FHEM Forum

Verschiedenes => Bastelecke => Thema gestartet von: Kawaci am 02 Mai 2017, 08:31:59

Titel: Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kawaci am 02 Mai 2017, 08:31:59
Hallo!
Wie könnte man es am besten lösen einen drehgriffkontakt so wie von Homatic

  https://www.elv.at/homematic-funk-fenster-drehgriffkontakt-1.html?refid=SEM_30007   (https://www.elv.at/homematic-funk-fenster-drehgriffkontakt-1.html?refid=SEM_30007)

Selber zu bauen!
Software seitig dürfte es nicht allzuschwierig sen wenn man mysensors benutzt! Aber wie könnte die Hardware aussehen! Es müsste natürlich günstiger sein als das von homatic!

Vielleicht könnten wir hier was erarbeiten!

So hier der Link zum Wiki!

https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic_Fenster-Drehgriffkontakt_Community-Nachbau (https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic_Fenster-Drehgriffkontakt_Community-Nachbau)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 02 Mai 2017, 13:11:30
Hallo Kawaci,

hab mal quick & dirty was zum Ausdrucken entworfen, hattest du dir so etwas vorgestellt?

VG

Joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Franz Tenbrock am 02 Mai 2017, 13:36:54
Hab zwar keinen Drehgriff, aber dieTürkontakte so umgebaut das ich damit die Position der Schliesser genau überwachen kann,
warum
ganz einfach
ein normaler Türkontakt zeigt auch Tür zu wenn die Tür nur angelehnt ist
der drehgriff zeigt Tür zu wenn einer bei offener Tür dendrehgriff dreht, was ja problmlos möglich ist.

siehe Türkontakt Tuning

HM Magnet Türkontakt, den ReedKontakt auf einer Seite lösen und dann in Reihe einen Microschalter, dieser überwacht dann am Türrahmen die Stellung des Schliesers von der Tür, nur wenn in Endposition, also sicherverriegelt gibt er die Meldung Tür geschlossen.
billiger, weniger auffällig sicherer
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kawaci am 02 Mai 2017, 16:08:58
@joschi, genau sowas nur tüftle ich eher noch wie man die kontakte verlegt auf platine und so! Werd mal was zeichnen versuchen

@ Franz, deine lösung ist auch interesant! Hatte bis jetzt eben nur gedacht mit drehgriffkontakt und türkontakt!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Muschelpuster am 02 Mai 2017, 16:46:54
Vorschlag: Auf den Vierkant unterhalb der Abdeckung einen kleinen Neodymmagneten pappen. Der bleibt ja von alleine da, wo man ihn hin setzt, was die Justierung ungemein einfach macht. Dann in dem Loch wo er sich bewegt 1 oder 2 kleine Hallsensoren einbauen, welche die Zustände offen (kein erkannter Magnet), geschlossen und ggf. Kipp erkennen. Die alle mit der Auswerteeinheit verkabeln (was auch immer da senden soll). Verbrauch der Hallsensoren: <5mA pro Sensor, plus Signalstrom also ca. 10mA. Das ist schon nicht ohne, aber was braucht ein passendes MySensors-Gerät?

magnetische Grüße
Niels
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 02 Mai 2017, 19:12:18
so, habe das Teil mal ausgedruckt, passt noch nicht so richtig, aber im Prinzip funktioniert es.

Im Hauptteil werden zwei SMD-Schalter verbaut, der Ring wird auf den Vierkant des Fensterhebel gesetzt ind löst dann die Kontakte je nach Stellung aus: Fenster zu -> beide Kontakte offen; Fenster auf ->Kontakt 1  geschlossen Kontakt 2 offen; Fenster gekippt Kontakt 1 offen, Kontakt 2 geschlossen.

VG

Joschi2009

EDIT
STL Dateien zum testen hier: http://www.thingiverse.com/thing:2290391
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Prof. Dr. Peter Henning am 02 Mai 2017, 19:47:49
Hm. Dateien ? Dann werfe ich am Donnerstag mal einen meiner Drucker an. Oder bei TinkerCAD öffentlich machen.

LG

pah
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kawaci am 03 Mai 2017, 14:23:05
Wow ihr seid der hammer! Sieht sehr gut aus! Auf diese kleinen taster hab ich ja überhaupt nicht gedacht!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: AxelSchweiss am 03 Mai 2017, 15:11:16
Wie wäre es den mit Reed-Kontakten oder Hall-Sensoren?
Der / Die Magnete wären dann an der Scheibe aufgeklebt.
Die SMD-Taster sind sehr kleinlich wenn es um den Schaltpunkt geht.
Wenn ich so an das Längs-Spiel von meinen Tür/Fenstergriffen denke könnte das ein Problem werden.

Mein kleiner Beitrag.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 03 Mai 2017, 23:12:34
So, habe die STL noch einmal überarbeitet, ist noch nicht getestet, leider noch keine Zeit gehabt...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: kvo1 am 03 Mai 2017, 23:38:53
Hab zwar keinen Drehgriff, aber dieTürkontakte so umgebaut das ich damit die Position der Schliesser genau überwachen kann,
warum
ganz einfach
ein normaler Türkontakt zeigt auch Tür zu wenn die Tür nur angelehnt ist
der drehgriff zeigt Tür zu wenn einer bei offener Tür dendrehgriff dreht, was ja problmlos möglich ist.

siehe Türkontakt Tuning

HM Magnet Türkontakt, den ReedKontakt auf einer Seite lösen und dann in Reihe einen Microschalter, dieser überwacht dann am Türrahmen die Stellung des Schliesers von der Tür, nur wenn in Endposition, also sicherverriegelt gibt er die Meldung Tür geschlossen.
billiger, weniger auffällig sicherer
Hallo Franz

kannst Du mal bitte 2-3 Bilder posten ?

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Franz Tenbrock am 03 Mai 2017, 23:41:22
https://forum.fhem.de/index.php/topic,36820.msg290913/topicseen.html#msg290913
hier ein Link mit Fotos

klappt prima,
sehr schnell zu realisieren
kaum Kosten vor allem wenn man die Kontakte schon hat
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 04 Mai 2017, 18:50:26
Hallo nochmal,

habe jetzt eine funktionierende Version erstellt, jetzt muß man nur noch sehen, wie die Elektronik aussieht.

Damit das ganze nicht so klobig wird, würde ich vorschlagen einen Arduino pro mini mit 3,3V mit einer CR2032 zu versorgen.

VG

Joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 04 Mai 2017, 20:38:50
Sieht ja gut aus. Aber mit den SMD Tastern mhhh, ob das auf Dauer sicher funktioniert? Kann man die nicht vielleicht eher an der Seite positionieren?

Vielleicht wäre es auch besser mit Federdrähten als Kontakt zu arbeiten? Ich glaube so ist das in den HM Dingern auch gemacht. Ich hab etliche davon, aber ehrlich gesagt noch nicht auseinander genommen.

Ich bin da echt ein bissel skeptisch zumal ich genau diese Modell auch schon häufiger tauschen musste auf den unterschiedlichsten Platinen...

ein normaler Türkontakt zeigt auch Tür zu wenn die Tür nur angelehnt ist
der drehgriff zeigt Tür zu wenn einer bei offener Tür dendrehgriff dreht, was ja problmlos möglich ist.
Dann ist bei dir aber etwas defekt, weil genau das sollte nicht gehen (Es sei denn man drückt natürlich die entsprechenden Nasen rein, das wäre dann aber mutwillig und nicht mehr aus Versehen...)

/Daniel

--> So mal eins ausgedruckt, mal schauen ob das funktioniert ;-)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 04 Mai 2017, 21:20:54
Hallo Daniel,

bei mir hat die Version auf Anhieb funktioniert, hab allerdings jetzt auch so rund 5,6 Stück von den Vorgänger Versionen hier rum liegen... was soll ich sagen, war etwas steinig der Weg  ::).
Bin natürlich neugierig ob es bei dir auch passt.

VG
Joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: uwemicro am 06 Mai 2017, 08:46:26
Hallo,
ich beschäftige mich auch mit diesem Thema. Ein Funktionsmuster funktioniert schon. Als Schalter werden zwei REED-Kontakte verwendet. Die Elektronik besteht in der Hauptsache aus einem STM300 (Funkprotokoll Enocean) mit entsprechend angepasster Software, die Stromversorgung wird über eine Solarzelle erfolgen. Es wird dann bei Betätigung des Fenstergriffs ein Enocean Telegramm gesendet aber auch in zyklischen Abständen. Funktioniert schon mit Fhem. Ein Platinenlayout habe ich gerade gemacht, als nächstes werde ich eine Testplatine machen lassen. Auf dem einen Foto ist das Entwicklungsboard mit dem STM300 zu sehen. Auf der kleinen Lochrasterplatine sind die REED-Kontakte montiert.

Viele Grüße
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 07 Mai 2017, 15:23:12
Hallo nochmal,

ich möchte Euch nun eine getestete Version vorstellen:

Material:
3d-Druck mit PET-G, Dauer ca. 1,5 Stunden
zwei SMD-Taster, Kosten ca. 0,20 ct
Arduino pro mini 328p 3.3V; Kosten ca. 1,50 €
nRF24L01 als SMD, Kosten ca. 1,00 €
2x AAA-Batterien, Kosten ca. 0,50 €
ein wenig Kupferdraht

Benutzt wird der Mysensors binary switch sketch. Um die Lebensdauer der Batterien zu erhöhen wurde der Vorwiderstand der Power_LED und der Spannungsregler ausgelötet. Somit wird im Sendebetrieb ca. 18 mA und im Standby ca. 0,002 mA verbraucht. Die Batterien sollten so also locker 2-3 Jahre halten.

Für das Zusammenlöten - und bauen ist bei mir locker 1 Stunde vergangen, also mit Ausdruck muss man pro Teil 2,5 Stunden rechnen. Die Kosten sind aber sehr gering und belaufen sich mit Filament unter 5,00 €. Ob man so ein Teil dann wirklich am Fenster hängen haben mag, muss dann jeder für sich entscheiden  ::).

Hier die STL-Datei und ein paar Bilder:
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 07 Mai 2017, 16:45:17
Hallo zusammen,

lese mit Spannung mit, denn ich hatte auch eine ähnliche Idee. Nur mal als Vorschlag wenn man die Elektronik um 90 Grad dreht, denn wird könnte man am Ende des Gehäuses noch ein Reedkontakt einbauen und mit einem Kleinen Magnetes seitlich am Fenster, könnte man auch überwachen ob das Fenster richtig geschlossen ist.

Und noch mehr Spinnerei mit einem Gyro könnte man die Neigung feststellen :-D

Gruß Eddie
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Prof. Dr. Peter Henning am 07 Mai 2017, 19:44:56
Ich schlage vor, dazu einen ordentlichen Wiki-Artikel zu verfassen.

LG

pah
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kawaci am 08 Mai 2017, 10:03:06
Ich finde es genial das da sowas in der kurzen zeit zustande gekommen ist! Mir fehlt jetzt nur noch der 3d Drucker dann bau ich es nach!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 08 Mai 2017, 10:42:56
Vorschlag: Auf den Vierkant unterhalb der Abdeckung einen kleinen Neodymmagneten pappen. Der bleibt ja von alleine da, wo man ihn hin setzt, was die Justierung ungemein einfach macht. Dann in dem Loch wo er sich bewegt 1 oder 2 kleine Hallsensoren einbauen
Hat das mal jemand ausprobiert ? Bzw. statt Hallsensoren Reedkontakte ?
Müsste man den Vierkant dann nicht eventuell gegen einen aus nicht magnetischem Material (Messing,VA ) tauschen ?
Der Vorteil wäre IMHO das man dann auf die Scheibe die heute die Microtaster betätigt ganz verzichten könnte.

Damit das ganze nicht so klobig wird, würde ich vorschlagen einen Arduino pro mini mit 3,3V mit einer CR2032 zu
Meine Favorit wäre das HM 8 Kanal Sendemodul HM-MOD-EM-8, ist etwas größer als ein Nano sollte sich aber wie der echte HM Griff auch mit einer 3V Knopfzelle betreiben lassen.   
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 08 Mai 2017, 10:53:04
Meine Favorit wäre das HM 8 Kanal Sendemodul HM-MOD-EM-8, ist etwas größer als ein Nano sollte sich aber wie der echte HM Griff auch mit einer 3V Knopfzelle betreiben lassen.

Hatte auch gerade über eine Homematic-Variante nachgedacht. Wir bräuchten nur ein CC1101 Funkmodul und den Konfigtaster - also etwas mehr Platz im Gehäuse. Dann sollte sich ein HM-Sec-RHS nachbilden lassen.
Eine Gehäuse mit CR2032 oder alternativ CR2450 wäre auch cool.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 08 Mai 2017, 10:56:26
So langsam wird dieses Forum teuer :D :D :D

Der Anet A8 ist bestellt! Filament in der passenden Farbe hab ich jetzt noch nicht geordert, aber das hol ich gleich nach - die ersten Ausdrucke werden wohl Tuning Teile für den Drucker selbst, aber dann...!

Großartig, meine Frau verzweifelt bald an mir  8) ;D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 08 Mai 2017, 13:06:47
Moin
Ich dachte das irgendwann mal Ende mit der Bastelei ist.
Saucool!
Muss ich mir in Ruhe noch mal ansehen!
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 08 Mai 2017, 14:52:31
So könnte eine Homematic-kompatible Platine mit CR2032 aussehen. Größe wäre ca. 4cmx3cm.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: AxelSchweiss am 08 Mai 2017, 15:15:48
Also bei einer Homematic kompatiblen Variante wäre ich mit ca. 20 Platinen dabei  :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 08 Mai 2017, 15:21:42
Bei HomeMatic würde ich auch auf mindestens 15 Stück kommen. Wie bekommt man die denn kompatibel und wie liegen da in etwa die Kosten?

Gruß Mario
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 08 Mai 2017, 16:11:51
Wie bekommt man die denn kompatibel und wie liegen da in etwa die Kosten?

Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass das komplette Gerät am Ende deutlich günstiger wird.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 08 Mai 2017, 16:28:29
kommt darauf an, das von mir vorgeschlagene  HM-MOD-EM-8 kostet 20€. Dazu kämen noch die Kosten für zwei Reedkontakte , den kleinen Magnet , der Knopfzellen Halter und etwas Lochraster
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 08 Mai 2017, 16:41:23
Dann fehlt aber noch die "Optik". Ein gedrucktes Gehäuse ist ja auch nicht "kostenfrei".
Selbst ohne Berücksichtigung der Arbeitszeit liegt man nur knapp unter den 49€ des "Originals"
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: chunter1 am 08 Mai 2017, 16:55:20
Dann fehlt aber noch die "Optik". Ein gedrucktes Gehäuse ist ja auch nicht "kostenfrei".
Selbst ohne Berücksichtigung der Arbeitszeit liegt man nur knapp unter den 49€ des "Originals"

Absoluten Respekt für das Projekt!
Aber...
Es macht einfach wirtschaftlich und optisch wirklich keinen Sinn  ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 08 Mai 2017, 17:04:18
Ja ok, das ist dann nur mit Willen zum grillen - ähm DIY zu rechtfertigen.

Preislich liegt es dann ja doch recht dicht am Fertigteil von HomeMatic. Bei der Anzahl von 15 würde ich dann wohl aber eher auf die Variante von joschi2009 abzielen. Technisch finde ich aber jede Lösung interessant die hier ins Spiel gebracht wurde, aber das Budget ... das Budget ... :D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 08 Mai 2017, 17:06:17
Bei einem Preisunterschied von 10€ und der passenden Optik/Funktion steh ich von auf DIY
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 08 Mai 2017, 17:50:49
kommt darauf an, das von mir vorgeschlagene  HM-MOD-EM-8 kostet 20€. Dazu kämen noch die Kosten für zwei Reedkontakte , den kleinen Magnet , der Knopfzellen Halter und etwas Lochraster
Ich glaube Papa hat einen anderen Plan. Ich sehe zwar noch nicht ganz den weg, aber das teilt er uns bestimmt noch mit.
Der EM8 ist zu groß um in ein waf Gehäuse zu passen.
Gruß Christoph
Von mobil
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 08 Mai 2017, 20:12:01
Ich hab mal bei DirtyPCB diese Platine geordert:

http://dirtypcbs.com/store/details/1043/wireless-sensor-ds18b20-nrf24l01-atmega328p (http://dirtypcbs.com/store/details/1043/wireless-sensor-ds18b20-nrf24l01-atmega328p)

Das Ding ist 2x4 cm groß, der 328p muss halt gelötet werden. Denke, das wird auch kein Hexenwerk. Die Batterie kommt mit einem Träger auf die Rückseite (CR2032). D2 und D3 sind allen Anschein nach herausgeführt, so gibt es dann auch keine Probleme mit dem Sleepmodus.

Ich versuche mal die nächsten Tage eine STL-Datei für Reed-Kontakte / Magnet zu erstellen.

Für die Homematicfreunde unter euch würde ich sagen, dass wir dieses Projekt dann zweigleisig fahren. Einmal die Sparversion mit Mysensors und die Luxusvariante als Homematicausführung.

@ pah

Ich denke, für ein WIKI ist es noch ein wenig früh, es kommen doch noch viele gute Ideen welche wir mitnehmen sollten.

@Kawaci

Ich kann dir gerne mal so ein Teil drucken, war ja eigentlich deine Idee.

@chunter1

Zitat
Aber...
Es macht einfach wirtschaftlich und optisch wirklich keinen Sinn  ;)

gebe ich dir absolut recht, zumindest für mich - weil - eigentlich brauche ich die Teile überhaupt nicht  ;D
aber es macht halt Laune.

VG

Joschi2009

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 08 Mai 2017, 20:29:00
Na klar mach ich das. Die Platine beinhaltet, alle notwendigen Komponenten für eine HM-kompatible Hardware. Die Software machen wir mit der AskSin++ Library und bilden einem HM-Sec-RHS nach. Die Kosten für die Hardware wären so ca.

Platine - ca. 2€ pro Stück
CC1101 - max. 3€ - https://de.aliexpress.com/item/CC1101-Wireless-Module-Long-Distance-Transmission-Antenna-868MHZ-M115/32673344379.html (https://de.aliexpress.com/item/CC1101-Wireless-Module-Long-Distance-Transmission-Antenna-868MHZ-M115/32673344379.html)
ATMega328 - max. 2€ - https://de.aliexpress.com/item/Free-shipping-5pcs-ATMEGA328P-AU-ATMEGA328P-TQFP-32-IC/1864523850.html (https://de.aliexpress.com/item/Free-shipping-5pcs-ATMEGA328P-AU-ATMEGA328P-TQFP-32-IC/1864523850.html)
CR2032 Halter - max. 0,30€ - https://de.aliexpress.com/item/50pcs-SMD-Tab-20mm-CR2032-2032-Battery-Button-Cell-Holder-Coin-Cell-Retainer-Battery-Holder-surface/32732961416.html (https://de.aliexpress.com/item/50pcs-SMD-Tab-20mm-CR2032-2032-Battery-Button-Cell-Holder-Coin-Cell-Retainer-Battery-Holder-surface/32732961416.html)
CR2032 - 1€
Kleinteile - 2,50€

Macht zusammen aufgerundet 11€. Dazu kommt dann noch das Gehäuse drucken. Als alternative Bestückung könnte man ja auch nen nRF24L01 vorsehen.

Die so mal schnell zusammengeschusterte Platine ist 3,85cm x 2,76cm groß. Ich denke das geht auch noch etwas kompakter. Müsste man auch mal sehen, welche Größe sich für ein Gehäuse anbieten würde.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 08 Mai 2017, 20:30:51
gebe ich dir absolut recht, zumindest für mich - weil - eigentlich brauche ich die Teile überhaupt nicht  ;D
aber es macht halt Laune.

Da gehe ich voll mit  ;D

Mal sehen, ob für die CC1101 Version auch 2x4cm reichen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: AxelSchweiss am 08 Mai 2017, 21:34:51
Mal sehen, ob für die CC1101 Version auch 2x4cm reichen.

Interessant wäre die Platine so klein als möglich zu gestalten.
Dann kann man eventuell das Gehäuse noch kleiner anpassen oder die Platine für z.B einen Fensterkontakt (Glasbruchsensor) missbrauchen.
Ich habe auch keine Probleme mich an das Löten eines Atmel direkt auf das PCB zu trauen.
Nach Möglichkeit sollte man aber die gebräuchlichsten Pins (I2C, IO, A/D) des Atmel irgendwie auf Lötpads oder dergleichen rausführen.

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 08 Mai 2017, 23:08:32
Macht zusammen aufgerundet 11€. Dazu kommt dann noch das Gehäuse drucken. Als alternative Bestückung könnte man ja auch nen nRF24L01 vorsehen.

Ok, da hab ich das wohl vorher anders aufgefasst als es ggf. gemeint war.

Da hatte ich schon allein das Modul pro Griff mit 20EUR veranschlagt.
Zitat
...kommt darauf an, das von mir vorgeschlagene  HM-MOD-EM-8 kostet 20€

Bei 11€ pro Fenstergriff kann man dann schon eher auf HomeMatic umschwenken :D

Manchmal komme ich mir vor als wäre ich hier in eine Versammlung von Magiern gestolpert :D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 09 Mai 2017, 06:50:19
@papa
Danke fuer die Ausfuehrungen! Wenn Du uns jetzt noch ueber die Kontakte aufklaerst, oder willst Du bei der Variante von Joschi2009 bleiben?
@Waschbaerbauch
Ja da gebe ich Dir recht (in Bezug auf die Magier) und Rudolf ist Merlin persoenlich!
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 09 Mai 2017, 08:20:13
Die Kontakte sind an A0 & A1 angeschlossen. Damit kann die Auswertung sowohl digital (Taster) als auch analog (HallSensor) erfolgen. Kommt halt drauf an, was die Software daraus macht.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 09 Mai 2017, 08:40:54
Macht zusammen aufgerundet 11€. ...
Die so mal schnell zusammengeschusterte Platine ist 3,85cm x 2,76cm groß.

Das klingt dann wiederum vielversprechend und die Bauteile lassen sich leicht verarbeiten
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 09 Mai 2017, 09:44:20
Macht zusammen aufgerundet 11€. Dazu kommt dann noch das Gehäuse drucken.
Da ich bis jetzt noch keinen 3D Drucker besitze und auf einen Bekannten ausweichen müsste :
Wie hoch muss man denn die Druckkosten pro Gehäuse ansetzen ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: chunter1 am 09 Mai 2017, 10:21:07
Alternativ könnte man einen ESP8266 verwenden.
Bei durchschnittlich 20 Aktionen pro Tag und zwei "Mignon-Batterie Energizer Ultimate Lithium AA" kommt man auf rund 400 Tage Betriebszeit.

Kostet <2€, ist winzig und im WLAN.
...und wenn noch Energie übrig ist, kann man einen Kippwinkelsensor (MPU6050) auch gleich noch mit rein packen ;)

Und die Software gibts auch schon fix und fertig - espeasy.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 09 Mai 2017, 10:40:53
Da ich bis jetzt noch keinen 3D Drucker besitze und auf einen Bekannten ausweichen müsste :
Wie hoch muss man denn die Druckkosten pro Gehäuse ansetzen ?

Wenn ich die Zahlen von joschi2009 zu Rate ziehe, dann sind es nicht mal 2€ für das Filament. Stromkosten hängen dann natürlich vom Zulieferer ab ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: nils_ am 09 Mai 2017, 10:46:27
ich lese hier begeistert mit, denn ich bin auch auf der suche nach "günstigen" sensoren für die fensteröffnungserkennung (tolles wort  ??? )
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: AxelSchweiss am 09 Mai 2017, 13:22:19
Alternativ könnte man einen ESP8266 verwenden.

Also einen ESP8266 würde ich nicht nehmen.
a) WLAN ist bei weitem nicht so zuverlässig (Reichweite) wie 868Mhz Funk
b) Eine Knopfzelle kann man dann bei dem Strombedarf vergessen. Auch mit Dauersleep.
c) ein Atmel 328 ist um einiges kleiner in den Abmessungen.
d) EQ-3 verwendet den Atmel selbst in ihren Komponenten.
e) Die Asksin Lib läuft stabil auf dem Atmel ... beim ESP8266  weiss ich nicht.
f) Vom Preis dürfte der Atmel sogar günstiger sein.

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 09 Mai 2017, 15:50:08
Zitat
Wenn ich die Zahlen von joschi2009 zu Rate ziehe, dann sind es nicht mal 2€ für das Filament. Stromkosten hängen dann natürlich vom Zulieferer ab ;)

Das Gehäuse in seiner jetzigen Form wiegt 19g, bedeutet Filamentkosten von rund 40ct.  ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 09 Mai 2017, 15:54:03
Skandal, wohin soll ich dann nur mit dem ganzen Filament hin, wenn das so leicht ist ... :D

So wie die Sanierungs- und Baustellenplanung hier für 2017 ausschaut werde ich vermutlich erst im Spät-Herbst dazu kommen, aber so what - dann ist wenigstens schon mal alles da!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 09 Mai 2017, 16:43:12
Hier mal die 2x4cm Platine. Ist noch nicht geroutet. Ich habe noch nen ISP und einen 32kHz Quarz hinzugefügt. Durch den Quarz können wir die CPU zyklisch aus dem Schlaf holen, um den aktuellem Status zu senden, ohne wirklich Strom zu verbrauchen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 09 Mai 2017, 16:55:48
@papa

damit haste dann gleich zwei meiner Fragen beantwortet, nämlich wie wir den Amtel beschreiben und wie der Sleepmodus beendet wird. Bei Mysensors werden hier die INT0 und INT1 benutzt (D2,D3).
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 10 Mai 2017, 09:15:50
Da bei solchen Sensoren der Energieverbrauch eine große Rolle spielt, würde ich auf Reed-Kontakte setzen.
Diese 90° versetzt auf der Leiterplatte anbringen, dann kann man dem Magneten auf die "Geschlossen"-Position anbringen (kein Kontakt geschlossen => Strom = 0). Die beiden Ergebnisse "offen" und "kipp" müssten dann softwarseitig zugeordnet werden können, um linke und rechte Fenster unterscheiden zu können.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: AxelSchweiss am 10 Mai 2017, 09:58:21
müssten dann softwarseitig zugeordnet werden können, um linke und rechte Fenster unterscheiden zu können.
Oder per Kurzschlussbrücke (Pad zum löten) auf der Platine.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 10 Mai 2017, 10:44:32
Moin
Mir kommt gerade eine ganz wilde Idee. Kann man die Reedkontakte nicht sogar aufloeten, und die Platine quasi ueber die Achse stecken? Dann waere noch das Problem rechts links, was man mit einer zusaetzlichen Position Loesen koennte. Sprich drei Plaetze fuer Reedkontakte und einer bleibt frei!
Gruss Christoph

P.S.: Wie geht das denn mit den Tastern? Da braucht es doch auch drei Positionen!?

Edith: Ich habe gerade mal nachgesehen. https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg630115.html#msg630115 Das ist die beste Loesung, oben und unten die Kontakte. Wenn offen ist kein Kontakt erregt, bei zu der Untere und bei auf kipp der Obere!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 10 Mai 2017, 11:52:31
Das ist die beste Loesung
Es ist vllt. die optisch hübscheste Variante, aber nicht unbedingt im Sinne des Stromverbrauches. Da sollte die am längsten eingenommene Position ohne zusätzlichen Stromfluss auskommen (auch wenn wir hier von µA reden).
Evtl. könnte man noch was mit einem "Kompensationsmagneten" machen, sprich unten einen künstlichen "Öffner" erzeugen (ein echter (https://www.reichelt.de/Reedrelais/MK24-B2OE/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=7617&ARTICLE=151868) oder ein Umschalter (habe ich nicht so klein gefunden) dürfte "zu viel" kosten):
beide offen: Fenster zu
oben offen: Fenster auf
beide zu: Fenster kipp.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 10 Mai 2017, 13:04:14
Hallo Per
Aus sicherheitstechnischer Sicht ist beide offen als zu aber nicht so der Knaller! Libelle abgefallen, demontiert oder aehnliches waere dann auch zu!?  :o
Und die Knopfzellen Loesung waere zwar schoen, aber wohl auch sehr umweltbelastend und kostenintensiv? Und das Gehaeuse von Joschi sah ja auch relativ OK aus mit den 2 AAA-Zellen.
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Papaloewe am 10 Mai 2017, 13:16:47
Und die Knopfzellen Loesung waere zwar schoen, aber wohl auch sehr umweltbelastend und kostenintensiv? Und das Gehaeuse von Joschi sah ja auch relativ OK aus mit den 2 AAA-Zellen.
Gruss Christoph

Ja, so schön das mit einem kompaktem Gehäuse auch ist, muss ich pc1246 hier Recht geben.
Warum nicht 2 x AAA Batterien (bzw. zwei RAM Zellen) nehmen?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 10 Mai 2017, 13:42:04
Man muss die Knopfzelle ja nicht bestücken. Ich würde denn nach einen Lötpin für VCC vorsehen. Dann kann die Versorgungsspannung auch von außen zugeführt werden. Ich wollte eh noch ein paar Pins rausführen. Damit wäre das dann eher ein universelles Sensorboard.

Vielleicht nochmal was zu den Kosten. Da die Platine jetzt nur noch 2x4cm groß ist, können 8 Stück auf eine 10x10 Platine für die Produktion gesetzt werden. Bei angenommen 25€ für 10 Prototypen wird ein einzelnes Board nur noch 0,32€ kosten.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: AxelSchweiss am 10 Mai 2017, 13:46:25
einzelnes Board nur noch 0,32€ kosten.
Na, dass nenne ich mal Scaleneffekte  :)
Muss man die dann selbst auseinandersägen ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 10 Mai 2017, 14:21:17
Muss man die dann selbst auseinandersägen ?

Naja - so ähnlich
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 10 Mai 2017, 14:49:06
Ach das schaut ja einfach aus, einfach mit einem Weichschneider trennen und die Kanten glätten :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 10 Mai 2017, 15:34:50
Aus sicherheitstechnischer Sicht ist beide offen als zu aber nicht so der Knaller!
Eine VdS-Zulassung werden wir eh nicht bekommen ;).
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 10 Mai 2017, 22:14:43
Ich habe jetzt mal die Gehäuse gezeichnet:

V4 hochkant (geht dann bestimmt noch etwas schmäler)
V5 liegend quer
V6 liegend längs

das Modul würde ich steckbar machen, also in das Gehäuse eine Buchsenleiste oder ähnliches einbringen.

Die Betrachtung jetzt mal unabhängig ob über Reedkontakt, Schalter oder Hallsensor.

was meint ihr?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 10 Mai 2017, 22:40:13
Zitat
Es ist vllt. die optisch hübscheste Variante, aber nicht unbedingt im Sinne des Stromverbrauches. Da sollte die am längsten eingenommene Position ohne zusätzlichen Stromfluss auskommen (auch wenn wir hier von µA reden).
Evtl. könnte man noch was mit einem "Kompensationsmagneten" machen, sprich unten einen künstlichen "Öffner" erzeugen (ein echter oder ein Umschalter (habe ich nicht so klein gefunden) dürfte "zu viel" kosten):
beide offen: Fenster zu
oben offen: Fenster auf
beide zu: Fenster kipp.

@Per
du kannst auch mit der Variante oben - unten den arduino stromsparend ansprechen. In meinem Testaufbau hab ich GND an den unteren Schalter gelegt, zwischen Schalter unten und Schalter oben D2 und Schalter oben mit D3 verbunden. Daraus resultiert dann, dass D3 nur auf Masse gezogen wird, wenn Schalter unten und Schalter oben betätigt sind, heißt einfach ausgedrückt: Fenster zu -> D2, D3 offen, Fenster auf -> D2, D3 auf GND, Fenster gekippt -> D2 auf GND D3 offen. 
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 11 Mai 2017, 10:46:10
wie sieht es mit passiven Glasbruchsensoren (z.B. FU7300) aus? diese sollten sich mit der Erkennung der Griffposition kombinieren lassen (natürlich nur, wenn geschlossen sinnfällig durch das Auslösen vom FU7300 unterbrochen wird).
die zusätzlich herausgeführten Pins sind für die Zustandserkunngen der Fenster/Tür vorgesehen (z.B. ein Reed-Kontakt auf Höhe des Griffs und ein zweiter an der unteren Kante => auf/angekippt)?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 11 Mai 2017, 11:12:51
V4 hochkant (geht dann bestimmt noch etwas schmäler)
V5 liegend quer
V6 liegend längs

Ich würde für V6 stimmen
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 11 Mai 2017, 11:14:36
wie sieht es mit passiven Glasbruchsensoren (z.B. FU7300) aus? diese sollten sich mit der Erkennung der Griffposition kombinieren lassen (natürlich nur, wenn geschlossen sinnfällig durch das Auslösen vom FU7300 unterbrochen wird).

Also ich habe jetzt A0-A5 und D3 sowie D6 als Pins herausgeführt. Damit sollte sich auch noch so ein Sensor anschließen lassen.

Ich habe mal den aktuellen Schaltplan angehängt. Vielleicht kann ja auch mal jemand anders nochmal drüber sehen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 11 Mai 2017, 11:33:48
wenn Schalter unten und Schalter oben betätigt sind
Dann verwendest du aber keine Reed-Kontakte, oder?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: AxelSchweiss am 11 Mai 2017, 11:35:02
Also ich habe jetzt A0-A5 und D3 sowei D6 als Pins herausgeführt. Damit sollte sich auch noch so ein Sensor anschließen lassen.

A0-A5 ist sehr gut. Dann hat man mit A4/A5 auch den I2C-Bus rausgeführt.

Spricht etwas dagegen die Homematic übliche LED noch zu integrieren oder habe ich die übersehen?

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 11 Mai 2017, 11:41:50
A0-A5 ist sehr gut. Dann hat man mit A4/A5 auch den I2C-Bus rausgeführt.

Genau das war der Gedanke dahinter.

Spricht etwas dagegen die Homematic übliche LED noch zu integrieren oder habe ich die übersehen?

Sind doch 2 LEDs drauf - D1/D2. Damit kann man dann die üblichen 2-Farb-Signale machen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 11 Mai 2017, 12:06:28
@per

Genau, in meiner Testversion sind die smd-Schalter verbaut. Die Reed-Version wird aller Wahrscheinlichkeit die Kontakte an den Seiten haben und es wird zwei Neodynmagnete geben.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 11 Mai 2017, 12:16:24
Genau, in meiner Testversion sind die smd-Schalter verbaut. Die Reed-Version wird aller Wahrscheinlichkeit die Kontakte an den Seiten haben und es wird zwei Neodynmagnete geben.

Bei Reed-Kontakten könnte man auch Öffner nehmen. Dann wäre der "Geschlossen" Zustand der sparsamere.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 11 Mai 2017, 12:22:30
Im Prinzip ist das egal wenn wir mit zwei Neodymmagneten arbeiten. Da ist dann die Position der Magnete ausschlaggebend .

Edit:
Das ist natürlich Quatsch was ich da von mir gebe, würde dann 3 Magnete benötigen ...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 11 Mai 2017, 12:58:39
Bei Reed-Kontakten könnte man auch Öffner nehmen.
Wie schon geschrieben, haben Öffner und Umschalter ein deutlich (!) höheres Preisniveau.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 11 Mai 2017, 13:14:57
Wie schon geschrieben, haben Öffner und Umschalter ein deutlich (!) höheres Preisniveau.

Irgendwas is immer ..... Man muss halt zwischen Preis / Batterielebensdauer / Sicherheit abwägen. Das kann natürlich bei jedem user anders ausgehen.


Naja: 0,35$ das Stück sind aber auch nicht wirklich schlimm https://de.aliexpress.com/item/10-pcs-Reed-3P-Magnetic-Switch-Normally-Ppen-and-Normally-Closed-Conversion-2-5-14MM/32468849883.html?isOrigTitle=true (https://de.aliexpress.com/item/10-pcs-Reed-3P-Magnetic-Switch-Normally-Ppen-and-Normally-Closed-Conversion-2-5-14MM/32468849883.html?isOrigTitle=true)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 11 Mai 2017, 13:28:18
soll das Auswerten des Schaltzustands interrupt- oder zeitbasiert erfolgen?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 11 Mai 2017, 13:36:52
per Interrupt - die CPU schläft die gesamte Zeit.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: AxelSchweiss am 11 Mai 2017, 13:41:23
Irgendwas is immer ..... Man muss halt zwischen Preis / Batterielebensdauer / Sicherheit abwägen. Das kann natürlich bei jedem user anders ausgehen.
Batterielebensdauer .... da fällt mir ein ...

Man sollte später in der Firmware einen Alive nicht vergessen. Stündlich oder täglich reicht ja.
Es gibt nix ärgerliches als Sensoren von denen man nicht weis ob sie noch funktionieren.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 11 Mai 2017, 15:40:47
Ich finde es ja toll das ihr jetzt so intensiv auf der Reedkontakt Schiene fahrt,
aber teilt niemand meine Bedenken (oder kann es widerlegen) das der ganze 7mm Stahlvierkant zum Magnet wird ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 11 Mai 2017, 16:09:12
Selbst wenn, der Magnet steht weiter raus. Muss man natürlich bei der Auslegung berücksichtigen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 11 Mai 2017, 17:32:21
Hier jetzt die Version für die Reedkontakte.

Der Ring hat drei Aufnahmen für Neodym-Zylindermagnete mit den Maßen 2x2 mm, welche dann bei Bedarf bestückt werden können.
In der Bodenansicht sieht man die Position der Reedkontakte. Im Moment sind sie noch für einen Glaskolben von 2,5x20mm ausgelegt (hab im Moment noch keine kleineren), wird sich aber dann noch auf die Größe von 2x14,5mm verringern.

Bilder:

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 11 Mai 2017, 18:11:01
7,1 x D 1,8 mm (https://www.conrad.de/de/smd-reed-kontakt-1-schliesser-175-vdc-035-a-5-w-glaskolbenlaenge5-mm-coto-technology-ri80smd1015-j-1233102.html), aber ich denke, mit mehr Platz ist man flexibler.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 11 Mai 2017, 19:36:42
@papa
kannst du mir sagen wie dick die Platine mit Bauteilen sein wird und wieweit der erste Pin vom Platinenrand weg sein wird? Brauchst du Probedrucke?

Bilder vom Probedruck ohne Nacharbeiten.

So wie es ausschaut wird man nur noch minimal am fertigen Gehäuse nacharbeiten müssen, will heißen 1 min mit einem Cuttermesser nachschnipseln.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 11 Mai 2017, 20:46:26
kannst du mir sagen wie dick die Platine mit Bauteilen sein wird und wieweit der erste Pin vom Platinenrand weg sein wird? Brauchst du Probedrucke?

Der Pin in der Ecke hat jeweils 1,778mm Abstand zum Rand. Die weiteren Pins sind dann im 2,54mm Raster.
Die Dicke kann ich nur abschätzen, was jetzt im Renderer zu sehen ist. Ich hoffe, das ist halbwegs korrekt. Da würde ich mal so knapp unter 1cm schätzen (siehe Bild - das Raster ist 1cm).
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 12 Mai 2017, 21:35:28
So die Platine wäre soweit fertig. Gäbe es denn auch Bedarf für eine Version ohne Knopfzelle ? Was könnte man dann sinnvolles mit dem freien Platz machen ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 12 Mai 2017, 22:29:49
So die Platine wäre soweit fertig. Gäbe es denn auch Bedarf für eine Version ohne Knopfzelle ? Was könnte man dann sinnvolles mit dem freien Platz machen ?

Ich wäre erst mal glücklich mit dieser Version. Allerdings ist Homematic für mich auch absolutes Neuland, will sagen, ich bin bei der Frage wohl nicht kompetent  ;).

Kannst du mit die Gerberfiles zukommen lassen, dann würd ich mal ein paar zum Testen bestellen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 12 Mai 2017, 22:44:39
Mir würden 5 mit Knopfzelle für HM reichen 😉
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Dietmar63 am 12 Mai 2017, 22:48:23
Ich hätte auch großen Spaß daran mich daran zu versuchen.
Wie könnte man denn an Gehäuse kommen.?

Das Projekt macht ja nur mit genau diesem hier vorgestellten Gehäuse Sinn.

Klasse Arbeit!!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 12 Mai 2017, 22:55:44
Ich hätte auch großen Spaß daran mich daran zu versuchen.
Wie könnte man denn an Gehäuse kommen.?

Das Projekt macht ja nur mit genau diesem hier vorgestellten Gehäuse Sinn.

Klasse Arbeit!!

Ich bin gerne bereit für diejenigen ohne Zugriff auf einen 3d-Drucker zum Selbstkostenpreis die Teile auszudrucken. Allerdings werde ich das nicht für alle stemmen können und hoffe da auf Unterstützung.

Die letzte Version ist noch nicht getestet, weil ich hier noch auf die Magnete und die Reedkontakte warte.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 13 Mai 2017, 00:39:54
Meine Gearbest Lieferung ist noch auf dem Weg. Da ich hier noch absolut null Erfahrung habe was 3D Druck angeht werden brauchbare Drucke bestimmt noch ein bissel dauern. Sobald ich das auf die Reihe bekomme bin ich natürlich als Unterstützung dabei.
Sofern ich richtig gezählt hab sind es 8 PCBs auf einer Lage - wenn ich hier mit 'Verlötreserve' gute 20 Stück bräuchte, würde da eher eine eigene Order Sinn machen?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: AlexSchei am 13 Mai 2017, 05:49:25
Moin!
Geiles Projekt was ihr hier am Laufen habt! Ich hätte Interesse an 10 Platinen (nackt).
Gruß
Alex
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 13 Mai 2017, 07:20:35
Ich habe mich auch durch diesen Thread zu einem 3D Drucker hinreisen lassen. Warte aber auch noch auf das Gerät und den ersten Druck ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 13 Mai 2017, 07:47:18
So die Platine wäre soweit fertig.
Prima, aber was ich bis jetzt nicht verstanden habe : Da fast alle Bauteile SMD sind, welche Möglichkeiten wird es geben diese fast komplett bestückt zu bekommen wenn man nicht in der Lage ist SMD selbst zu löten ? Das Funkmodul mit seinen paar Kontakten sollte kein Problem sein, aber der winzige ATMega mit seinen vielen Beinchen auf allen vier Seiten ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 13 Mai 2017, 07:49:15
Biete mich gerne an, ein paar Platinen zu bestücken oder zumindest dabei zu helfen. Neuer Ofen ist vorhanden 😉
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: AxelSchweiss am 13 Mai 2017, 08:02:48
Prima, aber was ich bis jetzt nicht verstanden habe : Da fast alle Bauteile SMD sind, welche Möglichkeiten wird es geben diese fast komplett bestückt zu bekommen wenn man nicht in der Lage ist SMD selbst zu löten ? Das Funkmodul mit seinen paar Kontakten sollte kein Problem sein, aber der winzige ATMega mit seinen vielen Beinchen auf allen vier Seiten ?
Bei einer gößeren Stückzahl bietet es sich ev. an das komplett in China bauen zu lassen.
So wir hier in diesem Thread: https://forum.fhem.de/index.php/topic,69740.msg614986.html#msg614986 (https://forum.fhem.de/index.php/topic,69740.msg614986.html#msg614986)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: AlexSchei am 13 Mai 2017, 08:28:44
Moin.

Eine Bestückung der SMD Bauteile gleich mit zu beauftragen ist eine Super Idee! Da würde ich dann von Platine nackt auf Bestückt wechseln. Auch weiterhin mit 10 Stk.
Gruß
Alex
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 13 Mai 2017, 08:53:40
So - hier mal das aktuelle KiCAD Projekt inklusive der Gerber-Files. Ich habe mal noch 2 Panels erzeugt. Ein für 5x5cm. Da passen nur 2 Platinen drauf. Und eines für 10x10cm. Das sind dann gleich 8 Platinen drauf.

Bitte nochmal drüber sehen, ob das alles so ok ist. Bei mir meckert ZofzPCB beim Öffnen der Panels. Es fehlen dort dann auch die Löcher an den Bruchkanten. Ich hoffe mal, das das bei der Produktion richtig gemacht wird.

Für die Produktion habe ich gestern noch nen Tip bekommen. https://www.elecrow.com/special-offer-for-2-layer-10-10cm-max-green-pcb-10pcs.html (https://www.elecrow.com/special-offer-for-2-layer-10-10cm-max-green-pcb-10pcs.html) hier gibt es 10 Stück 10x10cm gerade für 9,50$. Shipping nach DE soll nur 3,36$ kosten. Lieferung soll so 3 Wochen dauern.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 13 Mai 2017, 09:04:52
Papa, du bist der Größte ! ;) ;D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 13 Mai 2017, 09:07:06
 :)

Ach so - ich würde ein großes Panel - also 8 Stück nehmen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 13 Mai 2017, 10:02:30
Ich möchte auch mein Interesse an einem großen Panel (8 Stück) bekunden.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: AxelSchweiss am 13 Mai 2017, 10:16:41
Ich hätte interesse an 2 Panel's ... also 16 einzelnen Platinen.
(ev. auch 3 Panels )
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 13 Mai 2017, 10:18:15
Ach was ich da grad lese - sind die ATMega überhaupt gut von Hand zu löten? In dieser Bauform hatte ich das noch nicht probiert.
Mit was ist das in etwa zu vergleichen - USB Buchse wie bei der MySensorsGateway Platine?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 13 Mai 2017, 11:23:34
Ach was ich da grad lese - sind die ATMega überhaupt gut von Hand zu löten? In dieser Bauform hatte ich das noch nicht probiert.
Mit was ist das in etwa zu vergleichen - USB Buchse wie bei der MySensorsGateway Platine?
Die USB-Buchse ist groß dagegen. Trotzdem lassen sich die ATMega recht gut löten. Entweder mit einer 0,4mm Spitze oder man lötet die Pins etwas großzügiger, wobei es ruhig Lötbrücken über mehrere Pins geben kann. Die werden dann mit Entlötlitze abgesaugt und fertig.
Oder - Spezialangebot im Hamburger Raum - Du gibst mir die Dinger und ich brate die im Reflow-Ofen.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 13 Mai 2017, 11:42:24
Moin
Ich wuerde auch zwei grosse Panels nehmen! Mit den Gehaeusen habe ich noch so meine Probleme! Kann man sich die auch drucken lassen? Hat das schon mal jemand gemacht? Oder kommt man am Ende sogar zu einer grossen Sammelbestellung, dass ein Chinese das dann sogar im Spritzgussverfahren macht?
Grundsaetzlich bin ich immer noch auf der 2 mal AAA Seite. Aber die Originalen sind ja auch mit Knopfzellen bestueckt!
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 13 Mai 2017, 12:00:39
Moin,

wahrscheinlich ein bisschen spät für meinen Vorschlag, aber trotzdem. Hat jemand mal die Meder MK24-Reedkontakte in Betracht gezogen?

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 13 Mai 2017, 13:47:27
Grundsaetzlich bin ich immer noch auf der 2 mal AAA Seite. Aber die Originalen sind ja auch mit Knopfzellen bestueckt!

Du kannst einfach die Knopfzelle weg lassen und an VCC/GND 2 AAA anschliessen. Fertig
Also an der Platine liegt es nicht.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: justme1968 am 13 Mai 2017, 14:15:13
@pc1246: weißt du denn ab welcher stückzahl sich die gehäuse herstellung rechnen würde?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 13 Mai 2017, 16:04:06
und einen 32kHz Quarz hinzugefügt
32kHz genau oder Uhrenquarz mit 32,768kHz? Merkwürdiger Wert....

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 13 Mai 2017, 16:10:41
Muss ein Uhrenquarz sein 32.768 - ergibt sich aus 128*256. Somit muss der 8bit Hardwaretimer 128 mal überlaufen (das mach der Prescaler in der Hardware), damit genau nach einer Sekunde der Interrupt kommt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Dietmar63 am 13 Mai 2017, 16:55:49
Für Bestellungen ist es doch bestimmt noch zu früh.
Muss das Design nicht jetzt erst einmal in Form eines Prototypen verifiziert werden?

Es können immer noch mechanische oder elektronische Verbesserungen notwendig sein.

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 13 Mai 2017, 17:23:15
Für Bestellungen ist es doch bestimmt noch zu früh.
Muss das Design nicht jetzt erst einmal in Form eines Prototypen verifiziert werden?

Es können immer noch mechanische oder elektronische Verbesserungen notwendig sein.

Eigentlich schon, aber ich glaube hier kann es niemand abwarten ;).

Ich habe heute die Reedkontakte und Magnete bekommen, bin jetzt gerade am Drucken vom Testgehäuse. Zum Testen werde ich aber aller Voraussicht erst am Sonntag Abend kommen. Bin jedoch recht zuversichtlich.

Der nächste Schritt wird dann wohl die Anpassung an die verschiedenen Fenstergriffe sein, da heißt es dann für jeden mal messen. Ich glaube ich habe alleine in meiner Wohnung drei verschiedene Ausführungen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: karpate am 13 Mai 2017, 17:26:28
Hi, tolles Projekt. Hätte auch an den Platinen Interesse, sowie passenden Gehäusen. Gruß

Gesendet von meinem FRD-L09 mit Tapatalk

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: dbox2user am 13 Mai 2017, 17:31:12
Hi!
Echt Wahnsinn wie schnell Ihr hier was aus den Boden stampft.
Ein richtig tolles Projekt  an dem ich auch großes Interesse habe!
Christian
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 13 Mai 2017, 18:13:52
Hallo,

Ich habe sehr interessiert mitgelesen, sollte es zu einer sammelbestellung kommen wäre ich auch interessiert. Bestückt wäre natürlich optimal.

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 13 Mai 2017, 18:53:31
Der nächste Schritt wird dann wohl die Anpassung an die verschiedenen Fenstergriffe sein, da heißt es dann für jeden mal messen.
Guter Punkt, auf den bisherigen Bildern hat die Grundplatte oben immer einem Halbkreis. Das ist ok wenn man Griffkörper hat die oben und unten halbrund sind.
Ich habe z.B. etliche da ist die Griffbefestigung rechteckig (29,4 x 64 mm)

Ich möchste auch nochmal auf den Ring mit dem Magnet zurück kommen : wird der denn wirklich noch gebraucht  ? Kann man nicht den Magnet direkt auf den 7mm Vierkant setzen (hält dann ja von ganz alleine) das mittlere Loch muss natürlich groß genug sein damit der Magnet seine 180° frei drehen kann.Unter Umständen müsste man dann die Reedkontakte noch etwas mehr zur Mitte rücken.

Als nächstes werf ich mal ein Thema in die Runde über das ich hier bisher noch gar nichts gelesen habe : die Antenne :)
Auf diversen HM Tuning Seiten liest man immer wieder wie zum Teil abenteuerlich HM die 7cm Draht in das Gehäuse gewickelt hat. Um die Funk Quali zu verbessern haben die Bastler dann Löcher ins Gehäuse gebohrt und den Draht senkrecht nach unten herausgeführt. So einen nackter Mäuseschwanz mag ja technisch ok sein, zieht aber den WAF gnadenlos in den Keller. Vorschlag :
In der Grundplatte sind doch jetzt eh schon Nuten für die Anschlussdrähte der Reedkontakte. Sollte man nicht eine weitere Nut nahe am Rand vorsehen in der komplett die Antenne verschwindet ?  Wenn ich papas Design richtig deute liegt das Funkmodul oben und der Antennen Anschluss ist ganz am oberen Rand.   
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 13 Mai 2017, 19:22:15
Muss ein Uhrenquarz sein 32.768 - ergibt sich aus 128*256. Somit muss der 8bit Hardwaretimer 128 mal überlaufen (das mach der Prescaler in der Hardware), damit genau nach einer Sekunde der Interrupt kommt.
Ja, klar, Danke.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Papaloewe am 13 Mai 2017, 22:27:46
Hab ich etwas verpasst?

Fehlt nicht auch noch die Firmware für die Homatic-Version?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 13 Mai 2017, 23:31:59

Ich möchste auch nochmal auf den Ring mit dem Magnet zurück kommen : wird der denn wirklich noch gebraucht  ? Kann man nicht den Magnet direkt auf den 7mm Vierkant setzen (hält dann ja von ganz alleine) das mittlere Loch muss natürlich groß genug sein damit der Magnet seine 180° frei drehen kann.Unter Umständen müsste man dann die Reedkontakte noch etwas mehr zur Mitte rücken.

Ich möchte ungern auf den Ring verzichten. Einerseits wird es eine Schaltungsvariante geben, bei der drei Magnete auf verschiedenen Seiten des Vierkannt notwendig sind, da sollten diese richtig fixiert sein um nicht auf einmal alle zusammenzukleben. Des weiteren würde ich in der Endversion gerne Magnete mit einem Durchmesser von 2mm und einer ebensolchen Dicke einsetzen wollen. Die sollten dann doch wegen der Größe genau an einem vorgegebenen Ort Platz finden und nicht irgendwo auf dem Vierkannt.

Was spricht deiner Meinung nach gegen den Ring?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 14 Mai 2017, 07:39:50
Eigentlich schon, aber ich glaube hier kann es niemand abwarten ;).

Och, da ich hier ja noch nicht einmal den Drucker vor Ort habe bin ich da ziemlich geduldig. Wenn ich das für 15+ Fenstergriffe ausdrucken möchte, dann schon ordentlich - WAF und so. Natürlich kribbelt es wenn man so was tolles hier liest und sieht  ;D

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 14 Mai 2017, 10:26:15
Hab ich etwas verpasst?

Fehlt nicht auch noch die Firmware für die Homatic-Version?

Kommt noch
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 14 Mai 2017, 19:14:28
Mit folgenden Teilen getestet:

Reedkontakt PRK-2x14, 10 Stück 2,95 € Pollin 420673
Magnet 4mm H 2mm, 10 Stück 0,95 € Pollin 441596
Buchsenleiste 1x64, RM 2,54mm, 1,50 € Pollin 450085

Ich warte noch auf 2x2mm Magnete und Reedkontakten aus China welche dann doch noch ein Stück günstiger sind (obwohl der Pollinpreis nicht schlecht ist).

Bilder:

 
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 15 Mai 2017, 07:23:37
@pc1246: weißt du denn ab welcher stückzahl sich die gehäuse herstellung rechnen würde?
Hallo Andre
Nein, das war nur so ein Gedanke, den ich einwerfen wollte, falls jemand Erfahrung damit hat! So wie es aussieht, scheint es aber eh verschiedene Gehaeuseformen zu brauchen, da die Drehgriffe anscheinend sehr unterschiedliche Formen haben! Ich mache mich aber bei Gelegenheit auf die Suche!
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: justme1968 am 15 Mai 2017, 07:51:46
schade. ich mag den gedanken :)

vielleicht reicht es den ring unterschiedlich zu machen und das gehäuse gleich zu lassen.

gruss
  andre
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Papaloewe am 15 Mai 2017, 08:12:43
Also bei mir z.B., passt die original Form des Homatic Sensors perfekt!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Franz Tenbrock am 15 Mai 2017, 08:33:48
dann muss der eine oder andere sich halt neue Griffe besorgen, Bohrungen sind doch eigentlcih immer identisch. Die griffe gibts doch für nen guten Kurs
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: nils_ am 15 Mai 2017, 08:41:58
ich bekunde auch nochmal mein interesse :)

ich würde was fertig bestücktes nehmen (löten ist nicht so meine welt)
3D Drucker ist leider auch nicht vorhanden, könnte da aber evtl. einen Kollegen fragen.


Ansonsten wäre ich auch bereit komplett fertiges zu bezahlen :) :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: justme1968 am 15 Mai 2017, 08:42:25
bei mir passen die hm sensoren auch. subnet es gibt scheinbar mindestens zwei oder drei größen des vierkant. da nützt auch ein neuer griff nichts.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 15 Mai 2017, 08:52:55
Sollte doch eigentlich nur die eckigen und die runden geben. Aber da in diesen Zipfeln ohnehin keine "Technik" steckt, könnte man, so man runde hat, diese einfach entfernen (Sollbruchstelle, Feile).
Das mit dem größeren Vierkant kenne ich von Türklinken, deshalb ist bei Drückergarnituren für Außentüren oft ein Vierkantrohr dabei, was als Adapter dient. Geht hier aber schlecht. Als DIY-Lösung entweder a: neue Ringe drucken, b: die vorhandenen auffeilen oder c: den Magneten direkt befestigen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: justme1968 am 15 Mai 2017, 09:37:27
die größeren vierkant scheint es auch bei fenstern zu geben. es gibt hier im forum ein paar
beiträge in denen bei den hm aktoren das loch für den vierkant aufgefeilt werden musste damit er passt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: volschin am 15 Mai 2017, 10:02:55
Das mit dem größeren Vierkant kann ich bestätigen. Ich konnte das bei den HM-Kontakten aber mit einem Messer passend schnitzen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 15 Mai 2017, 10:54:14
Vllt. könnte einer der Besitzer/Betroffenen mal einen "großen" Vierkant messen.
Da die auf die Scheibe wirkenden Kräfte nicht so extrem hoch sind, könnte man vllt. zwei um 45° versetzte Vierkantlöcher konstruieren, natürlich mit den passenden und versetzten Plätzen für die Magneten.
Mache später, falls gewünscht oder erforderlich, ne Zeichnung (2D ;)).
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 15 Mai 2017, 12:03:51
Hallo,

das mit den größeren Vierkant betrifft das normale Fenster oder ist das mehr bei großen Balkon und Terrassentüren? Die Standardgröße der Vierkantstifte für Fenster ist 7mm.
Eine andere Größe zu finden ist schon schwierig.( Ich habe auf die schnelle keinen Gefunden.) Für den seltenen fall das der Vierkant zu groß ist kann man ja immer noch die Feile ansetzen oder eine andere Scheibe mit größerem Loch herstellen.

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 15 Mai 2017, 16:03:41
Hier mal ein Bild mit der Bitte für alle die, welche entweder die STL-Datei benötigen oder einen Ausdruck haben möchten die Maße angeben.

etwa in dieser Form A=7mm B=43,5mm C=68,5mm D=10mm E=31mm rund

Bitte auch dazu schreiben, ob es ein runder oder rechteckiger Grundkörper ist. Ich versuche dann bis ende der nächsten Woche die Dateien zu erstellen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 15 Mai 2017, 18:40:02
Ich hänge hier mal die Stückliste an. Habe auch Links zu unseren freundlichen Chinesen mit eingefügt.

Der Quarz und die dazugehörigen Kondensatoren sind optional. Ich denke, den brauchen wir hierfür auch nicht wirklich. Der Watchdog-Timer sollte für die zyklische Infomessages eigentlich reichen. Hierfür wird ja kein super genaues Timing benötigt. Der Powerdown mit Watchdog verbraucht auch wesentlich weniger Strom. Ich hatte mit meine Schätzeisen mal eine Konfiguration mit extern getaktetem Timer (64µA im Standby) und mit Watchdog-Timer (konnte mein Messgerät nicht mehr messen. Stand -1µA auf dem Display :-) probiert.

Für die Firmware könnte ich mal ein paar mitgeschnittene Messages vom originalen HM-Sec-RHS brauchen. Folgende Sequenzen wären interessant:

* Pairen mit der Zentrale
* Statusänderung ohne Peer
* Statusänderung mit Peer - z.B. Steckdose
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 15 Mai 2017, 19:44:50

(konnte mein Messgerät nicht mehr messen. Stand -1µA auf dem Display :-)

die Batterie wurde sozusagen noch geladen  ;D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 15 Mai 2017, 19:46:04
Mit einem Öffner und Schließer sollte sich das ganze mit einem Magneten erschlagen lassen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 15 Mai 2017, 19:47:45
Jungs
Ihr dreht echt am Rad! So schnell kann ja keiner mitkommen! Ich habe vorhin mal ein wenig recherchiert. So wie ich es verstanden habe, lohnt sich wohl Spritzguss erst ab einer Auflage in den 1000ern! Mal sehen, wo man das dann vernuenftig drucken lassen kann. Sonst brauche ich die gar nicht an das Fenster bauen!
@Joschi2009: Wie hoch wird denn der Kasten? Damit ich mir das mal vorstellen kann. Nicht dass meine bessere Haelfte da gleich rummeckert, von wegen Finger aufreisen und so!
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 15 Mai 2017, 19:48:19
@papa: Verständnisfrage zur Logik... ::) : Habe den Thread durchforstet, bin aber nicht fündig geworden. Ich sehe in den Bildern immer drei Magnete. Meinem Verständnis nach müsste es ein Magnet und drei Reedkontakte (drei Stellungen - zu, auf, gekippt) sein oder vielleicht noch reduziert auf zwei Stellungen. Klär mich mal bitte auf...

Danke und Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 15 Mai 2017, 20:01:43
Ich gehe derzeit davon aus, dass es 2 Kontakte am Griff gibt, Wobei folgende Stellungen auf den entsprechenden Zustand abgebildet werden:

K1 offen / K2 offen -> CLOSED alternative K1 zu / K2 zu -> CLOSED
K1 zu / K2 offen -> OPEN
K1 offen / K2 zu -> TILTED

Sollte nur mal irgendwann festgelegt werden. Ich bin gerade dabei, im OTA-Bootloader noch Platz für ein paar Konfig-Bytes zu reservieren. Dann könnte man relative einfach durch den Bootloader die exakte Arbeitsweise festlegen. Im Prinzip muss die Software 3 unterschieldiche Positionen erkennen. Die Bedeutung kann dann auch noch über die Konfiguration des Channels mit FHEM/CCU gemacht werden.

Außerdem gibt es bei HM-Sec-RHS noch nen Sabotagekontakt, der erkennt, wenn das Gehäuse geöffnet wird. Den könnte man z.B. nutzen, um den hier schonmal ins Spiel gebrachten Glasbruchsensor anzubinden.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 15 Mai 2017, 20:15:22
Mal sehen, wo man das dann vernuenftig drucken lassen kann. Sonst brauche ich die gar nicht an das Fenster bauen!

Im Prinzip muß nur der Deckel sehr hochwertig gedruckt werden, der Rest ist nämlich (fast) nicht sichtbar.
Zitat
@Joschi2009: Wie hoch wird denn der Kasten? Damit ich mir das mal vorstellen kann. Nicht dass meine bessere Haelfte da gleich rummeckert, von wegen Finger aufreisen und so!
Das ganze Konstrukt ist ca 13 mm hoch, wobei die Bodenplatte schon  4 mm in Beschlag nimmt, bedeutet, der Kasten steht 7 mm  über. Bei einem gewöhnlichen Fenstergriff ist der Aufbau schon höher, sodass nix übersteht. (wenn du jetzt noch kapiert hast was ich mit meinem Schreibsel gemeint hab bist du gut)  ::)

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 15 Mai 2017, 20:27:11
Im Prinzip muß nur der Deckel sehr hochwertig gedruckt werden, der Rest ist nämlich (fast) nicht sichtbar.
Könnte man diesen nicht aus dem großen Fundus von Gehäusen nehmen? Braucht man nur den Boden passend in "ausreichender" Qualität drucken.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 15 Mai 2017, 20:31:14
Ich gehe derzeit davon aus, dass es 2 Kontakte am Griff gibt, Wobei folgende Stellungen auf den entsprechenden Zustand abgebildet werden:

K1 offen / K2 offen -> CLOSED alternative K1 zu / K2 zu -> CLOSED
K1 zu / K2 offen -> OPEN
K1 offen / K2 zu -> TILTED

Da der Wunsch (so hab ich es jedenfalls gedeutet) war, dass der Sensor bei geschlossenem Fenster offene Eingänge am A0 und A1 hat, baulich die optimale Position der Reedkontakte jedoch seitlich am Gehäuse liegen ergibt isch eine etwas andere Konstellation:
FENSTER ZU -> A0 und A1 offen
FENSTER AUF ->A0 und A1 GND (oder VCC)
FENSTER GEKIPPT -> A0 offen und A1 GND (oder VCC).

Es geht allerdings auch die Variante mit einem Magnet, wobei dann im geschlossenem Zustand einer der beiden Eingänge auf GND oder VCC wäre:
FENSTER ZU -> A0 GND und A1 offen
FENSTER AUF -> A0 offen und A1 offen
FENSTER GEKIPPT -> A0 offen und A1 GND

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 15 Mai 2017, 20:38:42
Könnte man diesen nicht aus dem großen Fundus von Gehäusen nehmen? Braucht man nur den Boden passend in "ausreichender" Qualität drucken.

Auf die Idee bin ich auch schon gekommen, habe aber leider nichts passendes gefunden. es müsste einfach nur ein Deckel mit der Breite von 31mm und einer Länge von min 45 mm sein. Dabei wäre die minimale und gleichzeitig optimale Höhe 7 mm.

Eine weitere Möglichkeit wäre den Deckel mit ABS zu drucken und in später mit Aceton zu bedampfen. Dabei entsteht eine glatte glänzende Oberfläche. Ist halt aufwendig.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 15 Mai 2017, 20:55:17
Da der Wunsch (so hab ich es jedenfalls gedeutet) war, dass der Sensor bei geschlossenem Fenster offene Eingänge am A0 und A1 hat, baulich die optimale Position der Reedkontakte jedoch seitlich am Gehäuse liegen ergibt isch eine etwas andere Konstellation:
Mit Öffner und Schließer wäre das Verhalten noch etwas anders.
Zu k1 offen, k2 offen
Auf k1 zu, k2 offen
Gekippt k1 zu, k2 zu
Ob nun VCC oder GND ist egal.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 15 Mai 2017, 21:02:27
Mit Öffner und Schließer wäre das Verhalten noch etwas anders.
Zu k1 offen, k2 offen
Auf k1 zu, k2 offen
Gekippt k1 zu, k2 zu
Ob nun VCC oder GND ist egal.

Da hast du recht, ich würde jetzt aber nicht noch mit zwei unterschiedlichen Reedkontakten anfangen wollen. Das macht den Aufbau für die nicht so technisch fitten noch etwas schwieriger. Auch kenne ich mich und bin dann gleich der Erste der Mist beim zusammenlöten macht.  ::)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 15 Mai 2017, 22:11:41
@papa: OK, Danke, das macht die Sache etwas klarer.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: nils_ am 16 Mai 2017, 08:08:40
Mit Öffner und Schließer wäre das Verhalten noch etwas anders.
Zu k1 offen, k2 offen
Auf k1 zu, k2 offen
Gekippt k1 zu, k2 zu
Ob nun VCC oder GND ist egal.

bedeutet das, wenn jemand den sensor entfernt ( falls das überhaupt geht  :o :o :o ), das fenster als zu sensiert wird?
sry für die nachfrage, es ist noch früh am morgen und ich hatte noch nicht genug Kaffee ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Gasmast3r am 16 Mai 2017, 08:22:31
Hallo lese hier schon ne weile gespannt mit, sind den schon preise bekannt für ein bestücktest board ???
Bleibt es bei den preisen die für die Panels genannt worden ???
SMD löten bekomme ich zwar hin aber muss ich mir nicht immer antun ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 16 Mai 2017, 08:31:58
bedeutet das, wenn jemand den sensor entfernt ( falls das überhaupt geht  :o :o :o ), das fenster als zu sensiert wird?
sry für die nachfrage, es ist noch früh am morgen und ich hatte noch nicht genug Kaffee ;)
Hallo Nils
Das hatte ich ja auch schon einmal angemerkt, aber es geht wohl um Energiesparen! Da wir aber noch gar nicht wirklich soweit sind, warten wir mal ab! Wenn jemand einen Mitschnitt geschickt hat, dann wissen wir auch, wie es die Originalen machen!
Gruss christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: nils_ am 16 Mai 2017, 08:52:46
Hallo Nils
Das hatte ich ja auch schon einmal angemerkt, aber es geht wohl um Energiesparen! Da wir aber noch gar nicht wirklich soweit sind, warten wir mal ab! Wenn jemand einen Mitschnitt geschickt hat, dann wissen wir auch, wie es die Originalen machen!
Gruss christoph

ok.... energiesparen ist da auch nicht so unwichtig. alle 2 wochen batterie wechseln ist ja nicht wirklich zielführend ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wuppi68 am 16 Mai 2017, 09:02:38
ok.... energiesparen ist da auch nicht so unwichtig. alle 2 wochen batterie wechseln ist ja nicht wirklich zielführend ;)

Könnte man den Frontdeckel nicht durch eine Solarzelle und einen Goldcap oder so ersetzen? dann bräuchten wir keine Batterien? Nur ein Gedanke
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 16 Mai 2017, 09:03:57
Das hatte ich ja auch schon einmal angemerkt, aber es geht wohl um Energiesparen! Da wir aber noch gar nicht wirklich soweit sind, warten wir mal ab! Wenn jemand einen Mitschnitt geschickt hat, dann wissen wir auch, wie es die Originalen machen!

Ich konnte mit meine Messgerät keinen Unterschied zwischen 2 offenen Tastern und 2 geschlossenen Taster (gegen GND) bei Verwendung des internen Pullups feststellen. Da muss sich dann mal jemand mit besserer Ausstattung mit beschäftigen. Und wie schon mal gesagt, die Software kann das dann in jede beliebige Richtung interpretieren.

Und dann gibt es ja noch die Möglichkeit einen Sabotagekontakt einzubauen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 16 Mai 2017, 09:22:03
Ich konnte mit meine Messgerät keinen Unterschied zwischen 2 offenen Tastern und 2 geschlossenen Taster (gegen GND) bei Verwendung des internen Pullups feststellen. Da muss sich dann mal jemand mit besserer Ausstattung mit beschäftigen. Und wie schon mal gesagt, die Software kann das dann in jede beliebige Richtung interpretieren.

Und dann gibt es ja noch die Möglichkeit einen Sabotagekontakt einzubauen.
Hallo papa
Ich haette das auch so erwartet, aber es wurde irgendwann in den Raum geworfen!
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 16 Mai 2017, 09:30:25
Könnte man den Frontdeckel nicht durch eine Solarzelle und einen Goldcap oder so ersetzen? dann bräuchten wir keine Batterien? Nur ein Gedanke
Hallo Wuppi68
Mit der Solarzelle und CAP finde ich gut! Aber der WAF leidet immens. Ausserdem ist die Effizienz wohl eher gering, am Einbauort! Andere Bedenken siehe hier https://forum.fhem.de/index.php/topic,70100.msg616206.html#msg616206
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 16 Mai 2017, 09:35:45
Mal ne Frage, wie (und warum) soll das Teil vom Einbrecher entfernt werden?
Reisst er es ab, zerstört er es, was genau, lässt sich schwer vorhersagen (außer, man baut eine Sollbruchstelle ein).
Schraubt er es ab, hindert ihn nix, den Ring am Rest der Elektronik zu lassen. Also auch kein Signal. Egal ob aktiv on oder nicht.
Ein Sabotageschutz muss daher ganz anders aussehen!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wuppi68 am 16 Mai 2017, 10:17:35
Hallo Wuppi68
Mit der Solarzelle und CAP finde ich gut! Aber der WAF leidet immens. Ausserdem ist die Effizienz wohl eher gering, am Einbauort! Andere Bedenken siehe hier https://forum.fhem.de/index.php/topic,70100.msg616206.html#msg616206
Gruss Christoph

Hallo Christoph,

hier http://de.solars-china.com/Solarzelle/small-solar-cell.html habe ich eine kleine Auswahl an Zellen gefunden ...

imho sollte es doch funktionieren, wenn die Schaltung Interrupt gesteuert aufwacht und wie schon festgestellt wurde, lässt sich durch einen nicht sichtbaren Sensor kein Einbruch verhindern - dafür benötige ich dann einen mechanischen Schutz. Und dann die Zelle als Deckel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Papaloewe am 16 Mai 2017, 13:35:03
@papa
Was genau brauchst du denn für einen Mitschnitt und wie stelle ich das genau an?

Nochmal so in den Raum geworfen:
Was ist denn mit der Idee noch einen Neigungssensor einzubauen?

@Wuppi68
Der WAF, der WAF und nochmal der WAF ... >:(

Gruß
Thomas
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 16 Mai 2017, 13:40:50
Wie man das loggen von Nachrrichten aktiviert, steht hier https://wiki.fhem.de/wiki/Homematic_Nachrichten_sniffen (https://wiki.fhem.de/wiki/Homematic_Nachrichten_sniffen)

Nach dem Aktivieren folgende Aktionen ausführen:

 * Geräte mit Zentrale pairen -> Nachrichtenaustausch mit Zentrale
 * Fenstergriff auf und zu -> sollte eine Nachricht an die Zentrale geben
 * Geräte mit z.B. Steckdose peeren
 * Fenstergriff auf und zu -> sollte eine Nachricht an die Steckdose schicken
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 16 Mai 2017, 15:20:05
@Wuppi
Wie gesagt ich finde die Idee gut! Aber an der Stelle des Fensters/Tuer ist es doch meistens eher nicht so hell, so dass die Solarzelle evtl. kaum Leistung erzeugt! Und eben dieser vermalledeite WAF! Wenn ich da so ein schwarzes Ding hinmache, dann muss ich das danach in Schacht Konrad entsorgen! Weil die Halbwertszeit von Entdeckung und Demontage eher im Sekundenbereich liegen wird! (Gut, dass ich es nicht so weit habe!)
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 16 Mai 2017, 18:30:01
Moin,

ich habe mir mal die Conrad-Reedkontakte geholt, weil die mit die kleinsten bei akzeptablem Preis zu sein scheinen...schon niedliche Teilchen. Könnte klappen, obwohl selbst die mir noch etwas zu hoch sind. Mal schauen...

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 17 Mai 2017, 16:15:37
Und sie ist doch grün ;)

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 17 Mai 2017, 16:21:27
Wie jetzt - schon da ? Das ging ja schnell.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 17 Mai 2017, 16:23:00
Noch nicht da, ist ein Bild aus China ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 17 Mai 2017, 16:23:08
Und sie ist doch grün ;)
Wo bestellt ihr denn die Leiterplatten, dass die so schnell kommen  ??? ?

Und: die Farbe der Leiterplatte ist doch wurscht, da die eh in ein super designtes Gehäuse kommt, oder sehe ich das falsch?

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 17 Mai 2017, 16:24:52
Noch nicht da, ist ein Bild aus China ;)

Ah, ok. War jetzt wirklich von den Socken. Aber toller Service, wenn man schon mal nen Bild zugeschickt bekommt  ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 24 Mai 2017, 18:13:53
Hallo zusammen,

die ersten Platinen sind eingetroffen, wer Lust hat zum Testen sagt bitte bescheid. Ich kann allerdings im Moment nur die Platinen ohne Bauteile verschicken und habe natürlich auch nur eine begrenzte Anzahl. Je nachdem wie viele vorab testen möchten werde ich die Platinen teilen.

Freiwillige vor  ;D

VG

Joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 24 Mai 2017, 22:34:51
bzgl. 3D-Druck habe ich gelesen, dass mittels Epoxidharz die Oberfläche "veredelt" werden kann. Hat dies schon jemand probiert?
Da ich nicht alle Teile vorrätig habe, würde ich anderen den Vortritt lassen.
Die Sourcen für den Sketch gibt es auch noch nicht.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 24 Mai 2017, 22:40:52
Doch hier (https://github.com/pa-pa/AskSinPP) im Master-Branch examples/HM-SEC-RHS.

Ich mache in den nächsten Tagen mal ne OTA-fähige Firmware und Anleitung, wie der Bootloader zu erstellen und zu flashen ist.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 25 Mai 2017, 11:48:58
Hallo Joschi,

... die ersten Platinen sind eingetroffen, wer Lust hat zum Testen sagt bitte Bescheid.
gibt es irgendwo eine Stückliste? Und ich müsste dann meine Fenstergriffe ausmessen und schauen, welches Gehäuse bei mir passt, korrekt? In welchen Farben gibt es denn das Gehäuse? Da ich eine ältere Wohnung habe, bräuchte ich ein braunes ...
Dann würde ich mit dem Fenster anfangen, das regelmäßig (unerkannt) offen steht  ;)

Danke + Gruß

Peter
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 25 Mai 2017, 12:03:11
Teileliste (https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg635652.html#msg635652) hier als Anhang
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 25 Mai 2017, 16:23:41

gibt es irgendwo eine Stückliste? Und ich müsste dann meine Fenstergriffe ausmessen und schauen, welches Gehäuse bei mir passt, korrekt? In welchen Farben gibt es denn das Gehäuse? Da ich eine ältere Wohnung habe, bräuchte ich ein braunes ...


Hallo Peter,

ja, wenn du magst einfach mal messen und mir bescheid geben wie viele du zum testen brauchst. Hm, braun hab ich jetzt nicht wirklich vorrätig, müsste ich besorgen. Was ich im Moment da habe findest du hier: https://forum.fhem.de/index.php/topic,70413.0.html (https://forum.fhem.de/index.php/topic,70413.0.html) aufgelistet.

Viele Grüße

Wolfgang
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 25 Mai 2017, 19:47:50
Doch hier (https://github.com/pa-pa/AskSinPP) im Master-Branch examples/HM-SEC-RHS.
Ich hab die FW mal testweise auf einen Ardiono nano gepackt, die LEDs leuchten und blinken fröhlich, pairen funktioniert nicht. Liegt sicher an mir, HM Funk ist bisher nicht so mein Ding, ich liebe Kabel  :-*
Frage zum Verständnis: Kommuniziert das Teil mit einem nanoCUL 868?

