dient zur Steuerung der Warmwasser-Umwälzpumpe (Temperatur am Vorlauf steigt -> Pumpe für 2min an).
Den Knopf wollte ich zum Test nutzen, die LED zur Statusanzeige.

meine Rules:
# Failsafe: nach Neustart Pumpe an, LED an
on System#Boot do
  gpio,12,1
  gpio,13,0
endon

# Wenn Taster gedrückt, Pumpe togglen
on Pumpe1#Taster=1 do
  if [Pumpe#Relais]=0
    gpio,12,1
  else
    gpio,12,0
  endif
endon

# Wenn Pumpe läuft, LED an
on Pumpe#Relais do
  if [Pumpe#Relais]=1
    gpio,13,0
  else
    gpio,13,1
  endif
endon
Problem: Es springt immer nur der "else" Teil des Codes an. In beiden if-blocks.
Als Devices hab ich schon Pumpe1 für den Schalter (Der sendet nix an FHEM) und Pumpe für das Relais definiert, -> Kein Unterschied.
Ich steh irgendwie auf dem Schlauch :(
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 24 Oktober 2016, 10:16:56
versuche einmal die Rule hier zu modifizieren:

# Wenn Taster gedrückt, Pumpe togglen
on Pumpe1#Taster=1 do
dein Code

# Wenn Taster gedrückt, Pumpe togglen
on Pumpe1#Taster do
die Abfrage auf "1" entfernen

und hast du beide Devices auf "Switch Input" definiert? ( siehe Wiki Beispiel: http://www.fhemwiki.de/wiki/Sonoff (http://www.fhemwiki.de/wiki/Sonoff) )
Nach Vorschlag von dev0 haben beide Devices den gleichen Namen, aber unterschiedliche Values Names. Das funktioniert bei mir sehr gut.

LG
Reinhart
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Lucky2k12 am 24 Oktober 2016, 21:32:12
Danke @Reinhart
Leider ändert sich dadurch nichts am Verhalten des sonoff Moduls. (Im Übrigen auch nicht, wenn die devices gleich heissen, das ist nur im FHEM unübersichtlicher.

Beide devices sind als "switch input"; "normal switch" angelegt, der Taster noch "Inversed", weil ich gern gedrückt als 1 habe.

Wenn ich den Taster wie im Wiki mit "pull up" und "Push button active low" anlege, hab ich auch den effekt, dass es nur bei jedem zweiten Tastendruck schaltet.
Die Logik versteh ich noch nicht wirklich ???

Gruß
Ludwig
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 25 Oktober 2016, 10:45:05
Die Logik wäre eigentlich wie folgt:

on PUMP#Key do  #Check, ob die Taste am sonoff gedrückt wird, das erzeugt den Toggle
  if [PUMP#Relay]=1 #prüfen ob das Relaise angezogen ist (1)
    gpio,12,0 #angezogen, dann Relaise ausschalten
  else
    gpio,12,1 #nicht angezogen (0), dann Relaise einschalten
  endif
endon

on PUMP#Relay do #Relaise Status ändert sich, Status der LED angleichen
  if [PUMP#Relay]=1 #wenn das Relaise angezogen ist dann
    gpio,13,0 #LED einschalten (verkehrte Logik wegen der Schaltung 0=leuchtet)
  else
    gpio,13,1 #Relaise ist nicht eingeschaltet dann LED ausschalten
  endif
endon

GPIO 0   = Taste
GPIO 12 = Relaise
GPIO 13 = LED

Ob beim Taster "Push Button active Low" oder "High" spielt keine Rolle, da es nur um die Statusänderung geht, somit spielt bei mir auch "inversed" keine weitere Rolle in der Rule.
Wenn aber hingegen auf "Normal Switch" steht, dann zieht das Relais nur an solange die Taste gedrückt ist.

Dieses Verhalten kann ich bei mir zu 100% nachvollziehen.

Was bei dir mit der Bridge wirklich passiert, kannst du mit verbose =5 im Log leicht nachvollziehen. So habe ich auch bei mir die einst alte Json Lib feststellen können.

Da es offensichtlich bei verschiedenen Anwendern zu unterschiedlichem Verhalten kommt, kann ich mir nur vorstellen, dass wir unterschiedliche Hardwareversionen haben.


LG
Reinhart
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 25 Oktober 2016, 10:53:32
Hallo, bitte bei Sonoff beachten, dass die neueren Sonoff, also die EU Steckdose, die T10/T20 die LED direkt mit dem Relais verbunden haben.



Gesendet von iPad mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 25 Oktober 2016, 12:18:40
Hallo, bitte bei Sonoff beachten, dass die neueren Sonoff, also die EU Steckdose, die T10/T20 die LED direkt mit dem Relais verbunden haben.

ja, das ist mir jetzt im Schaltplan auch aufgefallen, die grüne Led wird nach wie vor über PWM1 des 8266 angesteuert (auf Masse gelegt), aber die rote Led ist fix mit dem Relaise Signal PWM0 verdrahtet. Das Relais wird dann über den Transistor Q3 angeschaltet, die rote Led über Q2.

Es kommt daher jetzt immer darauf an, von welchem Device gesprochen wird, da sich das Verhalten der Rules dann ändert. Das von mir oben gepostete Verhalten, gilt daher nur für den "alten" sonoff Switch. 

Ich muss das irgendwie auch im Wiki klar verständlich machen!
Hast du einen T10 oder T20 wo du die Rules austesten kannst, dann kann ich beide Varianten im Wiki beschreiben.
Werde das dann ohnehin um den Pow erweitern sobald ich das austesten kann.

Schaltung TH10: https://www.itead.cc/wiki/images/3/39/Sonoff_TH10A%2816A%29_schmatic.pdf (https://www.itead.cc/wiki/images/3/39/Sonoff_TH10A%2816A%29_schmatic.pdf)

LG
Reinhart
Titel: [HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 25 Oktober 2016, 13:07:16
Ich habe beide Versionen in Betrieb. Bei den alten Sonoff habe ich die DualLED mit der zweiten Farbe an das Relais angeschlossen und kann somit in beiden Versionen PWMI ( GPIO13) als WLAN Status nutzen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Florian_GT am 27 Oktober 2016, 00:26:04
Mal kurz als Info, es gibt jetzt die Sonoff Pow, die zusätzlich auch den Stromverbrauch ermitteln können. Habe mir vor ein paar Tagen zwei bestellt, welche bald eintreffen werden.

Aktuell für euch sicherlich aber Interessant: Es gibt 10% und ab 60 Dollar Free Shipping. Angebot gilt bis zum 31.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Rince am 27 Oktober 2016, 13:08:07
Oh, die haben ja noch andere interessante Dinge:
Sonoff Dual => https://www.itead.cc/sonoff-dual.html
Zum Anschließen von 2 Verbrauchern, logischerweise mit 2 Relais drinn

Juhu, damit kann ich endlich meine Unterbaulampen in der Küche steuern.

Wie wäre es nochmal mit einer Sammelbestellung?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 27 Oktober 2016, 14:53:28
Sammelbestellung lohnt leider wegen Zoll nicht. Wenn man es in kleinen Stückzahlen bestellt bleibt man immer unter der Freimenge.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Florian_GT am 27 Oktober 2016, 22:16:51
Oh, die haben ja noch andere interessante Dinge:
Sonoff Dual => https://www.itead.cc/sonoff-dual.html
Zum Anschließen von 2 Verbrauchern, logischerweise mit 2 Relais drinn

Juhu, damit kann ich endlich meine Unterbaulampen in der Küche steuern.

Wie wäre es nochmal mit einer Sammelbestellung?

Ich habe hier in Gütersloh noch einige normale SONOFF Module liegen, falls du interessiert bist...
Die sind auch schon mit Pins und Firmware vorbereitet...
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Rince am 28 Oktober 2016, 06:37:44
Danke, ich glaube aber ich ziehe die 16A HTs vor. Warum willst du sie loswerden?
Oh, und evtl. sollte man das Halloween-Angebot in den Marktplatz schreiben?

Aber was anderes:
Hat der dort verbaute ESP noch GPIO-Ports übrig (=frei und mit Lötkolben erreichbar)? Evtl. wäre es z.B. praktisch, wenn man noch nen Taster anschließen könnte. Dann würden sie langsam den HM Lichtaktoren Konkurrenz machen  8)
Oder evtl. nen kleinen PIR anklemmen...
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 28 Oktober 2016, 09:34:23
Aber was anderes:
Hat der dort verbaute ESP noch GPIO-Ports übrig (=frei und mit Lötkolben erreichbar)? Evtl. wäre es z.B. praktisch, wenn man noch nen Taster anschließen könnte. Dann würden sie langsam den HM Lichtaktoren Konkurrenz machen  8)
Oder evtl. nen kleinen PIR anklemmen...

Guckst Du hier: https://forum.fhem.de/index.php/topic,55036.msg489412.html#msg489412

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Rince am 28 Oktober 2016, 12:18:34
Wer lesen kann...

Danke :)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Florian_GT am 28 Oktober 2016, 14:29:48
Danke, ich glaube aber ich ziehe die 16A HTs vor. Warum willst du sie loswerden?
Oh, und evtl. sollte man das Halloween-Angebot in den Marktplatz schreiben?

Aber was anderes:
Hat der dort verbaute ESP noch GPIO-Ports übrig (=frei und mit Lötkolben erreichbar)? Evtl. wäre es z.B. praktisch, wenn man noch nen Taster anschließen könnte. Dann würden sie langsam den HM Lichtaktoren Konkurrenz machen  8)
Oder evtl. nen kleinen PIR anklemmen...

Ich habe zu viele gekauft, und wollte jetzt auch eher alle durch Sonoff POW ersetzen... Sind zwar teurer, aber dafür habe ich dann ja auch noch mehr Daten ;)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Rince am 28 Oktober 2016, 19:48:34
Von dem sonoff pwr wollte mir itead nur 1x verkaufen :(

@afloria
Ich schreib dir ne PN
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 29 Oktober 2016, 17:47:37
Von dem sonoff pwr wollte mir itead nur 1x verkaufen :(

da habe ich noch Glück gehabt, meine 2 sind schon seit einer Woche unterwegs!

@JoWiemann
Danke für die Erweiterung im Wiki, ich habe heute noch das Kapitel MQTT und eine Beschreibung für die Arends Software hinzugefügt, weil ohne dem Sketch für die sonoff Module werden wir vorerst die Pow Module nicht ins Fhem bekommen.
http://www.fhemwiki.de/wiki/Sonoff#MQTT_Server_einrichten (http://www.fhemwiki.de/wiki/Sonoff#MQTT_Server_einrichten)

Die Arends Software habe ich jetzt 2 Tage auf dem Switch getestet, sie ist nicht ganz so komfortabel und flexibel wie ESPEasy und der Bridge, aber dafür nur für die sonoff Module vorgesehen und die derzeit einzige Software die für Pow und Fhem geeignet ist.

Offensichtlich hat Theo Arends Unterstützung von Itead bekommen, speziell was den Baustein HLW8012 und die Umrechnung der Frequenzen angeht:

* Based on Source: Shenzhen Heli Technology Co., Ltd
\*********************************************************************************************/

#define HLW_PREF            10000    // 1000.0W
#define HLW_UREF             2200    // 220.0V
#define HLW_IREF             4545    // 4.545A

#define HLW_PREF_PULSE       4975    // 4975us = 201Hz = 1000W
#define HLW_UREF_PULSE       1666    // 1666us = 600Hz = 220V
#define HLW_IREF_PULSE       1666    // 1666us = 600Hz = 4.545A

LG
Reinhart
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 29 Oktober 2016, 19:00:01
Hallo,

nach dem ich nun ESPEasy glaube ganz gut verstanden zu haben, werde ich mich die Tage mal eine Erweiterung. basierend auf Arends Software, machen.

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 29 Oktober 2016, 20:35:41
was ich im Zuge meiner Tests mit der Arends Software festgestellt habe, es kommen auch von ESPEasy die MQTT Messages an den Broker, auch wenn als Protokoll Fhem HTTP eingestellt ist. Ist mir beim filtern der Sonoff Module am mosquitto aufgefallen und eigentlich eine nützliche Sache.

LG
Reinhart
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Florian_GT am 30 Oktober 2016, 00:15:40
Hallo,

nach dem ich nun ESPEasy glaube ganz gut verstanden zu haben, werde ich mich die Tage mal eine Erweiterung. basierend auf Arends Software, machen.

Grüße Jörg

Kannst ja auch mal Kontakt mit ITEAD aufnehmen, die sind ja auch dabei ein passendes Module zu schreiben.
Vielleicht kannst du helfen, oder gar das Module für ITEAD fertigstellen. Vielleicht bekommst du dann auch etwas zurück ;)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Uhrheber am 30 Oktober 2016, 13:03:41
Hi.
Ich hätte da mal eine Frage zur presence:
Ich habe mir einen Sonoff mit ESPEasy als Lichtschalter konfiguriert, und mit dem Beispiel im Wiki in FHEM eingebunden.
Zusätzlich habe ich ein sysinfo device in ESPEasy eingerichtet, das die rssi ermittelt.
FHEM hat mir daher zwei Geräte eingerichtet, einmal den Lichtschalter/Relais, einmal sysinfo.
Während sysinfo präsent bleibt, weil jede Minute mal die aktuelle rssi gesendet wird, geht der Lichtschalter nach Ablauf der voreingestellten 300s auf "absent".
Das finde ich ein bischen blöd, weil dann auch das Symbol sich ändert, obwohl eigentlich der Schalter ja noch da ist.
Kann man dem Lichtschalter device sagen, dass es die presence vom sysinfo device nehmen soll?
Ich habe es nämlich nicht geschafft, das Lichtschalter device dazu zu bringen, seinen Status regelmäßig zu senden, und nicht nur, wenn er sich ändert.

Danke
Uhrheber
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 30 Oktober 2016, 18:00:15
Benutze die aktuellen ESPEasy Software und Modul Versionen. Lass alle Daten in 1 Device laufen oder konfiguriere ein ESP Switch Device, damit die Zustände automatisch übertragen werden. Ohne zyklische Daten funktioniert die presence detection nicht.

Es gibt auch einen ESPEasy Modul Thread, hier ist es leicht off topic.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 30 Oktober 2016, 18:14:54
Mal so nebenbei
Ich habe mal den Energiebedarf von dem "kleinen" Sonoff  (https://www.itead.cc/sonoff-wifi-wireless-switch.html (https://www.itead.cc/sonoff-wifi-wireless-switch.html)) gemessen.
Bestückt ist der Sonoff mit der MQTT-Firmware.
Als Messgerät habe ich den Homematic Steckdosenadapter HM-ES-PMSw1-Pl  und eine PCA301 Steckdose verwendet.
Jeweils im geschalteten(Last) und ungeschalteten(Idle) Zustand:

HM-ES-PMSw1-Pl
Idle: 0,6 Watt
Last: 0,9 Wat

PCA301
Idle: 0,8 Watt
Last: 1 Watt

Die Wahrheit liegt wie immer irgendwo dazwischen aber leider habe ich kein vernünftiges Messgerät im AC Bereich für Kleinlasten.

Ich habe mir mal den Sonoff POW und den Dual bestellt ... mal sehen was die so brauchen.

Wenn jemand im Raum Frankfurt an ein vernünftiges Messgerät kommt ... wäre ich für eine kurze PN dankbar  ;D




Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: PeMue am 30 Oktober 2016, 18:34:49
Wenn jemand im Raum Frankfurt an ein vernünftiges Messgerät kommt ... wäre ich für eine kurze PN dankbar  ;D
Ich habe das da: http://www.elv.de/elv-energy-master-profi-2-energiekosten-messgeraet-arr-bausatz.html aber leider nicht im Raum FFM  :(
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 30 Oktober 2016, 19:19:33
@Urheber

Da du ein sonoff Modul hast, kannst natürlich auch den Arends Sketch aufspielen und MQTT dazu verwenden, dann hast du dein erwähntes Problem nicht. Die Arends Software überträgt alle 2:30 Minuten den aktuellen Status mit seinen Telemetriedaten an den Server (beginnend mit tele/....  anstatt stat/....).

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Uhrheber am 30 Oktober 2016, 19:56:14
Lass alle Daten in 1 Device laufen

Wie?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 30 Oktober 2016, 20:08:55
gib allen Devices in ESPEasy den gleichen Namen, aber unterschiedliche Valuenames!

http://www.fhemwiki.de/wiki/Sonoff#Device_Schalter (http://www.fhemwiki.de/wiki/Sonoff#Device_Schalter)

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 30 Oktober 2016, 20:09:10
Identische 'device names' verwenden.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Uhrheber am 30 Oktober 2016, 20:23:28
Danke, hab's gefunden und es geht jetzt. Mir war vorher nicht bewusst, dass man in ESPEasy gleiche Namen für verschiedene Devices verwenden kann.
Aber so geht's. In FHEM erscheinen dann alle Werte von ESPEasy Devices mit gleichem Namen in einem FHEM Device.

Das geht wohl auch mit Werten von unterschiedlichen ESPs, wenn man das Attribut "uniqIDs" auf 0 setzt.
Das ist natürlich auch sehr praktisch, werde ich für meine Heizungsüberwachung brauchen, da ich dafür mehrere ESPs verwenden werde.

Also danke nochmal.
Uhrheber.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 31 Oktober 2016, 05:59:19
wenn man das Attribut "uniqIDs" auf 0 setzt
Auf das Attribut uniqIDs würde ich nicht mehr setzen, vermutlich werde ich das Attribut aus dem Modul entfernen. Siehe hier (https://forum.fhem.de/index.php/topic,55728.msg512300.html#msg512300)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: majorshark am 31 Oktober 2016, 07:10:27
Mal so nebenbei
Ich habe mal den Energiebedarf von dem "kleinen" Sonoff  (https://www.itead.cc/sonoff-wifi-wireless-switch.html (https://www.itead.cc/sonoff-wifi-wireless-switch.html)) gemessen.
Bestückt ist der Sonoff mit der MQTT-Firmware.
Als Messgerät habe ich den Homematic Steckdosenadapter HM-ES-PMSw1-Pl  und eine PCA301 Steckdose verwendet.
Jeweils im geschalteten(Last) und ungeschalteten(Idle) Zustand:

HM-ES-PMSw1-Pl
Idle: 0,6 Watt
Last: 0,9 Wat

PCA301
Idle: 0,8 Watt
Last: 1 Watt

Die Wahrheit liegt wie immer irgendwo dazwischen aber leider habe ich kein vernünftiges Messgerät im AC Bereich für Kleinlasten.

Ich habe mir mal den Sonoff POW und den Dual bestellt ... mal sehen was die so brauchen.

Wenn jemand im Raum Frankfurt an ein vernünftiges Messgerät kommt ... wäre ich für eine kurze PN dankbar  ;D

Diese Werte habe ich für den alten (Ein,- Ausgangsklemmen gegenüber) Sonoff TH auch gemessen.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Florian_GT am 31 Oktober 2016, 15:35:49
Mal so nebenbei
Ich habe mal den Energiebedarf von dem "kleinen" Sonoff  (https://www.itead.cc/sonoff-wifi-wireless-switch.html (https://www.itead.cc/sonoff-wifi-wireless-switch.html)) gemessen.
Bestückt ist der Sonoff mit der MQTT-Firmware.
Als Messgerät habe ich den Homematic Steckdosenadapter HM-ES-PMSw1-Pl  und eine PCA301 Steckdose verwendet.
Jeweils im geschalteten(Last) und ungeschalteten(Idle) Zustand:

HM-ES-PMSw1-Pl
Idle: 0,6 Watt
Last: 0,9 Wat

PCA301
Idle: 0,8 Watt
Last: 1 Watt

Die Wahrheit liegt wie immer irgendwo dazwischen aber leider habe ich kein vernünftiges Messgerät im AC Bereich für Kleinlasten.

Ich habe mir mal den Sonoff POW und den Dual bestellt ... mal sehen was die so brauchen.

