Autor Thema: Bullseye  (Gelesen 14072 mal)

Offline olwaldi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Antw:Bullseye
« Antwort #60 am: 22 September 2022, 17:46:52 »
Hoffe, daß jetzt niemand verärgert ist, wenn ich hier so reinplatze. Aber ich würde gerne meine Erfahrungen mit der Migration von fhem auf bullseye teilen...

Ich habe am Montag meinen Raspberry pi3 neu installiert mit bullseye. Da ich auch kodi nutze, habe ich als Basis das aktuelle OSMC Release von 2022-09-18 genutzt. Dadrüber habe ich fhem gemäß der "easy installation" erfolgreich installiert. Die zusätzlich benötigten perl-Pakete habe ich mir kontinuierlich notiert und jetzt gemäß dieser Liste nachinstalliert (ein paar hatte ich dabei natürlich übersehen:-). Jetzt nicht ein update, shutdown restart vergessen, um die aktuellsten perl-Module von fhem zu kriegen.

Leider hatte ich übersehen, daß die alte fhem UID 998 mittlerweile anderweitig genutzt wird. Ich hatte nur "meinen" alten fhem-Eintrag in /etc/passwd übernommen, so daß die UID doppelt drin war. Gefixt habe ich das nachträglich durch Wechsel auf fhem=997 und
chown -r fhem.dialout /opt/fhem
Mein nächstes Problem war, daß ich mein web-Paßwort vergessen hatte, es aber mittels base64 aus fhem.cfg auslesen konnte.

Jetzt mußte ich alle Paßworte von plugins mittels set password.. neu setzen.

Ich nutze auch SIRD, und das muß man aus einem separaten Feed nachinstallieren. Hier war ich überrascht, daß das im fhem.cfg nicht hinterlegt war und erst mit update force gelang.

Desweiteren hatte ich ein Rechte-Problem mit den GPIO-Ports (außerhalb von fhem). Nachdem ich das gefixt habe, funktionierten die GPIOs auch wieder in fhem. ABER, die Longpress-Attribute waren alle weg, kamen aber bei Benutzung der GPIOs zurück (hier habe ich lange suchen müssen - plötzlich funktionierten nämlich notifys nicht, Ursache waren die fehlenden Longpress).

Schließlich waren nach dieser Neuinstallation alle auf inactive gesetzten notifys auf active gesetzt. Damit hatte ich nicht gerechnet. So wurde unbeabsichtigt die Firmware meines shellyflood aktualisiert (macht ein notify). Glück gehabt, da vor wenigen Tagen ein funktionierendes Update von Shelly bereitgestellt worden ist, ansonsten hätte diese ungewollt active notify den Flood zerschossen (Bug in der Vorgängerversion).

Zusammengefaßt: Abgesehen von obigen Kleinigkeiten war die Migration zu bullseye vollkommen schmerzfrei und in in paar Stunden (wegen der Fehlersuche in kodi, weewx und fhem) erledigt. Nur kodi hat sich bis heute wiedersetzt, aber ab gerade eben läuft auch kodi wieder.


Vielleicht hilfts dem ein oder anderen, Michael

Online Wernieman

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 8514
Antw:Bullseye
« Antwort #61 am: 22 September 2022, 18:47:34 »
chown -r fhem.dialout /opt/fhemDu meinst dort bestimmt fhem:dialout, also mit einem : und nicht einem .?

Besser ist dort aber, gar keine Gruppe anzugeben (nicht alle FHEM User benutzen die Gruppe dialout). Es reicht, wenn die Default-Gruppe für FHEM übernommen wird. Jetzt gibt es noch einen Trick: Wenn hinter dem : keine Gruppe angegeben wird, wird die default Gruppe, also Standardgruppe des Users genommen. Zusammen gefasst also:
chown -r fhem:dialout /opt/fhem
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline CoolTux

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 28071
Antw:Bullseye
« Antwort #62 am: 22 September 2022, 19:00:31 »
chown -r fhem.dialout /opt/fhemDu meinst dort bestimmt fhem:dialout, also mit einem : und nicht einem .?

Es geht tatsächlich beides

fhem.dailout
oder
fhem:dailout
Du musst nicht wissen wie es geht! Du musst nur wissen wo es steht, wie es geht.
Support me to buy new test hardware for development: https://www.paypal.com/paypalme/MOldenburg
My FHEM Git: https://git.cooltux.net/FHEM/
Mein Dokuwiki:
https://www.cooltux.net

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 19390
Antw:Bullseye
« Antwort #63 am: 22 September 2022, 19:49:21 »
Zusammengefaßt: Abgesehen von obigen Kleinigkeiten war die Migration zu bullseye vollkommen schmerzfrei
[...]