Danke und Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 25 Mai 2017, 21:33:54
Ich hab die FW mal testweise auf einen Ardiono nano gepackt, die LEDs leuchten und blinken fröhlich, pairen funktioniert nicht. Liegt sicher an mir, HM Funk ist bisher nicht so mein Ding, ich liebe Kabel  :-*
Frage zum Verständnis: Kommuniziert das Teil mit einem nanoCUL 868?

Danke und Gruß
Uwe

Was steht denn in der Console ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 25 Mai 2017, 21:39:27
Hilf mir mal bitte auf die Sprünge...da wird doch auf der Console nix ausgeben, oder verstehe ich was komplett falsch?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 25 Mai 2017, 22:59:18
Per default ist Debugging im Code aktiviert. Dann sollten eigentlich alle Messges auf der Seriellen Console ausgegeben werden.
Wie ist das CC1101 verdrahtet ? Ist GDO0 am richtigen Pin ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 26 Mai 2017, 09:18:47
Moin,

ich habe Deinen Schaltplan genommen (siehe Anhang) und den Sketch auf einen nano mit einem ATMega328 gebrannt, sollte ja eigentlich keinen Unterschied machen. Du hattest einen Pro mini benutzt...
Auf der Console wird dieses hier ausgegeben:

AskSin++ V1.0.4
Address Space: 32 - 104
CC init12.......3 - ready
Bat: 46
Deactivate Cycle Msg
 debounce
 pressed
 released
<- 1A 01 80 00 095634 000000 18 00 30 70 61 70 61 32 32 32 31 31 31 80 01 01 00

<- 0D 02 A2 41 095634 000000 01 00 C8 70
<- 0D 03 A2 41 095634 000000 01 01 00 70
<- 0D 04 A2 41 095634 000000 01 02 64 70
<- 0D 05 A2 41 095634 000000 01 03 00 70
<- 0E 06 A2 10 095634 000000 06 01 00 02 00
<- 0E 07 A2 10 095634 000000 06 01 00 00 00

<- 1A... - Config auf Pin8
<- 0D 02... und <- 0D 03... - GND auf A0
<- 0D 04... und <- 0D 05... - GND auf A1
<- 0E 06... und <- 0E 07... - GND auf A2

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 26 Mai 2017, 09:37:57
Hm - er sendet, kriegt aber keine Antwort. Wie sieht denn die FHEM-Seite aus ?

Mir fallen spontan 2 mögliche Fehler ein:

1) autocreate ist aus - dann kommt von FHEM keine Antwort
2) der Interrupt vom CC1101 kommt nicht an - dann wird nie gelesen
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 26 Mai 2017, 09:51:09
Du kannst auch mal im MultiChannelDevice.h die Kommentare in den Zeilen 403 & 404 entfernen. Dann werden alle empfangenen Nachrichten auf der Console ausgegeben. Auch von anderen Geräten. Man sieht dann schön, ob überhaupt etwas empfangen wird.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 26 Mai 2017, 11:02:15
Moin,

könnte nochmal jemand die STL Dateien von der Reed Version anhängen. Das mit dem Mikrotastern ist misst, wie ich schon vermutet habe. Ich hatte mein Beispiel mal ein paar Tage blanko am Fenster ohne weitere Elektronik, die Taster sind aber jetzt schon quasi in Einzelteile zermalmt.

Ich würde mir gerne mal die aktuellste Version drucken.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 26 Mai 2017, 11:06:33
Du kannst auch mal im MultiChannelDevice.h die Kommentare in den Zeilen 403 & 404 entfernen. Dann werden alle empfangenen Nachrichten auf der Console ausgegeben. Auch von anderen Geräten. Man sieht dann schön, ob überhaupt etwas empfangen wird.
Da liegt der Hund begraben. Da kommt nix.
Ich habe nun erst einmal, um Fehler der CC1101 auszuschließen, den vom nanoCUL und den vom Fenstergriff gegeneinander ausgetauscht. Der CUL funktioniert weiterhin, daran liegt's also nicht.
Die PIN-Definition und der Schaltplan stimmen noch überein?

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 26 Mai 2017, 11:26:24

könnte nochmal jemand die STL Dateien von der Reed Version anhängen. Das mit dem Mikrotastern ist misst, wie ich schon vermutet habe. Ich hatte mein Beispiel mal ein paar Tage blanko am Fenster ohne weitere Elektronik, die Taster sind aber jetzt schon quasi in Einzelteile zermalmt.
/Daniel

na aber sicher doch:

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 26 Mai 2017, 11:31:32
Danke, dann werd ich mal drucken. Sag mal was hast du eigentlich für einen Drucker das deine Löcher mehr eckig als rund sind ;-) Druckst du zu schnell?

Ach ich sehe gerade, die sind im Modell schon so eckig, dann ist klar.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 26 Mai 2017, 11:40:23
Noch was, falls das jemand mit Simplify3D gedruckt bekommt möge er mir mal sagen wie, bei mir macht der nämlich aus dem Modell wieder nur Matsch.

Ich muss wieder makerbot nehmen.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 26 Mai 2017, 12:05:36
Danke, dann werd ich mal drucken. Sag mal was hast du eigentlich für einen Drucker das deine Löcher mehr eckig als rund sind ;-) Druckst du zu schnell?

Ach ich sehe gerade, die sind im Modell schon so eckig, dann ist klar.

Ja was soll ich sagen, ist mit SketchUp erstellt, geht da halt relativ schnell und ist auch recht einfach zu bedienen. Den Preis den man für die Einfachheit bezahlt sind dann recht eigenwillige Löcher ;-). Mit Open Scad tue ich mir noch recht weh  :-[.  Dazu kommt, das mein großer Drucker ein kleines Konstruktionsproblem hat, ich müsste mal die X-Achse mit der Y-Achse tauschen, sodass ich zum einen nicht so große Massen bewegen muss und zum anderen der Druckkopf stabiler geführt wird... aber du kennst das ja bestimmt auch, man hat doch ganz viele Baustellen. Der Vorteil an meinem Großen ist das Heizbett, 600W Silikonmatte, für ABS bei 120°C recht gut zu gebrauchen. ;D

Drucker:
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 26 Mai 2017, 12:07:51
Noch was, falls das jemand mit Simplify3D gedruckt bekommt möge er mir mal sagen wie, bei mir macht der nämlich aus dem Modell wieder nur Matsch.

ich drucke das mit Cura 2.3.1, besser gesagt, ich erzeuge den gcode mit Cura.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 26 Mai 2017, 12:27:10
Sieht ja sehr Abenteuerlich aus das Teil ;-)

Heizplatte habe ich auch bei PLA an, aber nur mit 50 Grad bei Layer 1-5.

Ich hab nur ein CTC, aber der steht auch im Arbeitszimmer, da muss es etwas, ja , sagen wir mal in Mobiliar passen ;-) Sonst spielt die Regierung nicht mit.

Aber warum Simplify3D da immer so rum bockt möchte ich auch mal gerne wissen, das ist sicher nur eine Einstellungssache.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 26 Mai 2017, 12:47:36
Die PIN-Definition und der Schaltplan stimmen noch überein?

Bin gerade unterwegs - kann nicht nachschauen.
Sollte aber passen. Die Grundbeschaltung ist immer gleich.  Kommt den im FHEM was an ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Prof. Dr. Peter Henning am 26 Mai 2017, 15:28:49
Hm,

erstens kann ich nur empfehlen, solche Objekte mit TinkerCad zu modellieren - sehr viel exakter, als Sketchup. Empfehle ich auch meinen Studenten für Drucke, weil z.B. 3DS Maxx immer unnötige Vertizes erzeugt.

Zweitens: Statt der Reed-Kontakte wollte ich das mal mit Hall-Sensoren machen.

LG

pah
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 26 Mai 2017, 15:42:11
Kaum schaut man mal nicht rein hat man schon wieder eine halbe Weltreise hier verpasst ...

Der Anet A8 ist angekommen, aufgebaut, Firmware geflasht, das erste mal kaputt gespielt, wieder instand gesetzt, Ersatzteile für den nächsten Eingriff geordert und dabei bin ich noch auf den ersten 200 Metern Filament unterwegs - wenn nicht eher 100 Meter :D

Sobald der neue Heizblock ankommt werde ich mal den Fenstergriff in Angriff annehmen mit dem weißen Filament. Aktuell quillt das rote Filament beim drucken der Optimierungen für den Drucker noch leicht oben aus dem Heizblock und läuft dann irgendwann an der Nozzle (tropf, tropf) runter ins Druckwerk.

@Peter
Kann man das nicht in weiß drucken und dann im richtigen Farbton (braun) 'sprayen'?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 26 Mai 2017, 15:48:46
erstens kann ich nur empfehlen, solche Objekte mit TinkerCad zu modellieren - sehr viel exakter, als Sketchup. Empfehle ich auch meinen Studenten für Drucke, weil z.B. 3DS Maxx immer unnötige Vertizes erzeugt.

Was soll ich sagen, das Sketchup nicht das Beste ist habe ich mittlerweile auch herausgefunden, insbesondere der STL-Erzeuger ist wohl grottig. Dafür war der Einstieg recht einfach.

Zitat
Zweitens: Statt der Reed-Kontakte wollte ich das mal mit Hall-Sensoren machen.


Hall-Sensoren waren hier auch schon im Gespräch sind glaube ich aufgrund ihres Stromverbrauches ausgeschieden.

VG

Joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 26 Mai 2017, 15:56:32
Bin gerade unterwegs - kann nicht nachschauen.
Sollte aber passen. Die Grundbeschaltung ist immer gleich.  Kommt den im FHEM was an ?
Der nanoCUL empfängt, der Fenster-Arduino nicht...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Prof. Dr. Peter Henning am 26 Mai 2017, 20:46:46
Leute, mit TinkerCad (siehe www.tinkercad.com) modellieren bei mir im Labor sogar Zehntklässler, mit denen wir Schülerprogramme fahren. Das ist viel einfacher, als mit Sketchup.

LG

pah
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 27 Mai 2017, 00:26:05
Der nanoCUL empfängt, der Fenster-Arduino nicht...

Hm - ich werde das Gefühl nicht los, dass der Interrupt nicht durch kommt. Und Du bist sicher, dass GDO0 an D2 angeschlossen ist. Da die Taster ja Aktionen auslösen, gehen die Interrupts ja. Kannst Du bitte mal folgendes als erste Zeile in die loop() Funktion einfügen

  hal.radio.handleInt();

Damit tun wir mal so, als würden wir ständig Interrupts vom Funkmodul kriegen. Mal sehen, ob das irgendwas passiert.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 27 Mai 2017, 08:58:24
Und Du bist sicher, dass GDO0 an D2 angeschlossen ist. Da die Taster ja Aktionen auslösen, gehen die Interrupts ja.
Ja, absolut. Und wie ich festgestellt habe, ist der CC1101 ja auch ok.

Auch nach Einfügen der Zeile in die loop-Funktion tut sich nichts anderes als bisher...

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 27 Mai 2017, 09:11:07
Kannst Du mal die Ausgaben von FHEM posten
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 27 Mai 2017, 09:46:39
Auf die Gefahr hin, eine dämliche Frage zu stellen: Welche Ausgaben?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 27 Mai 2017, 13:04:39
Auf die Gefahr hin, eine dämliche Frage zu stellen: Welche Ausgaben?
Aus dem Eventlog bzw. logfile nachdem der Pairing-Vorgang gestartet wurde.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 27 Mai 2017, 21:50:04
So, ich bin heute extra zu Conrad getrabt, um mir ein "reguläres" Funk-Homematic-Gerät zu besorgen, damit ich wenigstens eine Kontrolle habe, ob der nanoCUL nicht funktioniert oder ich. Nun habe ich eine funktionierende Funksteckdose, das peeren hat funktioniert. Läuft also.

Nun zum Fenstergriff. HM-Device (nanoCUL) in "hmPairForSec" versetzen, D8 am Arduino auf GND, die beiden LEDs blinken. Am HM-Device die Serial des Fenstergriffs (Sketch Zeile 11) mit "hmPairSerial" senden. Ist die Vorgehensweise ok? Passiert aber nix.

Gruß
Uwe

EDIT: Noch was. Der Arduino hängt sich extrem häufig auf. Entweder verfallen die LEDs nach dem Einschalten in Schockstarre und leuchten dauerhaft oder sie blinken nach dem kurz und dann geht nix mehr. Selbst ein Reset hat keinen Erfolg, man muss die Spannung wegnehmen. Gefühlt ist immer erst der 5. Einschaltversuch erfolgreich. Oder das Teil hängt nach ein paar Minuten. Immer wieder mal was anderes...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 27 Mai 2017, 22:25:37
Noch eine Idee - welchen Bootloader verwendest Du ? Die Lib geht derzeit davon aus, dass eigentlich alles abgeschalten ist und erst explizit angeschalten werden muss. Es gab ein ähnliches Problem mit dem OTA-Bootloader, der den GDO0-Interrupt aktiviert lies. Wenn das die Hardware initialisiert wurde, kam es zu einen Interrupt, bevor der entsprechende Handler eingerichtet war.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 27 Mai 2017, 23:11:49
So - ich kann dann den ersten Erfolg melden. Habe heute eine Paltine bestückt und es läuft. Hier mal der erste Versuch, die Arbeitsschritte zu beschreiben.

Als erstes ist der ATMega und R1, C1 und C2 zu bestücken. Das reicht aus, um den Bootloader per ISP zu flashen. Doch bevor das erfolgen kann, muss der Bootloader mit der GeräteID und Serial bestückt werden. Hierzu dient das angehängte "makeota.html". Zuerst den ebenfalls angehängten "Bootloader-OTA-atmega328.hex" laden. Dann die ModelID 0030 und beliebige GeräteID und Serial eingeben. Nach drücken der Taste "Create" erscheint ein Link"Save Bootloader", mit welchen der angepasste Boorloader gespeichert werden kann (siehe auch angehängten ScreenShot). Es wird hierzu kein Netzzugang benötigt. Alles erfolgt per Javascript im Browser.

Jetzt ist der Bootloader zu flashen. Ich benutzte einen USBasp dafür. Als Stecker zur Platine dient eine "normale" 2-reihiger Buchse, deren Pins soweit zusammengeborgen wurden, dass sie die Platine fest einklemmen - siehe Foto.

Zum Flashen des Bootloader sind dann folgende Befehle nötig:

avrdude -p m328p -P usb -c usbasp -B 3 -U lfuse:w:0xE2:m -U hfuse:w:0xD0:m -U efuse:w:0x06:m -U lock:w:0x2F:m
avrdude -p m328p -P usb -c usbasp -V -U flash:w:bootloader.hex

Falls es Probleme gibt, bitte mal den Slow-Mode des USBasp probieren und prüfen, ob die Pins des Mega alle ordentlich verlötet sind.

Nach Flashen des Bootloader kann der Rest bestückt werden. Der Quarz und die zugehörigen Kondensatoren werden nicht benötigt. Ich habe noch 2 Bilder vom fertigen Aufbau angehängt.

Wenn jetzt die Platine mit Spannung versorgt wird (bitte Hinweis ganz am Ende beachten), sollte die rote LED 7x blinken. Das signalisiert, dass der Bootloader erfolgreich gestartet wurde. Er wartet jetzt darauf, dass die Fimrware übertragen wird. Hierzu wird flash-ota (https://git.zerfleddert.de/cgi-bin/gitweb.cgi/hmcfgusb) benötigt. Für einen HM-CFG-USB sieht der Aufruf wie folgt aus:

flash-ota -f avr_HM_SEC_RHS_201705271601.eq3 -s RHS0000000

Falls Fehler während der Übertragung auftreten, muss der Flashvorgang nochaml wiederholt werden. Der Bottloader startet dann die Firmware nicht.
Wenn die Firmware erfolgreich übertragen werde konnte, kann der Sensor gepairt werden und sollte den Status entsprechend der Zustände an A0 & A1 melden. Derzeit ist folgende Logic implementiert:

A0 & A1 offen - PosA -> CLOSED
A0 geschlossen - PosB -> OPEN
A1 geschlossen - PosC -> TILTED

Die Bedeutung der Positionen kann mittels der entsprechenden Regsiter eingestellt werden. Ebenfalls kann die CyclicInfoMsg aktiviert werden. Der Sensor meldet sich dann alle 24 Stunden mit dem aktuellen Status.

Die Sabotage-Erkennung an A2 scheint noch nicht richtig zu funktionieren.

ACHTUNG: Die Platine enthält leider einen Fehler. VCC & GND sind n der Pinleiste verkehrt beschriftet.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Dietmar63 am 28 Mai 2017, 01:43:22
Wow, eigentlich ein maßgeschneiderte Arduino mini pro.
Herzlichen Glückwunsch!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 28 Mai 2017, 09:27:26
ein maßgeschneiderte Arduino mini pro.
Die Evolution ging anders herum  ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 28 Mai 2017, 11:16:03
Meine Probleme werden wohl am Bootloader gelegen haben, ich versuche es jetzt mal nach Deiner Anleitung.
ABER:
Bootloader flashen ist ja kein Problem, aber bekommt man die Firmware nur mit flash-ota drauf? Da braucht man ja Stunden, um erst mal flash-ota zum Laufen zu bringen.
Ich habe diverse Brenner, AVR-Studio und noch mehr davon und nun ärgere ich mich schon ewig mit diesem flash-ota rum...Frust.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 28 Mai 2017, 11:41:45
In der Arduino IDE gibt es auch den Menupunkt "Upload Using Programmer". Damit braucht man glaube ich gar keinen Bootloader. Habe ich aber noch nicht probiert.

Der OTA hat halt den Vorteil, dass man die Geräte einfach per Funk updaten kann.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 28 Mai 2017, 11:48:55
Ja, da grätscht aber wieder Win10 und diese merkwürdige Treiberpolitik dazwischen.
Ich bin nun zwar einen Schritt weiter, an dieser Stelle hängt der Prozess jetzt:
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 28 Mai 2017, 11:52:24
Der Quatsch mit dem Arduino ist ja nun auch Spielerei für zwischendurch, weil ich meine Prototypen-Platine noch nicht hergestellt habe. Später muss es also auf jeden Fall per ota laufen...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 28 Mai 2017, 12:11:50
Ich habe mich übrigens an diese Anleitung gehalten: https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic_Firmware_Update (https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic_Firmware_Update)

Was bisher immer erfolgreich war, ist, die HEX-Datei mit "Sketch" -> "Kompilierte Binärdatei exportieren" zu erzeugen und dann per Brenner auf den Arduino zu brennen. Funktioniert auch in diesem Fall, aber das Ergebnis ist das Gleiche...die LEDs blinken fröhlich, peeren aber unmöglich. Ich glaube, ich lasse das jetzt und schmeiß die Ätzmaschine an.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 28 Mai 2017, 15:08:48
So, habe jetzt auch mal einen zusammengelötet und geflasht, funktioniert.

Allerdings ist der Ruhestrom bei einem auf GND gezogenen Pin bei 0,11 mA, was dann bedeutet, dass bei geschlossenem Fenster beide Pins offen sein müssen sonst hat man nicht lange Freude an den Batterien.

So wie Papa das im Moment konfiguriert hat, wäre das ja auch der Fall, aber die Drehgriffkonstruktion ist wegen der gegenüberliegenden Reedkontakten nicht in der Lage das so abzubilden. Ich muss mal schauen, ob ich das umgebaut bekomme.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 28 Mai 2017, 16:08:56
So, habe jetzt auch mal einen zusammengelötet und geflasht, funktioniert.
OK, dann liegt das wohl eher am Arduino-Aufbau. Seltsam...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 28 Mai 2017, 17:36:38
Es hat mir keine Ruhe gelassen...nächsten Arduino aus der Verpackung gepopelt...funktioniert. Das Mistding (China-Klone, keinen Euro teuer, verdammt!) hat eine Unterbrechung auf PB2. Ab in die Tonne das Teil und ein Bier geköpft.
@papa: Danke für Deine Geduld.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 28 Mai 2017, 17:49:38
Ab in die Tonne das Teil und ein Bier geköpft.
Hoffentlich in den Elektronikschrott ;D
Ich hatte mal einen ESP8266 ESP-01, der nicht funktioniert hat, da hat der Sohn von Heuberg den einfach mit dem Repair-Heißluft-Gebläse angeblasen, dann hat er wieder funktioniert ...
Mittlerweile habe ich auch so ein Ding, aber eher wegen dem Löten.

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 28 Mai 2017, 17:55:33
Ich habe vor dem "in-die-tonne-kloppen" den ATMega nachgelötet, kein Erfolg. Die Leiterbahn hat offenbar irgendwo eine Unterbrechung. Aber bei einem Euro Warenwert ist jede weitere Minute Vergeudung...  ;)
Aber letztlich hatte papa die richtige Vermutung, als er fragte, ob ich CSN richtig angeschlossen habe...jo, hatte ich, aber die Elektronen wurden ausgebremst...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Dietmar63 am 28 Mai 2017, 18:00:23
Zitat
Allerdings ist der Ruhestrom bei einem auf GND gezogenen Pin bei 0,11 mA, was dann bedeutet, dass bei geschlossenem Fenster beide Pins offen sein müssen sonst hat man nicht lange Freude an den Batterien.

Ich habe hier einen THPL(HM-WDS10-TH-O) auf der Basis eines Arduinos laufen, der verbraucht nur einen Ruhestrom von 0,005 mA. Da sollte man mit geschickter Beschaltung auch hinkommen. Vielleicht vor die Reeds noch Widerstände basteln oder so - handelt sich bei mir aber nur um Halbwissen.
 
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 28 Mai 2017, 18:07:33
Ich habe vor dem "in-die-tonne-kloppen" den ATMega nachgelötet, kein Erfolg.
Letztendlich ist es die Zeit, die einen dieser Sch... kostet, was nervt. Davon habe ich nämlich nicht soviel und würde gerne etwas Sinnvolleres damit machen, als den Pfusch anderer Leute zu richten  ::)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 28 Mai 2017, 21:01:20
Allerdings ist der Ruhestrom bei einem auf GND gezogenen Pin bei 0,11 mA, was dann bedeutet, dass bei geschlossenem Fenster beide Pins offen sein müssen sonst hat man nicht lange Freude an den Batterien.

Hm - vielleicht kann man bei geschlossenen Kontakten auch auf Polling umstellen und dann die Pins zwischendurch auf Output - LOW stellen. Dann einmal pro Sekunde wieder auf Input und testen, ob immer noch geschlossen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 28 Mai 2017, 21:06:01
Es hat mir keine Ruhe gelassen...nächsten Arduino aus der Verpackung gepopelt...funktioniert. Das Mistding (China-Klone, keinen Euro teuer, verdammt!) hat eine Unterbrechung auf PB2. Ab in die Tonne das Teil und ein Bier geköpft.
@papa: Danke für Deine Geduld.

Na immer hin - Fehler gefunden. Wollte auch schon ein "Mess mal die Verbindungen direkt zwischen CC1101 & ATMega" in die Runde werfen.
Gern geschehen - man lernt ja dabei auch immer dazu.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 28 Mai 2017, 21:19:55
Hm - vielleicht kann man bei geschlossenen Kontakten auch auf Polling umstellen und dann die Pins zwischendurch auf Output - LOW stellen. Dann einmal pro Sekunde wieder auf Input und testen, ob immer noch geschlossen.
Das wäre eine super Sache unabhängig ob man nun den Ansatz -> geschlossenes Fenster = offene Kontakte fährt. Ich habe im Sommer Fenster, welche fast die ganze Zeit gekippt sind. Wenn so eine Lithiumbatterie rund 200 mAh hat, ist sie nach 2000h auch platt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Dietmar63 am 28 Mai 2017, 22:03:06
Hm - vielleicht kann man bei geschlossenen Kontakten auch auf Polling umstellen und dann die Pins zwischendurch auf Output - LOW stellen. Dann einmal pro Sekunde wieder auf Input und testen, ob immer noch geschlossen.

Dann reicht es doch bestimmt auch alle 8 Sekunden(wdt) in loop() zu prüfen, ob der geschlossen Zustand der Reeds noch besteht und muss nicht eine komplizierte Sonderlogik bauen. Dann sollten die 0,1 mA Geschichte sein.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 29 Mai 2017, 19:55:02
So wie Papa das im Moment konfiguriert hat, wäre das ja auch der Fall, aber die Drehgriffkonstruktion ist wegen der gegenüberliegenden Reedkontakten nicht in der Lage das so abzubilden. Ich muss mal schauen, ob ich das umgebaut bekomme.
Ich habe das jetzt mal getestet, ein Reedkontakt oben und einen an der Seite. Das wird nix. Man bekommt zum einen keine zuverlässigen Schaltpunkte hin, zum anderen muss man den Reedkontakt so nahe am Glaskörper biegen, dass man Gefahr läuft diesen zu zerstören.
Mein Vorschlag, die Reedkontakte an den Seiten lassen und die Firmware entsprechend umbauen.

Papa, dann würde folgende Konfiguration gelten:
Fenster zu --> A0 auf GND; A1 offen
Fenster offen --> A0, A1 offen
Fenster gekippt --> A0 offen; A1 auf GND

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 29 Mai 2017, 22:00:35
Ich habe das jetzt mal getestet, ein Reedkontakt oben und einen an der Seite. Das wird nix. Man bekommt zum einen keine zuverlässigen Schaltpunkte hin, zum anderen muss man den Reedkontakt so nahe am Glaskörper biegen, dass man Gefahr läuft diesen zu zerstören.
Mein Vorschlag, die Reedkontakte an den Seiten lassen und die Firmware entsprechend umbauen.

Papa, dann würde folgende Konfiguration gelten:
Fenster zu --> A0 auf GND; A1 offen
Fenster offen --> A0, A1 offen
Fenster gekippt --> A0 offen; A1 auf GND

Ich habe die Firmware mal auf reines Polling umgestellt. Es wird einmal pro Sekunde der Status der Kontakte geprüft. Außerdem wird das CC1101 nur aufgeweckt, wenn wirklich was zu tun ist.

Die Kontakte werden wie folgt ausgewertet:

A0 & A1 gleich - also beide offen oder beide zu -> PosA
A0 zu & A1 offen -> PosB
A0 offen & A1 zu -> PosC

Die Positionen können dann mit den Registern in den entsprechenden Status gemapped werden. Mein Schätzeisen schwankt immer um 0,7mA und 0,007mA. Hier muss mal jemand mit ordentlichem Meßgerät den genauen Verbrauch ermitteln.

Die angehängte Firmware einfach per OTA-Update aufspielen.

Edit: Firmware entfernt. Bitte aus dem nächsten beitrag nehmen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 29 Mai 2017, 22:51:12
Und  nochmal eine Firmware - habe noch mal am Sleep-Code was geändert. Jetzt sieht es seehhhhrrrrrrrrr viel besser aus. Stromverbrauch schwankt zwischen 0,03 und 0,001mA.

Danke Dietmar für den Tip mit der 500ms Grenze im Sleepcode.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 29 Mai 2017, 23:15:56
Noch was, falls das jemand mit Simplify3D gedruckt bekommt möge er mir mal sagen wie, bei mir macht der nämlich aus dem Modell wieder nur Matsch.

Ich muss wieder makerbot nehmen.

/Daniel

Daniel, kannst du mal die angehängte Datei mit Simplify3D öffnen und schauen ob das ok ist. Habe die jetzt mit OpenSCAD erstellt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Dietmar63 am 30 Mai 2017, 01:40:42
Und  nochmal eine Firmware - habe noch mal am Sleep-Code was geändert. Jetzt sieht es seehhhhrrrrrrrrr viel besser aus. Stromverbrauch schwankt zwischen 0,03 und 0,001mA.

Danke Dietmar für den Tip mit der 500ms Grenze im Sleepcode.
das sind ja super Werte!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 30 Mai 2017, 12:36:11
Oder - Spezialangebot im Hamburger Raum - Du gibst mir die Dinger und ich brate die im Reflow-Ofen.

Gruß
Uwe

Das klingt machbar wenn es an der Zeit ist ;)

Aktuell druckt mein A8 zum erste mal den Fenstergriff (Fensterkontakt_v7.10) mit dem Rest der beigelegten 10m Filament in weiß. Bin schon gespannt wie das Ergebnis ausschaut.

Edit: Anbei mal der verunglückte Versuch. Der nächste Versuch muss allerdings warten, aktuell versuche ich ein Gehäuse fürs Maiboard mit Dual-MOSFET zu drucken :)

@joschi2009
Hab ich die Parameter hier irgendwo überlesen?
Aktuell hab ich Layer 0.2 / Fill 25%

Edit: Die Z-Achse links hat mich grad 'verlassen', bis zu den 2,8mm sah das Ergebnis aber ganz vernünftig aus..
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 30 Mai 2017, 16:44:04

@joschi2009
Hab ich die Parameter hier irgendwo überlesen?
Aktuell hab ich Layer 0.2 / Fill 25%

Ja, ist bei diesem Teil egal. Ich habe erste Lage 0,3mm dann mit 0,2mm weiter gedruckt, Infill 50%. (sowohl bei ABS als auch mit PET-G)

Was hast du verdruckt, PLA? Sieht recht hochtemperaturig aus  ;D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 30 Mai 2017, 16:50:00
Müsste ich später mal in Cura laden, da steht das doch immer - selbst wiegen fällt grad aus - eine Küchen-/Briefwaage fehlt hier oben noch.

Material lag dem Anet A8 bei - Testrolle Filament 10m, weiß, PLA. Gedruckt mit Layer 0.2 bei 200°C Hotend und 60°C Hotbed, 50mm/s, Fill 25%, Nozzle 0.4
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 30 Mai 2017, 20:52:36
so meine Lieben,
ich hab da mal was vorbereitet:  ;D ;D ;D

Datei mit openSCAD öffnen, Werte eintragen, auf F6 drücken, einen Augenblick warten, auf stl drücken und die STL-Datei speichern. 8)

Edit:
30.05.2017 kleines Update in der scad-Datei, Deckel vergrößert
31.05.2017 Rendertiefe auf 40 erhöht
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 31 Mai 2017, 08:46:46
Ja - mit Mathe gehts am besten. Kannst Du bitte den Default für die Rundungen auf 40 setzen. Das hat mich erstmal ganz schön verwirrt, dass alles so eckig aussieht  :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 01 Juni 2017, 13:08:52
Ich habe mal noch eine Version der Hardware mit TLV61224 Step-Up-Wandler gemacht. Diese kann mit 1 oder 2 AA bzw. AAA Batterien genutzt werden. Der Step-Up kann auch per Jumper überbrückt werden, dann kommen 2 Batterien direkt dran. Für den Betrieb mit Step-Up ist auch noch ein Spannungteiler zur Messung der Batteriespannung vorgesehen. Mit 2 AAA sollte das Teil über Jahre rennen.

Die Platine hat exakt die gleichen Masse. Die LEDs, Taster und Kontakte befinden sich ebenfalls an den selben Positionen.

Anbei ein Archive mit KiCad Projekt, Gerber Files und 10x10 Panel.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 01 Juni 2017, 13:37:24
Moin
so langsam werdet Ihr mir unheimlich! Jetzt muss man nur noch ne gute Druckerei finden!  8)
Danke und Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: co010 am 01 Juni 2017, 14:08:14
Hallo,
vielleicht gibt es hier im Forum einen Werkzeugmacher der ein Werkzeug-(Gehäuse) für den Fensterdrehgriffkontakt bauen könnte,denn jetzt werden bestimmt einige gebraucht.

Gruß
Rob
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 01 Juni 2017, 14:16:03
Hallo Rob
Nur mit dem Werkzeug kommen wir ja auch nicht weit! Irgendwie brauchen wir ja auch eine Maschine wo das Werkzeug reinpasst. Und dann waere noch das Stueckzahlenproblem. Einer will rund, der naechste eckig, von Farben ganz zu schweigen!
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: co010 am 01 Juni 2017, 21:47:48
Hallo Christoph,
das ist richtig,aber bei E...V aus Ostfriesland gibts auch nur eine Gehäuseform und in weiß die zu tausenden Verkauft werden, und alle geben da richtig Geld aus !
Wenn jemand die Form erstellt ist das Spritzen nicht das Problem da könnte mann ja auch mal weiß und braun fertigen lassen.
Bei uns in der Umgebung gibt es ca. 5 Firmen um die Teile fertigen zu lassen.
Ich alleine könnte davon schon 24 Stück brauchen.

Grüsse
Rob
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 01 Juni 2017, 22:22:29
@ papa

ich hab ein kleines Problem:
um die Meldungen zu ändern stimmt dann der untere Befehl?

set HM_003000 regSet msgRhsPosA open 0
als Antwort bekomme ich nämlich folgendes

cannot calculate value. Please issue set HM_003000 getConfig first - invalid
kannst du mir da auf die Sprünge helfen?

VG

Joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 01 Juni 2017, 22:32:45
ist bei HomeMatic nicht unüblich, dass erst "set <device> getConfig" ausgeführt werden muss.
Bei Bewegungsmeldern z.B. muss nach den Senden der Nachricht aus fhem heraus am device eine Taste gedrückt werden, damit z.B. getConfig beantwortet wird.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 01 Juni 2017, 22:33:33
Mal zum Vergleich, Mysensors-variante und HM:
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 01 Juni 2017, 22:41:24
Genau

set HM_003000 getConfig

und dann den Config-Taster drücken. Es werden dann die aktuellen Werte aus den Registern ausgelesen. Falls noch "CMDs pending" im Device steht, den Config-Button nochmal drücken. Dannach können dann Regsiter geändert werden.

set HM_003000  regSet msgRhsPosA open

und dann wieder den Config-Button drücken.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 01 Juni 2017, 22:48:57
super, hat funktioniert....

da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen.
Mal ganz dumm gefragt, wo kann man so etwas nachlesen? Ich hab gestern bestimmt ne Stunde lang gesucht
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: AxelSchweiss am 01 Juni 2017, 23:07:01
Mal ganz dumm gefragt, wo kann man so etwas nachlesen? Ich hab gestern bestimmt ne Stunde lang gesucht
Bei dem Bewegungsmelder stehts glaube ich im Wiki.
Besonders ärgerlich wenn man nur die LED ausschalten will und ihn deswegen abschrauben und damit verstellen muss  >:(
Die Heizungsthermostate haben auch so ein Verhalten bei bestimmten Config-Werten.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 02 Juni 2017, 09:05:55
super, hat funktioniert....

da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen.
Mal ganz dumm gefragt, wo kann man so etwas nachlesen? Ich hab gestern bestimmt ne Stunde lang gesucht

Ich würde das mal unter Homematic-Basis-Wissen zusammenfassen.


Mit diesen 2 Regeln kommt man schon ganz schön weit.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 02 Juni 2017, 11:34:16
So meine Lieben,

das Projekt kommt nun langsam zur "Marktreife" und nun bräuchten wir mal eure Unterstützung.

Wer würde denn gerne ein Wiki zu diesem Fensterdrehgriffkontakthomematiksensor schreiben?

Nicht das ich mich davor drücken möchte, aber so ein Wiki soll dann doch dazu dienen in verständlicher Form den Aufbau und die Inbetriebnahme zu dokumentieren. Und an dieser Stelle passe ich dann doch lieber.

Papa und ich würden natürlich den Schreiber mit allen Informationen unterstützen.

Zur Dokumentation bekommt derjenige einen kompletten Bausatz mit allen Teilen zugeschickt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 02 Juni 2017, 11:51:21
Boah
Tolles Angebot, wuerde ich sofort machen, aber meine Freizeit geht momentan gegen Null. Und im Juli wollt Ihr das nicht mehr!
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 02 Juni 2017, 15:47:52
Könnte das übernehmen, muss mir nur die Rechte geben lassen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 02 Juni 2017, 16:23:02
Könnte das übernehmen, muss mir nur die Rechte geben lassen.

Super!

Schreib mir bitte dann per PM was du für Maße hast und welche Farbe du haben möchtest.

 
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 02 Juni 2017, 22:25:40
Marktreife klingt schon beängstigend, aber ich finde es gut!

Mittlerweile kämpfe ich immer mal wieder mit meinem Drucker und frage mich ernsthaft ob es an mir liegt oder meine Ansprüche zu hoch sind..
Die letzten Hilferufe nach China sind raus und mal sehen ob neue Riemen und M8x400 Gewindestangen die Wende bringen. Wobei ich mir einfach nicht erklären kann wenn man fertige Dinge von Thingiverse druckt, z.B. neue Halter für Achsen und Gewindestangen, das die Löcher für M8 immer nur bei 7,3 - 7,5mm liegen oder man Einbuchtungen für M3/M4 Muttern immer nacharbeiten und auskratzen muss. Ist das der Normalzustand oder sieht mein Druckknecht das nur zu eng?

Sorry fürs Offtopic - aber wenn das so ist wie im Moment kann ich wohl eher weniger beim Drucken unterstützen, nicht das die Qualität einen Shitstorm vom Zaun bricht :D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: juergs am 03 Juni 2017, 09:43:32
Marktreife klingt schon beängstigend, aber ich finde es gut!
Mittlerweile kämpfe ich immer mal wieder mit meinem Drucker und frage mich ernsthaft ob es an mir liegt oder meine Ansprüche zu hoch sind..
Die letzten Hilferufe nach China sind raus und mal sehen ob neue Riemen und M8x400 Gewindestangen die Wende bringen. Wobei ich mir einfach nicht erklären kann wenn man fertige Dinge von Thingiverse druckt, z.B. neue Halter für Achsen und Gewindestangen, das die Löcher für M8 immer nur bei 7,3 - 7,5mm liegen oder man Einbuchtungen für M3/M4 Muttern immer nacharbeiten und auskratzen muss. Ist das der Normalzustand oder sieht mein Druckknecht das nur zu eng?

Sorry fürs Offtopic - aber wenn das so ist wie im Moment kann ich wohl eher weniger beim Drucken unterstützen, nicht das die Qualität einen Shitstorm vom Zaun bricht :D

Info-Quelle:
https://www.youtube.com/watch?v=jdPGbuOZZcY (https://www.youtube.com/watch?v=jdPGbuOZZcY)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 03 Juni 2017, 12:49:34
Ich danke dir! Hätte ich eigentlich selbst drauf kommen sollen/können/müssen, aber manchmal ist man halt wie vernagelt.

Sobald der Netzteil Unterbau gedruckt und der Grillbesuch vom Hof geritten ist werde ich mich dem Thema widmen :)

Gruß Mario
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: juergs am 03 Juni 2017, 13:16:22
... und damit das Suchen nicht so lange dauert :
 ;)
Unter "J3 Pinout" als ISP: http://lokspace.eu/anet-a8-wifi-mod/ (http://lokspace.eu/anet-a8-wifi-mod/)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 03 Juni 2017, 17:21:02
@ Mario

Das Problem mit den Löchern wirst du auch noch nach dem kalibrieren haben. Du wirst bald feststellen, dass die Scale-Funktion nicht umsonst bei den Slicern zu finden ist. Bei vorgegebenen nicht änderbaren STL-Dateien hat du genau 3 Möglichkeiten auf die Lochgröße Einfluss zu nehmen:

1. scale
2. flow
3. Bohrmaschine ;)

Wie hat einer so schön treffend gesagt (glaube war sogar hier im Forum): Ein 3D-Drucker ist keine Kaffeemaschine.

Viel Erfolg

Joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 03 Juni 2017, 19:40:57
 ;D ;D ;D

... ich liebe euch!

Der Besuch war länger hier und wurde vom Abendbrot und 'zu Bett gehen Prozess' der Tochter eingeholt. Sobald 'Der kleine Rabe Socke' durch ist und die 'Gute Nacht Geschichten' gelesen sind werde ich mich auf den Dachboden schleichen :)
Nach der Menge Bier schaff ich kalibrieren hoffentlich noch .. :D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 04 Juni 2017, 10:05:38
Daniel, kannst du mal die angehängte Datei mit Simplify3D öffnen und schauen ob das ok ist. Habe die jetzt mit OpenSCAD erstellt.

Sorry ich hab das ganz überlesen! Sieht besser aus, ich kann keine Fehler erkennen. Ich werde es mal Drucken demnächst.

Btw. was ist eigentlich aus der Diskussion mit den Magneten geworden? Da war doch die Frage ob ein Magnet nicht auch reicht?!?

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 04 Juni 2017, 10:31:47
3. Bohrmaschine ;)
Da mein Konstrukteur meinte, die Durchmessertoleranz beim 3D Druck ist relativ schlecht (>0,1 mm), habe ich das Loch um 0,2 mm im Durchmesser kleiner gemacht und bohre halt nach. Dann passen die LEDs recht gut.

Nach der Menge Bier schaff ich kalibrieren hoffentlich noch ... :D
Man sollte halt aufpassen, dass man sich am (hoffentlich scharfen) Bohrer nicht verletzt  8).

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 04 Juni 2017, 11:13:30
Btw. was ist eigentlich aus der Diskussion mit den Magneten geworden? Da war doch die Frage ob ein Magnet nicht auch reicht?!?
Für meinen Test-Aufbau benutze ich momentan einen Magneten und zwei Reedkontakte.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 04 Juni 2017, 11:15:25
Bohren hätte ich gestern nicht mehr gemacht, aber nur weil der Akkuschrauber dann zu laut gewesen wäre ;)

Die gedruckten Testkappen sahen jetzt etwas besser aus im Druckbild, wobei die Änderungen bei mir deutlich geringer ausgefallen sind als im Video.

Achsen: X / Y / Z
Vorher: 100, 100, 400
Nachher: 101.05, 100, 3200/1.25

Den letzten 'Schliff' für kleines Geld erhoffe ich mir dann von den neuen Gewindestangen und Riemen mit Fieberglas Inlay. Der Rest ist dann wohl der Preisklasse geschuldet.
Alles was folgt ist dann wohl mit 'scale/flow/...' zu experimentieren. Wobei die vorhandenen Konstruktionskenntnisse auf einer Skala von 1 bis 10 bei 0 liegen :D

Gruß Mario

Edit: Ernüchterung macht sich (mal wieder) breit ... Das einzig Gelungene am Druck ist wohl das der Deckel absolut passend sitzt. Das nächste AutoLeveling hab ich wieder mit normalem Papier gemacht statt Thermopapier - es scheint mir das es sonst einfach zu tief sitzt. Wenn ich heute Abend wieder daheim bin, dann werfe ich einen neuen Versuch an ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 04 Juni 2017, 14:38:38
Also das ist schon ein anderes Thema mit dem Druck, aber ich muss ja mal sagen so schlecht sah nicht mal mein erster Druck mit einem China CTC ohne irgend welche Modifikationen aus...

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 04 Juni 2017, 16:26:29
@ Mario

Ist das ABS was du da verdruckst? Sieht nämlich so aus, PLA hat in der Regel nicht so ein Warp-Effekt. So für den Anfang bis du deinen Drucker richtig kennst solltest du PLA drucken. Auch bei PLA kann man wenn die Haftung nicht ausreicht ruhig ein wenig mehr das Bett heizen. Bei ABS würde ich nicht unter 110°C  Bett-Temperatur gehen (ich drucke ABS mit 120°C Bett-Temperatur und 235 - 240°C Nozzle). Mindestens den ersten Layer ohne Lüfter drucken. Weiterhin kannst du den ersten Layer etwas dicker drucken 0,3mm und den Flow auf 150% für diesen erhöhen. Das sorgt auch für eine bessere Haftung. Es sieht auch so aus, als ob der Abstand zwischen Bett und Nozzle zu groß wäre, also ruhig etwas dichter ran.

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 04 Juni 2017, 18:55:34
@Daniel
Ja ohne Modifikationen sah es auch nicht so aus.. Diese extremen Effekte hab ich erst seit dem Kapton Klebeband, mal sehen wo da Hase im Pfeffer liegt..

@joschi2009
Das ist leider PLA was ich aktuell drucke. Die Temperaturen liegen fürs Nozzle bei 200°C und das Heizbett bei 60°C. Die beiden Rollen ABS nehme ich irgendwann mal in Angriff wenn die Basis läuft.
Der erste Layer .. ach was solls - ich häng mal zwei Bilder von Cura an.

Die Versuche mit den Testkappen (Kontakt Nozzle an normales Blatt DIN-A5) waren weiter weg nach dem AutoLevel, der Fenstergriff war noch mal dichter am Kapton Tape (Kontakt Nozzle an Thermo-Bon) - von daher dachte ich schon fast ggf. ist das zu dicht und das Material vermatscht sich deshalb. Aber ich teste auch noch mal noch dichter.

Gruß Mario
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 04 Juni 2017, 19:21:53
setze mal unter Advanced:
Initial Layer Width: 200%
und mal den Lüfter komplett aus
das könnte auch etwas bringen.

Den flow für den ersten Layer hab ich jetzt nicht gesehen. Was ist das für eine CURA Version? 14.x?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 04 Juni 2017, 19:39:48
Cura ist Version 15.04.6 - sonst hatte ich auch noch eine 2.5.0 im Netz gefunden, leider habe ich keine Ahnung (im Moment) wo da die Vor- und Nachteile liegen.

Zumindest war der Druck in Abwesenheit ein totales Desaster.. Ich muss wohl doch tatsächlich noch dichter mit der Nozzle als 'leichtes Kratzen am Thermo-Papier' ran. Mit etwas mehr Abstand hat es sich in Abwesenheit vom Heizbett unerlaubt entfernt! :D

PS: Nach dem Verfahren des AutoBedLeveling Guide hab ich jetzt mal einen Offset vom -1.95 gesetzt. Die Nozzle hat dabei schon fast den Thermo-Bon festgehalten und einen satten Strich 'gezeichnet'.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 04 Juni 2017, 19:49:58
Cura ist Version 15.04.6 - sonst hatte ich auch noch eine 2.5.0 im Netz gefunden, leider habe ich keine Ahnung (im Moment) wo da die Vor- und Nachteile liegen.

die 2.x ist die Neuere.
Ich persönlich slice im Wechsel mit Cura 2.3.1 und slic3r.
Cura hat den Vorteil, dass es recht gut mit dem STL-Murks von Sketchup umgehen kann, da war dann slic3r nicht so tolerant.
Slic3r gefällt mir von der Aufmachung jedoch besser.

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 04 Juni 2017, 20:04:25
Alles klar, dann werde ich später - nach dem erneuten Versuch den Deckel für das Mainboard + Dual MOSFET inkl. Resetknopf - auf die Version 2.5.0 umsteigen und dort nach den Werten schauen. Der von dir gesuchte ist für mich in der 15.04.6 nicht zu ersehen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 04 Juni 2017, 20:12:04
Frage in die Runde:

sollen wir eine Sammelbestellung organisieren oder mag sich die Teile jeder selbst besorgen? Möglich wäre auch, dass sich immer ein paar Leute zusammentun um die Teile zu bestellen.

Gerade die Platine ist im 10er Pack richtig günstig zu bekommen (das sind dann 80 einzelne Teile).
Kosten bei https://www.elecrow.com/special-offer-for-2-layer-10-10cm-max-green-pcb-10pcs.html gerade mal um die 12 € mit Versand (und es wird recht zügig geliefert).

Die teuersten Einzelkomponenten sind das CC1101 Modul (rund 2,50€) und der Atmel (rund 1,50€). Das Problem ist, hier lohnt sich eine Sammelbestellung nicht --> die Teile werden in Mengen nicht billiger und man läuft Gefahr die Teile dann mit Aufschlag bei dem Zoll abholen zu dürfen.
   
Wenn jemand komplette Teile haben mag, finden sich bestimmt auch Leute die mal so 20 Stück zusammenlöten können und am besten noch mit der nötigen Software versorgen , würde ich auch tun. Wird dann preislich so um die 6-7 € liegen. Zu den Ausdrucken, da werden wir wohl von den Druckkosten um 1 € liegen.

Wie sind Eure Vorschläge, Anregungen, Einwände, Kritiken?

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Spezialtrick am 04 Juni 2017, 20:25:49
Eine Sammelbestellung klingt immer gut, ist jedoch mit wirklich erheblichem Aufwand verbunden! Das sollte man dabei nicht unterschätzen. Persönlich fände ich eine gute Teileliste mit Links besser.

Ich habe am 01.06. 80 Platinen der Version mit StepUp bei Elecrow bestellt und stelle hiervon gerne welche gegen Versand zur Verfügung.  :)

Ggf. kann ich bei den Atmegas das Flashen des Bootloaders übernehmen, wenn jemand Problem hat. Natürlich ohne diese zu löten. :D

Wer druckt denn alles die Gehäuse?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 04 Juni 2017, 20:48:29
Eine Sammelbestellung klingt immer gut, ist jedoch mit wirklich erheblichem Aufwand verbunden! Das sollte man dabei nicht unterschätzen.

Ja, sehe ich ebenso, das bringt nur Frust bei allen Beteiligten, die einen die auf ihre Teile recht lange warten und der arme Dussel der sich bereit erklärt hat völlig selbstlos 5000 Teile zu sortieren , verpacken und zur Post zu bringen.  ;D ;D

Zitat
Persönlich fände ich eine gute Teileliste mit Links besser.

die gibt es ja bereits, jedoch noch recht verstreut ;-) Wir werden das dann am besten ins WIKI mit rein basteln und vielleicht können wir noch einen Thread aufmachen in dem sich Leute für Gruppenbestellungen organisieren. Im Kopf dann die BOM und die aktuellen Dateien.

Zitat
Ggf. kann ich bei den Atmegas das Flashen des Bootloaders übernehmen, wenn jemand Problem hat. Natürlich ohne diese zu löten. :D

Warum nicht löten? Ich find der lässt sich richtig gut löten. Ich hasse hingegen das c1101 Modul.  >:(

Zitat
Wer druckt denn alles die Gehäuse?

Ich kann wohl so 50 Stück in einem akzeptablem Zeitrahmen drucken, wenn es gut läuft vielleicht auch mehr. Ich denke, dass sich hier dann noch ein paar Leute finden die auch drucken können.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 04 Juni 2017, 21:02:10
Ich denke auch das eine Sammelbestellung maximal für die Platinen Sinn macht.

Mich würden da die Platinen mit Knopfzelle interessieren, da würde ich auch gerne 10 Stück nehmen.

Falls jemand etwas gedruckt haben möchte (aus Berlin) bekomme ich das auch hin. Ich muss mir nur erst mal weißes Filament besorgen. Schwarz sieht dann doch etwas gruftig aus ;-)

Ist denn das jetzt alles fix und fertig? Ich muss gestehen das der Thread etwas angewachsen ist und ich die Übersicht verloren habe. Also das Platinenlayout ist fix und funktioniert auch so? Und das Gehäuse kann man ja gegebenenfalls anpassen wenn man noch kleinere Reed Kontakte findet, richtig? Mir ist das nämlich noch etwas zu dick, da muss ich meine ganzen Schrauben für die Griffe tauschen ;-)

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 04 Juni 2017, 21:22:31
Mir ist das nämlich noch etwas zu dick, da muss ich meine ganzen Schrauben für die Griffe tauschen ;-)

/Daniel

Das Problem sind weniger die Reedkontakte sondern mehr die Magnete.

3mm FDGK als STL und openSCAD-Datei:
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 04 Juni 2017, 21:35:44
Ich habe am 01.06. 80 Platinen der Version mit StepUp bei Elecrow bestellt und stelle hiervon gerne welche gegen Versand zur Verfügung.  :)
[offtopic]
Hast Du mittlerweile einen Adapter dafür? Das ist gut zu wissen :). Welchen hast Du Dir geholt?
[/offtopic]

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Spezialtrick am 04 Juni 2017, 21:54:39
Warum nicht löten? Ich find der lässt sich richtig gut löten.

Damit hast du vollkommen recht. Ich haben einen Socket Programmer, damit man die Atmega's schon vor dem Löten flashen kann.

[offtopic]
Hast Du mittlerweile einen Adapter dafür? Das ist gut zu wissen :). Welchen hast Du Dir geholt?
[/offtopic]

Diesen hier:

https://www.banggood.com/Flap-QFP32-TQFP32-PQFP32-TO-DIP32-Programmer-Socket-Adapter-Universal-Converter-p-1081492.html? (https://www.banggood.com/Flap-QFP32-TQFP32-PQFP32-TO-DIP32-Programmer-Socket-Adapter-Universal-Converter-p-1081492.html?)

Klappt auch ziemlich gut.  :)


Ich kann wohl so 50 Stück in einem akzeptablem Zeitrahmen drucken, wenn es gut läuft vielleicht auch mehr. Ich denke, dass sich hier dann noch ein paar Leute finden die auch drucken können.

Könntest du mir ein braunes Gehäuse zur Verfügung stellen? Dann würde ich auch mal testen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 04 Juni 2017, 22:01:01

Könntest du mir ein braunes Gehäuse zur Verfügung stellen? Dann würde ich auch mal testen.

Sicher, teil mir die Abmessungn und Adresse per PM mit.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 04 Juni 2017, 22:01:11
Das Problem sind weniger die Reedkontakte sondern mehr die Magnete.

3mm FDGK als STL und openSCAD-Datei:

Achso, na ich hab hier 1x1mm Neodyms, ich muss nur mal schauen ob die auch sauber Kontakt geben.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 04 Juni 2017, 22:45:45
Persönlich fände ich eine gute Teileliste mit Links besser.

Die Stücklisten sind als Excel-Files mit in den Archiven
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 04 Juni 2017, 22:47:57
Warum nicht löten? Ich find der lässt sich richtig gut löten. Ich hasse hingegen das c1101 Modul.  >:(

Das CC1101 läßt sich (meiner Meinung nach) am besten löten, wenn man vorher etwas vom Rand wegschneidet, so dass die Löcher nur noch halb sind. Geht mit einem Dremel oder auch einfach einer Schere.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 04 Juni 2017, 22:53:10
Ist denn das jetzt alles fix und fertig?

Das Layout mit Knopfzelle tut einwandfrei. Die Version mit StepUp-Wandler muss sich erst noch in der Praxis beweisen.
Die Software geht im wesentlichen auch schon. Sie wird letztendlich beide Versionen unterstützen. Die Konfiguration wird dann durch Parameter im Bootloader vorgenommen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 05 Juni 2017, 00:42:32
Gut, dann würde ich da mal ein Satz Platinen bestellen.

Hast du die schon irgendwo in der Platinencloud hinterlegt damit ich die nur "nachbestellen" muss ohne da groß Gerber Dateien einzuschicken?

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 05 Juni 2017, 01:14:12
Hallo,

ich verfolge dieses Thema schon seit längerer Zeit und bin auf das Endprodukt sehr gespannt!

Ich habe nun noch einige Fragen, bevor ich hier vielleicht zu schlagen werde!  :D




Dankende Grüße,

Fixel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 05 Juni 2017, 09:11:50
  • Wird der Aktor fertig gebaut sein, oder muss er noch bestückt werden?
  • Muss er zusätzlich dann auch noch von mir selber geflasht werden?
  • Gibt es schon Pläne wie viel der Aktor Kosten soll?
  • Welche Readings überträgt er an Fhem?
     - Fenster auf/zu/gekippt und Batterie Stand?

Hi, es ist ja ein Bastel Projekt, also würde ich mal sagen es sieht so aus:
Nein, Ja
Ja
Ja, grob überschlagen und je nachdem wo du dir die Teile besorgst
Unsicher, aber ich denke mindestens das wird übertragen

Falls du ein völliger Lötlegastheniker bist, findet sich aber sicher jemand der die ein oder zwei Exemplare zusammenbraten kann.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 05 Juni 2017, 09:32:51
  • Welche Readings überträgt er an Fhem?
     - Fenster auf/zu/gekippt und Batterie Stand?
Hier mal ein Auszug aus den readings:
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 05 Juni 2017, 12:44:04
Danke für die Infos, sobald das Projekt in die Fertigstellung geht und die ersten Bausätze fertig sind, melde ich mich nochmal!  8)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 05 Juni 2017, 14:32:54
Gut, dann würde ich da mal ein Satz Platinen bestellen.
habe am 01.06. bei Seeed für 16$ 10 Panel a 8 Platinen bestellt. Davon kann ich 8 im Raum Berlin abgeben.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 05 Juni 2017, 17:15:16
Die mit Knopfzelle ja?

Was heißt 8, 8 Einzelplatinen oder 64? Aber eigentlich egal, ich würde alle nehmen wenn es die mit Knopfzelle sind.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 05 Juni 2017, 17:53:56
8 Panel a 8 Platinen, also 64.
PCB ist HMSensor v1.0 CR2032
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 05 Juni 2017, 18:01:45
Passt, also ich nehm alle die du nicht brauchst. Meld dich einfach via PM wenn du sie da hast.

Gruß
Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 06 Juni 2017, 00:27:24
Huch, es gibt schon eine finale Platine? Ich dachte es geht noch immer um die Reed-Kontakte bzw. deren Größe und welche Neodym Magnete?!  :o

Nachdem ich ja beim Drucken schon am mir selbst gezweifelt habe musste ich es heute nach der Familienzeit noch mal antesten. Ich hab das ganze Kapton Klebeband abgezogen und gefrustet in den Mülleimer gepackt, dafür dann dieses blaue Kreppband wieder aufgebracht (man gut das ich immer gleich zwei kaufe). Die PLA schwarz Rolle scheint ~210 Grad zu brauchen, das Heizbett ist auch bei 60 Grad wie vorher und es löst sich bisher nix - Schicht 2.9mm. Das Kapton Klebeband war wohl für mich (vorerst) eine Verschlimmbesserung - sollte mir das blaue Krepp ausgehen, dann starte ich noch mal einen Versuch mit Kapton, wobei ich mir hier nicht sicher bin ob man mit der Heizbett Temperatur runter oder hoch gehen sollte.

Bilder folgen ... (schlimmer als vorher kanns kaum werden)

Edit: Bilder fertig - das ist etwas womit ich jetzt etwas zufriedener das Wochenende abschließen kann ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 06 Juni 2017, 06:57:28
Ich nehm auch nur das blaue. Aber das blaue hättest auch nur drüber kleben brauchen ...

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 06 Juni 2017, 07:53:40
Nee das kommt erstmal alles sauber runter, wie beim tapezieren  ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 06 Juni 2017, 08:55:30
Also bestückte Platinen für die nicht ganz so erfahrenen Löter macht schon Sinn.

Ich würde folgende Varianten anbieten:

Bauteilliste als Reichelt Warenkorb.
Jedes Bauteil einem Kit zu zuordnen ist mittlerweile utopisch und benötigt einfach so viel Zeit, die einem keiner Dankt.

Fange gerade mit dem Wiki an, vorerst aber als Word Datei, die ich dann dem Thread anhängen werde.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Franz Tenbrock am 06 Juni 2017, 10:47:31
Hallo
wäre nicht pdf besser
"vorerst aber als Word Datei, die ich dann dem Thread anhängen werde."
geringere Gefahr von Dreck und in der Regel auch viel kleiner.

tolles Projekt ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 06 Juni 2017, 11:46:01
wäre nicht pdf besser
Auch wahr.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 07 Juni 2017, 20:48:46
Das Problem sind weniger die Reedkontakte sondern mehr die Magnete.

3mm FDGK als STL und openSCAD-Datei:

Wäre übrigens auch eine nette Sache die Dicke als Variable aufzunehmen.

Btw. da ist noch ein Fehler drin der bei den 3mm zum Vorschein kommt. Ein "Schacht" der gar nicht benutzt wird, oder was soll das sein? Der geht oben vom Gehäuse Richtung Vierkant...

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 07 Juni 2017, 21:18:33
Wäre übrigens auch eine nette Sache die Dicke als Variable aufzunehmen.

Btw. da ist noch ein Fehler drin der bei den 3mm zum Vorschein kommt. Ein "Schacht" der gar nicht benutzt wird, oder was soll das sein? Der geht oben vom Gehäuse Richtung Vierkant...

/Daniel

das ist der Schacht für die Antenne  ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 07 Juni 2017, 21:43:58
Achso ahhh, ja das muss einem Dummen doch gesagt werden. Macht natürlich Sinn.

Achso falls jemand ein Ausdruck braucht, ich drucke gerade ein paar und spiele an den Einstellungen. Ich kann da gerne den "Abfall" abgeben. Dann bitte einfach eine elektronische Briefmarke zuschicken oder sowas.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 07 Juni 2017, 21:45:57
Das Problem sind weniger die Reedkontakte sondern mehr die Magnete.
Ich habe erfolgreich diese Kontakte (https://www.conrad.de/de/smd-reed-kontakt-1-schliesser-175-vdc-035-a-5-w-glaskolbenlaenge5-mm-coto-technology-ri80smd1015-j-1233102.html) und Neodym 5x2,5x1,5mm im Einsatz.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 07 Juni 2017, 22:05:48
Sag mal machst du Lötstoplack auf deine selbst geätzten Platinen? Hast du ne ganze Produktionsstrasse stehen oder wie?

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 07 Juni 2017, 22:17:24
Sag mal machst du Lötstoplack auf deine selbst geätzten Platinen?
Ja...wobei die Platine mit den Reedkontakten eher ein Abfallprodukt war...da hab ich schnell mit Edding ein paar Striche draufgemalt...wie vor 30 Jahren :)
Normalerweise geht das seinen geordneten Gang mit Belichten, Enwickeln, Ätzen, Zinn und Lötstopp.

Zitat
Hast du ne ganze Produktionsstrasse stehen oder wie?
Naja...irgendwie schon  ;)

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 07 Juni 2017, 22:20:57
Ich habe erfolgreich diese Kontakte (https://www.conrad.de/de/smd-reed-kontakt-1-schliesser-175-vdc-035-a-5-w-glaskolbenlaenge5-mm-coto-technology-ri80smd1015-j-1233102.html) und Neodym 5x2,5x1,5mm im Einsatz.

Gruß
Uwe

Wow der 3D Druck sieht echt genial aus! Und der Fensterkontakt ist sogar echt hübsch!

Ich sehe dort 2 Kontakte, heißt das das der Aktor nur "auf" und "zu" kennt und kein "gekippt"?

Danke für die Infos!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 07 Juni 2017, 22:25:17
Wow der 3D Druck sieht echt genial aus! Und der Fensterkontakt ist sogar echt hübsch!

Ich sehe dort 2 Kontakte, heißt das das der Aktor nur "auf" und "zu" kennt und kein "gekippt"?


In der Variante von Uwe werden die Zustände auf und gekippt durch die Reedkontakte abgefragt. Ist kein Reedkontakt geschlossen bedeutet das --> Fenster zu. Damit haste alle drei Zustände dargestellt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 07 Juni 2017, 22:26:53
*Facepalm* die Variante, dass wenn kein Kontakt gelesen wird, habe ich vergessen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 07 Juni 2017, 22:48:07
Ja...wobei die Platine mit den Reedkontakten eher ein Abfallprodukt war...da hab ich schnell mit Edding ein paar Striche draufgemalt...wie vor 30 Jahren :)
Normalerweise geht das seinen geordneten Gang mit Belichten, Enwickeln, Ätzen, Zinn und Lötstopp.
Naja...irgendwie schon  ;)

Gruß
Uwe

OK, also bis zum Zinn gehe ich mit, aber das Zinn wird bei mir mit Fittingslotpaste gemacht und Heizuftpistole ;-) Beim Lötstop bin ich dann ganz raus ;-)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 08 Juni 2017, 00:13:51
Hallo zusammen,

habt ihr für den Batteriekontakt auch eine schnelle Liefermöglichkeit (Pollin hat so etwas nicht, bei Voelkner könnte einer passen, bei Reichelt mag ich nur im Notfall (wegen Versandkosten) bestellen)?

Danke + Gruß

Peter

PS: So sieht es im Übrigen bei mir aus (noch ohne Elektronik), mal sehen, ob meine Holde das Teil überhaupt bemerkt  ;D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 08 Juni 2017, 06:59:41
PS: So sieht es im Übrigen bei mir aus (noch ohne Elektronik), mal sehen, ob meine Holde das Teil überhaupt bemerkt  ;D
Bei der braunen Struktur wohl eher nicht!
Mist bei uns sind alle Fenster weiss, das wuerde sofort entdeckt werden. Da muss das etwas filigraner aussehen, sonst kann ich die gleich wieder abnehmen!
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 08 Juni 2017, 07:15:46
Mhh ich habe bis jetzt überall die HM Dinger dran, da hat sich nie einer gestört nur meine Finger haben manchmal Blessuren wenn ich ran gekommen bin beim Fenster schließen. Daher habe ich einige oben angebaut, also Batteriekasten nach oben. Aber selbst die gedruckten fallen nicht auf. Also alle mal besser als ein Magnet Sensor neben dem Fenster oder sowas...

Wenn mal Holzfenster mit Maserung hat kann man ja auch Folie rauf kleben, oder jemand ist gut mit der Air Paint oder wie man die Teile nennt.

Also mhh kann ich gar nicht so nachvollziehen das die Dinger stören, oder starrt man da ständig hin wenn man weiß da ist was?

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 08 Juni 2017, 08:34:58
habt ihr für den Batteriekontakt auch eine schnelle Liefermöglichkeit (Pollin hat so etwas nicht, bei Voelkner könnte einer passen, bei Reichelt mag ich nur im Notfall (wegen Versandkosten) bestellen)?

http://www.mouser.de/ProductDetail/Linx-Technologies/BAT-HLD-001/?qs=sGAEpiMZZMtT9MhkajLHrnz%2fFPUZSgO1koSsSyYdFD4%3d (http://www.mouser.de/ProductDetail/Linx-Technologies/BAT-HLD-001/?qs=sGAEpiMZZMtT9MhkajLHrnz%2fFPUZSgO1koSsSyYdFD4%3d)

PS: So sieht es im Übrigen bei mir aus (noch ohne Elektronik), mal sehen, ob meine Holde das Teil überhaupt bemerkt  ;D

Sieht man fast gar nicht.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 08 Juni 2017, 09:02:41
Zinn wird bei mir mit Fittingslotpaste gemacht und Heizuftpistole
Die Methode geht aber nur ohne Lötstopp. Ich benutze chemisch Zinn (http://www.octamex.de/shop/?page=shop/browse&category_id=538bc6e72af65cf55e7fcba4ee8c099f&/chemisch_Zinn_fuer_Leiterplatten_kaufen.html), macht eine absolut gleichmäßige Oberfläche. Das Lötstopplaminat  (http://www.octamex.de/shop/?page=shop/browse&category_id=5848924494118370762daa6f026e22f7&/PCB_Laminate_/_Dry_Film_kaufen.html)wird mit einem Laminiergerät aufgetragen und dann belichtet und entwickelt. Macht den ganzen Prozess zwar etwas umfangreicher, das Ergebnis spricht aber für sich.


Gruß
Uwe




Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 08 Juni 2017, 11:21:31
Also mhh kann ich gar nicht so nachvollziehen das die Dinger stören, oder starrt man da ständig hin wenn man weiß da ist was?

Also meine Mutter könnte das, bei der eigenen Angetrauten steht diese Probe allerdings aus. Nachdem was sie hier mit mir ertragen muss, dürfte es aber mit eines der kleinsten Probleme sein..

Edit: Passt doch schon mal ganz gut, wenn man die Farbe nicht beachtet. Wenn ich ihr verspreche das ich das in weiss ändere ist sie glücklich (und hat keine Ahnung warum!) ;)

Edit2: Aktuell druckt eine Variante in weiß, mal sehen wie das im OctoPi Print hinhaut.

Edit3: Sieht eigentlich ok aus, nur die leichte Färbung vom Bluetape nervt etwas - mal sehen ob man das irgendwie mit Aceton oder so gelöst bekommt oder ob ich doch wieder das Abenteuer Kapton starten muss :D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 08 Juni 2017, 16:55:00
Hallo,

http://www.mouser.de/ProductDetail/Linx-Technologies/BAT-HLD-001/?qs=sGAEpiMZZMtT9MhkajLHrnz%2fFPUZSgO1koSsSyYdFD4%3d (http://www.mouser.de/ProductDetail/Linx-Technologies/BAT-HLD-001/?qs=sGAEpiMZZMtT9MhkajLHrnz%2fFPUZSgO1koSsSyYdFD4%3d)
dieser hier http://downloads.cdn.re-in.de/650000-674999/651330-da-01-en-KNOPFZELLENHALTER_ISOLIERT_F__CR2032_SMD.pdf müsste doch auch gehen. Die Layoutvorgaben haben einen etwas geringeren Durchmesser, ich denke, das sollte funktionieren.

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 08 Juni 2017, 19:46:52
Ich habe mal die Kanten des Deckels abgerundet. Dann ist die Verketzungsgefahr nicht so hoch  ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 08 Juni 2017, 20:37:41
Na toll, dafür hatte ich doch das Kapton Tape  ;D ;D ;D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 08 Juni 2017, 20:40:34
Na toll, dafür hatte ich doch das Kapton Tape  ;D ;D ;D

Das musste mir jetzt mal erklären.
Der erste Layer wird ja meistens etwas nach außen gedruckt weil der Abstand Düse zum Druckbett in der Regel kleiner ist als die Schichtdicke. Was soll das teure Zeug da verhindern?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 08 Juni 2017, 20:42:49
Okay, das Ironie-Tag hat gefehlt ...

Als ich vom Bluetape auf Kapton gewechselt bin, ging bei mir doch nix mehr ordentlich zusammen beim Druck. Wie nennt sich der Effekt noch mal - warping? Wenn die Ecken nun runder sind, dann hatte ich doch 'dafür' vorher das Kapton Tape ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 08 Juni 2017, 20:53:11
Ja so nennt man das, verstehe ;-)

Naja also ich bin mit dem blauen ganz zufrieden. Das Kapton ist einfach nur schweine teuer, ich sehe da aber null Vorteil. Andere Leute schwören auf Glas. Es ist eben bei Glas und Kapton schön glatt unten.

Druckst du mit ABS? Weil warping bei PLA ist mir noch nie passiert, nur bei Objekten die eine sehr geringe Auflage haben. Bei ABS aber schon öfter vor allem wenn es zu kalt im Raum ist. Heizplatte habe ich bei PLA auf 50 Grad und fahre die Layer für Layer runter auf 30 Grad.

@papa: Danke, kannste nochmal eine 3mm Version erstellen.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 08 Juni 2017, 21:00:01
Aktuell befinde ich mich immer noch in der PLAstik Vernichtungs Phase ;)

Auf dem Bluetape hab ich aktuell 55 Grad fürs Bett - Nozzle 200 Grad.
Auf dem Kapton hatte ich vorher 60 Grad fürs Bett und Nozzle ebenso 200-210 Grad.
Eine Erhöhung der Bett-Temperatur hatte eher einen gegenteiligen/gemischten Effekt - blieb erst besser kleben, wurde dann aber (vermutlich durch zu viel Wärmezufuhr von unten) an einigen Stellen leicht wellig und löste sich später an Stellen die nicht die Ecken betrafen.

Edit: Kurioserweise kam grad heute die Kapton Rolle 200mm Breite aus China an, aber Scheiben tönen beim Golf damals war irgendwie einfacher. Vielleicht liegt der Hase auch im Pfeffer als mir die Nozzle mal ins Heizbett gefahren ist und einen dicken Kratzer eingezogen hat. Gewindestangen und neues Heizbett sind aber schon auf dem Weg aus China hier her :D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 08 Juni 2017, 21:07:59
Ich habe mal die Kanten des Deckels abgerundet. Dann ist die Verketzungsgefahr nicht so hoch  ;)

Das war eine gute Idee.
Wir müssen nur aufpassen, dass wir am Ende nicht tausend Versionen von dem Ding haben. Ich hatte bereits kleine Änderungen an der aktuellen Version vorgenommen um zum einen die Passgenauigkeit zu verbessern und zum anderen die Artefaktbildung im Model zu beseitigen. Deine Änderungen habe ich jetzt mal in meine Version eingebaut und bei Thingiverse online gestellt:
https://www.thingiverse.com/thing:2354704 (https://www.thingiverse.com/thing:2354704)

Hier kann man dann auch direkt ohne openSCAD herunterzuladen sich eine STL erzeugen (https://www.thingiverse.com/apps/customizer/run?thing_id=2354704 (https://www.thingiverse.com/apps/customizer/run?thing_id=2354704))

Eine Version mit Rundung werde ich morgen online stellen
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 08 Juni 2017, 21:10:16
@papa: kann es sein das hier etwas verrutscht ist? Nur die Kappe liegt jetzt auf der Bauplattform, die anderen Objekte beginnen erst am Layer 4.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 08 Juni 2017, 21:18:06
@papa: kann es sein das hier etwas verrutscht ist? Nur die Kappe liegt jetzt auf der Bauplattform, die anderen Objekte beginnen erst am Layer 4.

/Daniel

minkowski hat zugeschlagen ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 08 Juni 2017, 21:19:35
@papa: kann es sein das hier etwas verrutscht ist? Nur die Kappe liegt jetzt auf der Bauplattform, die anderen Objekte beginnen erst am Layer 4.

Keine Ahnung. Ich habe eigentlich nur am Deckel rumgespielt. Bin aber auch blutiger Anfänger mit OpenSCAD.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 08 Juni 2017, 21:20:00
minkowski hat zugeschlagen ;)

:-)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 08 Juni 2017, 21:23:51
Keine Ahnung. Ich habe eigentlich nur am Deckel rumgespielt. Bin aber auch blutiger Anfänger mit OpenSCAD.

Na dafür sieht es ja schon ganz gut aus, ich hab mich mit OpenSCAD noch gar nicht beschäftigt. Aber ich finde das schon besser als die grafischen Tools. Ich glaube meine nächsten Objekte werde ich auch mal damit erstellen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 08 Juni 2017, 21:27:08
ist in der Onlineversion korrigiert
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 08 Juni 2017, 23:03:09
Mensch Leute
Ihr habt mich echt angefixt! Wenn ich mal ein Gehaeuse haette, und an einer exponierten Stelle anbauen koennte. Bei zwoelf/dreizehn Stueck (bei der Hebe- Schiebetuer muss ich erstmal sehen ob das geht) kann ich einfach nicht auf blauen Dunst anfangen. Kann man das irgendwo im Netz drucken lassen? Zu einem erschwinglichen Preis, es muss ja noch etwas guenstiger sein als die Originale. Mich haben wirklich die rauhen Ecken und Kanten abgeschreckt, spaetestens beim Fensterputzen gibt es da Mecker!
@UweH: Sag mal die Platine fuer die Reedkontakte, koenntest Du die auch online stellen, zumindest die Masse? Interessant ist auch wie die in das Gehaeuse reinpassen!
@all: Wie sind eigentlich die Originalen von innen aufgebaut, sprich was schaltet da?
Danke und Gruss
Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 08 Juni 2017, 23:14:51
Ein Gehäuse kann ich dir drucken, musst mir nur mal die ganzen Maße sagen die man vorgeben kann.
Ich hab aber nur weiß oder schwarz offen.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 09 Juni 2017, 05:37:46
Hallo Christoph,

Kann man das irgendwo im Netz drucken lassen? Zu einem erschwinglichen Preis, es muss ja noch etwas guenstiger sein als die Originale.
ich habe mir bei 3D Hubs (https://www.3dhubs.com/) ein paar Gehäuse für den Optolink Adapter (ich meine 15 Stück) drucken lassen, die waren gut und vom Preis her ok (<3 € pro Teil, bei Selbstabholung). Aber vielleicht findest Du ja hier den ein oder anderen, der Dir Muster zum Testen druckt.

Gruß Peter

Edit: das mit größer/kleiner muss ich noch üben  :P
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Papaloewe am 09 Juni 2017, 08:08:27
ok, dann frage ich mal in die Runde:

Wer ist bereit mir ein Mustergehäuse, möglichst in der Frabe blau, zum Selbstkostenpreis, d.h. Erstattung des Materials, des Portos, plus kleine Spende, auszudrucken?

Lieben Dank.

Thomas

P.S.: Die Abmessungen des originalen HM-Teils passen bei mir perfekt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 09 Juni 2017, 08:22:05
petg blau hab ich da und kann ich dir drucken. Bräuchte nur noch die Maße vom HM-Teil ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 09 Juni 2017, 09:18:58
@UweH: Sag mal die Platine fuer die Reedkontakte, koenntest Du die auch online stellen, zumindest die Masse? Interessant ist auch wie die in das Gehaeuse reinpassen!
Da mein Drehgriff-Gehäuse sich von den anderen hier etwas unterscheidet, werden Dir die Maße der Platine nicht viel bringen.
Mein Gehäuse hat eine umlaufende Einfassung und eine Auflage für den Fenstergriff, damit ich unterhalb des Griffes noch Platz für die Platine (0,8mm) habe. Das Gehäuse selbst ist für die Reedkontakte (D 1,8mm) ausgespart, um so viel Höhe wie möglich zu sparen.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 09 Juni 2017, 09:26:29
Hallo Christoph,
ich habe mir bei 3D Hubs (https://www.3dhubs.com/) ein paar Gehäuse für den Optolink Adapter (ich meine 15 Stück) drucken lassen, die waren gut und vom Preis her ok (<3 € pro Teil, bei Selbstabholung). Aber vielleicht findest Du ja hier den ein oder anderen, der Dir Muster zum Testen druckt.