Wenn jemand im Raum Frankfurt an ein vernünftiges Messgerät kommt ... wäre ich für eine kurze PN dankbar  ;D

GT-PM-04:
Idle: 0,643
Last: 0,929
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Florian_GT am 02 November 2016, 21:07:17
Hi,

hat schon jemand die hier in der Hand:
https://de.aliexpress.com/item/2016-AC110-240V-10A-EU-US-Standard-White-Wifi-Smart-Plug-Power-Socket-App-Wireless-Remote/32668300718.html?ws_ab_test=searchweb0_0,searchweb201602_2,searchweb201603_1&btsid=5429781e-a999-43e7-a703-877e2808833d (https://de.aliexpress.com/item/2016-AC110-240V-10A-EU-US-Standard-White-Wifi-Smart-Plug-Power-Socket-App-Wireless-Remote/32668300718.html?ws_ab_test=searchweb0_0,searchweb201602_2,searchweb201603_1&btsid=5429781e-a999-43e7-a703-877e2808833d)

Angeblich besitzen die auch ein HLW8012. Siehe https://sites.google.com/site/tgmaxx/energy-enviro-monitoring/smart-life-wifi-plug (https://sites.google.com/site/tgmaxx/energy-enviro-monitoring/smart-life-wifi-plug)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 02 November 2016, 21:13:14
Also ich hab die normale EU Version ohne USB ladebuchse und dort ist ein normaler ESP verbaut, den ich auch schon geflashed habe
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Florian_GT am 02 November 2016, 21:17:14
Also ich hab die normale EU Version ohne USB ladebuchse und dort ist ein normaler ESP verbaut, den ich auch schon geflashed habe

Hmm, ok da sind die von Itead ja Billiger gewesen, wobei jetzt neuer Preis, und zzgl. Versand... hmpf aber dafür jetzt auch mit CE.

Habe aber auch gerade gemerkt, dass wohl eher durch Statusanzeige der Energieverbrauch in diesem Fall sichtbar gemacht werden soll, ergo kein Chip drin...
Ich suche mal weiter, Ogemray scheint da interessant, vielleicht finde ich ja was...

EDIT:
Sowas hier, https://ogemray.en.alibaba.com/product/60508277106-221384381/IOT_Internet_of_things_for_Smart_Home_Wifi_Switch.html (https://ogemray.en.alibaba.com/product/60508277106-221384381/IOT_Internet_of_things_for_Smart_Home_Wifi_Switch.html) aber mind. Abnahme 1000... ohje

Naja mal schauen, habe mal Kontakt mit http://en.ogemray.com/ (http://en.ogemray.com/) aufgenommen, vielleicht habe ich ja einen neuen Partner gewonnen ;)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: kadettilac89 am 10 November 2016, 19:28:18
Hi, das Modul sieht gut aus. Wäre es technisch möglich auch "blink" und "on-for-timer" zu implementieren? Wenn ja, wo müsste man ansetzen? On-for-timer wäre hilfreich jedoch nicht von Fhem sondern vom Sonoff selbst gesteuert. Z. B. um die Fritzbox hard zu resetten. Wenn Wlan weg ist kann ich keinen On-Befehl mehr geben.

Fritzbox ist ein Beispiel. Ich will meine 433-Steckdosen ersetzen und schwanke zwischen Sonoff und Homematic die mehr kosten.

danke schon mal
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 10 November 2016, 19:34:32
ESPEasy hat on-for-timer bereits implementiert, nennt puls bzw. longpuls. Kann man bsw. in Verbindung mit dem ESPEasy Modul auf die geläufigere on-for-timer syntax mappen.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: kadettilac89 am 10 November 2016, 19:43:20
ESPEasy hat on-for-timer bereits implementiert, nennt puls bzw. longpuls. Kann man bsw. in Verbindung mit dem ESPEasy Modul auf die geläufigere on-for-timer syntax mappen.

Vielen Dank. Das hört sich vielversprechend an!
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Florian_GT am 10 November 2016, 22:02:09
Vielen Dank. Das hört sich vielversprechend an!

Was die Funk-Steckdosen angeht, würde ich an deiner Stelle noch ein bisschen warten.
Hier wird ein nettes Wattmeter entworfen: https://forum.fhem.de/index.php/topic,56958.0.html

Das könnte man dann ja mit ESPEasy betreiben und dann sogar noch diverse Sensoren anklemmen...
Ansonsten kann ich nur sagen, die Sonoff Plug von Itead sind echt cool.

Aber ich würde halt direkt Stromverbrauch mitnehmen, sind sicherlich nur ein paar Dollar mehr, und dann hat man noch etwas mehr zum spielen ;)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 10 November 2016, 22:07:09
So ... nach nicht mal einer Woche hat der Sonoff den Geist aufgegeben ... Tot.  >:(

Mal sehen ob ich rausbekomme was sich da verabschiedet hat.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen ?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 10 November 2016, 22:19:27
Wenn ich Spannung über die Programierpins gebe läuft die CPU.
Bei 230V am normalen Eingang liegt keine Spannung an den Programierpins an.

Anscheinend ist das Netzteil(chen) futsch.
Hat da jemand eine Ahnung was das sein könnte ?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 11 November 2016, 09:20:41
Hallo,

von 8 Sonoff ist bei mir bei einem auch das Netzteil gestorben. Scheint also nicht ganz stabil zu sein.

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 11 November 2016, 10:17:59
von 8 Sonoff ist bei mir bei einem auch das Netzteil gestorben. Scheint also nicht ganz stabil zu sein.

Hast du irgend eine Ahnung was da Futsch geht ?
Bei mir scheint es durch eine Überspannung verursacht durch einen Schalter bzw. das Steckerziehen verursacht worden zu sein.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 11 November 2016, 10:52:24
Ist einfach im laufenden Betrieb gestorben. Hinter dem Übertrager liegt noch Spannung an. Es scheint, dass der 3,3V Chip gestorben ist.

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 11 November 2016, 12:00:05
Das scheint ja ein Serienfehler bzgl. der Dimensionierung zu sein.
Bei mir kommt hinter dem Übertrager nix mehr raus ... wenn ich richtig gemessen habe  ;)

Hinter dem Varistor sitzt ja noch ein Bauteil U1 ... mal sehen was das ist.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 11 November 2016, 12:02:41
Also Serienfehler würde ich jetzt mal nicht nennen. Ich habe 11 Sonoff Module seit etwa einem halben Jahr täglich im Einsatz und mir ist noch kein Modul gestorben. Unglückliche Umstände trifft es vielleicht eher.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 11 November 2016, 14:10:45
edit by Reinhart 12.11:2016: Beitrag entfernt, Arbeiten an Geräten mit Netzspannung ist gefährlich!

LG

Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Florian_GT am 11 November 2016, 22:52:08
Echt schade, das nicht alle Ports als Pin auf der Platine geführt worden sind...
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 12 November 2016, 01:04:27
Echt schade, das nicht alle Ports als Pin auf der Platine geführt worden sind...

Na ja, wird ja auch hackable device beworden :-))

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: majorshark am 12 November 2016, 08:56:58
Man kann ja auch noch die beiden Ports der seriellen Schnittstelle nutzen. Braucht man wegen OTA eh nur einmal.
Und mit drei IO's geht schon ne ganze Menge.  ;)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 12 November 2016, 09:27:39
Man kann ja auch noch die beiden Ports der seriellen Schnittstelle nutzen. Braucht man wegen OTA eh nur einmal.
Und mit drei IO's geht schon ne ganze Menge.  ;)

Danke für den Tipp, das passt dann ja allemal!
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 12 November 2016, 10:27:52
Habe das ganz auch im Wiki (http://www.fhemwiki.de/wiki/Sonoff#Sonoff_Switch_mit_Temperatur_.2B_Luftfeuchte) dokumentiert.
Bis auf den Widerstand bin ich völlig ohne löten ausgekommen
Wenn ich mir das Bild 'sonoff_sw_43.jpg' ansehe, dann könnte man das den Wiki Artikel auch als "Anstiftung zum Selbstmord" auffassen: die verzinnten Leiterbahnen in der Nähe führen Netzspannung, wenn ich mich nicht täusche. Da gehört mMn nicht so ein fliegendes Konstrukt hin.

Aber vielleicht sehe ich das ja auch nur so.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: MillyHarry am 12 November 2016, 11:00:35
Richtig, der 4k7 Widerstand sollte mit einem Schrumpfschlauch verhüllt (isoliert) werden.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 12 November 2016, 13:34:38
Wenn ich mir das Bild 'sonoff_sw_43.jpg' ansehe, dann könnte man das den Wiki Artikel auch als "Anstiftung zum Selbstmord" auffassen: die verzinnten Leiterbahnen in der Nähe führen Netzspannung, wenn ich mich nicht täusche. Da gehört mMn nicht so ein fliegendes Konstrukt hin.

Aber vielleicht sehe ich das ja auch nur so.

Ja hast recht, danke für den Hinweis, habe die Beiträge inkl. der Bilder gelöscht, ist zu gefährlich! Möchte niemanden zum Nachbau anstiften!
Kann sich ja jeder ein TH10 oder TH16 kaufen, da braucht man dann nicht basteln.

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: rboelli am 12 November 2016, 19:59:12
Man kann ja auch noch die beiden Ports der seriellen Schnittstelle nutzen. Braucht man wegen OTA eh nur einmal.
Und mit drei IO's geht schon ne ganze Menge.  ;)

Ich such auch noch nach eine Möglichkeit die RX und TX Pins zu benutzen (i2c)
aber leider kann man SDA und SCL nicht mit GPIO 1 und GPIO 3 konfigurieren.
Hat da jemand eine Lösung?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: majorshark am 12 November 2016, 21:41:54
Doch kann man. Du musst vorher die serielle Schnittstelle abschalten.
Tools -> Advanced -> Enable Serial port
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: rboelli am 12 November 2016, 21:59:20
Hi Frank,
DANKE,
hatte ich bis jetzt noch nicht gesehen.
lg Rainer
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: majorshark am 13 November 2016, 09:24:40
Gerne. Das ging mir auch schon mal so mit den Rules.  ;)
Wir wollen doch alle mit unseren Projekt weiter kommen.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: rboelli am 13 November 2016, 10:19:07
Nochmals Dank an Frank!
Display am Sonoff funktioniert nun mit i2c an RX un TX.
Gibt es Irgentwo ein Beispiel wie man Texte und Werte von Fhem an das Display sendet?
Ich habe schon überall in netz gesucht, aber dort wird nur über HTTP übertragen.
Ist das uber die espBrige möglich?
LG Rainer
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: rboelli am 13 November 2016, 10:37:28
OK Text habe ich gefunden, aber Werte bekomme ich nicht übertragen.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Florian_GT am 13 November 2016, 18:01:09
Also ich mache alles mit MQTT, Module hin oder her, ist so universell einsetzbar.

Gibt aber noch keine Konfiguration von mir, bastel gerade noch an einer passenden Funktion wie ich zwar manuell schalten, aber bei bedarf über FHEM einen Override setzen kann...
Kann mir nur noch nicht entscheiden, ob Schalter Event an FHEM senden, und dann daraufhin die Steckdose schalten, oder direkt schalten und ggf. zurücksetzen durch FHEM.
Hmm...

Oder ein Timeout in ESPEasy, der dann manuell schaltet, aber muss dann im Millisek. Bereich sein grübel...
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: RaspiCOC am 14 November 2016, 11:13:55
Die Sonoff-Teile finde ich ja extrem spannend, um das ohnehin schon viel zu vollgeknallte 433 MhZ-Band mal etwas zu entlasten, bzw. nicht weiter zu belasten.

Bitte verzeiht, dass ich als Elektronik-Noob in aller Kürze mein Verständnis des Vorgehens darstellen möchte, um nicht in hardware-zerstörende Schritte zu kommen:


Ist das so insgesamt korrekt?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 14 November 2016, 12:05:08
Kurz und bündig: RICHTIG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: kadettilac89 am 14 November 2016, 20:32:02
Was die Funk-Steckdosen angeht, würde ich an deiner Stelle noch ein bisschen warten.
Hier wird ein nettes Wattmeter entworfen: https://forum.fhem.de/index.php/topic,56958.0.html

Danke für den Hinweis, habe mir trotzdem zum Testen 2 Module bestellt. Für 5 Euro/Stück kann man nicht viel falsch machen.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: bitbiter am 19 November 2016, 16:47:42
Hallo an Alle,

ich versuche mich gerade an einem Sonoff daran, ESP-Easy R145 RC6 darauf zu flashen. Steckleiste ist angelötet, USB-Serial Konverter mit der Leiste
verbunden (genau so wie im ersten Post: 3,3v->3,3v, GRND->GRND, RX->RX und TX->TX! 3,3v ist der Pin direkt next-to-the-knopf). Ich habe folgenden Adapter "Silicon Labs CP210x USB to UART Bridge" http://www.ebay.de/itm/322242184774?_trksid=p2057872.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT der auch von Windoof erkannt wird. (Habs auch mal mit RX->TX und TX->RX probiert.)
Sobald ich aber versuche die FW zu flashen, passiert nichts. Der Sonoff ist dieser:
https://www.aliexpress.com/item/2016-New-Wifi-Switch-Sonoff-Intelligent-WiFi-Wireless-Smart-DIY-Switch-MQTT-COAP-Android-IOS-Remote/32696290639.html?spm=2114.13010608.0.0.XfFXge

Sobald ich den USB-Seriall Adapter in die USB Buchse einstecke, blinkt auf dem Sonoff die LED in grün, für ca. 10 Sec, in sehr kurzen Intervalllen, um sich danach dann zu "beruhigen" auf ca. 1x pro Sec. kontinuierlich. Ich denke mal bis dahin heisst es "OK, ich bin bereit" und kann den auch als WLAN-AP sehen)! Nun versuche ich zu flashen, mit dem NodeMCU Programmer, mit dem im Zip beiliegenden "flash.cmd" bzw. dem Esptool.exe..... Leider passiert nichts. COM-Port stimmt.

Auch den Knopf an Sonoff gedrückt halten, USB verbinden und dann den Knopf loslassen und flashen, bringt leider nichts. Es sei denn der Zeitpunkt "loslassen+flashen" muss in exakt einer genau definierten Zeitspanne geschehen? Denke nicht, da ich kein Hinweis dazu gefunden habe.

Kann es sein, das es ein FTDI-Chip anstatt des CP201x sein MUSS??? (Habs übrigens mit 2 solcher Adapter versucht.)

Gruss
Alex
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Florian_GT am 19 November 2016, 17:33:46
Hallo an Alle,

ich versuche mich gerade an einem Sonoff daran, ESP-Easy R145 RC6 darauf zu flashen. Steckleiste ist angelötet, USB-Serial Konverter mit der Leiste
verbunden (genau so wie im ersten Post: 3,3v->3,3v, GRND->GRND, RX->RX und TX->TX! 3,3v ist der Pin direkt next-to-the-knopf). Ich habe folgenden Adapter "Silicon Labs CP210x USB to UART Bridge" http://www.ebay.de/itm/322242184774?_trksid=p2057872.m2749.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT der auch von Windoof erkannt wird. (Habs auch mal mit RX->TX und TX->RX probiert.)
Sobald ich aber versuche die FW zu flashen, passiert nichts. Der Sonoff ist dieser:
https://www.aliexpress.com/item/2016-New-Wifi-Switch-Sonoff-Intelligent-WiFi-Wireless-Smart-DIY-Switch-MQTT-COAP-Android-IOS-Remote/32696290639.html?spm=2114.13010608.0.0.XfFXge

Sobald ich den USB-Seriall Adapter in die USB Buchse einstecke, blinkt auf dem Sonoff die LED in grün, für ca. 10 Sec, in sehr kurzen Intervalllen, um sich danach dann zu "beruhigen" auf ca. 1x pro Sec. kontinuierlich. Ich denke mal bis dahin heisst es "OK, ich bin bereit" und kann den auch als WLAN-AP sehen)! Nun versuche ich zu flashen, mit dem NodeMCU Programmer, mit dem im Zip beiliegenden "flash.cmd" bzw. dem Esptool.exe..... Leider passiert nichts. COM-Port stimmt.

Auch den Knopf an Sonoff gedrückt halten, USB verbinden und dann den Knopf loslassen und flashen, bringt leider nichts. Es sei denn der Zeitpunkt "loslassen+flashen" muss in exakt einer genau definierten Zeitspanne geschehen? Denke nicht, da ich kein Hinweis dazu gefunden habe.

Kann es sein, das es ein FTDI-Chip anstatt des CP201x sein MUSS??? (Habs übrigens mit 2 solcher Adapter versucht.)

Gruss
Alex

Ich glaube welcher FTDI das ist, das ist egal, Hauptsache man hat eine Serielle Verbindung, von 5V auf 3,3V runtergeregelt auf 3,3v.

Versuche mal per Terminal auf dem Com-Port eine Ausgabe der aktuell auf dem ESP befindlichen Software zu bekommen.
Dann weißt du, ob die Technik soweit funktioniert. Beim Starten bzw. im Betrieb sollte der wohl das ein oder andere ausgeben.

Du kannst außerdem versuchen, mal RX und TX zu tauschen.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 19 November 2016, 17:38:12
Hast du mal gemessen was dein UART auf den RX/TX Leitungen für eine Spannung hat ?
Wenn da 5 Volt drauf sind ist der ESP wohl Vergangenheit.
Läuft der Sonoff den noch im Originalzustand ?

Ansonsten genau wie im Wiki beschrieben vorgehen ... hat bei mir 1a gekplappt.
Allerdings mit dem FTDI-Uart.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: bitbiter am 19 November 2016, 20:50:02
Hi Afloria,
Versuche mal per Terminal auf dem Com-Port eine Ausgabe der aktuell auf dem ESP befindlichen Software zu bekommen.
Ja hab ich auch versucht, kenne das ja schon von dem NodeMCU / Wemos Mini / ESP-01. Komischerweise bekomme ich an aus dem Sonoff per Term.Prog. nichts. Hab alle Baudraten mal getestet, also 19200 / 38400 / 57600 / 115200, RX/TX 1:1 oder auch gekreuzt.
Du kannst außerdem versuchen, mal RX und TX zu tauschen.
Hatte ich  ;): "(Habs auch mal mit RX->TX und TX->RX probiert.)"


Hallo AxelSchweiss,
Hast du mal gemessen was dein UART auf den RX/TX Leitungen für eine Spannung hat ?
Nope. Werde es morgen mal checken. Heute komme ich vermutlich nicht mehr dazu.
Wenn da 5 Volt drauf sind ist der ESP wohl Vergangenheit.
Hoffentlich nicht..... nicht wegen des Geldes, aber die Wartezeit aus China.... ihr kennt es ja....  :(
Läuft der Sonoff den noch im Originalzustand ?
Ansonsten genau wie im Wiki beschrieben vorgehen ... hat bei mir 1a geklappt.
Allerdings mit dem FTDI-Uart.

Auch das werde ich erst morgen testen können.

Ich hatte ja bloss den Verdacht das es am meinem USB-Seriell Adapter Chipsatz lag. Das der Sonoff funktionieren sollte, entnehme ich daraus das es ein AP aufspannt (während des Starts des Sonoff). Der möchte aber ein PW haben. Im Inet fand ich "12345678" aber das wurde nicht akzeptiert.

Gruss
Alex
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 19 November 2016, 20:58:08
Ich hatte ja bloss den Verdacht das es am meinem USB-Seriell Adapter Chipsatz lag. Das der Sonoff funktionieren sollte, entnehme ich daraus das es ein AP aufspannt (während des Starts des Sonoff). Der möchte aber ein PW haben. Im Inet fand ich "12345678" aber das wurde nicht akzeptiert.

Hallo Alex,

im Source steht configesp als Passwort.

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: bitbiter am 20 November 2016, 12:55:53
Moin allerseits...

@ JoWiemann:
Das ist das KW des ESP-Easy Images und NICHT des Sonoffs
Das Sonoff spannt zwar ein AP auf, ist aber mangels KW nicht erreichbar. Vermute mal man kommt nur per App drauf im Zuge der erstkonfiguration über die China-Klaut... ähh Cloud  ;)

@ AxelSchweiss:
Ja es sind 3,3v auf dem RX/TX. Und mit der Orginal-App wollte ich nicht die Funktion testen (App downloaden und den ganzen Zirkus da durchackern...etc)

Wie dem auch sei, heute hat es auf Anhieb einfach so geklappt.... genau wie im 1. Post beschrieben! Vermute mal, das der COM-Port irgendwie keinen Bock hatte, der einzige Unterschied zu gestern war ein Neustart meines Win-PC.

