FHEM Forum

FHEM - Hausautomations-Systeme => KNX/EIB => Thema gestartet von: Teutone am 22 November 2016, 07:25:55

Titel: Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: Teutone am 22 November 2016, 07:25:55
Hallo,

ich habe zuhause KNX installiert und bin damit vertraut. Seit einer Woche bin ich mal dazu gekommen mit dem Raspberry mich auseinander zu setzen. Mein erstes erfolgreiches Projekt war das auslesen meines SMA Wechselrichters mittels Bluetooth.

Mein nächstes Projekt wird das steuern meiner KNX Anlage über die Harmony. Hat das jemand schon gemacht. Wie läuft das grundsätzlich ab. BTW ich habe auch einen Gira Homeserver und ich verifiziere gerade alle Möglichkeiten zur Umsetzung. FHEM ist eine Option davon. Wichtig ist, das ich so wenig wie möglich Aufwand produziere!

Vorhanden sind im Moment ein raspberry PI B+ mit IR Empfänger.

Danke für eure Hilfe
Nico
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: oggy am 22 November 2016, 08:10:44
Wie möchtest du über die Harmony Steuern? Sollen diverse Lichtszenen automatisch ausgeführt werden? Da würde es reichen, wenn du die Harmony in FHEM einbindest (mit dem Harmony-Modul). Wenn du aber bestimmte Lampen über die Harmony steuern möchtest, führen viele Wege nach Rom. Das würde sogar ohne FHEM funktionieren, Harmony über IR zu KNX. Ein Weg wäre zB über den Präsenzmelder von BuschJäger (BUSCH-JAEGER 6131/31-24 Präsenzmelder Premium). Für die Harmony gibt es dazu einen passenden IR-Code. In der ETS legst du dann dafür einfach Gruppenadressen an und schwupps kannst du damit direkt Steuern.
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: Teutone am 22 November 2016, 08:45:43
Hallo Danke für deine Antwort.
Es würde reichen, wenn ich ein IR Signal über UDP versende. Somit ist mein Raspberry der Client und mein Homeserver von Gira der Empfänger. Der Logik über den HS.

Ich will mein Heimkino damit steuern.
Einen Präsenzmelder werde ich nicht kaufen, weil der Raspberry einen IR Empfänger hat. Ich könnte mir auch einen Client mit Phyton schreiben, aber wenn es was fertiges von FHEM gibt, würde ich das nutzen, um mir Zeit zu sparen. Man muss ja nicht immer das Rad zweimal erfinden.

Gruß
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: justme1968 am 22 November 2016, 09:11:59
wenn der ir empfänger als hid device eingebunden ist kannst du das linuxHid modul verwenden. auf harmony site kannst du eine mce remote einbinden.

besser (weil schneller da keine verzögerungen berücksichtig werden müssen) ist aber das fakeRoku modul zu verwenden. du hast zwar 'nur' 12 tasten die du verwenden kannst, wenn die aber direkt nicht reichen kannst du sequenzen verwenden.

gruss
  andre

ps: es gibt noch die möglichkeit über das lirc modul zu gehen. das ist aber aufwändig zu konfigurieren und hat performance probleme.
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: oggy am 22 November 2016, 12:12:43
@Teutone

Was genau willst du im Heimkino steuern? Wenn es nur das automatische Schalten des Lichtes ist, das geht wunderbar mit dem Harmony-FHEM-Modul. Wenn du aber sowas wie maskierbare Leinwände, zB zum Formatwechsel, schalten möchtest, brauchst du in der Harmony ein Gerät, was idealweiser zum Schalten für KNX zu missbrauchen wäre, zB einen KNX-IR-Empfänger oder halt eine Bastellösung mit Lowcost-IR-Empfänger.
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: Teutone am 22 November 2016, 13:29:48
Im Prinzip erstmal nur Steckdosen mit KNX, der Rest geht ja mit der Harmony. Maskierung wird mit Rolladenaktor über KNX gelöst, aber halt über die Harmony. LIRC hat performance Probleme? Das ist nicht schön, wollte keine Verzögerung! Soll Adhoc ausgeführt werden. Gibt es denn ein Anleitung oder einen Guide wie ich das mit IR auf KNX bekomme oder müsste ich mir das selber zusammen bauen?
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: oggy am 22 November 2016, 14:11:24
Steckdosenschaltereien sind natürlich etwas tricky zu realisieren und ich wüsste jetzt auch nicht, wie man das am elegantesten realisieren könnte (hab die Notwendigkeit noch nicht) ... Ansonsten würde ich das dann auch über das USB-HID-Modul von Andre machen https://forum.fhem.de/index.php/topic,36257.0.html ...
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: justme1968 am 22 November 2016, 14:53:03
ich glaube es gibt noch zwei wichtige punkte zu klären bevor du weiter machst:

- möchtest du auf activity ebene steuern?
  d.h. wenn du eine activity startest oder stoppst sollen bestimmte steckdosen automatisch
  in der sequenz der geräte mit an- oder ausgehen.

- möchtest du einzelne kommandos für licht, steckdosen, ... auf einzelne tasten der harmony legen um diese manuell zu verwenden.

für ersteres brauchst du nur das harmony modul in fhem und passend konfigurierte aktivities. für letzteres brauchst du (z.b.) das linuxHid modul oder besser das fakeRoku modul.

beide varianten kann man natürlich auch kombinieren.

je nach dem wie du dann aus fhem heraus weiter steuerst wäre vermutlich auch noch die knx anbindung für fhem sinnvoll.
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: Teutone am 22 November 2016, 20:17:14
Hallo Andre,

Danke für die eine Mühen. In der Tat möchte ich einzelne Tasten und Activies nutzen. Wie werden die Activies versendet? Ein Code für ein Activity oder eine Sequenz an Ir Signalen? FHeM muss eigentlich nich unbedingt mit KNX sprechen. Mir würde das weiterleiten per Braodcast (UDP) genügen. Mein Weinzerl als IP-Router hat schon eine Verbindung zum Gir HomeServer. Ich glaube ich kann nicht 2 Geräte mit dem IP-Rouer verbinden.

Gruß Nico
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: justme1968 am 22 November 2016, 20:26:08
activities werden nicht direkt versendet. wenn du das auf ir ebene erkennen willst musst du ein passendes device zusätzlich in die activity stecken und darauf reagieren. das ist dann nicht fhem spezifisch.

wenn du das harmony fhem modul verwendest wird für das starten und stoppen der activity event erzeugt auf das du per notify reagieren kannst. hier kannst du mit etwas handarbeit auch udp broadcasts erzeugen.
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: Teutone am 22 November 2016, 20:43:48
Ok, klingt logisch. Ich werde mir mal FHEM auf einen Raspberry installieren und die benötigten Module näher anschauen. Der Source ist wo zu finden? Wenn man es genau nimmt brauche ich einen IRTrans im Eigenbau. Weil mir das der Spaß nicht Wert ist 180€ auszugeben für so eine banale Sache. IR to KNX.

Gruß Nico
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: oggy am 23 November 2016, 10:28:27
ich gehe jetzt mal davon aus, dass du die Steckdosen schalten möchtest, an denen die Geräte hängen, die eingeschaltet werden sollen. Soweit ich das richtig beobachtet habe, werden beim Start einer Aktion alle Geräte so gut wie gleichzeitig eingeschaltet. Das heißt, du bräuchtest eine Aktion, die dein Heimkino hochfährt und das Gerät (wahrscheinlich eine MCE-IR-Fernbedienung für 5-10€) zum Schalten der Steckdosen, müsste dann in jeder anderen Aktion auch vorhanden sein.... oder hab ich da einen Denkfehler und es geht doch einfacher als ich denke?

[edit]
nur für die "Hochfahr"-Aktion braucht man keinen IR-Fernbedienung, fällt mir gerade so auf. Die braucht man nur, wenn man während einer Aktion etwas schalten möchte.
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: justme1968 am 23 November 2016, 10:32:41
die geräte werden nicht gleichzeitig sondern so schnell wie es die eingestellten verzögerungen erlauben eingeschaltet.

mit dem fhem modul kann man in die einschaltsequenz 'dummy' geräte mit passender verzögerung einfügen. fhem merkt das die activity (oder das dummy gerät) gestartet wird kann man aus fhem heraus die steckdosen einschalten. das geht mit jedem beliebigen steckdosen system. auch wenn dir harmony es nicht direkt steuern kann.
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: oggy am 23 November 2016, 10:54:13
die geräte werden nicht gleichzeitig sondern so schnell wie es die eingestellten verzögerungen erlauben eingeschaltet.