Gruß Peter

Edit: das mit größer/kleiner muss ich noch üben  :P
Hallo Peter
Ja bei 3dhubs gibt es was in meiner Naehe! Da kommt dann gleich die naechste Frage. Wie soll ich es am Besten drucken lassen? SLA, SLS oder "einfach" und dann in ABS oder FDM?
Fragen ueber Fragen. Evtl. komme ich doch erstmal auf das Angebot von Daniel zurueck!
Nachdenkliche Gruesse Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 09 Juni 2017, 10:07:37
Also ich kann dir das drucken aber ich hab wie gesagt nur weiß oder schwarz offen, ich möchte ungerne noch ne neue Farbe öffnen weil das PLA Zeug so schnell gammellig wird.

Wenn du da ein Muster brauchst schick mir am besten ne Internetmarke mit deiner Adresse dann kann ich dir das schicken. Oder eben PayPal, 90 Cent oder was so eine Warensendung kostet.

Wegen der Maße, egal wer das druck wir brauchen das:

A=7.5;        //Durchmesser des Vierkantes
B=43;       //Abstand zwischen den Schrauben im Griff
C=67;       //Länge des Fenstergriffsockel
D=12;       //Durchmesser der Schraubenlöcher
E=29;       //Breite des Fenstergriffsockel
F=2;        //Magnet Durchmesser
G=2;        //Magnet Dicke

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 09 Juni 2017, 10:19:41
Welche Version ist eigentlich gerade die "aktuelle"?
Letztes Layout war ohne CR2032, dafür mit Schaltregler.
Schreibe gerade das Wiki und steh komplett auf dem Schlauch  ::)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 09 Juni 2017, 10:22:17
Ehm beides bitte, ich denke mal das hängt vom usecase ab. Also ich möchte nur ne Knopfzelle drin haben. Da braucht man kein Schaltregler.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 09 Juni 2017, 10:29:32
@oli
Du bekommst von mir eine mit Knopfzelle zugeschickt. Ist übrigens gerade am drucken und geht heute noch raus :).

Die Platinen mit Schaltregler sind noch in der Post und es gibt hierzu auch noch kein Gehäuse was die Batterie dafür aufnimmt. Wird aber noch kommen.

@Daniel
mit der aktuellen scadversion noch mal vorsichtig sein,  der Gehäusedeckel stimmt noch nicht ganz, ist von der Wandung zu dick und passt daher nicht auf die Grundplatte.
korrigiert
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 09 Juni 2017, 11:19:49
Danke.
Bei mir ist grad nicht mit Drucken....
Heizpatrone und Autolevel defekt.

Dafür mal ein grober Entwurf der Doku.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 09 Juni 2017, 11:40:45
Welche Version ist eigentlich gerade die "aktuelle"?
Letztes Layout war ohne CR2032, dafür mit Schaltregler.
Schreibe gerade das Wiki und steh komplett auf dem Schlauch  ::)

Wie auch schon vorher gesagt, es wird 2 Versionen der Hardware geben. Je nach Wunsch kann dann entweder auf kleines Gehäuse (CR2032) oder lange Laufzeit (z.B. 2 AAA) gesetzt werden.

Es wird eine Firmware für alles geben. Die benötigten Settings werden beim Generieren des Bootloaders eingestellt. Ich hänge mal die aktuelle "makeota.html" für den HM-SEC-RHS mit ran. Habe da die Bedienung auch noch etwas vereinfacht.
Die Firmware mit Support für beides kommt dann noch. Meine Platinen sind auch noch unterwegs. Möchte halt erst mit der "echten" Hardware Testen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 09 Juni 2017, 11:44:56
Ja, soweit war ich nun auch ;)
Danke für die neue makeota.html.
Habe gerade gesehen, dass man dort den Bootloader nicht mehr wählen kann. Also muss alles in ein Verzeichnis?
Die Parameter werde ich etwas genauer in die Anleitung aufnehmen. Ist ja nicht jeder so im Thema wie wir gerade...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: AxelSchweiss am 09 Juni 2017, 11:52:09
Ja, soweit war ich nun auch ;)
Danke für die neue makeota.html.
Habe gerade gesehen, dass man dort den Bootloader nicht mehr wählen kann. Also muss alles in ein Verzeichnis?
Die Parameter werde ich etwas genauer in die Anleitung aufnehmen. Ist ja nicht jeder so im Thema wie wir gerade...
Die Doku finde ich sehr gut .
Ist möglich auch noch zu erklären wie man den USBASP an die Platine anschliest ?
Ich kriege das mit dem Ding nie hin.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: AxelSchweiss am 09 Juni 2017, 11:55:08
Es wird eine Firmware für alles geben. Die benötigten Settings werden beim Generieren des Bootloaders eingestellt. Ich hänge mal die aktuelle "makeota.html" für den HM-SEC-RHS mit ran. Habe da die Bedienung auch noch etwas vereinfacht.
Ist es auch möglich die Firmware mittels Kabel auf den Atmega zu flashen (mit deinem Bootloader)?
Ich habe keinen HM-CFG-USB  ...  ::)

Oder geht das ev. auch mit dem HM-UART den man auf den PI aufsteckt ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 09 Juni 2017, 11:58:17
Dafür mal ein grober Entwurf der Doku.

Den Quarz (Y1) und die entsprechenden Kondensatoren (C4,C5) brauchen wir für den Fensterkontakt nicht. Kann also weg gelassen werden.

Beide Platinenvarianten sind übrigens gleich groß.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 09 Juni 2017, 11:59:26
Habe gerade gesehen, dass man dort den Bootloader nicht mehr wählen kann. Also muss alles in ein Verzeichnis?
Die Parameter werde ich etwas genauer in die Anleitung aufnehmen. Ist ja nicht jeder so im Thema wie wir gerade...

Das Bootloader.hex ist jetzt direkt im Code der Webseite drin. Es wird nur noch das HTML-File benötigt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 09 Juni 2017, 12:06:03
Ist es auch möglich die Firmware mittels Kabel auf den Atmega zu flashen (mit deinem Bootloader)?
Ich habe keinen HM-CFG-USB  ...  ::)

Im Prinzip müsste das auch mit einem Standard-Arduino-Bootloader gehen. Es werden ja nur ein paar Byte am Ende des Bootloader-Addressbereiches für die ID, Serial und Configdaten genutzt. Habe ich aber noch nie probiert.
Zum Entwickeln nehme ich immer den Arduino-Bootloader und flashe per Serial. Dann sind die ID usw aber direkt in den Code einkompiliert.

Oder geht das ev. auch mit dem HM-UART den man auf den PI aufsteckt ?

Das sollte mittlerweile auch gehen. Siehe hier (https://git.zerfleddert.de/cgi-bin/gitweb.cgi/hmcfgusb)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 09 Juni 2017, 12:38:33
Kleines Update
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 09 Juni 2017, 12:41:41
Das Bootloader.hex ist jetzt direkt im Code der Webseite drin. Es wird nur noch das HTML-File benötigt.

Das ist ja mal cool  :) :) :) :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 09 Juni 2017, 12:49:39
Das ist ja mal cool  :) :) :) :)

Dem Javascript ist es egal, ob der Text aus einer Datei oder aus einer Variablen im Code kommt  ;D

Ich möchte gern möglichst viele Fehlerquellen ausschließen und es so einfach wie nur möglich machen.
Deshalb auch die Presets - obwohl sich da die Werte nochmal ändern können. Das will ich noch mit einem fertigen Gerät ausprobieren.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 09 Juni 2017, 13:02:26
@oli

Zitat
Das Platinenlayout des Sensors teilt sich auf zwei Platinen auf. Der eigentliche Sender, welcher
Arduino-Kompatibel ist, sowie der Sensorplatine zur Erfassung der Fenstergriffstellung

Es gibt keine Sensorplatine. Die Reedkontakte werden in Ausbuchtungen des 3d-Druckes eingesetzt und mit Kupferdraht verlötet und an den "Sender" angeschlossen.

Die von UweH gezeigte Variante ist ein Derivat.

Du müsstest in die Stückliste noch die Reedkontakte (2Stück, 2x14mm) und die Neodymmangnete (3x2mm rund) aufnehmen. Vielleicht ist es auch sinnvoll das ganze mit Bezugsquellen-Links zu versehen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 09 Juni 2017, 13:04:11
Die Bezugsquellen suche ich noch raus und erstelle eine Warenkorb.
Bei den Reedkontakten wollte ich auf die "Endfassung" warten ;)
Die Platinendefinition ändere ich gleich mal ab.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 09 Juni 2017, 13:57:54
Hier mal ein paar Bilder von einem blauen FDGK-Gehäuse.
Besser geht es mit meinem Drucker nicht ;) :

Edit: Bilder vom Aufbau und Flashen hinzugefügt. Hoffe das ist einigermaßen verständlich, wenn nicht - Oli verfasst ja noch eine Anleitung. :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Papaloewe am 09 Juni 2017, 14:05:27
Wow, das sieht doch gut aus :)

Nehme ich gerne....
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 09 Juni 2017, 18:53:39
Hallo zusammen,

dank eines fleißigen Helferleins habe ich auch das erste Modul mit der Firmware am laufen.
Allerdings habe ich folgende Konfiguration am Fenster bzw. was der Sensor draus macht
(mein Fenster ist rechts angeschlagen und auf der linken Seite ist der Griff):
Fenstergriff  FHEM
oben          tilted (ok)
rechts        closed (aber eigentlich ist das Fenster offen)
unten         open (aber eigentlich geschlossen

Ich könnte jetzt nicht einmal sagen, wie die Magnete stehen, aber so wie ich das sehe, wäre der Sensor bei einem links angeschlagenen Fenster ok.
Kann ich das irgendwie konfigurieren?

Danke + Gruß

Peter

Edit1: Oh, ich sollte mal dringend von der FritzBox 7490 auf einen Raspberry Pi migrieren
2017.06.09 18:35:04 1: CUL_HM HM_003000 need Crypt::Rijndael to answer signing request with CUL
Edit2: Beim Anschrauben verzieht sich das Gehäuse leicht, so dass die Unterseite etwas absteheht. Ich schau mir mal an, was man da ggf. machen kann. Gehört in die Kategorie: "Mach' es perfekt!"
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 09 Juni 2017, 19:09:13
Joschi
Was ist das denn fuer Kupferdraht? Alte Telefonleitung habe ich nicht mehr, liegt alles in der Wand!  ;D
Die Nummer mit der Zusatzplatine gefaellt mir immer besser! Wenn ich doch nur mehr Ahnung und Zeit haette!
Ich werde mir mal ein Probedruck machen lassen.
Irgendwie sollten wir bei den Platinen wirklich eine Sammelbestellung machen. Wenn man fuer so wenig Geld so viele Platinen bekommt, ist das zwar schoen, aber trotzdem doof. Es braucht ja jeder Hausbesitzer so ca. 15 Stueck. In einer Wohnung schaetze ich mal ca. 10 !? Da ist reichlich Ueberhang!
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 09 Juni 2017, 20:10:13
Joschi
Was ist das denn fuer Kupferdraht? Alte Telefonleitung habe ich nicht mehr, liegt alles in der Wand!  ;D

Müsste Klingeldraht 0,8mm² sein.

Zitat
Die Nummer mit der Zusatzplatine gefaellt mir immer besser! Wenn ich doch nur mehr Ahnung und Zeit haette!

Du meinst PCB mit aufgelöteten Reedkontakten (UweH - Derivat)? Wäre mir persönlich viel zu aufwendig und macht dieses Projekt für Einsteiger noch schwieriger bzw. umfangreicher. Daher würde ich davon absehen.

Zitat
Ich werde mir mal ein Probedruck machen lassen.

Kannst du gerne auch von mir haben (da könnte ich auch Platinen beilegen).

Zitat
Irgendwie sollten wir bei den Platinen wirklich eine Sammelbestellung machen.


Sammelbestellung ist immer so ne grausame Sache. Dabei werden die wenigsten glücklich. Für die, die etwas haben möchten muss das Zeug schon morgen im Briefkasten liegen, hingegen derjenige, der dann verteilen darf muss schauen wie er so etwas noch in der meist viel zu raren Freizeit gebacken bekommt. Ich hab das gesehen wie einige auf Garagenhaus geschimpft haben und der arme Kerl hat wirklich über einen längeren Zeitraum richtig Zeit investiert.

Ist doch überhaupt keine Sache, wenn jemand Platinen haben möchte dann soll er einfach hier fragen oder welche bestellen und den Rest im Marktplatz anbieten.

Die Platinen bekommst du für rund 13 €. Mal ganz platt gesagt, wenn du nur 10 von deinen 80 Stück dann brauchst, hat dich halt eine 1,30€ gekostet.
Natürlich ist bei dieser Fenstergeschichte mit der Platine halt auch noch nicht Schluss, ich bin zwar blutiger HM-Anfänger, aber so wie ich das sehe hat papa da eine wunderbare Universalplatine gebastelt.
 
Aber das ist jetzt natürlich nur meine ganz persönliche Meinung.

VG

Joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 09 Juni 2017, 20:19:26

Kann ich das irgendwie konfigurieren?

set HM_003000 getConfig
config -Button drücken
set HM_003000 regSet msgRhsPosB closed
set HM_003000 regSet msgRhsPosA open
config - Button drücken

ich hoffe mal das ist jetzt richtig :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 09 Juni 2017, 20:25:05
Gibt es denn nun schon ein halbwegs ausgereiftes System, was zuverlässig funktioniert?

Kann ich zu ersten Testzwecken sowohl Platine als auch alles andere was benötigt wird (besonders den 3D Ausdruck), bei jemanden hier erweben?  :D :P

Wie sind die Momentanen kosten für den Aktor?

Danke und Gruß,

Fixel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 09 Juni 2017, 20:40:23
Ich lese hier ständig Platine, Platine, Platine ...

Ich hatte glaube schon mal vor ein paar Tagen gefragt - ist das Layout denn überhaupt schon final? Manchmal erscheint es mir als wäre ich einer der Wenigen die noch keine Bestellung in China platziert haben und das soll bei mir schon was heißen ;)

Wenn das Layout schon final ist, dann würde ich mir auch mal was ordern, weil Ausdrucke ohne Inhalt auf die Dauer auch nicht schocken. Ach da fällt mir ein - die Angetraute hat bis dato noch nicht mal den schwarzen Unterbau bemerkt oder sich nicht getraut zu fragen :D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 09 Juni 2017, 20:45:42
Gibt es denn nun schon ein halbwegs ausgereiftes System, was zuverlässig funktioniert?

ja, gibt es. Tester sind aber nach wie vor willkommen.

Zitat
Kann ich zu ersten Testzwecken sowohl Platine als auch alles andere was benötigt wird (besonders den 3D Ausdruck), bei jemanden hier erweben?  :D :P

Ich habe hier noch ein paar Exemplare die ich an Tester verschicken kann. Der 3d-Ausdruck wird dann nach "Testerwunsch" erstellt.  ;D

Zitat
Wie sind die Momentanen kosten für den Aktor?

Die Bauteilkosten mit Platine liegen so zwischen 6 und 7 €, der Ausdruck bei 1 €.

bei Interesse gerne alles weitere per PM

VG

Joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 09 Juni 2017, 21:03:04
Ich lese hier ständig Platine, Platine, Platine ...

Ich hatte glaube schon mal vor ein paar Tagen gefragt - ist das Layout denn überhaupt schon final? Manchmal erscheint es mir als wäre ich einer der Wenigen die noch keine Bestellung in China platziert haben und das soll bei mir schon was heißen ;)

Wenn das Layout schon final ist, dann würde ich mir auch mal was ordern, weil Ausdrucke ohne Inhalt auf die Dauer auch nicht schocken. Ach da fällt mir ein - die Angetraute hat bis dato noch nicht mal den schwarzen Unterbau bemerkt oder sich nicht getraut zu fragen :D

Also die CR2032-Variante funktioniert einwandfrei. Leider hat sich ein Fehler in die Beschriftung an der Pinleise eingeschlichen. VCC & GND sind vertauscht. Die Setup-Variante ist noch/schon unterwegs. Muss dann noch validiert werden, ob das alles so richtig funktioniert. Ich bin aber guten Mutes, da die Schaltung nicht wirklich kompliziert ist. Wenn ich das real getestet habe, mache noch nochmal Gerber-Files.

Interessant wird sicherlich die Lebensdauer mit CR2032 werden. Da gibt es noch keine Erfahrungen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 09 Juni 2017, 21:20:27
Interessant wird sicherlich die Lebensdauer mit CR2032 werden. Da gibt es noch keine Erfahrungen.

Die beiden Knopfzellen bei den originalen HM Teilen halten bei mir ca. 1/2 Jahr. Manchmal mehr manchmal weniger. Und ich mache die Fenster mehrmals täglich auf. Die haben aber etwas mehr mAh als die 2032er... Aber wir werden ja sehen. Das meiste verbraucht vermutlich die LED, die leuchtet bei mir immer recht lange bis die grün wird.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 09 Juni 2017, 21:48:10
Die haben aber etwas mehr mAh als die 2032er...


da liegst du falsch, LR44 rund 120mAh CR2032 rund 220mAh
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 09 Juni 2017, 22:15:19
Du müsstest in die Stückliste noch die Reedkontakte (2Stück, 2x14mm)

Normally open nehme ich an?!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 09 Juni 2017, 22:20:17
da liegst du falsch, LR44 rund 120mAh CR2032 rund 220mAh
Ja, ich nehme aber nicht die LR44 ;-) Ich nehm die von den Hörgeräten, die haben einiges mehr. Zink Luft oder was das ist, die wo man erst den Aufkleber entfernen muss. Die LR44 halten bei mir teilweise nur ein Monat. Aber ich hab von den LR44 auch nur die Massenpacks, die sind vermutlich um einiges schlechter als die teuren Hasenzellen.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Papaloewe am 09 Juni 2017, 22:27:09
Zitat
Die LR44 halten bei mir teilweise nur ein Monat

Kann ich aber absolut nicht bestätigen!
Bei mir halten die normalen LR44 weit über 1 Jahr und das an der Terassentüre.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: AxelSchweiss am 09 Juni 2017, 22:34:39
2032er... Aber wir werden ja sehen. Das meiste verbraucht vermutlich die LED, die leuchtet bei mir immer recht lange bis die grün wird.
Apropos LED ... lässt sich in die Firmware noch einbauen das man die mittels Register ausschalten kann  ... oder das sie nur bei einem Fehler rot blinkt?
Ich dachte dabei an den Bewegungsmelder für Innen  ... das spart einiges an Batterie.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 09 Juni 2017, 22:39:10
Es gibt ja das Register "ledOnTime" - da lässt sich sicherlich was machen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 09 Juni 2017, 22:50:17
Kann ich aber absolut nicht bestätigen!
Bei mir halten die normalen LR44 weit über 1 Jahr und das an der Terassentüre.

Tja ich hab an der Eingangstür dieses 1 Kanal HM Sec irgend was dran, da sind die Batterien schon fast 3 Jahre drin. An den Fenstern habe ich da totale Probleme, aber wie gesagt der braucht auch mehr als 10 Sekunden zum Senden, scheint etwas viel Metall in den Fenstern zu sein oder was weiß ich.

Und ich meine meine Fenster mache ich am Tag vielleicht 10 mal auf, also ka, verstehe ich auch nicht. Aber gut was solls. Die Hörgerätedinger halten recht lang. Die anderen eben nicht, aber gut für 2 Euro 20 Zellen kann man nichts erwarten.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 09 Juni 2017, 23:20:03
Tester sind aber nach wie vor willkommen.
bei Interesse gerne alles weitere per PM


sorry Leute ich muss jetzt erst mal die Segel streichen, bin geradezu überfallen worden und habe aktuell keine fertigen Module mehr zur freien Verfügung. Denen die jetzt die Testteile geordert haben versuche ich das morgen oder am Montag zukommen zu lassen. Seit mir nicht böse wenn es Dienstag wird.

Viele Grüße

Wolfgang
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 09 Juni 2017, 23:22:10
Normally open nehme ich an?!
ja
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Dietmar63 am 10 Juni 2017, 03:23:29
Der Stromverbrauch ist mit 0,032 mA bis 0,001 mA schon recht niedrig.
Die LEDs kann man auch weglassen.

Vermutlich ist die Selbstentladung der 2032 höher, als der Verbrauch im Ruhezustand.
Neue Register einbauen geht bestimmt auch, aber die werden dann wohl nicht Von fhem oder der CCU erkannt.

Eventuell kann man das Polling noch auf 8 Sekunden hochsetzen. Dann sinkt der Verbrauch nochmals auf 1/8. Vielleicht stimmt die Rechnung aber auch nicht.
Man könnte den Arduino noch so umbauen, dass man ihn bei 1Mhz betreibt, dann reichen noch 1,8 V zum Betrieb desselben aus - habe ich aber auch noch nicht gemacht.


https://www.gammon.com.au/forum/?id=11497
 (https://www.gammon.com.au/forum/?id=11497)

Die meisten dort vorgeschlagenen Dinge sind in der Firmware schon realisiert.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 10 Juni 2017, 07:37:20
Hallo zusammen,

set HM_003000 getConfig
config -Button drücken
set HM_003000 regSet msgRhsPosB closed
set HM_003000 regSet msgRhsPosA open
config - Button drücken

ich hoffe mal das ist jetzt richtig :)

die Register ändern sich, aber der Status irgendwie nicht:

Internals:
   CFGFN
   DEF        003000
   IODev      PMCUL01
   LASTInputDev PMCUL01
   MSGCNT     93
   NAME       EG_WC_Fenster
   NR         93792
   PMCUL01_MSGCNT 93
   PMCUL01_RAWMSG A0D0FA241003000000000010CC800::-78:PMCUL01
   PMCUL01_RSSI -78
   PMCUL01_TIME 2017-06-10 07:30:28
   STATE      open
   TYPE       CUL_HM
   lastMsg    No:0F - t:41 s:003000 d:000000 010CC800
   protCmdDel 28
   protCmdPend 24 CMDs_pending
   protLastRcv 2017-06-10 07:30:28
   protNack   1 last_at:2017-06-09 18:35:04
   protResndFail 2 last_at:2017-06-10 07:14:44
   protSnd    9 last_at:2017-06-10 07:14:41
   protState  CMDs_pending
   rssi_at_PMCUL01 avg:-73.19 min:-92.5 max:-59.5 lst:-78 cnt:93
   Readings:
     2017-06-10 07:14:41   Activity        alive
     2017-06-10 07:14:41   CommandAccepted yes
     2017-06-10 07:14:41   D-firmware      1.8
     2017-06-10 07:14:41   D-serialNr      FHEM000002
     2017-06-10 07:09:10   PairedTo        set_0xF10000
     2017-06-10 07:09:10   R-cyclicInfoMsg off
     2017-06-10 07:24:15   R-eventDlyTime  set_0 s
     2017-06-10 07:24:15   R-ledOnTime     set_0.5 s
     2017-06-10 07:27:41   R-msgRhsPosA    set_open
     2017-06-10 07:27:50   R-msgRhsPosB    set_closed
     2017-06-10 07:09:24   R-msgRhsPosC    set_tilted
     2017-06-10 07:09:10   R-pairCentral   0x000000
     2017-06-10 07:24:15   R-sign          set_off
     2017-06-10 07:09:10   R-transmDevTryMax 6
     2017-06-10 07:24:15   R-transmitTryMax set_0
     2017-06-09 18:35:04   aesKeyNbr       00
     2017-06-10 07:30:28   battery         ok
     2017-06-10 07:30:28   contact         open (to broadcast)
     2017-06-10 07:30:28   state           open
     2017-06-10 07:01:30   trigDst_broadcast noConfig
     2017-06-10 07:30:28   trigger_cnt     12
   cmdStack:
     ++A001F1000000300000040000000000
     ++A001F1000000300001040000000001
     ++A001F100000030000103
     ++A001F1000000300001050000000001
     ++A001F1000000300001080800209C210022643000
     ++A001F100000030000106
     ++A001F1000000300001050000000001
     ++A001F1000000300001080800209C210022643000
     ++A001F100000030000106
     ++A001F1000000300000040000000000
     ++A001F1000000300001040000000001
     ++A001F100000030000103
     ++A001F1000000300001050000000001
     ++A001F100000030000108080020AC210022643000
     ++A001F100000030000106
     ++A001F1000000300001050000000001
     ++A001F1000000300001080800206C210022643000
     ++A001F100000030000106
     ++A001F1000000300001050000000001
     ++A001F100000030000108080020AC210022643000
     ++A001F100000030000106
     ++A001F1000000300001050000000001
     ++A001F1000000300001080800209C210022643000
     ++A001F100000030000106
   Helper:
     HM_CMDNR   15
     cSnd       01F1000000300001050000000001,01F100000030000108205C
     getCfgList all
     getCfgListNo ,4
     mId        0030
     peerIDsRaw ,00000000
     rxType     4
     Expert:
       def        1
       det        1
       raw        1
       tpl        1
     Io:
       newChn     +003000,00,00,00
       nextSend   1497072629.07726
       prefIO
       rxt        0
       vccu
       p:
         003000
         00
         00
         00
     Mrssi:
       mNo        0F
       Io:
         PMCUL01    -76
     Prt:
       bErr       0
       mmcS       2
       sProc      2
       mmcA:
         ++A001F1000000300001050000000001
         ++A001F100000030000108205C
     Q:
       qReqConf   00
       qReqStat
     Role:
       chn        1
       dev        1
     Rssi:
       At_pmcul01:
         avg        -73.1989247311828
         cnt        93
         lst        -78
         max        -59.5
         min        -92.5
     Shadowreg:
       RegL_01.     08:00 20:9C 21:00 22:64 30:00 00:00
     Tmpl:
Attributes:
   IODev      PMCUL01
   actCycle   028:00
   actStatus  alive
   autoReadReg 4_reqStatus
   expert     251_anything
   firmware   1.8
   model      HM-SEC-RHS
   peerIDs    00000000,
   room       CUL_HM
   serialNr   FHEM000002
   subType    threeStateSensor

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 10 Juni 2017, 07:58:32
Moin Peter,

könntest du den Griff nochmal abschrauben und schauen wo der Magnet ist?

Bei Griff Stellung geschlossen muss er auf der rechten Seite sein (im eingebauten Zustand, also bei Fensteranschlag rechts zum Fenster zeigen). Das ist unabhängig ob nun rechts oder links angeschlagenes Fenster.

Gruß

Wolfgang
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 10 Juni 2017, 08:32:54
Hallo Wolfgang,

habe ich getestet, siehe Bild. So müsste es doch passen, oder? Oder muss der Magnet auf der entgegengesetzten Seite sein?

Gruß Peter
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 10 Juni 2017, 08:41:40
@Peter

genau so sitzt der Magnet richtig.

Ich bin der absolute HM-Neuling, aber ich glaube dass dein Device noch nicht gepairt ist.

Zitat
PairedTo        set_0xF10000

das set darf da nicht stehen. Versuch nochmal zu pairen
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Papaloewe am 10 Juni 2017, 09:04:54
@PeMue
protCmdPend 24 CMDs_pending
Du mußt auf jeden Fall nach dem getconfig auch einmal (mehrmals) den config-Taster drücken!!!
Da dürfen keine pendings mehr sein!
Dabei steht auch noch das pairing in der Warteschlange, nehme ich stark an.

Gruß
Thomas

P.S.: Sorry, sehe gerade, dass es schon mehrfach erwähnt wurde und du sicher auch schon gelesen hast. ;-)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 10 Juni 2017, 09:11:45
Hallo zusammen,

die Register ändern sich, aber der Status irgendwie nicht:

Internals:
...
   protCmdDel 28
   protCmdPend 24 CMDs_pending
...

Wenn CMDs_pending vorkommt, dann wurden nicht alle Anweisungen korrekt übertragen. Mit dem config-Button innerhalb einer Kommando-Sequenz sollte das Pending verschwinden.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 10 Juni 2017, 09:19:51
die Register ändern sich, aber der Status irgendwie nicht:

Auf Deiner Fritte ging das AES nicht richtig - oder ? Dann wirst Du mit dieser Firmware keinen Erfolg haben. Alle Zugriffe auf die Konfiguration erfordern AES-Signaturen. Ich mache mal ein Variante ohne AES. Dann sollte es funktionieren.

Edit: Hab mal eine No AES Variante angehängt
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 10 Juni 2017, 21:27:51
Hallo zusammen,

erstmal Danke für das schnelle Update der Fimware.

Wenn jetzt die Platine mit Spannung versorgt wird (bitte Hinweis ganz am Ende beachten), sollte die rote LED 7x blinken. Das signalisiert, dass der Bootloader erfolgreich gestartet wurde. Er wartet jetzt darauf, dass die Fimrware übertragen wird. Hierzu wird flash-ota (https://git.zerfleddert.de/cgi-bin/gitweb.cgi/hmcfgusb) benötigt. Für einen HM-CFG-USB sieht der Aufruf wie folgt aus:
Was mache ich, wenn die Firmware schon drauf ist? Oder anders gefragt: wie bekomme ich den Sensor (mit schon bestehender Firmware) in den Bootmodus?

pi@PMRPI03:/opt/hmcf1.8.eq3 -s FHEM000002ta -c /dev/ttyUSB2 -f /tmp/HM_SEC_RHS_v1
HomeMatic OTA flasher version 0.103-git

Reading firmware from /tmp/HM_SEC_RHS_v1.8.eq3...
Firmware with 224 blocks successfully read.
Opening culfw-device at path /dev/ttyUSB2 with speed 38400
Requesting firmware version
culfw-device firmware version: 1.66
Entering 10k-mode
Waiting for device with serial FHEM000002
Soweit bin ich schon  ;)

Danke + Gruß

Peter

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 10 Juni 2017, 21:37:49
Batterie raus, config drücken und Batterie rein  :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 10 Juni 2017, 21:56:22
Danke, geht auch einfacher:
- Reset drücken und halten
- Config drücken und halten
- Reset loslassen
- wenn die LEDs anfangen zu blinken, Config loslassen

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 10 Juni 2017, 22:06:05
Hey, die Variante kannte ich auch noch nicht  ???
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 10 Juni 2017, 22:11:51
Oder

set HM_003000  fwUpdate onlyEnterBootLoader
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 10 Juni 2017, 22:15:59
Aha. Ich hatte mal fwUpdate und den Link auf die Datei probiert, dann kam aber die Meldung "fail:notInBootLoader". So geht das also...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 10 Juni 2017, 22:25:48
Zumindest landet so das Gerät im Bootloader und wartet auf die Übertragung. Das Flashen von FHEM aus, habe ich bisher auch noch nicht hingekriegt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Dietmar63 am 10 Juni 2017, 22:39:37
Ich habe einige Verständnisfragen:

Gibt es eigentlich einen Grund warum die Verdickungen für die Reedkontakte nicht exakt parallel zum Bohrloch des Vierkants stehen? Wäre der Kontakt zum Magneten nicht besser, wenn die Reeds etwas höher gesetzt würden?

Ist es grundsätzlich besser Reeds stehend einzubauen?
Es wäre doch bestimmt auch möglich einen Reed waagerecht und einen Reed  senkreckt einzubauen - oder.

 
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 10 Juni 2017, 22:58:02
Ich habe einige Verständnisfragen:

Gibt es eigentlich einen Grund warum die Verdickungen für die Reedkontakte nicht exakt parallel zum Bohrloch des Vierkants stehen? Wäre der Kontakt zum Magneten nicht besser, wenn die Reeds etwas höher gesetzt würden?

Ja, die "empfindlichste" Stelle am Reedkontakt sind die Enden. Kann man ganz leicht ausprobieren indem man mit einem Messgerät eine Durchgangsmessung am Reedkontakt durchführt und einen Magneten an diesem vorbeiführt.

Zitat
Ist es grundsätzlich besser Reeds stehend einzubauen?

Das ist meines Wissens nach egal

Zitat
Es wäre doch bestimmt auch möglich einen Reed waagerecht und einen Reed  senkreckt einzubauen - oder.

Habe ich bereits versucht. Da jedoch der beste Platz zum aktivieren der Reedkontakte eben am Ende ist bekommt man recht große Platzprobleme. Zudem sind (wenigstens die von mir verwendeten Reedkontakte  nicht sehr angetan vom Biegen nahe des Glaskolbens, will heißen, die gehen dabei sehr gerne kaputt. Ein weiterer Effekt bei dieser Anordnung: Da sich die Enden der Reedkontakte bei dieser Anordnung sehr dicht beieinander befinden lässt sich ein zuverlässiges getrenntes Schalten nicht mehr realisieren.

VG

Joschi
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 11 Juni 2017, 07:41:41
Hallo papa,

Edit: Hab mal eine No AES Variante angehängt
funktioniert jetzt alles wunderbar:
Internals:
   DEF        003000
   IODev      PMCUL01
   NAME       EG_WC_Fenster
   NR         271
   NTFY_ORDER 50-EG_WC_Fenster
   STATE      closed
   TYPE       CUL_HM
   Readings:
     2017-06-11 07:37:36   Activity        alive
     2017-06-11 07:25:55   CommandAccepted yes
     2017-06-11 07:32:57   D-firmware      1.8
     2017-06-11 07:32:58   D-serialNr      FHEM000002
     2017-06-11 07:18:13   PairedTo        0xF10000
     2017-06-11 07:15:36   R-cyclicInfoMsg off
     2017-06-11 07:15:36   R-eventDlyTime  0 s
     2017-06-11 07:15:36   R-ledOnTime     0.5 s
     2017-06-11 07:23:37   R-msgRhsPosA    set_open
     2017-06-11 07:23:27   R-msgRhsPosB    set_closed
     2017-06-11 07:23:27   R-msgRhsPosC    set_tilted
     2017-06-11 07:15:36   R-pairCentral   0xF10000
     2017-06-11 07:15:36   R-sign          off
     2017-06-11 07:15:36   R-transmDevTryMax 6
     2017-06-11 07:15:36   R-transmitTryMax 0
     2017-06-11 07:37:09   RegL_00.
     2017-06-11 07:33:06   battery         ok
     2017-06-11 07:33:06   contact         closed (to PMCUL01)
     2017-06-11 07:33:06   state           closed
     2017-06-11 07:33:06   trigDst_F10000  noConfig
     2017-06-11 07:33:06   trigger_cnt     0
   Helper:
     HM_CMDNR   1
     mId        0030
     rxType     4
     Expert:
       def        1
       det        1
       raw        1
       tpl        1
     Io:
       newChn     +003000,00,00,00
       prefIO
       rxt        0
       vccu
       p:
         003000
         00
         00
         00
     Mrssi:
       mNo
     Prt:
       bErr       0
       sProc      0
     Q:
       qReqConf   00
       qReqStat
     Role:
       chn        1
       dev        1
     Tmpl:
Attributes:
   IODev      PMCUL01
   actCycle   028:00
   actStatus  alive
   autoReadReg 4_reqStatus
   expert     251_anything
   firmware   1.8
   model      HM-SEC-RHS
   peerIDs    00000000,
   room       2_Erdgeschoss
   serialNr   FHEM000002
   subType    threeStateSensor
Trotzdem sollte ich mal den Raspberry Pi 3 aufsetzen und alles umziehen.

Gruß Peter
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Dietmar63 am 11 Juni 2017, 07:45:13
Ja, die "empfindlichste" Stelle am Reedkontakt sind die Enden. Kann man ganz leicht ausprobieren indem man mit

Gilt die Aussage sowohl für Schließer als auch für Öffner?
Im Netz haben Öffner immer drei Anschlüsse, und am oberen Rand den Schaltmechanismus. .

Die Schließer haber ihren Kontakt eher in der Mitte
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 11 Juni 2017, 08:35:30
funktioniert jetzt alles wunderbar:

Super. Mache gerade ein paar Änderungen ind er Lib mit AES. Es wird dann nur noch eine Signatur angefordert, wenn auch mindestens ein Channel auf "Sign" steht. Dann brauchen wir die extra NoAES-Variante nicht mehr.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 11 Juni 2017, 17:47:38
@joschi2009: Kannst du noch einen Parameter einbauen für die Dicke der Platte? 4mm ist mir viel zu dick. Wäre als Parameter vielleicht ganz gut, dann braucht man nicht mehrere SCAD Dateien.

Achso und ich würde den Antennenschacht noch verschließen, das da kein Dreck einfällt um laufe der Zeit. Ich sehe der ist bei dir durchgängig bis zum Vierkant.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 11 Juni 2017, 19:13:07
@joschi2009: Kannst du noch einen Parameter einbauen für die Dicke der Platte? 4mm ist mir viel zu dick. Wäre als Parameter vielleicht ganz gut, dann braucht man nicht mehrere SCAD Dateien.

Habe ich aktualisiert (wenn auch ungern, denn je mehr man verändern kann desto schwieriger wird es für den ein oder anderen für sich die richtige Einstellung zu finden). 

Zitat
Achso und ich würde den Antennenschacht noch verschließen, das da kein Dreck einfällt um laufe der Zeit.


hm, da würde ich passen wollen, zum einen ist es ganz praktisch im Aufbau den Draht da auch noch abschneiden zu können, zum anderen ändert sich der Durchmesser der Drehplatte mit der Breite und ich mag im Quellcode nicht noch mit Formeln rumspielen. Jetzt hat der ein oder andere openSCAD-Beginner vielleicht noch Spaß dran sich anzuschauen wie das Teil aufgebaut ist (obwohl ich zugeben muss, dass ich nicht unbedingt übersichtlichen Code zusammengeschrieben habe) ::)

VG

Joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 11 Juni 2017, 20:28:02
OK,

also wenn ich deins Drucke fällt bei mir der Decke ab, der ist mind. 0,5mm zu groß. Und die Scheibe für den 4 Kant zu klein. Ich hab dieselben Werte genommen.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 11 Juni 2017, 20:52:50
also wenn ich deins Drucke fällt bei mir der Decke ab, der ist mind. 0,5mm zu groß. Und die Scheibe für den 4 Kant zu klein. Ich hab dieselben Werte genommen.

Du kannst den unteren Kasten um 0,5mm verbreitern, wenn du die Zeile 49 und 50 wie abgebildet änderst:

translate([72,-0.75,Y])cube([44,2,8]);
translate([72,(E-0.75),Y])cube([44,2,8]);

den Vierkant kannst du mit der Variable A einstellen.

Bei mir passt das perfekt. Was druckst du?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 11 Juni 2017, 21:01:55
Ich meine nicht den Vierkant an sich, sondern die Scheibe. Ich drucke PLA.

Und verbreitern würde ich den Kasten nicht, eher den Deckel verkleinern weil der steht wie gesagt über. Also wie gesagt das passt nicht zusammen, der Sockel ist 29mm und der Deckel 30mm.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 11 Juni 2017, 21:02:50

Gilt die Aussage sowohl für Schließer als auch für Öffner?

kann ich dir leider nicht beantworten

VG

Joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 11 Juni 2017, 21:17:45
Ich meine nicht den Vierkant an sich, sondern die Scheibe. Ich drucke PLA.

Und verbreitern würde ich den Kasten nicht, eher den Deckel verkleinern weil der steht wie gesagt über. Also wie gesagt das passt nicht zusammen, der Sockel ist 29mm und der Deckel 30mm.

/Daniel
module top() {
  difference(){
    $fn=50;
    minkowski() {
      translate([0.5,0.5,1])cube([43.5,E-1.5,9]);
      sphere(1);
    }
    translate([0.5,0.5,1])cube([43.5,(E-1.5),11]);
    translate([-2,-2,9.5])cube([49,E+4,2]);
  }
}

mal aus dem Kopf, sollte aber passen.
Die Scheibe hat mit Absicht Luft, sie soll nicht am Gehäuse schleifen. Die Führung wird durch die Bohrlöcher hergestellt.

VG

Joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 11 Juni 2017, 21:25:54
Hallo papa,
funktioniert jetzt alles wunderbar:

Hallo Peter,

könntest Du bitte auch mal diese Version testen ? Die ist jetzt wieder mit AES, aber es sollte erst benutzt werden, wenn der Channel sign=on ist.
Bitte mal in FHEM löschen und komplett neu anlernen.

Danke
  Holger
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 11 Juni 2017, 21:28:43
Nagut aber 1 mm Luft ist schon ordentlich, mal schauen ob das mit dem 2x2mm Neodym noch reicht.

Aber sag mal das E-1 ist richtig? Muss das nicht E-2 sein? Die Wandstärke von dem Kasten sind doch 2mm oder?!?

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 11 Juni 2017, 21:58:54
Nagut aber 1 mm Luft ist schon ordentlich, mal schauen ob das mit dem 2x2mm Neodym noch reicht.

Aber sag mal das E-1 ist richtig? Muss das nicht E-2 sein? Die Wandstärke von dem Kasten sind doch 2mm oder?!?

/Daniel
Ich habe den Deckel deinem Wunsch nach um 0,5 mm kleiner gemacht (E-1.5), werde das aber in der offiziellen Version erstmal nicht ändern.
Mit 2x2mm Magneten habe ich keinen Erfolg. Ich benutze 3x2 mm stellenweise sogar 4x2 mm.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 11 Juni 2017, 22:03:01
Also ich hab eben nochmal eins gedruckt (Ohne deine Anpassung) Der Deckel ist definitiv zu groß, wenn das bei dir passt haut doch was mit dem Drucker nicht hin ;-)

Kann das mal noch jemand testen, ich meine da ist ein Fehler drin...

Ich probiere jetzt mal das mit deiner Anpassung. Aber ich glaub ich beschäftige mich erst mal mit SCAD, wenn ich das nachvollziehen kann ist das besser. Mein Drucker druckt eigentlich genau das was ich ihm sage, ich muss da nichts anpassen, also zumindest sehr selten.

/Daniel
Titel: Auf ein Neues
Beitrag von: waschbaerbauch am 12 Juni 2017, 15:27:25
Fensterkontakt_v7.10 nach 'Komplettumrüstung' gedruckt:
Hotend: 200°
Bed: 50°C (erste Schicht 55°C)
Auflösung: 0.2
Nozzle: 0.4

Die Löcher muss ich wohl trotzdem nachbohren, aber mit Ausnahme des nicht abgeklebten 'Streifens' geht da glaube ich bei meinem Drucker nicht viel mehr..

Edit: Ich hatte mir aus CN noch einen Nozzle Satz mitbestellt - macht es Sinn dafür z.B. eine 0.3 oder 0.2 einzubauen?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 12 Juni 2017, 17:53:33
Mhh irgendwie haut da aber noch was nicht hin. Da ist ja so viel Abstand zwischen den "Würsten"?!? Sicher das in der Software alles richtig eingestellt ist?

Mit 0,2 dauert es nur länger.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 12 Juni 2017, 18:51:54
Sicher bin ich mir nicht. Zum slicen pack ich es in Cura 2.5.0 und lade den gcode auf den OctoPi hoch.

Ich denke das ist die Option 'Gehäuse -> Unteres/oberes Muster = Linien' - zur Auswahl stünden halt noch 'konzentrisch' oder 'zickzack'

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 12 Juni 2017, 20:06:13
Mhh nichts auffälliges.

Also ich finde eben nur das Bild FGK_ws_02.jpg extrem komisch, also wenn da immer eine Bahn fehlt. Komischerweise sind die nicht mal gleichmässig dick. Der Rest sieht ja OK aus, das ist nur der erste Layer der da irgendwie merkwürdig aussieht.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 12 Juni 2017, 21:33:27
Ich verstehe was du meinst, aber ich denke das ist Cura/Slicing bedingt.

Die unterschiedlichen Breiten der Linien ergeben sich meiner Meinung nach daraus, das der Drucker immer mal hier was druckt, woanders hinfährt und später dann an der Stelle weiter macht. Dabei 'laufen' dann vielleicht zwei Linie in eine zusammen. Das ist aber auch nur so eine Vermutung aus dem was ich so sehen kann beim Drucken mit meinem laienhaften Wissen.

Im nächsten Druck hab ich mal einen Autolevel ausgeführt wo ich den Nullpunkt absichtlich tiefer gesetzt habe, als er eigentlich sein sollte. Jetzt sehen die Linie schmaler aus, aber das liegt denke ich eher daran das sie platt gedrückt werden. Wenn ich so drucke, dann hab ich wieder meinen 'dicken Boden' wo ich alle Seiten und Löcher nacharbeiten darf, weil es über die Ränder hinaus quillt. Dafür hab ich nun mal durchgehende Löcher im Bereich unterm Deckel bekommen die man noch sauber nachbohren muss.

Alles in allem hat es vorher besser gepasst und es waren deutlich weniger Nacharbeiten mit der Klinge notwendig ...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 12 Juni 2017, 22:32:45
Hi,

ich habe von Joschi nun auch meinen FDGK erhalten! Das anlernen hat  per taster funktionierte Problemlos. Allerdings habe ich keine Position gefunden, in der der Magnet alle Status richtig anzeigt. Bei mir ist Griff nach unten open und Griff nach links closed, nach oben tilted. Man müsste closed und open vertauschen, damit es stimmt.  :o

Der Griff steht bei mir genauso wie bei Pemu (auf seite 25 des Threads)

@Joschi ist dir da vielleicht beim zusammen bau ein Fehler unterlaufen? Und danke nochmal, hab dir das geld via Paypal gesendet!

Danke und Gruß,

Fixel

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 12 Juni 2017, 22:51:14
Hi,

ich habe von Joschi nun auch meinen FDGK erhalten! Das anlernen hat  per taster funktionierte Problemlos. Allerdings habe ich keine Position gefunden, in der der Magnet alle Status richtig anzeigt. Bei mir ist Griff nach unten open und Griff nach links closed, nach oben tilted. Man müsste closed und open vertauschen, damit es stimmt.  :o

Der Griff steht bei mir genauso wie bei Pemu (auf seite 25 des Threads)

@Joschi ist dir da vielleicht beim zusammen bau ein Fehler unterlaufen?


Nein, das ist die Standardconfig der Griffstellungen. Mit den unten genannten Befehlen stellst du das um.


set <name> getConfig
config -Button drücken

set <name> regSet msgRhsPosB closed
set <name> regSet msgRhsPosA open

config - Button drücken

Gruß

Joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 12 Juni 2017, 22:55:42
Nein, das ist die Standardconfig der Griffstellungen. Mit den unten genannten Befehlen stellst du das um.


set <name> getConfig
config -Button drücken

set <name> regSet msgRhsPosB closed
set <name> regSet msgRhsPosA open

config - Button drücken

Gruß

Joschi2009

Danke, hat funktioniert!!!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 13 Juni 2017, 07:51:57
Nein, das ist die Standardconfig der Griffstellungen. Mit den unten genannten Befehlen stellst du das um.

Sollten wir die Standardpositionen mal anpassen ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 13 Juni 2017, 08:01:26
Sollten wir die Standardpositionen mal anpassen ?
Kommt darauf an, ob es mehr rechts angeschlagene Fenster als links angeschlagene Fenster gibt. M.E. sollten wir eine Definition festziehen und diese in die Dokumentation mit aufnehmen.

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Papaloewe am 13 Juni 2017, 08:13:21
Hi,

ich habe von Joschi nun auch meinen FDGK erhalten! Das anlernen hat  per taster funktionierte Problemlos.
Danke und Gruß,

Fixel

dito

Was muss ich denn beim Anlernen besonders beachten?
Ich kenne das nur von den normalen HM-Devices so:

set hmlan pairforsec 60
und dann den config-Taster kurz drücken.

Passiert aber leider Nichts.
Was mache ich falsch?

Danke & Gruß
Thomas
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 13 Juni 2017, 08:19:41
dito

Was muss ich denn beim Anlernen besonders beachten?
Ich kenne das nur von den normalen HM-Devices so:

set hmlan pairforsec 60
und dann den config-Taster kurz drücken.

Passiert aber leider Nichts.
Was mache ich falsch?

Danke & Gruß
Thomas
Ich habe nichts anders getan, als ein wenig auf dem config Taster rum zu drücken und vorher bei dem HM Modul pairforsec 60.

Bei mir ging das dann problemlos.

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 13 Juni 2017, 08:20:38
dito

Was muss ich denn beim Anlernen besonders beachten?
Ich kenne das nur von den normalen HM-Devices so:

set hmlan pairforsec 60
und dann den config-Taster kurz drücken.

Passiert aber leider Nichts.
Was mache ich falsch?

Alles richtig. Was machen die LEDs ? Was passiert im Eventlog ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 13 Juni 2017, 09:55:23
Einen weiteren Versuch hatte ich gestern noch unternommen bevor ich einen anderen Motivationsdruck angeworfen hab :D

Links der 'gepresste' Versuch, da hab ich teilweise schon deutlich Material an den Kanten entfernt/entfernen müssen - für eine größere Menge würde ich das allerdings nicht machen, nicht einmal für den Eigenbedarf. Rechts dann ein AutoLevel Wert zwischen dem Druck mit klaren Linien und (aus meiner Sicht zu) gepresstem Versuch. Mir persönlich reicht die Variante mit den klaren Linien und/oder die rechte Variante. Wem das ausreicht, dem könnte ich auch etwas drucken, maßhaltig was Deckel und Unterbau angeht waren sie bisher alle.

Als Beispiel mal dabei der aktuelle 'Motivations-Druck' in progress. In der anderen Version passte der Echo Dot sehr genau rein, von daher denke ich schon das es eigentlich nicht so schlecht ist - ist halt kein Spritzguss ;)

Gruß
Mario

PS: Mir fiel grad ein das man bei einem besonders missglücktem Druckerzeugnis ja mal diese 'Lamitnat- oder Fliesen-Repair-Kits' aus den Discountern ausprobieren kann. Da ist dann die Frage was wird zuerst flüssig, das Wachs aus dem Kit oder das Werkstück :D :D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 13 Juni 2017, 10:40:01
Ja ich meine es geht doch. Die Fotos lassen es auch immer etwas schlimmer aussehen als in der Realität, zumindest in dem Bereich ;-)))

Dieses Auto Levelling, funktioniert das? Fährt der den Kopf so doll auf die Platte bis der Strom steigt und dann weiß er er liegt auf oder wie? Aber ist ein Schritt vom Motor nicht großer als wenn man händig mit Feingewinde die Bauplattform ausrichtet? Ich kenne sowas nur von CNC Fräsen, da fließt aber ein Strom zum messen was ja hier dank Tape nicht geht.

Ich stell es bei mir alle paar Wochen mal ein wenig nach, sonst geht das eigentlich. Nur manchmal braucht man ja etwas mehr Kraft ein Werkstück von der Plattform zu ruppen, dann muss man danach natürlich nochmal etwas drehen ;-)

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 13 Juni 2017, 10:47:35
Kommt darauf an, ob es mehr rechts angeschlagene Fenster als links angeschlagene Fenster gibt. M.E. sollten wir eine Definition festziehen und diese in die Dokumentation mit aufnehmen.


für den FDGK ist es egal ob das Fenster rechts oder links angeschlagen ist. Der rechte Reedkontakt ist immer für die geschlossene und der linke Reedkontakt für die gekippte Fensterposition aktiv. Einzigster Unterschied, bei rechts angeschlagenen Fenstern ist im geschlossenen geöffnetem Zustand der Magnet oben, bei links angeschlagenen Fenstern ist er unten.
Das hat aber für die Moduleingänge keine Bedeutung.

@papa

Ja, wäre toll wenn du das ändern könntest.

VG

Joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 13 Juni 2017, 10:50:53
Bei mir ist Griff nach unten open und Griff nach links closed, nach oben tilted.

Kommt darauf an, ob es mehr rechts angeschlagene Fenster als links angeschlagene Fenster gibt.
Ähm, hier ist Tilt und Open gegenüber, ist normal nicht Closed und Tilt gegenüber?

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 13 Juni 2017, 10:56:19
Ähm, hier ist Tilt und Open gegenüber, ist normal nicht Closed und Tilt gegenüber?
Ja, normal schon.

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 13 Juni 2017, 11:01:08
Das ist der Sinn der Fotos! Die schonungslose Offenlegung der Tatsachen.. ;)

Abgesehen davon, das man es in einem Meter Entfernung oder gar vorher schon gar nicht mehr sieht und es dazu noch hinter einem Griff versteckt sitzt denke ich das man da ruhig auch die Kirche im Dorf lassen kann/sollte. Wobei ich schon versuche das Maximum aus meinen Gegebenheiten zu machen. Für unter 200EUR inkl. der Tuning-Teile und ohne wirkliche Ahnung in dem Bereich finde ich es nach der kurzen Zeit schon erstaunlich das etwas 'brauchbares' dabei rum kommt. Ich wollte ja eigentlich erst im Herbst damit starten :D

Dieser AutoLevel Sensor (http://www.gearbest.com/3d-printer-parts/pp_591321.html) reagiert in diesem Fall auf das Hotbed (Metall/induktiv) - ich meine aber auch was gesehen zu haben wo ein Druckfühler oder Leiter(?) auf die Druckplattform geht. Bissel den gelieferten Stecker umbauen, damit er seine 12V bekommt und dann 'einmalig' die Nozzle ordentlich einstellen und den Z-Offset einstellen. Nach speichern der Werte fährt der halt auf dieser Basis dann bei mir vor jedem Druck seine neun Messpunkte ab und beginnt danach zu drucken. Die AutoLevel Anleitung liegt der Skynet Firmware bei und ist sehr einfach und mehr als ausführlich dargestellt. Ich würde jetzt nicht mehr zurück und immer die Druckplatte nachstellen oder den Z-Achsen Mikroschalter nachziehen wollen.

Gruß
Mario

PS: Natürlich fährt er die Nozzle normalerweise nicht ins Druckbett hinein, dann wäre es ja sinnlos. Der AutoLevel Sensor sitzt idR ca. 2mm höher als die Nozzle. Der von mir verwendete hat einen Erkennungsbereich von 8mm. Ob er funktioniert merkt man halt schnell wenn man Metall drunter hält. Wenn das so montiert ist, dann kann man relativ einfach mit einem Thermo-Bon in 0.1mm Schritten die Nozzle positionieren und den Offset vom 'AutoLevel Sensor detektiert' ermitteln.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 13 Juni 2017, 11:10:00
Mein Testsatz für die Doku kam auch gerade per Post, nur leider fehlt die Platine  :'(.
Hab die Lötstation wieder ausgeschaltet und den Programmer weg gepackt  :-[
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 13 Juni 2017, 11:24:02
Mein Testsatz für die Doku kam auch gerade per Post, nur leider fehlt die Platine  :'(.
Hab die Lötstation wieder ausgeschaltet und den Programmer weg gepackt  :-[

Das sollte natürlich nicht sein. Kannst du schauen ob noch etwas fehlt und dann bescheid geben? Dann kann ich dir das heute noch raus schicken.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 13 Juni 2017, 12:14:10
Sonst scheint alles dabei zu sein. Hätte ich auch alles in der Teilkiste. Fehlt nur die Platine
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 13 Juni 2017, 13:53:54
... für den FDGK ist es egal ob das Fenster rechts oder links angeschlagen ist. Der rechte Reedkontakt ist immer für die geschlossene und der linke Reedkontakt für die gekippte Fensterposition aktiv. Einzigster Unterschied, bei rechts angeschlagenen Fenstern ist im geschlossenen Zustand der Magnet oben, bei links angeschlagenen Fenstern ist er unten.
Du hast recht (siehe Anhang). Dann wäre es toll, wenn papa das anpassen könnte  ;)

Danke + Gruß

Peter
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Dietmar63 am 13 Juni 2017, 14:29:11
@ SCAD Experten:

kennt jemand von Euch eine Möglichkeit einen Druck des Modells auf Papier zu erstellen, um die Maße in der Realität(wenigstens grob) zu prüfen?
Die Variante SVG Dateien zu erzeugen über projection() hat nicht funktioniert - jedenfalls bei mir hat es nicht geklappt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Papaloewe am 13 Juni 2017, 18:27:47
So, kurze Rückmeldung: Es funktioniert jetzt!!!

Mensch, war ich blöd. Habe die ganze Zeit statt auf dem config-Button auf den reset-Button gedrückt :-[ :-[ :-[

Lediglich ein Reedkontakt will nicht, nur wenn ich mit dem Magneten näher rangehe.
Der wird dann noch ausgetauscht.

Vielen Dank für dieses Projekt.

Gruß
Thomas
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: karpate am 13 Juni 2017, 21:45:17
Lieferung von joschi2009 kam heute an. Freundlicherweise hat Wolfgang gleich einen fertigen Bausatz geliefert und Firmware,Bootloader schon aufgespielt. Vielen Dank an dieser Stelle.
Zusammenfassend meine Schritte wie ich erfolgreich den Sensor angelernt habe (basierend auf diesem Thread):
1. Montage des Magneten mit Hilfe von PeMues Skizze
2. Autocreate enabled
3. set hmlan pairforsec 60
4. config-Taster kurz drücken
5. Für Fensteranschlag links:
    1. set <name> getConfig
    2. config -Button drücken
    3. set <name> regSet msgRhsPosB closed
    4. set <name> regSet msgRhsPosA open
    5. config - Button drücken

Ein List gibt dieses Ergebnis:
Internals:
   CFGFN
   DEF        FFFFF2
   HMLAN1_MSGCNT 131
   HMLAN1_RAWMSG EFFFFF2,0000,035BD501,FF,FFCE,65A241FFFFF2400ABC0163649C
   HMLAN1_RSSI -50
   HMLAN1_TIME 2017-06-13 21:17:10
   IODev      HMLAN1
   LASTInputDev HMLAN1
   MSGCNT     131
   NAME       eg_ez_Fenster
   NOTIFYDEV  global
   NR         20458
   STATE      gekippt
   TYPE       CUL_HM
   lastMsg    No:65 - t:41 s:FFFFF2 d:400ABC 0163649C
   protEvt_AESCom-ok 2 last_at:2017-06-13 19:50:13
   protLastRcv 2017-06-13 21:17:10
   protSnd    125 last_at:2017-06-13 21:17:10
   protState  CMDs_done
   rssi_at_HMLAN1 avg:-57.44 cnt:127 lst:-50 max:-48 min:-78
   Readings:
     2017-06-13 20:08:22   Activity        alive
     2017-06-13 20:08:58   CommandAccepted yes
     2017-06-13 20:08:22   D-firmware      1.8
     2017-06-13 20:08:22   D-serialNr      FHEM100002
     2017-06-13 20:08:24   PairedTo        0x400ABC
     2017-06-13 20:08:22   R-cyclicInfoMsg off
     2017-06-13 20:08:22   R-eventDlyTime  0 s
     2017-06-13 20:08:22   R-pairCentral   0x400ABC
     2017-06-13 20:08:22   R-sign          off
     2017-06-13 20:08:24   RegL_00.          02:01 0A:40 0B:0A 0C:BC 09:00 14:06 16:01 00:00
     2017-06-13 20:08:24   RegL_01.          08:00 20:6C 21:00 22:64 30:00
     2017-06-13 19:50:13   aesCommToDev    ok
     2017-06-13 19:50:13   aesKeyNbr       00
     2017-06-13 21:17:10   battery         ok
     2017-06-13 21:17:10   contact         tilted (to VCCU)
     2017-06-13 21:17:10   state           tilted
     2017-06-13 21:17:10   trigger_cnt     99
   Helper:
     HM_CMDNR   101
     PONtest    1
     cSnd       01400ABCFFFFF20108209C,01400ABCFFFFF20106
     mId        0030
     peerIDsRaw ,00000000
     rxType     4
     supp_Pair_Rep 0
     Expert:
       def        1
       det        0
       raw        1
       tpl        0
     Io:
       newChn     +FFFFF2,00,00,00
       nextSend   1497381430.78853
       prefIO
       rxt        0
       vccu
       p:
         FFFFF2
         00
         00
         00
     Mrssi:
       mNo        65
       Io:
         HMLAN1     -48
     Prt:
       bErr       0
       sProc      0
       Rspwait:
     Q:
       qReqConf   00
       qReqStat
     Role:
       chn        1
       dev        1
     Rpt:
       IO         HMLAN1
       flg        A
       ts         1497381430.70046
       ack:
         HASH(0x38ab718)
         658002400ABCFFFFF200
     Rssi:
       At_hmlan1:
         avg        -57.4488188976378
         cnt        127
         lst        -50
         max        -48
         min        -78
     Shadowreg:
       RegL_01.     08:00 20:9C 21:00 22:64 30:00 00:00
Attributes:
   IODev      HMLAN1
   IOgrp      VCCU:HMLAN1
   actCycle   028:00
   actStatus  alive
   autoReadReg 4_reqStatus
   devStateIcon offen:fts_window_1w_open geschlossen:fts_window_1w gekippt:fts_window_1w_tilt
   eventMap   open:offen closed:geschlossen tilted:gekippt
   expert     2_raw
   firmware   1.8
   group      Sensoren
   model      HM-SEC-RHS
   peerIDs    00000000,
   room       1_Erdgeschoss
   serialNr   FHEM100002
   subType    threeStateSensor

Zusammenfassend ein tolles Projekt. Mir gefällt optisch das Gehäuse auch besser wie der original Sensor von ELV, den ich auch an einer Türe im Einsatz habe.
Danke und Gruß
Ingo
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 13 Juni 2017, 21:59:23
@papa
Ja, wäre toll wenn du das ändern könntest.

Habe PosA und PosB ausgetauscht. Jetzt sollte es sofort stimmen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 14 Juni 2017, 16:12:40
Irgendwie war ich doch noch nicht zufrieden mit den Drucken :D

Gestern Abend hab ich dann den Drucker noch einmal zerlegt und komplett (inkl. neuer und nachgearbeiteter Bauteile) neu aufgebaut. Die Drucke sind jetzt tatsächlich noch genauer, vor allem bei den Löchern, und die 'Anti-Z-Wobble Mounts' scheinen bisher auch mein Problem zu lösen das sich die M8 Gewindestange mal verkantet hatte. Hoffen wir mal das es so bleibt. Den ersten Ausdruck des Gehäuses stelle ich jetzt mal nicht ein, die Oberflächen waren nicht so schön, ich war zu faul das durchgedruckte Bett noch mal neu zu beziehen - das hab ich nun aber nachgeholt und nachher kommen dann mal Vergleichsbilder vom aktuellen Gehäuse.
Die Zeit für den Druck liegt bei mir im Moment bei knapp unter 2 Stunden (1 Stunde 48 Minuten). Inwiefern man das noch 'kürzen' kann mit den Einstellungen die bei diesem Projekt eh nicht ins Gewicht fallen muss ich mal schauen :)

Gruß
Mario

Edit: Ich denke ich habe meinen Frieden gefunden mit dem Gehäuse :D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: juergs am 14 Juni 2017, 18:27:02
Hallo Mario,
welches Filament benutzt Du, bei welcher Bett -und Extruder-Temperatur?
Bzw. welchen Slicer?

Möglicherweise bringt ein Austausch der Düse noch etwas,
sowie auf Glas  Holzleim im Wasser verdünnt aufgetragen (ohne autolevel weil Glas = (fast) plan ) 
hält super gut und Du brauchst kein Tape mehr und must kaum noch mal an die Bett-Einstellungen ...

Grüße,
Jürgen
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 14 Juni 2017, 18:59:32
Moin Jürgen,
das Filament ist von K-Camel (http://de.gearbest.com/3d-printer-supplies/pp_359501.html?wid=35), PLA.
Drucktemperatur liegt bei 200, Hotbed 50 (erste Schicht 55 ohne Lüfter). Die Düse ist grad komplett erneuert inkl. Heizpatrone und Alu-Würfel. Der Slicer ist Cura 2.5.0, der gcode wird auf den RaspberryPi2 mit Octoprint geschoben, der Anet A8 läuft mit Skynet 2.3.2 fix 2. Ob ich irgendwann auf Glas wechsle wird die Zeit zeigen, jetzt muss erstmal die Rolle Kreppband vernichtet werden   ;D

Gruß
Mario

PS: Alle Lager sind mit Ignus Gleitlager ausgestattet, an der Düse pustet der Mistral 2.1, Bett und Hotend haben jeweils einen MOSFET, X und Y haben Riemenspanner und halt der AutoLevel Sensor.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 14 Juni 2017, 20:07:39
Sieht doch gut aus jetzt! Aber knapp 2 Stunden zum drucken ?!?!?! Ich brauch 15 Minuten ... Hast du da 100% infill oder wie ;-)

Was ist denn der Anet A8 für einer? Ist das so ein selbstbau Set oder wie?

/Daniel

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 14 Juni 2017, 20:31:23
Ich brauch 15 Minuten ...

nicht im Ernst, 15 min? mit was druckst du?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 14 Juni 2017, 20:33:29
20% und ich glaube 120 mm/s. Das macht der ctc eigentlich ganz gut mit.

Stimmt nicht ganz, 16:21 min, eben nochmal nachgeschaut.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 14 Juni 2017, 20:58:36
Hm, heftig. Die Ergebnisse sind ok? Hast du  mal ein Bild?

Ich drucke da eher gemächlich, bei meinem Großen würde ich glaube ich mit 120 mm/s Probleme bekommen, da ist die bewegte Masse ein wenig groß. Infill drucke ich mit PET-G 50% bei dem Teil ist das sowieso recht egal, da ist nicht viel mit Infill. Eine gute Stunde gönnt sich mein Drucker mit diesen Einstellungen für ein Teil (komplett)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: juergs am 14 Juni 2017, 21:11:51
Moin Jürgen,
das Filament ist von K-Camel (http://de.gearbest.com/3d-printer-supplies/pp_359501.html?wid=35), PLA.
Drucktemperatur liegt bei 200, Hotbed 50 (erste Schicht 55 ohne Lüfter). Die Düse ist grad komplett erneuert inkl. Heizpatrone und Alu-Würfel. Der Slicer ist Cura 2.5.0, der gcode wird auf den RaspberryPi2 mit Octoprint geschoben, der Anet A8 läuft mit Skynet 2.3.2 fix 2. Ob ich irgendwann auf Glas wechsle wird die Zeit zeigen, jetzt muss erstmal die Rolle Kreppband vernichtet werden   ;D
Gruß
Mario
PS: Alle Lager sind mit Ignus Gleitlager ausgestattet, an der Düse pustet der Mistral 2.1, Bett und Hotend haben jeweils einen MOSFET, X und Y haben Riemenspanner und halt der AutoLevel Sensor.

Ah Ok, Vollausbau!
Hab auf alles verzichtet, bekomme aber meiner Meinung nach etwas bessere Ergebnisse,
allerdings benutze ich Slicer3d. Hier hatte ich das "Gefühl" dass die Drucke besser, sprich: homogener werden, als ich von Cura auf Slicer3d wechselte. 
Die Glasplatte kann ich nur empfehlen, da wird die Unterseite richtig glatt.

Wie gesagt: kein Firlefanz. Nur einmal richtig mit Meßuhr gerade eingestellt und gegen den Winkel der X-Achse geprüft und gut.
Augenmerk auf den Endschalter der Z-Achse gelegt. Zuerst manuell die Z-Achse soweit heruntergedreht bis die Nozzle auf der Platte aufliegt.
Dann wieder etwas abgehoben und mit dem Z-Enschalter auf Kontakt eingestellt. Wenn diese Einstellung über die Ganze Platte beibehalten wird ist
das Ok. Lager + Stangen mit PTFE etwas eingeölt ....

Glasplatte einfach aus einem Bilderrahmen angepasst ...  ;)

Ich benutze PET-G mit 225 Grad und 75 Grad für die ersten Layer, danach 65 Grad mit 60 mm/s.
Ergebnisse eigentlich (auch Octoprint) sehr gut und "homogen".

Habe aber auch erst einige Versuche gemacht, indem ich nur einen Layer bei verschiedenen Temperaturen gedruckt habe,
um dann einschätzen zu können, welche die beste Einstellung ist für Deckung + Verlauf.

@Joschi, Slicer3d-Einstellungen

@ext23: mit größeren Durchmessern der Nozzle z.B. 1.2 mm (Standard: 0.4) kann man schneller drucken ....  ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 14 Juni 2017, 21:46:28
Habe PosA und PosB ausgetauscht. Jetzt sollte es sofort stimmen.

Super, getestet funktioniert :) :) :) :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 14 Juni 2017, 21:54:38
Mal ein schnelles Handy Foto, das sind jetzt 120mm/s bei 30% infill.

Ich hab aber ganz andere Probleme irgendwie, hat mich bis jetzt nicht so gestört aber komisch ist es schon. Ich habe manchmal fehlende Schichten. Komischerweise sind die immer an derselben stelle. Also kann ich Filament Probleme ausschließen. Da stehe ich echt etwas aufm Schlauch. Ich kann mir auch nicht vorstellen, das irgend ein Lager da spinnt. Aber gut ist ein anders Thema.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 14 Juni 2017, 22:05:01
Mal ein schnelles Handy Foto, das sind jetzt 120mm/s bei 30% infill.

Ich hab aber ganz andere Probleme irgendwie, hat mich bis jetzt nicht so gestört aber komisch ist es schon. Ich habe manchmal fehlende Schichten. Komischerweise sind die immer an derselben stelle. Also kann ich Filament Probleme ausschließen. Da stehe ich echt etwas aufm Schlauch. Ich kann mir auch nicht vorstellen, das irgend ein Lager da spinnt. Aber gut ist ein anders Thema.

/Daniel

ja gut, das sieht im Ganzen etwas materialsparend gedruckt aus ;). Das erklärt auch, warum du keine Probleme mit der Maßhaltigkeit hast. Ich würde mal sagen das dein Highspeeddruck den Extruder etwas überfordert oder dein Flow nicht stimmt. Hast du mal nachgemessen ob dein Extruder richtig eingestellt ist?

Davon abgesehen ist das bei der Geschwindigkeit immer noch ein beachtliches Ergebnis.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 14 Juni 2017, 22:07:50
Sieht doch gut aus jetzt! Aber knapp 2 Stunden zum drucken ?!?!?! Ich brauch 15 Minuten ... Hast du da 100% infill oder wie ;-)

Was ist denn der Anet A8 für einer? Ist das so ein selbstbau Set oder wie?

/Daniel

Genau das ist ein komplettes DIY Puzzle, dafür halt 'unheimlich' günstig mit knapp 150EUR bei mir. Ein wenig Zubehör dazu (2xMOSFET, 11x Gleitlager, AutoLevel Sensor und ein paar andere Ersatzteile die man als Anfänger kaputt spielt) immer noch locker unter 200 Euronen. Die Parameter waren bisher 25% Infill, 0.2er Schichtdicke, 50mm/s. Ob es nach den Änderungen der Nachtschicht besser/schneller geht müsste ich erstmal antesten. Bei den vorherigen Ergebnissen bin ich ja absichtlich mit der Geschwindigkeit runter. Eine Stunde schneller bringt mir ja nix wenn das Ergebnis für die Tonne ist. Aktuell darf er für den Nachwuchs einen Lego Duplo Auto-Scooter drucken - ich bin schon gespannt auf das Gesicht der Kleinen :D

Das man für den Preis keinen Formel1 Renner bekommt oder ein Gerät in der Qualitätsklasse eines Ultimakers, das ist mir ja vollkommen klar - aber das Herantasten bzw. wie weit man mit kleinen Mitteln kommt ist für mich auch sehr lehrreich. Die Echo Dot Unterbauten haben der Regierung gefallen - ich darf also meinem Hobby weiter nachgehen ;)

Alles unter einer 75 Minuten halte ich für meinen A8 trotzdem für utopisch. Ich meinte das mal mit 1:18 gedruckt zu haben, aber frag mich mal mit welchen Settings. Man sollte da echt Excel drüber führen..

Gruß
Mario

Edit:
@juergs
Slicer3d? Hast du mal einen Link parat? Irgenwie bin ich grad zu blind einen Slicer mit diesem Namen zu finden - Simplify3D würde sich anbieten, aber 150 Euronen nur für das Programm  :o
Alles klar, schon das Slic3r im Screenshot gesehen, ich denke ich bin nun auf dem Weg ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 14 Juni 2017, 22:58:06
ja gut, das sieht im Ganzen etwas materialsparend gedruckt aus ;). Das erklärt auch, warum du keine Probleme mit der Maßhaltigkeit hast. Ich würde mal sagen das dein Highspeeddruck den Extruder etwas überfordert oder dein Flow nicht stimmt. Hast du mal nachgemessen ob dein Extruder richtig eingestellt ist?

Davon abgesehen ist das bei der Geschwindigkeit immer noch ein beachtliches Ergebnis.

Die Maßhaltigkeit passt, ich habe teilweise max. nur 0,1 mm Abweichung von dem was ich drucke. Diese Macken da sind unabhängig von der Druckgeschwindigkeit. Ich hab echt keine Ahnung. Drucke ich mit dem zweiten Extruder, exakt das gleiche Bild! Daher kann es nicht an den Lagern liegen sondern muss etwas mit dem Slicer zu tun haben...

/Daniel

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 14 Juni 2017, 23:00:50
Genau das ist ein komplettes DIY Puzzle, dafür halt 'unheimlich' günstig mit knapp 150EUR bei mir. Ein wenig Zubehör dazu (2xMOSFET, 11x Gleitlager, AutoLevel Sensor und ein paar andere Ersatzteile die man als Anfänger kaputt spielt) immer noch locker unter 200 Euronen.

OK, das ist natürlich super günstig. Mein Dual Extruder kam 400 + nochmal 200 extra für neue CNC gefräste 6mm Alu Druckplatte und Alu Verstärkungsarme etc. Und Plexiglas Deckel für ABS Druck etc.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 14 Juni 2017, 23:06:21
Ich habe meinen Test-Griff eben angebaut! Danke Wolfgang für die Platine, 1A!

Ich komme nur mit meinem 2x2 mm Neodym Würfeln nicht weit. Da muss ich mir noch andere besorgen, das ist wirklich zu wenig.
Ich habe mein Griff mit der SCAD Datei im Anhang gedruckt. Ich habe da noch einiges verändert weil der Deckel nicht gepasst hat. Jetzt sitzt er fest genug wenn man die Ecken des Kasten noch etwas feilt. Bei 120 mm haut der bei mir in den Ecken etwas viel Filament. Ich werde in den nächsten Tagen aber kleine Nasen einbauen für den Deckel.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 15 Juni 2017, 00:50:40
Hm, ich frage mich, ob die Druckergebnisse, Einstellungen, Verbesserungen am Gerät usw. wirklich hier rein sollten oder besser separiert (https://forum.fhem.de/index.php/board,92.0.html) werden. Sonst haben wir die ganze Diskussion nochmal bei den Gehäusen für Doorpi oder den Behältern für was Anderes.

Änderungen am Plot (Maße, Parameter...) hingegen passen gut hier rein.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: juergs am 15 Juni 2017, 14:35:43
Hallo Per,

ich habe mir vor meinem Beitrag meine Gedanken dazu gemacht, ob ich mich dazu äußern soll.

Habe mich aber aus dem Grund dazu entschlossen meinen Senf dazu beizutragen, um mir evtl. ein
etwas besser ausschauendes Resultat für diese Elektronik konstruieren zu können
und es hier im Thread ... oder wirklich besser im 3D-Topic zu veröffentlichen.
Da aber wohl kein Interesse besteht ....
Wenn aber die große Off-Topic-Keule  :-\ ausgepackt werden muss,
dann entschuldige ich mich gerne bei denen, die das Thema nicht interessiert ....

Sonnige Grüße + cool bleiben ..... + sorry, hatte die vorigen Posts nicht gelesen  :-[
Jürgen

weiterführende Infos... (http://www.tty1.net/smart-questions_de.html)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 15 Juni 2017, 16:57:38
Also mich interessiert das Thema, dennoch hat Per halt nicht unrecht was den Offtopic Anteil angeht und da bin ich ein gutes Stück dran mit schuld - sorry dafür.
Natürlich kommt man leicht vom eigentlichen Fensterkontakt Gehäuse ab wenn man so am schreiben ist und es kommen natürlich (und dafür bin ich dem Forum auch dankbar) von jeder Seite Vorschläge zur Hilfe/Verbesserung. Das dies dann thematisch nicht (unbedingt) in das Projekt gehört ist klar, aber die Fragestellung bzw. das Problem hat sich ja hieraus entwickelt. Bis zu Pers Hinweis war mir nicht mal bewusst, das es dazu ein Unterforum gibt. Für zukünftige Fragestellungen werde ich mich dann dorthin orientieren und hier dann maximal einen Verweis auf meine Anfrage hinterlassen um das Projekt nicht zu verwässern. Mich würde es auch nicht stören wenn die Teile in den Bereich ausgegliedert würden, allerdings fehlen mir dazu die notwendigen Berechtigungen in diesem Forum ;)

Gruß
Mario
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 15 Juni 2017, 19:20:46
aus meiner Sicht gehört das Gehäuse definitiv zum Projekt dazu. Also keines Falls off topic.
Was nützen hard- und software, wenn keine Nutzerinteraktion möglich ist?