Merke: Einfach mal den Rechner ab und an neu starten  :D Trotzdem danke vielmals für eure Hilfsbereitschaft!

Schönen Sonntag noch! :)
Gruss
Alex
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 20 November 2016, 13:21:30
Merke: Einfach mal den Rechner ab und an neu starten  :D Trotzdem danke vielmals für eure Hilfsbereitschaft!

Windows eben ... jeder Boot tut gut  :D
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Florian_GT am 20 November 2016, 14:49:24
Windows eben ... jeder Boot tut gut  :D
Unter Linux wäre das nicht passiert :D

By the way, falls der Flash Vorgang mal nicht ganz durch geht und abbricht, prüfen ob nicht im Arduino Studio o. ä. Terminal geöffnet ist... Mache ich oft genug den Fehler :D
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Gigafix am 20 November 2016, 17:36:41
Hallo

Ich habe schon ein normales Sonoff mit ESPEasy geflasht und kann dies auch über FHEM steuern - die Beschreibung im WIKI ist hier sehr ausführlich. Vielen Dank an den Ersteller.
Jetzt habe ich noch ein Sonoff-Dual mit zwei Relais - auch erfolgreich mit ESPEasy geflasht. Allerdings werde ich auch aus dem Schaltplan nicht ganz schlau über welche GPIO´s die beiden Relais angesteuert werden. Ich vermute das ist irgendwie anders gelöst. Hat das schon jemand mit ESPEasy umgesetzt, oder muss ich hier mit Arends Sketch flashen?

Viele Grüße
Gigafix
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 20 November 2016, 18:29:04
Hallo,

der Sonoff dual nutzt eine MCU um die Relais und die Taster anzusteuern. Dass wir z.Z. von ESP Easy noch nicht unterstützt.

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Gigafix am 20 November 2016, 23:57:03
Hallo Jörg

Danke für den Tipp. Ich habe ja schon soetwas geahnt, da im Schaltplan die Relaisansteuerung an einem anderen Chip als dem ESP8266 angeschlossen war. Teste jetzt mal mit Arends Variante. Habe schon Zugriff über das Web - der Rest über MQTT werde ich auch noch eingerichtet bekommen.

Grüße
Gigafix
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 26 November 2016, 22:43:48
Ich habe schon ein normales Sonoff mit ESPEasy geflasht und kann dies auch über FHEM steuern - die Beschreibung im WIKI ist hier sehr ausführlich. Vielen Dank an den Ersteller.
Jetzt habe ich noch ein Sonoff-Dual mit zwei Relais - auch erfolgreich mit ESPEasy geflasht. Allerdings werde ich auch aus dem Schaltplan nicht ganz schlau über welche GPIO´s die beiden Relais angesteuert werden. Ich vermute das ist irgendwie anders gelöst. Hat das schon jemand mit ESPEasy umgesetzt, oder muss ich hier mit Arends Sketch flashen?

Wie bekomme ich den den DUAL in den Flash-Modus?
Das ich den GND von der Pin-Leiste bekomme hab ich verstanden  .... aber wo ist GPIO-0 ?

Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 27 November 2016, 00:34:56
Habs im I-Net gefunden  :) ... siehe Bild
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Gigafix am 27 November 2016, 01:25:45
Ich fand die Variante ohne löten beim Sonoff-Dual besser....
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 27 November 2016, 09:18:57
Auf dem Bild sieht man auch besser wo der Kontakt ist.
Hatte nur eine Version die so klein war das man das nicht richtig gesehen hat  >:(

EDIT: Bekommt man den durch den Lötstoplack überhaupt einen vernünftigen Kontakt ?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Gigafix am 27 November 2016, 10:38:42
Also bei mir hatte es funktioniert mit dem Kontakt - kann sein, das man dort erst etwas von dem Lack beseitigen muss. Es war auch ein leichter Krampf den Kontakt über die Zeit des Updates zu halten - ist aber auch nur einmal nötig. Danach geht es ja eleganter.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 27 November 2016, 12:45:30
eigentlich braucht der GPIO-0 nur beim Einschalten auf Ground liegen, das versetzt den 8266 in den Flashmodus.
Dann kannst du gemütlich flashen. Wenn eine Taste vorhanden wäre, drückt man ja die auch nur während dem Einschalten nieder.

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Depechem am 28 November 2016, 11:25:13
ich habe mich hier gerade etwas belesen und habe zum Sonoff 2 Fragen.

- Gibt es bereits ein Sonoff Modul das in eine UP Dose (hinter eine Steckdose) verbaut werden kann oder sind sie dafür alle noch zu groß?
- wird nach Stromausfall oder Wlan Ausfall das Modul in den letzten Schaltzustand gesetzt oder ist es dann automatisch aus. (Also der Switch ist eingeschaltet und der Strom bzw. Wlan Signal wird getrennt. Nachdem der Strom wieder da ist, wird der Switch weiter auf "an" sein?)
- Gibt es Probleme(Wlan Empfangsprobleme / Abbrüche) wenn 2-3 Sonoff direkt nebeneinander verbaut werden?

Vielen Dank im voraus.

Gruß Thomas
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 28 November 2016, 11:29:33
ich habe mich hier gerade etwas belesen und habe zum Sonoff 2 Fragen.

- Gibt es bereits ein Sonoff Modul das in eine UP Dose (hinter eine Steckdose) verbaut werden kann oder sind sie dafür alle noch zu groß?
- wird nach Stromausfall oder Wlan Ausfall das Modul in den letzten Schaltzustand gesetzt oder ist es dann automatisch aus. (Also der Switch ist eingeschaltet und der Strom bzw. Wlan Signal wird getrennt. Nachdem der Strom wieder da ist, wird der Switch weiter auf "an" sein?)
- Gibt es Probleme(Wlan Empfangsprobleme / Abbrüche) wenn 2-3 Sonoff direkt nebeneinander verbaut werden?

Vielen Dank im voraus.

Gruß Thomas

- Up gibt es noch nicht
- Bei EspEasy kannst Du den Einschaltstatus wählen
- Mehrere WLAN Devices nebeneinander zeigen eigentlich keine Wechselwirkungen

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 28 November 2016, 16:09:10
- wird nach Stromausfall oder Wlan Ausfall das Modul in den letzten Schaltzustand gesetzt oder ist es dann automatisch aus. (Also der Switch ist eingeschaltet und der Strom bzw. Wlan Signal wird getrennt. Nachdem der Strom wieder da ist, wird der Switch weiter auf "an" sein?)
- Gibt es Probleme(Wlan Empfangsprobleme / Abbrüche) wenn 2-3 Sonoff direkt nebeneinander verbaut werden?

Bei dem MQTT-Sketch kannst du wählen. Per Default stellt er den Zustand wieder her.
Habe einen DUAL und einen POW direkt nebeneinander liegen ... seit ein paar Tagen im Test .... bisher keine Probleme.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Billy am 28 November 2016, 18:27:14
Nur zur Info.
In der Version arendst/Sonoff-MQTT-OTA-Arduino gibt es auf meine Anregung hin nun eine zusätzliche
Switch Variante über den GPIO14

https://github.com/arendst/Sonoff-MQTT-OTA-Arduino/issues/101

Läuft problemlos (auch die Integration in FHEM)

Meine Idee ist einen Bewegungsmelder mit dem SONOFF zu verheiraten.
Damit sollen bei Abwesenheit und Bewegungsalarm meine Außen-Leuchten aktiviert werden, mit dem Vorteil dass ich sie bei Bedarf auch
unabhängig vom PIR Sensor bedienen kann.


Billy
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Depechem am 29 November 2016, 11:28:54
- Up gibt es noch nicht


ist so etwas in nächster Zeit angedacht? Hat davon jemand etwas gehört?

- Gibt es schon ein Sonoff mit gleichzeit 3 230V Relais umd 3 verschiedene Verbraucher mit einem Sonoff zu schalten?

- wie ist der Standby Stromverbrauch im Gegensatz zu den HM Geräten?

Gruß Thomas
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 29 November 2016, 11:31:58
Hm, warum stellst Du Deine Fragen nicht im itead Forum, also direkt beim Hersteller?


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: RaspiCOC am 18 Dezember 2016, 09:55:06
Sorry, etwas OT, aber passt der Sonoff Slampher hinter einen Wandschalter? Dann könnte man den mit Dauerstrom betrieben verwenden und über einen Taster sowie über FHEM gesteuert Licht an- und ausschalten.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 18 Dezember 2016, 14:14:36
Der Slampher ist ja nur eine E27 Lampenfassung mit eingebautem ESP8266 Empfänger und braucht daher Dauerspannung.

Elektrisch gesehen kann man ihn schon "hinter" einem Wandschalter hängen, aber dieser darf dann nicht ausgeschaltet werden sonst macht das keinen Sinn.

Den SL habe ich schon geflasht und funktioniert mit Fhem perfekt, allerdings musst du ihn zerlegen und einen Draht anlöten um ihn in den Flashmodus zu versetzen. Schau einfach ins Wiki, dort habe ich das beschrieben: https://wiki.fhem.de/wiki/Sonoff#Sonoff_Slampher_Flashen (https://wiki.fhem.de/wiki/Sonoff#Sonoff_Slampher_Flashen)

Oder habe ich deine Frage nicht richtig verstanden und die willst die Platine vom Slampher einfach in die 70er Dose einbauen?
Wenn auch der Nullleiter in der Dose ist geht das auch, die Bauhöhe ist ja äußerst gering.

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 18 Dezember 2016, 14:29:32
Hallo,

ich würde davon abraten. Die Sonoff brauchen eine definierte Wärmeableitung, die in einer Hohlraumdose nicht mehr gewährleistet ist. Ggf. kann das Ding dann abfackeln. Ich habe jedenfalls noch keinen Wärmeüberlastschutz bei den Sonoff gefunden.

Grüße Jörg


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 18 Dezember 2016, 16:27:30
Der Slampher selbst produziert nicht viel Wärme, aber wenn er als Lampenfassung eingesetzt wird, dann wird von außen (60 W Lampe) ordentlich Wärme zugeführt und die kann er locker im kleinen Kunstoffgehäuse verkraften. In der Mauer wird die Abführung zwar schlechter sein, aber es entsteht da keine zusätzliche Lampenwärme.
Aber du hast schon recht, denn wenn man den SL in die Dose einbauen will, sollte man eine Trennvorrichung  (alten Dosendeckel zuschneiden) einbauen um die Platine vor den 230V zu schützen. So ähnlich wie bei den HM Produkten, da wird auch ein kleiner Kunstoffsdeckel zur Trennung verwendet. Ich glaube auch, dass es ohnehin ein gepfriemel mit den Kabel wird da noch darüber ein flacher Taster aufgeschraubt wird und der Platz in einer "normalen" 70er Dose ohnehin knapp ist. Ich mag nicht offene 230V in der Dose haben.

Ich würde es auch nicht machen, weil der Touch kostet 15.- und er Slampher auch fast 9.-, da ist es vom Preis egal. Ich bin sicher, dass es bald jemand schafft auch den Touch bequem flashen zu können und somit das Tor zu Fhem zu öffnen. Eine Bauchweh Lösung gibt es ja schon dafür.

Aber primär war das ja nicht die Frage, sondern es ging nur um eine technische Lösung. Ich persönlich bevorzuge für solche Dinge im Eigenheim HM + FS20 Produkte, schon alleine wegen der Zulassung.

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Waldmensch am 23 Dezember 2016, 16:51:21
Ich habe heute 3 sonoff aus China bekommen. Die lassen sich partout nicht flashen. FTDI dran, Button gedrückt. FTDI meldet sich unter /dev/ttyUSB0. Dann wie immer mit dem esptool.py versucht espeasy image draufzumachen. Das einzige was kommt ist "connection failed". Unter Windows das selbe. Der FTDI blinkert beim Flashversuch. Ich habe schon 2 geflasht (vor 3 Wochen), das setup ist also in Ordnung. Hat jemand eine Idee? Wenn ich den sonoff ohne Button unter Spannung setze blinkt die LED normal im 2 Sekunden Takt grün.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 23 Dezember 2016, 16:59:13
Versuch doch mal mit der Arduino-IDE den MQTT Sketch drauf zu bekommen.
Da siehst du dann in der Console was das ganze macht.

Hast du auch mal versucht RX/TX zu vertauschen ... den Fehler mach ich andauernd  ;D
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 23 Dezember 2016, 18:20:10
Kennt jemand von euch diese zwei Schalter?

http://www.banggood.com/2-Channel-AC-85V-250V-APP-Remote-Control-WIFI-Wireless-Switch-for-Smart-Home-p-1114958.html?rmmds=cart (http://www.banggood.com/2-Channel-AC-85V-250V-APP-Remote-Control-WIFI-Wireless-Switch-for-Smart-Home-p-1114958.html?rmmds=cart)
http://www.banggood.com/2-Channel-7-32V-APP-Remote-Control-WIFI-Wireless-Switch-for-Smart-Home-p-1114955.html?rmmds=cart (http://www.banggood.com/2-Channel-7-32V-APP-Remote-Control-WIFI-Wireless-Switch-for-Smart-Home-p-1114955.html?rmmds=cart)

Scheinen irgendwie baugleich/ähnlich mit SONOFF zu sein.

Wie es aussieht ist da auch ein ESP8266 drauf.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 23 Dezember 2016, 18:25:11
@Waldmensch

bei meinen letzten 2 neuen Pow hatte ich auch etwas Probleme, aber mit dem esptool.exe unter Windows hat es dann immer sofort geklappt. Auch wenn die anderen Flasher Probleme bereiteten. Kannst ja zur Sicherheit vorher im Gerätemanger noch schauen ob die Com richtig erkannt wurde.

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 23 Dezember 2016, 18:51:58
@AxelSchweiss

diese Switches habe ich mir heute auch schon angesehen und dürften auch funktionieren, zumindest sind die 4 Flash Pins auch herausgeführt.
ESPEasy drauf und die ESP Bridge und fertig wäre der 2 Kanal Schalter.

Ich habe mich aber dann für die neuen 4 Kanal Switches für die Hutschiene von Sonoff entschieden, kosten auch dasselbe: https://www.itead.cc/sonoff-4ch.html (https://www.itead.cc/sonoff-4ch.html)

Will man potentiallfreie Kontakte muss man auf der Print die freilegen (aufkratzen), das ist das einzig dumme daran. Was ich bei Sonoff jedoch immer bevorzuge ist, weil es dazu einen Schaltplan gibt.

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Morrino am 24 Dezember 2016, 10:00:32
@AxelSchweiss

diese Switches habe ich mir heute auch schon angesehen und dürften auch funktionieren, zumindest sind die 4 Flash Pins auch herausgeführt.
ESPEasy drauf und die ESP Bridge und fertig wäre der 2 Kanal Schalter.

Ich habe mich aber dann für die neuen 4 Kanal Switches für die Hutschiene von Sonoff entschieden, kosten auch dasselbe: https://www.itead.cc/sonoff-4ch.html (https://www.itead.cc/sonoff-4ch.html)

Will man potentiallfreie Kontakte muss man auf der Print die freilegen (aufkratzen), das ist das einzig dumme daran. Was ich bei Sonoff jedoch immer bevorzuge ist, weil es dazu einen Schaltplan gibt.

LG

Hi,

habe die vier Kanal auch schon überlegt. Ist die Anbindung in FHEM denn dafür schon realisiert?
Ich bilde mir ein irgendwo gelesen zu haben, dass es schon bei den zwei Kanal Modulen Einschränkungen gab.

Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Waldmensch am 24 Dezember 2016, 10:21:55
@Waldmensch

bei meinen letzten 2 neuen Pow hatte ich auch etwas Probleme

nach gefühlten 1000 Versuchen habe ich einen der 3 geflasht bekommen. Ich werde mir mal einen neuen FTDI besorgen. Ist eigentlich das einzige was mir einfällt. Obwohl der eigentlich funktioniert.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 24 Dezember 2016, 10:38:34
Ich bilde mir ein irgendwo gelesen zu haben, dass es schon bei den zwei Kanal Modulen Einschränkungen gab.

Also ich habe den Dual Sonoff hier im Testbetrieb ... keine Probleme.
Allerdings benutze ich den MQTT-Sketch.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Billy am 24 Dezember 2016, 11:24:15
Hi,

habe die vier Kanal auch schon überlegt. Ist die Anbindung in FHEM denn dafür schon realisiert?
Ich bilde mir ein irgendwo gelesen zu haben, dass es schon bei den zwei Kanal Modulen Einschränkungen gab.

Bei  arendst/Sonoff-MQTT-OTA-Arduino ist der 4Kanal und damit die Einbindung über MQTT jetzt realisiert.
/* 3.1.1 20161223
 * Add support for Sonoff Touch and Sonoff 4CH
Damit dürfte die Einbindung in FHEM kein Problem sein!
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 24 Dezember 2016, 12:51:25
nach gefühlten 1000 Versuchen habe ich einen der 3 geflasht bekommen. Ich werde mir mal einen neuen FTDI besorgen. Ist eigentlich das einzige was mir einfällt. Obwohl der eigentlich funktioniert.

ist sicher einen Versuch wert, denn ich flashe die immer fliegend, d.h. ich löte keine Pinleiste ein sondern stecke die nur hinein und spanne sie mit einem Gummi am Kabel dann nieder. Aber mehr als 3-4 Versuche habe ich selbst bei den hartnäckigsten noch nie gebraucht. Braucht man ja nur ein einziges Mal, Rest ist dann OTA.

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Waldmensch am 24 Dezember 2016, 14:12:49
Habe die anderen beiden jetzt auch hinbekommen. Der FTDI liefert aus irgend einem Grund nur 3,0V auf VCC. Vermutlich ist das zu wenig. Wenn ich ein Labornetzteil mit 3,3V nehme klappt es sofort. Scheinbar ist der ESP da nicht sehr tolerant.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: [HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Waldmensch am 25 Dezember 2016, 17:10:19
Wer Empfangsprobleme hat: ich habe gerade einen Sonoff mit einer externen Antenne aus einem alten Router "gemodded" Vorher RSSI -90, jetzt RSSI -60. Das Pigtail habe ich vor dem Kondensator angelötet (also direkt an die Leiterbahn die vom ESP kommt) . Die Ummantelung an die große Massefläche die da ist.
Der Sonoff ist in einen 30W LED Strahler hinten mit eingebaut. Dieser hat nun eine WLAN Schraubantenne. Ersatzteilspender war ein defekter WRT54 von Linksys.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Florian_GT am 27 Dezember 2016, 21:52:33
Wer Empfangsprobleme hat: ich habe gerade einen Sonoff mit einer externen Antenne aus einem alten Router "gemodded" Vorher RSSI -90, jetzt RSSI -60. Das Pigtail habe ich vor dem Kondensator angelötet (also direkt an die Leiterbahn die vom ESP kommt) . Die Ummantelung an die große Massefläche die da ist.
Der Sonoff ist in einen 30W LED Strahler hinten mit eingebaut. Dieser hat nun eine WLAN Schraubantenne. Ersatzteilspender war ein defekter WRT54 von Linksys.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

ein paar Fotos sind wären nett ;)
Titel: [HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Waldmensch am 27 Dezember 2016, 23:20:03
Ist leider komplett verbaut und hängt an einem 5m Mast. Beim Nächsten mach ich ein Foto. Es sind noch ein paar im Zulauf ;)
Einfach die PCB Antenne Richtung ESP verfolgen. Da sitzt dann ein SMD Bauteil. Auf der ESP Seite lötest Du die Seele vom Antennenkabel an. Für die Abschirmung kratzt Du was von der großen Massefläche frei und lötest die dort an. Das Kabel habe ich dann an einem Ende rausgeführt und die Antennenbuchse im Scheinwerfer befestigt. Außen Antenne dran und fertig


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Waldmensch am 27 Dezember 2016, 23:20:34
Ist leider komplett verbaut und hängt an einem 5m Mast. Beim Nächsten mach ich ein Foto.
Einfach die PCB Antenne Richtung ESP verfolgen. Da sitzt dann ein SMD Bauteil. Auf der ESP Seite lötest Du die Seele vom Antennenkabel an. Für die Abschirmung kratzt Du was von der großen Massefläche frei und lötest die dort an. Das Kabel habe ich dann an einem Ende rausgeführt und die Antennenbuchse im Scheinwerfer befestigt. Außen Antenne dran und fertig


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: RaspiCOC am 27 Dezember 2016, 23:37:27
nach gefühlten 1000 Versuchen habe ich einen der 3 geflasht bekommen. Ich werde mir mal einen neuen FTDI besorgen. Ist eigentlich das einzige was mir einfällt. Obwohl der eigentlich funktioniert.