ok, also muss das erste Gerät in der Liste eine große Einschaltverzögerung haben und FHEM reagiert dann auf das "Starting...".
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: justme1968 am 23 November 2016, 10:57:21
die verzögerung muss so groß sein wie es für die steckdose und das angeschlossene gerät nötig ist. plus etwas reserve. das ist nicht mehr als es bei der direkten steuerung wäre. statt es am starting... fest zu machen kann man es besser direkt an der nachricht für die steckdose fest machen. dann ist es unabhängig von bestimmten activities und funktioniert auch wenn die kombination in mehreren activities verwendet wird.
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: oggy am 23 November 2016, 11:12:29
statt es am starting... fest zu machen kann man es besser direkt an der nachricht für die steckdose fest machen.

mein Gedanke am "Starting ..." war, sich den IR-Empfänger einzusparen, so dass der Pi nicht unbedingt in Sichtweite der Harmony sein muss und einfach nur eine IP-Verbindung ausreicht.
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: justme1968 am 23 November 2016, 11:13:52
auch für die on/off meldung auf geräte ebene braucht man keinen ist empfänger.

einfach das betreffende gerät über das harmony autocreate kommando in fhem anlegen und du bekommst events für power on und power off. 
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: Teutone am 23 November 2016, 11:25:04
Das einschalten, macht eine Sequenz im KNX BUS, ausgelöst von meinem Gira HomeServer. Die Verzögerung sind im Sekunden bereich, damit nicht Stromspitzen entstehen. Meine Steckdosen werden mit KNX Aktoren
(16A Relais) geschalten. FHEM soll nur IR Empfangen und mir UPD Broadcast versenden. Ich will nur die Kommunikation mit meiner Logitech herstellen.

Das läuft jetzt so ab, ich nehme meine Ipad und sage Kino starten, damit werden Licht und 5 Steckdosen angeschalten, danach nehme ich meine Logitech und starte 5 Geräte damit in einer Aktivität.
Ziel ist es mit dieser Aktivität, ohne Ipad, die Steckdosen und Licht vorher anzuschalten. FHEM steuert garnichts! FHEM soll entnehmen und weiterleiten.

Außerdem hat die Logitech extra Tasten für Licht und Steckdosen, diese will ich natürlich auch dafür nutzen.

Ich hoffe das war jetzt für jemanden der keine KNX Kenntnisse hat verständlich.

Gruß
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: Teutone am 23 November 2016, 11:30:00
mein Gedanke am "Starting ..." war, sich den IR-Empfänger einzusparen, so dass der Pi nicht unbedingt in Sichtweite der Harmony sein muss und einfach nur eine IP-Verbindung ausreicht.

Die Harmony wird im Kinoraum genutzt, der Harmony HUB steht mit im Technikraum im Serverschrank, dort ist auch der PI. Der HUB sendet IR an den PI!
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: justme1968 am 23 November 2016, 11:30:03
dann nimm das harmony modul und das fakeRoku modul. ir ist nicht nötig.
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: Teutone am 23 November 2016, 11:31:54
Deine fakeRoku kann nicht alle Tasten der Logitech Elite, deshalb brauche ich doch IR. Oder wird es noch ein Update geben?
Titel: Antw:Logitech Harmony Elite auf KNX
Beitrag von: justme1968 am 23 November 2016, 11:58:14
das fake roku modul stellt dir 12 tasten zur verfügung die du beliebig auf jede harmony taste legen kannst. entweder einzeln oder als sequenz und auch in kombination mit anderen funktionen die dort schon liegen. du darfst dich nicht an den namen der roku funktionen stören. die dienen nur der identifizierung und haben keine weitere bedeutung.

für jede dieser 12 (oder  durch sequenzen auch mehr) funktionen kannst du dann auf fhem seite bestimmen was passieren soll.

d.h. du nimmst z.b. die 'Search' taste/funktion des fake roku geräts, legst sie alleine oder in kombination auf irgendeine harmony taste und sobald fhem diese 'Search' taste empfängt sendest du das gewünschte udp packet xy.