Mit dem Modell (scad) sollte ja eine Reproduktion möglich sein (z.B. Hochschulen haben entsprechende Hardware). Wie man hier lesen kann, scheint dem aber nicht so.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 15 Juni 2017, 23:01:10
Wenn aber die große Off-Topic-Keule  :-\ ausgepackt werden muss
Mir geht es nicht um das Off-Topic, sondern einzig darum, dass z.B. die Ersteller der Gehäuse vom Doorpi (oder andere, sind ja einige Threads) evtl. die gleichen Probleme beim 3D-Druck und vllt. schon eine Lösung haben (ich weiss es nicht, habe dort nicht gelesen, weil das Thema in meiner Mietwohnung nicht interessant ist).
Natürlich ist die Optimierung des Gehäuses an sich wiederum besser hier aufgehoben.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 16 Juni 2017, 10:13:35
Einfach mal an die eigene Nase fassen, man sieht ja was der Hinweis auf Offtopic für ein Offtopic fabriziert. Ich glaube hier sind alle intelligent genug und auch die die nicht studiert haben das wir manchmal etwas abschweifen aber es gehört ja nun mal zum Thema. Wenn wir das splitten haben wir am Ende 15 Threads, das muss ja auch nicht sein. Wir bauen hier kein Flughafen (sorry der musste als Berliner kommen) sondern nur ein Fenstergriff mit ein bissel Elektronik.

So reicht jetzt, um dem Beitrag etwas zu Salzen, also mein Griff läuft. Ich habe mittlerweile 4x2 Rundmagnete eingebaut, das geht in der Tat besser. Allerdings muss ich dann auch die 4mm Drucken :-( Und die Reed Kontakte müssen doch etwas höher. Mein Griff geht beim Schließen nicht 100% senkrecht, da hängt er manchmal.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: fuppking am 16 Juni 2017, 17:40:46
Hallo,

Schaut euch mal eure Tür/Fenster genau an. Es läuft in der Regel eine schließmechnanik
faast rings rum. Meist an der Bündigenseite unten hört die Mechanik auf. Genau dort könnt ihr
ansetzen. Wenn ihr mal ein-zwei schrauben löst dann versteht ihr was ich meine. Es läuft
ein Gestänge um den Rahmen, wenn man es an dem Ende Verlängert und mit einem Ma´gneten
bestückt und am Rahmeninneren vergossene Reedkontakte dranmacht habt ihr ein
gutes System - als schalter hab ich ein intertechnomodul mit 2 an(aus Schaltern. Alles schön
Verbaut sieht man fast nix. Überlegts euch mal und Schaut eure Fenster genau an, in
der Regel läuft eine Mechanik rinsrum - setzt dort an - nicht am Drehgriff - sieht auch komisch
aus wen dort son glotz rausguggt :))

lg Maik
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 16 Juni 2017, 18:32:32
Hallo fuppking,

es gibt sicherlich mehrere Wege den Zustand des Fensters abzufragen. Dieser Thread beschreibt dies mit Abfrage des Fensterdrehgriffes. Ob das nun der Weisheit letzter Schluss ist mag dahingestellt sein. Wie wäre es, wenn du dein eigenes Bastelprojekt in einem neuen Thread vorstellst? Sicherlich für den ein oder anderen ebenso interessant.

VG

Joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 16 Juni 2017, 18:45:00
Ich habe mittlerweile 4x2 Rundmagnete eingebaut, das geht in der Tat besser. Allerdings muss ich dann auch die 4mm Drucken :-( Und die Reed Kontakte müssen doch etwas höher. Mein Griff geht beim Schließen nicht 100% senkrecht, da hängt er manchmal.
/Daniel

Ich habe jetzt nochmal die optimale Position für das Auslösen des Reedkontaktes ausgetestet. Bei den von mir verwendeten Reedkontakten (China 2X14mm) ist es in der Tat das Ende des Glaskolbens fast sogar noch ein Stück weiter vom Glaskolben weg. Am Übergang zum Glaskolben löst ein 2x2mm Rundneodymmagnet in einem Abstand von 3-4mm aus, zwei hintereinanderliegende Magnete schaffen es auf eine Entfernung von gut 7mm. Vielleicht wäre das ein Ansatz für dich um nicht auf deine Höhe von 3mm verzichten zu müssen.

VG

Joschi2009 
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 16 Juni 2017, 19:19:35
So, der Chinamann hat geliefert, auch bei mir kann die Serienproduktion starten  :)

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 16 Juni 2017, 19:20:45
So, der Chinamann hat geliefert, auch bei mir kann die Serienproduktion starten  :)

Gruß
Uwe
Wow Hut ab, fröhliches basteln!!

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 16 Juni 2017, 20:36:05
Hallo,

Schaut euch mal eure Tür/Fenster genau an. Es läuft in der Regel eine schließmechnanik
faast rings rum. Meist an der Bündigenseite unten hört die Mechanik auf. Genau dort könnt ihr
...

Jupp sicher ist die beste Methode zumal die auch Sabotage Schutz haben wenn man die von ABUS benutzt, oder Nachbauten.  Da sind also 2 Reedkontakte drin. Aber das funktioniert alles nur wenn man sich das bei der Fenster Produktion mit einbauen lässt bzw. nicht in einer Mietwohnung wohnt. Das kommt aber normalerweise in den Rahmen und nichts in Fenster oder? Dann haste die Kabel wieder irgendwo mhh oder willst das Funkmodul im Rahmen verstecken?!?

Aber du kannst ja mal ein paar Bilder zeigen wie es dann aussieht, sicher auch interessant für den ein oder anderen. Das mit dem Fenstergriff ist eben leicht, in 2 Minuten montiert und gut ist (Zumindest wenn man die von HM fertig kauft...)

/Daniel

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Dietmar63 am 17 Juni 2017, 12:57:27
So, der Chinamann hat geliefert, auch bei mir kann die Serienproduktion starten  :)

Gruß
Uwe


Das sieht aber nach einer komplett anderen Schaltung aus. Hast du sie hier irgendwo veröffentlicht?
Wie ist die Stromversorgung?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 17 Juni 2017, 22:03:39
Nö, die Schaltung ist identisch mit der hier veröffentlichten, ich habe nur mein eigenes Platinendesign (z.B. Antenne als Leiterbahn auf der Platine, ISP-Programmierstecker) und eine separate Platine für die Reedkontakte. Stromversorgung ebenfalls über CR2032.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 17 Juni 2017, 22:23:17
und eine separate Platine
Liegt die in der gleichen Ebene wie die Hauptplatine?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 18 Juni 2017, 09:40:36
Nein, genau 4mm tiefer, nämlich der Bauhöhe des Batteriehalters. Ursprünglich wollte ich die Sensorplatine so ausformen, dass sie mit einer schmalen Verlängerung bis unter die Hauptplatine reicht und beide mit Steckkontakten verbunden werden können. Hab ich aber verworfen, Aufwand und Nutzen stehen in keinem Verhältnis, da nicht von einer häufigen Demontage auszugehen ist...normalerweise...Einmal beide Platinen mit Flachbandleitung zusammenlöten und gut.

Außerdem wollte ich hier niemanden mit einem "Gegendesign" verwirren :)

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 18 Juni 2017, 09:58:34
Am Übergang zum Glaskolben löst ein 2x2mm Rundneodymmagnet in einem Abstand von 3-4mm aus, zwei hintereinanderliegende Magnete schaffen es auf eine Entfernung von gut 7mm. Vielleicht wäre das ein Ansatz für dich um nicht auf deine Höhe von 3mm verzichten zu müssen.

Da habe ich leider keinen Erfolg. Selbst zwei Würfel bringen kein Unterschied. Aber gut ich kann auch nicht beurteilen ob die Dinger so gut waren die ich da bestellt habe. Ich finde die sind recht schwach. Ich habe mir noch unterschiedliche Varianten bestellt. Ich werde mal schauen, was sich da am besten eignet. Dauer nur immer etwas bis das epoxyd fest wird ;-)

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 18 Juni 2017, 14:41:56
Hat bereits mal jemand mit dem Gedanken gespielt fertig SMD bestückte Platinen (ohne CC1101) zu bestellen ? bzw. wer hat da bereits Erfahrung mit ?
Ich habe mir zwei Anbieter online angeschaut muss aber leider gestehen das ich da nicht durchblicke :(
Die andere Variante wäre das ich alle Teile selbst bestelle und hier jemand bereit ist die Dinger gegen Geld durch seinen Ofen laufen zu lassen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 19 Juni 2017, 09:50:45
So, bin auch wieder von der Fortbildung zurück und wollte mich nochmal für das Stellen der Hardware bedanken.

Doku schreibe ich heute weiter und hoffe, dass ich bis Ende der Woche veröffentlichen kann.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 19 Juni 2017, 15:42:53

Außerdem wollte ich hier niemanden mit einem "Gegendesign" verwirren :)

Gruß
Uwe
Moin Uwe
Ich glaube ein paar Leute waeren aber doch an Deinem "Gegendesign" interessiert!
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: thotti70 am 19 Juni 2017, 16:08:27
Hallo an Alle,
genau genommen würde mich das gesamte Paket von Uwe interessieren  ;D
Das sieht schön rund aus. Leiterplatten und Gehäuse und alles scheint zu passen.

Gibt es eine "zentrale" Anlaufstelle in der die Dateien für 3D Druck und Leiterplattenlayout liegen?

Vielen Dank für das Projekt und dessen Umsetzung

LG Thotti
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 19 Juni 2017, 20:20:08
Mein aktueller Teststatus:

Bis jetzt läuft alles tadellos. Ich habe nur ein Problem festgestellt. Wenn ich von angekippt das Fenster schließe bleibt es bei mir auf open stehen. Da kommt irgend etwas nicht hinterher. Eventuell sollte man bei einer Statusänderung einen kleinen Timeout einbauen damit der nicht gleich sendet da ich ja zwangsweise an open vorbeikomme. Das spart dann eventuell auch etwas Energie.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 19 Juni 2017, 22:21:27
Mein aktueller Teststatus:

Bis jetzt läuft alles tadellos. Ich habe nur ein Problem festgestellt. Wenn ich von angekippt das Fenster schließe bleibt es bei mir auf open stehen. Da kommt irgend etwas nicht hinterher. Eventuell sollte man bei einer Statusänderung einen kleinen Timeout einbauen damit der nicht gleich sendet da ich ja zwangsweise an open vorbeikomme. Das spart dann eventuell auch etwas Energie.

Hm - das ist eigentlich komisch. Die Software check jede Sekunde den Zustand der Kontakte. Wenn sich hier was ändert, wird der neue Status per nachricht versendet. Es müsste sich also nach spätestens einer Sekunde der Closed-Status kommen. Wird denn überhaupt der Closed-Status angezeigt ? Wir haben letztens die Positionen geändert. Es wird jetzt wie folgt "übersetzt":

Kontakt1 geschlossen, Kontakt2 offen: PosA
Beide geschlossen oder Beide Offen: PosB
Kontakt1 offen, Kontakt2 geschlossen: PosC
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 19 Juni 2017, 22:29:03
Der blieb auf open stehen, auch nach mehreren Minuten, mhh dann liegt vielleicht noch ein mechanisches Problem vor. Das mit den Zuständen ist klar ja, das habe ich angepasst.

Mhh ich werde es nochmal beobachten.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 19 Juni 2017, 22:56:21
Das mit den Zuständen ist klar ja, das habe ich angepasst

Mit der neusten Firmware hättest du eigentlich nichts mehr anpassen müssen. Die war dann so eingestellt das es passt. Bleibt noch die Frage offen ob du überhaupt den Zustand closed angezeigt bekommst? Hast du versucht von geöffnetem Fenster auf geschlossenes zu drehen und ändert sich dann der Zustand auf closed?


Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 19 Juni 2017, 23:10:16
Die Zustände werden alle sauber angezeigt ja. Bei mir aber eben nicht closed tilt open sondern 1,2,3 der einfachhalt halber.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 20 Juni 2017, 09:29:00
Ich scharre schon mit den Hufen, aber ich war zu blöd/blind als ich Wolfgang sagte - den Rest hab ich - jetzt warte ich auf die 0805 Widerstände aus China :D ... immerhin kann ich bis dahin das weitere Zubehör für den zweiten Anet A8 und die Gehäuse für alle anderen Fenster drucken :D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 20 Juni 2017, 09:32:36
Hast du sowas nicht in der Bastelkiste ;-) Da bin ich froh in Berlin zu wohnen, da gibt's Segor. Und manchmal bekommt man sogar etwas bei Conrad ^^. Zwar alles teuer aber dafür gleich...

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 20 Juni 2017, 09:43:51
Leider noch nicht / nicht mehr im kOhm Bereich, aber im Zulauf - so lange kann/muss ich halt warten. Eigentlich bin ich schon recht gut ausgestattet mit allem möglichen und unmöglichen Kram .. irgendwas ist ja immer :D

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 20 Juni 2017, 09:48:55
Logisch, zwei Schränke voller Schrott (Wenn ich da mal meine Gattin interpretieren darf) und das was man braucht fehlt natürlich...

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 20 Juni 2017, 10:58:58
Wenn ich da mal meine Gattin interpretieren darf
Dafür hat sie zwei Schränke voller Schuhe, nur gerade nicht die passenden  ;D ;D ;D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 20 Juni 2017, 11:19:52
*lol* ok wir holen mal nicht weiter aus sonst gibt's wieder Ärger.

Um die Nachricht mal was produktives zu verleihen:

Wegen meines Problems mit dem schnellen tilt zu closed:

Ich kann es jederzeit reproduzieren. Mache ich schnell eine Bewegung von tilt zu close bleibt der Status auf open. Bewege ich den Riegel dann auf open wird auch nichts gesendet, die LEDs bleiben dunkel. Gehe ich dann wieder auf close mit dem Riegel wird der Status gesendet.

D-firmware 1.8 (Eventuell zu alt?)

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 20 Juni 2017, 11:33:28
Wegen meines Problems mit dem schnellen tilt zu closed:

Ich kann es jederzeit reproduzieren. Mache ich schnell eine Bewegung von tilt zu close bleibt der Status auf open. Bewege ich den Riegel dann auf open wird auch nichts gesendet, die LEDs bleiben dunkel. Gehe ich dann wieder auf close mit dem Riegel wird der Status gesendet.

Hm - muss ich mal schauen, wie ich das auf dem Breadboard nachstellen kann.

D-firmware 1.8 (Eventuell zu alt?)

Schwer zu sagen. Die gesendete Version ist die Version des "offiziellen" HM-SEC-RHS, welchen wir ja emulieren. Ich möchte diese nicht ändern, da ja FHEM oder CCU eventuell mit der Version bestimmte Eigenschaften verbinden. Die Firmware gibt ihre Version am Anfang in die Debug-Console aus. Aber ich denke Du hast keine Kabel am Fenster :-) Das Datum steht auch immer mit im Dateinamen.

Ich versuche das mal in den nächsten Tagen nachzuvollziehen. Könnte mir nur vorstellen, dass die Interrupt-getriebene Version von Beginn der Entwicklung solch ein Fehlerbild produzieren könnte. Probiere doch mal einfach die letzte Softwareversion (https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg647862.html#msg647862).
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 20 Juni 2017, 11:46:57
Kein Thema ich hängt ein Kabel rann. Das ist die Version die Wolfgang freundlicherweise rauf gepackt hatte.

Sonst mache ich ein Update ja.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 20 Juni 2017, 12:01:22
Wegen meines Problems mit dem schnellen tilt zu closed:

Ich kann es jederzeit reproduzieren.
Hat(te) das Original nicht auch das Problem?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 20 Juni 2017, 12:03:20
Kein Thema ich hängt ein Kabel rann. Das ist die Version die Wolfgang freundlicherweise rauf gepackt hatte.


hm, das könnte noch die erste gewesen sein. :-\
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 20 Juni 2017, 12:04:04
Hat(te) das Original nicht auch das Problem?

Die orig. HM? Nicht das ich wüsste. Ich hab mehrere im Einsatz.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 20 Juni 2017, 13:50:43
hm, das könnte noch die erste gewesen sein. :-\

Dann bitte mal per OTA auf die Polling-Version updaten.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 20 Juni 2017, 17:34:48
Es wird jetzt wie folgt "übersetzt":

Kontakt1 geschlossen, Kontakt2 offen: PosA
Beide geschlossen oder Beide Offen: PosB
Kontakt1 offen, Kontakt2 geschlossen: PosC
Frage dazu: Ich bin ja immer noch auf der Version mit einem Magneten und zwei Reedkontakten unterwegs. Wie kann ich das mit dieser Softwareversion sinnvoll umsetzen?

Danke und Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 20 Juni 2017, 17:41:51
Dann bitte mal per OTA auf die Polling-Version updaten.

Ich hab jetzt mal geschaut was auf der seriellen raus kommt, aber eine FW sehe ich da nicht, nur die asksin++ version 1.0.4 bootloader 0.7.0 und address space 32-121.

Also ich werd nachher mal die andere FW aufbringen.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 20 Juni 2017, 20:41:32
Ich hab jetzt mal geschaut was auf der seriellen raus kommt, aber eine FW sehe ich da nicht, nur die asksin++ version 1.0.4 bootloader 0.7.0 und address space 32-121.

Also ich werd nachher mal die andere FW aufbringen.

Ja, mach das mal. Das sieht nach einer sehr alten Version aus.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 20 Juni 2017, 21:12:35
Das mit dem OTA Update klappt nur mit den Linux Tool oder geht das auch mir dem offizielle Firmware Flash tool? Der lief bei mir 3 mal durch, hat aber immer gesagt das er fertig ist aber jetzt leuchtet nur noch ab und an die rote LED. Muss ich wohl mein ISP auspacken, oder?

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 20 Juni 2017, 21:20:24
Hallo Daniel,

Das mit dem OTA Update klappt nur mit den Linux Tool oder geht das auch mir dem offizielle Firmware Flash tool?
das geht nur mit dem Linux Tool, dazu reicht aber ein ganz normaler CUL, der in FHEM eingebunden ist, aus. Geht halt nur nicht auf der Fritz Box, da das Linux doch sehr eingeschränkt ist ...

Gruß Peter
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 20 Juni 2017, 21:22:59
OK, hab beides nicht ;-) Kein FHEM auf der Fritze und kein CUL, nur ein HMLAN und den USB Adapter im Schrank. Gut dann stopf ich den mal an mein Server und versuch es damit.

Bzw. vieleicht schiebe ich es doch lieber mit dem ISP rüber ;-)

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 20 Juni 2017, 21:28:25
Das mit dem OTA Update klappt nur mit den Linux Tool oder geht das auch mir dem offizielle Firmware Flash tool? Der lief bei mir 3 mal durch, hat aber immer gesagt das er fertig ist aber jetzt leuchtet nur noch ab und an die rote LED. Muss ich wohl mein ISP auspacken, oder?

Habe bisher immer das Linux-Tool mit HMCFGUSB benutzt. Keine Ahnung, ob das offizielle Tool auch tut. Eigentlich sollte es das, da ja auch originale Geräte mit dem Linux-Tool funktionieren. Direkt aus FHEM soll ja auch gehen. Habe ich allerdings noch nie hingekriegt.
Ich brauche aber machmal auch mehrere Durchgänge, da wenn es zu Übertragungsfehler kommt, das Geräte nicht mehr startet und im Bootloader hängen bleibt.

Mit ISP geht diese Firmware nicht.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: SlrG am 20 Juni 2017, 21:41:41
Ich verfolge sehr aufmerksam dieses interessante Projekt. Um die Sache ganz perfekt zu machen, fehlt mir aber irgendwie noch die Anbindung eines Glasbruchsensors. Das Thema wurde ganz am Anfang kurz angesprochen, scheint danach aber wieder in Vergessenheit geraten zu sein.
Bzw. würde eventuell ein zusätzlicher Beschleunigungssensor etwas bringen, um zu erkennen, dass das Fenster bewegt wird, ohne vorher über den Griff geöffnet worden zu sein (aufgehebelt)?

Welche Schwierigkeiten seht ihr in der Anbindung solcher Sensoren. Was würde das für den Preis und den Energieverbrauch bedeuten, wenn dies unterstützt würde? In der Firmware müsste sich das doch über einen Sabotagekontakt ähnlich zu den HM Sensoren abbilden lassen?

Offtopic: Weil hier so viele begabte Elektroniker mit Homematic Kenntnissen unterwegs sind. Von enocean gibt es einen Tracker um die Anwesenheit zu erfassen. Ließe sich die hier entwickelte Plattform vielleicht auch für so etwas auf Homematic Basis nutzen? Bzw. finden sich vielleicht Interessierte, die so etwas auch nützlich finden und neu entwickeln wollen würden?

Leider reichen meine Kenntnisse in beiden Fällen nicht, um irgendwie zu helfen. :(
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 20 Juni 2017, 21:58:21
Habe bisher immer das Linux-Tool mit HMCFGUSB benutzt. Keine Ahnung, ob das offizielle Tool auch tut. Eigentlich sollte es das, da ja auch originale Geräte mit dem Linux-Tool funktionieren. Direkt aus FHEM soll ja auch gehen. Habe ich allerdings noch nie hingekriegt.
Ich brauche aber machmal auch mehrere Durchgänge, da wenn es zu Übertragungsfehler kommt, das Geräte nicht mehr startet und im Bootloader hängen bleibt.

Mit ISP geht diese Firmware nicht.

Ich denke auch das es mit dem HM Tool gehen sollte. Aber es kann auch sein das es am USB Adapter liegt, ich habe nur USB3.0 und das gibt öfters ärger. Ich hab das flash-ota fix kompiliert damit hat es sofort geklappt.
Danke!

Viel wichtiger ist aber, das mein Problem damit behoben scheint. Also jetzt passt es auch wenn ich mit Schwung den Riegel umlege ;-)

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 20 Juni 2017, 22:10:59
Frage dazu: Ich bin ja immer noch auf der Version mit einem Magneten und zwei Reedkontakten unterwegs. Wie kann ich das mit dieser Softwareversion sinnvoll umsetzen?

Danke und Gruß
Uwe

Die "offizielle" Version nutzt auch nur ein Magnet und zwei Reedkontakte. Der Unterschied liegt hier nur in der Positionierung. Ich gehe mal davon aus, dass es sich bei dir wie folgt darstellt:
Fenster geschlossen--> beide Reedkontakte offen
Fenster offen--> Reedkontakt 1 geschlossen, 2 offen
Fenster gekippt--> Reedkontakt 2 geschlossen, 1 offen

Wenn dem so ist, müßtest du die PosA-Meldung mit der PosB-Meldung tauschen:


set <name> getConfigconfig -Button drücken

set <name> regSet msgRhsPosB closed
set <name> regSet msgRhsPosA open
config - Button drücken
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: klausw am 21 Juni 2017, 15:19:20
So, jetzt habe ich auch den, freundlicherweise von Wolfgang zur Verfügung gestellten, Bausatz erfolgreich in Betrieb genommen.
Als nächstes folgt die Montage.

Ich nutze einen Eigenbau nanoCUL mit der TSCUL Firmware Version 0.10
Weiterhin habe ich eine VCCU definiert.

Das Einzige das ich nicht hinbekommen habe ist, die Firmware des Drehgriffsensors direkt in FHEM zu flashen.
Das habe ich im Log stehen:
2017-06-21_00:40:34 HM_FFFFF6 set_fwUpdate /mnt/fhome/avr_HM_SEC_RHS_201706132157.eq3
2017-06-21_00:40:44 HM_FFFFF6 fwUpdate: fail:notInBootLoader
nach absetzen des set fwUpdate habe ich den Config Button am Drehgriffsensor gedrückt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 21 Juni 2017, 16:14:32
hier (https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg640858.html#msg640858) hatte papa schon einige Hinweise zum Flashen hinterlassen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 21 Juni 2017, 18:32:39
Wenn dem so ist, müßtest du die PosA-Meldung mit der PosB-Meldung tauschen:
OK, Danke, das hat funktioniert. Ich kann meinen Denkfehler jetzt nicht mehr reproduzieren, aber offenbar bin ich bei der Geschichte hier auf der Strecke geblieben:

Zitat
Wir haben letztens die Positionen geändert. Es wird jetzt wie folgt "übersetzt":

Kontakt1 geschlossen, Kontakt2 offen: PosA
Beide geschlossen oder Beide Offen: PosB
Kontakt1 offen, Kontakt2 geschlossen: PosC

Für den Einen oder Anderen vielleicht interessant: Zwischenzeitlich habe ich mal mit ein paar Magneten experimentiert (bei mir in der Firma wird sehr viel mit Magneten gespielt und wir haben zwei solcher Kisten...).
Dabei hat sich der S-03-03-N als sehr gut erwiesen. Löst den Reedkontakt an jeder Position problemlos aus.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 21 Juni 2017, 20:16:27
Zwischenzeitlich habe ich mal mit ein paar Magneten experimentiert (bei mir in der Firma wird sehr viel mit Magneten gespielt und wir haben zwei solcher Kisten...).
Dabei hat sich der S-03-03-N als sehr gut erwiesen. Löst den Reedkontakt an jeder Position problemlos aus.

Weißt du, ob es in Bezug auf die Haftkraft (große) Unterschiede bei gleicher Ausprägung zwischen den Neodymmagneten vom freundlichem Chinesen oder einer hier ansässigen Firma gibt?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 21 Juni 2017, 20:20:45
Zumindest kommt Neodym ja zum Großteil aus China. Das Zeug abzubauen ist ja recht umweltschädlich, da bietet sich ja China an oO.

Aber ich finde rein objektiv das es Unterschiede gibt. Wenn ich die Magnete aus den Festplatten mit denen ähnlicher Größe vergleich sind das meiner Meinung nach schon Unterschiede wie Tag und Nacht.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 21 Juni 2017, 20:39:14
Da fehlen mir leider auch die Vergleichsmöglichkeiten. Wir beziehen den Kram schon seit Jahren vom gleichen Lieferanten und sind zufrieden.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 22 Juni 2017, 23:27:55
Nachdem ich gestern den Step-Up IC bekommen habe hat es mir heute keine Ruhe gelassen, und ich hab mich mal daran versucht dieses Teil mit dem Lötkolben zu löten.
Spannend sag ich euch, spannend...

@papa: ich will hoffen, dass der richtig rum ist :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Spezialtrick am 22 Juni 2017, 23:38:22
Ich habe die Platine mit StepUp gestern auch getestet und es funktioniert alles einwandfrei.

Du hast den StepUp richtig verlötet. :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 23 Juni 2017, 08:31:00
Achtung - auf Spezialtrick Bild ist der Jumper für die Stepup-Überbrückung verlötet. Das ist so nicht richtig. JP1 darf nur verbunden werden, wenn der Stepup weg gelassen werden soll.

@Spezialtrick: Kannst Du vielleicht das Bild mal austauschen. Nicht das es jemand als Vorlage nimmt und sich dann wundert, dass es nicht funktioniert.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: TeeVau am 23 Juni 2017, 09:53:12
Hallo in die Runde,

ich habe den Überblick verloren. Ist es richtig, dass es den Drehgriffsensor aktuell nur für HM gibt? Die angedacht mysensors Version ist noch nicht genau, oder?
Für mich wäre nämlich 2. interessant :-)

Grüße, Tobias
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Spezialtrick am 23 Juni 2017, 09:55:29
Achtung - auf Spezialtrick Bild ist der Jumper für die Stepup-Überbrückung verlötet. Das ist so nicht richtig. JP1 darf nur verbunden werden, wenn der Stepup weg gelassen werden soll.

@Spezialtrick: Kannst Du vielleicht das Bild mal austauschen. Nicht das es jemand als Vorlage nimmt und sich dann wundert, dass es nicht funktioniert.

Habe das Foto gelöscht. Ein neues Foto kann ich erstmal nicht anbieten, da ich meine Platine beim Testen beschädigt habe und einen Pin überbrücken musste.

@joschi2009: Vllt. kannst du ein Foto der gesamten Platine posten. Die Qualität deines Fotos ist erschreckend gut. Womit fotografierst du?

Hallo in die Runde,

ich habe den Überblick verloren. Ist es richtig, dass es den Drehgriffsensor aktuell nur für HM gibt? Die angedacht mysensors Version ist noch nicht genau, oder?
Für mich wäre nämlich 2. interessant :-)

Grüße, Tobias

Korrekt. Die aktuellen Platinen unterstützen MySensors nicht.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 23 Juni 2017, 09:57:53
Achtung - auf Spezialtrick Bild ist der Jumper für die Stepup-Überbrückung verlötet. Das ist so nicht richtig. JP1 darf nur verbunden werden, wenn der Stepup weg gelassen werden soll.

@Spezialtrick: Kannst Du vielleicht das Bild mal austauschen. Nicht das es jemand als Vorlage nimmt und sich dann wundert, dass es nicht funktioniert.

Ach, ich nehm doch alles mit  :-\. Ohne meine tollen 0 Ohm Widerstände hab ich am Ausgang dann doch tatsächlich 3V  :) :)

Edit 23.06.2017 11:17: Bilder
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 23 Juni 2017, 12:23:09
ich habe den Überblick verloren. Ist es richtig, dass es den Drehgriffsensor aktuell nur für HM gibt? Die angedacht mysensors Version ist noch nicht genau, oder?
Für mich wäre nämlich 2. interessant :-)

Es gibt auf Dirtypcb ein Platinenlayout das du für die Zwecke verwenden kannst. Im Anhang ein Bild von der PCB. Dort den BinarySwitchSensor.ino drauf und an den seitlichen Anschlüssen der Platine die Reedkontakte anschließen.

Ein paar der PCBs hab ich noch und kann sie zum SKPreis abgeben.

VG

Joschi2009

https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg642912.html#msg642912
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: nils_ am 23 Juni 2017, 12:41:28
der thread wächst und wächst....  :o

ein kollege hat mir probeweise ein gehäuse gedrückt. passt leider nicht so gut, müssten da noch etwas feintunen.

jetzt würde ich mich gerne an die platinchen wagen.
gibt es irgendwo ne übersicht/liste welche teile man brauchst/bestellen müsste ??

und gibt es mehrere varianten?? und verschiedene damit verbundene gehäuse??

fragen über fragen.  ;D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 23 Juni 2017, 12:59:06
der thread wächst und wächst....  :o

ein kollege hat mir probeweise ein gehäuse gedrückt. passt leider nicht so gut, müssten da noch etwas feintunen.
Kannst du sagen was genau da nicht gepasst hat?

Zitat
jetzt würde ich mich gerne an die platinchen wagen.
gibt es irgendwo ne übersicht/liste welche teile man brauchst/bestellen müsste ??

Ja, Papa hat bei den Platinenlayout-Datei immer eine BOM als Exceldatei dabei.

Zitat
und gibt es mehrere varianten??


Ja, zwei Varianten, eine mit CR2032:
https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg634689.html#msg634689
https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg635652.html#msg635652

und eine mit StepUp für eine AA- oder AAA-Batterien (besser gesagt für Vin von 0,8-3V):
https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg642695.html#msg642695

Zitat
und verschiedene damit verbundene gehäuse??

Gehäuse für Stepup gibt es noch keines, vielleicht komme ich am WE dazu,
das andere ist auf Thingiverse online:
https://www.thingiverse.com/apps/customizer/run?thing_id=2354704

Für Erklärungen zu den Parametern auf <view source> klicken.

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 23 Juni 2017, 13:12:19
Moin
Und dann gibt es noch die Variante von UweH, mit einer Platine fuer die Reedkontakte!
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: nils_ am 23 Juni 2017, 13:21:13
danke @ joschi2009

dann werde ich mich am WE mal ranmachen :)
wollte erstmal ein bis zwei teile zum probieren zusammenbasteln.


die variante mit CR2032 sagt mir mehr zu, dann passt das auch mit dem gehäuse.

platinchen bestellung dann in china?



wir hatten die thingiverse variante genommen, da hatte der deckel nicht gepasst.
war etwas zu klein.
da es aber eigentlich erstmal um ne farbprobe  ::) ging, haben wir auch nicht weiterversucht.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 23 Juni 2017, 13:58:37
Zitat
platinchen bestellung dann in china?
oder hier in die Runde fragen ob jemand ein oder zwei Platinen abtreten kann.

Ich glaube, es haben hier schon einige bestellt, und da man in der Regel dann 80 Einzelplatinen bekommt, dürfte es reichlich Überschuss geben ;)

VG

Joschi2009

Edit:
Zitat
wir hatten die thingiverse variante genommen, da hatte der deckel nicht gepasst.
war etwas zu klein.
Ich habe die STL auf Thingiverse mal auf die Standardvariante, welche man mit den vorgegebenen Parametern aus der SCAD-Datei erhält, aktualisiert.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: nils_ am 26 Juni 2017, 08:09:12
oder hier in die Runde fragen ob jemand ein oder zwei Platinen abtreten kann.

Ich glaube, es haben hier schon einige bestellt, und da man in der Regel dann 80 Einzelplatinen bekommt, dürfte es reichlich Überschuss geben ;)

dann würde ich das hiermit mal tun.
also: hat jemand noch überschuss und würde den gerne abgeben?

Edit:Ich habe die STL auf Thingiverse mal auf die Standardvariante, welche man mit den vorgegebenen Parametern aus der SCAD-Datei erhält, aktualisiert.
ich sag mal danke. kenne mich aber auch nicht wirklich mit den ganzen formaten aus  ::)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 26 Juni 2017, 09:45:25
ich kann welche abgegen (Berlin). Stückpreis 0,18 €. bevorzugt Abholung
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: andy01 am 26 Juni 2017, 12:06:43
Hallo zusammen,

ich werde aus dem Beitrag nicht ganz schlau, bei wem kann man die Platinen denn bestellen und was benötigt man noch? Einen 3D-Drucker hätte ich.

Gruß
Andy
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 26 Juni 2017, 12:13:56
Frage an die Drucker hier.

Meine ersten Versuche auf Glas zu drucken waren eigentlich ok, aber dieser Fenstegriffkontakt scheint da mehr 'Feintuning' zu benötigen bei den Details. Nach den Anfängen mit mehr Geschwindigkeit, mehr Lüfter etc bin ich nun wieder bei den folgenden Settings:
Nozzle: 195°C
Hotbed: 65°C (hier brauch ich beim Druck mit Glasplatte deutlich mehr als auf Krepp)
FAN: 60%
Speed: 50mm (60mm erschien mir nicht genau genug)

Eigentlich liegt es ganz gut mit der Haftung (Haarspray) auf dem Glas, aber an den Ecken des Deckels (hat ja Schrägen) warpt es dann leicht.
Gibt es hier noch Tipps um das zu unterbinden?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 26 Juni 2017, 12:24:03
ja Bluetape ;-) Im Ernst ich würde auf Glas nur drucken wenn es wirklich nötig ist und man extrem glatte Oberflächen braucht.

Ich habe die Heizung der Bauplattform im Sommer meistens aus. Den Lüfter mache ich erst ab Layer 2 an, dann aber 100%. Wenn ich den Lüfter bei Layer 1 anhabe geht es in die Hose.

Die Extruder Temperatur ist abhängig von deinem Filament. Da kann man keine Werte vorschlagen. Und vor allem abhängig davon wie sauber du die Temperatur misst. Ich habe in der Regel zwischen 205 und 210 Grad bei PLA.

/Daniel

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: waschbaerbauch am 26 Juni 2017, 12:36:45
Okay, ich hatte erwartet das diese Antwort kommt :D

Die Grundlagen habe ich (hoffentlich) mittlerweile verstanden ;)

Lüfter erst in Schicht 2 ist klar, dann mein Mistral halt nur bei 60-80%, weil bei 100% warpt es dann wirklich extrem durch das zu schnelle Abkühlen.
Das wieder und wieder Bett neu beziehen wollte ich halt irgendwie für die Zukunft umgehen wenn es nicht sein muss bzw. es keine wirklich gravierenden Nachteile mit sich bringt beim Druck auf der Glasplatte. Der Test mit 1,70€ Bilderrahmen (1.6mm dicke) und 5,88€ Glasschneider waren für mich zumindest mal einen Versuch wert grad diese Oberfläche vom FGK glatter zu bekommen, falls da wer gesteigerten Wert drauf legt ;)

Edit: So schnell geb ich aber (noch) nicht auf mit dem Glas - mit 205°C hab ich das Filament noch nie gedruckt, aber das teste ich doch glatt mal aus und ja mir ist schon irgendwie klar das da jedes Gerät seinen eigenen 'Kopf' hat ;)

Gruß
Mario

Edit2: Hier mal das 205°C Ergebnis, wenn ich noch mal 0.1mm dichter mit der Nozzle ans Bett gehe, dann quetscht es sich wieder in die 'Gräben' für die Leitungen und Reed-Kontakte.

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: nils_ am 26 Juni 2017, 12:55:45
ich kann welche abgegen (Berlin). Stückpreis 0,18 €. bevorzugt Abholung

berlin ist leider nicht in der nähe für mich.
ich bräuchte dann eine post variante ;)

schicke dir eine pn
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 26 Juni 2017, 13:57:44
Hallo zusammen,

ich werde aus dem Beitrag nicht ganz schlau, bei wem kann man die Platinen denn bestellen und was benötigt man noch? Einen 3D-Drucker hätte ich.

Gruß
Andy

Hallo Andy,

es wird bald ein Wiki zu dem Projekt geben. Du kannst aber in Post #497 schauen. Da gibt es die Links zu den entsprechenden Dateien.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 26 Juni 2017, 18:04:51
Hier jetzt die erste Testversion für eine AA-Batterie:

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 26 Juni 2017, 20:54:06
Könnte man da irgendwie solche Batteriekontakte (https://de.aliexpress.com/item/battery-contact-spring-manufacturer/1846605772.html) mit einarbeiten ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Papaloewe am 26 Juni 2017, 21:03:54
Würde nicht auch eine AAA Batterie ausreichen, so wie in den optischen HM Fenstersensoren (HM-SEC-SCo) ?
Dann könnte das Gehäuse auch etwas schmaler ausfallen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 26 Juni 2017, 21:54:23
Könnte man da irgendwie solche Batteriekontakte (https://de.aliexpress.com/item/battery-contact-spring-manufacturer/1846605772.html) mit einarbeiten ?

ich habe die hier vorgesehen:
https://www.elv.de/batteriekontaktplaettchen.html/bereich/-4 (https://www.elv.de/batteriekontaktplaettchen.html/bereich/-4)
Da die relativ stramm sitzen habe ich auf einen Federkontakt verzichtet um das Teil nicht noch länger machen zu müssen. Aber auf die 1,5mm kommt es dann auch nicht wirklich drauf an. Löcher und Schlitze gibt es im Model schon.

Zitat
Würde nicht auch eine AAA Batterie ausreichen, so wie in den optischen HM Fenstersensoren (HM-SEC-SCo) ?
Dann könnte das Gehäuse auch etwas schmaler ausfallen.

Hm, wären 4mm in der Breite und Höhe und 5mm in der Länge weniger. Ich schau die Woche mal ob ich das noch hin bekomme. Allerdings wären das auch rund 800mAh weniger.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 26 Juni 2017, 22:27:46
Sieht nicht schlecht aus.

Ich habe mal ein wenig mit FreeCAD (https://www.freecadweb.org/?lang=de) rumgespielt. Da kann man schön die Platinen von KiCAD importieren und das Gehäuse drum basteln.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 26 Juni 2017, 22:41:26
Sieht nicht schlecht aus.

Ich habe mal ein wenig mit FreeCAD (https://www.freecadweb.org/?lang=de) rumgespielt. Da kann man schön die Platinen von KiCAD importieren und das Gehäuse drum basteln.

hat was :) :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 27 Juni 2017, 10:56:42
Ich hab mal noch nen anderen Kontakt. Der wird einfach nur über eine Kante geclippt.

http://www.mouser.de/ProductDetail/Keystone-Electronics/238/
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 28 Juni 2017, 18:47:35
@papa: Ist die HM-SEC-RHS.ino im Master-Branch unter "examples/HM-SEC-RHS" die aktuelle mit den Stromsparmaßnahmen?

Reicht es, wenn ich (für meine Version) Zeile 150 und 151 austausche oder muss ich noch woanders ran?
Ich habe festgestellt, dass der Zeitaufwand deutlich geringer ist, wenn ich die einzelnen hex-Dateien erstelle anstatt nach dem OTA-Firmware-laden die Positionen umständlich auszutauschen...(und die nervliche Belastung sinkt damit gegen Null...)

Danke und Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 28 Juni 2017, 19:58:35
Nein - Du musst Zeile 228 anpassen. Einfach PosA & PosB austauschen. Also so

  // map pins to pos     00   01   10   11
  uint8_t posmap[4] = {PosA,PosC,PosB,PosA};

Sonst ist das der aktuelle Code.
Du musst aber für jedes Gerät eine eigene Hex machen, da ja die HMID & Serial auch im Code oben (Zeile 17 & 18) definiert sind.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 28 Juni 2017, 20:05:27
Nein - Du musst Zeile 228 anpassen. Einfach PosA & PosB austauschen. Also so
OK, Danke
Zitat
Du musst aber für jedes Gerät eine eigene Hex machen, da ja die HMID & Serial auch im Code oben (Zeile 17 & 18) definiert sind.
Ja, das hatte ich bisher auch schon getan. Ist aber immer noch einfacher, als OTA die Positionen tauschen. Das ist ja ein Krampf...

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 28 Juni 2017, 20:14:04
OK, DankeJa, das hatte ich bisher auch schon getan. Ist aber immer noch einfacher, als OTA die Positionen tauschen. Das ist ja ein Krampf...

Wie viel tausend Stück hast du den produziert?  :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 28 Juni 2017, 20:23:33
Erst 12, aber das ist wirklich mühselig. Manchmal klappt das erst beim 10. Versuch, manchmal sofort. Verrückt. Es ist wirklich enfacher, für jeden Griff eine eigene hex zu erstellen und per ISP zu brennen. Und dabei ist mir gerade aufgefallen, dass ich noch mit der ersten Version der HM-SEC-RHS.ino unterwegs war.

Dummerweise klappt das Kompilieren der aktuellen Version nicht. Neben vielen anderen Meldungen stolpert das Teil  bei Zeile 69....
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 28 Juni 2017, 20:24:40
OK, DankeJa, das hatte ich bisher auch schon getan. Ist aber immer noch einfacher, als OTA die Positionen tauschen. Das ist ja ein Krampf...

Aber das Einstellen der Register musst Du doch nur einmal machen, wenn Du ein neues Gerät anmeldest. Dananch kannst Du einfach OTA updaten so viel Du willst. Die Register bleiben dabei erhalten.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 28 Juni 2017, 20:27:02
Dummerweise klappt das Kompilieren der aktuellen Version nicht. Neben vielen anderen Meldungen stolpert das Teil  bei Zeile 69....

Hm - was benutzt Du zum Übersetzen ?

Hast Du die ganze Lib auch aktualisiert ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 28 Juni 2017, 21:24:49
Aber das Einstellen der Register musst Du doch nur einmal machen, wenn Du ein neues Gerät anmeldest.
Das ist ja das mühselige.
Der Ablauf
set <name> getConfig
config -Button drücken
set <name> regSet msgRhsPosB closed
set <name> regSet msgRhsPosA open
config - Button drücken
funktioniert - jedenfalls bei mir - nicht immer auf Anhieb bzw. meldet sich der FDGK nur einmal mit einem Status, dann ist Funkstille. Nochmal Register setzen usw. , dann läufts mal, oder auch nicht...
Brenne ich einmal per ISP, läuft die Kiste ohne Probleme.

Zitat
was benutzt Du zum Übersetzen ?
Hast Du die ganze Lib auch aktualisiert ?
Arduino 1.8.1 und ja
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 28 Juni 2017, 21:30:41
Das set-Gerödel kannst du aber per RegEx machen, da sich ja nur der Name ändert.

Also
set .*Fenster getConfigeinmal rumgehen, Config-Button drücken
set .*Fenster regSet msgRhsPosB closed
set .*Fenster regSet msgRhsPosA open
nochmal rum und Config-Button drücken, fertig.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 28 Juni 2017, 21:55:02
Das ist ja das mühselige.
Der Ablauf
set <name> getConfig
config -Button drücken
set <name> regSet msgRhsPosB closed
set <name> regSet msgRhsPosA open
config - Button drücken
funktioniert - jedenfalls bei mir - nicht immer auf Anhieb bzw. meldet sich der FDGK nur einmal mit einem Status, dann ist Funkstille. Nochmal Register setzen usw. , dann läufts mal, oder auch nicht...

Das sollte eigentlich nicht sein. Was hast Du für nen IO ?

Brenne ich einmal per ISP, läuft die Kiste ohne Probleme.
Arduino 1.8.1 und ja

Hm - habe mit 1.8.2 probiert. Damit geht es. Sonst nehme ich halt immer Eclipse + Adruino Erweiterung.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 28 Juni 2017, 22:06:48
Das sollte eigentlich nicht sein. Was hast Du für nen IO ?
nanoCUL

Zitat
Hm - habe mit 1.8.2 probiert. Damit geht es. Sonst nehme ich halt immer Eclipse + Adruino Erweiterung.
Ich habe mal spaßeshalber auf 1.8.3 aktualisiert. Gleiche endlose Liste an Fehlern.
Ich schmeiß den Kram für heute in die Ecke, der Wecker haut mich morgen zu einer Zeit aus dem Bett, die an Körperverletzung grenzt...

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 28 Juni 2017, 22:13:33
Einen hab ich nun doch noch.
Auch mit der neuen Arduino-Version kann ich die alte .ino (v1) kompilieren, die neue (v2) nicht.  >:( ???

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 28 Juni 2017, 22:45:17
Hab mir gerade nochmal die Fehlermeldung angesehen. Dein BatterySensor.h ist nicht aktuell.

Mit der alte Code dürfte ebenfalls mit einer aktuellen Lib nicht mehr kompilieren. habe da in der letzten Zeit einiges umgebaut.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 29 Juni 2017, 00:32:17
ich kann efuse nicht auf 0x06 setzen. Benutze ein ArduinoISP. Hat jemand eine Idee?

avrdude -p m328p -c avrisp -P\\.\COM22 -b 19200 -n -v liefert folgendes
avrdude.exe: Version 6.3, compiled on Jun 22 2016 at 16:05:21
             Copyright (c) 2000-2005 Brian Dean, http://www.bdmicro.com/
             Copyright (c) 2007-2014 Joerg Wunsch

             System wide configuration file is "C:\Users\ladmin\Desktop\HM-Sensor\Firmware\avrdude.conf"

             Using Port                    : \\.\COM22
             Using Programmer              : avrisp
             Overriding Baud Rate          : 19200
             AVR Part                      : ATmega328P
             Chip Erase delay              : 9000 us
             PAGEL                         : PD7
             BS2                           : PC2
             RESET disposition             : dedicated
             RETRY pulse                   : SCK
             serial program mode           : yes
             parallel program mode         : yes
             Timeout                       : 200
             StabDelay                     : 100
             CmdexeDelay                   : 25
             SyncLoops                     : 32
             ByteDelay                     : 0
             PollIndex                     : 3
             PollValue                     : 0x53
             Memory Detail                 :

                                      Block Poll               Page                       Polled
               Memory Type Mode Delay Size  Indx Paged  Size   Size #Pages MinW  MaxW   ReadBack
               ----------- ---- ----- ----- ---- ------ ------ ---- ------ ----- ----- ---------
               eeprom        65    20     4    0 no       1024    4      0  3600  3600 0xff 0xff
               flash         65     6   128    0 yes     32768  128    256  4500  4500 0xff 0xff
               lfuse          0     0     0    0 no          1    0      0  4500  4500 0x00 0x00
               hfuse          0     0     0    0 no          1    0      0  4500  4500 0x00 0x00
               efuse          0     0     0    0 no          1    0      0  4500  4500 0x00 0x00
               lock           0     0     0    0 no          1    0      0  4500  4500 0x00 0x00
               calibration    0     0     0    0 no          1    0      0     0     0 0x00 0x00
               signature      0     0     0    0 no          3    0      0     0     0 0x00 0x00

             Programmer Type : STK500
             Description     : Atmel AVR ISP
             Hardware Version: 2
             Firmware Version: 1.18
             Topcard         : Unknown
             Vtarget         : 0.0 V
             Varef           : 0.0 V
             Oscillator      : Off
             SCK period      : 0.1 us

avrdude.exe: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100% 0.05s

avrdude.exe: Device signature = 0x1e950f (probably m328p)
avrdude.exe: safemode: hfuse reads as D0
avrdude.exe: safemode: efuse reads as FE

avrdude.exe: safemode: hfuse reads as D0
avrdude.exe: safemode: efuse reads as FE
avrdude.exe: safemode: Fuses OK (E:FE, H:D0, L:E2)

avrdude.exe done.  Thank you.

Nachtrag: avrdude.conf wie folgt ergänzt
    memory "efuse"
        read            = "0 1 0 1 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 0 0",
                          "x x x x x x x x x x x x x o o o";
        write           = "1 0 1 0 1 1 0 0 1 0 1 0 0 1 0 0",
                          "x x x x x x x x x x x x x i i i";
    ;

Kann jemand die Korrektheit besätitgen?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 29 Juni 2017, 07:56:03
Das liegt an der avrdude version. Deiner zeigt alle ungenutzen Bits als 1 an. Bei den efuse werden nur die unteren 3 Bits verwendet. Somit sind 0x06 = 00000110 und 0xfe = 11111110 das selbe.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 29 Juni 2017, 10:46:21
Hab mir gerade nochmal die Fehlermeldung angesehen. Dein BatterySensor.h ist nicht aktuell.
Mit der alte Code dürfte ebenfalls mit einer aktuellen Lib nicht mehr kompilieren. habe da in der letzten Zeit einiges umgebaut.
OK, Danke, werde ich heute Abend testen. Das bedeutet dann aber auch, dass das automatisch Update der Libs nicht korrekt funktioniert. Gut zu wissen.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 29 Juni 2017, 18:31:54
Dein BatterySensor.h ist nicht aktuell.
Si, das war's auch. Läuft jetzt.

Danke und Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 29 Juni 2017, 18:34:12
Das set-Gerödel kannst du aber per RegEx machen, da sich ja nur der Name ändert.
Werde ich mal testen, Danke.

EDIT: Hab es probiert, gleiches Ergebnis.

Und noch was Lustiges:
Wenn ich die v1 (siehe gestern) kompiliere und in den FDGK brenne, funktioniert der Griff problemlos. Mache ich das mit der v2 (und der aktualisierten AskSinPP-master), dann habe ich den gleichen Effekt wie schon vorher beschrieben, Kontaktaufnahme zu FHEM funktioniert, danach Funkstille. Muss man das verstehen?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 29 Juni 2017, 20:34:07
Und noch was Lustiges:
Wenn ich die v1 (siehe gestern) kompiliere und in den FDGK brenne, funktioniert der Griff problemlos. Mache ich das mit der v2 (und der aktualisierten AskSinPP-master), dann habe ich den gleichen Effekt wie schon vorher beschrieben, Kontaktaufnahme zu FHEM funktioniert, danach Funkstille. Muss man das verstehen?

Nein - aber rauskriegen, was da schief geht. Was sagt denn die Seriale-Console ? Kommen da irgendwelche ausgaben ?
Wie hast Du übersetzt und gellasht ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 29 Juni 2017, 20:43:21
Was sagt denn die Seriale-Console ? Kommen da irgendwelche ausgaben ?
Wie hast Du übersetzt und gellasht ?
Serial Console benutze ich nicht, weil keine serielle Verbindung, ich erzeuge mit Arduino 1.8.3 die hex-Datei (Sketch -> Kompilierte Binär-Datei exportieren) und brenne sie dann mit AVR Studio auf den ATMega328.
Das Vorgehen ist mit beiden .ino identisch, alte Version läuft, neue nicht. Daher meine Ratlosigkeit.

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 29 Juni 2017, 21:11:49
Ich habe die letzten Tage schon was am Funk-Code gmeacht. Sollte jetzt aber eher besser mit dem CUL funktionieren.

Also beide Versionen sind selbst übersetzt und dann auf dem AVR geflasht. damit haben beide auch kein AES. Das war noch so eine Vermutung. Das OTA-Image, was ich gemacht habe hat AES aktiviert. In den Examples ist AES per default aus, da ich nicht weiss, ob das Veröffentlichen des Standardkey igegen rgendwelche Gesetze verstößt.

Was geht dann alles noch ? Kannst Du neu pairen ? Geht nach dem Pairen noch irgendwas ? Was heisst gleichen Effekt wie schon vorher beschrieben ? Da ging doch nour die Übertragung der Register nicht zuverlässig - soweit ich mich erinnern kann.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 29 Juni 2017, 21:20:23
Ich habe grad nochmal ein bisschen experimentiert...wenn ich den Bootloader flashe, dann per OTA die Firmware aufspiele und dann paire, wird der FDGK erkannt. Schalte ich dann auch nur ein einziges Mal den zweiten Kontakt (PIN24 des atm328), dann gibt es keine Funkverbindung mehr zwischen nanoCUL und Griff. Kein Reset möglich. Die LEDs am Griff blinken zwar noch fröhlich beim Kontaktschalten, das war's aber (das meinte ich mit gleicher Effekt).
Ändere ich jedoch die Register vor dem ersten Schalten eines Kontaktes, dann läuft die Kiste. Das Übertragen der Register hat diesmal beim zweiten Versuch geklappt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 29 Juni 2017, 21:25:06
Kannst Du nach dem Auswechseln der Firmware bitte nochmal neu pairen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 30 Juni 2017, 00:25:04
OTA mit Batterie hat bei mir nicht funktioniert. Erst am ArduinoISP hat es geklappt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 30 Juni 2017, 08:43:48
OTA mit Batterie hat bei mir nicht funktioniert. Erst am ArduinoISP hat es geklappt.

Was heisst nicht funktioniert ? Wurde das Image komplett übertragen ? Gab es Fehler während der Übertragung ? Auch wenn der Vorgang dann weiter geht, muss meistens der Vorgang wiederholt werden. Manchmal braucht es auch ohne Fehler 2-3 Versuche, ehe es dann geht. Das ist zumindest meine Erfahrung.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 30 Juni 2017, 12:13:15
es gab zu viele Fehler während der Übertragung (flash-ota). Spätestens nach Block 30 war Schluss (missing ack).

Ich habe auch versucht, per fhem zu flashen (hatte nur den Bootloader per ISP geflasht). ist das beschriebene Vorgehen richtig?
define <device> CUL_HM <HM0000>
attr <device> model HM-SEC-RHS
attr <device> serialNr RHS0000000
attr <device> subType threeStateSensor

set <device> fwUpdate onlyEnterBootLoader
set <device> fwUpdate avr_HM_SEC_RHS_201706132157.eq3
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 01 Juli 2017, 15:22:01
Kannst Du nach dem Auswechseln der Firmware bitte nochmal neu pairen.
Habe ich gemacht, es kam aber einmal (bei mehreren Versuchen) vor, dass auch da nach dem ersten Schalten der Kontakt wieder abbrach. Nach erneutem pairen funktionert es nun seit gestern.
Aber generell ist es so, dass ich die Register vor dem ersten Schalten ändern muss. Das betrifft im Moment aber (wahrscheinlich) nur mich, daher irrelevant für die Allgemeinheit.
Da es aber prinzipiell funktioniert, ignoriere ich das erst mal.

Manchmal braucht es auch ohne Fehler 2-3 Versuche, ehe es dann geht. Das ist zumindest meine Erfahrung.
Die Erfahrung habe ich nun nach gefühlt 100maligem OTA-flashen auch gemacht. Wie im Wiki beschrieben, spielt die Entfernung zwischen Griff und CUL eine Rolle (ich habe die meisten Griffe in einer Entfernung von ca. 1 1/2m zum CUL flashen können, einer brauchte 4m Entfernung...).
Bei manch einem musste ich bis zu 10x ansetzen, um die Firmware übertragen zu können. Ein Grund mehr, das Ding komplett per ISP brennen zu können ;)

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 01 Juli 2017, 16:30:47
Ein Grund mehr, das Ding komplett per ISP brennen zu können ;)

Oder HMUART umzusteigen
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 02 Juli 2017, 09:09:12
Ich benötige mal etwas Hilfe von einem HM Guru.... Habe eine bestückte Platine von Joschi2009 bekommen auf der die FW schon drauf war.
Mein Versuch diese bei mir einzubinden :
Meine VCCU  in Paiiring Modu gebracht und config gedrückt - keine Reaktion , bzw. kein neues HM Device :(
Nächster Versuch : die VCCU direkt mit der serial FHEM200001 gepairt - Erfolg , Device vorhanden.
Danach noch ein paar mal den Config Taster gedrückt bis keine CMDs mehr pending waren.
Wenn ich jetzt VCC mit A0 oder A1 verbinde/löse blinken kurz die LEDs und in FHEM wird das Device als alive angezeigt, soweit gut , aber :
Ich bekomme keinen STATE (nur 3 Fragezeichen) Hier mal das list :
Internals:
   CFGFN
   CUL_Cube_MSGCNT 12
   CUL_Cube_RAWMSG A0E2F80101FFFF12309600100000000::-79.5:CUL_Cube
   CUL_Cube_RSSI -79.5
   CUL_Cube_TIME 2017-07-01 19:45:25
   DEF        1FFFF1
   HmUART_MSGCNT 12
   HmUART_RAWMSG 0501003C2F80101FFFF12309600100000000
   HmUART_RSSI -60
   HmUART_TIME 2017-07-01 19:45:25
   IODev      HmUART
   LASTInputDev CUL_Cube
   MSGCNT     24
   NAME       Fenster1
   NOTIFYDEV  global
   NR         545
   STATE      ???
   TYPE       CUL_HM
   lastMsg    No:2F - t:10 s:1FFFF1 d:230960 0100000000
   protLastRcv 2017-07-01 19:45:25
   protSnd    6 last_at:2017-07-01 19:45:25
   protState  CMDs_done
   rssi_at_CUL_Cube avg:-77.58 min:-79.5 max:-74 lst:-79.5 cnt:12
   rssi_at_HmUART avg:-57.41 min:-60 max:-55 lst:-60 cnt:12
   Helper:
     Dblog:
       Activity:
         Log_db:
           TIME       1498931124.79896
           VALUE      alive
       D-firmware:
         Log_db:
           TIME       1498931124.79896
           VALUE      1.8
       D-serialnr:
         Log_db:
           TIME       1498931124.79896
           VALUE      FHEM200001
       R-cyclicinfomsg:
         Log_db:
           TIME       1498930437.04678
           VALUE      off
       R-eventdlytime:
         Log_db:
           TIME       1498930437.21836
           VALUE      0 s
       R-paircentral:
         Log_db:
           TIME       1498930437.04678
           VALUE      0x000000
       R-sign:
         Log_db:
           TIME       1498930437.21836
           VALUE      off
   Readings:
     2017-07-01 19:45:24   Activity        alive
     2017-07-01 19:45:24   D-firmware      1.8
     2017-07-01 19:45:24   D-serialNr      FHEM200001
     2017-07-01 19:45:24   PairedTo        0x000000
     2017-07-01 19:33:57   R-cyclicInfoMsg off
     2017-07-01 19:33:57   R-eventDlyTime  0 s
     2017-07-01 19:33:57   R-pairCentral   0x000000
     2017-07-01 19:33:57   R-sign          off
     2017-07-01 19:45:24   RegL_00.          02:01 0A:00 0B:00 0C:00 09:00 14:06 16:01 00:00
     2017-07-01 19:45:25   RegL_01.          08:00 20:6C 21:00 22:64 30:00 00:00
   Helper:
     HM_CMDNR   47
     cSnd       012309601FFFF101040000000001,012309601FFFF10103
     mId        0030
     peerIDsRaw ,00000000
     rxType     4
     supp_Pair_Rep 0
     Expert:
       def        1
       det        0
       raw        1
       tpl        0
     Io:
       newChn     +1FFFF1,00,00,00
       nextSend   1498931125.42477
       rxt        0
       vccu       VCCU
       p:
         1FFFF1
         00
         00
         00
       prefIO:
         HmUART
     Mrssi:
       mNo        2F
       Io:
         CUL_Cube   -77.5
         HmUART     -60
     Prt:
       bErr       0
       sProc      0
       Rspwait:
     Q:
       qReqConf
       qReqStat
     Role:
       chn        1
       dev        1
     Rssi:
       At_cul_cube:
         avg        -77.5833333333333
         cnt        12
         lst        -79.5
         max        -74
         min        -79.5
       At_hmuart:
         avg        -57.4166666666667
         cnt        12
         lst        -60
         max        -55
         min        -60
     Shadowreg:
     Tmpl:
Attributes:
   IODev      HmUART
   IOgrp      VCCU:HmUART
   actCycle   028:00
   actStatus  alive
   autoReadReg 4_reqStatus
   expert     2_raw
   firmware   1.8
   model      HM-SEC-RHS
   peerIDs    00000000,
   room       CUL_HM
   serialNr   FHEM200001
   subType    threeStateSensor
was IMHO nicht in Ordung ist :
PairedTo        0x000000  und R-pairCentral   0x000000
hier müsste ja eigenlich meine HM ID stehen ?
Irgend eine Idee was ich noch tun kann ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 02 Juli 2017, 11:36:55
Die Erfahrung habe ich nun nach gefühlt 100maligem OTA-flashen auch gemacht.
Wenn die Spannung (5V)  via ISP kommt, habe ich keine Probleme. Flashen klappt beim ersten Versuch. C6 habe ich "nur" auf 1 von 3 Platinen verbaut.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 02 Juli 2017, 11:43:07
hier müsste ja eigenlich meine HM ID stehen ?
Irgend eine Idee was ich noch tun kann ?
ja, da sollte die HM-ID stehen. Nach meinen Erfahrungen mit HM (eher bescheiden) ist das nicht ungewöhnlich, dass das Pairen nicht zuverlässig funktioniert.
Da hilft nur ständiges Wiederholen, bis das gewünschte Ergebnis eintritt.

PS: ich paire mit dem CUL. Nicht dem CUL_HM!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 02 Juli 2017, 18:15:06
Da hilft nur ständiges Wiederholen, bis das gewünschte Ergebnis eintritt.
Ich habe solange wiederholt bis ich ein sichtbares Loch im Finger hatte :) Aber immer das Gleiche , egal ob mit meinem MAX! Cube oder dem HmUART oder eben der VCCU.
Irgendwie macht es für mich auch keinen Sinn direkt ein Hardware Device zu nehmen , dazu ist doch die VCCU da ?
Anyway, das Prob ist inzwischen gefixt. Ich habe mit dem flash-ota die FW avr_HM_SEC_RHS_201705292247.eq3 übertragen.
Danach die VCCU in den Pairing Modus und nach 3x Config Taster drücken war alles so wie es sein soll.
 
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 02 Juli 2017, 21:14:32
Ich habe die Zeit, bis eine Antwort zu einer Nachricht eintreffen muss, mal auf 600ms verdoppelt. Bitte mal testen, ob das im Zusammenspiel mit dem CUL besser läuft.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 04 Juli 2017, 09:16:49
habe die Version 02.07.2017 getestet.
hmPairForSec + config-Button funktioniert sehr zuverlässig (mit älteren Versionen nicht weiter getestet).
hmPairSerial funktioniert leider nicht sehr zuverlässig.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 04 Juli 2017, 13:24:29
@papa, ich habe deine neuste Version jetzt auch auf dem Sorgenkind drauf, war leider wieder so ein Kampf bis die 224 Blocks fehlerfrei durch waren. Was mich etwas wundert ist das obwohl es nun schon die dritte FW Version auf dem Ding ist das Reading firmware immer noch bei 1.8 bleibt.
Änderst du die in deinen verschiedenen Version nicht immer mit ?   
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 04 Juli 2017, 13:31:53
Ich ändere die Versionsangabe nicht, da ich nicht weiß, ob FHEM oder CCU irgendwelche Funktionen/Eigenschaften/???? damit verbinden. Wir emulieren ja genau diese Version der originalen Firmware.

Wenn wir eigene Versionen wollen, brauchen wir auch ein eigenes Device und damit ein extra Modul für FHEM und eine extra XML für die CCU.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 04 Juli 2017, 14:14:12
Wir emulieren ja genau diese Version der originalen Firmware.
Ahh ok, wieder was gelernt :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 04 Juli 2017, 14:35:12
Hallo,

Der Quarz und die zugehörigen Kondensatoren werden nicht benötigt.
wie schickt die Firmware dann den Atmega328p schlafen? Oder andersherum gefragt: Was passiert, wenn ich den Quarz bzw. die Kondensatoren bestücke (außer dass ich ggf. Geld zum Fenster hinauswerfe?).
Ist der Quarz dann für Firmwareerweiterungen vorgesehen?

Danke + Gruß

Peter
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 04 Juli 2017, 16:42:40
wie schickt die Firmware dann den Atmega328p schlafen? Oder andersherum gefragt: Was passiert, wenn ich den Quarz bzw. die Kondensatoren bestücke (außer dass ich ggf. Geld zum Fenster hinauswerfe?).

Die Firmware benutzt ausschließlich den Watchdog zum Schlafen. Das ist leider nicht besonders genau. Sollte aber für die regelmäßigen "ich-lebe-noch" Meldungen reichen. Wenn wir doch noch genaueres Timing brauchen sollen, können wir den Timer2 mit externen Quarz als RTC mit Sekundentakt nutzen. Das braucht dann aber auch wieder mehr Strom.

Ist der Quarz dann für Firmwareerweiterungen vorgesehen?

Die Platine ist eigentlich als "Universal-HM-Base" gedacht. Dort gibt es dann Anwendungen, wo es auf sehr genaues Timing ankommt (z.B. das Wetter-Event des HM-WDS10-TH-O). Hierfür ist der Quarz vorgesehen.
Ich bin gerade dabei "Erweiterungsboards" für die Platine zu machen. Ich mach demnächst mal nen extra Beitrag dazu auf.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Dietmar63 am 04 Juli 2017, 16:53:23
Kann man den A. nicht auch ohne wdt schlafen legen und per Interrupt jede Sekunde aufwachen lassen, kurz die Sekunde registrieren und wieder schlafen legen. Ohne wdt verbraucht der Kleine lt. Datenblatt nur 0.6 uA. Also praktisch nix, bzw. mehr als das, was man für die Selbsentladung einer Batterie einkalkulieren muß.

Die Timer braucht man dann nicht. Jedenfalls habe ich es so verstanden. Im Timermodus ist der Stromverbrauch höher, weil mehr vom Prozessor aktiviert sein muss.

Ps: mit wdt liegt der Verbrauch bei ca. 5 uA. Das zehnfache!!!

Vielleicht kann man automatisch erkennen, ob ein Quarz angeschlossen wurde.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 04 Juli 2017, 17:52:17
OTA mit Batterie hat bei mir nicht funktioniert. Erst am ArduinoISP hat es geklappt.
Moin,
ich habe gerade per OTA die neue Firmware an einige FDGK übertragen, funktioniert auch mit Batterie problemlos.
Den FDGK habe ich so in die Warteschleife geschickt:

Danke, geht auch einfacher:
- Reset drücken und halten
- Config drücken und halten
- Reset loslassen
- wenn die LEDs anfangen zu blinken, Config loslassen

Gruß PeMue

Nur direkt aus FHEM heraus hat es noch nicht funktioniert.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 05 Juli 2017, 22:14:21
Die Platine ist eigentlich als "Universal-HM-Base" gedacht. Dort gibt es dann Anwendungen, wo es auf sehr genaues Timing ankommt (z.B. das Wetter-Event des HM-WDS10-TH-O). Hierfür ist der Quarz vorgesehen.
Ich bin gerade dabei "Erweiterungsboards" für die Platine zu machen. Ich mach demnächst mal nen extra Beitrag dazu auf.

Habe hier (https://forum.fhem.de/index.php/topic,73954.0.html) mal nen neuen Beitrag eröffnet.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Dietmar63 am 05 Juli 2017, 22:28:11
Das ist ja richtig klasse.
Um wieviel sind die Erweiterungen größer, als das Originalboard
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 08 Juli 2017, 23:12:43
was denkt ihr über einer Version, die den Zustand von Tür/Fenster detektiert?

- Reed (R1) Griff auf geschlossen prüfen auf A0
- Reed (R2) im Rahmen nahe den Griff (vertikal) auf A1 über passiven Glasbruchsensor
- Reed (R3) im Rahmen Mitte untere Kante auf A2

Wenn R1 geschlossen, dann über R2+R3 Einbrucherkennung
Wenn R1 offen, dann über R2+R3 Zustandserkennung von Fenster/Tür

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 10 Juli 2017, 13:31:58
@papa, hast du schon mal etwas unternommen in die Richtung Glasbruchsensor ?
Wenn ich hier alles richtig verstanden habe wäre der an A2 anzuklemmen. Ich hatte mich gewundert das beim Verbinden von A2 mit VCC das Reading cover aktualisiert wird. Wie es scheint gibt es da noch einen kleinen Bug in 10_CUL_HM.pm ( Zeile 2721) :
if (  $mh{md} =~ m/^(HM-SEC-SC.*|HM-Sec-RHS|Roto_ZEL-STG-RM-F.K)$/){d.h. HM-Sec-RHS vs. HM-SEC-RHS


Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 10 Juli 2017, 18:43:16
@papa, hast du schon mal etwas unternommen in die Richtung Glasbruchsensor ?
Wenn ich hier alles richtig verstanden habe wäre der an A2 anzuklemmen. Ich hatte mich gewundert das beim Verbinden von A2 mit VCC das Reading cover aktualisiert wird. Wie es scheint gibt es da noch einen kleinen Bug in 10_CUL_HM.pm ( Zeile 2721) :
if (  $mh{md} =~ m/^(HM-SEC-SC.*|HM-Sec-RHS|Roto_ZEL-STG-RM-F.K)$/){d.h. HM-Sec-RHS vs. HM-SEC-RHS

Ich hatte das Cover-Open mal probbiert. Ging aber nicht und dann nicht weiter verfolgt. Könnte schon sein, dass es am CUL-Modul liegt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 10 Juli 2017, 20:46:19
also wenn man im 10_CUL_HM.pm das Sec in SEC ändert kommt bei jedem High/Low Wechsel an A2 diese drei Events  :
2017-07-10 20:42:53 CUL_HM HM_1FFFF4 alive: yes
2017-07-10 20:42:53 CUL_HM HM_1FFFF4 battery: ok
2017-07-10 20:42:53 CUL_HM HM_1FFFF4 sabotageError: off
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 10 Juli 2017, 22:02:37
Da scheint noch ein Bug im Code zu sein, sollte eigentlich von "off" zu "on" wechseln.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 11 Juli 2017, 07:59:41
ja nur kein Stress , wenn du aber schon dabei bist : mit der täglichen Status Meldung gibt es ein ähnliches Problem. Beide erzeugen bei mir folgende Einträge im Log :
2017.07.09 02:04:46 1: PERL WARNING: Use of uninitialized value $1 in hex at ./FHEM/10_CUL_HM.pm line 2693.
2017.07.09 02:04:46 1: stacktrace:
2017.07.09 02:04:46 1:     main::__ANON__                      called by ./FHEM/10_CUL_HM.pm (2693)
2017.07.09 02:04:46 1:     main::CUL_HM_Parse                  called by fhem.pl (3575)
2017.07.09 02:04:46 1:     main::Dispatch                      called by ./FHEM/00_HMUARTLGW.pm (1367)
2017.07.09 02:04:46 1:     main::HMUARTLGW_Parse               called by ./FHEM/00_HMUARTLGW.pm (1469)
2017.07.09 02:04:46 1:     main::HMUARTLGW_Read                called by fhem.pl (3379)
2017.07.09 02:04:46 1:     main::CallFn                        called by fhem.pl (685)
2017.07.09 02:04:46 1: PERL WARNING: Use of uninitialized value $3 in hex at ./FHEM/10_CUL_HM.pm line 2693.
2017.07.09 02:04:46 1: stacktrace:
2017.07.09 02:04:46 1:     main::__ANON__                      called by ./FHEM/10_CUL_HM.pm (2693)
2017.07.09 02:04:46 1:     main::CUL_HM_Parse                  called by fhem.pl (3575)
2017.07.09 02:04:46 1:     main::Dispatch                      called by ./FHEM/00_HMUARTLGW.pm (1367)
2017.07.09 02:04:46 1:     main::HMUARTLGW_Parse               called by ./FHEM/00_HMUARTLGW.pm (1469)
2017.07.09 02:04:46 1:     main::HMUARTLGW_Read                called by fhem.pl (3379)
2017.07.09 02:04:46 1:     main::CallFn                        called by fhem.pl (685)

Im Fall des Sabotage Kontakts erklärt das fehlen von $3 dann auch warum nur off kommt :
kein $3 dann auch kein $err und das ergibt :
if (  $mh{md} =~ m/^(HM-SEC-SC.*|HM-SEC-RHS|Roto_ZEL-STG-RM-F.K)$/){
 push @evtEt,[$mh{devH},1,"sabotageError:".(($err&0x0E)?"on"   :"off")];}

Das hat dann auch zur Folge das in der Zeile darunter Battery immer ok gesetzt wird.
push @evtEt,[$mh{devH},1,"battery:". ($err?"low"  :"ok"  )];
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 26 Juli 2017, 19:28:18
Hallo Joschi,

Mit folgenden Teilen getestet:
...
Magnet 4mm H 2mm, 10 Stück 0,95 € Pollin 441596
welche Magnete hast Du denn verwendet? Die 4x2 mm scheinen etwas zu groß zu sein, Deine haben 3x0,8 mm. Hast Du eine Bezugsquelle?

Danke + Gruß

Peter
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 26 Juli 2017, 19:40:40
Hallo Joschi,
welche Magnete hast Du denn verwendet? Die 4x2 mm scheinen etwas zu groß zu sein, Deine haben 3x0,8 mm. Hast Du eine Bezugsquelle?

Danke + Gruß

Peter

Hallo Peter,
die kannst Du von mir haben, habe genug in allen Größen ;D.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Franz Tenbrock am 26 Juli 2017, 20:56:42
Hallo
allerseits, hab seit dem WE nun einen CR10 den ich mir vor 6 Wochen wegen dem hier bestellt habe.
Hab mich nun mit dem Teil beschäftigt  ...

Gibt es irgendwo eine Zusammenfassung, hab das Projekt in der Anfangsphase verfolgt dann aber den Faden verloren

Platine brauch ich dann wohl auch noch ...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 26 Juli 2017, 21:42:11
Hallo Franz,

hier nur ganz kurz die relevanten Links:

Platine: hier (https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg634689.html#msg634689) oder hier (https://github.com/pa-pa/HMSensor)
BOM:hier (https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg635652.html#msg635652)
FW:hier (https://github.com/pa-pa/AskSinPP/tree/master/examples/HM-SEC-RHS)
Gehäuse:hier (https://www.thingiverse.com/apps/customizer/run?thing_id=2354704) (Für Erklärungen zu den Parametern auf <view source> klicken)
Zitat
Platine brauch ich dann wohl auch noch ...
ein paar 8er Panel cr2032 habe ich noch vorrätig.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 26 Juli 2017, 21:45:46
Was macht denn eigentlich das Wiki ? Da sollte doch mal alles zusammen gefasst werden.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 26 Juli 2017, 21:53:05
Moin
Und UweH sollte doch bitte seine Variante auch mit bereitstellen! Das wuerde mich persoenlich sehr freuen!
Danke und Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 26 Juli 2017, 21:54:05
da warten wir noch auf Oli82. Anscheinend hat er im Moment wenig Zeit
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 27 Juli 2017, 08:44:08
Magnete
Da möchte ich nochmal drauf hinweisen...klick mich (https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg650938.html#msg650938). Mit denen funktioniert's prima.


Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 27 Juli 2017, 08:53:54
Sorry. Bin aktuell etwas unter Zeitdruck, habe aber in 2 Wochen Urlaub, dann stelle ich alles online.
Hab es nicht vergessen  :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 27 Juli 2017, 12:11:23
Die 4x2 mm scheinen etwas zu groß zu sein
Mit seinen 4mm ist er zwar etwas größer als der Ring Höhe hat, aber i.d.R. ist im Griffstück um den Vierkant herum genügend Luft, so das der zusätzliche 1 mm nicht stört.
Zumindest bei mir ǵab es bis jetzt noch mit keinem Griffmodel da Probleme.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 27 Juli 2017, 19:21:01
Und UweH sollte doch bitte seine Variante auch mit bereitstellen!
Unter Vorbehalt und mit Bedenken. Das ist eine Version, die ich für meine Zwecke entworfen habe und die für andere möglicherweise völlig ungeeignet ist.
U.a. ist da eine ISP-Buchse drauf, die evtl. schwer zu beschaffen ist (die ich aber auf allen meinen Platinen mit ISP benutze...). Dann hab ich auch mal eine Kiste mit SMD-Tastern ergattert, die nun verbaut werden wollen...
Ich häng das Ding mal mit an, kann jeder für sich entscheiden. Die Antenne ist übrigens auf dem btm-Layer mit drauf, also nicht wundern.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 28 Juli 2017, 07:53:54
Hallo Uwe
Vielen Dank. Grundsaetzlich finde ich Deinen Ansatz besser, mit der Platine fuer die Kontakte! Allerdings braeuchten wir dann auch noch Dein Gehaeuse, wenn Du so freundlich sein wuerdest!?
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 30 Juli 2017, 12:58:36
Allerdings braeuchten wir dann auch noch Dein Gehaeuse

Jo...

zur Platine ein Hinweis: den unteren Reedkontakt habe ich in meiner Version nicht benutzt, wie man aus den Beiträgen dieses Threads herauslesen kann.
Auf der Platine befinden sich links oben über dem Controller zwei freie Ports für Spielereien, sonst habe ich aber keine Eingänge für irgendwelchen anderen Firlefanz rausgeführt. Das Ding ist ein FDGK und sonst nichts.