Ich habe bei meinen 4 Sonoffs in zwei Fällen die eingelötete Stiftleiste mehrfach nachlöten müssen, da kein sauberer Kontakt zustandegekommen war. Das hat dann bei mir den Durchbruch gebracht.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: RaspiCOC am 27 Dezember 2016, 23:48:23
Mal eine vermeintlich blöde Frage... Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen den 3 Versionen 512, 1024 und 4096 kB der ESPEasy Firmware? Ich habe mal mit der 1024er angefangen, was gut funktioniert. Welche ist denn die optimale für die Sonoffs?

Nebenbei: Die nächsten 8 sind jetzt unterwegs...
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Waldmensch am 28 Dezember 2016, 00:20:28
Ich bestelle immer nur 3er Packs wegen der Steuer. ;)
Ich flashe auch immer die 1024er, obwohl nach dem flashen irgendwas mit 8000 flashsize angezeigt wird. Ich denke nicht, das es Unterschiede gibt, zumindest habe ich es nirgends gelesen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: RaspiCOC am 28 Dezember 2016, 09:04:32
Ich dachte mir das schon fast. Ich vermute, dass das ESPEasy identisch ist bei allen Versionen. Vermutlich ist es nur die Größe des "entpackten" Images. Vielleicht kann aber hierzu jemand mal eine klare Empfehlung abgeben, denn es könnte ja sein, dass die Auswahl des Images eine Auswirkung darauf hat, was der Sonoff an Daten selbst im Flash speichern kann.

OT: Denke, 4 Sonoffs sollten aus China auch gehen. Die magische Grenze liegt bei Warenwert + Versandkosten i.H.v. EUR 26,00 (= knapp unter EUR 5 i.e. 19% Einfuhrumsatzsteuer) da die Einfuhrumsatzsteuer so noch unter EUR 5 liegt und damit nicht erhoben wird.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Waldmensch am 28 Dezember 2016, 09:28:37
OT: jopp, aber eh ich die 2km zum Zoll fahre, um denen die Rechnung zu kredenzen, gehe ich lieber auf Nr. sicher. Shipping kostet ja nix und die Jessica Lan im Ali Chat ist auch immer sehr nett ;)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 28 Dezember 2016, 14:15:55
Mal eine vermeintlich blöde Frage... Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen den 3 Versionen 512, 1024 und 4096 kB der ESPEasy Firmware? Ich habe mal mit der 1024er angefangen, was gut funktioniert. Welche ist denn die optimale für die Sonoffs?

Nebenbei: Die nächsten 8 sind jetzt unterwegs...

... kann man leider nicht verallgemeinern, aber 1M und 64K SPIFFS ist eine sichere Einstellung bei den meisten Modellen!
D.h. bei ESPEASY immer die 1024 nehmen oder selber compilieren!

Ich würde hier die Spezifikationen des ESP8266 Chips einhalten, da ja die Speicherbereiche von Sonoff Produkten unterschiedlich sind. Ein Sonoff Switch hat zb: 1 Mb  und ein POW hat 4 MB Flash Size (wobei dieser nur mit 1M Size OTA zu beschreiben geht). Innerhalb dieser Speicherbereiche kann man aber nicht beliebig schreiben, denn dieser Bereich ist ja in ein definiertes Memory Map eingeteilt. So ein Memory Map kannst du hier sehen (http://www.esp8266.com/wiki/doku.php?id=esp8266_memory_map), (gilt für einen 512K).
Du kannst dir dann in etwa vorstellen was passiert, wenn du ein zu großes Image in einen zu kleinen Flashbereich laden willst. Die hinteren reservierten Speicherblöcke werden dann überschrieben (OTA etc.). Es kommt aber darauf an, ob der Flasher selbst eine Logik eingebaut hat und so was abfängt (vorher die Chipgröße bestimmt, bei OTA von Arends wird das geprüft), das weiß ich aber nicht wer das noch kann. Sicher bist du immer bei Sonoff Produkten, wenn du 1M und FlashMode QIO auswählst. Das gilt aber nicht generell bei allen Sonoff Modellen, die neuen Produkte ( Sonoff SC oder 4CH )  verwenden bereits den moderneren 8285 und der ist entweder auf FlashMode DOUT (schreibt langsamer weil dieser Chip das so braucht) umzustellen. Das passiert aber automatisch wenn die IDE auf ESP8285 umgestellt wird, also musst du auch wissen welcher ESP Chip in dem Sonoff verbaut wurde.


Ich würde daher empfehlen, immer zuerst schauen welcher Chip ist verbaut (8266 oder 8285) wie groß ist der Flashsize (Forum, Herstellerseite etc.) und dann erst einstellen und flashen. Wenn du versuchst einen Sonoff 4CH zu flashen ohne in der IDE was umzustellen wird der Versuch scheitern weil zu schnell geschrieben wird! Laut meinen Infos braucht der es bis zu 4 x langsamer.


Zur Info: ob 8266 oder 8285 der Code (Sketch) ist Binär kompatibel!


Ich habe hier 2 Bilder aus der Info des Webif von Switch und Pow angehängt.


LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Waldmensch am 28 Dezember 2016, 14:56:20
Super erklärt! Dickes Danke!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Billy am 29 Dezember 2016, 19:25:19
Hier gibt es schöne Bilder bezüglich Flash-anschlüsse und GPIO für das SONOFF Programm.

https://bitbucket.org/xoseperez/espurna/wiki/Hardware.md

Billy
Titel: [HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Waldmensch am 30 Dezember 2016, 00:31:23
Übrigens, wer Probleme mit dem Setup Wizard im ESPEasy hat (das andauernd die erste Verbindung fehlschägt) - so geht es zu 100%

- 192.168.4.1/config aufrufen
- SSID und Passwort eintragen
- Submit
- Stromlos machen, 5 Sekunden warten
- Strom verbinden
- Im Router schauen, welche IP er bekommen hat
- IP aufrufen und den Rest konfigurieren
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Renovatio am 04 Januar 2017, 21:40:10
Gibt es die Sonoff Relais auch für Gleichspannung?? Möchte damit LED's schalten. Wo bekomme ich die am besten her??
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Renovatio am 04 Januar 2017, 21:40:42
Gibt es die Sonoff Relais auch für Gleichspannung?? Möchte damit LED's schalten. Wo bekomme ich die am besten her??
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Waldmensch am 04 Januar 2017, 21:58:10
Schau, was ich auf AliExpress gefunden
http://s.aliexpress.com/R7fIjAfI


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Florian_GT am 04 Januar 2017, 23:31:50
Gibt es die Sonoff Relais auch für Gleichspannung?? Möchte damit LED's schalten. Wo bekomme ich die am besten her??

Nur schalten?

Warum nicht gleich RGBWW?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Renovatio am 05 Januar 2017, 08:21:35
Nur schalten. RGBWW läuft schon über die Philips Hue. Da ich aber gerne einzelne Led's warmweiße/weiß schalten möchte, brauche ich sowas dann nicht mehr.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Renovatio am 05 Januar 2017, 08:22:07
Nur schalten. RGBWW läuft schon über die Philips Hue. Da ich aber gerne einzelne Led's warmweiße/weiß schalten möchte, brauche ich sowas dann nicht mehr.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Dr. Boris Neubert am 08 Januar 2017, 10:06:41
Schau, was ich auf AliExpress gefunden
http://s.aliexpress.com/R7fIjAfI

Meine Kenntnisse in Pidgin-Englisch reichen nicht aus. Das ist das Innenleben eines Sonoff-WiFi-Schalters, nicht wahr?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Waldmensch am 08 Januar 2017, 10:24:13
Das ist ein Sonoff 12V Schalter für Gleichstrom. War doch gefragt?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Dr. Boris Neubert am 08 Januar 2017, 10:33:23
Das ist ein Sonoff 12V Schalter für Gleichstrom. War doch gefragt?

Danke. Die Nachricht habe ich ohne Kontext gelesen .
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Waldmensch am 08 Januar 2017, 11:31:53
Sorry, ich stehe mit diesem Tapatalk auf Kriegsfuß, was zitieren betrifft :(


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: frankreed am 12 Januar 2017, 19:32:25
Sorry ich kapiere es nicht!!!!

Ich habe das normale Sonoff-Relais mit 10A.
Geflasht mit dem Sketch von arendts, Version 3.1.14

Als toggle habe ich definiert: sonoff_test

Über das Web-Interface funktioniert alles wie es soll.

mosquitto ist auch am Laufen (gleicher Host wie FHEM).

Wenn ich den Button am Relais drücke, kommt beim mosquitto-log folgendes an:
Einschalten:
stat/sonoff_test/LIGHT ON

Ausschalten:
stat/sonoff_test/LIGHT OFF

Kann mir mal freundlicherweise eine Definition in FHEM für einen "stinknormalen" Lichtschalter sagen, mit der ich das Ding über FHEM schalten kann????

Vielen Dank!

Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 12 Januar 2017, 21:00:49
Ich nutze zwar einen anderen Sketch aber meine sind so eingebunden über MQTT


##############
# Steckdose 3
##############
define sonoff8 MQTT_DEVICE
attr sonoff8 userattr room_map structexclude
attr sonoff8 IODev mqtt
attr sonoff8 alias Kugel
attr sonoff8 devStateIcon On:on:off Off:off:on
attr sonoff8 fhem_widget_command {"allowed_values":["off","on"],"order":0}
attr sonoff8 group Lampen
attr sonoff8 publishSet on off cmnd/sonoff8/power
attr sonoff8 qos at-most-once
attr sonoff8 retain 1
attr sonoff8 room Homekit,MQTT,Wohnzimmer
attr sonoff8 stateFormat state
attr sonoff8 subscribeReading_state stat/sonoff8/POWER
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Billy am 12 Januar 2017, 22:24:57
Wenn ich den Button am Relais drücke, kommt beim mosquitto-log folgendes an:
Einschalten:
stat/sonoff_test/LIGHT ON

Ausschalten:
stat/sonoff_test/LIGHT OFF

Kann mir mal freundlicherweise eine Definition in FHEM für einen "stinknormalen" Lichtschalter sagen, mit der ich das Ding über FHEM schalten kann????

Ich würde mal sagen deine config müsste in etwa so aussehen. Ist aber im Sonoff Wiki auch beschrieben!
define sonoff_test MQTT_DEVICE
attr sonoff_test IODev Broker(Deiner)
attr sonoff_test eventMap ON:on OFF:off
attr sonoff_test group Sonoff
attr sonoff_test icon hue_filled_br30
attr sonoff_test publishSet ON OFF cmnd/sonoff_test/1/POWER/set
attr sonoff_test room MQTT
attr sonoff_test stateFormat Licht
attr sonoff_test subscribeReading_Licht stat/sonoff_test/POWER
attr sonoff_test subscribeReading_state cmnd/sonoff_test/1/POWER/set
attr sonoff_test webCmd :

Billy
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Florian_GT am 12 Januar 2017, 22:55:53
Ich habe ein normalen SONOFF, und verwende diese Konfiguration:

define esp_esp133_relais MQTT_DEVICE
attr esp_esp133_relais userattr building building_map structexclude
attr esp_esp133_relais IODev mqttserver
attr esp_esp133_relais alias Kueche - Stern
attr esp_esp133_relais building Gesamte_Wohnung
attr esp_esp133_relais event-min-interval .*:1800
attr esp_esp133_relais event-on-change-reading .*
attr esp_esp133_relais eventMap 0:off 1:on
attr esp_esp133_relais group Kueche
attr esp_esp133_relais icon message_socket
attr esp_esp133_relais publishSet 0 1 /sonoff133/gpio/12
attr esp_esp133_relais retain 1
attr esp_esp133_relais room Alle,Kueche
attr esp_esp133_relais stateFormat state
attr esp_esp133_relais subscribeReading_state /sonoff133/relay/state
attr esp_esp133_relais webCmd off:on
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: frankreed am 13 Januar 2017, 08:16:08
Ich würde mal sagen deine config müsste in etwa so aussehen. Ist aber im Sonoff Wiki auch beschrieben!
define sonoff_test MQTT_DEVICE
attr sonoff_test IODev Broker(Deiner)
attr sonoff_test eventMap ON:on OFF:off
attr sonoff_test group Sonoff
attr sonoff_test icon hue_filled_br30
attr sonoff_test publishSet ON OFF cmnd/sonoff_test/1/POWER/set
attr sonoff_test room MQTT
attr sonoff_test stateFormat Licht
attr sonoff_test subscribeReading_Licht stat/sonoff_test/POWER
attr sonoff_test subscribeReading_state cmnd/sonoff_test/1/POWER/set
attr sonoff_test webCmd :

Billy

Ich hab' das Sonoff-WIKI 'zigmal durchgespielt aber es hat nicht funktioniert. Irgendwo muss ich einen Fehler gemacht haben beim Übertragen der mosquitto-Logs in die Attribute des Sonoffs.
Ist aber egal, denn mit der Konfiguration von Billy funktioniert es auf Anhieb :-)
Vielen Dank an alle für die Mühe!

FrankReed
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Billy am 13 Januar 2017, 09:18:19
Ist aber egal, denn mit der Konfiguration von Billy funktioniert es auf Anhieb :-)
Vielen Dank an alle für die Mühe!
FrankReed

Gern geschehen, so muß das sein!
Billy
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 13 Januar 2017, 12:13:14
@frankreed

du bist vermutlich auf den Unterschied "stat" und "tele" hereingefallen, denn im Wiki Beispiel wurde "tele" angegeben.
Der Grund warum ich "stat" auf "tele" geändert habe ist, weil es Situationen geben kann wo erst bei der nächsten zyklichen Erfassung der Telemetriedaten der Status synchronisiert wird. Warum das so ist wurde auch im Wiki beschrieben, aber es gibt schon so viele Kapitel im Wiki das es eigentlich schon wieder unübersichtlich ist.

#define PUB_PREFIX             "tele"  wer diesen Eintrag in der user_config.h gesetzt hat, der empfängt mit "attr Sonoff_Switch2 subscribeReading_Licht tele/sonoff/POWER"

#define PUB_PREFIX             "stat"  wer diesen Eintrag in der user_config.h unverändert hat, der empfängt mit "attr Sonoff_Switch2 subscribeReading_Licht stat/sonoff/POWER"

Wenn man also stat zu tele macht ( in der user_config.h ) dann wird auf jeden Fall sofort der richtige Status angezeigt (egal ob Fhem während eines manuellen Schaltvorganges neu gestartet wurde oder nicht). Ich habe das Beispiel jetzt im Wiki wieder auf "stat" gesetzt und dies kommentiert wenn das Verständnisprobleme verursacht.

LG


Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Depechem am 26 Januar 2017, 09:55:56
Hi @all,

hat nun jemand schonmal das "Sonoff 4CH - 4 Channel" https://www.itead.cc/sonoff-4ch.html im fhem stabil zum laufen bekommen? Wenn ja würde ich es gern holen.

Gruß Thomas und danke für eure Antworten
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 26 Januar 2017, 10:19:28
Ja, habe das 4CH Modul stabil mit der Arends Software am laufen. Wenn du allerdings die Pulstime auf allen 4 Kanälen benötigst, dann musst du das per Software lösen, weil es derzeit nur am Kanal1 funktioniert. Ich habe aber diesbezüglich schon eine Anfrage laufen.

Ein/Ausschalten ist kein Problem, ich habe die Print etwas umgebaut (Leiterbahnen unterbrochen) damit ich potentialfreie Ausgänge bekomme. Es gibt auch schon einen Wiki Eintrag dafür: https://wiki.fhem.de/wiki/Sonoff#Sonoff_CH4_4-Kanal_Schaltmodul (https://wiki.fhem.de/wiki/Sonoff#Sonoff_CH4_4-Kanal_Schaltmodul)

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Depechem am 26 Januar 2017, 10:39:46
Ja, habe das 4CH Modul stabil mit der Arends Software am laufen. Wenn du allerdings die Pulstime auf allen 4 Kanälen benötigst, dann musst du das per Software lösen, weil es derzeit nur am Kanal1 funktioniert. Ich habe aber diesbezüglich schon eine Anfrage laufen.

Ein/Ausschalten ist kein Problem, ich habe die Print etwas umgebaut (Leiterbahnen unterbrochen) damit ich potentialfreie Ausgänge bekomme. Es gibt auch schon einen Wiki Eintrag dafür: https://wiki.fhem.de/wiki/Sonoff#Sonoff_CH4_4-Kanal_Schaltmodul (https://wiki.fhem.de/wiki/Sonoff#Sonoff_CH4_4-Kanal_Schaltmodul)

LG

Danke Reinhart das klingt sehr gut.
- Ich könnte damit sozusagen vier verschiedene Lampen (Gesamtausgangsspannung 10A) unabhänging von einander schalten!?
- Wo hast du es dir beschafft?
- weiterhin benötige ich zum flashen dann ein FTDI oder!?



Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 26 Januar 2017, 12:28:13
Danke Reinhart das klingt sehr gut.
- Ich könnte damit sozusagen vier verschiedene Lampen (Gesamtausgangsspannung 10A) unabhänging von einander schalten!?
- Wo hast du es dir beschafft?
- weiterhin benötige ich zum flashen dann ein FTDI oder!?

- ja, aber Nulleiter und Erde sind alle gemeinsam verbunden, daher geht das nur innerhalb desselben Stromkreises.
- bei Itead direkt weil es sonst noch keiner hat (zumindest habe ich es noch nirgends sonst wo gesehen)
- ja, oder du nimmst die Originalsoftware denn die ist ja schon drauf, dann aber kein FHEM.

Ich habe mir alle Kontakte ja potentialfrei gemacht weil keine 230V damit schalten will und somit die Trennung direkt an der Print durchgeführt. Musste dabei aber die Klemmen auslöten, weil die unterhalb der Klemmen auch verbunden sind. Aber wenn du das nicht brauchst, dann musst auch nichts ändern.

Ich weiß aber jetzt nicht ob die pünktlich liefern, weil sie gerade Neujahr feiern! Da werden vermutlich die alten Reisschnaps Bestände aufgearbeitet und keine Bestellungen.

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: sonic21 am 01 Februar 2017, 18:02:55
Hallo,

erstmals danke für die ganzen Anleitungen hier.

Ich habe bereits mehrere ESPs über Mosquitto MQTT in fhem eingebunden (Temperatursensoren und Taster) und erfolgreich am Laufen.
Meine neuesten Sonoffs (Standard und 10A) habe ich bereits mit EasyESP geflasht und mit folgenden Parametern eingerichtet:

Config: Name: sonoffff
Protocol: PiDOme MQTT => Verbindung zu fhem läuft auch

Devices:
Device: Switch input
Switch Type: Switch
Name: Sonoff,
IDX/variable: 10
GPIO: GPIO-12
Value Name 1: Switch

Rules:

on Sonoff#Switch do
 if [Sonoff#Switch]=1
   gpio,12,1
 else
   gpio,12,0
 endif
endon

Advanced: Subscribe Template: %sysname%/control/#


Wenn ich über den HTML Befehl http://IP/control?cmd=GPIO,12,1 schalte funktioniert auch alles wie gewünscht.
Ich bekomme auch Statusänderungen des Relais in fhem angezeigt, allerdings schaffe ich es einfach nicht via fhem das Relais zu schalten... hierzu meine fhem config.

define Sonoff MQTT_DEVICE
attr Sonoff IODev Mosquitto
attr Sonoff eventMap /GPIO,12,1:on/GPIO,12,0:off/
attr Sonoff publishSet GPIO,12,1 GPIO,12,0 sonoffff/control/cmd
attr Sonoff stateFormat state
attr Sonoff subscribeReading_Switch /hooks/devices/10/SensorData/Switch


Wäre super wenn mir hier jemand helfen kann, ich weiß leider nicht mehr weiter. Ich habe wohl irgendwo einen Logikfehler drinnen...
Wenn etwas kompletter Mist sein sollte verzeihe es man mir bitte :)


Vielen Dank schon mal!

Markus
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Billy am 01 Februar 2017, 18:42:42
Hallo,

erstmals danke für die ganzen Anleitungen hier.

Ich habe bereits mehrere ESPs über Mosquitto MQTT in fhem eingebunden (Temperatursensoren und Taster) und erfolgreich am Laufen.
Meine neuesten Sonoffs (Standard und 10A) habe ich bereits mit EasyESP geflasht und mit folgenden Parametern eingerichtet:
Vielen Dank schon mal!

Markus

Wenn du schon mit MQTT arbeitest, dann würde ich dir den arends Sketch empfehlen,
dann brauchst du dich nicht um rules zu kümmern.

siehe auch WIKI von Reinhart.

Billy
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 01 Februar 2017, 18:48:38
es kann eigentlich der Fehler nur im Subscribe Template oder im Publishset sein, das dies nicht überein stimmt.
Kannst ja einmal im Subscribe Template die Variable %sysname% gegen sonoffff ersetzen und schauen ob es dann funktioniert.

Wenn du schon MQTT benutzt, warum nimmst du dann nicht den Arends Sketch, dann sparst du dir die Rules weil der Taster dort von Hause aus geht, aber es sollte mit ESPEasy ja genau so funktionieren. Die Led solltest du allerdings in den Rules dann auch noch mitschalten zwecks optischem Feedback.

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: sonic21 am 02 Februar 2017, 01:05:56
Danke für eure Tips, vorallem für den mit dem Arends Sketch.
Habe jetzt meine beiden Sonoffs damit geflasht und alles klappt wie es soll  :)

Vielen Dank nochmal!
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: hermanski.k am 03 Februar 2017, 23:39:21
Hallo zusammen,

ich habe gestern meine ersten Sonoff devices erhalten.

Flashen konnte ich ohne Probleme. Ich habe auf die Module die Software von arendst geladen. Über das Webinterface ist auch alles erreichbar und schaltbar.

Nun wollte ich mqtt vorbereiten um die Module über FHEM zu verwenden.
Hier habe ich mich an die Anleitung des Wiki https://wiki.fhem.de/wiki/Sonoff#MQTT_Server_einrichten (https://wiki.fhem.de/wiki/Sonoff#MQTT_Server_einrichten) gehalten.
Leider funktioniert es bei mir nicht richtig.

In der console der Moduls erscheint lediglich folgendes Ergebnis:
00:00:00 APP: Project sonoff (Topic sonoff, Fallback DVES_1697CD, GroupTopic sonoffs) Version 3.1.2
00:00:00 Wifi: Connecting to AP1 HSHKH (XXXXXXXXXXXXXX) in mode 11N as sonoff-6093...
00:00:07 Wifi: Connected
00:00:07 HTTP: Webserver active on sonoff-6093 with IP address 192.168.178.29
19:00:36 MQTT: Attempting connection...
19:01:04 MQTT: Attempting connection...
19:01:21 MQTT: Attempting connection...
19:01:39 MQTT: Attempting connection...
19:01:56 MQTT: Attempting connection...
19:02:13 MQTT: Attempting connection...
19:02:30 RSLT: tele/sonoff/UPTIME = 1
19:02:30 MQTT: Attempting connection...
19:02:48 MQTT: Attempting connection...
19:03:05 MQTT: Attempting connection...
19:03:22 MQTT: Attempting connection...
19:03:39 MQTT: Attempting connection...
19:03:57 MQTT: Attempting connection...
19:04:14 MQTT: Attempting connection...
19:04:31 MQTT: Attempting connection...
19:04:41 RSLT: stat/sonoff/POWER = ON
19:04:48 MQTT: Attempting connection...
19:05:05 MQTT: Attempting connection...
19:05:23 MQTT: Attempting connection...
19:05:40 MQTT: Attempting connection...

Eine Mqtt verbindung wird nicht bestätigt.

In arendst Software selbst wurden folgende Anpassungen durchgeführt:
#define STA_SSID               "SSID"      // Wifi SSID
#define STA_PASS               "password"  // Wifi password
#define WIFI_HOSTNAME          "%s-%04d"         // Expands to <MQTT_TOPIC>-<last 4 decimal chars of MAC address>
#define WIFI_CONFIG_TOOL       WIFI_WPSCONFIG    // Default tool if wifi fails to connect (WIFI_SMARTCONFIG, WIFI_MANAGER or WIFI_WPSCONFIG)

// Syslog
#define SYS_LOG_HOST           "Ip-Adresse-Server"
// MQTT
#define MQTT_HOST              "Ip-Adresse-Server"
#define MQTT_PORT              1883
Bei  "Ip-Adresse-Server" wurde die IP meines Raspberry Fhem eingetragen.

Ich würde mich über Hinweise zur Problemlösung freuen.
Vielen Dank und SG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 04 Februar 2017, 11:54:14
offensichtlich ist der Broker nicht erreichbar!

Schau einmal am Raspi wie der Status vom Mosquitto ist:
sudo service mosquitto status
es sollte diese Meldung kommen.
pi@raspberry ~ $ sudo service mosquitto status
[ ok ] mosquitto is running.
pi@raspberry ~ $

du kannst auch noch folgenden Test durchführen.
mosquitto_sub -h localhost -v -t test
am Raspi eingeben

dann einen zweite Session öffnen und folgenden Befehl absetzen:
mosquitto_pub -h localhost -t test -m "Test Mosquitto"
der Text sollte dann in der ersten Console erscheinen!

pi@raspberry ~ $ mosquitto_sub -h localhost -v -t test
test Test Mosquitto


LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: hermanski.k am 05 Februar 2017, 23:08:10
Bin leider er heute zum testen gekommen.

also wenn ich eingebe sudo service mosquitto statuserhalte ich:
● mosquitto.service - LSB: mosquitto MQTT v3.1 message broker
   Loaded: loaded (/etc/init.d/mosquitto)
   Active: active (running) since Sa 2017-01-28 18:22:32 CET; 1 weeks 1 days ago
  Process: 629 ExecStart=/etc/init.d/mosquitto start (code=exited, status=0/SUCCESS)
   CGroup: /system.slice/mosquitto.service
           └─657 /usr/sbin/mosquitto -c /etc/mosquitto/mosquitto.conf

Feb 02 23:55:12 raspberrypi systemd[1]: Started LSB: mosquitto MQTT v3.1 mes....
Feb 03 18:39:37 raspberrypi systemd[1]: Started LSB: mosquitto MQTT v3.1 mes....
Feb 03 18:49:19 raspberrypi systemd[1]: Started LSB: mosquitto MQTT v3.1 mes....
Warning: Journal has been rotated since unit was started. Log output is incomplete or unavailable.
Hint: Some lines were ellipsized, use -l to show in full.


Wenn ich anschließen den Test durchführe in der ssh,
passiert garnichts:
pi@raspberrypi:~ $ mosquitto_sub -h localhost -v -t test
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: hermanski.k am 05 Februar 2017, 23:33:16
OK der der Test mit den 2 SSH Fenstern hat geklappt.

Die richtigen Antworten wurden angezeigt.
in der Console des Sonoff aber weiterhin

00:00:07 HTTP: Webserver active on sonoff-6093 with IP address 192.168.178.29
23:24:36 MQTT: Attempting connection...
23:24:54 MQTT: Attempting connection...
23:25:11 MQTT: Attempting connection...
23:25:29 MQTT: Attempting connection...
23:25:46 MQTT: Attempting connection...
23:26:03 MQTT: Attempting connection...
23:26:20 MQTT: Attempting connection...

Die mqtt Einstellungen des Sonoff sind wie folgt:
HOST: 192.168.178.43 (ip unter der der raspberry per ssh erreichbar ist)
Port: 1883
Client Id: DVES_%06X
USER: DVES_USER
Password: DVES_PASS
Topic: sonoff




Würde mich über weiter hilfen freuen. SG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 06 Februar 2017, 09:48:22
ok, das schaut ja zunächst gut aus.

Dann gib doch mal am Broker ein: mosquitto_sub -d -v -t \#
Der Broker hört nun auf alles was ankommt und zeigt es dir an. Du kannst nun am Sonoff den Taster drücken um einen Schaltvorgang auszulösen um diesen in der Brokerconsole zu empfangen. Eventuell auch vergleichen was am Sonoff in der Console weggesendet wurde, muss ja dasselbe sein. Siehe im angehängten Bild, die letzten 2 Befehle habe ich händisch am Sonoffpow2 geschalten. Die anderen Einträge sind die sogenannte Telemetriedaten die im Zyklus (teleperiod) ankommen.

09:41:50 MQTT: stat/sonoffpow2/LIGHT = OFF
09:41:51 MQTT: stat/sonoffpow2/LIGHT = ON
Protokoll aus der Sonoff Console und diese beiden müssen auch am Broker ankommen.

PS: übrigens, das Consolen Logging kannst du mit "STRG + C abbrechen".

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 06 Februar 2017, 09:59:48
Nachtrag:

schau doch mal ins Log vom Mosquitto ( /var/log/mosquitto/mosquitto.log ) , da solltest du solche Einträge finden wenn der Sonoff connectet. Interessant wäre ja was da im Log bei dir steht, vielleicht gibt dir das Hinweise zur Fehlerbehebung.

1485994139: New client connected from 192.168.178.29 as DVES_E76B4E (c1, k15, u'DVES_USER').
Ich habe dir hier noch ein Bild angehängt wie die Kommunikation des Sonoff --> FHEM funktioniert.

LG
Reinhart

Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: BikeAlex am 11 Februar 2017, 20:48:05
Guten Abend alle Zusammen,

ich hoffe ich bin mit meiner Information hier an der richtigen Stelle, ansonsten bitte dementsprechend verschieben.

Nach dem ich ewig versucht habe das 1 Channel Inching/self-locking Switch   ( https://www.itead.cc/smart-home/inching-self-locking-wifi-wireless-switch.html )  zu flashen und dabei fast verzeifelt bin, scheint es aktuell so zu sein das RX & TX nicht auf die Pins herausgeführt sind.
Nach dem ich im ITEAD Forum folgende Grafik gefunden habe und daraufhin die RX/TX Signale  direkt vom Chip zum flashen abgegriffen habe hat das flashen sofort funktioniert.

Ich hoffe ich konnte euch mit folgenden Informationen weiterhelfen.
Vll kann ja jemand diese Information noch mit ins Wiki einpflegen ?

Lg BikeAlex
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: hermanski.k am 14 Februar 2017, 08:31:28
Hallo Zusammen,

ich versurch im Moment die Temperatur- und Luftfeutigkeitsdaten meines Sonoff TH 16 in Fhem einzubinden.

Leider  klappen die Einstellungen aus dem https://wiki.fhem.de/wiki/Sonoff (https://wiki.fhem.de/wiki/Sonoff) bei mir nicht.
Sensor ist bei mir der AM2301 (per Klinke angebunden an den Sonoff. Software Stand ist v3.9.15  von der Seite https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota (https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota). Würde mich super über Hilfestellungen freuen.

Gruß,

kamilo
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 14 Februar 2017, 09:20:15
die Wiki Beispiele beziehen sich alle auf LEGACY Format, du musst vorher die im Wiki erwähnten Punkte beachten die es zur Lösung der JSON Problematik schon gibt. Ich nehme an, du siehst bereits die Temp. und Hum. im Webif des Modules.

Mit der 3.9.15 wird das ohne Konvertierung des Json Strings nicht so ohne weiteres funktionieren.

nimm diesen Punkt 2 aus dem Wiki, der 3. ist leider zurück gezogen worden:
2. in diesem Thread wurde ein JSON to Reading Modul vorgestellt, dass mit Hilfe eines "notify" den JSON String analysiert und alle darin enthaltenen Daten in Readings kopiert. Die Readings werden dabei automatisch angelegt.

sobald hier eine endgültige Lösung in Sicht ist werde ich alle Beispiele im Wiki danach anpassen, es geht aber primär eigentlich nur um das richtige Format für die subscribeReading.

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: hermanski.k am 15 Februar 2017, 21:49:59
Ok. Danke für den Hinweis.
Habe jetzt das Modul eingebunden.

Dann habe ich in FHEM
folgendes eingegeben:
attr Sonoff004temp subscribeReading_Sensor tele/sonoff004/SENSOR
define n1_j2r notify Sonoff004temp:Sensor:.* { j2r($NAME,$EVENT)}

Das Ergebnis habe ich angehangen.

Leider werden die Werte bei mir nicht aktualisiert. Per webinterface sehe ich andere Werte.

Wäre für Hinweise weiterhin dankbar.
SG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 15 Februar 2017, 22:25:28
laut Bild sind die doch alle aktuell?

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 15 Februar 2017, 22:27:29
ah, jetzt weiß ich was du meinst.

Im Webif werden die Werte alle 2-3 Sekunden aktualisiert und per MQTT gilt die Timeperiod die du unter Log einstellen kannst!

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: bartman121 am 01 März 2017, 22:50:09


Ich habe heute mal ein Sonoff getestet, dabei fiel mir gleich auf, dass nur ein Strang ("L") im SonOff unterbrochen/geschaltet wird. Ich finde das schon unschön, weil beim Anschluss mittels Stecker an der Steckdose die Position von L nicht festgelegt ist. Im Zweifelsfall liegen L auch im ausgeschaltenen Zustand an.

Ein weiteres Problem, auch im ausgeschalteten Zustand messe ich mit einem Multimeter 12V AC (schwankend, teilweise Peak 18V). Das müsste die Spannung vom Versorgungstrafo sein. Diese dürfte aber eigentlich nicht übers Relais auf den Ausgang gehen. (galvanische Trennung?!!!!!)

ACHTUNG, nur für Elektrofachkräfte!
Könnte mal bitte Jemand prüfen ob bei euch im ausgeschalteten Zustand (mit angelegter Netzspannung) auch eine Spannung am Ausgang anliegt?
ACHTUNG, nur für Elektrofachkräfte!



Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 02 März 2017, 10:43:47
Hallo,

auch teure Hometaik haben keine Relais, die vollständig vom Netz trennen. Selbst bei Mehrfachsteckdosen hat der Ein/Ausschalter nicht immer eine vollständige Trennung. Die 12V AC entstehen durch Induktion und sind bei allen Funkschaltern zu beobachten. Es glimmen z.B. LED Ketten. Bedeutet: Funksteckdose so drehen, dass L getrennt wird.

PS: In anderen EU Ländern ist L und N in den Steckdosen sauber definiert und die Stecker können auch nur in eine Richtung gesteckt werden.

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: bartman121 am 03 März 2017, 08:24:08
Hallo,

vielen Dank für die Rückmeldung.
Ich habe auch mal bei ELRO-Steckdosen nachgesehen auch dort wird nur ein Leiter getrennt, scheint also tatsächlich so zu sein.

Hinsichtlich der 12V AC dürfte Induktion eigentlich nicht die Ursache sein, bei ausgelötetem Relais (fliegender Aufbau) kann die Spannung am Ausgang des Schließers nicht gemessen werden.

Es handelt sich eher um einen Messfehler durch den Einsatz eines hochohmigen Messgerätes meinerseits. Bei Messung mit einem nierdeohmigen Messgerät (Ausgang belastet) ist die Spannung nicht mehr messbar. Vermutlich ist die Spannung parasitär durch die Kapazität der Leiterbahn.

Irgendwie finde ich die Geräte doch sehr spannend, jedoch macht mir die leichte Erwärmung des Trafos in Verbindung mit dem billigen Plastikgehäuse etwas sorgen. Hat Jemand evtl. schon ein geeignetes Keramik-Gehäuse gefunden?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 03 März 2017, 09:46:57
Hat Jemand evtl. schon ein geeignetes Keramik-Gehäuse gefunden?
Ich vermute mal, dass das noch niemand gesucht hat ;)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 03 März 2017, 12:22:47
@bartman121

das ist auch der Grund, warum so mancher Elektriker immer noch auf das gute alte Analogmessinstrument schwört und die auch noch immer im Handel erhältlich sind. Die Digital Messinstrumente messen halt auch viel Mist. Auch ich habe noch ein uraltes Analoginstrument seit meinen ersten Elektronikanfängen als Bub mit 12 Jahren (das war die Elektronik noch mit Röhren, Transistoren gab es noch nicht erschwinglich) herumliegen und leistet mir für solche Fälle immer noch gute Dienste.

Das Gehäuse baue ich meist aus und setze die Sonoff Print direkt in eine Feuchtraumdose. Ich finde aber den Kunststoff sogar besser als die HM, wenn die hinunter fallen bricht das Gehäuse weil es zu hart ist. Wie schwer was entflammbar ist habe ich noch nicht getestet, soweit sollte es aber gar nicht erst kommen. Die neuen Dev Boards kommen ohnehin ohne Gehäuse und Netzteil, was auch Vorteile hat weil du selbst entscheiden kannst wo du sie einbaust und mit einem externen Steckernetzteil betreiben kannst, somit entfällt auch das 230V Problem.

Nur was erwartest du von einem elektronischen Gerät um 5.- €? Ein keramisches (oder ähnliches Material) Gehäuse kostet schon ein vielfaches. Wenn du Sonoff nicht traust, dann nimm doch einfach HM, musst halt etwas mehr investieren.

LG
Reinhart
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: bartman121 am 03 März 2017, 12:37:10
Mir war schon vollkommen klar, dass es feinste China-Elektronik ist. Daher habe ich mir eins zum Spielen bestellt.

Ich habe auch grundsätzlich nichts gegen Elektronik aus China, üblicherweise handelt es sich dabei aber um Geräte die mit ungefährlichen Spannungen betrieben werden. Mit Blick auf dieses Gerät und den dauerhaften unbeaufsichtigten Betrieb habe ich ein wenig Bedenken und wollte mal schauen ob man es halbwegs sicher machen kann.

Man könnte problemlos ein Relais mit zwei Schließern (extern) verwenden um L und N zu trennen, damit wäre ein Problem gelöst.
PE kann man um das Gerät herum verdrahten.
Hinsichtlich der möglichen Brandgefahr braucht man ein Gehäuse,welches einerseits nicht entflammbar ist und natürlich den WLAN-Empfang nicht stört.

Wenn man das Gehäuse für ~10€ bekommen würde, dann wäre das Ding ein echter Schnapper, den man bedenkenlos im Haushalt einsetzen kann.

Aktuell sehe ich das ein wenig problematisch:
Einerseits gefährdet eine mögliche Brandgefahr meine Wohnung und die Wohnungen meiner Nachbarn.
Viel schlimmer ist natürlich die Gefahr für Leib und Leben durch Strom und ggfs. Feuer.

Derzeit bin ich etwas unentschlossen und werde erstmal schauen ob es ggfs. ein Gehäuse gibt.

Grüße

Andreas

PS: falls die Diskussion hier nicht hineingehört bitte ich um Hinweis und Auftrennung der Threads.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 03 März 2017, 12:48:16
Ohne das Problem der Brandfahr bei Steckernetzteilen, und auch bei den Sonoff handelt es sich letztendlich genau darum, herunterspielen zu wollen, zeigt eine Studie, dass die meisten Brände durch veraltete/billige Schuckosteckdosen, sowohl Unterbau als auch in x-Fachverteilern, ausgelöst werden. Hier wird durch mangelnde Kontaktfestigkeit bzw. Umweltbelag der Übergangswiderstand so groß, dass es zu einer erheblichen Erwärmung mit Brand kommt. Bei den Sonoff ist ja mittlerweile wenigsten eine Sicherung mit verbaut.

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Florian_GT am 11 März 2017, 00:41:45
Ohne das Problem der Brandfahr bei Steckernetzteilen, und auch bei den Sonoff handelt es sich letztendlich genau darum, herunterspielen zu wollen, zeigt eine Studie, dass die meisten Brände durch veraltete/billige Schuckosteckdosen, sowohl Unterbau als auch in x-Fachverteilern, ausgelöst werden. Hier wird durch mangelnde Kontaktfestigkeit bzw. Umweltbelag der Übergangswiderstand so groß, dass es zu einer erheblichen Erwärmung mit Brand kommt. Bei den Sonoff ist ja mittlerweile wenigsten eine Sicherung mit verbaut.