Da mich diesbezügliche Anfragen erreicht haben: Nein, ich werde keinen Support für dieses Platinenlayout leisten und keine Gehäuse drucken oder Bauteile beschaffen. Dafür fehlt mir schlichtweg die Zeit.

Der Autor und Entwickler dieses Projekts hat hervorragende Arbeit geleistet und ich möchte das nicht mit einer Gegen-, Konkurrenz- oder wie-auch-immer-entwicklung torpedieren.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 31 Juli 2017, 14:54:13
Hi,

leider bin ich erst jetzt auf das Projekt hier aufmerksam geworden. Coole Sache

Weiß ich noch nicht wirklich gefunden hab - haben jetzt Leute fertige Platinen bestellt oder wo kann ich welche herbekommen?

Ich kann HM oder mysensors nutzen, würde aber HM bevorzugen (oder ich hab es falsch verstanden, meine aber gesehen zu haben, das es hier beide Varianten gibt?)

Danke schonmal
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 31 Juli 2017, 15:02:30
Hi,

leider bin ich erst jetzt auf das Projekt hier aufmerksam geworden. Coole Sache

Weiß ich noch nicht wirklich gefunden hab - haben jetzt Leute fertige Platinen bestellt oder wo kann ich welche herbekommen?

Ich kann HM oder mysensors nutzen, würde aber HM bevorzugen (oder ich hab es falsch verstanden, meine aber gesehen zu haben, das es hier beide Varianten gibt?)

Danke schonmal

Prinzipiell gibt es wohl beide Varianten, aber HomeMatic hat sich durch gesetzt.

Glaube Papa hatte Platinen Vorlagen in 3D angehängt, diese kannst dann nehmen und dir aus Fern Ost die Platinen fertigen lassen. Zu gleich bestellt du dann noch die reed kontakte und dann kann es nach 4 Wochen warten auch schon los gehen  ;D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 31 Juli 2017, 15:09:21
Prinzipiell gibt es wohl beide Varianten, aber HomeMatic hat sich durch gesetzt.

Glaube Papa hatte Platinen Vorlagen in 3D angehängt, diese kannst dann nehmen und dir aus Fern Ost die Platinen fertigen lassen. Zu gleich bestellt du dann noch die reed kontakte und dann kann es nach 4 Wochen warten auch schon los gehen  ;D


Ach Super - kann mir jemand einen ChinaPlatinen Anfertiger empfehlen? Hab noch nie selber Platinen bestellt. 
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 31 Juli 2017, 16:37:28

Ach Super - kann mir jemand einen ChinaPlatinen Anfertiger empfehlen? Hab noch nie selber Platinen bestellt.

Ich habe bisher bei Dirtypcb (http://dirtypcbs.com/store/pcbs) und elecrow (https://www.elecrow.com/) bestellt.

Elecrow ist etwas billiger und schneller mit der Lieferung. Allerdings achten die im Augenblick sehr auf "panelizing" und verlangen einen Aufschlag dafür.
Teuer ist es dennoch nicht wirklich, für 10 Panels mit je 8 Platinen rund 22 € mit Versand. Die sind dann jedoch noch nicht bestückt und nur die nackten Platinen ;).
Bestücken musst du dann noch selber, oder vielleicht findest du hier jemand der das für dich übernimmt.

Ein paar relevante Links, unter anderem für die sonst noch benötigten Teile, findest du im Post #568.

Wie viele Platinen benötigst du denn?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 31 Juli 2017, 16:42:39
Ich habe bisher bei Dirtypcb (http://dirtypcbs.com/store/pcbs) und elecrow (https://www.elecrow.com/) bestellt.

Elecrow ist etwas billiger und schneller mit der Lieferung. Allerdings achten die im Augenblick sehr auf "panelizing" und verlangen einen Aufschlag dafür.
Teuer ist es dennoch nicht wirklich, für 10 Panels mit je 8 Platinen rund 22 € mit Versand. Die sind dann jedoch noch nicht bestückt und nur die nackten Platinen ;).
Bestücken musst du dann noch selber, oder vielleicht findest du hier jemand der das für dich übernimmt.

Ein paar relevante Links, unter anderem für die sonst noch benötigten Teile, findest du im Post #568.

Wie viele Platinen benötigst du denn?

das wäre natürlich ein Träumchen, wenn noch jemand bestückte Platinen übrig hat - bräuchte 10 Stück
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Papaloewe am 31 Juli 2017, 16:53:29
Falls du nackte Platinen bestellst, würde ich dir die Hälfte abnehmen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: tndx am 01 August 2017, 08:16:31
Falls noch jemand die Hälfte frei hat: ich hätte auch Interesse.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Xent am 01 August 2017, 09:21:43
Ich hätte Interesse an einem Panel, also 8 Stück ;-)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 01 August 2017, 11:17:42
da könnte man glatt ne Sammelbestellung draus machen :-) Vielleicht organisiert das jemand, der mehr Erfahrung mit der Bestellung von Platinen hat, wie ich  ;D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: dbox2user am 01 August 2017, 12:07:42
Also ich hätte auch Interesse!  ;D
Wegen Wunschmenge: Lieber einige Platinen zuviel als zu wenig!  ;)

Wäre auch cool wenn man die Platinen irgendwo bestücken lassen könnte. ???
Ich weiß noch nicht ob ich das mit dem Lötkolben hinbekommen würde.
Gibt es da was???
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 01 August 2017, 13:12:41
hätte eben so Interesse, des weiteren müsste man natürlich noch das Gehäuse drucken.

An einer Bestückten Platine hätte ich auch interesse, SMD habe ich bisher noch nicht gelötet  ???
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Horti am 01 August 2017, 17:36:30
Für Hilfe beim Bestücken gibt's ja https://forum.fhem.de/index.php/topic,44057.0.html (https://forum.fhem.de/index.php/topic,44057.0.html).
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: bloodybeginner am 12 August 2017, 17:52:52
Ich mach es mal: biete Bestückung, suche jemanden der druckt ;)

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 12 August 2017, 17:59:00
Ich mach es mal: biete Bestückung, suche jemanden der druckt ;)
Welche Maße benötigst du denn und wieviele?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 15 August 2017, 19:13:16
Hallo,

ich suche jemanden der mir 3 Gehäuse für den Fensterdrehgriffkontakt drucken könnte. Wenn mir jemand ein Angebot machen könnte würde ich mich sehr freuen.

Mfg Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 15 August 2017, 21:00:24
ich suche jemanden der mir 3 Gehäuse für den Fensterdrehgriffkontakt drucken könnte. Wenn mir jemand ein Angebot machen könnte würde ich mich sehr freuen.

Welche Maße? Ich kann das gerne machen, schick mir eine PM mit den Maßen. Ich kann es in weiß drucken. Preislich wird das bei 1,50€ pro Stück liegen. Je nach Filament Menge. Ich runde es dann etwas auf um Strom und Verschleiß einzurechnen.

Welche Ecke wohnst du? Macht Sinn das anzugeben, vielleicht wohnt bei dir einer um die Ecke, da spart man das Theater mit dem Versand.

/Daniel

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 16 August 2017, 16:18:34
Hallo,

ich habe jetzt noch ein Problem, ich möchte die Platine für andere Anwendungen auch nutzen (Schalter, Relaisbord usw. und versuche jetzt den Bootloader und und die Firmware zu schreiben. ABer ich komme nicht weiter da mein Programmer USBASP auf meinem System (Mac-OS) nicht will ich habe schon verschieden Programme versucht aber überall fehlt der serielle Port, ich bekomme nur den Bluetooth Incoming Port angeboten, oder er versucht einen Port zu benutzen den ich mal hatte als ich meinen CUL geflasht habe. Wenn ich versuche im Terminal
avrdude -p m328p -P usb -c usbasp -B 3 -U lfuse:w:0xE2:m -U hfuse:w:0xD0:m -U efuse:w:0x06:m -U lock:w:0x2F:m
avrdude -p m328p -P usb -c usbasp -V -U flash:w:bootloader.hex
wie weiter vorn geschrieben bekomme ich nur die Meldung
Rolfs-iMac:~ rolf2$ avrdude -p m328p -P usb -c usbasp -B 3 -U lfuse:w:0xE2:m -U hfuse:w:0xD0:m -U efuse:w:0x06:m -U lock:w:0x2F:m
-bash: avrdude: command not found
Da ich mich leider nicht so gut auskenne komme ich hier an diesem Punkt nicht weiter.
Vielleicht hat jemand einen Tip für mich.

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 16 August 2017, 17:03:47

Hallo Rolf,

bin zwar kein Mac-User aber so wie das aussieht hast du avrdude nicht installiert.
Hier eine Anleitung  (http://www.ladyada.net/learn/avr/setup-mac.html).

VG
joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 20 August 2017, 00:36:45
Hallo,

nach einer menge an Zeit und versuchen bin ich zwar einen schritt weiter, aber funktionieren tut es nicht.
Rolfs-iMac:~ rolf2$ avrdude -p m328p -P usb -c usbasp -B 3 -U lfuse:w:0xE2:m -U hfuse:w:0xD0:m -U efuse:w:0x06:m -U lock:w:0x2F:m

avrdude: error: programm enable: target doesn't answer. 1
avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: Device signature = 0x000000
avrdude: Yikes!  Invalid device signature.
         Double check connections and try again, or use -F to override
         this check.


avrdude done.  Thank you.
das ist jetzt die neue Meldung.

das Bord ist ein Fertig aufgebautes, es funktioniert für Fensterkontakt, aber ich möchte das Gerät ändern.

Ich lese immer etwas von Firmware update des USBasp aber da braucht man ja wieder noch einen Adapter, oh man.

Hat noch jemand einen Tip?

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 20 August 2017, 02:28:08
Hallo Rolf,

konnte eben das Verhalten des Modules nachstellen, eine Lösung kann ich dir im Moment jedoch nicht anbieten. Es scheint jedoch nicht an deinen Einstellungen oder Programmer zu liegen.

VG
Joschi2009

Edit:

Nachdem mich das nun nicht in Ruhe gelassen hat und keinen Fehler in der Verdrahtung finden konnte, habe ich die Kontakte kurzerhand angelötet... Danach lies sich das Modul neu flashen. Es liegt demnach an der schlechten Verbindung zwischen Stecker und Modul.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 20 August 2017, 09:34:19
@Rolf , das setzten der Fuse Bits kannst du überspringen wenn diese schon mal gesetzt wurden. Das ist nur erforderlich bei fabrikneuen ATMegas.
Du kannst also direkt den geänderten Bootloader flashen. Wir Joschi schreibt habe ich auch dieses Kontaktproblem mit dem papa Adapter aus dem zusammengebogenen Stiften. Lösung : die Stifte auf die Platine schieben und mit Daumen und Zeigefinger beidseitig fest anpressen und halten, dann mit der anderen Hand die Übertragung starten und weiter fest zusammen drücken bis averdude fertig ist.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: gloob am 20 August 2017, 10:07:00
Gibt es vielleicht irgendwo eine Übersicht/Schaltplan wie ich an die Platine die Sensoren anschließen muss oder einfache Taster anschließen kann.

Und als Antenne ein 86mm langer Draht?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 20 August 2017, 11:45:54
Gibt es vielleicht irgendwo eine Übersicht/Schaltplan wie ich an die Platine die Sensoren anschließen muss oder einfache Taster anschließen kann.

Und als Antenne ein 86mm langer Draht?

Bei der aufgespielten FW kommen der Reedkontakt1 zwischen A1 und VCC und der Reedkontakt 2 zwischen A0 und VCC.
Mit VCC ist der auf der Platine mit VCC beschriftete Kontakt gemeint (der in Wirklichkeit GND ist, Beschriftungsfehler).

 
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 20 August 2017, 12:57:11
Hallo zusammen,

ich würde gerne die 3D Druck Vorlage für den FDGK für mich speziell anpassen (abrunden der ober Seite, da mein Fenster Griff nicht Eckig, sondern eben oben abgerundet ist.)#

Ich habe schon mit verschiedenen Programmen versucht das 3D Modell zu editieren. Hat aber mit keinem wirklich geklappt.

Welche Datei (scad oder stl) und welches Programm benötige ich dafür?

Würde die abgeänderte Datei mit der abgerundeten Seite dann natürlich hier Hochladen.

Danke und Gruß,

Fixel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 20 August 2017, 13:28:10
OpenSCAD
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 20 August 2017, 17:35:00
oh man,

openscad ist etwas schwieriger als ich dachte  :( :o

Habe mir das etwas anders vorgestellt, graphisch etc. :-[

Bis ich verstehe wie ich mein Vorhaben am besten umsetze, ist es wahrscheinlich schon übermorgen.

Ich schätze mal, dass es für einen erfahrenden openscad Nutzer relativ einfach sein wird, diese Rundungen zu erstellen?

Wäre denn jemand so nett und würde versuchen für mich das obere Stück vom FDGK etwas ab zu runden? Von dem Vier-Kannt in der Mitte bis nach oben zur Rundung sind das 33 mm.

Ich habe mal schnell ein Bild gezeichnet. Hoffe das ist gut erkennbar.

Wäre echt unfassbar nett, wenn sich jemand die zeit nimmt, um mir das 3D Modell an zu passen. Ich bin mir sicher, ich bin nicht der einzige der abgerundete Fenstergriffe hat.


Schon mal Vielen Dank,

Fixel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 20 August 2017, 17:45:43
Hallo,

Ich habe jetzt die Kontakte angelötet und bin etwas weiter gekommen es gab noch ein Paar Fehlermeldungen aber mit weglassen des USB Hubs und mit Verwendung einer USB-Verlängerung (seltsamerweise nur mit) konnte ich den Boot loader schreiben. Jetzt muss ich noch die Firmware darauf bringen. Ginge das auch mit Avrdude oder muss ich das zwingend mit Flash-OTA machen. Habe es auch mit der Arduino IDE versucht aber hier ist wieder das Problem das ich den Bootloader schreiben kann aber wenn ich versuche die Firmware zu schreiben er eine anderen Programmer verwenden will obwohl der USBasp eingestellt ist. Das ist schon alles recht seltsam. Aber man ist ja schon mit Kleinigkeiten zufrieden.
Erst einmal Danke für die bisherige Hilfe.

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 20 August 2017, 18:12:37
Hallo Rolf,

hast du in der Arduino IDE den Punkt ->Sketch ->Hochladen mit Programmer angewählt?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 20 August 2017, 18:41:42
Hallo Fixel,

anbei Datei


oh man,

openscad ist etwas schwieriger als ich dachte  :( :o

Habe mir das etwas anders vorgestellt, graphisch etc. :-[

Bis ich verstehe wie ich mein Vorhaben am besten umsetze, ist es wahrscheinlich schon übermorgen.

Ich schätze mal, dass es für einen erfahrenden openscad Nutzer relativ einfach sein wird, diese Rundungen zu erstellen?

Wäre denn jemand so nett und würde versuchen für mich das obere Stück vom FDGK etwas ab zu runden? Von dem Vier-Kannt in der Mitte bis nach oben zur Rundung sind das 33 mm.

Ich habe mal schnell ein Bild gezeichnet. Hoffe das ist gut erkennbar.

Wäre echt unfassbar nett, wenn sich jemand die zeit nimmt, um mir das 3D Modell an zu passen. Ich bin mir sicher, ich bin nicht der einzige der abgerundete Fenstergriffe hat.


Schon mal Vielen Dank,

Fixel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 20 August 2017, 18:45:56
Hallo Fixel,

anbei Datei

wow, das ging schnell.

Vielen vielen Dank für die Hilfsbereitschaft und Zeit die du aufgewandt hast!

besten Danke,

Fixel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 20 August 2017, 20:14:22
Hallo,

@joschi2009

Du bist der Beste, jetzt habe ich es geschafft. Habe immer in der Oberfläche auf den Knopf hochladen gedrückt.
Jetzt habe ich testweise auf meinem Steckbrett eine "4 Tasten FB".

Nun kann ich die nächste Phase in angriff nehmen, selbst eine Platine zu bestücken.

Nochmal vielen Dank.

Gruß Rolf

Falls Interesse besteht ich hätte 10 Platten a 8 Platinen für den Sensor mit Knopfzelle abzugeben. (Unbestückt) und auch noch I2C Platinen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 20 August 2017, 20:25:00

Falls Interesse besteht ich hätte 10 Platten a 8 Platinen für den Sensor mit Knopfzelle abzugeben. (Unbestückt) und auch noch I2C Platinen.

Biete sie doch im Marktplatz an, es gibt bestimmt genug Interessenten.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 21 August 2017, 17:00:01
@Joschi2009

Habe es nun auf Papier drucken können. Passen tut es auch nahe zu perfekt.

Danke nochmals  :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: gloob am 21 August 2017, 18:05:27
Pairing - Lange Config drücken?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 21 August 2017, 18:44:24
set <empfangsdevice> hmPairForSec 600
config-button (blau) kurz drücken
wenn nötig wiederholen
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: tndx am 27 August 2017, 10:54:45
Guten Morgen,

ich habe mir gestern 3 Platinen zum testen aufgebaut, allerdings fehlen mir bei 2 davon noch die Funkmodule. Bei allen 3 konnte ich über ISP den Bootloader flashen. Doch ausgerechnet bei der Platine mit dem Funkmodul tut sich nach dem Anlegen der Spannung nichts (unter Berücksichtigung der falschen Beschriftung). Die Pins des Atmegas sind mit der Spannungsversorgung verbunden, auch die Leiterbahn zur LED geht, die LED an sich habe ich auch schon getestent. Woran kann es liegen, dass ich keine Rückmeldung bekomme?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 27 August 2017, 12:08:07
Hallo,

was heißt nichts? Blinkt die LED?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: tndx am 27 August 2017, 14:38:35
Nein, die LED blinkt nicht, es tut sich gar nichts, kein einziges Lebenszeichen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 27 August 2017, 16:06:32
Nein, die LED blinkt nicht, es tut sich gar nichts, kein einziges Lebenszeichen.

kannst Du mal ein Bild von Vorder- und Rückseite und den Anschlüssen einstellen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: tndx am 27 August 2017, 20:27:02
Vorder- und Rückseite: kein Problem, aber was meinst Du mit Anschlüssen?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 27 August 2017, 20:57:19
Vorder- und Rückseite: kein Problem, aber was meinst Du mit Anschlüssen?

Ich meinte wo genau du die Spannungsversorgung angelegt hast. Die Bezeichnung für die Versorgungsspannung ist nur an der Stiftleiste vertauscht nicht aber am ISP-Anschluss.
Hast du es mal mit einer CR2032-Zelle probiert?
Was man auf dem Bild nicht genau erkennen kann ist ob R2 vielleicht einen Schluss zu dem Batteriehalter hat, das hätte dann mit Sicherheit D1 versenkt.
Ansonsten solltest du nochmal alle Lötstellen prüfen (wobei mir jetzt nicht wirklich etwas aufgefallen ist- bis auf R2, was man aber auf dem Bild nicht gut sehen kann)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: tndx am 27 August 2017, 21:11:21
Mit CR2032 funktioniert es leider genau so wenig. Es gibt auch definitiv keinen Kurzschluss zw. Batteriehalter und R2, beide LEDs gehen wenn ich die Spannung direkt anlege.

Was halt komisch ist, dass ich 3 Platinen gleich aufgebaut und geflasht habe, aber nur eine hat das Funkmodul bekommen, und ausgerechnet die geht nicht. Ihr Atmega läßt sich aber nach wie vor über ISP ansprechen. Die anderen beiden Platinen blinken schön 7 mal zur Begrüßung.

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: RaspiLED am 27 August 2017, 21:13:31
Hi tndx,
Banal die LEDs verdreht?
Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: tndx am 27 August 2017, 21:51:36
Wäre zu schön, um wahr zu sein  :) Aber nein, sind richtig rum...

Edit: Gerade noch mal dieselbe Datei geflasht, beim 1.Mal gab es einen Abbruch "Ein angeschlossenes Gerät funktioniert nicht", beim 2.Mal lief es durch und nun blinkt auch die Platine. Ende gut, alles gut  :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 07 September 2017, 09:24:18
Hallo,

ich habe jetzt meine Fensterkontakte installiert und wollte gerne
R-eventDlyTime   2s einstellen. den wert kann ich auch einstellen und wird auch angezeigt.
Aber es gibt keine Veränderung bei der Meldung, diese geht weiterhin sofort raus. So das wenn ich von "Zu" nach "Gekippt" stelle auch das "Open" übertragen wird. Das sollte eigentlich durch die Verzögerung verhindert werden. Ist der Parameter nicht aktiv?

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 07 September 2017, 10:07:12
Das ist nicht implementiert, weil ich nicht genau weiss, wie der Delay wirken soll. Einfach nur die Messages verzögern oder eventuell Messages überspringen ???
Wenn mir mal jemand erklärt, wie sich das ganze genau verhalten soll, kann ich das sicherlich einbauen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Xent am 07 September 2017, 10:12:41
Der überspringt Messages.
Also wenn du den Griff drehst, dann liest er den eigentlichen Status erst in 2 Sekunden aus.
Also wenn du den Griff von Zu --> Auf --> Kipp drehst innherhalb der 2 Sek, dann wird nur Kipp gesendet.
Und wenn du Zu --> Auf --> Kipp --> Auf --> Zu machst innerhalb von 2 Sek, dann wird Zu gesendet.
Ist bei den Fensterkontakten genauso.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 07 September 2017, 15:23:38
Die 2 Sekunden starten also mit dem ersten Event ?
Oder starten die 2 Sekunden bei jedem folgenden Event wieder neu - sprich es wird erst gesendet, wenn sich innerhalb von 2 Sekunden nichts ändert ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 07 September 2017, 15:29:58
Hallo,

ich denke das die Zeit bei jedem Event neu startet. Wenn ich bei mir den Griff drehe und vor Ablauf der 2 sec weiterdrehe dauert es nochmal 2 sec bis er die Meldung absetzt.

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 11 September 2017, 22:01:07
Hallo zusammen,

mein FDGK hat heute Abend schlapp gemacht.

Die zwei LED's haben vorhin dauerhaft geleuchtet, Readings kamen auch keine mehr rein. Nach dem ich die Battery raus und wieder rein getan hatte, meldete er den battery-Status low.

Ist die Battery denn wirklich schlicht weg leer? Ich dachte diese sollte geschätzte 1-2 Jahre halten? Oder liegt da möglicherweise ein Defekt vor?

Hat noch jemand solche Anzeichen gehabt?
Batterien zum tauschen habe ich bisher noch keine, diese kommen erst in paar Wochen.

Grüße,

Fixel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 11 September 2017, 22:18:52
Ich habe auch schon tauschen müssen, habe allerdings auch Noname China CR2032 im Einsatz gehabt. Muß jetzt mal mit Marken-CR2032 testen.

Ich denke ich hatte dir damals Batterien beigelegt?

VG

joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 11 September 2017, 22:44:21
Ich habe auch schon tauschen müssen, habe allerdings auch Noname China CR2032 im Einsatz gehabt. Muß jetzt mal mit Marken-CR2032 testen.

Ich denke ich hatte dir damals Batterien beigelegt?

VG

joschi2009

Ja, die Batterien waren von dir :)

Alles klar, dann bin ich nicht alleine.
Habe mir auch China ware nach gekauft.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 11 September 2017, 22:56:08

Habe mir auch China ware nach gekauft.

das ist dann vielleicht nicht der richtige Weg ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 11 September 2017, 22:58:55
das ist dann vielleicht nicht der richtige Weg ;)

Tja, dass ist leider zu spät  ??? :P

Werde dann halt jede paar Monate tauschen, solange bis diese leer sind.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: gloob am 12 September 2017, 06:37:14
Wachen die Sensoren eigentlich in regelmäßigen Abständen auf und senden ihren Status noch einmal, alle paar Stunden oder so?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 12 September 2017, 07:09:21
meine ja , das hängt aber IMHO auch davon ab welche FW Version von papa du geflasht hast und wie das Register cyclicInfoMsg gesetzt ist ( bei mir auf on )
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 12 September 2017, 07:44:36
Wachen die Sensoren eigentlich in regelmäßigen Abständen auf und senden ihren Status noch einmal, alle paar Stunden oder so?

Die Sensoren wachen einmal pro Sekunde auf, um die Kontakte zu prüfen und bei Änderung eine Nachricht zu senden. Wenn das Register cyclicInfoMsg auf on steht, wird einmal am Tag der Status inklusive Batteriezustand übertragen, auch wenn keine Änderung der Kontakte festgestellt wurde.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 12 September 2017, 07:46:18
Gab es denn bevor keine Nachricht mehr kam auch eine Batterie low Anzeige ? Wenn nicht müssen wir hier noch die Schwellwerte etwas tunen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: gloob am 12 September 2017, 07:52:49
Die Sensoren wachen einmal pro Sekunde auf, um die Kontakte zu prüfen und bei Änderung eine Nachricht zu senden. Wenn das Register cyclicInfoMsg auf on steht, wird einmal am Tag der Status inklusive Batteriezustand übertragen, auch wenn keine Änderung der Kontakte festgestellt wurde.

Um das Register zu setzen muss ich wahrscheinlich die Anlerntaste am Gerät kurz drücken oder wie funktioniert es?

Über die Suchfunktion doch gefunden:

set <name> getConfig
config -Button drücken
set <name> regSet msgRhsPosB closed
set <name> regSet msgRhsPosA open
config - Button drücken
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 12 September 2017, 08:19:54
Gab es denn bevor keine Nachricht mehr kam auch eine Batterie low Anzeige ? Wenn nicht müssen wir hier noch die Schwellwerte etwas tunen.

Bei mir leider nicht :(

Beim drehen hat er schlichtweg einfach keine Statusmeldungen an Fhem gesendet.

Nach rein und raus stecken der Battery kam dann die Battery low message.

Vielleicht war das bei Joschi aber auch anders.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 12 September 2017, 09:21:27
Was im Bootloader eingestellt ist, weisst Du nicht zufällig ? Dort steht drin, ob mit oder ohne Stepup und die Schwellwerte.

Gemessen wird die Batteriespannung 1x pro Stunde.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 12 September 2017, 09:32:20
Was im Bootloader eingestellt ist, weisst Du nicht zufällig ? Dort steht drin, ob mit oder ohne Stepup und die Schwellwerte.

Gemessen wird die Batteriespannung 1x pro Stunde.

Nein, leider nicht. Hatte den FDGK von Joschi, er hat ihn mir geflasht.

Kann jemand nochmal kurz erwähnen und verlinken, was ich zum flashen brauche? Wird dann wohl doch nötig sein mir etwas zu zu legen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 12 September 2017, 10:12:25
Nein, leider nicht. Hatte den FDGK von Joschi, er hat ihn mir geflasht.

Kann jemand nochmal kurz erwähnen und verlinken, was ich zum flashen brauche? Wird dann wohl doch nötig sein mir etwas zu zu legen.

Schau mal hier (https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg640858.html#msg640858)

Hardware wäre z.B. sowas hier (http://www.ebay.de/itm/AVR-51-Programmer-Adapter-mit-10-Pin-Kabel-ATMega-ATTiny-USB-asp-USBISP-Neu-3290-/221669185108?hash=item339c835654:g:FN8AAOSw0e9UwFQm)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 12 September 2017, 10:26:40
Danke, ich werde erstmal bestellen, wenn es so weit komme sollte, melde ich mich nochmal.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 12 September 2017, 16:11:33
Was im Bootloader eingestellt ist, weisst Du nicht zufällig ? Dort steht drin, ob mit oder ohne Stepup und die Schwellwerte.

Gemessen wird die Batteriespannung 1x pro Stunde.

Fixel war einer der ersten die noch in der Testphase ihren FDGK bekommen haben. Damals gab es noch keine Auswahlmöglichkeit im Bootloader.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 12 September 2017, 22:22:22
Damals gab es noch keine Auswahlmöglichkeit im Bootloader.
Ups, das Thema habe ich auch überlesen. Muss ich mir mal anschauen *merkersetz*.

Gruß Peter
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Johnnyflash am 13 September 2017, 20:25:41
Hallo,
gibt es hier eigentlich irgendwo eine Übersicht über den aktuellen Stand des Projektes? Sonst wird sowas ja häufig im ersten Post aktualisiert, hier sind die Infos recht verstreut, oder?

Grüße
Philipp
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 13 September 2017, 20:43:59
Hallo,
gibt es hier eigentlich irgendwo eine Übersicht über den aktuellen Stand des Projektes? Sonst wird sowas ja häufig im ersten Post aktualisiert, hier sind die Infos recht verstreut, oder?

Grüße
Philipp

Hier mal die wichtigsten Links: https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg664756.html#msg664756

Wir hoffen noch auf das Wiki von Oli82.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 15 September 2017, 11:24:52
Wenn mir mal jemand erklärt, wie sich das ganze genau verhalten soll, kann ich das sicherlich einbauen.
@papa, war die Erklärung von XENT ausreichend ?
Der überspringt Messages.
Also wenn du den Griff drehst, dann liest er den eigentlichen Status erst in 2 Sekunden aus.
Also wenn du den Griff von Zu --> Auf --> Kipp drehst innherhalb der 2 Sek, dann wird nur Kipp gesendet.
Und wenn du Zu --> Auf --> Kipp --> Auf --> Zu machst innerhalb von 2 Sek, dann wird Zu gesendet.
Ist bei den Fensterkontakten genauso.

Da jetzt auch das Thema Batterie Lebenszeit aufkam, ich habe etliche Fenster bei denen i.d.R.  der Wechsel vom zu nach gekippt und später so wieder zurück erfolgt. D.h. da würden sich doch mit einer neuen FW jedesmal ein Telegramm einsparen lassen ? 
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 15 September 2017, 11:41:15
Ja - das passt. Ich habe das im Prinzip auch schon implementiert und eingecheckt. Allerdings ist mir hier was komisches aufgefallen, was ein Bug in FHEM sein könnte. Laut XML-File, ist der Wertebereich für das Delay von 0.0 - 7620.0 Sekunden. Wobei nur 7 Bit der Registers genutzt werden. Damit sollte eigentlich die gleich Umrechnung funktionieren, die z.B. auch bei shOnTime im Switch genutzt wird. Allerdings schickt FHEM einfach den Sekunden-Wert. Dann gehen aber höchsten 127 Sekunden. Könnte mal jemand mit nen originalen RHS probieren, ob das ein Fehler in FHEM ist ?

Bezüglich der Batterielebensdauer sollte auch noch das Serial-Debugging deaktivieren werden. Es wird ja immer fleißig auf der Serial-Console geloggt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 15 September 2017, 17:21:21
Nochmal eine Frage @all

Sendet bei euch der FDGK zu verlässlich alle Telegramme, bzw kriegt er jedes drehen des Griffes mit?

Ich habe das Problem, dass nur rund 80% der Drehungen in Fhem erkannt werden. Gerade, da ich den Rollladen mit damit steuer, wäre es wichtig, dass dies zu verlässlich funktioniert.

Gibt es irgendwelche Empfehlungen zur Optimierung? Andere Reedkontakte, bessere/stärkere Magneten? Habe im Moment das "Setup" von Joschi. Habe hier aber noch weitere 3 FDGK liegen, die ich noch verlöten muss. Reedkontakte so wie Magneten habe ich auch schon. Die Frage is nur, ob ich nicht direkt bessere Magneten usw. einbaue, bevor ich zwei mal jedes Teil anpacken muss.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Papaloewe am 15 September 2017, 18:06:20
Ich hatte Anfangs auch das Problem mit einem der Reedkontakte.
Die scheinen, je nach Herkunft von sehr unterschiedlicher Qualität zu sein, bzw. deren Ansprechverhalten ist unterschiedlich.
Nach Austausch des Kandidaten schaltet er aber jetzt sehr zuverlässig!

Ich bin sehr zufrieden. Mal sehen wie lange die Batterie hält, bevor ich eine "Massenproduktion" für das ganze Haus beginne.

Gruß
Thomas
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 23 September 2017, 22:59:55
Was mir noch aufgefallen ist:

Wenn der FDGK längere Zeit nicht betätigt wird, wird in fhem das Reading activity auf dead gesetzt. Ich schätze das liegt daran, dass keine Nachrichten in Intervallen gesendet werden, auch wenn keine Betätigung erfolgt.

Ist das bei euch auch so? Wenn ja, ist das änderbar?

Hintergrund ist, dass mir jeden Tag Nachrichten geschickt werden, sobald ein Gerät auf inactivity steht.

Gruß,

Fixel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 24 September 2017, 05:15:23
Hallo Fixel,

set <device> getConfig
set <device> regSet cyclicInfoMsg on

beschrieben hier (https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic_Type_threeStateSensor).

VG

Joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 25 September 2017, 17:34:30
Habe mir nun weitere 3 Griffe zusammen gebastelt.
Leider funktionieren alle 4 Griffe bei mir nicht zuverlässig... -.-
Entweder sind die Reedkontakte oder die Magnete der Auslöser. Oder sogar beides.

Habe das Gefühl, die sind alle Schrott und funktionieren mal so mal so, wie sie gerade wollen.

Habt ihr da Empfehlungen für gescheite Reed Kontakte/Magneten  :-X

Auch wie von Joschi beschrieben:
Hallo Fixel,

set <device> getConfig
set <device> regSet cyclicInfoMsg on

beschrieben hier (https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic_Type_threeStateSensor).

VG

Joschi2009

Funktioniert bei mir nur bei 2 von 4 FDGK. Bei den zwei bei denen es nicht geht, steht nur "set_on". Kriege es auch nicht mit getConfig und config taster drücken weg. Die anderen haben dort hin gegen wie in der Anleitung vermerkt "on" stehen.

Bin im Moment relativ unzufrieden mit den FDGK. Hätte eigentlich erwartet, dass diese zu 99,99% den Status richtig erkennen und weitergeben.

Habt ihr noch irgendwelche Tipps oder Empfehlungen für mich?

Werde ansonsten das Projekt wohl in die Tonne werfen, das bringt mir alles sonst recht wenig.

Frustrierte Grüße,

Fixel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 25 September 2017, 18:30:29
Hallo Fixel,

was für Reedkontakte und Magnete benutzt Du?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 25 September 2017, 18:31:05
Habt ihr da Empfehlungen für gescheite Reed Kontakte/Magneten
Meine 12 FDGK's funktionieren zu 100% ohne Probleme, jeder Status wird korrekt erkannt und weitergegeben. Die von mir verwendeten Magnete und Reedkontakte findest Du weiter vorn im Thread.

Sehr wichtig ist die räumliche Lage der Kontakte zu den Magneten. Wurde hier auch schon mehrfach behandelt, im Zweifelsfall so lange testen, bis man die optimale Postion gefunden hat.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 25 September 2017, 18:38:00
Hallo,

ich hatte auch ein paar kleine Probleme, aber mit der delay Einstellung sind diese zum größtenteils gelöst. Ein paar kleinere Justierungen muss ich noch vornehmen, da ein Fenster der Griff echt bis Anschlag gedreht werden muß. Bei den Magneten habe ich statt einem zwei übereinander verwendet, also im Zweifel lieber etwas größer..

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: gloob am 25 September 2017, 18:43:12
Hab jetzt leider auf die Schnelle nichts gefunden. Gibt es 3D Daten für die Platine mit CR2032 Batterie?
Bekomme demnächst einen Drucker und die Platine liegen schon hier.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 25 September 2017, 18:46:20
Hab jetzt leider auf die Schnelle nichts gefunden. Gibt es 3D Daten für die Platine mit CR2032 Batterie?
Bekomme demnächst einen Drucker und die Platine liegen schon hier.
https://www.thingiverse.com/thing:2354704
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 25 September 2017, 18:46:57
Hallo Fixel,

was für Reedkontakte und Magnete benutzt Du?

Reedkontakte habe ich diese (https://de.aliexpress.com/item/10pcs-N-O-Reed-switch-Magnetic-Switch-2-14mm-Normally-Open-Magnetic-Induction-switch/32803902404.html?spm=2114.010208.3.41.ibyH0y&ws_ab_test=searchweb0_0,searchweb201602_4_10152_10065_10151_10068_10193_10194_10136_10137_10060_10155_10062_437_10154_10056_10055_10054_10059_303_100031_10099_10103_10102_10101_10096_10052_10053_10107_10050_10142_10051_10084_10083_10080_10082_10081_10177_10110_519_10111_10112_10113_10114_10180_10182_10184_10078_10079_5030020_10073_10186_10123_10189_142-10050_10111,searchweb201603_2,ppcSwitch_2&btsid=28c30ddd-bc4a-4727-8c68-db1d8fef0fb7&algo_expid=54f7559d-9ef5-468e-9980-a01db0780873-5&algo_pvid=54f7559d-9ef5-468e-9980-a01db0780873) im Einsatz.

Den einen FDGK den ich von dir habe, hat deine Reedkontakte und deine Magneten, aber auch dieser ist nicht perfekt. Aber jedenfalls besser als die anderen 3.

Die Magnete der 3 anderen FDGK's habe ich von einem Forums Mitglied, so wie die bestückte Platine.

@UweH Deine Reedkontakte sind doch für deine Version des FDGK ausgelegt, oder nicht? Somit für mein Platinen/3D Druck Layout nicht nutzbar.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: gloob am 25 September 2017, 18:47:44
https://www.thingiverse.com/thing:2354704

Wie werden denn bei dem Teil die Reedkontakte verbaut? Sind die auf der Rückseite der "Grundplatte" eingeklebt?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 25 September 2017, 18:50:31
Wie werden denn bei dem Teil die Reedkontakte verbaut? Sind die auf der Rückseite der "Grundplatte" eingeklebt?

Ja, nicht geklebt, einfach verlötet und in die vorgesehenen Bahnen auf der Rückseite "rein geklemmt"
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 25 September 2017, 18:55:39
Wie werden denn bei dem Teil die Reedkontakte verbaut? Sind die auf der Rückseite der "Grundplatte" eingeklebt?
https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg645888.html#msg645888
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 25 September 2017, 18:57:25
Fixel, wie groß sind die Magnete? 3x1mm oder 4x2mm?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 25 September 2017, 19:10:42
Fixel, wie groß sind die Magnete? 3x1mm oder 4x2mm?

3x3mm  :o
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 25 September 2017, 19:15:32
3x3mm  :o

Ich lass Dir mal ein paar 4x2mm Magnete zukommen. Mit denen sollten die Reedkontakte zuverlässig auslösen. Schau Dir bitte nochmal die Reedkontakte an ob die auch komplett unbeschädigt sind und gib mir bescheid wenn Du neue brauchen solltest. Der Glaskolben ist doch recht empfindlich.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 25 September 2017, 19:29:29
Ich lass Dir mal ein paar 4x2mm Magnete zukommen. Mit denen sollten die Reedkontakte zuverlässig auslösen. Schau Dir bitte nochmal die Reedkontakte an ob die auch komplett unbeschädigt sind und gib mir bescheid wenn Du neue brauchen solltest. Der Glaskolben ist doch recht empfindlich.

Das wäre mal wieder sehr nett von dir! Hoffe das hilft dann auch.

Sind denn prinzipiell alle Reedkontakte in Ordnung oder gibt es da aus China auch einige, die nicht so wollen, oder nur sporadisch auslösen. Wo genau lösen die Reedkontakte am besten aus? Glaube du schriebst mal am oberen Ende des Reedkontakts, richtig?

Ich habe im Moment noch zwei Ersatz Reedkontakte, falls wirklich irgendwo welche kaputt sein sollten, kann ich diese austauschen.
Aber wenn du sowieso schon so nett bist und ein Päckchen zu mir los schickst, würde ich mich über 3-4 weitere freuen.

Über weitere Kosten können wir ja per PN reden  ;)

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Horti am 25 September 2017, 20:22:43
Also ich habe bis jetzt nur einen Selbstbau-FDGK, aber er löst absolut zuverlässig mit 3x3 Magneten aus.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 25 September 2017, 20:58:28
Also die Software sollte zuverlässig auslösen. Bitte beachte, dass wenn eventDlyTime gesetzt ist, Zwischenzustände möglicherweise nicht angezeigt werden.
Ich habe eben noch die Unterstützung für ledOnTime eingebaut. Immer wenn eine Änderung festgestellt wird, leuchtet die grüne Led entsprechend lange. Damit wird es nun viel einfacher festzustellen, ob die Reedkontakte funktionieren. Mit 0 kann die LED-Anzeige für Zustandsänderung abgeschaltet werden.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 28 September 2017, 19:57:25
Da Joschis Paket heute angekommen ist, habe ich mich direkt ran gemacht. Die FDGK's lösen nun zuverlässig aus (nur kurz getestet).

Allerdings kriege ich keinen set <Name> getConfig abgesetzt. Ich kriege immer RESPONSE TIMEOUT: RegisterRead.

Ein Neu anlernen hat nicht geholfen. Im Forum steht oft etwas von Werksreset, wie resette ich den HM Aktoren?

Den Reset Taster und set <Name> reset habe ich schon gemacht.

Hat da jemand eine Idee, oder soll ich einen neuen Thread auf machen?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 28 September 2017, 20:34:08
Hast Du auch schön brav auf den Config-Taster gedrückt, nachdem Du set <name> getConfig gemacht hast ?

Ein komplettes Zurücksetzen wird durch drücken des Reset-Tasters für mehr als 6 Sekunden ausgelöst.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 28 September 2017, 21:07:17
Hast Du auch schön brav auf den Config-Taster gedrückt, nachdem Du set <name> getConfig gemacht hast ?

Ein komplettes Zurücksetzen wird durch drücken des Reset-Tasters für mehr als 6 Sekunden ausgelöst.

Ja habe auf dem config taster wie verrückt rum gehackt  ;D Die LED's haben anschließend nur recht lange geblinkt (circa 7 mal oder so).

Werde das mit den lange drücken mal testen, Danke!

Edit: könnte an der fast leeren Batterie gelegen haben...  ::)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 30 September 2017, 19:02:00
Hallo zusammen,

ich habe wie von papa empfholen, diesen  (http://www.ebay.de/itm/AVR-51-Programmer-Adapter-mit-10-Pin-Kabel-ATMega-ATTiny-USB-asp-USBISP-Neu-3290/221669185108?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m2749.l2649)Adapter bestellt.

Schön und gut, aber wie kriege ich das Endstück an die Platine des FDGK. Gibt es da eine art "Klammer" die ich auf den FDGK klemmen und mit dem USB-Programmer verbinden kann?

Oder muss ich da einzelne Kabel dran löten  :o

PS: Batterie Warnungen kommen bei mir leider nicht. ich schätze das ist fest in der Firmware verankert, und kann beim neu flashen dann angepasst werden?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 30 September 2017, 19:44:42
https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg640858.html#msg640858 (https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg640858.html#msg640858)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 07 Oktober 2017, 12:21:20
@Papa

Danke, ich habe mir nun nochmals einen kleinen Adapter gekauft, wo ich dann die Pins ein wenig verbiegen werde, um den FDGK zu flashen.

@all

Bei meinem FDGK leuchten im Moment dauerhaft beide LED's, nach raus nehmen der Batterie ist alles wieder normal.

Wenn ich die reset Taste einmal drücke, leuchtet die rote LED 7 mal und beide LED's gehen danach wieder an.

Hat jemand eine Idee was der Grund dafür sein könnte? Kann ich irgendwo die Fehlercodes nach lesen?

Danke und ein schönes Wochenende,

Fixel



EDIT: Der FDGK scheint nun nicht mehr zu funktionieren. Er blinkt entweder ca. sieben mal rot oder leuchtet dauerhaft rot und grün. Verstehen tue ich das so langsam nicht mehr  :-[ :(

EDIT_2: Nach erneuten Austauschen der Batterie scheint er wieder zu funktionieren... (Die Batterie war 3 Tage alt und nagel neu, das Voltmeter zeigt eine derzeitige Spannung 2,59 V an...) Trotzdem würde ich gerne wissen, was dieses sieben mal blinken bedeutet  :o
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 07 Oktober 2017, 12:32:37
Hallo zusammen,

ich habe mal eine Verständnisfrage:
- bei Dirk's Sensoren wird das Batterie Limit über FHEM konfiguriert:
R-lowBatLimitTHPL 1.8 V- beim Fensterdrehgriff per Bootloader.
Was ist der Vorteil der Konfiguration per Bootloader? M.E. wäre Dirk's Variante flexibler, aber vielleicht überblicke ich das auch nicht so ganz ...

Danke für eine kurze Aufklärung.

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 07 Oktober 2017, 20:50:19
Dirks Sensor ist ein eigenständiges Gerät. Da könnte er Regsiter definieren, wie er wollte.
Der Fensterkontakt verhält isch wie der originale HM-Sec-RHS. Dieser hat kein Register für das Batterie Limit. Deshalb die Lösung über den Bootloader.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 08 Oktober 2017, 18:44:50
@Papa

Danke, ich habe mir nun nochmals einen kleinen Adapter gekauft, wo ich dann die Pins ein wenig verbiegen werde, um den FDGK zu flashen.

@all

Bei meinem FDGK leuchten im Moment dauerhaft beide LED's, nach raus nehmen der Batterie ist alles wieder normal.

Wenn ich die reset Taste einmal drücke, leuchtet die rote LED 7 mal und beide LED's gehen danach wieder an.

Hat jemand eine Idee was der Grund dafür sein könnte? Kann ich irgendwo die Fehlercodes nach lesen?

Danke und ein schönes Wochenende,

Fixel



EDIT: Der FDGK scheint nun nicht mehr zu funktionieren. Er blinkt entweder ca. sieben mal rot oder leuchtet dauerhaft rot und grün. Verstehen tue ich das so langsam nicht mehr  :-[ :(

EDIT_2: Nach erneuten Austauschen der Batterie scheint er wieder zu funktionieren... (Die Batterie war 3 Tage alt und nagel neu, das Voltmeter zeigt eine derzeitige Spannung 2,59 V an...) Trotzdem würde ich gerne wissen, was dieses sieben mal blinken bedeutet  :o

Das ist schon komisch. Das 7x Blinken ist der Bootloader. Wenn es dannach nicht weiter geht, bitte nochmal die Firmeware übertragen.
Check bitte mal, ob es irgendwo einen Kurzschluß gibt. Es ist schon komisch, wenn die Batterie so schnell alle ist.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pink99panther am 08 Oktober 2017, 21:00:12
hätte mal 2 kleine Fragen:

1. hab mir den Sketch selbst kompiliert und in das eq3-Format gebracht
    (ganz schöne sucherei gewesen, bis ich das hin bekommen habe)
    Ist für die OTA-Version die Auskomentierung in Zeile 7 zu entfernen?

2. Habe jetzt erst entdeckt, dass die aktuelle Software von papa im Post 667
    steht. Wäre da nicht evtl. Post 1 im
    Universelle Hardware-Basis für Homematic Geräte-thread besser?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 08 Oktober 2017, 21:52:11
Das ist schon komisch. Das 7x Blinken ist der Bootloader. Wenn es dannach nicht weiter geht, bitte nochmal die Firmeware übertragen.
Check bitte mal, ob es irgendwo einen Kurzschluß gibt. Es ist schon komisch, wenn die Batterie so schnell alle ist.

Naja, so ganz leer ist sie nicht! sie hatte immer noch 2,5 Volt.

Das flashen hab ich ja nicht selber gemacht. Traue mich da auch nicht so ganz ran, auch wenn ich alles nötige schon habe.

Die Firmware ist die .eq3 Datei, richtig?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Spezialtrick am 08 Oktober 2017, 21:56:16
Die Firmware ist die .eq3 Datei, richtig?

Das ist korrekt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 08 Oktober 2017, 22:05:29
1. hab mir den Sketch selbst kompiliert und in das eq3-Format gebracht
    (ganz schöne sucherei gewesen, bis ich das hin bekommen habe)
    Ist für die OTA-Version die Auskomentierung in Zeile 7 zu entfernen?

Ja - USE_OTA_BOOTLOADER muss dann definiert sein

2. Habe jetzt erst entdeckt, dass die aktuelle Software von papa im Post 667
    steht. Wäre da nicht evtl. Post 1 im
    Universelle Hardware-Basis für Homematic Geräte-thread besser?

Eigentlich sollte mal ein Wiki hierfür gemacht werden. Das scheint aber leider auf der Strecke geblieben zu sein.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 08 Oktober 2017, 22:14:25
Eigentlich sollte mal ein Wiki hierfür gemacht werden. Das scheint aber leider auf der Strecke geblieben zu sein.

Ich glaube auch, dadurch würden sich viele Fragen erübrigen.

Ich könnte das zur Not übernehmen. Mir fehlt aber beispielsweise das wissen zum flashen (da muss ich mich nochmal einlesen und ausprobieren). Einen Wiki Artikel habe ich auch noch nie geschrieben. Der muss doch beantragt werden?  :o
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: klausw am 08 Oktober 2017, 22:22:15
Einen Wiki Artikel habe ich auch noch nie geschrieben. Der muss doch beantragt werden?  :o

Jop, geht aber recht unkompliziert. klick mich (https://wiki.fhem.de/wiki/FHEMWiki:Administratoren)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Franz Tenbrock am 08 Oktober 2017, 22:52:31
na so schwer ist das mit dem wiki Artikel auch nicht,
eher mit der Auswahl was man wie schreibt
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 10 Oktober 2017, 19:31:31
Zum Flashen des Bootloader sind dann folgende Befehle nötig:

avrdude -p m328p -P usb -c usbasp -B 3 -U lfuse:w:0xE2:m -U hfuse:w:0xD0:m -U efuse:w:0x06:m -U lock:w:0x2F:m
avrdude -p m328p -P usb -c usbasp -V -U flash:w:bootloader.hex

Falls es Probleme gibt, bitte mal den Slow-Mode des USBasp probieren und prüfen, ob die Pins des Mega alle ordentlich verlötet sind.

Nach Flashen des Bootloader kann der Rest bestückt werden. Der Quarz und die zugehörigen Kondensatoren werden nicht benötigt. Ich habe noch 2 Bilder vom fertigen Aufbau angehängt.

Wenn jetzt die Platine mit Spannung versorgt wird (bitte Hinweis ganz am Ende beachten), sollte die rote LED 7x blinken. Das signalisiert, dass der Bootloader erfolgreich gestartet wurde. Er wartet jetzt darauf, dass die Fimrware übertragen wird. Hierzu wird flash-ota (https://git.zerfleddert.de/cgi-bin/gitweb.cgi/hmcfgusb) benötigt. Für einen HM-CFG-USB sieht der Aufruf wie folgt aus:

flash-ota -f avr_HM_SEC_RHS_201705271601.eq3 -s RHS0000000

Falls Fehler während der Übertragung auftreten, muss der Flashvorgang nochaml wiederholt werden. Der Bottloader startet dann die Firmware nicht.
Wenn die Firmware erfolgreich übertragen werde konnte, kann der Sensor gepairt werden und sollte den Status entsprechend der Zustände an A0 & A1 melden. Derzeit ist folgende Logic implementiert:

A0 & A1 offen - PosA -> CLOSED
A0 geschlossen - PosB -> OPEN
A1 geschlossen - PosC -> TILTED

Ich verstehe die einzeln beschriebene Schritte nicht so ganz.

Bei dem ersten Schritt wird ein USBASP mit entsprechender Vorrichtung, dass ich das ganze auf die Platine klemmen kann, benötigt. So weit habe ich das ganze verstanden und auch alles zu Hause.

avrdude -p m328p -P usb -c usbasp -B 3 -U lfuse:w:0xE2:m -U hfuse:w:0xD0:m -U efuse:w:0x06:m -U lock:w:0x2F:m
avrdude -p m328p -P usb -c usbasp -V -U flash:w:bootloader.hex

Diese beiden Zeilen kopiere ich schlichtweg in meine SSH Konsole? Wie gebe ich an, welches USB Gerät verwendet wird? In dem zweiten Command ist bootloader.hex genannt. bootloader.hex ist in dem Command also der zu flashende Bootloader? Ich nehme an ich muss die Commands aus dem Verzeichnis aufrufen, wo die bootloader.hex liegt?

Falls es Probleme gibt, bitte mal den Slow-Mode des USBasp probieren und prüfen, ob die Pins des Mega alle ordentlich verlötet sind.
Wie Stelle ich den besagten Slow-Mode ein, falls es zu Problemen kommen sollte? USBasp, stelle ich nehme ich an, auf 3,3V statt 5V ein? Eine Batterie wird während des Vorgangs nicht benötigt?

Zitat
Er wartet jetzt darauf, dass die Fimrware übertragen wird. Hierzu wird flash-ota benötigt. Für einen HM-CFG-USB sieht der Aufruf wie folgt aus

Brauche ich hier für dringend einen hm-cfg-usb? Ich habe gelesen das dieser seit über einem Jahr nicht mehr hergestellt wird... Gibt es noch andere Möglichkeiten? Ich habe mal etwas über Update von HomeMatic Devices over air gehört. Zu Verfügung habe ich nur ein HMLAN. Einen HM CUL besitze ich leider nicht, nur 433 MHz.


So, dass waren hoffentlich erstmal alle meine Fragen. Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt und ihr könnt einige meiner Fragen beantworten.

Schon mal vielen Dank,

Fixel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: RaspiLED am 10 Oktober 2017, 20:40:36
Hi,
Avrdude sucht auf dem USB (-p usb) nach einer Hardware (-p m328p) also braucht man keinen Port.
Ja genau in die ssh Konsole und ja nachdem man im richtigen Verzeichnis ist.

SlowMode (keine Ahnung läuft doch ;-)

Ja 3,3V, der LAN sollte auch gehen, so weit ich weiss ;-)

Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 10 Oktober 2017, 22:08:39
Alles klar,

Danke dir! Das sollte auf jeden Fall helfen!

Ist denn der Aufruf für mein HMLAN identisch mit dem hm-usb-cfg?

Nochmals Danke und Gruß,

Fixel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: tndx am 10 Oktober 2017, 22:12:28
Wie Stelle ich den besagten Slow-Mode ein, falls es zu Problemen kommen sollte?

S. z.B. hier: https://electronics.stackexchange.com/questions/293559/trying-to-flash-atmega-328p-with-a-zhifengsoft-usbasp (https://electronics.stackexchange.com/questions/293559/trying-to-flash-atmega-328p-with-a-zhifengsoft-usbasp)

Ich musste bei meinem USBASP-Programmer erst Jumper einlöten, um sie brücken zu können.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 10 Oktober 2017, 22:13:48
Hallo Fixel,

Brauche ich hier für dringend einen hm-cfg-usb? Ich habe gelesen das dieser seit über einem Jahr nicht mehr hergestellt wird... Gibt es noch andere Möglichkeiten?
ich meine, ich hätte das Update auch über einen HMUART bzw. einen nanoCUL gemacht, aber das muss ich nochmal nachforschen. Der Aufruf für HMLAN sollte identisch sein (ungeprüft).
Bei mir liegt noch ein neuer HM-CFG-USB rum, den ihc vermutlich nicht brauchen werde ...

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 10 Oktober 2017, 22:18:34
S. z.B. hier: https://electronics.stackexchange.com/questions/293559/trying-to-flash-atmega-328p-with-a-zhifengsoft-usbasp (https://electronics.stackexchange.com/questions/293559/trying-to-flash-atmega-328p-with-a-zhifengsoft-usbasp)

Ich musste bei meinem USBASP-Programmer erst Jumper einlöten, um sie brücken zu können.

Danke für den Tipp, bei mir ist zum Glück ein Jumper vorhanden  :D

Hallo Fixel,
ich meine, ich hätte das Update auch über einen HMUART bzw. einen nanoCUL gemacht, aber das muss ich nochmal nachforschen. Der Aufruf für HMLAN sollte identisch sein (ungeprüft).
Bei mir liegt noch ein neuer HM-CFG-USB rum, den ihc vermutlich nicht brauchen werde ...

So lange das mit meinem HMLAN geht, bin ich froh nicht zusätzlich etwas kaufen zu müssen. Das würde danach eh nur dumm in der Ecke rum liegen.  ;D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pink99panther am 10 Oktober 2017, 22:25:28
Hi Fixel2012
Mit einem nanoCUL geht der Aufruf so:

./flash-ota -f avr_HM_SEC_RHS_201705271601.eq3 -s FHEM000004 -c /dev/serial/by-path/platform-3f980000.usb-usb-0:1.3:1.0-port0
Wobei ich den CUL über by-path anspreche, weil meiner einen CH340-Chip und somit keine richtige Adresse am USB hat für by-id.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: dbox2user am 13 Oktober 2017, 09:02:43
Guten Morgen!
Ich bräuchte mal eure Hilfe, da ich nicht weiterkomme....

Auf meine komplett aufgebaute Platine mit Bootloader bekomme ich einfach keine Firmware geflasht.

Der Flashvorgang bleibt stehen bei:

Waiting for device with serial N84F9L0HQS


Zum flashen habe ich einen umgebauten MAX Cube (mit a-culf) direkt per USB am Raspberry Pi angeschlossen.

Hier mal der Auszug aus dem Konsolenfenster:

root@raspberrypi:/opt/hmcfgusb/hmcfgusb-HEAD-a11a266# ./flash-ota -c /dev/ttyACM0 -f avr_HM_SEC_RHS_201709252052.eq3 -s N84F9L0HQS
HomeMatic OTA flasher version 0.103-git

Reading firmware from avr_HM_SEC_RHS_201709252052.eq3...
Firmware with 224 blocks successfully read.
Opening culfw-device at path /dev/ttyACM0 with speed 38400
Requesting firmware version
culfw-device firmware version: a-culfw
Entering 10k-mode
Waiting for device with serial N84F9L0HQS

Auch mit nachfolgendem Befehl komme ich zum gleichen Ergebnis:

./flash-ota -f avr_HM_SEC_RHS_201709252052.eq3 -s N84F9L0HQS -c /dev/serial/by-path/platform-20980000.usb-usb-0:1.3:1.0


- Ich habe jetzt nochmal alle Anschlüsse des Funkmoduls nachgelötet und kontrolliert.
- 3,3V und Masse habe ich auch am Funkmodul an den laut Schaltbild entsprechenden Anschlüssen gemessen.
- Beim Batterie einlegen sämtliche Spielereien mit dem Reset und Config Taster gemacht.
- 3,3V mittlerweile per Netzteil angeschlossen um schwache Batterie auszuschließen. (Ja, dass auf der Platine die runden Anschlüsse für 3,3V und Masse vertauscht sind weiß ich)
- Die angegebene Seriennummer ist die, die per Bootloader geflasht wurde.

Beim einfachen Anlegen der Spannung blinkt die rote LED 7x.
Halte ich während des Anlegen der Spannung "config" gedrückt blinkt die rote LED nur 1x.

Was muss ich auf der Platine wann drücken damit sie den OTA-Flashvorgang annimmt???
Bzw was kann hier falsch sein??

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pink99panther am 13 Oktober 2017, 09:40:15
Rest drücken und festhalten.
Config drücken und festhalten.
Reset los lassen.
Config weiter festhalten, dann sollte das Device gefunden werden
und der Upload der Firmware starten.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 13 Oktober 2017, 11:10:23
Normalerweise sollte der Bootloader bis zum ersten erfolgreichen Flashen automatisch auf Empfang gehen. Bitte den Bootloader nochmal neu flashen. Dieser erzeugt auch Ausgaben auf der seriellen Konsole. Diese könnten uns auch weiter helfen.
Außerdem sollte ein Mindestabstand von einem halben Meter zwischen Fensterkontakt und Cube sein.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 14 Oktober 2017, 01:16:48
Ich bekomme jedes Mal beim Versuch den ersten Command aus zu führen diesen Error.

avrdude.exe: error: could not find USB device "USBasp" with vid=0x16c0 pid=0x5dc
Ich habe schon zwei Rechner ausprobiert (beides Windows) und verschiedene USB Ports. Muss ich das Kabel am usbasp, was zum Atmega führt irgendwie bestimmt ausrichten?

Habe im Moment nur einen FDGK ausprobiert. Habt ihr Ideen dies bezüglich?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 14 Oktober 2017, 03:31:29
Ich bekomme jedes Mal beim Versuch den ersten Command aus zu führen diesen Error.

avrdude.exe: error: could not find USB device "USBasp" with vid=0x16c0 pid=0x5dc
Ich habe schon zwei Rechner ausprobiert (beides Windows) und verschiedene USB Ports. Muss ich das Kabel am usbasp, was zum Atmega führt irgendwie bestimmt ausrichten?

Habe im Moment nur einen FDGK ausprobiert. Habt ihr Ideen dies bezüglich?
Treiber installiert? Wird der Programmer im Gerätemanager angezeigt?

Beispielhaft mal die Anzeige im Gerätemanager für einen USBtiny als Bild angehängt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 14 Oktober 2017, 10:36:24
Der usbasp wird mir im Gerätemanager angezeigt.

Die Treiber habe ich manuell nicht nochmal installiert, dachte dies wurde schon beim installieren von winavr erledigt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 14 Oktober 2017, 12:05:37
Ich bekomme jedes Mal beim Versuch den ersten Command aus zu führen diesen Error.

avrdude.exe: error: could not find USB device "USBasp" with vid=0x16c0 pid=0x5dc
Ich habe schon zwei Rechner ausprobiert (beides Windows) und verschiedene USB Ports. Muss ich das Kabel am usbasp, was zum Atmega führt irgendwie bestimmt ausrichten?

Habe im Moment nur einen FDGK ausprobiert. Habt ihr Ideen dies bezüglich?


Ich habe hier http://zadig.akeo.ie/ (http://zadig.akeo.ie/) das Tool runtergeladen. Mit angestecken USBasp das Programm aufrufen, oben den usbasp Stick auswählen und dann als Treiber libusb wählen - das ersetzt den Winusb Treiber für den Stick durch den winlibusb Treiber. So hat es bei mir funktioniert
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 14 Oktober 2017, 16:43:29

Ich habe hier http://zadig.akeo.ie/ (http://zadig.akeo.ie/) das Tool runtergeladen. Mit angestecken USBasp das Programm aufrufen, oben den usbasp Stick auswählen und dann als Treiber libusb wählen - das ersetzt den Winusb Treiber für den Stick durch den winlibusb Treiber. So hat es bei mir funktioniert

Super, das ging schnell und einfach!

Kriege nun als Output einen anderen Fehler:
avrdude: set SCK frequency to 187500 Hz
avrdude: warning: cannot set sck period. please check for usbasp firmware update.
avrdude: error: programm enable: target doesn't answer. 1
avrdude: initialization failed, rc=-1
         Double check connections and try again, or use -F to override
         this check.


avrdude done.  Thank you.

Die Pins des Kabels sollten alle mit richtig mit der Platine in Kontakt sein.

Was kann das sonst sein?


Was genau hat es mit makeota auf sich, bzw was genau muss in die Fehler eingetragen werden? Scheint so als kann ich mir dort fast alles ausdenken? Die HMID die ich setzen muss, muss diese gleich mit meiner HMID vom HMLAN sein?

Wenn ich tatsächlich fast alles ausdenken kann, ist es Sinnvoll das zu notieren und nicht doppelt zu vergeben?

Sorry für die dummen Fragen  ::)

Gruß,

Fixel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 14 Oktober 2017, 17:15:53
Super, das ging schnell und einfach!

Kriege nun als Output einen anderen Fehler:
avrdude: set SCK frequency to 187500 Hz
avrdude: warning: cannot set sck period. please check for usbasp firmware update.
avrdude: error: programm enable: target doesn't answer. 1
avrdude: initialization failed, rc=-1
         Double check connections and try again, or use -F to override
         this check.


avrdude done.  Thank you.

Die Pins des Kabels sollten alle mit richtig mit der Platine in Kontakt sein.

Du hast mit Sicherheit ein Kontaktproblem. Als erstes kannst du versuchen die Kontakte mit dem Finger während des Schreibvorganges zusammenzudrücken, wenn das nicht hilft musst Du die Kontakte kurz festlöten.



Zitat
Was genau hat es mit makeota auf sich, bzw was genau muss in die Fehler eingetragen werden? Scheint so als kann ich mir dort fast alles ausdenken? Die HMID die ich setzen muss, muss diese gleich mit meiner HMID vom HMLAN sein?

Nein die HM ID muss für jedes Device eindeutig sein und eine Hexadezimalzahl zwischen 000000 und FFFFFF sein, die HM serial ist eine Zeichenkette mit einer Länge von 10 Zeichen und ebenfalls für jedes Device eindeutig.


Zitat
Wenn ich tatsächlich fast alles ausdenken kann, ist es Sinnvoll das zu notieren und nicht doppelt zu vergeben?

Besser ist es, wird aber auch in Fhem im Device angezeigt.

Zitat
Sorry für die dummen Fragen  ::)

Wir sind doch hier alle schmerzfrei ;)


VG

joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 14 Oktober 2017, 18:00:18
Danke Joschi!

Hat nun alles geklappt. Ich stehe nun leider an der Stelle, wo die Firmware übertragen werde muss.

Dies ist laut Link (https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic_Firmware_Update) mit einem HMLAN aber nicht möglich  >:(

Komme also nicht dran vorbei mit einen CUL oder hmcfgusb zu bauen/kaufen?

Einen zweites HM IO brauche ich eigentlich nicht. Ich bin mit der Reichweite usw. von meinem HMLAN eigentlich zu frieden.

Der Gleichzeitige Betrieb von CUL und HMLAN geht auch, oder irre ich mich? Somit wäre das ganze LAN unabhängig, hätte auch was.

Hat jemand Tipps oder Vorschläge?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 14 Oktober 2017, 18:24:21
Hat jemand Tipps oder Vorschläge?
ja das Thema OTA war bei mir auch ein verdammter Krampf , ich bin dann irgedwann auf die Arduino IDE umgestiegen und übertrage jetzt immer alles am Stück.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 14 Oktober 2017, 18:33:44
ja das Thema OTA war bei mir auch ein verdammter Krampf , ich bin dann irgedwann auf die Arduino IDE umgestiegen und übertrage jetzt immer alles am Stück.

Kannst du das näher erläutern?  :o Bin was das Thema an geht völliger Anfänger...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 14 Oktober 2017, 18:56:28
ohhhh .... das könnte dann etwas länger werden, aber anyway wenn du erst Hardware bestellen musst dauert das auch.
1. Schritt Arduino IDE herunterladen & installieren -> https://www.arduino.cc/en/Main/Software
2. Schritt papas Gihub Seite besuchen : https://github.com/pa-pa/AskSinPP/tree/V2
3. Schritt die drei dort genannt zusätzlichen libs herunterladen und installieren
4. Schritt papas Branch V2 herunterladen und installieren
wenn du das soweit hinbekommst machen wir weiter nach der nächsten Maus :) 
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 14 Oktober 2017, 19:03:39
ohhhh .... das könnte dann etwas länger werden, aber anyway wenn du erst Hardware bestellen musst dauert das auch.
1. Schritt Arduino IDE herunterladen & installieren -> https://www.arduino.cc/en/Main/Software
2. Schritt papas Gihub Seite besuchen : https://github.com/pa-pa/AskSinPP/tree/V2
3. Schritt die drei dort genannt zusätzlichen libs herunterladen und installieren
4. Schritt papas Branch V2 herunterladen und installieren
wenn du das soweit hinbekommst machen wir weiter nach der nächsten Maus :) 


Mhhh...

Wenn jemand bestätigen kann, dass man den CUL mit dem HMLAN redundant betreiben kann, habe ich einen Grund mir einen CUL zu zu legen. Dann muss ich halt nochmals 20 Euro investieren  :(
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Horti am 14 Oktober 2017, 19:15:16
Du kannst wunderbar alle möglichen HM-IO-Devices nebeneinander betreiben, wenn Du eine VCCU einrichtest. Das bringt dann Vorteile, wie Redundanz/Ausfallsicherheit, Reichweitenvergrößerung und einfachere Erweiterbarkeit/Austausch von IO-Devices.

Für den CUL für HM würde ich allerdings TSCUL-Firmware empfehlen.

Edit: und ganz allgemein natürlich bei den Selbstbau-CULs: Spannungsteiler, um weitere Frustrationen zu vermeiden :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 14 Oktober 2017, 19:32:05
ja CUL soll für HM nicht so das Gelbe vom Ei sein , meiner läuft im MAX Modus mit Uralt FW.
Gut schneidet immer der HmUART ab und wenn du auf deinem Raspi die Steckleiste noch frei hast :
https://www.elv.de/homematic-funkmodul-fuer-raspberry-pi-bausatz.html
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 14 Oktober 2017, 19:43:06
Mhhh...

Wenn jemand bestätigen kann, dass man den CUL mit dem HMLAN redundant betreiben kann, habe ich einen Grund mir einen CUL zu zu legen. Dann muss ich halt nochmals 20 Euro investieren  :(

Wenn Du magst kannst Du von mir einen haben für 6,50€ zzgl. Versand. FW a-culfw V1.26

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Horti am 14 Oktober 2017, 19:44:44
Naja, ich bin bei CUL hängengeblieben und habe nach den anfänglichen Problemen mittlerweile die TSCUL-Frmware drauf. Damit läuft es auch mit AES rund und stabil. "Nicht das gelbe vom Ei" kann ich also nicht bestätigen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: RaspiLED am 14 Oktober 2017, 19:58:35
Hi Joschi,
Ich hätte auch Interesse an Deinem CUL ;-)
Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 14 Oktober 2017, 20:03:47
Für den CUL für HM würde ich allerdings TSCUL-Firmware empfehlen.

Edit: und ganz allgemein natürlich bei den Selbstbau-CULs: Spannungsteiler, um weitere Frustrationen zu vermeiden :)

Warum empfiehlst du mir die o.g. firmware?

Was ist bei einem CUL mit Spannungsteiler der Vorteil?
ja CUL soll für HM nicht so das Gelbe vom Ei sein , meiner läuft im MAX Modus mit Uralt FW.
Gut schneidet immer der HmUART ab und wenn du auf deinem Raspi die Steckleiste noch frei hast :
https://www.elv.de/homematic-funkmodul-fuer-raspberry-pi-bausatz.html

Theoretisch habe ich die GPIO's noch frei.

Wenn Du magst kannst Du von mir einen haben für 6,50€ zzgl. Versand. FW a-culfw V1.26

Der Preis ist verlockend, ich nehme aber an, dass dieser keinen Spannungsteiler hat (was auch immer daran besser ist ;D)?

Und damit kann ich ohne Probleme im HM Modus den CUL laufen lassen? Auch das mit der VCCU geht damit?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 14 Oktober 2017, 20:04:48
Hi Joschi,
Ich hätte auch Interesse an Deinem CUL ;-)
Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...

nix da, Du hast genug Platinen... also selber löten  ;D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 14 Oktober 2017, 20:10:47

Der Preis ist verlockend, ich nehme aber an, dass dieser keinen Spannungsteiler hat (was auch immer daran besser ist ;D)?

Der hat noch was viel besseres, nämlich ein Spannungsregler. ;)

Zitat
Und damit kann ich ohne Probleme im HM Modus den CUL laufen lassen? Auch das mit der VCCU geht damit?

Na aber logo. Nur zur Info, der Preis sind reine Materialkosten. da werkelt ein echter FTDI drauf rum.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 14 Oktober 2017, 20:27:15
Na, dann nehme ich dein freundliches Angebot an  :)

Den Rest so wie immer via PM? ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Horti am 14 Oktober 2017, 20:47:08
Warum empfiehlst du mir die o.g. firmware?

Naja, um es ganz kurz zu machen: sie berücksichtigt einige Eigenheiten des HM-Protokolls besser als andere CUL-Firmwares indem sie u.a. Zeistempel bei der Kommunikation mitführt. Die ausführlichere Version kannst Du hier nachlesen:
https://forum.fhem.de/index.php/topic,24436.msg631854.html#msg631854 (https://forum.fhem.de/index.php/topic,24436.msg631854.html#msg631854)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: RaspiLED am 14 Oktober 2017, 22:28:15
Hi,
aber im Urlaub habe ich keinen Lötkolben dabei! Wenn Du solche Preise für CULs aufrufst, wundere ich mich, dass nicht eine Threadlawine losbricht *lol*
Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: dbox2user am 14 Oktober 2017, 23:02:32
Guten Abend!

Meine Platine will einfach nicht die Firmware per OTA annehmen.
Alle Versuche mit Reset und Config Taster waren auch vergebens.

Nun will ich wie empfohlen den Bootloader nochmal neu flashen .
Nachdem ich meine Platine schon mit fertigem Bootloader bekommen habe (Danke an Paul "tndx"  ;) ) ist das mein "erstes Mal"  ;D

Ich habe schon seit einigen Jahren einen ungenutzten USB-ISP-Programmer.
Optisch wie dieser hier:
https://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.mikrocontroller-elektronik.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2016%2F04%2FUSB-ISP-Programmer-tremex-plexiglas.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.mikrocontroller-elektronik.de%2Fisp-programmer-fuer-arduino-bascom-und-atmel-studio%2F&docid=hUzeOOZ-T73ztM&tbnid=PVTgLBfJo95obM%3A&vet=10ahUKEwiGmNef-vDWAhXHXBoKHU5ZAEAQMwg1KBAwEA..i&w=1001&h=667&bih=789&biw=1600&q=isp%20prog&ved=0ahUKEwiGmNef-vDWAhXHXBoKHU5ZAEAQMwg1KBAwEA&iact=mrc&uact=8 (https://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.mikrocontroller-elektronik.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2016%2F04%2FUSB-ISP-Programmer-tremex-plexiglas.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.mikrocontroller-elektronik.de%2Fisp-programmer-fuer-arduino-bascom-und-atmel-studio%2F&docid=hUzeOOZ-T73ztM&tbnid=PVTgLBfJo95obM%3A&vet=10ahUKEwiGmNef-vDWAhXHXBoKHU5ZAEAQMwg1KBAwEA..i&w=1001&h=667&bih=789&biw=1600&q=isp%20prog&ved=0ahUKEwiGmNef-vDWAhXHXBoKHU5ZAEAQMwg1KBAwEA&iact=mrc&uact=8)

Am Raspberry angeschlossen hat es dann leider nicht funktioniert.
root@raspberrypi:~# avrdude -p m328p -P usb -c usbasp -B 3 -U lfuse:w:0xE2:m -U hfuse:w:0xD0:m -U ef                                                                                                 
use:w:0x06:m -U lock:w:0x2F:m
avrdude: error: could not find USB device with vid=0x16c0 pid=0x5dc vendor='www.fischl.de' product='                                                                                                 
USBasp'

Ist der Befehl falsch?

Falls das am Raspi nix wird, wie bekomme ich die -hex Datei am einfachsten mit Windows 7 geflasht?

Danke schonmal,
Christian
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 15 Oktober 2017, 00:08:09
Am Raspberry angeschlossen hat es dann leider nicht funktioniert.
root@raspberrypi:~# avrdude -p m328p -P usb -c usbasp -B 3 -U lfuse:w:0xE2:m -U hfuse:w:0xD0:m -U ef                                                                                                 
use:w:0x06:m -U lock:w:0x2F:m
avrdude: error: could not find USB device with vid=0x16c0 pid=0x5dc vendor='www.fischl.de' product='                                                                                                 
USBasp'

Ich hatte das gleiche weiter oben. Du musst den Treiber installieren.

Siehe hier:


Ich habe hier http://zadig.akeo.ie/ (http://zadig.akeo.ie/) das Tool runtergeladen. Mit angestecken USBasp das Programm aufrufen, oben den usbasp Stick auswählen und dann als Treiber libusb wählen - das ersetzt den Winusb Treiber für den Stick durch den winlibusb Treiber. So hat es bei mir funktioniert
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 15 Oktober 2017, 05:05:20
Guten Abend!

Meine Platine will einfach nicht die Firmware per OTA annehmen.
Alle Versuche mit Reset und Config Taster waren auch vergebens.

Nun will ich wie empfohlen den Bootloader nochmal neu flashen .
Nachdem ich meine Platine schon mit fertigem Bootloader bekommen habe (Danke an Paul "tndx"  ;) ) ist das mein "erstes Mal"  ;D

Ich habe schon seit einigen Jahren einen ungenutzten USB-ISP-Programmer.
Optisch wie dieser hier:
https://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.mikrocontroller-elektronik.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2016%2F04%2FUSB-ISP-Programmer-tremex-plexiglas.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.mikrocontroller-elektronik.de%2Fisp-programmer-fuer-arduino-bascom-und-atmel-studio%2F&docid=hUzeOOZ-T73ztM&tbnid=PVTgLBfJo95obM%3A&vet=10ahUKEwiGmNef-vDWAhXHXBoKHU5ZAEAQMwg1KBAwEA..i&w=1001&h=667&bih=789&biw=1600&q=isp%20prog&ved=0ahUKEwiGmNef-vDWAhXHXBoKHU5ZAEAQMwg1KBAwEA&iact=mrc&uact=8 (https://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.mikrocontroller-elektronik.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2016%2F04%2FUSB-ISP-Programmer-tremex-plexiglas.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.mikrocontroller-elektronik.de%2Fisp-programmer-fuer-arduino-bascom-und-atmel-studio%2F&docid=hUzeOOZ-T73ztM&tbnid=PVTgLBfJo95obM%3A&vet=10ahUKEwiGmNef-vDWAhXHXBoKHU5ZAEAQMwg1KBAwEA..i&w=1001&h=667&bih=789&biw=1600&q=isp%20prog&ved=0ahUKEwiGmNef-vDWAhXHXBoKHU5ZAEAQMwg1KBAwEA&iact=mrc&uact=8)

Am Raspberry angeschlossen hat es dann leider nicht funktioniert.
root@raspberrypi:~# avrdude -p m328p -P usb -c usbasp -B 3 -U lfuse:w:0xE2:m -U hfuse:w:0xD0:m -U ef                                                                                                 
use:w:0x06:m -U lock:w:0x2F:m
avrdude: error: could not find USB device with vid=0x16c0 pid=0x5dc vendor='www.fischl.de' product='                                                                                                 
USBasp'

Ist der Befehl falsch?