Grüße Jörg

Davon abgesehen, sollte FI oder Sicherungsautomat doch auch rechtzeitig auslösen oder nicht?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: hexenmeister am 11 März 2017, 08:19:30
FI (RCD) löst aus, wenn Strom 'woanders' als L und N fließt ('in die Erde', z. B. durch eine unvorsichtige Hand). Sicherungsautomat schaltet ab, wenn die Stromstärke bestimmten Wert überschreitet (Kurzschluss) . Beides wird einen Brand in vielen Fällen NICHT verhindern können. Vor allem nicht bei Erhitzung wg. schlechten Kontakt (viele und billige Verlängerunge)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: bartman121 am 11 März 2017, 08:37:27
zu den Ausführungen vom Hexenmeister noch folgende Dinge:

Beide Schutzmechanismen sind sinnvoll und gut, jedoch kein sicherer Schutz vor Bränden. Ich will die Sicherheitsthematik der SonOff-Geräte aber nicht sinnlos schlecht machen. Die Erwärmung des Trafos ist nicht größer als bei jedem anderen Steckernetzteil.

Wenn man PE um das Gerät herum verdrahtet und darauf achtet, dass die Anschlussklemmen sicher mit der Leiterbahn verlötet sind, dann besteht keine größere Gefahr als bei Steckernetzteilen
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 11 März 2017, 09:28:36
Wenn ihr euch mal mit dem Thema Sicherheit beschäftigen wollt kann ich nur folgende Studie erwähnen: https://www.e-control.at/documents/20903/388512/E-Control-Studie-KleinstPV.pdf/

Der gesamt Teil zur Sicherheit in Wohnungsinstallationen ist mehr als hilfreich und erhellend. Ich finde, es sollte ein muss für Bastler mit Ambitionen im Niederspannungsbereich sein.

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: lewej am 11 März 2017, 18:49:29
zu den Ausführungen vom Hexenmeister noch folgende Dinge:
  • FI-Schutzschalter sind leider derzeit nach wie vor größtenteils nicht vorhanden (wenn überhaupt nur in Nasszellen)
  • aus eigener Erfahrung würde ich mal sagen, dass 5% der FI-Schutzschalter defekt sind, es steht nicht ohne Grund drauf, dass man diese regelmäßig testen soll

Beide Schutzmechanismen sind sinnvoll und gut, jedoch kein sicherer Schutz vor Bränden. Ich will die Sicherheitsthematik der SonOff-Geräte aber nicht sinnlos schlecht machen. Die Erwärmung des Trafos ist nicht größer als bei jedem anderen Steckernetzteil.

Wenn man PE um das Gerät herum verdrahtet und darauf achtet, dass die Anschlussklemmen sicher mit der Leiterbahn verlötet sind, dann besteht keine größere Gefahr als bei Steckernetzteilen

Hi,

Wie würde so eine Verdrahtung aussehen, ich will auch mehrere Sonoff nutzen, will diese zusätzlich in IP66 Gehäuse verbauen und auf Hutschiene setzen. Macht es sinn das Gehäuse der Sonoff offen zu lassen, wegen der Hitze Entwicklung?

Grüsse
Lewej
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 11 März 2017, 19:04:50
Hi,

Wie würde so eine Verdrahtung aussehen, ich will auch mehrere Sonoff nutzen, will diese zusätzlich in IP66 Gehäuse verbauen und auf Hutschiene setzen. Macht es sinn das Gehäuse der Sonoff offen zu lassen, wegen der Hitze Entwicklung?

Grüsse
Lewej

Dann besorg Dir doch ein gutes Hutschienennetzteil und versorg der Sonoff darüber. Das interne Netzteil muss man ja nicht nutzen. Es geht ja auch die Versorgung über die GND/VCC Pins der Pinleiste.

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: majorshark am 11 März 2017, 20:25:44
Hier ist es noch einmal beschrieben.
https://www.itead.cc/wiki/Sonoff_TH#Wiring_Instruction (https://www.itead.cc/wiki/Sonoff_TH#Wiring_Instruction)

Bin mir nicht ganz sicher ob das Relais über die 3,3V der Pinleiste auch versorgt wird oder man zwingend mit 5V verdrahten muß wie Iread vorsieht.

Grüße
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Florian_GT am 11 März 2017, 21:50:06
Hier ist es noch einmal beschrieben.
https://www.itead.cc/wiki/Sonoff_TH#Wiring_Instruction (https://www.itead.cc/wiki/Sonoff_TH#Wiring_Instruction)

Bin mir nicht ganz sicher ob das Relais über die 3,3V der Pinleiste auch versorgt wird oder man zwingend mit 5V verdrahten muß wie Iread vorsieht.

Grüße

Ich habe bei mir mal den Stecker am Eingang gedreht, und musste feststellen dass eine LED Lampe weiterhin noch eine geringe Spannung bekommt. Stört mich persönlich nicht, aber wollte euch das mal nicht vorenthalten.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: majorshark am 12 März 2017, 08:29:12
Das ist normal. Da fließen Ableiterströme oder es entstehen induzierte Spannungen in den Leitungen. Bei einer einfachen Verschaltung wohl eher das letztere.

Grüße
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 12 März 2017, 08:39:32
Da hät ich mal ne Frage:
Laufen diese Induzierten Spannungen/Ableiterströme über den Stromzähler?
Und kosten die mich was ?
Ich habe nähmlich das Problem bei meiner Hoflampe  ... aber das "Nach"-Leuchten ist so hell das ich damit eine Art Nachtlicht hätte.

Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 12 März 2017, 11:17:02
ja natürlich kostet das was, da es sich dabei um den sog. "Blindstrom" handelt.

Blindstrom wird zum Auf- und Abbau von elektromagnetischen Feldern benötigt und alle elektrischen Geräte, in denen sich irgendwelche Spulen befinden (in deinem Fall ist die Leiterbahn eine einfache Spule) , benötigen diesen Blindstrom. Man kann das sogar bei großen Blindstromverbrauch kompensieren indem man entsprechend dimensionierte Kondensatoren im Eigenheim anschließt. Es fließt dann der Blindstrom nicht mehr zwischen Kraftwerk und Spule, sondern zwischen Spule und Kondensator.
Hier kann man das gut sehen: http://www.schule-bw.de/unterricht/faecher/physik/online_material/e_lehre_2/wechselstr/wechs_vergleich.htm (http://www.schule-bw.de/unterricht/faecher/physik/online_material/e_lehre_2/wechselstr/wechs_vergleich.htm)

Das ist aber bei diesen kleinen Strömen unerheblich, du kannst wesentlich mehr sparen wenn du ein nicht benutztes Netzteil aus der Steckdose entfernst.

LG
Reinhart
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 12 März 2017, 15:45:21
ja natürlich kostet das was, da es sich dabei um den sog. "Blindstrom" handelt.

Das ist so nicht richtig. Blindstrom wird von Haushaltszählern nicht gemessen.

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 12 März 2017, 17:28:10
muss ich dir widersprechen, hängt davon ab ob in deinem Land schon moderne Technik eingesetzt (vom Gesetz vorgeschrieben) wird oder nicht!

Ich lebe in Oberösterreich und wir sind Vorreiter in dieser modernen Technik. Bis 2019 haben wir alle Haushalte auf moderne Stromzähler umgestellt und die können natürlich auch den Blindstrom erfassen. Ich habe seit einem Jahr 2 solche Zähler installiert bekommen und verwende die auch in Fhem mittels optischem Ausgang.

hier ein Auszug aus der Beschreibung eines solchen AMIS Zählers:
Zitat
AMIS-Zähler messen nicht nur die   aus   dem   Stromnetz   bezogene   Wirk-   und   Blindenergie,   sondern   auch   die   in   das   Stromnetz   eingespeiste   Energie   (z.B.   Erzeugung   mit   PV-Anlage),   sowie   die   Spannung.   Die   Pfeile   zeigen   den   aktuellen   Energiefluß   an.
kann man hier nachlesen (Quadrantensystem): http://strom.netzgmbh.at/eag_at/resources/284094835607631929_1198173039536744741_DZZJ2PIl.pdf (http://strom.netzgmbh.at/eag_at/resources/284094835607631929_1198173039536744741_DZZJ2PIl.pdf)

oder ein anderes System: http://www.linzlinien.at/cms/media/linzagwebsite/dokumente/wohnungenergie_1/strom_3/vertrieb_1/Infoblatt_Stromzaehler_zur_Erfassung_des_Leistungsmittelwertes.pdf (http://www.linzlinien.at/cms/media/linzagwebsite/dokumente/wohnungenergie_1/strom_3/vertrieb_1/Infoblatt_Stromzaehler_zur_Erfassung_des_Leistungsmittelwertes.pdf)

Ab wann das EVU diesen Blindstrom verrechnet ( oder ob der eh schon dazu geschummelt wird) weiß ich allerdings nicht, die haben sicher einen Schwellwert dahinter und wird ja meist nur in der Industrie eingesetzt wo was zu holen ist. Nur bei solchen trivialen Dingen wie die induktive Einstreuung eines Sonoff Modules zahlt sich normalerweise nicht mal eine Diskussion aus was das kosten kann, wird im Cent Bereich pro Jahr liegen.

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: AxelSchweiss am 12 März 2017, 18:05:52
Na, dann mach ich mir mal keinen Kopf .
Mein Zähler trägt das stolze Baujahr 1975.
( Damals war cos-phi wahrscheinlich noch 1 )
 :)
Danke für die Antworten  ... möchte den Thread jetzt aber nicht zweckentfremden.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: klaus2000 am 17 März 2017, 11:40:09
ich habe da mal eine grundsätzliche newbie frage zur verdrahtung: ich habe das sonoff wifi mit jeweil einen ein- und ausgang für Neutral und Line also keine Earth Verbindung.
ich möchte eine handelsübliche Schreibtischlampe an den ausgang hängen, dazu folgende fragen:

1) benötige ich die Earth phase überhaupt ? wenn ja wie wird die verdrahtet?
2) wird als eingang wird ein 2 oder 3 poliges stromkabel verwendet ? also mit oder ohne earth?
3) also generelle frage: gibt es geräte am ausgang die unbedingt earth benötigen oder kann ich alles mit N&L erledigen?

peinliche fragen aber ich möchte irgendwie vermeiden durch falschverdrahtung gegrillt zu werden :)



Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 17 März 2017, 11:58:00
Das hängt von Deiner Lampe ab. Hat sie einen Schukostecker, dann muss der Schutzleiter mit verdrahtet werden. Hat sie einen Eurostecker, dann nicht. Oder, hat das Kabel der Lampe drei Adern bzw. eine Lüsterklemme mit drei Anschlüssen, dann muss der Schutzleiter mit verdrahtet werden.

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: bartman121 am 17 März 2017, 12:00:36
... möchte eine handelsübliche Schreibtischlampe an den ausgang hängen, dazu folgende fragen:

1) benötige ich die Earth phase überhaupt ? wenn ja wie wird die verdrahtet?
2) wird als eingang wird ein 2 oder 3 poliges stromkabel verwendet ? also mit oder ohne earth?
3) also generelle frage: gibt es geräte am ausgang die unbedingt earth benötigen oder kann ich alles mit N&L erledigen?

peinliche fragen aber ich möchte irgendwie vermeiden durch falschverdrahtung gegrillt zu werden :)

Meine Empfehlung wäre, lass die Finger komplett davon, deine Fragen deuten an, dass du keineswegs die Finger an 230V-Verkabelungen legen solltest.

Ansonsten:
1) benötige ich die Earth phase überhaupt ? wenn ja wie wird die verdrahtet?
--->https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzleiter
Ob du einen Schutzleiter willst/brauchst, solltest du selbst überlegen.
Wenn das nachfolgende Gerät schutzisoliert (https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzisolierung) brauchst du keinen.
Wenn das angeschlossene Gerät mit einem 2poligen Stecker in die Steckdose kommt, dann brauchst du auch keinen.

Vergiss bitte gleich die Idee einen PEN draus zu machen, dann besteht Lebensgefahr!

2) der Sonoff-Selbst besitzt ein Platikgehäuse welches man nur mit "Werkzeug" öffnen kann, diesen kannst du auch ohne PE anschließen, wenn dein nachfolgendes Gerät PE braucht/haben soll, dann brauchst du auch PE

3) ja, es gibt solche Geräte die kein PE benötigen, in der Regel sind diese dann schutzisoliert (https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzisolierung)

Zum Schutze deiner eigenen Gesundheit, deiner Familie und Nachbarn überlasse solche Arbeiten bitte Fachleuten.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Chillkroete1206 am 18 März 2017, 10:01:54
Hallo zusammen,

ich möchte ein Sonoff-Relais flashen, habe allerdings derzeit kein FTDI-Adapter zur Hand. Ich nutze einen (Nano) CUL mit einem "Nano V3.0 Mini USB ATmega328 5V 16M 100% ORIGINAL FTDI FT232RL Arduino+ USB" als Basis. Diesen kann man leider nicht aud 3,3V runterschalten.

Daher die Frage, ob ich die 3,3V vom Rasperry Pi abgreifen kann und die anderen 3 Pins vom Arduino-Verschnitt abgreifen kann.

VG
Chillkroete
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: RaspiLED am 18 März 2017, 10:13:19
Hi Chillkroete,
Grundsätzlich ja, aber auch die Signalleitungen des Nano führen 5V. Also Spannungsteiler über 10k/4,7k oder gleiches Verhältnis bei allen sendenden Pins vorsehen. Der Nano führt übrigens auch an einem PIN 3,3V!
Viel einfacher ist aber einen passenden Adapter auszuleihen oder schnell zu kaufen!
In welcher Region bist Du denn?
Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Chillkroete1206 am 18 März 2017, 10:36:14
Region Köln.

Habe schon auf der Conrad homepage geguckt, aber nix entsprechendes gefunden. Habe das bisher nur bei Amazon/ Ebay Farnell gefunden, sodass das nicht merh am WE ankommt.

Hat jemand ein Tip, was ich bei Conrad kaufen könnte?
VG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: pink99panther am 18 März 2017, 10:56:36
@Chillkroete1206
Schau mal in Deinen Fred, den Du zu dieser Frage aufgemacht hast!
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Otterotter am 09 Mai 2017, 00:17:38
Hallo Gloob,
ich habe dich angeschrieben, ist das angekommen?
Gruß Otterotter
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Christian72D am 09 Mai 2017, 08:30:09
Ich habe gestern meinen Adapter bekommen, leider gibt er trotz Schalter IMMER 5,0V aus.

http://www.ebay.de/itm/272509599449 (http://www.ebay.de/itm/272509599449)

Dabei habe ich extra den geholt weil der moderner aussieht als die anderen Teile.

Ist der falsch? Oder defekt?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Bapt. Reverend Magersuppe am 09 Mai 2017, 08:36:36
Die Umschaltung ist vermutlich nur für die Kommunikationsspannung auf den TX/TX-Pins.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: sbiermann am 09 Mai 2017, 08:42:15
Ja, das liest man öfters im Netz, es gibt wohl eine ganze Horde von diesen Adaptern die egal was man macht immer 5,0V ausspucken und es gibt eine Menge die nur die TX/RX-Pins umschalten und wieder eine Menge die alles umschalten. Anscheinend ist wohl etwas Glück dabei welchen Adapter man bekommt bei der teilweise sehr ungenauen und komischen Beschreibung der Artikel
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Christian72D am 09 Mai 2017, 12:19:40
An den drei linken Pins der gelben Leiste liegen unbelastet 3,4V an.
Habe ich mal zum Testen ausprobiert zum Flashen, es wird nichts gefunden.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: postfux_at am 09 Mai 2017, 12:35:35
Hallo

Kleiner Tipp, ich verwende für das flashen der Sonoff's einfach den Raspberry Pi,
Der hat nicht nur die 3,3V sondern auch eine Serielle Schnittstelle ebenfalls mit 3,3V Logic.

Zum aktivieren Der Seriellen Schnittstelle müsst ihr z.B.: wie folgt vorgehen:
https://raspberry.tips/raspberrypi-einsteiger/uart-auf-dem-raspberrypi-nutzen/

Oder bei einem Pi 3
http://dreamshader.bplaced.net/wordpress/2016/08/25/aktivieren-der-seriellen-schnittstelle-des-raspberry-pi/

LG Markus
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Christian72D am 09 Mai 2017, 12:46:54
Kleiner Tipp, ich verwende für das flashen der Sonoff's einfach den Raspberry Pi,
Der hat nicht nur die 3,3V sondern auch eine Serielle Schnittstelle ebenfalls mit 3,3V Logic.
Wird darüber nicht kommuniziert wenn man die Homematic Platine aufgesteckt hat?

Und wenn ich das Flashen will: wie? Hast du da mal ein HowTo?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Christian72D am 09 Mai 2017, 13:03:02
Ansonsten: kennt/hat einer den hier? Dann bestell ich mir den jetzt aus Deutschland.

http://www.ebay.de/itm/USB-2-0-CH340G-TTL-Konverter-Adapter-CP2102-PL2303-UART-FTDI-Arduino-5V-3-3V-/252713824136?hash=item3ad6eaef88:g:w8oAAOSwLEtYjIrH (http://www.ebay.de/itm/USB-2-0-CH340G-TTL-Konverter-Adapter-CP2102-PL2303-UART-FTDI-Arduino-5V-3-3V-/252713824136?hash=item3ad6eaef88:g:w8oAAOSwLEtYjIrH)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 09 Mai 2017, 13:36:03
Ich nutze folgenden:

http://www.ebay.de/itm/FT232RL-3-3V-5-5V-FTDI-USB-to-TTL-Serial-Adapter-Module-Arduino-Mini-Port-TE203-/311419365525?hash=item48820a6895:g:0i0AAOSwbYZXVRoP
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 09 Mai 2017, 13:40:23
Ich nutze folgenden:

http://www.ebay.de/itm/FT232RL-3-3V-5-5V-FTDI-USB-to-TTL-Serial-Adapter-Module-Arduino-Mini-Port-TE203-/311419365525?hash=item48820a6895:g:0i0AAOSwbYZXVRoP

Nutze ich auch und funktioniert. Habe aber auch einen mit Umschalter, wo nur die Signalleitungen umgeschaltet werden, den ich mit einem Stepdownwandler erweitert habe. Manche ESP ziehen schon mal 800 mw und da ist der eingebaute Stepdown schon mal in die Knie gegangen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Christian72D am 12 Mai 2017, 17:29:44
SO: Adapter kam gestern, heute alle vier Sonoffs (einer von mir, drei vom Freund) geflasht, mit der Stable 120 (also direkt das Image).
Ich komme drauf, habe mein WLAN angegeben und konnte mich nach Reboot verbinden.

Dann habe ich alles laut Wiki eingetragen (denke ich zumindest), auch die Rule aktiviert und den Code übertragen.

Trotzdem will das Relais nicht mal angehen wenn ich auf die Taste drücke.

Was kann das sein?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 15 Mai 2017, 16:43:41
Was kann das sein?

Da musst Du schon mehr Infos liefern:

- Übersicht der Devices im Sonoff
- die Rules, so wie Du sie eingetragen hast

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Christian72D am 16 Mai 2017, 09:04:16
Da musst Du schon mehr Infos liefern:

- Übersicht der Devices im Sonoff
- die Rules, so wie Du sie eingetragen hast

Grüße Jörg

Zitat
Dann habe ich alles laut Wiki eingetragen, auch die Rule aktiviert und den Code übertragen.

Was soll ich dir noch an Infos liefern außer denen die im Wiki stehen?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: JoWiemann am 16 Mai 2017, 09:16:18
Was soll ich dir noch an Infos liefern außer denen die im Wiki stehen?

Das was Du im Sonoff definiert hast. Nur dann kann Dir geholfen werden. Du wärst nicht der Erste, dem bei der Definition von Devices und Rules ein Fehler unterlaufen ist.

Grüße Jörg
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: RaspiLED am 16 Mai 2017, 09:55:24
list <Device>
Wäre ein Anfang
Gruß Arnd

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk

Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: mark79 am 18 Mai 2017, 13:43:43
Hallo,

ich hoffe hier kann mir jemand helfen. Ich will mit dem Sonoff ein Timer umsetzen, das mittels Taster ausgelöst wird.
Praktisch wenn der Taster am Sonoff getätigt wird, das Relay z.B. für 1 Stunde eingeschaltet wird und nach Ablauf der Zeit der Strom wieder getrennt wird.