Falls das am Raspi nix wird, wie bekomme ich die -hex Datei am einfachsten mit Windows 7 geflasht?

Danke schonmal,
Christian

-c usbasp dürfte für deinen Programmer falsch sein, geht mehr in die Richtung -c  stk500
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: dbox2user am 15 Oktober 2017, 09:44:01
@Fixel2012:

Dein Thema habe ich gesehen....
Was mich dabei nur verwirrt... Die Treiberänderung ist ja für Windows. Aber der Konsolenbefehl ist doch nur für ein Linuxsystem, oder?
Wenn ich das ganze unter Windows flashen könnte, wäre mir das natürlich sehr recht. Aber mit welchem Flashtool und welchen Einstellungen?

@joschi2009:
Ja, ich denke auch dass mein Programmer stk500 basierend ist. Mir war nur komplett unklar, was ich dementsprechend am Befehl änder muss.

Ich habe jetzt mal das ganze so geändert:
avrdude -p m328p -P usb -c stk500 -B 3 -U lfuse:w:0xE2:m -U hfuse:w:0xD0:m -U efuse:w:0x06:m -U lock:w:0x2F:m
avrdude -p m328p -P usb -c stk500 -V -U flash:w:N84F9L0HQS.hex


N84F9L0HQS.hex inst meine erstellte Bootloader-Datei.

Jetzt kommt:
root@raspberrypi:/opt# avrdude -p m328p -P usb -c stk500 -B 3 -U lfuse:w:0xE2:m -U hfuse:w:0xD0:m -U efuse:w:0x06:m -U lock:w:0x2F:m
avrdude: usbdev_open(): did not find any USB device "usb" (0x03eb:0x2104)

avrdude done.  Thank you.

root@raspberrypi:/opt# avrdude -p m328p -P usb -c stk500 -V -U flash:w:N84F9L0HQS.hex
avrdude: usbdev_open(): did not find any USB device "usb" (0x03eb:0x2104)

avrdude done.  Thank you.

Jetzt "motzt" er also wegen "USB". ??? :o



So schwer kann das doch nicht sein ! :(

Wie gesagt, wenn mir jemand ein einfach zu bedienendes Windows-Flash-Tool mit kurzer Beschreibung nennen kann, wäre das auch super!  ::)

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 15 Oktober 2017, 10:08:13
@Fixel2012:

Dein Thema habe ich gesehen....
Was mich dabei nur verwirrt... Die Treiberänderung ist ja für Windows. Aber der Konsolenbefehl ist doch nur für ein Linuxsystem, oder?
Wenn ich das ganze unter Windows flashen könnte, wäre mir das natürlich sehr recht. Aber mit welchem Flashtool und welchen Einstellungen?

Avrdude gibt es auch für win. Aufruf der gleiche ... ob nun stk500 der richtige Aufruf für Deinen Programm er ist kann ich Dir nicht sagen, usbasp ist es aber sicherlich nicht.

VG

joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 15 Oktober 2017, 11:48:17
Ich habe mal ein anderes Problem - ich habe eine Platine mit einer alten makeota geflasht und würde gerne einen bootloader flashen, der mit der neuen makeota erstellt wurde - jetzt habe ich das Problem, das mein Programmer den Chip mit Bootloader nicht kehr erkennt

avrdude: error: program enable: target doesn't answer. 1
avrdude: initialization failed, rc=-1
         Double check connections and try again, or use -F to override
         this check.

Nimm ich einen "frische" Sensor, kann ich ohne Probleme den Bootloader flashen.

Weiß einer, woran es liegt?

Außerdem blinkt die rote LED 7 mal (also waiting for ota fw) wenn ich den Flash Befehl absetze - also den Reset Befehl bekommt er ja und die 3,3 Volt liegen auch an
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 15 Oktober 2017, 12:13:04
avrdude: error: program enable: target doesn't answer. 1
avrdude: initialization failed, rc=-1
         Double check connections and try again, or use -F to override
         this check.

Bei mir lag es tatsächlich an Pins, die nicht richtig verbunden waren. Nach ein wenig zusammen biegen meiner "klemme" ging es dann super!
Avrdude gibt es auch für win. Aufruf der gleiche ... ob nun stk500 der richtige Aufruf für Deinen Programm er ist kann ich Dir nicht sagen, usbasp ist es aber sicherlich nicht.

VG

joschi2009


Für win heißt das ganze Winavr. Hat sogar eine GUI. Brauchen wir in unserem Fall aber nicht, einfach cmd öffnen und dort die Befehle absetzen. Zusätzlich natürlich noch die Treiber installieren.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 15 Oktober 2017, 14:37:53
Bei mir lag es tatsächlich an Pins, die nicht richtig verbunden waren. Nach ein wenig zusammen biegen meiner "klemme" ging es dann super!
Für win heißt das ganze Winavr. Hat sogar eine GUI. Brauchen wir in unserem Fall aber nicht, einfach cmd öffnen und dort die Befehle absetzen. Zusätzlich natürlich noch die Treiber installieren.


nein, an den Pins liegt es nicht. Habe die jetzt temporär festgelötet und auch durchgemessen, ob die Leitungen auch mit dem Programmer verbunden sind. Er scheint nicht mehr auf den Atmega draufzukommen. Der scheint aber noch zu funktionieren - weil die rote Led fröhlich 7 mal blinkt, wenn Strom anliegt oder Reset Taste gerdrückt wird
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: kleinerDrache am 15 Oktober 2017, 15:34:55
Für Windows gibt es auch noch das Programm "AVRDUDES (https://github.com/zkemble/AVRDUDESS)" ist eine GUI pur für den avrdude.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: dbox2user am 15 Oktober 2017, 21:36:56
Guten Abend!!

Nach einigen Stunden des Probierens und Haare rausreißens bin ich denke ich einen Schritt weiter gekommen, aber eigentlich auch nicht ....  ???

Zwecks Flashen des Bootloaders.

Ich habe  diverse Windows Tools die ihr genannt habt ausprobiert und rumgespielt... ohne Erfolg.
Dann habe ich nochmal am Raspi probiert und habe von "stk500" auf "stk500v2" umgestellt. Das half erstmal auch nichts.
Dann habe ich noch zusätzlich den USB-Pfad geändert und dann gings los...
Ich denke der nachfolgende Log besagt, dass alles funktioniert hat und der neue Bootloader geflasht wurde.
Könnt Ihr das bestätigen??

root@raspberrypi:/opt# avrdude -p m328p -P /dev/serial/by-path/platform-20980000.usb-usb-0:1.3:1.0 -c stk500v2 -B 3 -U lfuse:w:0xE2:m -                                                              U hfuse:w:0xD0:m -U efuse:w:0x06:m -U lock:w:0x2F:m

avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100% 0.01s

avrdude: Device signature = 0x1e950f
avrdude: reading input file "0xE2"
avrdude: writing lfuse (1 bytes):

Writing | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: 1 bytes of lfuse written
avrdude: verifying lfuse memory against 0xE2:
avrdude: load data lfuse data from input file 0xE2:
avrdude: input file 0xE2 contains 1 bytes
avrdude: reading on-chip lfuse data:

Reading | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: verifying ...
avrdude: 1 bytes of lfuse verified
avrdude: reading input file "0xD0"
avrdude: writing hfuse (1 bytes):

Writing | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: 1 bytes of hfuse written
avrdude: verifying hfuse memory against 0xD0:
avrdude: load data hfuse data from input file 0xD0:
avrdude: input file 0xD0 contains 1 bytes
avrdude: reading on-chip hfuse data:

Reading | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: verifying ...
avrdude: 1 bytes of hfuse verified
avrdude: reading input file "0x06"
avrdude: writing efuse (1 bytes):

Writing | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: 1 bytes of efuse written
avrdude: verifying efuse memory against 0x06:
avrdude: load data efuse data from input file 0x06:
avrdude: input file 0x06 contains 1 bytes
avrdude: reading on-chip efuse data:

Reading | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: verifying ...
avrdude: 1 bytes of efuse verified
avrdude: reading input file "0x2F"
avrdude: writing lock (1 bytes):

Writing | ################################################## | 100% 0.01s

avrdude: 1 bytes of lock written
avrdude: verifying lock memory against 0x2F:
avrdude: load data lock data from input file 0x2F:
avrdude: input file 0x2F contains 1 bytes
avrdude: reading on-chip lock data:

Reading | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: verifying ...
avrdude: 1 bytes of lock verified

avrdude: safemode: Fuses OK (E:06, H:D0, L:E2)

avrdude done.  Thank you.

root@raspberrypi:/opt# avrdude -p m328p -P /dev/serial/by-path/platform-20980000.usb-usb-0:1.3:1.0 -c stk500v2 -V -U flash:w:N84F9L0HQS                                                              .hex

avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100% 0.01s

avrdude: Device signature = 0x1e950f
avrdude: NOTE: "flash" memory has been specified, an erase cycle will be performed
         To disable this feature, specify the -D option.
avrdude: erasing chip
avrdude: reading input file "N84F9L0HQS.hex"
avrdude: input file N84F9L0HQS.hex auto detected as Intel Hex
avrdude: writing flash (32768 bytes):

Writing | ################################################## | 100% 0.01s

avrdude: 32768 bytes of flash written

avrdude: safemode: Fuses OK (E:06, H:D0, L:E2)

avrdude done.  Thank you.


Die LED blinkt jetzt wieder/immernoch 7x beim einschalten (So soll es ja sein).
Wenn ich jetzt aber die Firmware per OTA flashen will, bleibt es immernoch bei "Waiting for device with serial N84F9L0HQS" stehen. :-[

-War der Flashvorgang des Bootloaders doch nicht erfolgreich?
-Kann es sein dass der Cube als Gateway nicht zum Flashen geeigent ist? (Ein OTA update eines Homematic Heizungsreglers lief vor einigen Monaten problemlos)
-Kommt irgendein Fehler auf der Platine/ Funkmodul in Betracht?

Ich werde noch wahnsinnig! :'(

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 15 Oktober 2017, 22:23:11
Schau mal ob auf der Hardwareseite alles in Ordnung ist. Wenn Du ein Messgerät hast würde ich als erstes mal schauen, ob Du einen Kurzschluss am Antennenausgang hast. Also messe mal ob Du einen Durchgang auf dem CC1101-Modul an der Seite mit den 3 Lötaugen hast. Es darf keine Verbindung zwischen dem mittleren und den äußeren Anschlüssen sein. Als nächstes  dann die Lötverbindungen auf der Seite mit den 8 Lötaugen genau (am besten mit einer Lupe) anschauen und gegebenenfalls nachlöten. Danach mit den Lötverbindungen am Atmel weitermachen...

VG

Joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 16 Oktober 2017, 09:36:53
avrdude -p m328p -P usb -c usbasp -B 3 -U lfuse:w:0xE2:m -U hfuse:w:0xD0:m -U efuse:w:0x06:m -U lock:w:0x2F:m
Kann es sein, das mit diesem Befehl der Atmega gelockt wird  und man nicht mehr zum Programmieren des Bootloaders auf den Chip kommt?

Ich verstehe zu wenig von den Fusebits, um das einschätzen zu können
Titel: Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: RaspiLED am 16 Oktober 2017, 17:51:12
Mach mal
sudo avrdude ...
Was sagt denn ein
dmesg -w
und dann den Programmer raus und nach 3s wieder rein?
Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 16 Oktober 2017, 20:07:31
Mach mal
sudo avrdude ...
Was sagt denn ein
dmesg -w
und dann den Programmer raus und nach 3s wieder rein?
Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...

Wenn Du auf jemand antwortest ist es meistens besser, den Beitrag zu zitieren - sonst weiß niemand, wen Du meinst ;-) 8)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: dbox2user am 16 Oktober 2017, 20:34:55
Guten Abend!

... und es ist wirklich ein GUTER Abend!
Ich konnte endlich die Firmware flashen und dann erfolgreich pairen.  :D :D :D :D
Beim Überbrücken von A0 und A1 zu VCC (also eigentlich Ground) bekomme ich auch die Zustandsmeldungen gesendet.

Danke nochmal für Eure Hilfe und Tipps!!!

Schlussendlich war es wirklich eine Verbindung zwischen zwei Pins am Atmega.
Die Verbindung war nicht direkt oben drauf, sondern hat sich ganz frech "hinter" den beiden Beinchen versteckt. ;D
Erst bei ganz genauem absuchen und durchmessen mit dem Multimeter kam ich dahinter.

Jetzt kann es weitergehen mit dem Gehäuseaufbau.  :)

Dazu 3 Fragen, da der komplette Tread mittlerweile echt riesig geworden ist und sich viele Fakten natürlich mittlerweile geändert haben.
-Mittlerweile werden 2 Reekontakte verbaut, die nur über einen gemeinsamen Magneten betätigt werden. ?
-Sind in der Firmware irgendwelche Funktionen hinterlegt, die man über die Anschlüsse "A2,A3,A4,A5;D3,D4" nutzen kann?
-Momentan habe ich eine "originale" gewickelte Antenne angeschlossen, die natürlich nicht  ins Gehäuse passt.  Wie lange muss ein gerader Draht sein um optimal zu funken? 86mm??
Gruß,
Christian
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 16 Oktober 2017, 20:53:30
Dazu 3 Fragen, da der komplette Tread mittlerweile echt riesig geworden ist und sich viele Fakten natürlich mittlerweile geändert haben.
-Mittlerweile werden 2 Reekontakte verbaut, die nur über einen gemeinsamen Magneten betätigt werden. ?
ja
Zitat
-Sind in der Firmware irgendwelche Funktionen hinterlegt, die man über die Anschlüsse "A2,A3,A4,A5;D3,D4" nutzen kann?
da papa wegen der Kompatibilität zu HM die Funktionalität möglichst 1 zu 1 mit der FW nachstellt, sind die restlichen Pins (ich glaube bis auf einen für den Sabotagekontakt) ungenutzt. Genauer kann das papa beantworten.
Zitat
-Momentan habe ich eine "originale" gewickelte Antenne angeschlossen, die natürlich nicht  ins Gehäuse passt.  Wie lange muss ein gerader Draht sein um optimal zu funken? 86mm??
ich meine etwas kürzer... wenn du das original Gehäuse benutzt, erzielst du gute Ergebnisse wenn du den Kanal für die Antenne bei eingebautem Modul voll nutzt.

VG

joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 16 Oktober 2017, 20:57:22
Hallo,

ich habe jetzt nach dem bootloader schreiben folgende Meldung erhalten.

avrdude: safemode: lfuse changed! Was e2, and is now 0
Would you like this fuse to be changed back? [y/n]

Was hat es damit auf sich?

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 17 Oktober 2017, 19:56:22
Das flashen hat nun geklapppt! sowohl bootloader als auch Firmware.

Allerdings kriege ich immer ein RESPONSE TIMEOUT:RegisterRead bei get config. Das war vor dem erneuten flashen auch schon so...

Zusätzlich kriege ich ums verrecken nicht das Register so gesetzt, dass die Positionierung stimmt.

set <name> regSet msgRhsPosB closed
set <name> regSet msgRhsPosA open

Alles etwas komisch. Ich glaube ich werde mir erstmal ein anderen FDGK vorknöpfen.

Hat denn trotzdem jemand eine Idee an was diese Register Probleme liegen könnten?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 17 Oktober 2017, 20:33:03
Welche Firmware hast Du drauf gespielt ? Welchen IO nutzt Du in FHEM ?
Bitte mal die Ausgabe von list Device hier posten.

Meine Glaskugel ist gearde im Urlaub.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 18 Oktober 2017, 19:14:16
Welche Firmware hast Du drauf gespielt ?

Diese nutze ich: avr_HM_SEC_RHS_201709252052.eq3
Ist glaube ich die aktuellste.


Welchen IO nutzt Du in FHEM ?

HMLAN im Moment. Habe aber auch noch Joschis CUL, mit dem ich auch geflasht habe.


Hier das list:

Internals:
   CFGFN
   DEF        400000
   IODev      meinLGW
   LASTInputDev meinLGW
   MSGCNT     58
   NAME       HM_400000
   NOTIFYDEV  global
   NR         449
   STATE      open
   TYPE       CUL_HM
   lastMsg    No:17 - t:41 s:400000 d:497500 010FC80A
   meinLGW_MSGCNT 58
   meinLGW_RAWMSG 0501004217A241400000497500010FC80A
   meinLGW_RSSI -66
   meinLGW_TIME 2017-10-17 21:09:14
   protCmdDel 9
   protLastRcv 2017-10-17 21:09:14
   protResndFail 3 last_at:2017-10-17 19:52:15
   protSnd    50 last_at:2017-10-17 21:09:14
   protState  CMDs_done
   rssi_at_meinLGW avg:-73.55 max:-66 lst:-66 cnt:58 min:-93
   READINGS:
     2017-10-17 19:52:11   Activity        alive
     2017-10-17 19:51:14   CommandAccepted yes
     2017-10-17 19:52:11   D-firmware      1.8
     2017-10-17 19:52:11   D-serialNr      FFMBVFM004
     2017-10-17 19:51:14   PairedTo        0x497500
     2017-10-17 19:34:30   R-cyclicInfoMsg on
     2017-10-17 19:51:14   R-eventDlyTime  1 s
     2017-10-17 19:34:30   R-pairCentral   0x497500
     2017-10-17 19:51:14   R-sign          off
     2017-10-17 20:01:31   RegL_00.
     2017-10-17 21:09:14   battery         ok
     2017-10-17 21:09:14   contact         open (to VCCU)
     2017-10-17 21:09:14   state           open
     2017-10-17 21:09:14   trigger_cnt     15
   helper:
     HM_CMDNR   23
     PONtest    1
     cSnd       014975004000000103,0149750040000000040000000000
     getCfgList all
     getCfgListNo ,4
     mId        0030
     peerIDsRaw ,00000000
     rxType     4
     supp_Pair_Rep 0
     expert:
       def        1
       det        0
       raw        1
       tpl        0
     io:
       newChn     +400000,00,00,00
       nextSend   1508267355.1194
       prefIO
       rxt        0
       vccu
       p:
         400000
         00
         00
         00
     mRssi:
       mNo        17
       io:
         meinLGW    -64
     prt:
       bErr       0
       sProc      0
       rspWait:
     q:
       qReqConf
       qReqStat
     role:
       chn        1
       dev        1
     rpt:
       IO         meinLGW
       flg        A
       ts         1508267354.83309
       ack:
         HASH(0x4ed6688)
         17800249750040000000
     rssi:
       at_meinLGW:
         avg        -73.551724137931
         cnt        58
         lst        -66
         max        -66
         min        -93
     shadowReg:
       RegL_01.     08:00 20:9C 21:01 22:64 30:00 00:00
Attributes:
   IODev      meinLGW
   IOgrp      VCCU:meinLGW
   actCycle   028:00
   actStatus  alive
   autoReadReg 4_reqStatus
   expert     2_raw
   firmware   1.8
   model      HM-SEC-RHS
   peerIDs    00000000,
   room       CUL_HM
   serialNr   FFMBVFM004
   subType    threeStateSensor
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 18 Oktober 2017, 19:32:48
Hm - das sieht jetzt aber alles gar nicht schlecht aus.

Hast Du auch den Config-Taster nach dem getConfig gedrückt ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 18 Oktober 2017, 20:30:33
Hast Du auch den Config-Taster nach dem getConfig gedrückt ?

Klaro  :)

Ich habe irgendwie immer wieder Probleme. Habe schon mehrmals einen zweiten FDGK angelernt und verschiedenes versucht (Register ändern, Getconfig, oder auch nur getconfig).

Es hat nur teilweise funktioniert. Manchmal konnte ich register nicht ändern oder ein getconfig nicht durchführen. Ebenso kriegte ich das "set_" bei manchen registern einfach nicht weg. Ich hämmer wie blöd auf dem config taster rum und setze getconfig ab.

Habe wie gesagt auch schon mehrmals den FDGK gelöscht und neu angelernt.

Alles irgendwie komisch. :-\
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 18 Oktober 2017, 20:32:16
Was steht denn im Log ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 18 Oktober 2017, 20:37:02
Was steht denn im Log ?

Hatte ich noch gar nicht geschaut..

Aber schlau werde ich daraus nicht:

2017.10.18 20:17:03 3: CUL_HM set VCCU hmPairSerial FFMBVFM002
2017.10.18 20:17:06 3: Device HM_200000 added to ActionDetector with 028:00 time
2017.10.18 20:17:08 1: HMUARTLGW meinLGW:keepAlive: Device not initialized (state: 99, ) but asked to send data. Dropping: As0A01800249750020000000
2017.10.18 20:18:12 3: CUL_HM set HM_200000 getConfig
2017.10.18 20:18:23 3: Device HM_200000 added to ActionDetector with 028:00 time
2017.10.18 20:19:13 3: Device HM_200000 added to ActionDetector with 028:00 time
2017.10.18 20:19:39 3: Device HM_200000 added to ActionDetector with 028:00 time
2017.10.18 20:22:54 3: Device HM_200000 added to ActionDetector with 028:00 time
2017.10.18 20:24:12 3: CUL_HM set HM_200000 getConfig
2017.10.18 20:24:18 3: Device HM_200000 added to ActionDetector with 028:00 time
2017.10.18 20:24:26 3: Device HM_200000 added to ActionDetector with 028:00 time
2017.10.18 20:24:29 1: Perfmon: possible freeze starting at 20:24:27, delay is 2.481
2017.10.18 20:25:05 3: CUL_HM set HM_200000 getConfig
2017.10.18 20:25:10 3: Device HM_200000 added to ActionDetector with 028:00 time
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 18 Oktober 2017, 21:57:15
Da ist auch irgendwie nichts zu sehen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 19 Oktober 2017, 05:12:07
Hallo Fixel,

Das List ist vom FFMBVFM002 UND der Log vom FFMBVFM004
Du drückst schon auf dem richtigen Teil die Configtaste?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 19 Oktober 2017, 12:31:56
HMLAN im Moment. Habe aber auch noch Joschis CUL, mit dem ich auch geflasht habe.

Probiere mal nur mit dem HMLAN. Mit dem CUL gibt es bei HM immer mal wieder Probleme.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 20 Oktober 2017, 16:10:52
Hi,

ich hab mal 3 Fragen:

1. Ich bin mir nicht sicher - aber kann der Sensor auch an die Original CCU angelernt werden? Die Firmware ist ja extra auf kompatibilität gebaut
2. Ich habe einen Sensor testweise laufen, der meldet sich aber nicht regelmäßig mit einem Status (alive, Batterie ok). Wie oft sollte er sich denn melden? Statusänderungen gehen aber
3. Ich habe einen nanoCul mit Cul 1.67 FW - geht damit eigentlich AES oder muss ich die alternative FW mit Timestamps nutzen?

defmod Fenster_Wohnzimmer CUL_HM 13A3D5
attr Fenster_Wohnzimmer IODev CUL868
attr Fenster_Wohnzimmer actCycle 028:00
attr Fenster_Wohnzimmer actStatus alive
attr Fenster_Wohnzimmer alias Terrassentür
attr Fenster_Wohnzimmer autoReadReg 4_reqStatus
attr Fenster_Wohnzimmer devStateIcon geschlossen:fts_door_right gekippt:fts_door_tilt geöffnet:fts_door_right_open
attr Fenster_Wohnzimmer eventMap closed:geschlossen open:geöffnet tilted:gekippt
attr Fenster_Wohnzimmer expert 251_anything
attr Fenster_Wohnzimmer firmware 1.8
attr Fenster_Wohnzimmer group Fenster
attr Fenster_Wohnzimmer icon fts_door_right_open
attr Fenster_Wohnzimmer model HM-SEC-RHS
attr Fenster_Wohnzimmer peerIDs 00000000,
attr Fenster_Wohnzimmer room Erdgeschoß,Fenster,Wohnzimmer
attr Fenster_Wohnzimmer serialNr KAI1660112
attr Fenster_Wohnzimmer subType threeStateSensor

setstate Fenster_Wohnzimmer geschlossen
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-19 11:40:33 .D-devInfo 010100
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-19 11:40:33 .D-stc 80
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-19 11:40:34 .peerListRDate 2017-10-19 11:40:34
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-20 15:15:37 .protLastRcv 2017-10-20 15:15:37
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-19 19:41:44 Activity alive
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-19 11:40:34 CommandAccepted yes
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-19 11:40:33 D-firmware 1.8
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-19 11:40:33 D-serialNr KAI1660112
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-19 11:40:34 PairedTo set_0x0B98D0
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-19 11:25:53 R-cyclicInfoMsg on
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-19 11:25:53 R-eventDlyTime 2 s
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-18 21:35:56 R-ledOnTime 0.5 s
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-18 21:35:56 R-msgRhsPosA closed
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-18 21:35:56 R-msgRhsPosB open
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-18 21:35:56 R-msgRhsPosC tilted
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-19 11:40:34 R-pairCentral 0x0B98D0
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-18 21:35:56 R-sign off
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-16 17:10:37 R-transmDevTryMax 6
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-18 21:35:56 R-transmitTryMax 0
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-19 11:40:34 RegL_00. 02:01 0A:0B 0B:98 0C:D0 09:01 14:06 16:01 00:00
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-19 11:40:34 RegL_01. 08:00 20:6C 21:02 22:64 30:00 00:00
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-15 20:21:41 aesKeyNbr 00
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-20 14:15:43 alive yes
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-20 15:15:34 battery ok
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-20 15:15:34 contact closed (to 0B98D0)
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-20 14:15:43 recentStateType info
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-20 14:15:43 sabotageError off
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-20 15:15:34 state closed
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-20 15:15:34 trigDst_0B98D0 noConfig
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-19 11:40:05 trigDst_F11111 noConfig
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-16 17:09:51 trigDst_broadcast noConfig
setstate Fenster_Wohnzimmer 2017-10-20 15:15:34 trigger_cnt 22

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 20 Oktober 2017, 17:45:43
2. Das bestimmt das register cyclicInfoMsg , steht bei dir aber schon auf on. Melden sollte er sich 1x am Tag
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 20 Oktober 2017, 19:45:19
2. Das bestimmt das register cyclicInfoMsg , steht bei dir aber schon auf on. Melden sollte er sich 1x am Tag

sollte sich dann das Reading Activity nicht dann alle 24h aktualisieren? Das macht es nämlich nicht. Und was genau actCycle? Das mit dem Actiondetector habe ich verstanden - standardmäßig steht der auf    
028:00  - sind das 28 Minuten? Stunden?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 20 Oktober 2017, 21:08:05
hab mal ein Auge auf das Reading recentStateType und seinem Wert info , davon der Zeitstempel müsste die letzte Info Msg gewesen sein.
028:00 sind 28 Stunden :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 22 Oktober 2017, 15:38:52
Konnte mein Problem lösen. Es half die Batterie raus/rein zu nehmen. Nach ein wenig probieren habe ich es dann geschafft.

Nun habe ich den FDGK ans Fenster angebracht, allerdings geht nun nichts mehr.  >:( Der FDGK blinkt noch beim drehen des Griffes. Es kommen allerdings keine Telegramme mehr in Fhem an. Auch ein getconfig kommt anscheinend irgendwie nicht durch...

Alle anderen HM Devices im Haus funken ganz normal.
Ich bin echt ein wenig Irritiert.

Noch zur Info: Kurz vorher habe ich versucht nach der Anleitung (https://wiki.fhem.de/wiki/HM-CC-RT-DN_Funk-Heizk%C3%B6rperthermostat#Channel_.28Kanal.29_03_WindowRec) den FDGK mit meinem Thermostat zu peeren. Seit dem geht nichts mehr.

Würde mich über Vermutungen und Ideen zur Problembehebung freuen  :-X
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Neuhier am 22 Oktober 2017, 15:42:12
Beim normalen Fensterkontakt muß ein Befehl, durch drücken der config-Taste am Kontakt, "angenommen" werden.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 22 Oktober 2017, 15:54:20
Beim normalen Fensterkontakt muß ein Befehl, durch drücken der config-Taste am Kontakt, "angenommen" werden.

Das ist mir bewusst, das mache ich auch so. Aber selbst Telegramme vom Fensterkontakt zu Fhem kommen wohl nicht an  :-\
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 22 Oktober 2017, 16:54:01
Ich habe mal einen Frage zum Batterieverbrauch - mir ist jetzt nach 2 Tagen der Sensor "gestorben" - die Batterie hatte nur noch 1.8V (Varta) geliefert, am Anfang waren es 3V  - hab jetzt mal eine frische Varta reingetan, dann ging es wieder.

Jetzt hab ich mein Fenster so, das geschlossen A1 schließt, gekippt A0 schließt und offen A0 und A1 offen sind. Bedeutet das mehr Stromverbrauch, wenn die Tür geschlossen ist? Normalerweise hab ich hier gelesen, dass das System eigentlich so ist, das A0 und A1 offen sind, wenn Tür = zu. Geht aber doch irgendwie nicht mit der Anordnung von den Reed Kontakten und ein Magnet, oder?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 22 Oktober 2017, 17:14:25

Noch zur Info: Kurz vorher habe ich versucht nach der Anleitung (https://wiki.fhem.de/wiki/HM-CC-RT-DN_Funk-Heizk%C3%B6rperthermostat#Channel_.28Kanal.29_03_WindowRec) den FDGK mit meinem Thermostat zu peeren. Seit dem geht nichts mehr.

Würde mich über Vermutungen und Ideen zur Problembehebung freuen  :-X
ach das ist aber lustig .. ( ok nicht für dich ) Ich habe seit Wochen einige der Dinger ohne jegliche Probleme laufen. Vor ein paar Wochen bin ich durch die Telekom Aktion in den Besitz von zwei  HM-CC-RT-DN gekommen. Nr 1 hatte ich gleich verbaut und mit dem dortigen Griffkontakt direkt gepeert - läuft alles einwandfrei.
Letzte Woche wollte ich den zweiten HM-CC-RT-DN in Betrieb nehmen mit einem Griffkontakt der zuvor schon eine Woche zuverlässig lief.
Und ab da begann das Trauerspiel , Peering war fast unmöglich und wenn dann nur mit ganz viel config drücken , Batterie raus , Reset drücken.
Irgendwann kommt er in einen Zustand in dem er fröhlich blinkt aber keine Telegramme mehr empfangen werden. Ich habe das mit dem Ding jetzt zweimal erfolglos versucht und war eigentlich der Meinung das er halt irgendeinen Defekt hat. Wäre nicht so tragisch da ich noch drei unverbaute Platinen habe.
Nach Fixel2012 Beschreibung glaube ich nun aber nicht mehr an einen Hardwarefehler. Blöd ist halt das ich auch keine Ahnung habe welche FW Version von papa auf welchem Sensor ist. Mal schauen ich werde dann wohl mal mit der neusten Version aus dem V2 Branch anfangen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 22 Oktober 2017, 17:20:15
ach das ist aber lustig .. ( ok nicht für dich ) Ich habe seit Wochen einige der Dinger ohne jegliche Probleme laufen. Vor ein paar Wochen bin ich durch die Telekom Aktion in den Besitz von zwei  HM-CC-RT-DN gekommen. Nr 1 hatte ich gleich verbaut und mit dem dortigen Griffkontakt direkt gepeert - läuft alles einwandfrei.
Letzte Woche wollte ich den zweiten HM-CC-RT-DN in Betrieb nehmen mit einem Griffkontakt der zuvor schon eine Woche zuverlässig lief.
Und ab da begann das Trauerspiel , Peering war fast unmöglich und wenn dann nur mit ganz viel config drücken , Batterie raus , Reset drücken.
Irgendwann kommt er in einen Zustand in dem er fröhlich blinkt aber keine Telegramme mehr empfangen werden. Ich habe das mit dem Ding jetzt zweimal erfolglos versucht und war eigentlich der Meinung das er halt irgendeinen Defekt hat. Wäre nicht so tragisch da ich noch drei unverbaute Platinen habe.
Nach Fixel2012 Beschreibung glaube ich nun aber nicht mehr an einen Hardwarefehler. Blöd ist halt das ich auch keine Ahnung habe welche FW Version von papa auf welchem Sensor ist. Mal schauen ich werde dann wohl mal mit der neusten Version aus dem V2 Branch anfangen.
Also ich habe die neuste FW bei mir drauf. Dann werde ich den FDGK wohl resetten und das peeren erstmal sein lassen.

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 22 Oktober 2017, 17:56:42
Geht aber doch irgendwie nicht mit der Anordnung von den Reed Kontakten und ein Magnet, oder?
Doch, ein paar Seiten vorher und noch ein paar Seiten vorher und auch davor nochmal wird auf dieses Thema eingegangen.
Wenn Du das so haben willst, musst Du die Register ändern:
set <name> getConfig
config -Button drücken
set <name> regSet msgRhsPosB closed
set <name> regSet msgRhsPosA open
config - Button drücken
Damit erreichst Du die Konstellation "beide Kontakte offen" -> Status geschlossen.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 22 Oktober 2017, 18:02:17
Doch, ein paar Seiten vorher und noch ein paar Seiten vorher und auch davor nochmal wird auf dieses Thema eingegangen.
Wenn Du das so haben willst, musst Du die Register ändern:
set <name> getConfig
config -Button drücken
set <name> regSet msgRhsPosB closed
set <name> regSet msgRhsPosA open
config - Button drücken
Damit erreichst Du die Konstellation "beide Kontakte offen" -> Status geschlossen.

Gruß
Uwe

Das ist mir schon klar - das meinte ich auch nicht. Ich meinte, das ich aus stromspargründen beide Kontakte offen = Status geschlossen zwar einstellen kann. Dann wäre aber, wenn ich das Fenster kippe, die Kontakte wieder offen = Status geschlossen
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 22 Oktober 2017, 18:03:08
POPCORN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich bin raus. Das ist hier alles schon gefühlt 100x beschrieben worden. Auch wenn der Thread lang ist, lies es Dir bitte durch.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 22 Oktober 2017, 18:12:48
ach das ist aber lustig .. ( ok nicht für dich ) Ich habe seit Wochen einige der Dinger ohne jegliche Probleme laufen. Vor ein paar Wochen bin ich durch die Telekom Aktion in den Besitz von zwei  HM-CC-RT-DN gekommen. Nr 1 hatte ich gleich verbaut und mit dem dortigen Griffkontakt direkt gepeert - läuft alles einwandfrei.
Letzte Woche wollte ich den zweiten HM-CC-RT-DN in Betrieb nehmen mit einem Griffkontakt der zuvor schon eine Woche zuverlässig lief.
Und ab da begann das Trauerspiel , Peering war fast unmöglich und wenn dann nur mit ganz viel config drücken , Batterie raus , Reset drücken.
Irgendwann kommt er in einen Zustand in dem er fröhlich blinkt aber keine Telegramme mehr empfangen werden. Ich habe das mit dem Ding jetzt zweimal erfolglos versucht und war eigentlich der Meinung das er halt irgendeinen Defekt hat. Wäre nicht so tragisch da ich noch drei unverbaute Platinen habe.
Nach Fixel2012 Beschreibung glaube ich nun aber nicht mehr an einen Hardwarefehler. Blöd ist halt das ich auch keine Ahnung habe welche FW Version von papa auf welchem Sensor ist. Mal schauen ich werde dann wohl mal mit der neusten Version aus dem V2 Branch anfangen.

Hm - nen HM-CC-RT-DN hab ich auch da. Schau ich mir mal an.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 22 Oktober 2017, 18:22:13
Hm - nen HM-CC-RT-DN hab ich auch da. Schau ich mir mal an.
Das wäre fein. Meine Platinen waren von Wolfgang und mit einer rechten frühen Version von dir hier aus dem Thread. Ich hatte manche via OTA auf einen neueren Stand (auch von hier ) gebracht. Ich habe auch etwas den Überblick verloren was nun der Vorteil welcher Version war  (IMHO war die erste ohne AES)
und wie ist eigentlich der letzte Stand zum Thema Senden verzögern wenn 2x schnell der Status gewechselt wird z.b. beim direkten Drehen von gekippt über offen nach zu ? Ich werde dann mit dem flashen warten bis es da von dir gesicherte Erkentnisse gibt.   
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 22 Oktober 2017, 18:23:59
POPCORN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich bin raus. Das ist hier alles schon gefühlt 100x beschrieben worden. Auch wenn der Thread lang ist, lies es Dir bitte durch.

Sorry, ich benutze eigentlich immer die Boardsuche - die Register habe ich natürlich richtig gesetzt und die Stati werden auch richtig angezeigt bzw. gesetzt. Mein Problem war auch eher die Batterielebensdauer. Vielleicht habe ich auch nicht richtig gesucht bzw die falschen Suchbegriffe genutzt. Werd mal schauen - vielleicht hab ich auch nen Kurzschluß

Nix für ungut Uwe..
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 22 Oktober 2017, 18:29:16
Mein Problem war auch eher die Batterielebensdauer.
IMHO hat papa irgendwann und irgendwo geschrieben das der ATMega eh die meiste Zeit schläft, egal ob nun ein Reed offen oder zu ist
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 22 Oktober 2017, 18:59:33
und wie ist eigentlich der letzte Stand zum Thema Senden verzögern wenn 2x schnell der Status gewechselt wird z.b. beim direkten Drehen von gekippt über offen nach zu ? Ich werde dann mit dem flashen warten bis es da von dir gesicherte Erkentnisse gibt.

Ist eingebaut, das register heißt 1: eventDlyTime     |   0 to 7620s       |          | filters short events, causes reporting delay Die eingestellte Zeit wird abgewartet, wenn in der Zeit sich der Status noch ändert, kriegt Fhem dies nicht mit.

Frage mich nur ob in dem Register auch weniger als eine Sekunde geht, das finde ich ein wenig viel.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 22 Oktober 2017, 20:34:23
Frage mich nur ob in dem Register auch weniger als eine Sekunde geht, das finde ich ein wenig viel.

Nein - kleiner geht nicht.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 22 Oktober 2017, 20:38:45
IMHO hat papa irgendwann und irgendwo geschrieben das der ATMega eh die meiste Zeit schläft, egal ob nun ein Reed offen oder zu ist

Ja - die Pins werden 1x pro Sekunde abgefragt. Den Rest der Zeit sind sie deaktiviert und die CPU schläft.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 22 Oktober 2017, 21:23:22
Bei der Umstellung der Sende-Routine scheint der Burst-Sende-Modus kaputt gegangen zu sein. Mit einer alten Version der Sende-Routine funktioniert es super. Müssen mal sehen, woran das liegt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 23 Oktober 2017, 10:07:33
Danke für die schnelle Rückmeldung, dann kann ich mir vorerst das aus und einlöten sparen und warte auf eine neue Version.

@ Fixel2012, ja das Register  eventDlyTime gibt es auch schon bei recht frühen Versionen. Aber ich konnte da bisher noch keine Verzögerung feststellen ( gesetzt bei mir auf 2)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 23 Oktober 2017, 10:53:28
@ Fixel2012, ja das Register  eventDlyTime gibt es auch schon bei recht frühen Versionen. Aber ich konnte da bisher noch keine Verzögerung feststellen ( gesetzt bei mir auf 2)

Doch, bei mir funktioniert es.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 23 Oktober 2017, 11:18:08
Richtig - mittlerweile funktioniert es auch  :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 23 Oktober 2017, 12:02:30
IMHO hat papa irgendwann und irgendwo geschrieben das der ATMega eh die meiste Zeit schläft, egal ob nun ein Reed offen oder zu ist
Der ATMega schon, der Pullup nicht. Oder bekommt der seine Spannung von einem Ausgang, der explizit für das Lesen kurz angeschaltet wird?
Einen Schaltplan konnte ich nicht finden (falscher Suchbegriff?) und Post 1 ist leider nicht der Sammelpost.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 23 Oktober 2017, 12:08:14
Die Pins werden immer nur kurz zur Prüfung aktiviert - also INPUT_PULLUP. Sonst stehen sie die gesamte Zeit auf OUTPUT / LOW.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 23 Oktober 2017, 15:02:19
Dann hast du dennoch bei geschlossenem Reed über den Pullup einen Stromfluss.
Wenn die Spannungsversorgung des Pullups hingegen nicht von Plus, sondern von einem geschalteten Ausgang geliefert wird, hätte man in der Ruhepause dort keinen Stromfluss.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 23 Oktober 2017, 15:43:37
In der Ruhepause steht der Pin doch aber auf OUTPUT / LOW. Damit sind dann beide Seiten auf GND. Da fließt nichts.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 23 Oktober 2017, 16:55:51
Wahrscheinlich reden wir aneinander vorbei. Hast du mal ein Link vom Schaltplan?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 23 Oktober 2017, 17:23:43
Wahrscheinlich reden wir aneinander vorbei. Hast du mal ein Link vom Schaltplan?

Ich denke du meinst einen externen Pullup, Papa redet vom internen
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 23 Oktober 2017, 22:02:36
Wahrscheinlich reden wir aneinander vorbei. Hast du mal ein Link vom Schaltplan?

https://github.com/pa-pa/HMSensor/blob/master/HMSensor-CR2032/files/HMSensor-CR2032.pdf (https://github.com/pa-pa/HMSensor/blob/master/HMSensor-CR2032/files/HMSensor-CR2032.pdf)

A0 & A1 werden per Reed gegen Masse geschalten.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 24 Oktober 2017, 13:17:18
Ich denke du meinst einen externen Pullup, Papa redet vom internen
Danke, das wars! Klar, warum einen externen einsetzen, wenn es einen internen gibt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 24 Oktober 2017, 13:25:24
Richtig - mittlerweile funktioniert es auch  :)
das glaube ich dir blind :) Bei meinen noch etwas älteren Versionen der FW steht nach dem Versuch es auf einen Wert > 0 zu setzen in der reg Table der Wert auf set_2_s - lege ich jetzt als "hätte gewollt aber nicht gekonnt" aus :) 
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: tndx am 24 Oktober 2017, 14:50:05
Ich habe hier noch eine FDGK, der noch mit einer alten Firmware arbeitet, die ich gerne aktualisieren würde. Behält der FDGK seine Einstellungen (Registerwerte und AES-Schlüssel) oder ist er danach zurückgesetzt?

Und wo ich beim Thema AES und Homebrew bin: wie sieht es hier mit der Auslesbarkeit der AES-Schlüssel aus? Bei den Original-HM-Devices soll das ja nur durch den Hersteller selber möglich sein und das bietet mir Sicherheit, falls ich meine Keymatic-Fernbedienung verlieren sollte. Wie sieht es aus, wenn ich meine Homebrew-Fernbedienung verliere?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 24 Oktober 2017, 22:08:37
Ich habe hier noch eine FDGK, der noch mit einer alten Firmware arbeitet, die ich gerne aktualisieren würde. Behält der FDGK seine Einstellungen (Registerwerte und AES-Schlüssel) oder ist er danach zurückgesetzt?

Eigentlich sollte das alles erhalten bleiben, wenn sich die Regsiter und Anzahl der Peers nicht geändert hat. Ich glaube ganz am Anfang, war das mal nötigt. Könnte also auch sein, dass alles zurück gesetzt wird, wenn es eine der ersten Firmwareversionen ist.

Und wo ich beim Thema AES und Homebrew bin: wie sieht es hier mit der Auslesbarkeit der AES-Schlüssel aus? Bei den Original-HM-Devices soll das ja nur durch den Hersteller selber möglich sein und das bietet mir Sicherheit, falls ich meine Keymatic-Fernbedienung verlieren sollte. Wie sieht es aus, wenn ich meine Homebrew-Fernbedienung verliere?

Puh - gute Frage. Je nachdem wie die Lock-Bits im ATMega328 gesetzt sind, kann man den EEProm von außen auslesen oder auch nicht. Da der Key im steht im EEProm. Wenn dieser entsprechend gelockt ist, sollte alles sicher sein. Mit den Lock-Bits habe ich mich aber auch noch nicht weiter beschäftigt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: tndx am 25 Oktober 2017, 08:10:08
Puh - gute Frage. Je nachdem wie die Lock-Bits im ATMega328 gesetzt sind, kann man den EEProm von außen auslesen oder auch nicht. Da der Key im steht im EEProm. Wenn dieser entsprechend gelockt ist, sollte alles sicher sein. Mit den Lock-Bits habe ich mich aber auch noch nicht weiter beschäftigt.

D.h. der Schlüssel kann dann mit entsprechend gesetzten Lockbits von außen nicht ausgelesen werden, wohl aber von der Firmware, weil sonst könnte sie ja nicht vernunftig funktionieren. D.h. man könnte die Firmware so modifizieren, dass sie den Schlüssel im Klartext ausgibt? Und das gilt theoretisch auch für Original-HM-Devices, oder kochen sie nicht mit Wasser?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 25 Oktober 2017, 09:18:32
D.h. der Schlüssel kann dann mit entsprechend gesetzten Lockbits von außen nicht ausgelesen werden, wohl aber von der Firmware, weil sonst könnte sie ja nicht vernunftig funktionieren. D.h. man könnte die Firmware so modifizieren, dass sie den Schlüssel im Klartext ausgibt? Und das gilt theoretisch auch für Original-HM-Devices, oder kochen sie nicht mit Wasser?

Ja und wahrscheinlich auch ja. Wenn die Firmware mittels OTA übertragen werden kann und diese Software den EEProm auslesen kann, kann auch der Key ausgelesen werden. Das kann nur durch das Signieren der Firmware und entsprechende Prüfung beim OTA-Flashen unterbunden werden. Allerdings wird das kaum in den Bootloader passen.
Wenn man auf OTA verzichtet und die Lockbits setzt, sollte das nicht mehr möglich sein, da dann das Flashen nur noch nach einem Chip-Erase geht und das löscht komplett alles - auch das EEProm. Soweit ich das verstanden habe.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: tndx am 25 Oktober 2017, 10:20:21
OK, klingt logisch. Bleibt dann immer noch die Frage, wie EQ3 das schafft, denn signiert sind deren Firwmares nicht, oder?

Aber das ist für mich sekundär, ich würde dann auf die OTA-Updates verzichten, wenn ich wüsste, wie genau ich die Lockbits zu setzen habe und was ich dann in der Firmware ändern muss. Dann könnte ich, nehme ich an, auch meine AES-Schlüssel direkt flashen, ohne sie per Funk übertragen zu müssen?

Hat sich hier vielleicht schon jemand mit den Lockbits beschäftigt?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 25 Oktober 2017, 10:35:43
[Klugscheisser on]
Der Fred ist schon verdammt lang, sollten man ihn wirklich noch weiter aufblähen mit solchen Grundsatzdiskussionen
oder besser in der HM Ecke einen Neuen starten?
[Klugscheisser off]
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: tndx am 25 Oktober 2017, 12:42:57
Natürlich kann man auch einen neuen Thread aufmachen, mich interessiert das aber im Zusammenhang mit dem FDGK. Also wie muss man die exisitierende Firmware anpassen und wie muss man die Lockbits auf der dazugehörigen Platine setzen.  ???

Wenn die Vorgehensweise dafür existieren würde, kann man das auch verallgemeinern.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 25 Oktober 2017, 14:20:49
Einfach die Firmware (https://github.com/pa-pa/AskSinPP/tree/master/examples/HM-SEC-RHS) selber bauen und dabei USE_OTA_BOOTLOADER nicht definieren. Bitte das Readme im Hauptverzeichnis lesen, wie AES aktiviert wird. Jetzt kann das Ganze einfach direktper ISP geflasht werden.
Zu den Lockbits musst Du Dich selber mal schlau machen. Diese werden auch per ISP gesetzt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: dbox2user am 30 Oktober 2017, 14:45:40
Hi  @ all!

Nachdem mittlerweile alle meine Platinen fertig aufgebaut und geflasht sind geht es nun um das  Gehäuse.
Meine Fenstergriffe sind alle abgerundet, deshalb habe ich mich für die runde Version von Fixel aus dem Post #603 auf Seite 41 entschieden.
Dieses Gehäuse habe ich mir von einem Freund drucken lassen.
Meine Reed-Kontakte werden jedoch eher schlecht als recht erkannt.  :(

Ich nutze 3x3mm NdFeB n50 Neodym Magnete (sogar schon 2 gleichzeitig probiert) und die hier empfohlenen Reed-Kontakte von Aliexpress.
Andere Reedkontakte von Pollin habe ich auch schon probiert. -> Genauso unzuverlässig.

Warum sind eigentlich bei allen Gehäuseversionen die Aussparungen für die Reedkontakte nicht direkt neben (rechts bzw links) dem inneren "Drehteil mit Magnet", sondern immer schräg darunter (= weiterer Abstand zwischen Magnet und Reedkontakt)? Hat das einen besonderen Grund?

Gruß,
Christian

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 30 Oktober 2017, 16:08:54
Warum sind eigentlich bei allen Gehäuseversionen die Aussparungen für die Reedkontakte nicht direkt neben (rechts bzw links) dem inneren "Drehteil mit Magnet", sondern immer schräg darunter (= weiterer Abstand zwischen Magnet und Reedkontakt)? Hat das einen besonderen Grund?

Laut Joschi lösen die Reedkontakte wohl am besten an den Endstücken aus. Also nicht mittig.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: dbox2user am 31 Oktober 2017, 14:49:06
Hi!

Ich habe jetzt noch etwas herumprobiert...
Wie es aussieht sind die Magnete einfach nicht so toll. Mit einem etwas größeren Magneten der zum Notizen aufhängen gedacht ist, schaut das ganze schon viel besser aus...

Meine Magneten mit 3x3mm hatte ich hier gekauft:
http://www.ebay.de/itm/Neodym-Magnete-super-stark-Scheiben-W%C3%BCrfel-N35-N45-N50-doppelt-vernickelt/222370391562?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&var=521299529826&_trksid=p2057872.m2749.l2649 (http://www.ebay.de/itm/Neodym-Magnete-super-stark-Scheiben-W%C3%BCrfel-N35-N45-N50-doppelt-vernickelt/222370391562?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&var=521299529826&_trksid=p2057872.m2749.l2649)

... da hat es sich eigentlich recht gut gelesen.

Könnt Ihr mir einen Link nennen mit "guten" Magneten die Ihr empfehlen würdet?  :)

Wenn der Preis nicht zu unverschämt teuer ist, kann es auch gerne aus Deutschland sein. (Ihr wisst ja wie lange die Ware aus Fernost "gefühlt" dauert, wenn man darauf wartet)  ;D ;D

Gruß,
Christian

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 31 Oktober 2017, 15:09:15
Könnt Ihr mir einen Link nennen mit "guten" Magneten die Ihr empfehlen würdet?  :)
Ja, einfach mal den ganzen Thread lesen, da gibt's mehrere Hinweise, u.a von mir.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Neuhier am 31 Oktober 2017, 20:08:38
Zitat
Ja, einfach mal den ganzen Thread lesen, da gibt's mehrere Hinweise, u.a von mir.
Toll...
Lies mal 53x20 Beiträge....
Kurz und knapp zu schreiben, nimm diese oder diese, ist machbar.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 31 Oktober 2017, 20:44:21
Lies mal 53x20 Beiträge ...
Oder einfach in den ersten Beitrag gehen und nach Magnet suchen  ;) Da sollten von Joschi2009 und UweH Vorschläge kommen.

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 01 November 2017, 08:30:07
Toll...
Lies mal 53x20 Beiträge....
Kurz und knapp zu schreiben, nimm diese oder diese, ist machbar.
Mal kurz suchen ist auch machbar.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 01 November 2017, 08:56:32
Oder einfach in den ersten Beitrag gehen und nach Magnet suchen  ;) Da sollten von Joschi2009 und UweH Vorschläge kommen.

Gruß PeMue

Hallo Peter

You made my day! Das habe ich schon ewig gewollt, nur nicht gewusst, dass es so einfach ist!
Danke und Gruss
Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: raanvogel am 27 November 2017, 21:40:23
Hi
habe mir im Sommer den Thread intensiv durchgearbeitet und weiter verfolgt.
Ich bin wirklich begeistert und sehr beeindruckt von den Leuten die das Projekt so vorangetrieben haben.

Nach langen hin und her habe ich mir die Platinen Sensor2 (für AAA) beschafft. War ein gutes Paketangebot bei "SEEED" für 10 Nutzen a 8 Platinen.
Nun habe ich alle Teile zusammen und will endlich loslegen. der Atmel ist drauf, aber nun der Regler TLV61224. Hab keinen Schimmer wie rum der drauf muss.  Leider ist der Bursche wirklich klein. Habe mal ein Bild vom IC und dem Platinenbereich angehängt.

Kann mir jemand einen Tipp geben?

Danke raanvogel

PS: Habe noch ca. 50 Platinen übrig :), war halt ein Paketangebot. Bei Interesse einfach melden.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 27 November 2017, 21:45:20
Hallo,

war weiter oben schon mal beschrieben, der Strich auf dem Chip zum langen Strich auf der Platine.
Wenn Du den Stepup bestückt hast schließe eine Batterie an Vin an und messe am JP1 nach ob er auch funktioniert den der ist wirklich nicht so leicht zu löten.

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 27 November 2017, 21:47:08
Hallo,

Leider ist der Bursche wirklich klein.
Stimmt  8)

... aber nun der Regler TLV61224. Hab keinen Schimmer wie rum der drauf muss. Habe mal ein Bild vom IC und dem Platinenbereich angehängt.
Auf dem Pad ist auf der Leiterplatte oben links ein kleiner Punkt, da müsste vermutlich die lange Strich auf dem Regler hin. Aber am besten noch mal das Datenblatt des Reglers konsultieren.

PS: Habe noch ca. 50 Platinen übrig :), war halt ein Paketangebot. Bei Interesse einfach melden.
Ich brauche auch keine mehr, die fliegen mir irgendwie gerade im Dutzend zu  :o :o :o

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 27 November 2017, 22:33:53
Schau mal hier (https://forum.fhem.de/index.php/topic,73954.msg700438.html#msg700438)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: raanvogel am 28 November 2017, 19:48:58
Ich danke Euch für die Hilfe. Habe es mir angesehen und verstanden.
Hatte schon darüber nachgedacht, warum ein langer und ein kurze Strich aufgedruck ist. Jetzt ist es klar, logisch und einfach.

Habe nicht mitbekommen, dass es noch einen anderen Thread zu "Universeller Hardwarebasis zu HM" gibt.
Das muss ich mir erst einmal richtig ansehen. Danke für den Link.

raanvogel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: FEHMPiDi am 29 November 2017, 21:24:24
Hallo,

ich versuche mir hier gerade alle Infos zusammenzusuchen um das Projekt nachzubauen.
Platinen für die CR2032 Variante habe ich schon bekommen :)

Gibt es noch einen Überblick welche Gehäusemodelle es schon gibt und wie das Ganze zusammengebaut wird.
Könnte man nicht alle Varianten in einem Sammelordner oder im ersten Post ablegen mit einer kurzen Beschreibung was man wie machen muss?
Mir ist jetzt z.B. nicht klar wie ich die Reedkontakte anschließen muss. Kann mir da jemand helfen? An welche Pins vom Board kommen die denn?

Irgendwer wollte doch auch mal einen Wikieintrag schreiben. Den gibt es aber leider nicht, oder?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 29 November 2017, 21:32:38
A0 & A1 gegen Masse schalten.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 30 November 2017, 00:50:07
Irgendwer wollte doch auch mal einen Wikieintrag schreiben. Den gibt es aber leider nicht, oder?

Da war ich schon der zweite!  ;D

Habe es dank deiner Erinnerung und meiner Momentanen Krankschreiben eben in Angriff genommen!  :P

https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic_Fenster-Drehgriffkontakt_Community-Nachbau


Vorab:
Die Infos habe ich im Grunde genommen fast alle erstmal so von Olli's PDF entnommen.

Fragen und Bitten an alle bezüglich Wiki Artikel:

Olli schrieb in seinem Angefangenen Wiki-Artikel in PDF Format:
Zitat
Zum Laden des Bootloader, sowie der Software werden die Arduino SDK bzw. avrdude und die
erwähnte makeota.html zum Setzen Geräte-, ModelID sowie die Parameter der
Spannungsversorgung benötigt

Die Makeota, die ich benutze, hatte keine Möglichkeit der Eingabe von Spannungsgrenzen für Batteriewarnungen etc. Gab es da ein Update der Datei, wo dies wieder entfernt wurde?


Ich habe diesen Satz im Wiki geschrieben:

Zitat
Anfangs gab es zwei Ideen wie der Sensor aussehen sollte. Inzwischen hat sich die HomeMatic Variante mit CR032 Batteriehalterung auf der Platine durchgesetzt. Somit wird hier nicht näher auf andere Versionen eingegangen.

hat jemand einwende gegen diese Entscheidung, dort nicht näher drauf ein zu gehen?





Design und 3D-Druck:

Es gab hier einige Abänderungen bezüglich des Designs vom Gehäuse, wären alle so nett und würden die abgeänderten Dateien möglichst auf Thingiverse hochladen, verlinken und einen Satz über die Veränderung schreiben? Das würde sicher allen Helfen, die einen ähnlichen Fenstergriff haben und die normale Version nicht Perfekt passt.


Ich hatte mal einen Thread gesehen, wo 3D Druck angeboten wurde. Finde diesen leider nicht mehr und würde den im Wiki bezüglich des Gehäuses verlinken. Hat den wer parat?



Allgemein:
Bin sehr Dankbar für Ideen und Infos, die ich in den Wiki Artikel einbringen kann. Sehr gerne kann sich auch jemand beim schreiben beteiligen. (Ob das so sinnvoll ist wenn zwei Leute gleichzeitig an einem Artikel schreiben, ist eine andere Frage.)

Über ein Paar ausgewählte Bilder würde sich der Artikel sicher auch freuen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 30 November 2017, 00:55:50
Hallo,

@Fixel2012
die makeota die Du meinst ist im Verzeichnis examples/HM-SEC-RHS

Es existieren ja nun doch 2 Varianten der Platine ich weis nicht ob jemand die Variante mit stepup für den Drehgriff verwendet aber der Vollständigkeit halber sollte sie schon mit rein. Auch sollte man perspektivisch auf die daraus resultierende Universalplatine mit den Addons eingehen, die Hauptplatine ist ja identisch. So hätte man alle Informationen beisammen.

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 30 November 2017, 01:11:37
Hi,

Lokal auf meinem Fhem-Rechner?  :o

Oder in welchem Verzeichnis auf welchem Rechner meinst du?  :)

Ich hatte die makeota damals aus diesem Thread.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 30 November 2017, 01:21:32
Hallo,

nein ich meinte aus dem GitHub
https://github.com/pa-pa/AskSinPP (https://github.com/pa-pa/AskSinPP)
vielleicht solltest Du das gleich mit verlinken.
und auch die Projektdaten für die Platine
https://github.com/pa-pa/HMSensor (https://github.com/pa-pa/HMSensor)

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 30 November 2017, 01:30:18
Danke dir, habe beides nun verlinkt!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 30 November 2017, 01:41:39
Hallo,

auf Seite 14 dieses Beitrages sind die Kommandos für das flashen des Bootloaders erklärt, wäre vielleicht nicht schlecht die gleich mit reinzuschreiben.
Ich nehme jetzt mal an das Du noch nicht so weit bist aber das erstellen der Firmwaredatei für flash OTA und das aufrufen des Befehls fürs flashen nicht erst suchen zu müssen ist vielleicht auch ganz praktisch.

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 30 November 2017, 01:44:38
Ups zu langsam ;D

Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 30 November 2017, 01:55:19
@Fixel

Bilder Gehäuse (https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg645888.html#msg645888)
Druckhilfe (https://forum.fhem.de/index.php/topic,70413.0.html)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 30 November 2017, 02:29:31
Hallo,

Bilder zu Platine und Schaltplan findest Du im Github, ebenso eine Liste der Bauteile nur die links sind nicht immer aktuell.

Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 30 November 2017, 02:34:02
Habe ich auch eben gesehen, gehe nun erstmal schlafen.  ;D

Den Bildern widme ich mich morgen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 30 November 2017, 09:13:22
Wow - hier war ja richtig was los heute Nacht  :)  Schlaft ihr gar nicht ????

Die Bauteilliste ist hier https://github.com/pa-pa/HMSensor/blob/master/HMSensor-CR2032/Parts.xls (https://github.com/pa-pa/HMSensor/blob/master/HMSensor-CR2032/Parts.xls)

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 30 November 2017, 09:47:58
Schichtarbeit ;D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 30 November 2017, 11:31:40
Könntet ihr nochmal im allgemeinen über den Wiki-Artikel Korrektur lesen ob sachlich/fachlich alles stimmt?

Und falls nicht, am besten genau erläutern was verändert werden muss?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 30 November 2017, 12:24:11
Können wir eigentlich die makeota.html und letzte Firmware direkt im Wiki speichern oder geht nur verlinken ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 30 November 2017, 12:28:10
Können wir eigentlich die makeota.html und letzte Firmware direkt im Wiki speichern oder geht nur verlinken ?

Ich glaube es ist nicht möglich etwas im Wiki direkt an zu hängen. (Habe es zumindest noch nie gesehen.)

Aber genau weiß ich das auch nicht, ist mein erstes Mal, dass ich mit dem Wiki arbeite.  ;D

Edit: laut MediaWiki  (https://www.mediawiki.org/wiki/Help:Managing_files/de)aber möglich.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kawaci am 30 November 2017, 16:31:29
Hallo Leute! Ich bin begeistert was ihr hier aus meiner Idee gemacht habt! tolle Sache und eine tolle community!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 30 November 2017, 22:20:14
Ich hätte mal wieder eine aktualisierte Firmware zum Testen. In der letzten ging ja das Wecken von Burst-Geräten nicht mehr. Das sollte jetzt behoben sein. Das Zusammenspiel mit HM-CC-RT-DN sollte somit wieder einwandfrei funktionieren.

Edit:
Es scheint hiermit ein Problem zu geben. Wieder entfernt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 01 Dezember 2017, 08:24:07
Ich hätte mal wieder eine aktualisierte Firmware zum Testen. In der letzten ging ja das Wecken von Burst-Geräten nicht mehr. Das sollte jetzt behoben sein. Das Zusammenspiel mit HM-CC-RT-DN sollte somit wieder einwandfrei funktionieren.

Supi, bei mir geht im Moment kein einziger FDGK, werde mich mit der neuen FW mal in an den Feiertagen beschäftigen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 01 Dezember 2017, 14:07:27

Ich hätte mal wieder eine aktualisierte Firmware zum Testen.
Danke, wird getestet.


Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 01 Dezember 2017, 15:37:59
Hallo zusammen,

wie ist Eure Erfahrung mit dem Batteriehalter? Bei einem Festerkontakt war die Batterie leer und ich hab's nicht mitbekommen.
Als ich sie gewechselt habe, kam ab und zu mal das 7x Blinken des Bootloaders, aber das war's.
Reset Knopf funktioniert nicht, getConfig geht nicht. Ich habe den Eindruck, dass da ein ziemlicher Wackelkontakt ist  >:( Dummerweise so verbaut, dass man nicht wirklich gut hinkommt  :(

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 01 Dezember 2017, 16:20:31

Hallo papa,


hab mal auf zwei FDGK die neue SW draufgepackt...damit funktionieren meine FDGK nicht. Alte SW wieder rauf - alles gut. Flashen ist problemlos, aber danach reagieren die Ports nicht.


Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 01 Dezember 2017, 16:37:31
Supi, bei mir geht im Moment kein einziger FDGK, werde mich mit der neuen FW mal in an den Feiertagen beschäftigen.

Du sollst die auch nicht immer kaputt machen!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 01 Dezember 2017, 17:15:28
Du sollst die auch nicht immer kaputt machen!
*schäm* ich weiß auch nicht...

Is aber nur Software, das ist relativ, schlimmer wäre Hardware :)

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 01 Dezember 2017, 18:11:31
hab mal auf zwei FDGK die neue SW draufgepackt...damit funktionieren meine FDGK nicht. Alte SW wieder rauf - alles gut. Flashen ist problemlos, aber danach reagieren die Ports nicht.

Ups - hatte ich nur ohne OTA bei mir probiert. Ok - muss ich gleich mal Testen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 01 Dezember 2017, 18:27:27
Arg - hatte die falschen Pins im Code. So korrigiert. Anbei die neue funktionierende Firmware.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 01 Dezember 2017, 19:48:24
Kann man die FW einfach über eine alte drüber flashen? oder muss man den Bootloader vorher nochmal neu flashen?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 01 Dezember 2017, 20:27:36
Kann man die FW einfach über eine alte drüber flashen? oder muss man den Bootloader vorher nochmal neu flashen?
ja
nein
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 01 Dezember 2017, 20:34:50
@papa: Jo, läuft, Danke. Werd mal ein paar meiner FDGK's damit flashen und testen.


Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 01 Dezember 2017, 22:58:52
Nach dem neu flashen müssen selbst verständlich alle register neu gesetzt werden, oder?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 01 Dezember 2017, 23:03:27
Hallo,

ich versuche leider vergeblich das Firmware Update aus FHEM heraus zu starten, aber es will mir nicht gelingen. Mit meinem Eigenbau Cul klappt es auf Betriebssystem Ebene aber nur wenn ich ihn in FHEM deaktiviere. In HEM habe ich den Cul und einen HM-MOD-UART. Muß ich da auch erst etwas deaktivieren? Meistens bekomme ich die Meldung "not in bootloader".

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 02 Dezember 2017, 00:01:58
@Kawaci

ich glaube es wäre Sinnvoll den Wiki Artikel in deinen ersten Post zu verlinken.

Würdest du das machen?  :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 02 Dezember 2017, 17:28:04

Nach dem neu flashen müssen selbst verständlich alle register neu gesetzt werden, oder?
Nein, die bleiben erhalten.

EDIT: Zufällig auf der Suche nach was anderem gefunden: https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg704057.html#msg704057 (https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg704057.html#msg704057)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 02 Dezember 2017, 17:30:14

ich versuche leider vergeblich das Firmware Update aus FHEM heraus zu starten, aber es will mir nicht gelingen.
Das funktioniert (noch) nicht, wenn ich das richtig erinnere. Ich starte OTA immer auf der Konsole.


Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kawaci am 03 Dezember 2017, 23:49:00
So wiki link erfolgreich in ersten post verlinkt!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: gloob am 04 Dezember 2017, 14:50:44
Wäre gut wenn die makeota.html noch mit im Wiki verlinkt ist.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 04 Dezember 2017, 15:22:53
Wäre gut wenn die makeota.html noch mit im Wiki verlinkt ist.

erledigt
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: gloob am 04 Dezember 2017, 15:44:05
Im Wiki steht, dass der config string frei vergeben werden kann und eindeutig sein sollte.

Leider lässt es sich in der makeota.html nicht anpassen, da der ausgegraut und das Feld deaktiviert ist. Ist das richtig so?

Ich versuch nur gerade ein paar Fehler im Wiki zu finden / die Anleitung zu testen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 04 Dezember 2017, 15:46:24
Die Links direkt ins Git-Repository sind meiner Meinung nach nicht wirklich gut. Das AskSin++ Git ist für die Entwicklung der Lib und das Example passt halt "zufällig" genau auf diese Hardware. Außerdem nutzte ich den Master, für die aktive Weiterentwicklung. Da könnte auch mal was nicht bauen. Die gebaute Firmware gibt es dort auch nicht. Deshalb hatte ich ja auch schon gefragt, ob man im Wiki direkt was ablegen kann. Alternativ wäre der erste Beitrag gut. Aber da darf nur Kawaci ändern.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 04 Dezember 2017, 15:47:57
Im Wiki steht, dass der config string frei vergeben werden kann und eindeutig sein sollte.

Leider lässt es sich in der makeota.html nicht anpassen, da der ausgegraut und das Feld deaktiviert ist. Ist das richtig so?

Ich versuch nur gerade ein paar Fehler im Wiki zu finden / die Anleitung zu testen.

Das ist falsch. Die ID & Serial sind eindeutig frei wählbar. Der Config-String ergibt sich auch den darunter stehenden Settings.

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 04 Dezember 2017, 16:37:32
Im Wiki steht, dass der config string frei vergeben werden kann und eindeutig sein sollte.

Leider lässt es sich in der makeota.html nicht anpassen, da der ausgegraut und das Feld deaktiviert ist. Ist das richtig so?

Ich versuch nur gerade ein paar Fehler im Wiki zu finden / die Anleitung zu testen.

Sehr gut, dass da mal jemand drüber geht!

Habe es abgeändert.

Die Links direkt ins Git-Repository sind meiner Meinung nach nicht wirklich gut. Das AskSin++ Git ist für die Entwicklung der Lib und das Example passt halt "zufällig" genau auf diese Hardware. Außerdem nutzte ich den Master, für die aktive Weiterentwicklung. Da könnte auch mal was nicht bauen. Die gebaute Firmware gibt es dort auch nicht. Deshalb hatte ich ja auch schon gefragt, ob man im Wiki direkt was ablegen kann. Alternativ wäre der erste Beitrag gut. Aber da darf nur Kawaci ändern.


Ist es denn sicher, dass es nicht möglich ist im Wiki direkt Dateien an zu hängen? Gibt es da jemand der Ahnung hat? ;D

Der erste Beitrag würde sich dafür tatsächlich anbieten. Aber ich denke, Kawaci ist da sicher Kooperativ.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Living am 07 Dezember 2017, 11:46:09
Hallo,
ich möchte in dieses Thema einsteigen und suche deshalb

1-3 Platinen HMSensor-CR2032 und
1-3 Platinen HMSensor-StepUp

bestückt/ unbestückt egal!

Wo kann ich diese ordern?? (Norddeutschland)
Gruß
Wolfgang
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 07 Dezember 2017, 16:28:57
Hallo,
ich möchte in dieses Thema einsteigen und suche deshalb

1-3 Platinen HMSensor-CR2032 und
1-3 Platinen HMSensor-StepUp

bestückt/ unbestückt egal!

Wo kann ich diese ordern?? (Norddeutschland)
Gruß
Wolfgang

Platinen unbestückt ohne Bauteile kannst Du von mir für 0,25€/Stück zzgl. Versand (zum Beispiel als Warensendung für 0,90€) haben.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 13 Dezember 2017, 18:48:30
Habe mich gerade dran gemacht, den ersten FDGK neu zu flashen.

eigentlich wollte ich erst nur die FW neu flashen, dies ging aber nicht... Erst nach dem ich den Bootlaoder  geflasht hatte, konnte ich die FW mit dem CUL übertragen.

Nun habe ich allerdings wieder das Problem, dass ich cmdsPending habe, die durch den config-Taster nicht abgearbeitet werden. Sprich ein getconfig geht nicht.

Der Status (open/closed/tilted)wird glücklicherweise übertragen!

hier noch ein List:

Internals:
   CFGFN     
   DEF        200000
   HM_CUL_MSGCNT 14
   HM_CUL_RAWMSG A1A02840020000000000018003046464D4256464D30303280010100::-82:HM_CUL
   HM_CUL_RSSI -82
   HM_CUL_TIME 2017-12-13 18:45:51
   IODev      meinLGW:keepAlive
   LASTInputDev HM_CUL
   MSGCNT     28
   NAME       HM_200000
   NOTIFYDEV  global
   NR         16800
   STATE      closed
   TYPE       CUL_HM
   lastMsg    No:02 - t:00 s:200000 d:000000 18003046464D4256464D30303280010100
   meinLGW_MSGCNT 14
   meinLGW_RAWMSG 0500002F02840020000000000018003046464D4256464D30303280010100
   meinLGW_RSSI -47
   meinLGW_TIME 2017-12-13 18:45:51
   protCmdPend 9 CMDs_pending
   protLastRcv 2017-12-13 18:45:51
   protState  CMDs_pending
   rssi_at_HM_CUL min:-86 max:-59.5 lst:-82 cnt:14 avg:-72.89
   rssi_at_meinLGW avg:-53.64 lst:-47 cnt:14 max:-36 min:-68
   READINGS:
     2017-12-13 18:45:51   Activity        alive
     2017-12-13 18:45:51   D-firmware      1.8
     2017-12-13 18:45:51   D-serialNr      FFMBVFM002
     2017-12-13 18:45:37   battery         ok
     2017-12-13 18:45:37   contact         closed (to broadcast)
     2017-12-13 18:45:37   state           closed
     2017-12-13 18:45:37   trigDst_broadcast noConfig
     2017-12-13 18:45:37   trigger_cnt     0
   cmdStack:
     ++A001F1000020000000040000000000
     ++A001F1000020000001040000000001
     ++A001F100002000000103
     ++A001F1000020000000040000000000
     ++A001F1000020000001040000000001
     ++A001F100002000000103
     ++A001F1000020000000040000000000
     ++A001F1000020000001040000000001
     ++A001F100002000000103
   helper:
     HM_CMDNR   41
     PONtest    1
     getCfgList all
     getCfgListNo ,4
     mId        0030
     rxType     4
     supp_Pair_Rep 1
     expert:
       def        1
       det        0
       raw        1
       tpl        0
     io:
       newChn     +200000,00,00,00
       nextSend   1513187151.73137
       prefIO     
       rxt        0
       vccu       
       p:
         200000
         00
         00
         00
     mRssi:
       mNo        02
       io:
         HM_CUL     -82
         meinLGW    -47
     prt:
       bErr       0
       sProc      2
     q:
       qReqConf   
       qReqStat   
     role:
       chn        1
       dev        1
     rssi:
       at_HM_CUL:
         avg        -72.8928571428571
         cnt        14
         lst        -82
         max        -59.5
         min        -86
       at_meinLGW:
         avg        -53.6428571428571
         cnt        14
         lst        -47
         max        -36
         min        -68
Attributes:
   IODev      meinLGW:keepAlive
   actCycle   028:00
   actStatus  alive
   autoReadReg 4_reqStatus
   expert     2_raw
   firmware   1.8
   model      HM-SEC-RHS
   room       CUL_HM
   serialNr   FFMBVFM002
   subType    threeStateSensor

Hat da jemand eine Ahnung?

Ich werde mich nun an den zweiten machen und mal schauen, was da so geht  ;D

Edit: der zweite und dritte FDGK blinken nach dem flashen des Bootloaders beide x1 lang und anschließend x2 kurz. Laut HM Fehlercode Liste bedetet dass, die Batterie sei Schwach. Akllerdings hängt der FDGK noch am USBASP.

Makeota:
Ist die bootloader.hex in der makeota.html nun enthalten? vorher musste diese manuell hochgeladen werden.

Es gibt in der makeota eine Schaltfläche Step-Up presets, diese kann man anklicken. Was bewirkt diese, bzw sollte man diese anklicken?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 13 Dezember 2017, 19:03:47
Du kannst das Update einfach von FHEM aus starten

set FDGK fwUpdate /path/newfw.eq3

Dann sofort am FDGK den Config-Taster drücken. Nun sollte in den Bootloader gewechselt werden und das Update starten.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 13 Dezember 2017, 19:10:45
Danke, dass werde ich nochmal versuchen!

Edit: habe ich nun doch nicht gemacht, da es auch so ging.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 14 Dezember 2017, 03:57:39
Rückmeldung:

Nach mehrmaligem versuchen, und immer mal wieder den conifg Taster drücken ging es dann irgendwann! Dazwischen waren allerdings einige Stunden.

Man braucht wohl nur ein bisschen Geduld!  :-[
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 17 Dezember 2017, 16:41:13
Hallo papa,

ACHTUNG: Die Platine enthält leider einen Fehler. VCC & GND sind an der Pinleiste verkehrt beschriftet.
ich habe die Platine HMSensor CR2032 v1.0.
Bevor ich irgendwas grille die Frage: ist die o.g. Aussage korrekt?
M.E. ist nur das Bauteil des CR2032 Batteriehalters nicht ok, das + in der Mitte muss - heißen, da der Pluspol die beiden äußeren Pins des Batteriehalters sind.

Danke + Gruß

PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 17 Dezember 2017, 17:06:14
Hallo,

auch die separaten Stromanschlüsse sind falsch beschriftet, VCC ist der Äußere Anschluss.

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 17 Dezember 2017, 17:18:13
auch die separaten Stromanschlüsse sind falsch beschriftet, VCC ist der Äußere Anschluss.
Dann müsste die Beschriftung so wie im Bild sein:

Gruß PeMue

Edit:
Angepasstes Bild hochgeladen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 17 Dezember 2017, 17:19:03
Hallo,

ja genau so

Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 17 Dezember 2017, 20:48:05
Der mittlere Kontakt ist GND. + kommt nach oben - an die Außenkontakte.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 17 Dezember 2017, 21:54:45
Der mittlere Kontakt ist GND. + kommt nach oben - an die Außenkontakte.
Hab's oben (https://forum.fhem.de/index.php?action=dlattach;topic=71413.0;attach=91457;image) geändert.