Ich habe mich schon durch das Forum gewühlt und das Wiki durchforstet und nach meinen Recherchen geht das mit der ESPeasy Firmware und über die Rules.
Dazu habe ich ein Forum Thread gefunden: https://forum.fhem.de/index.php?topic=64615.0

Meine Frage wäre dann zwar noch, funktioniert das ganze auch ohne FHEM Station? Weil ich habe noch gar keine.. ist aber irgendwann in Planung. :)


Viele Grüße
Mark
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: majorshark am 18 Mai 2017, 14:30:57
Ja, das funktioniert auch ohne FHEM Steuerung.

Tutorial Rules (https://www.letscontrolit.com/wiki/index.php/Tutorial_Rules#Timer)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Reinhart am 18 Mai 2017, 14:49:22
und wenn du es mit dem Arends Sketch machst, dann gibt es da das Kommando "Pulsetime" in der Konsole.

PulseTime<x>     |              | Show current PulseTime of relay<x> in 0.1 seconds
PulseTime<x>     | 0 | off      | (Default) Disable use of PulseTime for relay<x>
PulseTime<x>     | 1..111       | Set PulseTime for relay<x> with 0.1 seconds increment
PulseTime<x>     | 112..64900   | Set PulseTime for relay<x> with 1 seconds increment starting

also pulsetime 3712 = 1 Stunde (3600 + 112)

LG
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: mark79 am 18 Mai 2017, 18:13:10
Danke euch beiden für die Tipps, ich werde mir die verschiedene Firmwares anschauen.
Ein Sonoff TH16 ist auch bestellt... und ich freue mich schon auf das basteln. :)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Christian72D am 21 Mai 2017, 17:51:18
SO... habe gerade eban mal statt der Stable 1.20 die 2.00er Firmware geflasht und es läuft, auch inkl. der Rule.

Als Protokoll habe ich FHEM gewählt, das gerät wird auch angezeigt:

Internals:
   CFGFN
   DEF        192.168.1.161 80 espBridge gelbeLavalampe_PUMP
   ESP_BUILD  20000
   ESP_BUILD_GIT v2.0.0-dev8
   ESP_BUILD_NOTES  - Mega
   ESP_NODE_TYPE_ID 17: ESP Easy Mega
   ESP_SLEEP  0
   ESP_UNIT   0
   ESP_VERSION 2
   HOST       192.168.1.161
   IDENT      gelbeLavalampe_PUMP
   INTERVAL   300
   IODev      espBridge
   LASTInputDev espBridge
   MSGCNT     4
   NAME       ESPEasy_gelbeLavalampe_PUMP
   NOTIFYDEV  global
   NR         7078
   NTFY_ORDER 50-ESPEasy_gelbeLavalampe_PUMP
   PORT       80
   STATE      Key: on Rel: off
   SUBTYPE    device
   TYPE       ESPEasy
   VERSION    1.07
   espBridge_MSGCNT 4
   espBridge_TIME 2017-05-21 17:38:39
   Readings:
     2017-05-21 17:38:38   Key             on
     2017-05-21 17:38:39   Relay           off
     2017-05-21 17:43:41   presence        present
     2017-05-21 17:43:41   state           Key: on Rel: off
   Helper:
     fpc        1495381116.59726
     pmEncode   1
     Intat:
       1:
         FN         ESPEasy_statusRequest
         INTERVAL   303
         TRIGGERTIME 21.05.2017 17:48:44
     Received:
       Key        1495381118.24045
       Relay      1495381119.29298
Attributes:
   IODev      espBridge
   Interval   300
   group      ESPEasy Device
   presenceCheck 1
   readingSwitchText 1
   room       ESPEasy
   setState   3

Aber wie schalte ich es jetzt? Ein "set ESPEasy_gelbeLavalampe_PUMP on" wird mit einem Fehler quittiert.
Und: wieso findet Alexa das Teil nicht? Brauche ich da noch ein anderes Protokoll für?

Oder geh ich besser über MQTT? Das läuft hier schon für einen Wemos.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 21 Mai 2017, 18:33:39
Zitat
Aber wie schalte ich es jetzt?
set ESPEasy_gelbeLavalampe_PUMP gpio <X> on<X> durch den verwendeten gpio Port ersetzen.
Wenn Du direkt mit on/off schalten willst, dann eventMap passend setzen.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Christian72D am 21 Mai 2017, 19:41:24
Danke, das Schalten der gpios bringt es .

Wie genau richte ich das ein? Als Reading bekomme ich ja "relay", schalten muss ich den gpio, da habe ich ja dann kein Feedback.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 21 Mai 2017, 22:45:51
Doch, es gibt ein Feedback.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Christian72D am 25 Mai 2017, 07:21:10
Wo, wie? Die GPIOs sind nicht in den Readings aufgeführt.

Kannst du nicht mal eine passende Zeile posten?

Mit "attr ESPEasy_gelbeLavalampe_PUMP eventMap gpio 12 on:on gpio 12 off:off" gehts nicht.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dev0 am 25 Mai 2017, 08:27:24
Ohne weitere Details zu kenn würde ich raten, dass Dein ESP Device den Zustand nicht sendet. Option "send data" aktiviert?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: jnxy am 01 Juli 2017, 18:10:21
Hallo,

ich habe gerade auf meinen Sonoff EASPEasy mit einem FTDI Adapter geflasht :
flash ESPEasy_v2.0.0-dev10_normal_1024.bin? [Y/n]Y
esptool v0.4.9 - (c) 2014 Ch. Klippel <ck@atelier-klippel.de>
setting board to nodemcu
setting baudrate from 115200 to 115200
setting port from /dev/ttyUSB0 to /dev/ttyUSB0
setting address from 0x00000000 to 0x00000000
espcomm_upload_file
espcomm_upload_mem
opening port /dev/ttyUSB0 at 115200
tcgetattr
tcsetattr
serial open
opening bootloader
resetting board
trying to connect
espcomm_send_command: sending command header
espcomm_send_command: sending command payload
trying to connect
espcomm_send_command: sending command header
espcomm_send_command: sending command payload
espcomm_send_command: receiving 2 bytes of data
espcomm_send_command: receiving 2 bytes of data
espcomm_send_command: receiving 2 bytes of data
espcomm_send_command: receiving 2 bytes of data
espcomm_send_command: receiving 2 bytes of data
espcomm_send_command: receiving 2 bytes of data
espcomm_send_command: receiving 2 bytes of data
espcomm_send_command: receiving 2 bytes of data
Uploading 549072 bytes from ESPEasy_v2.0.0-dev10_normal_1024.bin to flash at 0x00000000
erasing flash
size: 0860d0 address: 000000
first_sector_index: 0
total_sector_count: 135
head_sector_count: 16
adjusted_sector_count: 119
erase_size: 077000
espcomm_send_command: sending command header
espcomm_send_command: sending command payload
setting timeout 15000
setting timeout 100
espcomm_send_command: receiving 2 bytes of data
writing flash
................................................................................ [ 14% ]
................................................................................ [ 29% ]
................................................................................ [ 44% ]
................................................................................ [ 59% ]
................................................................................ [ 74% ]
................................................................................ [ 89% ]
.........................................................                        [ 100% ]
starting app without reboot
espcomm_send_command: sending command header
espcomm_send_command: sending command payload
espcomm_send_command: receiving 2 bytes of data
closing bootloader

Und möchte mich nun mit dem WLAN vom EASPeasy verbinden um den Sonoff zu konfigurieren.
Leider wird kein verfügbares WLAN mit dem Namen "AP ESP_0" angezeigt.

Kann mir hier jemand weiterhelfen ?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: pink99panther am 01 Juli 2017, 19:03:03
Ich setze die SSID und den Key immer über die serielle Konsole mit
den entsprechenden Kommandos.
Siehe hier https://www.letscontrolit.com/wiki/index.php/ESPEasy_Command_Reference (https://www.letscontrolit.com/wiki/index.php/ESPEasy_Command_Reference)

EDIT: PS Ich nehme auch gernr ESPeasy aber beim Sonoff ist mir https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota (https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota) lieber.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: dz-replay am 01 Juli 2017, 19:10:50
Bei mir hat ein Neustart des Sonoff gereicht. Trenne mal das Gerät zu konfigurieren(Handy/Tablet...) vom eventuell schon verbundenen W-Lan und scanne dann noch mal nach vorhandenen W-Lan Netzen.

Gruß
Daniel
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Frank_Huber am 02 Juli 2017, 10:10:33
Nach dem flashen immer den sonoff neu starten! Sonst geht nix.

Gesendet von meinem S3_32 mit Tapatalk

Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: jnxy am 02 Juli 2017, 17:08:05
Erstmal vielen Dank für Eure Antworten.

Neustart habe ich natürlich gemacht - keine Besserung.
Auch das Trennen und Neuverbinden meines Smartphones bringt keine Anzeige bei den verfügbaren Wlans.

Habe daraufhin versucht mich per Cutecom seriell zu verbinden.
Leider klappt es auch nicht. Ich bekomme einfach keine Antwort vom ESP. Welche Parameter muss ich denn einstellen ? Habe bereits mehrere Baudraten versucht, aber ohne Erfolg.

Das Flashen von Sonoff-Tasmota scheint mir recht kompliziert zu sein. Traue mich da noch nicht ran.

Bin mir inzwischen unsicher, ob ich nicht den Sonoff nicht irgendwie zerstört habe. Habe vorher extra die Spannungversorgung vom FTDI-Adpater nachgemessen, er liefert 3,5 V.
Gegen einen Defekt spricht auch, dass der Flashvorgang problemlos durchlief (siehe Log oben).

Was habe ich noch für Testmöglichkeiten ? Sollte ich evtl. nochmal flashen ?


Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Klaus0815 am 02 Juli 2017, 18:01:14
Du müsstest wenn der ESP bootet was in der seriellen Konsole sehen - eigentlich sogar bei falsch eingestellter Baudrate
(aber erst mal nur Hyroglyphen, vermutlich was chinesisches....)

Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: TomLee am 02 Juli 2017, 19:44:07
Hatte die Tage nen Sonoff-4CH mit Tasmota geflasht. Nach 1 1/2 Tagen suchen warum sich kein AP aufspannt,  hab ich mal  die 4 Leitungen des FTDI-Adapter von den Pins abgezogen. Hatte die warum auch immer drangelassen. Schon war der AP da. Wenn man, bei einem mit 230 V versorgten Sonoff, was im seriellen Monitor sehen will werden auch nur TX und RX angeschlossen.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 02 Juli 2017, 20:05:17
RX, TX und GND
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: jnxy am 02 Juli 2017, 23:03:37
Da bin ich wieder ...
RX und TX hatte ich schon abgezogen - ohne Erfolg.

Ein bisschen weiter bin ich allerdings. Nachdem ich verschiedenste Terminalprogramme getestet, und mit den Baudraten rumgespielt habe,
erhalte ich unter Hterm und GTKterm mit 115200-8-n-1 alle 5s die folgende Botschaft :

 ets Jan  8 2013,rst cause:4, boot mode:(3,6)

wdt reset
load 0x4010f000, len 1384, room 16
tail 8
chksum 0x2d
csum 0x2d
v09826c6d
~ld

Ist dieses Verhalten so ok ?

Beim Senden von Kommandos scheitere ich allerdings noch. So bekomme ich beim Kommando "Settings" keine Antwort.
Welches Terminalprogramm ist zu empfehlen ? Was mache ich wohl falsch ?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: pink99panther am 03 Juli 2017, 00:06:26
Der hängt in einer Bootschleife.

So sieht das normalerweise bei der Mega-Version aus.
s$jede Mege Hyroglyphen

INIT : Booting version:
FS   : Mount successful
INIT : Free RAM:25288
INIT : SPI not enabled
WIFI : Connecting... 1
WIFI : Connected! IP: 192.168.115.30
INIT : Normal boot
WD   : Uptime 0 ConnectFailures 0 FreeMem 22224
WD   : Uptime 1 ConnectFailures 0 FreeMem 22088

EDIT: Als Terminalprogramm nehme ich in dem Fall den Serielen Monitor von der Arduino IDE,
weil ich auch mit dieser flashe und die Schnittstelle dabei automatisch freigegeben wird.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: RaspiLED am 03 Juli 2017, 01:36:11
Hi,
    reset causes:
        0:
        1: normal boot
        2: reset pin
        3: software reset
        4: watchdog reset

    boot device:
        0:
        1: ram
        3: flash
Quelle: http://www.esp8266.com/viewtopic.php?p=2096#p2112

Ein Watchdog sorgt für den Reboot. Also z.B. Der Watchdog, dass er kein WLAN findet!?
Was steht in Deiner INO?

Vielleicht gibt es hier ein paar Anhaltspunkte!? (Pinbelegung oder Resettimer noch weiter unten?)

Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: jnxy am 08 Juli 2017, 20:03:32
Wocheenende - Sonoff Time !

Vielen Dank für Eure Antworten. Ich habe viel dazugelernt und habe statt ESPeasy nun doch Tasmota geflasht und es funktioniert wirklich gut. Ich bin begeistert.
Daraufhin habe ich gleich auch noch meine Sonoff POW und Sonoff Touch mit Tasmota geflasht.  :D

Einzig das Flashen vom Sonoff S20 kriege ich einfach nicht hin.
Ich habe dazu im Thread Sonoff S20 https://forum.fhem.de/index.php/topic,64363.msg657359.html#msg657359 (https://forum.fhem.de/index.php/topic,64363.msg657359.html#msg657359) an meine Schilderung des Problems rangehängt.

Nochmals dankeschön für Eure Anworten hier.

Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Sandobar am 05 Dezember 2017, 14:30:10
Hallo  zusammen,

da ich mittlerweile nicht mehr weiter komme, möchte ich mal das Forum befragen:

Ich verwende das Sonoff IM151116002, habe erfolgreich die Steckleiste drangelötet und die Verbindung verifiziert (=> keine kalte Lötstellen).
Da ich keinen Arduino habe und den Sonoff final lediglich über die HA Bridge / Alexa steuern will, verwende ich zum Flashen:

Ich kann unter Windows den CP2104 problemlos ansteuern und den Sonoff mittels gedrückter Taste und 3.3V Spannungsversorgung durch das Modul, erfolgreich flashen (Meldung: "Flash complete").

Jedoch bekomme ich partout keinen AP ESP_0 zu Gesicht!

Folgendes habe ich bereits probiert:

Das Flashen funktioniert mit drei Sonoff Modulen wie beschrieben einwandtfrei. Einen AP ESP_0 bekomme ich mit keinen der dreien zu Gesicht, weder über zwei verschiedene PCs noch wird mir der AP im iPhone angezeigt.

Was mache ich falsch? ???

Danke vorab und Grüße
Christian
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Bapt. Reverend Magersuppe am 05 Dezember 2017, 15:50:54
Wenn Du das Ding per Alexa ansteuern willst empfehle ich dir das ganze mit Tasmota (https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota/tree/master) zu verwirklichen. ESPeasy ist mehr für Sensoren gemacht,  Tasmota speziell auf die Sonoffs ausgelegt.
Da kann man eine Einstellung machen damit Alexa die Dinger gleich automatisch findet ohne Skill sogar.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: majorshark am 06 Dezember 2017, 11:53:12
... ist schon ne Weile her.

Ist leider komplett verbaut und hängt an einem 5m Mast. Beim Nächsten mach ich ein Foto. Es sind noch ein paar im Zulauf ;)
Einfach die PCB Antenne Richtung ESP verfolgen. Da sitzt dann ein SMD Bauteil. Auf der ESP Seite lötest Du die Seele vom Antennenkabel an. Für die Abschirmung kratzt Du was von der großen Massefläche frei und lötest die dort an. Das Kabel habe ich dann an einem Ende rausgeführt und die Antennenbuchse im Scheinwerfer befestigt. Außen Antenne dran und fertig

@Waldmensch
Hast Du den Kondensator ausgelötet oder drin gelassen? Ich hab gestern versucht den Sonoff zu pimpen, mit mäßigen Erfolg. Vor dem Umbau lag der RSSI Wert bei -31, jetzt bei -90.
Titel: [HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: RaspiLED am 06 Dezember 2017, 16:00:14
Hi,
Ich schätze der sollte drin bleiben.
[Edit: w/ Bullshit! Danke für den Link unten ;-) ]
Gruß Arnd

Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: PeMue am 06 Dezember 2017, 16:09:19
Hallo Arnd,

Was heisst mäßig? Das ist doch super, ab -70 ist das Signal perfekt zu interpretieren und -90 ist nochmals deutlich besser ;-)
falsche Richtung (https://www.metageek.com/training/resources/understanding-rssi.html) (siehe acceptable signal strengths)!

Gruß Peter
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: majorshark am 06 Dezember 2017, 17:33:50
Hm. Dann versuche ich noch einmal das Antennenkabel neu abzusetzen und anzulöten. Was anders kann es ja dann nicht sein.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - Update Adresse
Beitrag von: moonsorrox am 08 Dezember 2017, 14:55:14
EDIT: ich habe die folegnde Adresse eingetragen für die deutsche Oberfläche
http://sonoff.maddox.co.uk/tasmota/sonoff-DE.bin
Folgende Frage zum Update der Sonoff Geräte... Ich habe 3 Geräte mit der Tasmota Firmware 5.9.1 geflasht, jetzt habe ich ein weiteres Gerät Sonoff S20 schon mit der neuen 5.10.0 geflasht.
Da das Firmware Update ja jetzt über das Web Interface gemacht werden kann ohne neu zu flashen würde mich die URL interessieren die dort eingetragen wird, denn die eingetragene funktioniert nicht..!!
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: fabse am 18 Januar 2018, 14:00:00
Ich bin auch gerade dabei diesen Sonoff Dual mit Tasmota 5.11.1 zu flashen.

Mit Arduino IDE ...... beim Überprüfen kommt schon der Fehler

C:\.................\Sonoff-Tasmota-5.11.1\sonoff\xdrv_03_energy.ino:252:27: fatal error: TasmotaSerial.h: No such file or directory

 #include <TasmotaSerial.h>

                           ^

compilation terminated.

exit status 1
Fehler beim Kompilieren für das Board Generic ESP8266 Module.


Warum kommt der? Ist Arduino IDE überhaupt ausgelegt um das zu kompilen? ich hab alle Bibliotheken eingetragen die ich dafür brauch  >:( >:( >:( >:( >:( >:(

Ich bin jetzt schon 2 Tage dabei den Controller zu flashen  :'( :'( :'( :'( (ich hab eigentlich keine Programmier Kenntnisse und mach das nur mit Anleitungen und Videos ausm Netz)




//edit hab im Internet was gefunden:
"Copy all libraries from the repository lib folder and you should be fine." ......... ich hab alle libraries kopiert in den Sketchbook Ordner ..... geht aber immer noch nicht
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: moonsorrox am 18 Januar 2018, 14:10:47
Nur soviel ich bin mit dem Arduino IDE auch nicht klar gekommen und nutze seit dem Atom mit PlatformIO.
Diese ganzen Bibliotheken die man da bei Arduino IDE nachladen muss war mir zu aufwendig. Hatte ich aber dennoch hin bekommen nachdem ich im Netz gesucht hatte, nur irgendwelche Fehler seinerzeit hatte ich dann doch noch und so habe ich dann gewechselt.

Hatte mich dann an Mathias von hausautomatisierung.com orientiert und nach seinen Videos gearbeitet. Damit habe ich alle Sonoff geflasht mit löten.

Speziell zu Arduino IDE mußt du mal dann unter den Videos fragen, ich denke hier kann dir keiner etwas dazu sagen, es sei denn er nutz Arduino...  :-[ 
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: fabse am 18 Januar 2018, 14:27:53
Nur soviel ich bin mit dem Arduino IDE auch nicht klar gekommen und nutze seit dem Atom mit PlatformIO.
Diese ganzen Bibliotheken die man da bei Arduino IDE nachladen muss war mir zu aufwendig. Hatte ich aber dennoch hin bekommen nachdem ich im Netz gesucht hatte, nur irgendwelche Fehler seinerzeit hatte ich dann doch noch und so habe ich dann gewechselt.

Hatte mich dann an Mathias von hausautomatisierung.com orientiert und nach seinen Videos gearbeitet. Damit habe ich alle Sonoff geflasht mit löten.

Speziell zu Arduino IDE mußt du mal dann unter den Videos fragen, ich denke hier kann dir keiner etwas dazu sagen, es sei denn er nutz Arduino...  :-[


Ich wechsel jetzt auch zu Atom mit Plaform IO ..... hab die Videos von Mathias auch gesehen! bessere Methode!

Danke für den Tipp
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 18 Januar 2018, 14:40:34
Flash doch einfach die fertig kompilierte Version auf den Sonoff. Da brauchst du nur den NodeMCU Flasher und mehr nicht.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: fabse am 18 Januar 2018, 15:26:59
Flash doch einfach die fertig kompilierte Version auf den Sonoff. Da brauchst du nur den NodeMCU Flasher und mehr nicht.

wo find ich die? hab ich noch nie gehört? ..... und WLan usw muss man dann alles eintragen?


hab den gerade mit Atom erfolgreich geflashed! ... geil!
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 18 Januar 2018, 15:37:12
wo find ich die? hab ich noch nie gehört? ..... und WLan usw muss man dann alles eintragen?


hab den gerade mit Atom erfolgreich geflashed! ... geil!

Hier gibt es die fertig kompilierten Dateien:
https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota/releases

WLAN trägst du einfach über den WLAN Accesspoint ein, den das Sonoff Modul selbst aufbaut.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: pink99panther am 18 Januar 2018, 15:59:20
WLAN trägst du einfach über den WLAN Accesspoint ein, den das Sonoff Modul selbst aufbaut.
Oder wie hier (https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota/wiki/Button-Usage) unter Punkt 5.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: gloob am 18 Januar 2018, 16:48:27
Oder wie hier (https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota/wiki/Button-Usage) unter Punkt 5.

Ich nutze Punkt 4.  ;D
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Frank_Huber am 23 Januar 2018, 11:33:19
Meine Erfahrung mit aktuellen SONOFF Basic, geliefert Ende letzte Woche.
Ebenfalls aktuelle ESPEasy Firmware: ESPEasy_v2.0-20180123

Flashe ich die Datei ESP_Easy_v2.0-20180123_normal_ESP8266_1024.bin mit dem mitgelieferten Tool spannt er KEIN WiFi auf.
Flashe ich die Datei ESP_Easy_v2.0-20180123_normal_ESP8285_1024.bin mit dem mitgelieferten Tool ist alles OK und das WiFi erscheint wie gewohnt als "ESP_Easy_0"

Das liegt so wie ich mich eingelesen habe am dort wohl Standartmäßig gesetzten "DOUT" Modus.

Es muss also zum erfolgreichen flashen der aktuellen Sonoffs lediglich die ESP8285 bin gewählt werden.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Omega-5 am 24 Januar 2018, 12:35:44
Das liegt so wie ich mich eingelesen habe am dort wohl Standartmäßig gesetzten "DOUT" Modus.

Dazu vieleicht hier ein paar Informationen: https://www.heise.de/make/meldung/Schnellvergleich-ESP8266-vs-ESP8285-in-der-Praxis-3306572.html

Gruß Friedrich
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Bernd-Steffen am 24 Januar 2018, 14:29:21
Ich bin auch gerade dabei diesen Sonoff Dual mit Tasmota 5.11.1 zu flashen.
Mit Arduino IDE ...... beim Überprüfen kommt schon der Fehler
C:\.................\Sonoff-Tasmota-5.11.1\sonoff\xdrv_03_energy.ino:252:27: fatal error: TasmotaSerial.h: No such file or directory
 #include <TasmotaSerial.h>
[/quote]




(Wieso komme ich nicht aus dem Zitat raus mit meinem Text? :-\)
Schau mal unter deinen Bibliotheken (...{user}/dokumente/arduino/libraries/TasmotaSerial/src) ob da die Datei TasmotaSerial.h vorhanden ist. Wenn nicht oder das ganze TasmotaSerial-Verzeichnis fehlt, hast du die Bibliotheken ins falsche Verzeichnis kopiert.
Viele Grüße, Bernd-Steffen
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Bernd-Steffen am 26 Januar 2018, 13:25:28
Hallo zusammen,
ich habe gerade meinen ersten Sonoff (4Ch) mit der Arduino IDE und der Sonoff Tasmota Firmware geflasht. Zur Info, wer es nicht weiß: beim Sonoff 4Ch muss als Board "Generic ESP8285 Module" ausgewählt werden und beim Flashen sind die Pins vom Sonoff 1:1 mit dem FTDI-Modul zu verbinden (Vcc an 3,3V, Gnd an Gnd, Rx an Rx und Tx an Tx - nicht über Kreuz wie bei den anderen Modulen!) Nach einigem Suchen habe ich es nun auch geschafft, den MQTT-Server auf meinem Raspi mit Rasbian Stretch zu installieren. Der Trick dabei war, dass anstelle von http://repo.mosquitto.org/debian/mosquitto-jessie.list die http://repo.mosquitto.org/debian/mosquitto-stretch.list geladen werden muss. Und weiter: hier die genaue Anleitung s. https://www.raspberrypi.org/forums/viewtopic.php?t=191027&start=50#p1233991 (https://www.raspberrypi.org/forums/viewtopic.php?t=191027&start=50#p1233991)
So weit - so gut. Der MQTT-Server läuft und auch der Sonoff lässt sich per Web-UI steuern und konfigurieren. In der Konsole erkenne ich auch, dass er mit dem MQTT verbunden ist.
Aber:  Wie wird der MQTT in FHEM eingebunden? gloob schreibt zwar: # Definition des Mosquitto Broker in FHEM
define mqtt MQTT 127.0.0.1:1883 - aber wo muss ich das eintragen?  :-[
Für helfende Hinweise dankt, Bernd-Steffen
P.S. Die Suchfunktion habe ich genutzt, aber ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: pink99panther am 26 Januar 2018, 17:51:02
define mqtt MQTT 127.0.0.1:1883 - aber wo muss ich das eintragen?  :-[

WEBUI Eingabezeile oben, wie bem anlegen aller Devices
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Bernd-Steffen am 27 Januar 2018, 13:30:37
Hallo pink99panther, danke für den Hinweis!
Ich hab mich unkorrekt ausgedrückt. Die Eingabe habe ich schon dort vorgenommen, aber ich vergass hinzuzufügen, dass die Meldung" Cannot load module MQTT_DEVICE " kommt. Also muss ich bei der Installation von FHEM / MQTT wohl was vergessen oder falsch gemacht haben!? Hat jmd. eine Idee, woran das liegen könnte?
Viele Grüße, Bernd-Steffen
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Esjay am 27 Januar 2018, 13:32:18
Hallo pink99panther, danke für den Hinweis!
Ich hab mich unkorrekt ausgedrückt. Die Eingabe habe ich schon dort vorgenommen, aber ich vergass hinzuzufügen, dass die Meldung" Cannot load module MQTT_DEVICE " kommt. Also muss ich bei der Installation von FHEM / MQTT wohl was vergessen oder falsch gemacht haben!? Hat jmd. eine Idee, woran das liegen könnte?
Viele Grüße, Bernd-Steffen
Ich vermute fehlende Pakete..Dreh dein global verbose auf 5 und schau ins log,was dort steht..Wenn du es nicht erkennen kannst,die Ausgabe hier posten,und dann wirdd das schon.
Grüße
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: pink99panther am 27 Januar 2018, 14:39:46
Ich hab vorhin auf meinem TestRaspi mal Mosquitto und FHEM unter STRETCH installiert, einfach um es zu testen.
Ich hab die Anleitung aus dem FHEM-Wiki genommen.
# Bei stretch ist mosquitto bereits in der Distribution, einfach mit der Installation beginnen,
 # für jessie und wheezy aus dem mosquitto Repo installieren:
 wget http://repo.mosquitto.org/debian/mosquitto-repo.gpg.key
 sudo apt-key add mosquitto-repo.gpg.key
 cd /etc/apt/sources.list.d/
 sudo wget http://repo.mosquitto.org/debian/mosquitto-wheezy.list
 # oder für jessie
 sudo wget http://repo.mosquitto.org/debian/mosquitto-jessie.list
 sudo apt-get update
 # mosquitto installieren, sowie client Befehl mosquito_sub (gehört nicht zum Server, wird aber weiter unten benötigt)
 sudo apt-get install mosquitto mosquitto-clients
 
 # MQTT Server Test
 sudo service mosquitto status

 # Start / Stop des Servers
 sudo service mosquitto stop
 sudo service mosquitto start
 
 # Perl Version ausgeben
 perl -v
 # Perl MQTT Module nachinstallieren (läuft ein paar Minuten)
 sudo cpan install Net::MQTT:Simple
 sudo cpan install Net::MQTT:Constants
Bei mir hat das problemlos funktioniert.
Die beiden letzten Zeilen sind bei Dir fehlerlos durchgelaufen?
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Bernd-Steffen am 27 Januar 2018, 18:33:07
Hallo zusammen,
danke, das hat geholfen!  :D
Mit den beiden letzten Zeilen wurden anscheinend die fehlenden Module nachgeladen. Jetzt kann ich ein MQTT_Device anlegen.
Viele Grüße, Bernd-Steffen
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: fabse am 18 Februar 2018, 21:40:46
Bei mir hat es jetzt auch Problem funktioniert. Web Passport im Tasmota System sollte man nicht setzen. Sonst geht es nicht.

Aber sonst 1 A mit mqtt ..... läuft echt gut!
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Dieter68 am 12 April 2018, 19:37:36
Hallo,

ich habe bisher mehrere 1-Kanal Sonoff Schalter mit easyesp bestückt und die ohne Probleme in Betrieb genommen. Die Rules die hier schon öfter aufgeführt worden sind lassen es auch zu mit dem Taster am Sonoff das Relais zu schalten.

Jetzt habe ich mir einen 4Kanal-Switch gekauft und auch den ohne Probleme mit easyesp  v2.0.0-dev12 für den versehen 8285 geladen.

Ich kann alle Relais per http schalten. Auch die Events der Taster bei Betätigung werden im Log ausgegeben.

Jetzt kommt aber mein Problem - ich kann mit den Tasten die Relais nur einschalten und nicht wieder ausschalten.

Nach einigen Tests habe ich festgestellt das in den Rules immer nur in den Teil nach else gesprungen wird.

on PUMP#Taste do
 if [PUMP#Relais]=1
   gpio,12,0
 else
   gpio,12,1
 endif
endon

Scheinbar wird die Anweisung "if [PUMP#Relais]=1" nicht richtig ausgeführt.

Ich habe hier ganz am Anfang in den Beiträgen gelesen das ein anderer User wohl das gleiche Problem hat aber danach hat er sich nicht mehr gemeldet.

Ich habe jetzt nach 2 Stunden der Versuche nicht mal mehr eine Idee woran es liegen kann. Bei meinem 1-Kanal Schalter läuft die Sache absolut stabil und ohne Probleme.

Es wäre also klasse wenn Ihr mir hier mal einen Tipp geben könntet. Wäre schade wenn man die Schalter nicht auch vor Ort am Taster bedienen könnte.

Danke und Gruß
Dieter68

Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: RaspiLED am 12 April 2018, 19:59:31
Hi,
Ich habe auch schon sehr merkwürdige Verhalten in den Rules gehabt!
Folgendes hat mir immer geholfen:
Jedem einen eindeutigen Namen geben (Nicht alle PUMP),
dann genau sehen ob pullup und invers richtig sind (scheint ja!),
Dann einen event als debugausgabe feuern und im log zusehen (z.B. Event Test[PUMP#Relais].
Teilweise haben meine if Abfragen nur das erste Device mit dem Namen gefunden :-(
Berichte wie weit Du kommst ;-)
Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Frank_Huber am 12 April 2018, 20:02:48
Hallo,

ich habe bisher mehrere 1-Kanal Sonoff Schalter mit easyesp bestückt und die ohne Probleme in Betrieb genommen. Die Rules die hier schon öfter aufgeführt worden sind lassen es auch zu mit dem Taster am Sonoff das Relais zu schalten.

Jetzt habe ich mir einen 4Kanal-Switch gekauft und auch den ohne Probleme mit easyesp  v2.0.0-dev12 für den versehen 8285 geladen.

Ich kann alle Relais per http schalten. Auch die Events der Taster bei Betätigung werden im Log ausgegeben.

Jetzt kommt aber mein Problem - ich kann mit den Tasten die Relais nur einschalten und nicht wieder ausschalten.

Nach einigen Tests habe ich festgestellt das in den Rules immer nur in den Teil nach else gesprungen wird.

on PUMP#Taste do
 if [PUMP#Relais]=1
   gpio,12,0
 else
   gpio,12,1
 endif
endon

Scheinbar wird die Anweisung "if [PUMP#Relais]=1" nicht richtig ausgeführt.

Ich habe hier ganz am Anfang in den Beiträgen gelesen das ein anderer User wohl das gleiche Problem hat aber danach hat er sich nicht mehr gemeldet.

Ich habe jetzt nach 2 Stunden der Versuche nicht mal mehr eine Idee woran es liegen kann. Bei meinem 1-Kanal Schalter läuft die Sache absolut stabil und ohne Probleme.

Es wäre also klasse wenn Ihr mir hier mal einen Tipp geben könntet. Wäre schade wenn man die Schalter nicht auch vor Ort am Taster bedienen könnte.

Danke und Gruß
Dieter68
Die Taste ist auf 1.

Mach da mal invers logic an. Könnte helfen.

Gesendet von meinem S60 mit Tapatalk

Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Dieter68 am 12 April 2018, 20:18:36
Hi,
Ich habe auch schon sehr merkwürdige Verhalten in den Rules gehabt!
Folgendes hat mir immer geholfen:
Jedem einen eindeutigen Namen geben (Nicht alle PUMP),
dann genau sehen ob pullup und invers richtig sind (scheint ja!),
Dann einen event als debugausgabe feuern und im log zusehen (z.B. Event Test[PUMP#Relais].
Teilweise haben meine if Abfragen nur das erste Device mit dem Namen gefunden :-(
Berichte wie weit Du kommst ;-)
Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...

Danke für Deine Antwort...

ich habe schon Stunden damit verbracht die Namen zu ändern aber leider ohne Erfolg.
Ich habe jetzt bei dem Beispiel erst mal nur eine Taste und ein Relais deklariert damit ich ausschließen kann das mir da irgendwas dazwischen ballert.
Die Events werden schön brav erzeugt - wie man im Log auch schön sehen kann und auch die IF-Schleife wird ja begonnen nur wird eben nicht geprüft und gleich die Anweisung nach else ausgeführt. Wenn ich dort in den Rules den GPIO 12 auf 0 setze geht das Relais schön brav aus aber klar beim nächsten Tastendruck nicht wieder an >:(

Ich habe das Ding sogar neu geflashed aber auch das hat nichts gebracht.

Gruß
Dieter
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Dieter68 am 12 April 2018, 20:23:00
Die Taste ist auf 1.

Mach da mal invers logic an. Könnte helfen.

Gesendet von meinem S60 mit Tapatalk

Hallo,

ich habe bei der Taste ja "Push Button Low active "gesetzt. Da wird dann ja nicht der Zustand der Taste berücksichtigt sondern lediglich beim Drücken und somit Pegelwechsel ein Event erzeugt.
Das funktioniert bei dem verflixten Teil ja nur die IF-Abfrage die ja den Zustand des Relais abfragt funktioniert nicht.

Ja mir fällt einfach kein Punkt mehr ein an dem ich drehen könnte.

Danke und Gruß
Dieter
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Frank_Huber am 12 April 2018, 20:24:02
Hast invers logic getestet?

Und wie schon geschrieben eindeutige Namen.
Device und Value mach ich immer gleich.
Beim 4kanal z. B. K1_Relais und k1_Taster.

Das Beispiel mit pump find ich bißchen ungeeignet.

Gesendet von meinem S60 mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Dieter68 am 12 April 2018, 20:36:18
Hallo,

werde ich gleich morgen mal testen - bin platt von den vielen Versuchen >:(

Das Beispiel und die Namensgebung finde ich auch nicht besonders gut aber es funktioniert auf meinen 1-Kanal Geräten und da mir nichts mehr eingefallen ist

habe ich das dann mal versucht.

Gruß
Dieter
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Frank_Huber am 12 April 2018, 20:45:14
So sieht bei mir z.B. Ein sonoff basic aus. (https://uploads.tapatalk-cdn.com/20180412/1ed1cce7940a53fda317851faa815a14.jpg)

Edit:
Was ich vorhin meinte, deine Taste scheint in Ruhe auf 1 zu stehen.
Damit Hegels du die Regel evtl aus. Weil das ist quasi dauer aktiv.
Die Taste sollte im Ruhezustand 0 haben.

Gesendet von meinem S60 mit Tapatalk
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Dieter68 am 12 April 2018, 20:56:39
Hallo,

ok ich werde morgen alles versuchen - ich bin für jede weitere Idee dankbar.

Ich melde mich dann mit dem Ergebnis.

Gruß und Danke für die Tipps

Dieter68
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: kabanett am 12 April 2018, 20:58:08
@Dieter68
Falls es ein Sonoff 4Ch ist (nicht pro), dann mach mal wie ich es hier gepostet habe!

https://forum.fhem.de/index.php/topic,80622.msg773030.html#msg773030

Gruß Kabanett
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Frank_Huber am 12 April 2018, 21:12:04
@Dieter68
Falls es ein Sonoff 4Ch ist (nicht pro), dann mach mal wie ich es hier gepostet habe!

https://forum.fhem.de/index.php/topic,80622.msg773030.html#msg773030

Gruß Kabanett
Hi,
Schön wenn das funktioniert, aber die Regeln sind ein bißchen "wirr"

on Taster1#Taster do
if [Taster1#Taster]=1
gpio,12,0
else
gpio,12,1
endif
endon

Damit müsste er immer ausschalten aber nie an.
Die Regel in Worten:
Wenn ich den Taster1 drücke und Taster1 aktiv ist mach das Relais aus.
Ansonsten mach das Relais an.

Musste es nicht:
on Taster1#Taster do
if [Relais1#Relaus]=1
gpio,12,0
else
gpio,12,1
endif
endon
Sein?

*verwundert*

Gesendet von meinem S60 mit Tapatalk

Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: kabanett am 12 April 2018, 21:40:11
Ist ja witzig :)

Ist mir beim zusammenklöppeln nicht aufgefallen! Naja, copy and paste.
Aber!!! So läufts bei mir !!!

Teste es bei gelegenheit. Natürlich mit Relais1#Relais  ;)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Dieter68 am 12 April 2018, 21:50:41
Hallo,

danke für die Info.

Mir wäre es nach den Stunden egal wie "seltsam" der Code wäre Hauptsache das Ding läuft :o

Wenn man sieht wie verschieden hier die Lösungen sind denke ich kann man an der easyesp-Firmware noch eine Menge machen.

Eventuell wäre ja auch eine bessere Doku mit mehr Beispielen für Anfänger hilfreich.

Melde mich morgen.

Gruß
Dieter68
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: RaspiLED am 12 April 2018, 22:34:21
Hi,
Welche ESPEasy Version nimmst Du?
Wie wäre das speichern des Zustands in einem Dummydevice ( https://www.letscontrolit.com/forum/viewtopic.php?t=1808  ) und könntest Du die If über events umgehen/austricksen?
Ich habe einen ESPeasy für ein Garagentor auf Sonoff Basic hier im Forum veröffentlicht, vielleicht helfen Dir da meine Rules und DummyDevices von:
https://forum.fhem.de/index.php/topic,72502.msg773658.html#msg773658
Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: kabanett am 13 April 2018, 12:44:10
So... hab es getestet und es funktioniert mit Taster oder Relais :)
Damit die Rules aber niemanden verwirren habe ich sie abgeändert!
https://forum.fhem.de/index.php/topic,80622.msg773030.html#msg773030

@Dieter68
Wenn du die Devices und Rules so übernimmst, muss es funktionieren!
Die Taster kannst du optional an dein Fhem senden. Ich mach das nicht, da ich nicht wissen muss ob manuell oder automatisch geschaltet wurde.
Erspart mir auch zusätsliche Geräte in Fhem  :)
Titel: Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
Beitrag von: Dieter68 am 13 April 2018, 13:12:08
Hallo,

also erst mal ein Zwischenergebnis - so geht es auch wenn es die "wirre" Lösung war....

on Taster1#Taster do
if [Taster1#Taster]=1
gpio,12,0
else
gpio,12,1
endif
endon


Ich teste die anderen Möglichkeiten aber noch.

Gruß
Dieter68