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 18 Dezember 2017, 08:37:22
ach das ist aber lustig .. ( ok nicht für dich ) Ich habe seit Wochen einige der Dinger ohne jegliche Probleme laufen. Vor ein paar Wochen bin ich durch die Telekom Aktion in den Besitz von zwei  HM-CC-RT-DN gekommen. Nr 1 hatte ich gleich verbaut und mit dem dortigen Griffkontakt direkt gepeert - läuft alles einwandfrei.
Letzte Woche wollte ich den zweiten HM-CC-RT-DN in Betrieb nehmen mit einem Griffkontakt der zuvor schon eine Woche zuverlässig lief.
Und ab da begann das Trauerspiel , Peering war fast unmöglich und wenn dann nur mit ganz viel config drücken , Batterie raus , Reset drücken.
Irgendwann kommt er in einen Zustand in dem er fröhlich blinkt aber keine Telegramme mehr empfangen werden. Ich habe das mit dem Ding jetzt zweimal erfolglos versucht und war eigentlich der Meinung das er halt irgendeinen Defekt hat. Wäre nicht so tragisch da ich noch drei unverbaute Platinen habe.
Nach Fixel2012 Beschreibung glaube ich nun aber nicht mehr an einen Hardwarefehler. Blöd ist halt das ich auch keine Ahnung habe welche FW Version von papa auf welchem Sensor ist. Mal schauen ich werde dann wohl mal mit der neusten Version aus dem V2 Branch anfangen.

Rückmeldung an Papa:

Das Problem scheint mit der neuen FW gelöst zu sein, der FDGK ist seit ca. einer Woche mit meinem Thermostat gepeert und überträgt den Status perfekt.

-Danke!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 18 Dezember 2017, 11:21:21
@Fixel2012 , danke fürs Zitat und Feedback :) Dann werde ich das Thema nächste Woche nochmal in Ruhe angehen
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Living am 18 Dezember 2017, 12:02:56
Hallo,
ich bin dabei einen FDGK mit der Platine HMSensor-CR2032 zu realisieren.
Die Hardware ist montiert incl. eines Atmegas auf dem JOSCHi mir den akt. Bootloader installiert hat.
Ich möchte im FHEM per OTA jetzt die akt. Firmware installieren und hier komme ich nicht weiter.

Mein System:
Fhem auf Raspberry 3 mit CUL1 und 6 Rollladenmodulen.
 
Ich bin wie folgt vorgegangen:

1:
Modul definieren
   define FHEM500001 dummy
 
2:
Firmware auf Raspberry laden (incl. passender Zugriffsrechte)
    /opt/fhem/Firmware/avr_HM_SEC_RHS_201712011822.eq3
 
3:
Ladebefehl lautet:
    set FHEM500001 fwUpdate /opt/fhem/Firmware/avr_HM_SEC_RHS_201712011822.eq3
 
4:
   configTaster drücken
 
5:
Warten
Danach blinkt die rote LED 7mal kurz

Nach einiger Zeit blinkt die LED 1 mal und es folgt das 7 malige blinken.
Es ändert sich nichts auch wenn ich den Abstand Sender/Empfänger erweitere auf 5Meter.

Wenn ich nach ca 3 Min.  das Kommando absetze:
   set FHEM500001 getVersion
 
Steht im Modul unter State  getVersion

Mache ich etwas falsch?
Welche Information fehlt?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 18 Dezember 2017, 13:27:50
Mache ich etwas falsch?
ja so einiges .... Einsteiger pdf und da insbesondere den Abschnitt HM gelesen ?
Wohl kaum , denn was soll das mit dem Dummy ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 18 Dezember 2017, 14:44:57
Hallo Living,

lese Dir mal diese  Seite durch bezüglich des Beschreibens der Firmware. Wenn Du damit nicht zurecht kommst, schreibe hier wobei genau. Dann helfen wir Dir weiter.

Gruß

joschi2009

Edit link:
https://git.zerfleddert.de/cgi-bin/gitweb.cgi/hmcfgusb (https://git.zerfleddert.de/cgi-bin/gitweb.cgi/hmcfgusb)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 18 Dezember 2017, 14:50:53
@ Wzut: Sorry, mein Fehler. Ich hatte ihn gebeten das hier so einzustellen um uns mal aufzuzeigen in welchen Punkten hier noch Verständlichkeitsprobleme existieren und wo wir die Dokumentation etwas optimieren könnten.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 18 Dezember 2017, 20:40:28
Hallo,

kann ich eigentlich sehen, welche Firmware ich installiert habe?
D-firmware        1.8ist ja immer derselbe Wert (wegen Kompatibilität). Gäbe es ggf. die Möglichkeit, noch ein Register einzuführen, z.B.
D-subfw           xyzwo der interne Stand hinterlegt ist? Oder kann ich einfach ohne schädliche Nebenwirkungen auf die aktuelle "hochziehen"?

Danke + Gruß

PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 18 Dezember 2017, 20:46:20
Hallo PeMue,

Papa hatte mal geschrieben, dass er die FW immer auf 1.8 lässt, da eben die Originalfw ebenso auf diesem Stand ist und nicht auszuschließen sei, dass eine CCU  auf eine andere FW Version anders reagiere.

VG

joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 18 Dezember 2017, 21:43:28
Hallo,

kann ich eigentlich sehen, welche Firmware ich installiert habe?
D-firmware        1.8ist ja immer derselbe Wert (wegen Kompatibilität). Gäbe es ggf. die Möglichkeit, noch ein Register einzuführen, z.B.
D-subfw           xyzwo der interne Stand hinterlegt ist? Oder kann ich einfach ohne schädliche Nebenwirkungen auf die aktuelle "hochziehen"?

Du kannst einfach auf die aktuelle updaten.
Das mit dem read-only Register hatte ich auch schon mal überlegt. Müsste mal sehen, ob FHEM das auch ausliest/anzeigt, da es ja für die originale FW nicht bekannt ist.
Alternative würde vielleich auch ein extra Kommando gehen, welches zusätzliche Sachen zurück gibt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 18 Dezember 2017, 22:11:48
Hallo,

so, jetzt habe ich mal zwei Platinen geflasht. Wenn beim Einschalten die rote LED 7x blinkt, dann sollte das Ganze ok sein (Voraussetzung: die HM-IDs bzw. die Seriennummern der Platinen sind unterschiedlich), oder?

Das mit der Kontaktierung ist noch eine ziemliche Pfriemelei  ::)

Ich habe keine Lust, mir von betateilchen die Leviten lesen zu lassen, wenn das Ganze bei ihm nicht funktioniert  8) 8) 8)

Danke + Gruß

PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 18 Dezember 2017, 22:37:50
Hallo,

so, jetzt habe ich mal zwei Platinen geflasht. Wenn beim Einschalten die rote LED 7x blinkt, dann sollte das Ganze ok sein (Voraussetzung: die HM-IDs bzw. die Seriennummern der Platinen sind unterschiedlich), oder?

ja.

Zitat
Das mit der Kontaktierung ist noch eine ziemliche Prfriemelei  ::)

Zum Glück muss man das ja nur einmal machen, alternativ halt vor dem Löten den Atmel beschreiben...

Zitat
Ich habe keine Lust, mir von betateilchen die Leviten lesen zu lassen, wenn das Ganze bei ihm nicht funktioniert  8) 8) 8)

Schreibst Du ihm auch noch die FW drauf oder lässt Du ihn das selbst machen? ;)

VG

joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 19 Dezember 2017, 07:55:01
Schreibst Du ihm auch noch die FW drauf oder lässt Du ihn das selbst machen? ;)
Das muss er selber machen, denn mir gehen gerade die Radios aus  ???

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 19 Dezember 2017, 08:07:33
Das muss er selber machen, denn mir gehen gerade die Radios aus  ???

Eigentlich müsste man doch auch gleich beides FW & Bootloader auf einmal per ISP flashen können - oder ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 19 Dezember 2017, 08:12:33
Eigentlich müsste man doch auch gleich beides FW & Bootloader auf einmal per ISP flashen können - oder ?
Aber dann bräuchte man die Firmware auch im hex Format (inkl. Bootloader). Mit dem eq3 Format wird es schwierig  ;)

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 19 Dezember 2017, 08:27:04
Aber dann bräuchte man die Firmware auch im hex Format (inkl. Bootloader)
Hab ich ein Déjà-vu oder was verpasst? Das haben wir doch schon vor Monaten erörtert...Ich habe bei der Hälfte meiner FDGK die komplette hex draufgebrannt. Mit sachdienlichen Hinweisen von papa  ;)

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 19 Dezember 2017, 09:21:01
Aber dann bräuchte man die Firmware auch im hex Format (inkl. Bootloader). Mit dem eq3 Format wird es schwierig  ;)

Die Firmware als Hex ist kein Problem. Ich weiss aber nicht, ob man einfach beide Hex-Files (Firmware & Bootloader) mergen kann. Muss ich mal probieren. Dann könnte man sich das erste OTA-Update/Install sparen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 19 Dezember 2017, 09:22:25
Hab ich ein Déjà-vu oder was verpasst? Das haben wir doch schon vor Monaten erörtert...Ich habe bei der Hälfte meiner FDGK die komplette hex draufgebrannt. Mit sachdienlichen Hinweisen von papa  ;)

Ja - aber ohne OTA-Bootloader. Hier geht es drum, eine OTA-Firmware zusammen mit dem Bootloader zu flashen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 19 Dezember 2017, 09:33:52
Zitat
Dann könnte man sich das erste OTA-Update/Install sparen.

papa das wäre mal wieder genial. Für Anfänger ist das nämlich echt eine Herausforderung, zumal die Infos hierzu noch recht verstreut sind. Ich habe das gerade gestern per Mailkontakt mit jemanden durch...

Gruß

joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 19 Dezember 2017, 09:57:19
Ja - aber ohne OTA-Bootloader.
Hatte die allererste SW-Version den nicht drin? Ich bin mir (bis vor ein paar Minuten) ziemlich sicher gewesen, dass ich die Griffe der ersten Generation später per OTA geflasht habe.


Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 19 Dezember 2017, 12:54:09
Die Bootloader-Generator-Webseite kann jetzt auch optional die Firmware mit dem Bootloader zusammen erzeugen. Dazu einfach das Hex-File bei Firmware einstellen.
Ich habe gerade keine Hardware da. Will das mal jemand Testen ? Ich weiss noch nicht, wann ich dazu kommen werde.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 19 Dezember 2017, 12:57:05
Die Bootloader-Generator-Webseite kann jetzt auch optional die Firmware mit dem Bootloader zusammen erzeugen. Dazu einfach das Hex-File bei Firmware einstellen.
Ich habe gerade keine Hardware da. Will das mal jemand Testen ? Ich weiss noch nicht, wann ich dazu kommen werde.

Wow, das ging fix!

Habe eh noch FDGK's, die noch nicht in Betrieb sind. Werde heute aber nicht mehr dazu kommen. Spätestens am WE mache ich mich mal dran.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 19 Dezember 2017, 19:30:46
Will das mal jemand Testen ?
Nach dem Flashen reagiert der Config-Taster nicht, die Reset-LED leuchtet in regelmäßigen Abständen für eine Sekunde auf und blitzt danach 2x.
Nach einem Reset blinkt die Reset-LED 7x, also wie im OTA-Modus. Mehr passiert nicht.


Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 19 Dezember 2017, 20:01:50
Mehr passiert nicht.
Ok, dann lass ich es sein. Ich hätte jetzt mit Dirk's hes2eq3.php das hex mal in das eq3 Format gewandelt und verglichen. Dann die Firmware geflasht und ausprobiert. Aber es sind ja noch 4 teilbestückte Platinen da ...

Gruß PeMue

Edit:
Nun müsste man nur noch wissen, wie man php-cli installiert  ???
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: dbox2user am 19 Dezember 2017, 21:00:16
Guten Abend!

Ich hätte auch mal wieder einige Fragen an die Profis...  ;)

1. Ich wollte auf die neue Firmware "avr_HM_SEC_RHS_201712011822.eq3" updaten.
Dies sollte aus Fhem heraus per set FDGK fwUpdate /path/avr_HM_SEC_RHS_201712011822.eq3 erfolgen. (Durch drücken auf den SET Button)
Natürlich inklusive Drücken der Config Taste.
Ergebnis ist, dass da definitv etwas passiert (rote und grüne LEDs blinken in verschiedenen Abständen) nach einigen Sekunden erscheint dann im Fenster indem ich den Firmwarenamen eingegeben habe "fail:Block1"
Auch bei mehreren Versuchen das gleiche. Gibt es da noch etwas zu beachten?
Als Homematic-Gateway nutze ich einen umgeflashten MAX-Cube ( mit dem habe ich auch erfolgreich die erste Firmware  auf den Bootloader geschrieben) Wäre schön wenn ich das aus Fhem heraus hinbekommen würde.  :)

2. Um beim Drehen des Griffs nur die Endposition als Event zu erhalten, habe ich das Register "eventDlyTime:" auf 2 Sekunden gestellt.
Nach drücken der config-Taste hat der FDGK das Register auch übernommen.
Nun ist es so, dass er immer sofort ein Event unverzögert sendet und nach den 2 Sekunden noch ein Event zusätzlich sendet.
Kennt jemand dieses Problem?

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 19 Dezember 2017, 21:28:50
Nach dem Flashen reagiert der Config-Taster nicht, die Reset-LED leuchtet in regelmäßigen Abständen für eine Sekunde auf und blitzt danach 2x.
Nach einem Reset blinkt die Reset-LED 7x, also wie im OTA-Modus. Mehr passiert nicht.

Ach Mist - der Bootloader prüft ja noch die Checksumme. Das habe ich in der Webseite nicht mit drin :-(
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 19 Dezember 2017, 21:31:16
Guten Abend!

Ich hätte auch mal wieder einige Fragen an die Profis...  ;)

1. Ich wollte auf die neue Firmware "avr_HM_SEC_RHS_201712011822.eq3" updaten.
Dies sollte aus Fhem heraus per set FDGK fwUpdate /path/avr_HM_SEC_RHS_201712011822.eq3 erfolgen. (Durch drücken auf den SET Button)
Natürlich inklusive Drücken der Config Taste.
Ergebnis ist, dass da definitv etwas passiert (rote und grüne LEDs blinken in verschiedenen Abständen) nach einigen Sekunden erscheint dann im Fenster indem ich den Firmwarenamen eingegeben habe "fail:Block1"
Auch bei mehreren Versuchen das gleiche. Gibt es da noch etwas zu beachten?
Als Homematic-Gateway nutze ich einen umgeflashten MAX-Cube ( mit dem habe ich auch erfolgreich die erste Firmware  auf den Bootloader geschrieben) Wäre schön wenn ich das aus Fhem heraus hinbekommen würde.  :)

Geht das mit nen Cube aus FHEM heraus ?

2. Um beim Drehen des Griffs nur die Endposition als Event zu erhalten, habe ich das Register "eventDlyTime:" auf 2 Sekunden gestellt.
Nach drücken der config-Taste hat der FDGK das Register auch übernommen.
Nun ist es so, dass er immer sofort ein Event unverzögert sendet und nach den 2 Sekunden noch ein Event zusätzlich sendet.
Kennt jemand dieses Problem?

Hm - also mit einer aktuellen Firmware sollte das nicht sein.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: karpate am 20 Dezember 2017, 16:18:28
Hallo,

ich habe meinen ersten Prototypen zusammengebaut (naja, zumindest den ATMega, R1,C1,C2 und die beiden LEDs)  ;D
Nachdem ich erfolglos versucht habe den USBASP in Windows 10 zum Laufen zu bringen habe ich das ganze auf einen Raspberry gemäß Wiki durchgeführt:

pi@raspberrypi:~ $ avrdude -p m328p -P usb -c usbasp -B 3 -U lfuse:w:0xE2:m -U hfuse:w:0xD0:m -U efuse:w:0x06:m -U lock:w:0x2F:m

avrdude: set SCK frequency to 187500 Hz
avrdude: warning: cannot set sck period. please check for usbasp firmware update.
avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100% 0.01s

avrdude: Device signature = 0x1e950f (probably m328p)
avrdude: reading input file "0xE2"
avrdude: writing lfuse (1 bytes):

Writing | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: 1 bytes of lfuse written
avrdude: verifying lfuse memory against 0xE2:
avrdude: load data lfuse data from input file 0xE2:
avrdude: input file 0xE2 contains 1 bytes
avrdude: reading on-chip lfuse data:

Reading | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: verifying ...
avrdude: 1 bytes of lfuse verified
avrdude: reading input file "0xD0"
avrdude: writing hfuse (1 bytes):

Writing | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: 1 bytes of hfuse written
avrdude: verifying hfuse memory against 0xD0:
avrdude: load data hfuse data from input file 0xD0:
avrdude: input file 0xD0 contains 1 bytes
avrdude: reading on-chip hfuse data:

Reading | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: verifying ...
avrdude: 1 bytes of hfuse verified
avrdude: reading input file "0x06"
avrdude: writing efuse (1 bytes):

Writing |                                                    | 0% 0.00s ***failed;
Writing | ################################################## | 100% 0.04s

avrdude: 1 bytes of efuse written
avrdude: verifying efuse memory against 0x06:
avrdude: load data efuse data from input file 0x06:
avrdude: input file 0x06 contains 1 bytes
avrdude: reading on-chip efuse data:

Reading | ################################################## | 100% 0.00s

avrdude: verifying ...
avrdude: verification error, first mismatch at byte 0x0000
         0xfe != 0x06
avrdude: verification error; content mismatch

avrdude: safemode: efuse changed! Was 6, and is now fe
Would you like this fuse to be changed back? [y/n] n
avrdude: safemode: Fuses OK (E:06, H:D0, L:E2)

avrdude done.  Thank you.

Im Log kommt einmal "failed" vor im Schritt verified. Was hat das zu bedeuten?

pi@raspberrypi:~ $ avrdude -p m328p -P usb -c usbasp -V -U flash:w:/opt/fhem/FHEM/firmware/M8RRSDZOBI.hex

avrdude: warning: cannot set sck period. please check for usbasp firmware update.
avrdude: AVR device initialized and ready to accept instructions

Reading | ################################################## | 100% 0.01s

avrdude: Device signature = 0x1e950f (probably m328p)
avrdude: NOTE: "flash" memory has been specified, an erase cycle will be performed
         To disable this feature, specify the -D option.
avrdude: erasing chip
avrdude: warning: cannot set sck period. please check for usbasp firmware update.
avrdude: reading input file "/opt/fhem/FHEM/firmware/M8RRSDZOBI.hex"
avrdude: input file /opt/fhem/FHEM/firmware/M8RRSDZOBI.hex auto detected as Intel Hex
avrdude: writing flash (32768 bytes):

Writing | ################################################## | 100% 0.01s

avrdude: 32768 bytes of flash written

avrdude: safemode: Fuses OK (E:FE, H:D0, L:E2)

avrdude done.  Thank you.


Das Schreiben des eigentlich Bootloaders (vorher mit makeota.html erzeugt) hat offensichtlich geklappt.

Im Wiki steht noch:
Wenn jetzt die Platine mit Spannung versorgt wird, sollte die rote LED 7x blinken.Bei mit leider nichts wenn ich die Platine wieder an den USBASP anklemme oder ist das richtig so?

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 20 Dezember 2017, 16:20:07
Ohne R2 & R3 wird da nie was blinken
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 20 Dezember 2017, 16:26:25
Im Log kommt einmal "failed" vor im Schritt verified. Was hat das zu bedeuten?
die config-Datei von avrdude betrachtet zu viele Bits einer Fuse. Mal nach avrdude m328p Fuse googlen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 20 Dezember 2017, 16:49:44
Ich würde mich übrigens freuen, wenn jemand noch was zu den fehlenden Punkten im Wiki beitragen könnte.  ;D

Besonders der Teil (https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic_Fenster-Drehgriffkontakt_Community-Nachbau#Zusammen_l.C3.B6ten_der_SMD_Bauteile), dazu kann ich nichts sagen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 20 Dezember 2017, 17:39:20
Besonders der Teil (https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic_Fenster-Drehgriffkontakt_Community-Nachbau#Zusammen_l.C3.B6ten_der_SMD_Bauteile), dazu kann ich nichts sagen.
Ich werde mal was schreiben (ist ja auch eher meine Baustelle  ;D) und zum Review freigeben.

Btw.: über die Antennenlänge kursieren hier allenfalls Vermutungen, ich würde mal mit 86 mm anfangen und (vermutlich) sukzessive kürzen  8) 8) 8)

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 20 Dezember 2017, 21:19:48
So, habe hier https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic_Fenster-Drehgriffkontakt_Community-Nachbau#Zusammenl.C3.B6ten_der_SMD_Bauteile mal was geschrieben.

Frage eines DAU: Wie kriege ich ein Bild ins Wiki? Muss ich das irgendwo hochladen und dann verlinken? Da stelle ich mich vielleicht etwas doof an  :o

@karpate:
Falls Du das Flashen nicht hinbekommst, kannst Du ja mal vorbeikommen (ich hab noch ein äteres Windows  ;D) ... Aber so wie es bei Dir aussieht, fehlen einfach die Vorwiderstände der LEDs  ;D

Gruß PeMue

Edit:
Bilder sind drin, aber mit der Größe hapert es noch  :P
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Papaloewe am 21 Dezember 2017, 09:20:30
Vielen Dank Peter für die gute Zusammenfassung und Konzentration auf das Wesentliche :)

Soweit habe ich jetzt eigentlich alles zusammen, nur wo bekomme ich diesen Stecker zum Flashen der Boards her?

Hat da vielleicht noch jemand einen Tip für mich?

Vielen Dank
Thomas
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 21 Dezember 2017, 09:29:17
https://www.reichelt.de/Pfosten-Wannenstecker/WSL-10G/3/index.html?ACTION=3&LA=446&ARTICLE=22816&GROUPID=7437&artnr=WSL+10G&SEARCH=Wannenstecker%252C%2B10-polig (https://www.reichelt.de/Pfosten-Wannenstecker/WSL-10G/3/index.html?ACTION=3&LA=446&ARTICLE=22816&GROUPID=7437&artnr=WSL+10G&SEARCH=Wannenstecker%252C%2B10-polig)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: karpate am 21 Dezember 2017, 10:22:21
Ohne R2 & R3 wird da nie was blinken
Ok, meine 1,5k Widerstände sind noch unterwegs  :-[

@karpate:
Falls Du das Flashen nicht hinbekommst, kannst Du ja mal vorbeikommen (ich hab noch ein äteres Windows  ;D) ... Aber so wie es bei Dir aussieht, fehlen einfach die Vorwiderstände der LEDs  ;D
Danke für das Angebot. Komme gerne darauf zurück falls ich es nicht hinbekomme, aber erst wenn ich alle meine 20 Platinen aufgebaut habe...damit es sich auch lohnt ;)

die config-Datei von avrdude betrachtet zu viele Bits einer Fuse. Mal nach avrdude m328p Fuse googlen.
Sorry, meine Suche hat mich nicht weitergebracht. Vielleicht noch einen Tipp?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 21 Dezember 2017, 10:33:16
https://www.reichelt.de/Pfosten-Wannenstecker/WSL-10G/3/index.html?ACTION=3&LA=446&ARTICLE=22816&GROUPID=7437&artnr=WSL+10G&SEARCH=Wannenstecker%252C%2B10-polig (https://www.reichelt.de/Pfosten-Wannenstecker/WSL-10G/3/index.html?ACTION=3&LA=446&ARTICLE=22816&GROUPID=7437&artnr=WSL+10G&SEARCH=Wannenstecker%252C%2B10-polig)

Cool zu wissen, dass es den auch billiger gibt!

Habe mir diesen  (https://www.ebay.de/itm/2-St%C3%BCck-Pin-10-Pin-Socket-2-54mm-f%C3%BCr-Arduino-ISP-JTAG-USBASP-USB-ISP-Breadboard/181985439282?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2057872.m2749.l2649)überteuerten Stecker im Doppelpack kaufen müssen. Habe leider nichts anderes gefunden  ;D

Naja, im Endeffekt hat es funktioniert  ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 21 Dezember 2017, 10:37:34
Cool zu wissen, dass es den auch billiger gibt!

Habe mir diesen  (https://www.ebay.de/itm/2-St%C3%BCck-Pin-10-Pin-Socket-2-54mm-f%C3%BCr-Arduino-ISP-JTAG-USBASP-USB-ISP-Breadboard/181985439282?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2057872.m2749.l2649)überteuerten Stecker im Doppelpack kaufen müssen. Habe leider nichts anderes gefunden  ;D

Naja, im Endeffekt hat es funktioniert  ;)
Moin
Dafuer muesstest du bei Reich... Versandkosten bezahlen! So bist Du doch noch guenstiger weggekommen!
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 21 Dezember 2017, 10:44:42
Moin
Dafuer muesstest du bei Reich... Versandkosten bezahlen! So bist Du doch noch guenstiger weggekommen!
Gruss Christoph

Da hast du natürlich Recht, würde sich aber sicherlich lohnen, wenn man mehrere Artikel in der Bestellungen aufgibt  :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 21 Dezember 2017, 11:54:39
Ok, meine 1,5k Widerstände sind noch unterwegs  :-[
Es funktionieren auch 1 kOhm Widerstände  ;)

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 21 Dezember 2017, 16:00:47
Nach dem Flashen reagiert der Config-Taster nicht, die Reset-LED leuchtet in regelmäßigen Abständen für eine Sekunde auf und blitzt danach 2x.
Nach einem Reset blinkt die Reset-LED 7x, also wie im OTA-Modus. Mehr passiert nicht.

So - die Checksumme für den Bootloader wird jetzt auch mit berechnet. Bitte nochmal probieren.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 21 Dezember 2017, 17:29:38
Yepp, läuft. Register konnte ich auch umprogrammieren.
Für ein Update per OTA reicht grad meine Zeit nicht, teste ich auf jeden Fall morgen.


Danke für Deine Mühe und Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 21 Dezember 2017, 17:32:34
auch ich kann mit einem AA-Modul Funktionsfähigkeit vermelden ;)

Internals:
   CFGFN     
   DEF        123456
   IODev      myHmUART
   LASTInputDev myHmUART
   MSGCNT     25
   NAME       HM_123456
   NOTIFYDEV  global
   NR         67200
   STATE      open
   TYPE       CUL_HM
   lastMsg    No:11 - t:41 s:123456 d:424242 010EC800
   myHmUART_MSGCNT 25
   myHmUART_RAWMSG 0501005511A241123456424242010EC800
   myHmUART_RSSI -85
   myHmUART_TIME 2017-12-21 17:30:23
   protLastRcv 2017-12-21 17:30:23
   protSnd    23 last_at:2017-12-21 17:30:23
   protState  CMDs_done
   rssi_at_myHmUART min:-87 max:-70 lst:-85 avg:-76.75 cnt:25
   READINGS:
     2017-12-21 17:29:34   Activity        alive
     2017-12-21 17:28:22   CommandAccepted yes
     2017-12-21 17:29:34   D-firmware      1.8
     2017-12-21 17:29:34   D-serialNr      1234567890
     2017-12-21 17:29:36   PairedTo        0x424242
     2017-12-21 17:29:35   R-cyclicInfoMsg off
     2017-12-21 17:29:35   R-eventDlyTime  0 s
     2017-12-21 17:29:35   R-pairCentral   0x424242
     2017-12-21 17:29:35   R-sign          off
     2017-12-21 17:29:36   RegL_00.          02:01 09:00 0A:42 0B:42 0C:42 14:06 10:00 00:00
     2017-12-21 17:29:36   RegL_01.          08:00 20:6C 21:00 22:64 30:06 00:00
     2017-12-21 17:30:23   battery         ok
     2017-12-21 17:30:23   contact         open (to myHmUART)
     2017-12-21 17:30:23   state           open
     2017-12-21 17:30:23   trigDst_424242  noConfig
     2017-12-21 17:30:23   trigger_cnt     14
   helper:
     HM_CMDNR   17
     PONtest    1
     cSnd       0142424212345601040000000001,014242421234560103
     mId        0030
     peerIDsRaw ,00000000
     rxType     4
     supp_Pair_Rep 0
     expert:
       def        1
       det        0
       raw        1
       tpl        0
     io:
       newChn     +123456,00,00,00
       nextSend   1513873823.62771
       prefIO     
       rxt        0
       vccu       
       p:
         123456
         00
         00
         00
     mRssi:
       mNo        11
       io:
         myHmUART   -83
     prt:
       bErr       0
       sProc      0
       rspWait:
     q:
       qReqConf   
       qReqStat   
     role:
       chn        1
       dev        1
     rpt:
       IO         myHmUART
       flg        A
       ts         1513873823.409
       ack:
         HASH(0x561c6b8)
         11800242424212345600
     rssi:
       at_myHmUART:
         avg        -76.76
         cnt        25
         lst        -85
         max        -70
         min        -87
     shadowReg:
Attributes:
   IODev      myHmUART
   actCycle   028:00
   actStatus  alive
   autoReadReg 4_reqStatus
   expert     2_raw
   firmware   1.8
   model      HM-SEC-RHS
   peerIDs    00000000,
   room       CUL_HM
   serialNr   1234567890
   subType    threeStateSensor
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 21 Dezember 2017, 17:39:55
Na dann fällt ja wieder ein extra Schritt bei der Ersteinrichtung weg  :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 21 Dezember 2017, 18:03:01
Jepp super!

flash-ota funktioniert auch

Das geniale ist jetzt, dass man den Bootloader und die FW auf den Atmel bekommt ohne überhaupt etwas löten zu müssen.

Super gemacht!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 21 Dezember 2017, 20:02:38
So - die Checksumme für den Bootloader wird jetzt auch mit berechnet.

Yepp, läuft. Register konnte ich auch umprogrammieren.

flash-ota funktioniert auch
Und das Wiki (https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic_Fenster-Drehgriffkontakt_Community-Nachbau) ist auch aktualisiert. Bitte nochmal drüberschauen, ob alles so ok ist.

@papa: Ich habe jetzt auf die Dateien im Forum verlinkt. Wenn Du die Dateien in Github aktualisiert, werde ich das nachziehen ...

Gruß PeMue

Edit: Ich hätte da noch im Anhang eine etwas hübschere Stückliste, ggf. auch für Github  ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 21 Dezember 2017, 21:05:33
der Sabotage-Kontakt A2 funktioniert wie A0 und A1 auch (auf Masse ziehen, damit etwas passiert), richtig?

muss ich zusätzliche Einstellungen vornehmen, damit etwas passiert? Egal ob A2 auf GND oder VCC gezogen ergibt keine Änderung/Nachricht. Auch wenn A2 LOW ist und mit A0/1 eine Nachricht provoziert wird, kann ich nichts bzgl. Sabotage in FHEM entdecken.
Am Oszi kann ich sehen, dass pinMode(xxx, INPUT_PULLUP) funktioniert.

Firmware ist die von heute (https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg734893.html#msg734893).
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 21 Dezember 2017, 22:34:26
der Sabotage-Kontakt A2 funktioniert wie A0 und A1 auch (auf Masse ziehen, damit etwas passiert), richtig?

muss ich zusätzliche Einstellungen vornehmen, damit etwas passiert? Egal ob A2 auf GND oder VCC gezogen ergibt keine Änderung/Nachricht. Auch wenn A2 LOW ist und mit A0/1 eine Nachricht provoziert wird, kann ich nichts bzgl. Sabotage in FHEM entdecken.
Am Oszi kann ich sehen, dass pinMode(xxx, INPUT_PULLUP) funktioniert.

Firmware ist die von heute (https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg734893.html#msg734893).

Das hat sich leider bei der Umstellung der Register-Implementierung disabled. Bitte mal die Version hier probieren.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 21 Dezember 2017, 23:08:22
hab mit makeota eine neue Datei gebaut und via arduinoISP geflasht. kann keine Veränderung feststellen.

Die hex-Datei ist für ota nicht geeignet, richtig?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 22 Dezember 2017, 09:30:29
Korrekt - muss ich mir mal ansehen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 23 Dezember 2017, 03:49:34
Edit: Ich hätte da noch im Anhang eine etwas hübschere Stückliste, ggf. auch für Github  ;)

Hi Pemu,

in deiner Stückliste ist beispielsweise der 32kHz Taktgeber nicht vorhanden, wird dieser nicht benötigt? (Bei Papa war dieser noch aufgelistet)

Zusätzlich habe ich zwei SMD Bauteile nicht finden können, da die URL nicht mehr funktioniert, oder die Auswahl nicht gegeben ist.

Wäre jemand so nett und könnte mir einen Ersatz Link für folgende Bauteile schicken? Habe angst etwas falsches aus zu wählen.

Zitat
C6   C_0805_HandSoldering   1   10 µF
R2, R3   R_0805_HandSoldering   2   1k5

Zusätzlich habe ich dieses  (https://de.aliexpress.com/item/CC1101-Wireless-Module-Long-Distance-Trans-Antenna-868MHZ-M115/32819531197.html)868MHz Modul genommen, da es schlichtweg billiger ist. Ich gehe davon aus, dass dies auch gehen sollte?


Falls jemand noch ca. 10 Platinen über hat würde ich diese auch gerne nehmen. Sonst müsste ich irgendwo selber welche anfertigen lassen  ::)


PS: China ist gar nicht so billig wie ich dachte. Komme locker auf 50 Euro  :o

Danke und Gruß,
Fixel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 23 Dezember 2017, 11:57:18
Hallo Fixel,

Nachtschicht?

... in deiner Stückliste ist beispielsweise der 32kHz Taktgeber nicht vorhanden, wird dieser nicht benötigt?
Ist noch enthalten, aber links in der Exceltabelle ausgeblendet. Steht aber auch im Wiki, dass der Quarz nicht verwendet wird  ;)

Zusätzlich habe ich zwei SMD Bauteile nicht finden können, da die URL nicht mehr funktioniert, oder die Auswahl nicht gegeben ist.

Wäre jemand so nett und könnte mir einen Ersatz Link für folgende Bauteile schicken? Habe angst etwas falsches aus zu wählen.
Mache ich, ich werde auch noch eine Spalte mit den Reichelt Bauteilen einfügen, dauert aber ein bisschen ...

Zusätzlich habe ich dieses  (https://de.aliexpress.com/item/CC1101-Wireless-Module-Long-Distance-Trans-Antenna-868MHZ-M115/32819531197.html)868MHz Modul genommen, da es schlichtweg billiger ist. Ich gehe davon aus, dass dies auch gehen sollte?
Das Modul müsste auch gehen.

Falls jemand noch ca. 10 Platinen über hat würde ich diese auch gerne nehmen. Sonst müsste ich irgendwo selber welche anfertigen lassen  ::)
Du hast PM.

Gruß PeMue

Edit: aktualisierte Stückliste angehängt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 23 Dezember 2017, 14:41:10
Super, Danke für die ausführlichen Antworten!

Zitat
Ist noch enthalten, aber links in der Exceltabelle ausgeblendet. Steht aber auch im Wiki, dass der Quarz nicht verwendet wird 

Oops, scheint als hätte ich das übersehen  :o
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 23 Dezember 2017, 21:11:22
hab mit makeota eine neue Datei gebaut und via arduinoISP geflasht. kann keine Veränderung feststellen.

Die hex-Datei ist für ota nicht geeignet, richtig?

Probiere die hier bitte noch mal.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 24 Dezember 2017, 11:07:26
leider keine Änderung zu erkennen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: dbox2user am 24 Dezember 2017, 13:15:13
Erstmal Frohe Weihnachten an alle!

Ich wollte nur mein Feedback geben, damit es vielleicht einem anderen helfen kann.

Geht das mit nen Cube aus FHEM heraus ?


Hm - also mit einer aktuellen Firmware sollte das nicht sein.

So wie es aussieht, geht das flashen wirklich nicht mit dem Cube aus Fhem heraus.
Flasht man jedoch direkt aus der Konsole heraus mit:
./flash-ota -c /dev/ttyACM0 -f avr_HM_SEC_RHS_201712011822.eq3 -s N84F9L0HQSfunktioniert es.

Das andere Problem:
"Nun ist es so, dass er immer sofort ein Event unverzögert sendet und nach den 2 Sekunden noch ein Event zusätzlich sendet."
hat sich mit dem Update auch erledigt.
Jetzt sendet er nur einmal und auch erst nach der Delay-Zeit.
Großes Dankeschön an Papa!  :)

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 24 Dezember 2017, 13:30:54
leider keine Änderung zu erkennen.

Könntest Du mal nen Reset des FDGK machen. Das SabotageMsg-Register hatte ich fälschlicherweise auf FALSE initialisiert. Leider fehlt es in FHEM und kann deshalb nicht eingestellt werden. Durch den Reset wird alles neu initialisiert. Dann solle es gehen.

Du könnest auch versuchen, das entsprechende Register per regBulk umzustellen:

set FDGK regBulk RegL_00. 10:01 00:00

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: habeIchVergessen am 24 Dezember 2017, 21:54:26
nach dem regBulk werden Nachrichten ausgelöst, wenn Sabotage-Kontakt sich ändert. sehr schön. danke
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 28 Dezember 2017, 13:21:19
ich werde auch noch eine Spalte mit den Reichelt Bauteilen einfügen
Wäre da ein Reichelt-Warenkorb nicht praktikabler?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 29 Dezember 2017, 08:24:50
Hallo zusammen,

Probiere die hier bitte noch mal.
könnte bitte jemand die aktuelle Firmware (https://forum.fhem.de/index.php?action=dlattach;topic=71413.0;attach=91958) in das eq3 Format wandeln? Bzw. wo finde ich, wie das geht?

Wäre da ein Reichelt-Warenkorb nicht praktikabler?
Da es nicht alle Bauteile bei Reichelt gibt, habe ich die Reichelt Bestellnummer bzw. den Link dazu in der Stückliste hinterlegt.

Gruß PeMue

Edit1:
Firmwareupdate über einen normalen CUL aus FHEM heraus geht nicht, flash_ota habe ich noch nicht probiert.
2017-12-29_09:47:50 EG_WC_Fenster set_fwUpdate ./20171201-HM_SEC_RHS_burst.eq3
2017-12-29_09:48:00 EG_WC_Fenster fwUpdate: fail:notInBootLoader

Edit2:
Ich hätte noch einen Verbesserungsvorschlage für die makeota.html: Könnte man den Bootloader
<Seriennummer>_<HM-ID>.hex speichern?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 29 Dezember 2017, 22:39:13
eq3 hängt an. Im GitHub unter bootloader/avr gibt es das prepota.sh Script. Einfach in einer Bash starten

prepota.sh HEXFILE

Es braucht keine weiteren Tools.

Die Änderung in der HTML-Datei kann ich mal machen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 30 Dezember 2017, 20:15:03
Hallo zusammen,

Die Änderung in der HTML-Datei kann ich mal machen.
brauchst Du nicht, ich habe es geändert, getestet und angehängt. Speichert jetzt den Bootloader mit Seriennummer bzw. HMID im Dateinamen.

Kurze Zusammenfassung meines heutigen Aufbaus (Bilder folgen für das Wiki):

- Platine bestücken wie im Wiki beschrieben
- Bootloader + Firmware flashen (hier habe ich mir ein Kabel gelötet, das funktioniert etwas besser)
- Reed Relais einlöten:
* ich habe einen Kupferlackdraht verwendet, d.h. es ist vermutlich mehr geklebt als gelötet  ::)
* die Funktion des Reed-Relais in Kombination mit Magneten und der Hilfe eines Ohmmeters testen
- Radio bzw. Antenne einlöten (hier ist ein Kupferlackdraht wiederum hilfreich), Länge: 72 mm
- Testen: ich habe festgestellt, dass die Batteriehalter Schrott nicht wirklich tauglich sind, ggf. den Massepin leicht verzinnen (vor Verlöten des Batteriehalters!)
- Fensterdrehgriffkontakt einbauen (Magnet sitzt immer rechts!)
- mit FHEM pairen und schauen, ob die Stellungen ok sind
* gefühlt habe ich drei Kontakte, die alle drei irgendwie andere Stellungen haben (muss ich aber noch mal eruieren)  ???
* beim flash.ota im Wiki fehlt m.E. noch das Drücken auf den Config Taster (beim Flashen) bzw. danach der Reset

Ansonsten fällt der Fensterdrehgriffkontakt überhaupt nicht auf, der WAF ist super hoch.
@Joschi2009: Ggf. ist der Bedarf nach weiteren 3D Prints geweckt worden  ;D ;D ;D

Nochmal vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben, das Projekt zu realisieren!

Wünsche allen einen guten Rutsch.

Viele Grüße

PeMue

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 30 Dezember 2017, 21:47:12
brauchst Du nicht, ich habe es geändert, getestet und angehängt. Speichert jetzt den Bootloader mit Seriennummer bzw. HMID im Dateinamen.

Ich würde das im GitHUb bei allen HTML-Dateien machen.

- Radio bzw. Antenne einlöten (hier ist ein Kupferlackdraht wiederum hilfreich), Länge: 72 mm

Müssen das nicht 87mm sein ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 31 Dezember 2017, 00:44:32
Müssen das nicht 87mm sein ?
Doch, aber auf der Leiterplatte sind auch noch ein paar Millimeter. Joschi2009's Loch für die Antenne läßt nicht mehr Spielraum zu  ;). Aber mal im Ernst: bei mir gehen alle, aber man könnte auch mit 86 mm beginnen und dann nach und nach abschneiden ...

Was ist eigentlich, wenn folgende Parameter dastehen:
R-msgRhsPosA set_closed 2017-12-30 17:09:48
R-msgRhsPosB set_open   2017-12-30 17:09:48
R-msgRhsPosC set_tilted 2017-12-30 17:09:48
Mich stört das set_ davor. Noch mal das Kommando absetzen und die Konfig Taste drücken?

Danke + Gruß

PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 31 Dezember 2017, 01:09:14
Konfig-Taste drücken
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: kleinerDrache am 31 Dezember 2017, 17:12:28
gibts eigentlich irgendwo eine Zusammenfassung mit der ganzen Anleitung nebst Schaltplan und Layout ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 31 Dezember 2017, 17:22:07
gibts eigentlich irgendwo eine Zusammenfassung mit der ganzen Anleitung nebst Schaltplan und Layout?
ja, im Wiki (https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic_Fenster-Drehgriffkontakt_Community-Nachbau). Allerdings ist das Layout noch nicht dabei  ??? Und das Reinfummeln der Drähte muss ich auch noch schreiben ...

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: kleinerDrache am 31 Dezember 2017, 17:48:36
ok danke ein durchwühlen des ganzen freds wäre mir ehrlich gesagt zu anstregend geworden ;)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 31 Dezember 2017, 18:49:55
So, alles erledigt. Alle Fensterdrehgriffkontakte sind aufgebaut, installiert, eingerichtet und funktionieren  ;D ;D ;D
Jetzt habe ich nur noch einen Originalen als Vergleich ...

Wünsche allen einen guten Rutsch.

Gruß Peter
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 01 Januar 2018, 14:16:52
Hallo zusammen,

ein gutes Neues Jahr und schon die ersten (hoffentlich guten) Neuigkeiten:

Ich habe das Wiki (https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic_Fenster-Drehgriffkontakt_Community-Nachbau) aktualisiert, bitte mal drüberschauen, ob das so passt.

Leider sind meine Fenster braun, so dass ich keine stylischen Fotos mit einem weißen Gehäuse habe. Bei der Gelegenheit habe ich auch das Bild des HM-Sec-RHS im Wiki eingefügt.

Was mich zur folgenden Frage bringt:
Woher kommt den die Softwareversion 1.8 für den originalen Sensor?
Laut ELV ist dieser Sensor nicht updatefähig (https://www.elv.de/topic/hm-sec-rhs-firmware-update.html), so dass die Softwareversion m.E. egal ist (und wir hier die Firmware vernünftig versionieren könnten  ;)). Und die vom Originalsensor ist mittlerweile 2.4.
D-firmware 2.4 2018-01-01 12:32:54
Anbei noch das Bild des originalen Sensors.

Gruß PeMue

Edit 1:
Ach so, und beim Verlöten der Reedkontakte nicht so arg noddeln, sonst könnten sie kaputt gehen (siehen Bild) ...

Edit 2:
@papa: Bitte prüfe mal die KiCAD Definition des CC1101 Moduls: die Seite mit den vielen Pins ist im 2.0 mm Raster, die Seite der Antenne (GND, Ant, GND) ist im 2,54 mm Raster. Ich habe den Eindruck, dass die GND Pins des Moduls immer einen Tick zu weit außen sind  ;)

Edit 3:
Und ich bräuchte noch Hilfe, wie ich mit folgender Fehlermeldung von Homematic configCheck umgehen soll  ???
trigger sent to undefined device
    triggerUndefined: EG_Kuechenfenster:F10000
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 01 Januar 2018, 21:33:51
@papa: Bitte prüfe mal die KiCAD Definition des CC1101 Moduls: die Seite mit den vielen Pins ist im 2.0 mm Raster, die Seite der Antenne (GND, Ant, GND) ist im 2,54 mm Raster. Ich habe den Eindruck, dass die GND Pins des Moduls immer einen Tick zu weit außen sind  ;)

Da hast Du Recht. Aber es passt ja ganz gut. So habe ich bisher keine Lust gehabt, es zu ändern :-)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 04 Januar 2018, 06:33:55
Guten Morgen,

ich musste bei mir nun schon vermehrt feststellen, dass die CR2032 Batterie in dem Halter anscheinend keinen richtigen Kontakt hat. Der FDGK fängt bei manchen Platinen nur an zu blinken, wenn die Batterie zur Hälfte aus dem Halter raus schaut. Manchmal geht mit Glück noch das Gehäuse zu. Eine Woche später hat die Batterie dann aber wieder den Kontakt verloren und der FDGK war wieder tot.

Hat jemand selbiges schon mal feststellen müssen und hat zufällig eine Lösung? Ich konnte bisher nicht finden woran es liegt  ???

Gruß,

Fixel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 04 Januar 2018, 07:36:27
Hat jemand selbiges schon mal feststellen müssen und hat zufällig eine Lösung? Ich konnte bisher nicht finden woran es liegt  ???
Ich habe den Massepunkt auf der Platine etwas nachgelötet, dann war die Sache wieder in Ordnung. Ist etwas fummelig, wenn der Batteriehalter schon drauf ist  :(

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 05 Januar 2018, 00:37:32
Ich habe den Massepunkt auf der Platine etwas nachgelötet, dann war die Sache wieder in Ordnung. Ist etwas fummelig, wenn der Batteriehalter schon drauf ist  :(

Gruß PeMue

Danke, ich werds Morgen mal versuchen!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 05 Januar 2018, 15:24:11
Nach dem auftragen einer dünnen Schicht Lötzinn sitzt die Batterie nun recht Stramm. Ist also Optimal, danke!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 05 Januar 2018, 15:39:45
Zu früh gefreut:

Nach dem einlegen der Batterie bootet der FDGK wohl nicht mehr...

Nach dem x7 blinken passiert nichts mehr. Der FDGK war max 2 Wochen nicht mehr am Strom, kann das was damit zu tun haben?

Ich nehme an ich muss nun nochmal flashen?

Danke schon mal.

Gruß,
Fixel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 05 Januar 2018, 16:42:22
Hallo,

sollte eigentlich nichts ausmachen. Bei mir war das Problem das sich der Batteriekontakt auf einer Seite gelöst hatte. Ich habe dann die Lötflächen angeschliffen und Verzinnt und dann nochmal angelötet. Seit dem keine Probleme mehr.

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fixel2012 am 05 Januar 2018, 17:02:22
Hallo,

sollte eigentlich nichts ausmachen. Bei mir war das Problem das sich der Batteriekontakt auf einer Seite gelöst hatte. Ich habe dann die Lötflächen angeschliffen und Verzinnt und dann nochmal angelötet. Seit dem keine Probleme mehr.

Gruß Rolf

Das Problem hatte ich Anfangs auch zu erst. Nach dem ich nun noch zusätzlich die den Masse Punkt auf der Platine ein wenig verzinnt habe und die Batterie wieder einlegt habe, geht nichts mehr.  >:(

Edit: Sorry...

Um alle Eventualitäten auszuschließen habe ich dann doch noch Batterie gewechselt. Nun bootet er auch... *FacePalm*

Warum allerdings die Batterie so schnell leer geht ist mir ein Rätsel  :o
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: treborst am 05 Januar 2018, 21:48:09
Hallo zusammen,
bin sehr an diesem Projekt interessiert, da ich ca. 20 Fenstersensoren benötige und die optischen nicht in Frage kommen.
Aus optischen Gründen  ;)
Die Drehgriffsensoren würden ein kleines Vermögen kosten.
Kann jemand beantworten wie viel ein Nachbausensor kostet, wenn man max. den Zusammenbau selber schafft?
Ideal wäre natürlich wenn es die Platine fertig bestückt geben würde, da ich mir das Löten der SMD-Bauteile nicht zutrauen.
Freue mich über eure Antworten.

Gruß
Robert
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 05 Januar 2018, 22:12:27
Hallo Robert,

rechne mal mit rund 10€ pro FDGK mit 3d-Druck, Reedkontakten, Magnet und aufgebauter Platine wenn Dir das jemand zum Selbstkostenpreis macht.

Viele Grüße

joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 06 Januar 2018, 06:16:39
Warum allerdings die Batterie so schnell leer geht ist mir ein Rätsel  :o
Ich denke, dass der Prozesser bedingt durch den mangelnden Batteriekontakt nur weniger als seine minimale Versorgungsspannung bekommen hat.
Dadurch sind alle Stromsparmaßnahmen "ausgehebelt" und die Batterie wird mit wenigen mA leergezogen ...
War bei meinem auch einmal, ich habe eine neue Batterie eingelegt und dann ging es wieder.
Gibt es eigentlich Langzeiterfahrungen mit der Batterielaufzeit?

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 06 Januar 2018, 12:12:10
Langzeiterfahrungen mit der Batterielaufzeit?
Ich habe meinen ersten FDGK im Mai gebaut und in dem ist noch die erste Batterie (und ja, er wird täglich benutzt  ;) ). Allerdings war das eine etwas teurere Ausführung, ich meine was um die 1,50€


Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: treborst am 06 Januar 2018, 23:06:08
... rechne mal mit rund 10€ pro FDGK mit 3d-Druck, Reedkontakten, Magnet und aufgebauter Platine wenn Dir das jemand zum Selbstkostenpreis macht.


Das wäre ja fantastisch; wenn jemand bereit wäre die Bauteile zu akzeptabler Aufwandsentschädigung zu liefern.

Grüße
Robert
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: 7Markus7 am 07 Januar 2018, 00:10:51
Also wenn sich jemand finden würde
hätte ich auch interesse an 13 kompletten FDGK in Weiß.

Gruß
Markus
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 22 Januar 2018, 21:21:16
Habe gerade gesehen, dass es auch einen HM-Sec-RHS-2 gibt. Dieser kann Lazy-Config. Da heisst, dass die Übertragung von Registern nach jeglicher Kommunikation erfolgt. Die Library kann das grundsätzlich. Allerdings muss FHEM es auch anstoßen. Mit den HM-Sec-RHS-2 funktioniert das jetzt. Somit reicht es einmal den Griff zu betätigen, um neue Settings in die Register zu übertragen. Der Konfigtaster wird dann nur noch für das initiale Pairing benötigt.

Bestehende Geräte müssen den Bootloader neu Flashen und die Firmware aktualisieren. Die geänderte makeota.html zum Erstellen des Bootloaders sowie das Hex und das EQ3 File sind angehängt.

Edit: Firmware nochmal ausgetauscht. Da waren die falschen Pin (von meiner Testhardware) drin.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 22 Januar 2018, 21:35:16
Ich habe meinen ersten FDGK im Mai gebaut und in dem ist noch die erste Batterie (und ja, er wird täglich benutzt  ;) ). Allerdings war das eine etwas teurere Ausführung, ich meine was um die 1,50€
Sodele, die hat's heute erledigt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 22 Januar 2018, 21:37:06
Habe gerade gesehen, dass es auch einen HM-Sec-RHS-2 gibt. Dieser kann Lazy-Config. Da heisst, dass die Übertragung von Registern nach jeglicher Kommunikation erfolgt. Die Library kann das grundsätzlich. Allerdings muss FHEM es auch anstoßen. Mit den HM-Sec-RHS-2 funktioniert das jetzt. Somit reicht es einmal den Griff zu betätigen, um neue Settings in die Register zu übertragen. Der Konfigtaster wird dann nur noch für das initiale Pairing benötigt.

Bestehende Geräte müssen den Bootloader neu Flashen und die Firmware aktualisieren. Die geänderte makeota.html zum Erstellen des Bootloaders sowie das Hex und das EQ3 File sind angehängt.

Edit: Firmware nochmal ausgetauscht. Da waren die falschen Pin (von meiner Testhardware) drin.


coole Sache papa - Danke dafür. Wie war das noch mal? Bootloader Austausch geht nicht OTA, sondern nur mit dem Programmer?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 22 Januar 2018, 21:38:46
Sodele, die hat's heute erledigt.
Ich hoffe, FHEM hat Dir dann eine Mail geschickt  ;)

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 22 Januar 2018, 21:46:30
coole Sache papa - Danke dafür. Wie war das noch mal? Bootloader Austausch geht nicht OTA, sondern nur mit dem Programmer?

Ja - nur per ISP
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 22 Januar 2018, 22:10:30
Ich hoffe, FHEM hat Dir dann eine Mail geschickt  ;)

Gruß PeMue
Das auch, aber ich habe mir das langsame Sterben der Batterie schon seit ein paar Tagen im Batterie Monitor angesehen und mich gefreut, dass da ein rotes Batteriesymbol aufgetaucht ist  :) Heute hat es sie nun endgültig erledigt. Also von Mitte Mai bis heute.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 23 Januar 2018, 08:09:48
Das auch, aber ich habe mir das langsame Sterben der Batterie schon seit ein paar Tagen im Batterie Monitor angesehen und mich gefreut, dass da ein rotes Batteriesymbol aufgetaucht ist  :) Heute hat es sie nun endgültig erledigt. Also von Mitte Mai bis heute.

Gruß
Uwe

Darf ich fragen, wie du das gemacht hast? Ich hab das Problem, das ich bei 2 Sensoren wohl die Batteriekontakte noch mal nachlöten muss. Das Problem ist, das die beiden Sensoren recht schnell die Batterie leer gezogen haben. Leider kam aber keine Battery low Meldung und der Action Detector meldet statt dead auch einfach nur unknown nach ein paar Tagen (?) - jedenfalls dauerte das länger als die eingestellten 24h actCycle - wenn ich das richtig im Wiki verstehe, müsste er ja nach 24h auf dead wechseln.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 23 Januar 2018, 09:03:07
Darf ich fragen, wie du das gemacht hast? Ich hab das Problem, das ich bei 2 Sensoren wohl die Batteriekontakte noch mal nachlöten muss
Ich habe ein eigenes Platinendesign und auch andere Batteriehalter. Mit denen habe ich offenbar einen guten Griff gemacht. Die Kontaktflächen habe ich nachträglich noch vergoldet. Wenn an dieser Stelle Übergangswiderstände auftreten, hat man verloren.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 23 Januar 2018, 09:37:25
Ich habe ein eigenes Platinendesign und auch andere Batteriehalter. Mit denen habe ich offenbar einen guten Griff gemacht. Die Kontaktflächen habe ich nachträglich noch vergoldet. Wenn an dieser Stelle Übergangswiderstände auftreten, hat man verloren.

Gruß
Uwe

Ah ok - ich muss eh alle Sensoren noch mal ausbauen, da papa einen neuen Bootloader rausgebracht hat - da verzinne ich noch mal die Kontakflächen ein wenig.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 23 Januar 2018, 10:01:44
Hallo,

ich habe jetzt ein FK umgeflasht, bis jetzt funktioniert alles. Bis auf "eventDlyTime" das lässt sich nicht mehr setzen, ist das nicht mehr in der Firmware enthalten?

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 23 Januar 2018, 10:17:26
Kurze Frage, das Teil ist aber nach wie vor 100% kompatible zur CCU? Und die Firmware Updates könnte man auch über die CCU machen?

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 23 Januar 2018, 12:37:18
ich habe jetzt ein FK umgeflasht, bis jetzt funktioniert alles. Bis auf "eventDlyTime" das lässt sich nicht mehr setzen, ist das nicht mehr in der Firmware enthalten?

Das ist ein Fehler in FHEM, den ich heute auch schon festgestellt habe. Die Einbindung des HM-SEC_RHS-2 ist nicht vollständig. Es fehlen die Register. Ich habe Martin deswegen schon angeschrieben. Folgende Änderung in HMConfig.pm hat bei mir geholfen:
Direkt hinter der Zeile

$culHmRegModel{"Roto_ZEL-STG-RM-FDK"}   = $culHmRegModel{"HM-SEC-RHS"};
$culHmRegModel{"HM-SEC-RHS-2"}          = $culHmRegModel{"HM-SEC-RHS"};

den RHS-2 einfügen. Dann neu starten.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 23 Januar 2018, 12:38:38
Kurze Frage, das Teil ist aber nach wie vor 100% kompatible zur CCU? Und die Firmware Updates könnte man auch über die CCU machen?

Ja - die Info habe ich ja auch dem XML-File, welches für die CCU ist. Der RHS-2 ist ein RHS + Lazy Config.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 23 Januar 2018, 12:58:35
Ist das jetzt nur ein "Software" Unterschied oder gibt es wirklich unterschiedliche Hardware? Ich hab zwei originale am laufen, aber die sind schon sehr sehr alt. Und dort ist es auch so, dass man für jede Config Anpassung etliche Male den Button drücken muss.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 23 Januar 2018, 13:27:30
Ja - die Info habe ich ja auch dem XML-File, welches für die CCU ist. Der RHS-2 ist ein RHS + Lazy Config.
Sieht schon mal gut aus!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 23 Januar 2018, 13:41:29
Ist das jetzt nur ein "Software" Unterschied oder gibt es wirklich unterschiedliche Hardware? Ich hab zwei originale am laufen, aber die sind schon sehr sehr alt. Und dort ist es auch so, dass man für jede Config Anpassung etliche Male den Button drücken muss.

Ja - nur Software - siehe auch hier

https://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=27&t=37012&start=0#p360829 (https://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=27&t=37012&start=0#p360829)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 23 Januar 2018, 14:12:02
Ahh ok, gut zu wissen, und die Dinger sind natürlich nicht OTA fähig? Oder warum flashen die die auf der "FlashParty"? Aber interessant sowas zu lesen. Da Frage ich mich doch was EQ3 da macht, die braten das doch auch nur mit ISP drüber... Vermutlich machen sie genau dasselbe wenn man mal sein Key "vergessen" hat ;-)

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 23 Januar 2018, 14:14:44
Ahh ok, gut zu wissen, und die Dinger sind natürlich nicht OTA fähig?
Irgendwo im ELV Forum habe ich mal gelesen, dass die Fensterdrehgriffkontakte nicht updatefähig sind. Die Firmware meines Originalen Sensors ist v1.4 (Griff vor 2 Jahren gekauft).

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 23 Januar 2018, 14:21:32
Mhh ich habe 2.0 aber schon vor Jahren gekauft (Sofern die Angabe von FHEM noch stimmt in den readings)

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 23 Januar 2018, 21:20:05
Ich hätte mal noch eine Idee, wie man die Reed-Kontakte gegen Hall-Sensoren austauschen könnte. Dazu wird ein kleines Getriebe mit einer Übersetzung von 1:2 in der Grundplatte untergebracht. So wird aus einer 180° Drehung des Griffs eine 90° Drehung des Zahnrades mit dem Magneten. Auf die Platine kommen dann einfach 2 SMD Hallsensoren. Das könnte doch so funktionieren - oder ???

Ich hänge mal das FreeCAD Projekt und ein paar Bilder an.

Die CR2032 könnte wahrscheinlich noch im unteren Teil der Grundplatte verschwinden. Fehlt nur noch ein guter Deckel und das ganze ist flach wie ne Flunder.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 23 Januar 2018, 21:34:14
also ich als Schlosser stehe unheimlich auf Zahnräder und Getriebe :) :) :)  schon mal einen Probedruck gemacht ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 23 Januar 2018, 21:37:19
also ich als Schlosser stehe unheimlich auf Zahnräder und Getriebe :) :) :)  schon mal einen Probedruck gemacht ?

Gerade angeworfen :-)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 23 Januar 2018, 21:40:43
Bei dem letzten Zahnrad mit dem kleinen Magnet kannst aber doch noch jeder Menge Zähne einsparen ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 23 Januar 2018, 21:46:28
Bei dem letzten Zahnrad mit dem kleinen Magnet kannst aber doch noch jeder Menge Zähne einsparen ?

Das schon - aber dann kann ich die automatische Berechnung der Zahnräder nicht mehr nutzen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 23 Januar 2018, 23:09:53
Na, da bin ich ja mal auf die Bilder gespannt!
Gruss Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 24 Januar 2018, 06:45:03
Wie sieht es denn mit dem Stromverbrauch bei Hall Sensoren auf, und können die den auch via Interrupt wecken? Da muss ja immer ein Stück elektronik mitlaufen.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 24 Januar 2018, 07:07:51
aber dann kann ich die automatische Berechnung der Zahnräder nicht mehr nutzen.
OK, ich habe noch nie mit FreeCAD gearbeitet aber bei OpenSCAD hätte ich das anschliessend mit einem Kreissegment gejoined um die überflüssigen Zähne wieder zu füllen, aber egal bei einem Prototyp. Ich bin mal gespannt wie sich dein unteres Zahnrad im Betrieb macht da es im Gegensatz zu den anderen beiden kein Radiallager hat.
Das grüne wäre eine neue Platine auf der alles an Elektronik verbaut ist ? Ggf kannst dort ein Loch voresehen und am unteren Zahnrad in der Mitte noch einen kleinen Knubbel als Lager. Mir gefällt an der Konstruktion das man später "fast" ohne Drähte auskommt, denn die CR2032 muss ja noch irgendwie verbunden werden wenn sie nicht mehr direkt auf die Platine soll und was wird aus dem Antennendraht ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 24 Januar 2018, 08:39:05
Da hast Du natürlich Recht - einfach nochmal was über die Zähne drüber legen. Das mit dem Loch in der Platine für das 3. Zahnrad hatte ich auch schon überlegt. Die Antenne könnte seitlich neben den Zahnrädern nach oben geführt werden.

Der Probedruck hat so halbwegs geklappt. Irgendwie stimmen meine Settings im gerade aktualisierten Cura noch nicht richtig. Aber prinzipiell funktioniert es schon mal. Leider liege ich auch beim Abstand der Löcher auch etwas daneben. Deshalb kann ich es nicht mit dem Griff testen :-(
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fanavity am 24 Januar 2018, 09:54:13
Guten Tag,

hätte jemand eventuell einen "Bausatz" mit allen benötigten Anbauteilen übrig?

Ich würde gern erstmal testen ob ich mit dem Löten klar komme. Für das Gehäuse hätte ich jemanden, der mir das drucken kann. Aber eine einzelne Platine zu bestellen mit all den benötigen Anbauteilen ist ziemlich blöd. Wenn alles klappt, würde ich mir anschließend 20 Sätze kaufen und mein Haus mit den Sensoren ausstatten. Wollte letzte Woche erst die Xiaomi Fenster Kontakte bestellen, aber da finde ich diese Variante deutlich besser :)

Würde mich freuen wenn sich jemand meldet :)!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 24 Januar 2018, 10:03:07
Da bin ich auch sehr gespannt!
Man kann die Sensoren sicherlich auf der Platine vorsehen und sie trotzdem als "Universal" weiter nutzen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 24 Januar 2018, 10:11:27
Aber prinzipiell funktioniert es schon mal.
Super, dann muss aber später ein Klarsichtdeckel drauf das man das tolle Spiel der Zahnräder ( am besten noch in verschieden Farben ) auch sieht !
Spatz beiseite , ich spiel jetzt mal gedanklich den Ketzer ohne das auf Papier gezeichnet zu haben und nur im Kopf : Warum drei bewegliche Teile ? IHMO könnte das auch mit nur zwei gehen. Das Zahnrad 1. mit dem Vierkant so belassen, aber Nr. 2 und Nr. 3 durch eine kleine Zahnstange ersetzen die seitlich an Nr.1 sitzt und den 180° Weg ohne Übersetzung 1:1 nach unten weiter gibt. Wenn die Platine eh neu gemacht werden muss könnten dann die HAL Sensoren auch seitlich statt oben sitzen. Da die Platine länger als breit ist sollte dann der längere Weg auch kein Problem sein.   
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 24 Januar 2018, 10:24:26
Wenn die Platine eh neu gemacht werden muss könnten dann die HAL Sensoren auch seitlich statt oben sitzen.
Jetzt könnte man auch gleich weiter spinnen und evtl. noch einen Erschütterungssensor als Sabotage Kontakt mit aufnehmen.
So lässt sich eventuell ein Glasbruch feststellen (hypothetisch)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 24 Januar 2018, 10:37:52
Super, dann muss aber später ein Klarsichtdeckel drauf das man das tolle Spiel der Zahnräder ( am besten noch in verschieden Farben ) auch sieht !
Spatz beiseite , ich spiel jetzt mal gedanklich den Ketzer ohne das auf Papier gezeichnet zu haben und nur im Kopf : Warum drei bewegliche Teile ? IHMO könnte das auch mit nur zwei gehen. Das Zahnrad 1. mit dem Vierkant so belassen, aber Nr. 2 und Nr. 3 durch eine kleine Zahnstange ersetzen die seitlich an Nr.1 sitzt und den 180° Weg ohne Übersetzung 1:1 nach unten weiter gibt. Wenn die Platine eh neu gemacht werden muss könnten dann die HAL Sensoren auch seitlich statt oben sitzen. Da die Platine länger als breit ist sollte dann der längere Weg auch kein Problem sein.

Über die Stange hatte ich auch schon nachgedacht. Das könnte oben echt knapp werden. Wir brauchen den halben Umfang als Wegstrecke nach oben. Das wären beim jetzigen Design 56mm/2 = 28mm. Könnte gerade so passen.

Hat eigentlich jemand Erfahrung mit Hall-Sensoren ? Welchen würde man da nehmen ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 24 Januar 2018, 10:58:06
Hat eigentlich jemand Erfahrung mit Hall-Sensoren ? Welchen würde man da nehmen ?
Habe diesen hier noch liegen: CT831BV-HS3 von Crocus. Ist im SOT-23 Gehäuse. Könnte man also auch "in" die Platine durch einen Slot löten.
Ob er evtl zu Empfindlich ist müsste man testen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 24 Januar 2018, 11:51:13
Wie sieht es denn mit dem Stromverbrauch bei Hall Sensoren auf, und können die den auch via Interrupt wecken? Da muss ja immer ein Stück elektronik mitlaufen.

/Daniel

Hm, war doch ganz am Anfang angedacht mit Hallsensoren und wurde dann verworfen wegen dem hohen Stromverbrauch.

VG

joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 24 Januar 2018, 12:04:01
Hm, war doch ganz am Anfang angedacht mit Hallsensoren und wurde dann verworfen wegen dem hohen Stromverbrauch.

Naja -der CT831BV hat laut Datenblatt
                             Typ    Max
Average Supply Current       200    700  nA

ist allerdings auch nicht ganz billig. Gibt es nur bei Mouser für 1,68€. Außerdem können wir den Hall auch nur für die Messung alle Sekunde mit Spannung versorgen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 24 Januar 2018, 12:20:50
Wenn das so funktionieren würde dann ist das auf jeden Fall die 3€ mehr wert. Mit den Reed Kontakten ist das wirklich nicht so die optimale Lösung.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 24 Januar 2018, 12:31:18
ist allerdings auch nicht ganz billig. Gibt es nur bei Mouser für 1,68€.
Alternative wäre evtl HONEYWELL SL353LT (Datenblatt (https://www.tme.eu/de/Document/9c72c4594653942ea50790272db50e5d/SL353_series.PDF)) zu 0,59€ aber auch mit 1,8µA
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 24 Januar 2018, 12:51:29
Wenn das so funktionieren würde dann ist das auf jeden Fall die 3€ mehr wert. Mit den Reed Kontakten ist das wirklich nicht so die optimale Lösung.
Volle Zustimmung, allerdings zur Ehrenrettung der Reeds : wären die wie bei den MAX Fensterkontakten direkt auf die Platine gelötet und nicht wie jetzt durch den Drahtverhau verkabelt, sähe das auch schon wieder ganz anders aus :) 
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 24 Januar 2018, 18:50:02
Wenn das so funktionieren würde dann ist das auf jeden Fall die 3€ mehr wert. Mit den Reed Kontakten ist das wirklich nicht so die optimale Lösung.
Und warum nicht?

Man könnte es auch ganz dünn machen so wie die original Teile, da ist ja glaube nur ein langer Federdraht drin der Kontakt gibt.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 24 Januar 2018, 20:46:58
Alternative wäre evtl HONEYWELL SL353LT (Datenblatt (https://www.tme.eu/de/Document/9c72c4594653942ea50790272db50e5d/SL353_series.PDF)) zu 0,59€ aber auch mit 1,8µA

Ich würde den TLE4913 (https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwiP3fi8rvHYAhXOZVAKHa_wCNcQFggnMAA&url=https%3A%2F%2Fwww.infineon.com%2Fdgdl%2FInfineon-TLE4913-DS-v02_02-en.pdf%3FfileId%3Ddb3a304316f66ee80117544449e10647&usg=AOvVaw0AEAQtnYzBxik2FRDtTch_) nehmen. Den gibt es auch bei Ali zu einem guten Preis. Mit 4µA ist er auch noch ok.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 24 Januar 2018, 22:55:45
Hallo zusammen,

jetzt hat mich auch das Bastelfieber gepackt. Hat jemand noch übrige Platinen. Ich bräuchte min. 15 Stück evtl. sogar mehr. Ich hätte da einige Ideen.

Vielen Dank vorab.
Grüße Eddie
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 25 Januar 2018, 07:18:10
Ich bräuchte min. 15 Stück evtl. sogar mehr. Ich hätte da einige Ideen.
ja ja das kenne ich, sobald man mal die erste in der Hand hatte merkt man ganz schnell was man Dank papas wirklich genialer Arbeit noch so damit anstellen kann :)
Sorry für das Off Topic jetzt, aber IMHO kommt die Würdigung für die Opferung viele Stunden Freizeit und kiloweise Gehrinschmalz hier oft etwas zu kurz ....   
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 25 Januar 2018, 07:40:55
Ja sorry, Du hast Recht! Ich finde des Projekt Klasse, und ich finde es große Klasse dass es Leute wie papa und joschie2009 gibt die sehr viel Zeit opfern und die Hardware und Software entwickeln und allen die das nachbasteln auch mit Rat und Tat helfen. Große Klasse Jungs! Vielen Dank für dieses Projekt!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 25 Januar 2018, 11:42:57
Puh! Geschafft alle 66 Seiten durch! Ihr seid echt der Wahnsinn!!!!

PS: wenn noch jemand Platinen hat, bitte melden ich könnte einige brauchen, vielen Dank!

VG Eddie
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: nils_ am 25 Januar 2018, 12:54:43
ich glaube ich schließe mich auch an eine bestellung an :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 27 Januar 2018, 14:27:58
Die Kontaktflächen habe ich nachträglich noch vergoldet
Ich zitiere mich mal selber...Zu dieser Aussage hatte ich eine etwas ungläubige Anfrage.
Klar geht das. Gibt's im Bastelbedarf und nennt sich Handgalvanisiergerät. Da ist eine Gold- und eine Silberlösung bei, mit der man recht weit kommt. Die Goldauflage ist sicher nicht mit professionellen Techniken vergleichbar, aber tut ihren Dienst.
Auf dem Foto sieht man (naja, es geht so...) die Kontaktfläche auf der Platine und die beiden Kontakte am Batteriehalter...schön vergoldet  ;D

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 28 Januar 2018, 13:07:17
Dieser kann Lazy-Config. Da heisst, dass die Übertragung von Registern nach jeglicher Kommunikation erfolgt. Die Library kann das grundsätzlich. Allerdings muss FHEM es auch anstoßen. Mit den HM-Sec-RHS-2 funktioniert das jetzt. Somit reicht es einmal den Griff zu betätigen, um neue Settings in die Register zu übertragen. Der Konfigtaster wird dann nur noch für das initiale Pairing benötigt.
Danke, funktioniert soweit, aber sind die Register "msgRhsPosB" und "msgRhsPosA" auch nicht mehr enthalten?
Erschließt sich aus der Fehlermeldung: msgRhsPosB failed: supported register are cyclicInfoMsg expectAES pairCentral peerNeedsBurst sign transmDevTryMax transmitTryMaxWie ändere ich diese Register bzw. hab ich was übersehen?

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 28 Januar 2018, 15:01:23
Hallo,

also bei mir konnte ich die Register setzten, da ich im Bad den FK Kopfüber montiert habe und der Magnet für eine zuverlässige Meldung nur in eine Richtung bei mir zeigen darf musste ich das umstellen.

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 28 Januar 2018, 17:12:11
Ja - nur per ISP

doofe Frage - wie wechsel ich denn den Bootloader? Der lädt ja direkt danach die Firmware. Muss ich dazu im Bootloader Modus? Weiter vorne im Thread habe ich die Tastenkombinationen

Batterie raus, config drücken und Batterie rein  :)
geht bei mir nicht, da es ja sowieso die Spannung über dem Programmer (Usbasp) bekommt - aber auch Kabel zum Programmer raus, config drücken, Kabel rein geht nicht

dito folgender Tipp

- Reset drücken und halten
- Config drücken und halten
- Reset loslassen
- wenn die LEDs anfangen zu blinken, Config loslassen

Wo dran sehe ich denn, das er im Bootloader Modus ist? 7 mal blinken, was sich wiederholt?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 28 Januar 2018, 17:26:48
Hallo,

ich nutze auch den USBASP und beim flashen des Bootloaders wird die Platine angesteckt und der Befehl gestartet da muss ich nichts drücken. Den Configtaster + Strom ist erst bei FlashOTA notwendig. Wenn Du das neue makeota benutzt und die Firmware gleich anhängst brauchst Du dann kein OTA machen.

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 28 Januar 2018, 17:29:44
Hallo,

ich nutze auch den USBASP und beim flashen des Bootloaders wird die Platine angesteckt und der Befehl gestartet da muss ich nichts drücken. Den Configtaster + Strom ist erst bei FlashOTA notwendig. Wenn Du das neue makeota benutzt und die Firmware gleich anhängst brauchst Du dann kein OTA machen.

Gruß Rolf

Hi Rolf - vielleicht missverstehen wir uns: ich habe einen lauffähigen Sensor mit Bootloader und Firmware und will den Bootloader ändern (hier gab es eine neue Version für lazy config)

Oder müsste das flashen des Bootloaders auch so gehen?

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 28 Januar 2018, 17:34:49
Oder müsste das flashen des Bootloaders auch so gehen?
Wenn Du den Bootloader schreiben willst, brauchst Du einen Programmer (z.B. USBasp).
Die makeota.html kann zusätzlich eine hex Datei mitflashen, so dass der Fensterkontakt danach komplett fertig (inkl. Firmware) ist.

Gruß PeMue

Edit: Ihr seid mir zu schnell, ich komme mit dem aktualisieren meiner Fensterkontakte bzw. dem Wiki nicht mehr nach  :o :o :o
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 28 Januar 2018, 17:40:02
Wenn Du den Bootloader schreiben willst, brauchst Du einen Programmer (z.B. USBasp).
Die makeota.html kann zusätzlich eine hex Datei mitflashen, so dass der Fensterkontakt danach komplett fertig (inkl. Firmware) ist.

Gruß PeMue


AAAAAAAAAAAAAAalso 8) 8)

Ich habe mittels meines usbasp vor Monaten den Bootloader geflasht (per makeota erstellt) und dann per flash-ota die Firmware übertragen. Der Sensor funktioniert. Jetzt will ich aber den Bootloader austauschen und mein Programmer bekommt keine Daten vom AVR......ich kann weder Fuses setzen noch auslesen geschweige denn was flashen. Da andere Atmels (Fuse setzen/auslesen/flashen) gehen, aber ich nicht so 100pro im Thema bin war meine Vermutung, dass das nur geht, wenn der Bootloader NICHT die Firmware lädt, sondern in eine Art Updatemodus geht. Da der Thread jetzt mega lang und die Suche nicht wirklich geholfen hat, dachte ich mal, ich frage nach
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 28 Januar 2018, 17:43:25
Jetzt will ich aber den Bootloader austauschen und mein Programmer bekommt keine Daten vom AVR.
Da würde ich mal die Verkabelung testen. Bekommt die Platine die Versorgungsspannung vom Programmer? Ggf. mal diese nachmessen. Egal, welche Firmware auf dem Atmega328P ist, der Programmer sollte ihn ansprechen können (es sei denn, er ist komplett "verflasht", wovon ich aber nicht ausgehe, da der Fensterkontakt ja funktioniert).

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 28 Januar 2018, 17:44:02
Zitat
Edit: Ihr seid mir zu schnell, ich komme mit dem aktualisieren meiner Fensterkontakte bzw. dem Wiki nicht mehr nach  :o :o :o

Kerl, lass Dich nicht so hängen, der Tag hat 24 Stunden und es gibt ne menge Kaffee auf dieser Welt.  ;D ;D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 28 Januar 2018, 17:49:14
Kerl, lass Dich nicht so hängen, der Tag hat 24 Stunden und es gibt ne menge Kaffee auf dieser Welt.  ;D ;D
Wieso, Du trinkst mir doch eh allen weg  8) 8) 8)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 28 Januar 2018, 17:51:52
Da würde ich mal die Verkabelung testen. Bekommt die Platine die Versorgungsspannung vom Programmer? Ggf. mal diese nachmessen. Egal, welche Firmware auf dem Atmega328P ist, der Programmer sollte ihn ansprechen können (es sei denn, er ist komplett "verflasht", wovon ich aber nicht ausgehe, da der Fensterkontakt ja funktioniert).

Gruß PeMue

Ok, das wollte ich wissen - dann teste ich noch mal die Verkabelung - Strom, Ground und Reset funktioniert jedenfalls, das kann man erkennen, wenn man die Fuses lesen will oder ähnliches.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 28 Januar 2018, 18:43:26
Hallo,

Zitat
der Tag hat 24 Stunden

Wenn die nicht reichen kann man ja immer noch die Nacht dazu nehmen. ;D ;D

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 28 Januar 2018, 18:43:59
Danke, funktioniert soweit, aber sind die Register "msgRhsPosB" und "msgRhsPosA" auch nicht mehr enthalten?
Erschließt sich aus der Fehlermeldung: msgRhsPosB failed: supported register are cyclicInfoMsg expectAES pairCentral peerNeedsBurst sign transmDevTryMax transmitTryMaxWie ändere ich diese Register bzw. hab ich was übersehen?

Leider ist da noch ein Fehler im FHEM Homematic Code. Es fehlt die folgendene Zeile im HMConfig.pm

$culHmRegModel{"HM-SEC-RHS-2"}          = $culHmRegModel{"HM-SEC-RHS"};
Hatten wir bei #945 (https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg754234.html#msg754234) schon mal.

Ich hatte Martin schon mal deswegen angeschrieben, aber bisher keine Reaktion :-(
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 28 Januar 2018, 18:56:39
Hatten wir bei #945 (https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg754234.html#msg754234) schon mal.
Danke. Hatte ich gesehen, aber nicht auf mein Problem bezogen. Werde ich testen.

Gruß
Uwe


EDIT: Getestet. Funktioniert. Ich verstehe zwar noch nicht, wie genau das mit dem Lazy Config nun läuft, aber mit der herkömmlichen Methode konnte ich die Register ändern.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 28 Januar 2018, 19:56:47
EDIT: Getestet. Funktioniert. Ich verstehe zwar noch nicht, wie genau das mit dem Lazy Config nun läuft, aber mit der herkömmlichen Methode konnte ich die Register ändern.

Durch Lazy-Config brauchst Du den Config-Knopf beim Ändern von Registern nicht mehr drücken. Es reicht, eine Nachricht von Gerät zur Zentrale auszulösen. Die Zentrale signalisiert dan dem Gerät, dass noch Konfig-Nachrichten vorliegen und das Geräte signalisiert, der zentrale, dass es bereit ist, diese anzunehmen.

Für den Fenstergriff heisst das, dass es reicht, den Griff einemal zu drehen. Es muss also das Gerät nicht geöffnet werden.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 28 Januar 2018, 23:39:56
Hallo Leute,

hat vielleicht jemand noch ein paar Funkmodule cc1101 übrig? Danke im Voraus
VG eddie
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 29 Januar 2018, 06:54:25
Schau mal im Marktplatz ob noch welche da sind, sofern die passen...

https://forum.fhem.de/index.php/topic,83479.0.html

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 29 Januar 2018, 17:40:19
Durch Lazy-Config brauchst Du den Config-Knopf beim Ändern von Registern nicht mehr drücken. Es reicht, eine Nachricht von Gerät zur Zentrale auszulösen. Die Zentrale signalisiert dan dem Gerät, dass noch Konfig-Nachrichten vorliegen und das Geräte signalisiert, der zentrale, dass es bereit ist, diese anzunehmen.

Für den Fenstergriff heisst das, dass es reicht, den Griff einemal zu drehen. Es muss also das Gerät nicht geöffnet werden.
OK, Danke, werde ich mal testen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 30 Januar 2018, 13:54:34
Martin hat jetzt die Änderungen in das offizielle FHEM eingebaut. Soweit ich das jetzt sehe, sollte nun auch der alte "RHS" (ohne 2) Code mit LazyConfig funktionieren. Somit bräuchte kein Update eingespielt werden.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 30 Januar 2018, 17:02:16
Somit bräuchte kein Update eingespielt werden.
Sprich update von FHEM reicht aus? Oder muss ich die Firmware der Fensterkontakte aktualisieren?

Danke + Gruß

PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 30 Januar 2018, 19:56:50
Sprich update von FHEM reicht aus? Oder muss ich die Firmware der Fensterkontakte aktualisieren?

Update von FHEM sollte reichen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 31 Januar 2018, 15:49:49
Habe dir Firmware mal um ein Nachtlicht erweitert ;)

#SCHERZ, aber welches Filament nehmt ihr, das sich nicht so sehr von einem weißen Fensterrahmen abhebt?
Habe, bis auf das fluoreszierende, bisher Trijexx PLA weiß genutzt, aber pass passt überhaupt nicht.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: pc1246 am 31 Januar 2018, 16:25:45
@oli82
 :o :o :o :o
Das will ich! Kannst Du das auch in Abhaengigkeit von der Griffstellung anders einfaerben?
Duck und weg
 ;) ;) ;) ;)
Christoph
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 01 Februar 2018, 18:03:55
Hi,

ich hab es mittlerweile geschafft, einen Sensor auf die neue FW  (HM_SEC_RHS_201801222123) mit neuem Bootloader upzudaten. Irgendwie habe ich aber ein Problem, jetzt Register  (set regSet msgRhsPosA/msgRhsPosB/msgRhsPosC oder eventDlyTime) zu setzen. Ich bekomme immer ein Error und ein NACK Fehler - set getconfig geht aber fehlerfrei. Auch den Sensor näher zum CUL zu bewegen hat nix gebracht. Die anderen Sensoren (die haben noch die ältere HM_SEC_RHS_201705271601 FW ) haben das Problem nicht.

Fhem ist auf dem neuesten Stand (auch mit dem HMConfig.pm Update)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 01 Februar 2018, 18:24:51
Hallo,

hast Du den Sensor neu gepairt? Ich musste bei einem das Gerät löschen und neu anlegen.

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 01 Februar 2018, 18:26:29
Hallo,

hast Du den Sensor neu gepairt? Ich musste bei einem das Gerät löschen und neu anlegen.

Gruß Rolf

Nope - kann ich morgen mal versuchen. Ist im Kinderzimmer - da kann ich jetzt nicht mehr am Fenster rumhantieren  :o
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fanavity am 01 Februar 2018, 20:12:36
Hi,

ich habe gerade versucht den Bootloader zu flashen.

Ich habe einen Arduino NANO ISP-Programmer genommen.

Dort habe ich erfolgreich die ArduinoISP  firmware installiert.

Wenn ich nun folgendes in die Console eingebe:

avrdude -p m328p -P COM8 -c arduino -B 3 -U lfuse:w:0xE2:m -U hfuse:w:0xD0:m -U efuse:w:0x06:m -U lock:w:0x2F:m
Erhalt ich folgenden Fehler:

avrdude: stk500_getsync(): not in sync: resp=0x00

avrdude done.  Thank you.


Leider weiß ich nicht, was ich noch probieren soll. Hat jemand eine Idee?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 01 Februar 2018, 21:30:30
Hallo,

avrdude: stk500_getsync(): not in sync: resp=0x00

avrdude done.  Thank you.


Leider weiß ich nicht, was ich noch probieren soll. Hat jemand eine Idee?
kontrolliere nochmal Deine Verbindungen bzw. miss die Versorgungsspannung (am besten auf der Platine) nach, das könnte auf einen Kontaktierungsfehler schließen lassen.

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fanavity am 01 Februar 2018, 21:40:23
An der hm Platine liegen 3,27v an. Die Verbindungen sehen soweit gut aus.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 01 Februar 2018, 21:48:52
Hast Du den Programmer mal an einem anderen Arduino probiert? Einfach mal einen Sketch (Blink, o.ä.) über den ISP aufspielen (mit der Option -D, damit der Bootloader nicht gelöscht wird). Nicht, dass Du auf der falschen Seite suchtst und der Programmer funktioniert nicht so ganz wie gedacht ...

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fanavity am 02 Februar 2018, 06:26:03
Das kann ich heute Abend mal probieren. Mir ist nur noch nicht ganz klar was die Fehlermeldung genau aussagt. Findet er den Atmega der HM-Platine nicht oder findet er den Arduino ( ISP-Programmer ) nicht?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fanavity am 03 Februar 2018, 10:46:40
HeyLeute. Mir ist gerade aufgefallen, dass ich scheinbar Bauteil C6 vergessen und nicht mehr vorrätig habe. Kann es daran liegen, dass der Flashvorgang nicht funktioniert?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: tndx am 03 Februar 2018, 14:07:30
Zum Flashen reicht es aus C1, C2, C3 sowie R1 zu bestücken.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 05 Februar 2018, 09:50:08
Kleines Update von meiner Seite zum Thema Batterie Lebensdauer :
Heute Morgen hat mein allererster FDK eine Bat low Meldung abgesetzt. Inbetriebnahme war ca. am 1.07.2017,
bestückt mit einer billig Discounter CR2032 ( 4 Stück / 1 € ) und das Fenster wird min. 2x am Tag auf/zu gemacht.
Das sind jetzt zwar "nur" 7 Monate von meinen gehofften 12 aber vllt. lässt sich ja mit einer "guten" Batterie da noch mehr rausholen.

Das bringt mich auch gleich zu meiner Frage : Ich habe mir im Wiki mal den Schaltplan angesehen und muss gestehen ich kapiere nicht wie bei der Schaltung überhaupt die Batteriespannung (bzw. das low) ermittelt wird :(
Ich habe vor Jahren einen LaCrosse Sensor auf ATMega Basis gebaut und dort die Bat Spannung über einen recht hochohmigen Spannungsteiler ( 1M / 250K ) auf einen Analog Eingang geschaltet um die aktuelle Spannung zu ermitteln.
Im Schaltplan sehe ich aber eine derartige Variante nicht, also wie ermittelt die Software die eingestellten Grenzwerte ?
       
 
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 05 Februar 2018, 18:02:00
Das geht alles intern in der CPU.

https://jeelabs.org/2012/05/04/measuring-vcc-via-the-bandgap/ (https://jeelabs.org/2012/05/04/measuring-vcc-via-the-bandgap/)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 05 Februar 2018, 22:05:21
Hallo zusammen,

ich habe netterweise von ein paar Forenmitgliedern Platinen und ein paar Funkmodule erwerben können. Vielen Dank nochmal hierfür an die jenigen!

Die Platine ist bestückt und nun geht es an das Programmieren, Arduinos habe ich schon einge geflasht, aber nicht den Bootloader. Ich habe leider noch einen parallel ISP Adapter aber keine parallele Schnittstelle mehr. USB habe ich nur ein FTDI Adapter.

Ich habe aber hier ein Arduino Uno liegen und den kann man glaube ich auch als ISP Programmer verwenden. Das ArduinoISP Sketch ist geflasht. Nun geht es an die Verkabelung. Laut der Platine habe ich Mosi, pin frei, Reset, SCK, Miso. Muss ich die Batterie dann schon reinlegen oder muss ich vom Programmer die Versorgungsspannung irgendwo durchschleifen. Die VCC am ISP Stecker ist ja 5 Volt das heißt ich muss ja dann 3.3 V verwenden
Ich wäre für ein paar Tips sehr dankbar.
VG Eddie
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 05 Februar 2018, 23:17:59


avrdude -p m328p -P COM8 -c arduino -B 3 -U lfuse:w:0xE2:m -U hfuse:w:0xD0:m -U efuse:w:0x06:m -U lock:w:0x2F:m
Erhalt ich folgenden Fehler:

avrdude: stk500_getsync(): not in sync: resp=0x00

avrdude done.  Thank you.


OK ich bin nun ein Schritt weiter, Du mußt die Baudrate setzen damit der not in sync Fehler nicht kommt.
Es sollte dann so aussehen:
avrdude -p m328p -P com3 -c stk500v1 -b 19200 ....
Leider habe ich glaube mein Atmega geschrotett beim Fuses setzen.
Zumindest bekomme ich nun das hier:

avrdude: Device signature = 0x7c6487 avrdude: Expected signature for ATMEGA328P is 1E 95 0F avrdude: safemode: Verify error - unable to read lfuse properly. Programmer may not be reliable. avrdude: safemode: To protect your AVR the programming will be aborted avrdude done. Thank you.
Kann man den noch retten?

Danke
Gruß Eddie
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 06 Februar 2018, 10:16:36
Hallo Eddie,

welchen Atmega328 hast Du denn eingesetzt? Ich denke, Du hast Probleme mit der Kontaktierung.
Die Signatur  0x7c6487 ist völlig daneben  :o
Ich denke, der Prozessor sollte noch programmierbar sein.

Gruß PeMue

Edit:
Hier (http://www.avrfreaks.net/forum/device-signatures) sind gängige Signaturen von Atmel Chips aufgelistet.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 06 Februar 2018, 14:51:48
Das geht alles intern in der CPU.
THX 4 Info man lernt halt nie aus :)
Um nochmal beim Thema Batterie und Anzeige ok/low zurück zu kommen, wie ich schrieb meldete sich gestern Morgen der erste FDK mit low, am Nachmittag hatte er es sich wieder überlegt und wechselte beim betätigen zurück auf ok. Am Abend und heute Morgen folgte dann eine Wiederholung des Spiels. Ich kenne dieses Verhalten auch so von den MAX! Geräten.
( Ist ein Thema für https://forum.fhem.de/index.php/topic,82637.0.html )
Ich selbst habe HM noch nicht so lange das ich da schon mal Batterien wechseln musste, aber andere User vertreten die Meinung das HM Geräte ein einmal gesetztes low erst beim kompletten entfernen der Batterien wieder löschen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 06 Februar 2018, 21:24:21
Hallo PeMue,

ich habe den Atmega m328p au drauf.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 07 Februar 2018, 07:24:46
Hast du mal geprüft, ob der atmega richtig auf der platinenist? Trotz das ich schon min. 100St gelötet habe, ist das bei der ersten HM Platine auch passiert  ::)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 07 Februar 2018, 08:41:34
Hallo zusammen,

ich habe gestern bis Mitternacht noch einiges rumprobiert, und habe folgendes herausgefunden. Als ich zwei weitere Platinen ausprobiert habe haben beide bei einem Ausleseversuch die ID 0x000000 angezeigt. Das drei Platinen in folge nicht gehen wurde dann immer unwahrscheinlicher. Also habe ich die Verkabelung geändert. In der Arduino as ISP Doku steht drin dass man den ISP Sockel verwenden kann, mann muss nur lediglich auf die 5 und 3.3 V aufpassen, das habe ich zu Beginn auch gemacht. Man kann aber auch PIN 10,11,12, und 13 verwenden und das habe ich dann gestern versucht, und siehe da von den letzten beiden Platinen klappte sowohl Fuses setzten als auch den Bootloader zu flashen. (beide Platinen ohne Funkmodul) Nur bei der ersten Platine (mit Funkmodul)da nicht, ich habe alle Kabel nochmal neu angeklemmt, und das hat am Anfang auch etwas gut ausgesehen, ich konnte die ID Auslesen die Fuses setzten, aber beim Flashen der Firmware, da kam es noch bis 100 Prozent aber zum Schluss meldete avrdude dass die das lfuse geändert habe und ob ich das zurück ändern will. Und seit dem konnte ich kein einziges mal wieder die ID wieder richtig auslesen.
Ich muss mal den Atmega nochmal nachlöten.

Als ich dann in Bett ging, kam mir eine Iddee und das möchte ich Euch fragen, Das Funkmodul ist ja auch über ISP angesteuert, kann es vielleicht sein, dass das angelötete Funkmodul die Kommunikation stört?
Das interessante ist, jedesmal wenn ich die ID Auslese ist es eine Andere. Die ändert sich ständig, wäre der Atmega hinüber oder falsch geflasht, würde er doch dann gar keine melden, oder eine falsche aber dann immer die selbe.

Wie macht ihr das zu erst flashen dann das Modul drauf?

Fakt ist, ich habe dann ein neues Funkmodul auf die Platine gelötet, und dieses scheint nun zu gehen, ich konnte diesen mit der Homematic zentrale anlernen.
Habe nur noch nicht konfiguriert. Das muss ich heute noch machen.

Vielen Dank im Voraus
VG Eddie
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 07 Februar 2018, 08:46:13
Mei bin ich Depp .... :o

In der Wiki steht es schwarz auf weiß.
Zitat
Danach auf der Unterseite C1, C2, C3 sowie R1 bestücken. Auf der Oberseite R2, D1 (rot), R3, D2 (gelb), C6 und die beiden Taster bestücken.

Nach dem Flashen der Firmware das Radio (IC2) bzw. den Batteriehalter (BT1) bestücken. Als Antenne (ANT) wird ein Draht mit 72 mm Länge eingelötet.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Das kommt dabei raus wenn die Hände schneller sind als das Hirn.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 07 Februar 2018, 09:06:22
IMHO ist die Crux an der Sache die 10 Kontaktflächen, ich kämpfe da auch immer wieder beim ändern der FW ( nutze kein OTA da teilweise andere Sketche drauf müssen) I.d.R. muss ich die Stifte auf den Flächen mit Daumen und Zeigefinger während des gesamten Flash Vorgangs fest zusammen pressen. Ich hab es aber auch schon geschafft dabei zwei Stück so unabsichtlich zu verwurschteln das sie nicht mehr hoch kommen, d.h. vermutlich schlägt jetzt Brown Out zu oder aber sie wollen einen externen Quarz. Beim externen Quarz bekam ich einen Tipp mit einem Arduino ein Rechtecksignal zu erzeugen und auf das freie Pad  XTAL1 zu gehen. Ggf läuft er dann zwar langsam aber egal wenn sich wenigstens so die Fuse Bits wieder retten lassen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: tndx am 07 Februar 2018, 09:22:54
Mei bin ich Depp .... :o

In der Wiki steht es schwarz auf weiß.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Das kommt dabei raus wenn die Hände schneller sind als das Hirn.

Die Anleitung in Wiki macht zwar Sinn, da Du so so früh wie möglich Fehler feststellen und ggf. auch einfacher korrigieren kannst. Aber der Umkehrschluss "Wenn das Funkmodul drauf ist, geht es nicht mehr" gilt nicht. Ich habe zwar noch nicht beim FDGK dafür aber bei anderen ähnlichen Schltungen erfolgreich Bootloader geflasht, obwohl das Funkmodul drauf war. Deswegen tippe ich auch auf Kontaktierungsprobleme bei Dir, wie von Wzut beschrieben.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 07 Februar 2018, 11:46:41
Wie macht ihr das zu erst flashen dann das Modul drauf?
Du kannst auf jeden Fall mit aufgesetztem Funkmodul den Atmega flashen. Das ist auf keinen Fall der Fehler.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 07 Februar 2018, 11:57:36
Ok, schade! Für mich wäre das eine logische Erklärung warum das fehlschlägt, aber gut zu wissen, dass es mit dem Funkmodul auch geht. Dann muss ich nochmal ran.
Ich danke Euch!
Gruß Eddie
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 07 Februar 2018, 16:55:23
Die Anleitung in Wiki macht zwar Sinn, da Du so so früh wie möglich Fehler feststellen und ggf. auch einfacher korrigieren kannst.
Genau das war der Plan dahinter.

Für mich wäre das eine logische Erklärung warum das fehlschlägt ...
Wenn das Funkmodul mit drauf ist schlagen höhere Übergangswiderstände bei der Kontaktierung des AVR Programmers eher zu Buche, da durch das Funkmodul zusätzliche (niederohmigere) Widerstände parallel zum Programmer angeschlossen sind.

Ich mach' mal ein Bild von meiner Verkabelung, die ist m.E. deutlich robuster (Flachbandkabel mit angelöteter Stiftleiste, die etwas zusammengebogen ist) als die umgedrehte Steckerwanne.

Gruß PeMue

Edit:
Anbei noch das versprochene Bild. Allerdings ist eine Leiterplattendicke <1,6 mm diesbezüglich eher kontraproduktiv ...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 07 Februar 2018, 23:09:40
Hallo zusammen, mein erster Sensor ist verbaut und lebt!!!!!  ;D /fehlen nur noch 14/
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 08 Februar 2018, 07:25:15
Allerdings ist eine Leiterplattendicke <1,6 mm diesbezüglich eher kontraproduktiv ...
Meine "Vorrichtung" schaut ähnlich aus :) Aber sobald das Funkmodul drauf ist muss ich mit recht spitzen Fingern nachdrücken.
Ich hatte vor Jahren mal einen Testclip für ICs finde den nur nicht mehr - das Ding war eine Art überdimensonale Wäscheklammer mit Stiften im 2,54 mm Raster.
Kennt jemand sowas ? Oder in Zeiten des 3D Drucks : Es gibt doch diese schön kräftigen Metallklammern um Papiere zusammen zu halten, da fehlen nur noch zwei Kunststoffbacken mit je 5 Kontakten :) 
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 08 Februar 2018, 08:18:21
Meine "Vorrichtung" schaut ähnlich aus :) Aber sobald das Funkmodul drauf ist muss ich mit recht spitzen Fingern nachdrücken.
Ich hatte vor Jahren mal einen Testclip für ICs finde den nur nicht mehr - das Ding war eine Art überdimensonale Wäscheklammer mit Stiften im 2,54 mm Raster.
Kennt jemand sowas ? Oder in Zeiten des 3D Drucks : Es gibt doch diese schön kräftigen Metallklammern um Papiere zusammen zu halten, da fehlen nur noch zwei Kunststoffbacken mit je 5 Kontakten :)
Hab mir das hier jetzt mal bestellt. Da muss dann aber noch jeder zweite Kontakt raus.
https://m.de.aliexpress.com/item/32727761996.html?pid=808_0003_0101&spm=a2g0n.search-amp.list.32727761996 (https://m.de.aliexpress.com/item/32727761996.html?pid=808_0003_0101&spm=a2g0n.search-amp.list.32727761996)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 08 Februar 2018, 08:56:47
Hallo zusammen,

eine Frage habe ich trotzdem noch. Ich habe das makeota von der Wiki verwendet, aber das ist ist noch die "HM-Sec-RHS" Firmware und nicht die "HM-Sec-RHS-2"
Ist im Forum auf Seite 63 https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg753927.html#msg753927 (http://Seite 63 https://forum.fhem.de/index.php/topic,71413.msg753927.html#msg753927) der aktuelleste Stand?

Danke
Gruß Eddie
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 08 Februar 2018, 09:04:07
Hallo,

ich habe mir dieses Teil auch geholt aber die Federkraft ist bei dünnen Leiterplatten zu gering und auf Grund der Länge verrutscht es auch schnell. Ich habe das aufgegeben.

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: tndx am 08 Februar 2018, 09:43:51
ich habe mir dieses Teil auch geholt aber die Federkraft ist bei dünnen Leiterplatten zu gering und auf Grund der Länge verrutscht es auch schnell. Ich habe das aufgegeben.

Wenn man an die Kontakte noch Pins anlöten könnte und die noch weiter nach innen biegen würde, müsste das die Federkraft wieder erhöhen und wäre ein Vorteil gegenüber der "Aufschiebelösung", die immer entweder zu locker (=Kontaktierungsprobleme) oder zu stramm (=beschädigt die Kontakte) ist.

@rvideobaer: Kann man denn die Kontakte zerstörungsfrei ausbauen?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: rvideobaer am 08 Februar 2018, 09:50:52
Hallo,

ja, die lassen sich einfach herausziehen.

Gruß Rolf
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 08 Februar 2018, 10:13:22
Moin,

um diesen Kontaktproblemen zukünftig aus dem Weg zu gehen, möchte ich nochmal für spätere Platinenrevisionen diese Steckbuchsen empfehlen. Die habe ich seit Jahren bei allen Projekten im Einsatz, bei denen ein SMD-ISP-Anschluß nötig ist.

Buchse:https://www.reichelt.de/Molex-Vielfachsteckverbinder/MOLEX-532610671/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=7981&ARTICLE=186229&START=0&OFFSET=16& (https://www.reichelt.de/Molex-Vielfachsteckverbinder/MOLEX-532610671/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=7981&ARTICLE=186229&START=0&OFFSET=16&)
Crimpkontakt:https://www.reichelt.de/Molex-Vielfachsteckverbinder/MOLEX-500798100/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=7981&ARTICLE=186235&START=0&OFFSET=16& (https://www.reichelt.de/Molex-Vielfachsteckverbinder/MOLEX-500798100/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=7981&ARTICLE=186235&START=0&OFFSET=16&)
Steckergehäuse:https://www.reichelt.de/Molex-Vielfachsteckverbinder/MOLEX-510210600/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=7981&ARTICLE=186201&START=0&OFFSET=16& (https://www.reichelt.de/Molex-Vielfachsteckverbinder/MOLEX-510210600/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=7981&ARTICLE=186201&START=0&OFFSET=16&)

Wie das auf der Platine aussehen kann, sieht man hier. Der Platz für die Buchse ist bestimmt vorhanden. Nachteil ist, dass jeder, der den Atmega brennen möchte, einen Stecker benötigt. Aber so hättet ihr einen standardisierten Stecker und nicht wie jetzt eine improvisierte Bastellösung.

Gruß
Uwe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Per am 08 Februar 2018, 11:56:13
Ein einfache Stiftleiste (https://www.conrad.de/de/stiftleiste-standard-anzahl-reihen-1-polzahl-je-reihe-36-mpe-garry-087-1-036-0-s-xs0-1260-1-st-734193.html) reicht doch da. Die Programmer, die es für kleines Geld im Land des umgefallenen Reissackes gibt, haben doch auch nur die dafür passenden Buchsen.
Und wenn es wirklich eng wird, gibt es diese Stiftleisten in "eng" und/oder "kurz".

Wer Angst vor Kurzschlüssen hat, tauscht und macht ne Buchsenleiste dran. Mittels einer Steckerleiste als Adapter (sonst sind die Pins am Programmer offen) ist man auch wieder sicher und kompatibel.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: UweH am 08 Februar 2018, 12:39:29
Ein einfache Stiftleiste (https://www.conrad.de/de/stiftleiste-standard-anzahl-reihen-1-polzahl-je-reihe-36-mpe-garry-087-1-036-0-s-xs0-1260-1-st-734193.html) reicht doch da.
Wenn Platz ist, sicher. Und wenn Platz ist, nimmt man 6-polige oder 10-polige Wannenstecker mit Atmel-ISP-Standardbelegung. Damit jeder mit jedem Programmer drauf zugreifen kann. Aber hier ist kein Platz...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 08 Februar 2018, 21:39:07
Hallo,

ich habe bei meiner mapleCUx Platine eine 6-polige Stiftleiste im 1,27 mm Raster, das ist schön klein, gibt aber sicher Kontakt.

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 08 Februar 2018, 21:55:55
Kerl, lass Dich nicht so hängen, der Tag hat 24 Stunden und es gibt ne menge Kaffee auf dieser Welt.  ;D ;D
Nicht quengeln, sondern das Wiki (https://wiki.fhem.de/wiki/HomeMatic_Fenster-Drehgriffkontakt_Community-Nachbau) querlesen, ob alles soweit passt  8) 8) 8)
Btw. Kaffee ist mittlerweile alle  ;D

Welche openSCAD Version ist denn gerade aktuell? Sollte ich die auch noch verlinken?

Gruß PeMue

Edit:
@papa: Wenn ich das richtig verstanden habe, emuliert die neue Firmware einen HM-Sec-RHS-2 (https://everhome.de/HM-Sec-RHS-2-funk-drehgriffkontakt) (ID=00C3), der seitens eq3 lazy config kann. Wenn man die ursprüngliche Firmware drauf hat, emuliert diese einen HM-Sec-RHS (https://www.elv.de/homematic-funk-fenster-drehgriffkontakt-1.html) (ID=0030), der seitens eq3 lazy config nicht kann, mit dem Update von FHEM aber das ebenfalls kann. Daher auch der neue Bootloader mit der neuen Kennung. Korrekt?
Wenn ja, würde ich das Wiki entsprechend aktualisieren.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 09 Februar 2018, 19:42:48
@papa: Wenn ich das richtig verstanden habe, emuliert die neue Firmware einen HM-Sec-RHS-2 (https://everhome.de/HM-Sec-RHS-2-funk-drehgriffkontakt) (ID=00C3), der seitens eq3 lazy config kann. Wenn man die ursprüngliche Firmware drauf hat, emuliert diese einen HM-Sec-RHS (https://www.elv.de/homematic-funk-fenster-drehgriffkontakt-1.html) (ID=0030), der seitens eq3 lazy config nicht kann, mit dem Update von FHEM aber das ebenfalls kann. Daher auch der neue Bootloader mit der neuen Kennung. Korrekt?
Wenn ja, würde ich das Wiki entsprechend aktualisieren.

Die Firmware ist für beide gleich. Allerdings kann offiziell nur der RHS-2 Lazy Config. FHEM macht es mit der derzeitigen Konfiguration aber auch für den RHS. Da die CCU aber wahrscheinlich nur beim RHS-2 Lazy Config macht, ist im Master jetzt 00C3 im Bootloader eingestellt.
Vielleicht muss ich mal nen extra Branch machen, auf den dann gelinkt werden kann. Dort könnte dann auch das fertig gebaute Hex und EQ3 File liegen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 10 Februar 2018, 13:01:39
Hallo papa,

Soweit ich das jetzt sehe, sollte nun auch der alte "RHS" (ohne 2) Code mit LazyConfig funktionieren. Somit bräuchte kein Update eingespielt werden.

Die Firmware ist für beide gleich.
jetzt bin ich etwas verwirrt  :o

Anfangs dachte ich, ich bräuchte nur FHEM zu aktualisieren, dann kann der Sensor lazy config.

Mittlerweile meine ich, dass man man die ältere Firmware (https://forum.fhem.de/index.php?action=dlattach;topic=71413.0;attach=91779) durch die aus Deinem Post auf S. 63 (https://forum.fhem.de/index.php?action=dlattach;topic=71413.0;attach=94542) per OTA aktualisieren muss (bzw. FHEM auf aktuellen Stand haben muss), dann wird der Sensor als HM-Sec-RHS erkannt und kann (zumindest in FHEM) lazy config. Wenn man originale Hardware von eQ3 verwendet, sollte man den Bootloader tauschen, damit der Sensor als HM-Sec-RHS-2 erkannt wird.
Insofern ist das Wiki noch falsch, weil ich für HM-Sec-RHS auf die ältere Firmware verlinkt habe.

Passt das soweit?

Danke + Gruß

PeMue

PS: Kriegst Du irgendwie noch ein Register mit rein, das die "Unter"-Version der Firmware oder das Datum speichern kann? Die Versionsverwaltung ist ziemlich undurchsichtig  ???
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 11 Februar 2018, 21:53:57
Anfangs dachte ich, ich bräuchte nur FHEM zu aktualisieren, dann kann der Sensor lazy config.

Mittlerweile meine ich, dass man man die ältere Firmware (https://forum.fhem.de/index.php?action=dlattach;topic=71413.0;attach=91779) durch die aus Deinem Post auf S. 63 (https://forum.fhem.de/index.php?action=dlattach;topic=71413.0;attach=94542) per OTA aktualisieren muss (bzw. FHEM auf aktuellen Stand haben muss), dann wird der Sensor als HM-Sec-RHS erkannt und kann (zumindest in FHEM) lazy config. Wenn man originale Hardware von eQ3 verwendet, sollte man den Bootloader tauschen, damit der Sensor als HM-Sec-RHS-2 erkannt wird.
Insofern ist das Wiki noch falsch, weil ich für HM-Sec-RHS auf die ältere Firmware verlinkt habe.

Passt das soweit?

Ja - das passt. Die neueste Firmware schadet ja nicht. Ich mach mal ein Firmwares-Git und spiele dort die aktuelle Version ein. Das können wir dann im Wiki linken. Damit bleit dann der Link immer gleich.

PS: Kriegst Du irgendwie noch ein Register mit rein, das die "Unter"-Version der Firmware oder das Datum speichern kann? Die Versionsverwaltung ist ziemlich undurchsichtig  ???

Das kann ich machen - aber es wird sich nicht so einfach abfragen lassen, da ja das Register nicht offiziell bekannt ist.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 12 Februar 2018, 15:17:24
Ja - das passt.
Wiki ist entsprechend aktualisiert.

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 13 Februar 2018, 00:56:20
Hallo zusammen,

ich habe meinen ersten DGK ca. 2 Tage im Einsatz und als ich voller Stolz meiner Frau dieses Wunder vorführen wollte, stellte ich fest dass nichts mehr geht. Die Batterie war komplett leer. Einsatzdauer ca. 48 Stunden.
Naja neue Batterie rein, gleiches wieder heute nach ca 2 Tagen den Griff gedreht die LED ging nur kurz an und das wars dann, die Batterie wieder leer.
Ich verstehe gerade nicht warum, habt Ihr ein Tipp für mich?
Bei mir steht in der geschlossen Position der Magnet bei einem Reedkontakt ist das so korrekt, oder zeiht der Atmega dann permanen Strom sollte im Ruhezustand der Magnet nicht besser in der Zwischen Position sein?
Danke
VG Eddie
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 13 Februar 2018, 02:58:30
Die Batterie war komplett leer. Einsatzdauer ca. 48 Stunden.
Naja neue Batterie rein, gleiches wieder heute nach ca 2 Tagen den Griff gedreht die LED ging nur kurz an und das wars dann, die Batterie wieder leer.
Ich verstehe gerade nicht warum, habt Ihr ein Tipp für mich?

Spontan fallen mir 4 mögliche Ursachen ein:

1. schlechte Funkverbindung und der FDGK versucht permanent Daten zu senden. (der RSSI-Wert ist größer 80)
2. schlechte Verbindung an den Batteriepolen was dazu führt, dass der FDGK andauernd einen Neustart durchführt (im Log tauchen Unmengen von Daten des FDGK auf)
3. minderwertige Batterie (normalerweise haben solche Batterien eine Kapazität von rund 220 mAh)
4. Falsch gelötete Platine, zum Beispiel einen x-beliebigen Kondensator mit einem 1k Widerstand vertauscht, das Teil würde wohl funktionieren aber nach 2 Tagen den Betrieb einstellen (mal den Widerstandswert zwischen GND und VCC ohne Batterie messen)

Zitat
Bei mir steht in der geschlossen Position der Magnet bei einem Reedkontakt ist das so korrekt, oder zeiht der Atmega dann permanen Strom sollte im Ruhezustand der Magnet nicht besser in der Zwischen Position sein?

zu 1. ja, zu 2. nein zu 3. hätte Vor- und Nachteile

VG

joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 13 Februar 2018, 12:14:59
Spontan fallen mir 4 mögliche Ursachen ein:
1. schlechte Funkverbindung und der FDGK versucht permanent Daten zu senden. (der RSSI-Wert ist größer 80)
2. schlechte Verbindung an den Batteriepolen was dazu führt, dass der FDGK andauernd einen Neustart durchführt (im Log tauchen Unmengen von Daten des FDGK auf)
3. minderwertige Batterie (normalerweise haben solche Batterien eine Kapazität von rund 220 mAh)
4. Falsch gelötete Platine, zum Beispiel einen x-beliebigen Kondensator mit einem 1k Widerstand vertauscht, das Teil würde wohl funktionieren aber nach 2 Tagen den Betrieb einstellen (mal den Widerstandswert zwischen GND und VCC ohne Batterie messen)

Hallo Joshi2009,
danke für deine Tipps!

Die Verbindung würde ich fast ausschließen denn das Fenster ist ca. 2 Meter Luftlinie vom HM LAN Adapter entfernt, direkte Sicht ohne irgendetwas dazwischen.
für die Batterie möchte ich meine Hand nicht ins Feuer legen, denn es ist zwar eine Grundig aber ist schon so ein Billigset mit 4 oder 5  Stück im Pack gewesen. Welche würdest Du empfehlen?
Kontakte, hmm ich weiß nicht, die Batterie sitzt schon sehr fest und geht auch relativ schwer rein, also der Druck der Kontakte auf die Batterie ist schon stark, ob das die Leitfähigkeit verbessert weiß ich nicht. Kann man das irgendwie messen?
Die Platine werde ich mal checken, aber ich denke dass hier eher alles richtig sein sollte.

Danke VG Eddie
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 13 Februar 2018, 13:34:24
Hallo Eddie,

Kann man das irgendwie messen?
miss einfach mal die Spannung der Batterie vor dem Einbau, dann baust Du die Batterie ein und misst an GND bzw. 3,3 V auf der Platine. Wenn die Differenz zu groß ist, hast Du ggf. Kontaktprobleme.

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 15 Februar 2018, 13:20:44
Hi.
Habe gestern einen weiteren Sensor in Betrieb genommen und ein seltsames Verhalten.
Zum Einen meldet der Sensor, er wäre mit 5C7F49 gepairt.
Ändern kann ich das nicht und auch keine Register setzen.
Im Log sieht das dann wie folgt aus:
2018-02-14_21:06:32 HM_0CA345 trigDst_5C7F49: noConfig
2018-02-14_21:06:32 HM_0CA345 trigger_cnt: 10
2018-02-14_21:06:40 HM_0CA345 Activity: alive
2018-02-14_21:06:40 HM_0CA345 D-firmware: 2.2
2018-02-14_21:06:40 HM_0CA345 D-serialNr: NTMV0C2BUW
2018-02-14_21:06:41 HM_0CA345 R-cyclicInfoMsg: on
2018-02-14_21:06:41 HM_0CA345 R-pairCentral: 0x5C7F49
2018-02-14_21:06:41 HM_0CA345 R-eventDlyTime: 0 s
2018-02-14_21:06:41 HM_0CA345 R-sign: on
2018-02-15_10:08:11 HM_0CA345 battery: ok
2018-02-15_10:08:11 HM_0CA345 contact: open (to 5C7F49)
2018-02-15_10:08:11 HM_0CA345 open
2018-02-15_10:08:11 HM_0CA345 trigDst_5C7F49: noConfig
2018-02-15_10:08:11 HM_0CA345 trigger_cnt: 11
2018-02-15_10:08:22 HM_0CA345 battery: ok
2018-02-15_10:08:22 HM_0CA345 contact: closed (to 5C7F49)
2018-02-15_10:08:22 HM_0CA345 closed
2018-02-15_10:08:22 HM_0CA345 trigDst_5C7F49: noConfig
2018-02-15_10:08:22 HM_0CA345 trigger_cnt: 12
Der Fhem Log meldet mir bei Setzen von Registern:
2018.02.14 21:02:29 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
2018.02.14 21:02:29 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
2018.02.14 21:02:37 5: CUL_HM HM_0CA345 protEvent:CMDs_processing... pending:2
2018.02.14 21:02:37 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
2018.02.14 21:02:38 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
2018.02.14 21:02:38 5: CUL_HM HM_0CA345 protEvent:CMDs_processing... pending:1
2018.02.14 21:02:38 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
2018.02.14 21:02:38 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
2018.02.14 21:02:38 5: CUL_HM HM_0CA345 protEvent:CMDs_processing... pending:0
2018.02.14 21:02:38 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
2018.02.14 21:02:38 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
2018.02.14 21:02:39 5: CUL_HM HM_0CA345 protEvent:CMDs_done
2018.02.14 21:02:39 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
Zwei andere Sensoren funktionieren ohne Probleme mit der gleichen Software (jedoch andere ID)
Danke für die Hilfe
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 15 Februar 2018, 18:57:44
Hi.
Habe gestern einen weiteren Sensor in Betrieb genommen und ein seltsames Verhalten.
Zum Einen meldet der Sensor, er wäre mit 5C7F49 gepairt.
Ändern kann ich das nicht und auch keine Register setzen.
Im Log sieht das dann wie folgt aus:
2018-02-14_21:06:32 HM_0CA345 trigDst_5C7F49: noConfig
2018-02-14_21:06:32 HM_0CA345 trigger_cnt: 10
2018-02-14_21:06:40 HM_0CA345 Activity: alive
2018-02-14_21:06:40 HM_0CA345 D-firmware: 2.2
2018-02-14_21:06:40 HM_0CA345 D-serialNr: NTMV0C2BUW
2018-02-14_21:06:41 HM_0CA345 R-cyclicInfoMsg: on
2018-02-14_21:06:41 HM_0CA345 R-pairCentral: 0x5C7F49
2018-02-14_21:06:41 HM_0CA345 R-eventDlyTime: 0 s
2018-02-14_21:06:41 HM_0CA345 R-sign: on
2018-02-15_10:08:11 HM_0CA345 battery: ok
2018-02-15_10:08:11 HM_0CA345 contact: open (to 5C7F49)
2018-02-15_10:08:11 HM_0CA345 open
2018-02-15_10:08:11 HM_0CA345 trigDst_5C7F49: noConfig
2018-02-15_10:08:11 HM_0CA345 trigger_cnt: 11
2018-02-15_10:08:22 HM_0CA345 battery: ok
2018-02-15_10:08:22 HM_0CA345 contact: closed (to 5C7F49)
2018-02-15_10:08:22 HM_0CA345 closed
2018-02-15_10:08:22 HM_0CA345 trigDst_5C7F49: noConfig
2018-02-15_10:08:22 HM_0CA345 trigger_cnt: 12
Der Fhem Log meldet mir bei Setzen von Registern:
2018.02.14 21:02:29 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
2018.02.14 21:02:29 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
2018.02.14 21:02:37 5: CUL_HM HM_0CA345 protEvent:CMDs_processing... pending:2
2018.02.14 21:02:37 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
2018.02.14 21:02:38 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
2018.02.14 21:02:38 5: CUL_HM HM_0CA345 protEvent:CMDs_processing... pending:1
2018.02.14 21:02:38 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
2018.02.14 21:02:38 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
2018.02.14 21:02:38 5: CUL_HM HM_0CA345 protEvent:CMDs_processing... pending:0
2018.02.14 21:02:38 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
2018.02.14 21:02:38 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
2018.02.14 21:02:39 5: CUL_HM HM_0CA345 protEvent:CMDs_done
2018.02.14 21:02:39 4: CUL_HM HM_0CA345 dupe: dont process
Zwei andere Sensoren funktionieren ohne Probleme mit der gleichen Software (jedoch andere ID)
Danke für die Hilfe
Mach mal nen Reset - ca 6 Sekunden der Konfig-Taster drücken. Dann neu pairen
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 17 Februar 2018, 10:45:50
Der Sensor läuft wieder.
Ich musste aber neben dem Reset auch ein andere IO device nehmen. Wie es aussieht, macht mein HM LAN Probleme.
Danke!
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fanavity am 18 Februar 2018, 17:16:07
Guten Tag, ich habe da mal zwei fragen.

1. mein erster Sensor war problemlos in betrieb, doch nach wenigen Tagen zeigte der Sensor nur noch geöffnet und geschlossen. Also habe ich den Sensor nochmal demontiert und habe festgestellt, das einer der reedkontakte plötzlich immer geschlossen ist. Hat jemand eine ähnliches beobachtet oder habe ich einfach nur Pech  gehabt ? Habe mir nochmal welche bestellt, habe aber nun Angst diese ständig täuschen zu müssen.

2. ursprünglich wollte mir mein Arbeitskollege meine restlichen 14 Gehäuse drucken, doch sein Drucker ist nun defekt und er wird ihn in absehbarer Zeit nicht reparieren. Daher suche ich jemanden, der mir die Gehäuse drucken könnte.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Papaloewe am 18 Februar 2018, 17:27:42
Zitat
1. mein erster Sensor war problemlos in betrieb, doch nach wenigen Tagen zeigte der Sensor nur noch geöffnet und geschlossen. Also habe ich den Sensor nochmal demontiert und habe festgestellt, das einer der reedkontakte plötzlich immer geschlossen ist. Hat jemand eine ähnliches beobachtet oder habe ich einfach nur Pech  gehabt ? Habe mir nochmal welche bestellt, habe aber nun Angst diese ständig täuschen zu müssen.

Das kann ich leider auch so bestätigen. Die Lösung mit den Reedschaltern ist nicht optimal, oder die Qualität derer stimmt nicht.
Kennt jemand eine empfelenswerten Lieferanten/Hersteller?

Ich musste auch zweimal welche an meinem Test-Fenstergriff tauschen. Viele der neuen Reed's sind auch schon aus der Tüte dauernd geschlossen  >:(

Thomas
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 18 Februar 2018, 17:34:10
war nicht angedacht das ganze mal mit Hallsensoren zu probieren? Hat das mittlerweile mal jemand ausgetestet?

VG

joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 18 Februar 2018, 19:15:05
Ich warte auch ganz gespannt auf papas Getriebe oder Zahnstangenversion :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fanavity am 18 Februar 2018, 19:37:26
Wären denn für die o.g.  Versionen auch neue Boards notwendig oder bleibt da alles wie es ist ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 18 Februar 2018, 19:39:36
Wären denn für die o.g.  Versionen auch neue Boards notwendig oder bleibt da alles wie es ist ?
Da braucht's neue Leiterplatten dafür  ;) Ich hoffe nur, dass nicht alle auf die anderen warten  :o

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Fanavity am 18 Februar 2018, 20:31:25
Dann  überlege ich noch, ob ich die restlichen 14 fensterkontakte noch mit Reed baue oder warte, bis es ein anderes Layout mit zb einem hallsensor gibt. Ich lese hier mal weiter mit :)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 18 Februar 2018, 21:05:59
Ich warte auch ganz gespannt auf papas Getriebe oder Zahnstangenversion :)

Die Chinesen feiern Neujahr und meine TLE4913 sind noch irgendwo unterwegs ....
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: micky0867 am 19 Februar 2018, 07:09:43
Hallo,

wie ist denn die praktische Erfahrung mit dem TLV61224?
Lt. Datenblatt braucht er 5-μA Ruhestrom.
Hat mal jemand den Ruhestrom mit/ohne Stepup gemessen?

Und hat jemand eine gute Bezugsquelle?

Micky

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: oli82 am 19 Februar 2018, 09:40:48
Und hat jemand eine gute Bezugsquelle?
Den Kannst du bei TI sampeln: http://www.ti.com/product/TLV61224/samplebuy
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 19 Februar 2018, 09:48:36
Den Kannst du bei TI sampeln: http://www.ti.com/product/TLV61224/samplebuy

Oder beim freundlichen Chinesen https://de.aliexpress.com/item/AD364SD/32636036886.html (https://de.aliexpress.com/item/AD364SD/32636036886.html)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Coyote999 am 27 Februar 2018, 23:25:09
Hallo zusammen,

kurze frage.

Ist es möglich die Firmware so anzupassen das man sie auch auf einen HmIP-SRH https://www.elv.de/elv-homematic-ip-fenstergriffsensor-hmip-srh-arr-bausatz.html (https://www.elv.de/elv-homematic-ip-fenstergriffsensor-hmip-srh-arr-bausatz.html) Flashen kann?
Damit ich ihn mit einen HM-CC-RT-DN direkt verknüpfen kann?

Besten dank.

grüße
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 28 Februar 2018, 09:53:58
Soweit ich weiss, sind die HM-IP Geräte mit einem EFM32 ausgerüstet. Dafür gibt es keine Arduino-Umgebung und somit auch keine alternative Firmware.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Coyote999 am 02 März 2018, 23:13:23
Soweit ich weiss, sind die HM-IP Geräte mit einem EFM32 ausgerüstet. Dafür gibt es keine Arduino-Umgebung und somit auch keine alternative Firmware.

schade,
aber danke für die antwort.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 06 März 2018, 18:08:06
Hi,

da wir die Sensoren auch im Schlafzimmer haben, wollte ich die LED abschalten.  Geht das nicht, wenn man die Sensoren nur über die CCU2 angelernt hat und die LED Zeit dort auf 0 stellt?

In Fhem habe ich die Sensoren dann als HMCCUDEV Device (darüber kann ich aber kein reg set logischerweise machen)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 06 März 2018, 19:57:24
da wir die Sensoren auch im Schlafzimmer haben, wollte ich die LED abschalten.  Geht das nicht, wenn man die Sensoren nur über die CCU2 angelernt hat und die LED Zeit dort auf 0 stellt?

In Fhem habe ich die Sensoren dann als HMCCUDEV Device (darüber kann ich aber kein reg set logischerweise machen)

Die LED Zeit wirkt nur auf doe ANzeige, dass eine Änderung erkannt wurde. Der eigentliche Sendevorgang wird aber weiterhin mit den LEDs angezeigt. Wenn Du z.B. eine Verzögerung von 5 Sekunden hast, sieht Du dann nur das Senden nach 5 Sekunden. Ganz abschalten ist nicht eingebaut. LEDs aus löten  ;D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 06 März 2018, 20:18:49
Die LED Zeit wirkt nur auf doe ANzeige, dass eine Änderung erkannt wurde. Der eigentliche Sendevorgang wird aber weiterhin mit den LEDs angezeigt. Wenn Du z.B. eine Verzögerung von 5 Sekunden hast, sieht Du dann nur das Senden nach 5 Sekunden. Ganz abschalten ist nicht eingebaut. LEDs aus löten  ;D

Ach verstehe :-) Ich klebe sie lieber ab -  eigentlich sind sie ja sehr nützlich, nur die Disko nachts, wenn die Frau die Fenster öffnet, irritiert manchmal :-)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 10 März 2018, 21:24:09
Nabend,

kurze Frage ich habe mir eben ein paar Platinchen gelötet und wollte die Lazy Config Firmware Flashen aber das was dieses HTML Tool ausspuckt mag Atmel Studio nicht weil das Format angeblich nicht stimmt.

Muss ich da noch irgend was beachten? Hab es mit Firefox und Chrom probiert.

UPDATE: Kann es sein, dass die Checksumme nicht stimmt am ende des Hex ?!?

Mhhh ok also das liegt wohl am Atmel Studio 7, ka was da los ist.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 21 März 2018, 09:00:15
Ich möchte hier mal noch kurz ein alternatives Design vorstellen. Es kombiniert einen Fensterkontakt mit dem Drehgriffkontakt. Somit wird das Fenster auch als offen erkannt, wenn der Drehgriff auf geschlossen steht, aber das Fenster auf ist.
Falls Interesse besteht, kann ich das Platinenlayout, die Firmware und die 3D Files gerne zur Verfügung stellen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Franz Tenbrock am 21 März 2018, 09:57:42
ich hab das damals so gelöst, ich überwache den schließkontakt und nur wenn der Bolzen weit genug gefahren ist, wird geschlossen gemeldet.
Viele Wege führen nach Rom
https://forum.fhem.de/index.php/topic,36820.msg290913.html#msg290913
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Wzut am 21 März 2018, 10:44:45
@papa, also dein Design mit den Zahnrädern hat mir bis jetzt am Besten gefallen :)
Den Ansatz mit der neuen Platine die auch gleich die Reedkontakte aufnimmt finde ich sehr gut.
Das wäre eine tolle Lösung für den bisherigen FDK, d.h. eine lange schmale Platine die komplett ins Grundgehäuse eingelegt wird.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 21 März 2018, 16:43:01
Hallo papa,

ich wäre Dir sehr dankbar für die Pläne. Das war genau das was ich mir gewünscht habe. Bringt man softwaretechnisch noch einen 4 Reedkontakt hin?

VG Eddie
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 21 März 2018, 21:15:47
@papa, also dein Design mit den Zahnrädern hat mir bis jetzt am Besten gefallen :)

Ja, ja  :)
Wenn mal Zeit ist, probiere ich die Magnetsensoren auch mal aus.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 21 März 2018, 22:05:13
ich wäre Dir sehr dankbar für die Pläne. Das war genau das was ich mir gewünscht habe. Bringt man softwaretechnisch noch einen 4 Reedkontakt hin?

Das sollte gehen - was soll der 4. Reed machen ?

Ich habe im GitHub den Source aktualisiert und hier die Gerber, FreeCad und OTA Files angehängt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 23 März 2018, 06:46:36
Es kombiniert einen Fensterkontakt mit dem Drehgriffkontakt. Somit wird das Fenster auch als offen erkannt, wenn der Drehgriff auf geschlossen steht, aber das Fenster auf ist.

Das darf doch gar nicht gehen ;-) Was habt ihr denn für Fenster? Da muss eigentlich immer erst eine Sperre gelöst werden welche es erst ermöglicht das fenster zu schließen wenn es auch im Rahmen ist.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Franz Tenbrock am 23 März 2018, 12:02:09
die meistne Fenster werden wohl schon etwas älter sein,
Alle Fenster die ich bei der Arbeit oder zuhause habe können auch im offenen Zustand geschlossen werden.

Gerade neue eingebaut, bei denen geht das nicht

Also durchaus sinnvoll
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 23 März 2018, 13:24:29
Echt, naja also meine sind 97, da geht es schon nicht mehr ;-) Und die müssten eigentlich mal wieder raus weil durchgegammelt ;-)

Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: gloob am 23 April 2018, 14:53:21
Was ist denn der Unterschied zwischen der HM-ID und der HM-Serial.

Kann ich die HM-ID auch in die HM-Serial einfügen?

HM-ID:
555000
HM-Serial:
ABCD555000
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 23 April 2018, 16:17:37
Na die HM-ID ist die Adresse jedes HM Gerätes. Und die Seriennummer ist nur eine Seriennummer, die wird glaube rein für die Kommunikation nicht weiter benutzt. Beides natürlich einmalig. Es sei denn du hast mehrerer HM-LAN/CCUs/etc. dann haben die in der Regel dieselbe HM-ID wenn damit die Abdeckung verbessern willst. Ist aber kein muss.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: gloob am 23 April 2018, 17:45:10
Okay. Dann mach ich es einfach so wie in meinem Beispiel. Sich 2 verschieden Nummern auszusuchen macht ja keinen Sinn.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 23 April 2018, 18:04:11
Warum nicht? Für Marke Eigenbau nehme ich als Seriennummer immer irgend was mit FHEMxxxxx und als HM ID habe ich da auch ein "Bereich" den ich für solche Geräte nehme. Dann kann man das besser auseinander halten.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Lucky2k12 am 23 April 2018, 20:20:29
Ich hab endlich auch meinen ersten FDGK am Laufen :)
Funktioniert super und fast verzögerungsfrei.

Jetzt kann ich in die "Serienproduktion" einsteigen.

Mit der Version für 4 Reedkontakte könnte ich ja meine Doppelgarage ausstatten mit jeweils einem Kontakt für "auf" und "zu" ...
Fast schon zuviel an Luxus ;-)

Vielen Dank an papa für die Arbeit und Joschi2009 für die Platinen/Teile.

@gloob: So war's bei mir auch, ich hab dann die Pins mit der Zange etwas zusammengedrückt um die Vorspannung zu erhöhen, dann beim Flashen die Luft anhalten :-P
Hast du den FDGK mit config-Taster mit deinem HM gepairt?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: gloob am 23 April 2018, 20:36:58
Wenn man die Pins richtig an die Kontakte drückt geht es auch. Wenn man dann noch einen Reset macht ist alles top.

Hat jemand eine günstige Quelle für 868MHz Module?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 23 April 2018, 20:46:15
Mist, gestern abend ist meiner besseren Hälfte der Griff rausgerissen. Das Fenster ist etwas schwergängig und die Schrauben durch den Fensterkontakt ein bisschen zu kurz  :(. Jetzt habe ich den Griff ohne Kontakt wieder montiert, um den WAF wieder "geradezubiegen", aber die Schwergängigkeit des Fensters muss weg und die Schrauben müssen länger werden  ::)

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 23 April 2018, 20:56:55
Ich musste auch längere Schrauben nehmen ja, zumindest wenn man es zu dick druckt. Die anderen habe ich dünner gemacht da geht es.

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 07 Mai 2018, 08:01:53
Hallo zusammen,

ich habe nun einige FDK Sensoren seit ein paar Wochen erfolgreich am Laufen. Nun habe ich auch eines an das Garagentor angebracht. Und zwar möchte dass der Reedkontakt am A0 das geschlossen zeigt und A1 geöffnet und wenn beider unterbrochen sind dann "tilted". Dazu habe ich das Kommando set EG_O_GA_FDK_Garagentor regSet msgRhsPosA tiltedAber ich erhalten folgenden Fehler: cannot calculate value. Please issue set EG_O_GA_TK_Garagentor getConfig first - invalid
Ich habe die 2.2 Firmware drauf HM_SEC_RHS_201801222123.hex

Kann mir vielleicht jemand erklären wie man das machen muss, oder geht das in der neuen Firmware nicht mehr?

Ich könnte mit der Eventmap das umbiegen, aber schöner wäre wenn der Sensor gleich richtige Meldungen liefert.

Vielen Dank im Voraus
VG Eddie
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: RaspiLED am 07 Mai 2018, 08:09:40
Typo? Einmal FDK einmal TK???


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 07 Mai 2018, 12:24:00
Sorry, war ein Tippfehler von mir den Befehl habe ich schon richtig ausgeführt:
set EG_O_GA_TK_Garagentor regSet msgRhsPosA tilted
und bekomme die o.g. Meldung

Danke

EDIT: und wenn ich den vorgeschlagenen Befehl set EG_O_GA_TK_Garagentor getConfig ausführe passiert nichts.

EDIT2: Ich sehe noch das hier
protCmdPend 9 CMDs_pending
Hat das was zu bedeuten?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: PeMue am 07 Mai 2018, 12:33:51
Hallo meddie,

mach mal ein getconfig und drücke danach den Config Taster. Die CMDs_pending deuten darauf hin, dass die Befehle noch nicht abgearbeitet wurden.

Gruß PeMue
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 07 Mai 2018, 12:41:27
Ok, Danke! ich werde es heute Abend testen, wenn ich zu Hause bin.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 07 Mai 2018, 22:10:57
Vielen Dank!!!! Hat geklappt!

VG Eddie
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Lucky2k12 am 10 Mai 2018, 09:36:42
Bei mir halten die normalen LR44 weit über 1 Jahr und das an der Terassentüre.
Darf ich fragen, ob du dafür ein Gehäuse entworfen/gedruckt hast?
Die Abmessungen sind ja deutlich anders (10mm Vierkant, 80mm Schraubabstand bei mir).

Oder passt die Elektronik so unter den Beschlag?
Ich habs grad mal abmontiert, könnte knapp reingehen...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Lucky2k12 am 11 Mai 2018, 15:03:04
Ich antworte mir mal selbst.
Ich habe ein Gehäuse für Terassentüren mit GU Drehgriff in Fusion 360 entworfen.
Fusion und stl-Datei anbei. Vielleicht kann es ja jemand brauchen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Lucky2k12 am 15 Mai 2018, 21:25:38
Ich habe grade eine kleine Charge von 13 Kontakten in der Mache und stoße auf einen, der sich nicht verbindet.
Sorry im source und Forumssuche habe ich nix gefunden. Kontakte sind kontrolliert und nachgelötet...

Blinkcode rot 1x lang, 2x kurz, was könnte das bedeuten?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 15 Mai 2018, 21:53:50
Was sagt denn die Serial-Console ?
Kann es sein, dass die HMID vielleicht doppelt vergeben ist ?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: kaihs am 16 Mai 2018, 16:35:27
Hat jemand evtl. 10 von den 2x2mm Magneten für mich übrig?

Meine Bestellung aus China ist irgendwo verschollen und das ist die einzige Komponente die mir noch fehlt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 16 Mai 2018, 16:38:16
Hallo kaihs,

Du solltest 4x2mm Magnete nehmen, mit den 2x2mm wirst Du nicht glücklich werden.

VG

joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: gloob am 16 Mai 2018, 19:34:33
Hallo kaihs,

Du solltest 4x2mm Magnete nehmen, mit den 2x2mm wirst Du nicht glücklich werden.

VG

joschi2009

Schade, dass die 2x2mm Magneten in der Teileliste (Wiki) drin stehen :(

Hast du vielleicht einen Link zu den 4x2mm Magneten bei Aliexpress oder so?

Die STL bei Thingiverse ist leider auch für 2x2 Magneten ausgelegt.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 16 Mai 2018, 19:52:52
Hallo Stefan,

hab gerade mal nachgeschaut, die stl auf Thingiverse ist für 4x2mm Magnete. Wiki schau ich mir mal an, gegebenenfalls ändere ich das auf 4x2mm.

Aliexpress-Link (https://de.aliexpress.com/item/500pcs-4x2-N35-4mm-2mm-meodymium-Magnet-Mini-Disc-Dia-4mm-x-2mm-Strong-Powerful-Round/32762623021.html)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: RaspiLED am 16 Mai 2018, 20:01:45
Hi Joschi,
Naja ein wenig teuer, oder?

http://s.aliexpress.com/2QZj6bUv

Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 16 Mai 2018, 20:09:32
Hallo Arnd,

Du denkst in zu kleinen Dimensionen. Das sind ja nur 50 Stück. ;)

OK, habe es im WIKI geändert...

VG

joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Lucky2k12 am 16 Mai 2018, 20:18:08
Was sagt denn die Serial-Console ?
Kann es sein, dass die HMID vielleicht doppelt vergeben ist ?
Serial Console, guter Tipp, war mir nicht gegenwärtig, dass der Kontakt auch da was ausgibt.
Leider schaffe ich es aktuell nicht, meinen USBasp in der Arduino-IDE unter Win10 zu erkennen, der Port bleibt grau :(

Geflasht habe ich die Teile mit dem raspi. Es gibt dort sicher auch eine einfache serielle Console, aber leider brauche ich dazu ein bisschen Hilfe...

zur HMID: Die FW-Dateien habe ich eigentlich (TM) individuell angelegt. Kann natürlich trotzdem ein Fehler beim Flashen passiert sein.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Lucky2k12 am 16 Mai 2018, 20:25:15

Du denkst in zu kleinen Dimensionen. Das sind ja nur 50 Stück. ;)
Hier gibts hundert, die hab ich mir gestern bestellt:
https://de.aliexpress.com/item/U-JOVAN-100pcs-N35-4x2-mm-Strong-Magnet-Rare-Earth-Craft-Permanet-Neodymium-Magnets-4-2/32836990713.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.1de04c4damQH51
Aber Arnd's Link ist preislich super!
:D
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: RaspiLED am 16 Mai 2018, 20:25:52
Hi,
Reicht Dir:
sudo apt-get install minicom -y
minicom -D /dev/ttyUSB0 -b 38400
Gruß Arnd


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Lucky2k12 am 16 Mai 2018, 20:32:58
Super, Danke für die Starthilfe Arnd.
Wie in alten FIDO Zeiten :D

Erstmal krieg ich nur Hyroglyphen, aber damit kann ich arbeiten...
Vermutlich bin ich auf dem falschen Device gelandet oder die Baudrate oder parity passt nicht...
Titel: Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: RaspiLED am 16 Mai 2018, 20:42:41
Hi,
Hyroglyphen sind falsche Baudrate ;-)
Gruß Arnd


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: papa am 16 Mai 2018, 20:43:38
Baudrate ist 57600
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Lucky2k12 am 16 Mai 2018, 21:21:38
ich finde das Device nicht.

Das hier ist der Programmer:
pi@raspberrypi:~ $ sudo lsusb
Bus 001 Device 007: ID 16c0:05dc Van Ooijen Technische Informatica shared ID for use with libusb
..
Wie finde ich den unter /dev/... ??
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: RaspiLED am 16 Mai 2018, 21:40:47
Hi,
sudo dmesg -w
Danach USB einstecken und lesen welches /dev/ttyUSB? Oder /dev/ttyAMA? vergeben wird.
Gruß Arnd


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Lucky2k12 am 16 Mai 2018, 23:00:38
Danke für den Linux Grundkurs erstmal
Da steht leider nix von /dev:
[ 6801.192204] usb 1-1.4.4.3: new low-speed USB device number 14 using dwc_otg
[ 6801.335449] usb 1-1.4.4.3: New USB device found, idVendor=16c0, idProduct=05dc
[ 6801.335458] usb 1-1.4.4.3: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=0
[ 6801.335462] usb 1-1.4.4.3: Product: USBasp
[ 6801.335467] usb 1-1.4.4.3: Manufacturer: www.fischl.de
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: kaihs am 17 Mai 2018, 00:54:57
Ich habe noch ein merkwürdiges Problem bei Bestücken der Platinen.

Ich habe einen Sensor bestückt und geflashed, funktioniert ohne Probleme.

Alle weiteren (bisher vier) lassen sich nicht flashen. Habe alles auf sichtbare Kurzschlüsse kontrolliert und alle Verbindungen zum Programmer durchgemessen.
Auffallend ist, dass diese Platinen einen Widerstand zwischen VCC und GND von nur 66kOhm haben statt wie erwartet keine Verbindung.
Also habe ich noch eine weitere Platine bestückt. Platine unbestückt, ok, nur Atmega, ok, dann C1, immer noch ok, dann C2 -> Problem 66k zwischen VCC und GND.
Das ist jetzt bei 5 Platinen identisch. 

Anbei ein Bild einer solchen Platine.

Hat Irgendjemand eine Idee woran das liegen kann?
Titel: Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: RaspiLED am 17 Mai 2018, 06:43:32
Moin,
Hast Du dir das mal angesehen:
https://www.fischl.de/usbasp/Readme.txt
Ich glaube das Du mit avrdude erstmal eine Firmware auf denn USBasp flashen muss, oder? Wird aber hier sehr Off Topic! Wollen wir unter Anfängerfragen dazu einen Thread aufmachen?
Gruß Arnd


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Lucky2k12 am 17 Mai 2018, 09:03:57
Neuer Thread: Gerne.
Nur eine Frage noch:
Ich habe doch damit die ganzen FDGKs geflasht, das geht doch nur, wenn der USBasp voll funktioniert, oder geht das auch ohne Firmware?
Der Raspi erkennt ja auch was, aber die Zuordnung zu einem Device scheint zu fehlen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: kpwg am 17 Mai 2018, 09:30:18
Auffallend ist, dass diese Platinen einen Widerstand zwischen VCC und GND von nur 66kOhm haben statt wie erwartet keine Verbindung.

Diese Messung halte ich für "mutig" und wenig aussagekräftig. Wir messen hier keine Widerstände, sondern nichtlineare Bauteile bzw. Halbleiter. Besser zuerst eine Inbetriebnahme mit 3.3v und Strombegrenzung versuchen. Dann kann man ja versuchen, den ATMega anzusprechen. Ich habe noch im Hinterkopf, das gängige Multimeter mit 9v und etwa 1mA im Widerstandsmeßbereich an das Bauteil gehen; der Strom ergibt sich dann entsprechend aus dem Widerstand.

Mit dem USBasp hatte ich in der Vergangenheit so meine Probleme. Geholfen hat letztendlich, die ausgangsseitige Spannung mit 100n und 47µ zu stabilisieren (vor allem für 3.3v-Betrieb hats das gebracht) und den letzten Stand der Firmware von fischl auf den China-Klon zu flashen. Mittlerweile nutze ich nur noch den Diamex All AVR und kann damit zumindest den Programmer als Ursache recht zuverlässig ausschließen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Kai-Alfonso am 17 Mai 2018, 10:19:04
Mal kurz bezüglich USBASP - ich habe 2 davon als Clone vom Chinahändler und habe mich immer über die Fehler beim flashen (bzw wurde der atmega oft gar nicht gefunden) geärgert und habe mir dann einen Pololu USB AVR Programmer v2 geholt. Den kann man per Software umfangreich konfigurieren und der kann sogar als TTL Adapter fungieren. Von mir eine klare Kaufempfehlung.

Gruß
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: kaihs am 17 Mai 2018, 12:38:01
Ja, die Annahme stützt sich nur auf den Vergleich mit der funktionierenden Platine. Aber auf der ist aber auch mehr bestückt.

Ich verwende einen usbprog mit avrispmkII Emulation als Programmer, der kann nur 5V. Arduinos lassen sich damit ohne Probleme flashen.

Da bisher noch keine Bauteile die nur 3,3V tolerant sind bestückt sind sollten die 5V ja kein Problem sein.

Ich werde es nochmal mit Spannungsversorgung aus dem Labornetzteil versuchen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Lucky2k12 am 17 Mai 2018, 19:23:46
Eure Begeisterung bezüglich USBASP hält sich ja schwer in Grenzen.
Um das als Fehlerursache auszuschließen, habe ich mir jetzt mal den Polulu USB AVR Programmer V2.1 bestellt.

Ich hatte vereinzelt Fehler/Warnings beim Flashen, habe das aber auf wackelige Kontakte am FDGK geschoben...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Lucky2k12 am 17 Mai 2018, 20:15:10
Mit dem USBasp hatte ich in der Vergangenheit so meine Probleme. Geholfen hat letztendlich, die ausgangsseitige Spannung mit 100n und 47µ zu stabilisieren (vor allem für 3.3v-Betrieb hats das gebracht) und den letzten Stand der Firmware von fischl auf den China-Klon zu flashen. Mittlerweile nutze ich nur noch den Diamex All AVR und kann damit zumindest den Programmer als Ursache recht zuverlässig ausschließen.
Die 47µ waren Ersatz für C1 auf dem Schaltplan vom Hexenmeister?
http://s6z.de/cms/images/content/arduino/USBASP_Schema.png
wo waren die 100n dann?

Ich hab noch nen USBISP im Alugehäuse hier rumfliegen, mit dem bin ich aber auch nicht warm geworden...
Wäre das eher lohnenswert, den in Betrieb zu nehmen?
Danke
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 17 Mai 2018, 20:41:29
Hallo Lucky,

ich hatte weder mit dem USBasp noch mit dem USBtiny Probleme gehabt. In den allermeisten Fällen sind es wirklich die Kontakte die Schwierigkeiten machen.
Erster Versuch sollte hier dann sein die Kontakte mit den Fingern beim Schreiben des Bootloaders zusammenzudrücken oder kurzerhand vorübergehend anzulöten.
Hat man öfters mal etwas auf einen Atmel zu schreiben, dann lohnt sich eventuell ein TQFP-Adapter für 10€ um den µC vor dem Löten zu beschreiben.

VG

joschi2009
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Lucky2k12 am 17 Mai 2018, 21:23:15
Hallo Leute, vielen Dank für die Rückmeldungen!

Ich habe jetzt gerade alle noch einmal mit meinem USBASP geflasht, diesmal nicht am USB Hub sondern direkt am Raspi und keine Fehler mehr.
Alle Kontakte laufen sauber.

:happy:  8)
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: meddie am 18 Mai 2018, 08:44:43
Hallo zusammen, mal kurz eine andere Frage in die Runde, der Deckel des 3D gedruckten Gehäuses sitzt ziemlich locker, was zu Beginn ja sehr praktisch war, aber jetzt im Betrieb manchmal nervt weil beim schnellen Kippen des Fenster der ab und zu runterfällt. Wie habt Ihr den Deckel fixiert?

Danke
VG Eddie
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: Lucky2k am 18 Mai 2018, 08:52:34
Ja, der Deckel sitzt recht lose, ich habe einfach ein Stück Karton innen dazwischen geklemmt. Nicht sehr elegant, aber effektiv...
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: joschi2009 am 18 Mai 2018, 11:17:12
Wenn Bedarf besteht kann ich auch nochmal eine stl für einen kleineren Deckel nachreichen
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: gloob am 18 Mai 2018, 11:40:49
Wenn Bedarf besteht kann ich auch nochmal eine stl für einen kleineren Deckel nachreichen

Warum nicht einfach den Deckel mit 2 kleinen Magneten befestigen.
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: ext23 am 18 Mai 2018, 11:49:24
Oder einfach passend drucken ;-) Beim ursprünglichen scad war ja auch ein Fehler drin, da ist der Deckel 2mm zu groß... Vielleicht ist das immer noch so, ich hatte das bei meinem scad file angepasst, mir flog der Deckel auch ab.

Hab meine nochmal angehangen. Da sind Teilweise aber andere Variablen drin um an der ein oder anderen Stelle etwas zu drehen ...

/Daniel
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: tndx am 20 Mai 2018, 09:59:54
Guten Morgen,

ich von bei meinen 7 FDGKs, die derzeit im Betrieb sind, einen, bei dem die Batterie nach 6 Tagen leer ist. Ist eine Varta-Zelle, identisch zu den anderen, die andere FDGKs z.T. schon deutlich länger versorgen.

Das Problem an sich ist nicht neu, allerdings habe ich bei allen FDGKs, seit das Problem bekannt ist, immer den GND-Pol mit Lötzinn überzogen, damit die Batterie stramm in der Halterung sitzt. Das scheidet hier m.E. als Ursache aus. Was kann sonst zu einem dermaßen hohen Stromverbrauch führen?
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen
Beitrag von: gloob am 27 Mai 2018, 21:34:24
Einer meiner neuen Kontakte verhält sich anders, als die anderen.

Internals:
   CFGFN     
   DEF        111004
   IODev      myHmUARTLGW
   LASTInputDev myHmUARTLGW
   MSGCNT     21
   NAME       HM_111004
   NOTIFYDEV  global
   NR         7586
   STATE      open
   TYPE       CUL_HM
   lastMsg    No:0D - t:41 s:111004 d:FF0000 0106C81C
   myHmUARTLGW_MSGCNT 21
   myHmUARTLGW_RAWMSG 0500001B0DA241111004FF00000106C81C
   myHmUARTLGW_RSSI -27
   myHmUARTLGW_TIME 2018-05-27 21:32:58
   peerList   FF0000,
   protLastRcv 2018-05-27 21:32:58
   protSnd    7 last_at:2018-05-27 21:32:20
   protState  CMDs_done
   rssi_at_myHmUARTLGW cnt:21 min:-40 max:-26 avg:-29.52 lst:-27
   READINGS:
     2018-05-27 21:32:19   Activity        alive
     2018-05-27 21:32:04   CommandAccepted yes
     2018-05-27 21:32:19   D-firmware      2.2
     2018-05-27 21:32:19   D-serialNr      FHEM111004
     2018-05-27 21:32:19   PairedTo        0x49AD48
     2018-05-27 21:32:20   R-FF0000-expectAES off
     2018-05-27 21:32:20   R-FF0000-peerNeedsBurst off
     2018-05-27 21:32:19   R-cyclicInfoMsg on
     2018-05-27 21:32:19   R-eventDlyTime  0 s
     2018-05-27 21:32:19   R-pairCentral   0x49AD48
     2018-05-27 21:32:19   R-sign          off
     2018-05-27 21:32:19   RegL_00.          02:01 09:01 0A:49 0B:AD 0C:48 14:06 10:01 00:00
     2018-05-27 21:32:19   RegL_01.          08:00 20:6C 21:00 22:64 30:06 00:00
     2018-05-27 21:32:20   RegL_04.FF0000    01:00 00:00
     2018-05-27 21:32:55   battery         ok
     2018-05-27 21:32:55   contact         open (to FF0000)
     2018-05-27 21:32:20   peerList        FF0000,
     2018-05-27 21:32:55   state           open
     2018-05-27 21:32:55   trigger_cnt     6
   helper:
     HM_CMDNR   13
     cSnd       0149AD481110040103,0149AD481110040104FF00000004
     mId        00C3
     peerIDsRaw ,FF000000,00000000
     regLst     ,0,1,4p
     rxType     20
     supp_Pair_Rep 0
     expert:
       def        1
       det        0
       raw        1
       tpl        0
     io:
       newChn     +111004,00,01,00
       nextSend   1527449579.1976
       prefIO     
       rxt        2
       vccu       
       p:
         111004
         00
         01
         00
     mRssi:
       mNo        0D
       io:
         myHmUARTLGW:
           -19
           -19
     prt:
       bErr       0
       sProc      0
       rspWait:
     q:
       qReqConf   
       qReqStat   
     role:
       chn        1
       dev        1
     rssi:
       at_myHmUARTLGW:
         avg        -29.5238095238095
         cnt        21
         lst        -27
         max        -26
         min        -40
     shadowReg:
     tmpl:
Attributes:
   IODev      myHmUARTLGW
   IOgrp      vccu:myHmUARTLGW
   actCycle   028:00
   actStatus  alive
   autoReadReg 4_reqStatus
   expert     2_raw
   firmware   2.2
   model      HM-SEC-RHS-2
   peerIDs    00000000,FF000000,
   room       CUL_HM
   serialNr   FHEM111004
   subType    threeStateSensor

Der einzige Unterschied ist die der Eintrag FF000000 in der PeerList. Hat jemand eine Idee, wie ich das Peering aufheben kann?

Komischer Weise ist er auch der einzige mit dem Reading
cover  closed
Titel: Antw:Fensterdrehgriffkontakt selber bauen