Vielleicht hilfts dem ein oder anderen, Michael
Vermutlich wäre es noch schmerzfreier gegangen, wenn du die hier schon diskutierte "backup/restore"-Methode nach der Grundinstallation angewendet hättest (und/oder configDB im Einsatz). Dann wären nämlich auch Reading-Werte (statefile) und sonstige Konfigurationsbestandteile (die hier nur bzgl. der uniqueID angerissen waren) mit auf dem neuen Datenträger gelandet ;) ...
Server: HP-T620@Debian 11, aktuelles FHEM@ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn: u.a MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  div. attrTemplate-files

Offline RappaSan

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 676
Antw:Bullseye
« Antwort #64 am: 02 November 2022, 16:18:33 »
RPI_GPIO und bullseye scheinen keine Freunde zu sein. :(
Ich kann zwar mit "pigs w 23 0" bzw. "pigs w 23 1" den GPIO-Port schalten,
aber mit einem "define Backlight RPI_GPIO 23" funktionirt nix.
Muss in dem Modul etwas angepasst werden, damit es unter bullseye wieder läuft?
Unter buster hat noch alles geklappt.

Offline Stelaku

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Antw:Bullseye
« Antwort #65 am: 02 November 2022, 18:27:01 »

Offline RappaSan

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 676
Antw:Bullseye
« Antwort #66 am: 02 November 2022, 19:30:09 »
Hat erstmal geholfen, danke.
WiringPi ist aber eine alte Kiste und wird wohl seit 2019 nicht mehr weiter entwickelt.

Offline olwaldi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Antw:Bullseye
« Antwort #67 am: 03 November 2022, 07:44:37 »
Ich hatte auch lange Probleme mit GPIO auf meinem Raspberry Pi3 - genauer, es waren Permission-Probleme. Als Folge tat GPIO bei mir nur teilweise bis gar nicht. Die Lösung für mich war die Installation eines ganz kleinen Debian-Pakets
atp update
apt install rpi.gpio-common
das lediglich eine udev-Rule installiert und die Zugriffsrechte für die Gruppe dialout gewährt (so daß fhem als Gruppenmitglied zugreifen darf). Zusätzlich mußte ich eine defekte udev löschen, die aber von meiner OSMC-Installation stammte:
rm /etc/udev/rules.d/996-fix-gpiomem.rules
Grüßle, Michael

Offline RappaSan

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 676
Antw:Bullseye
« Antwort #68 am: 03 November 2022, 08:16:51 »
Danke für die Tips, bullseye hat doch so seine Tücken (bestimmt nicht nur bei der GPIO-Umstellung).
Das sollte auch anderen beim migrieren helfen. :)

Offline Franz Tenbrock

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1416
  • trotz 1000 Beiträgen immer noch Anfänger :-(
Antw:Bullseye
« Antwort #69 am: 03 Dezember 2022, 10:05:46 »
Hallo
habe gestern bzw heute morgen von wheezy auf bullseye gewechselt
mit putty komme ich auch überall ran
mit winscp ebenso

root@cubie:~# service fhem status
fhem is running
root@cubie:~#

fhem läuft also

soweit so gut
aber mit : https://192.168.10.25:8083/fhem/dashboard/ansicht

komme ich nicht mehr auf mein fhem

sorry absoluter linux dummy
neu aufsetzen ist auch so ein Problem, habe einen cubitruck, da gibt es kaum was im Netz zur Neueinrichtung einer SSD
da ich so was befürchtet hatte war ich jahrelang auf wheezy hängen geblieben Fhem machte das was es sollte, mit meiner neuen WP von Pana aber neue Aufgaben und damians doif wollten nicht so recht

nun liegt das Kind im Brunnen und schreit Hilfeeeeeeeee
@Joachim
ich hoffe hier ist es besser aufgehoben
cubi3, Cul 868, ESA2000WZ, EM1000GZ,  FS20, dashboard, 1-Wire, Max Thermos, Max Wandthermo, Max Lan, Fritzbox callmonitor, , nanocul, HM Led16, HM Bewegungsmelder, HM Schalter, RPi, banana, ESP8266, DoorPi

Offline MadMax-FHEM

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12743
  • NIVEAu ist keine Creme...
Antw:Bullseye
« Antwort #70 am: 03 Dezember 2022, 10:25:03 »
@Joachim
ich hoffe hier ist es besser aufgehoben

Hmm, naja zumindest macht es keinen Sinn über 2 Threads die Infos zu streuen...

@andere Helfer, hier ist der Beginn der Geschichte: https://forum.fhem.de/index.php/topic,130659.msg1249041.html#msg1249041

Diese Dinge hast du durch:

https://wiki.fhem.de/wiki/FHEM_startet_nicht_-_Tipps_zur_Fehlersuche
https://wiki.fhem.de/wiki/Hilfe!_Mein_FHEM_funktioniert_nicht!

Was heißt: komme nicht mehr drauf?
Was zeigt der Browser an?
Steht etwas im fhem Log? Geht auch mittels ssh/Console auszulesen...
Was heißt: letztes yes nicht drücken sollen? (anderer Thread)

Evtl. ist/wäre es besser einen eigenen Thread aufzumachen und dann dort alle Infos zusammenzutragen, die helfen können...
(evtl. verlinken nach hier und dem anderen Thread)

Oder hier bleiben und Infos liefern...
...und warten/hoffen.

Cubie Truck kenne ich mich nciht aus.
Daher evtl. sinnvoll einen eigenen Thread und das auch im Titel nennen?

Gruß, Joachim
FHEM PI3B+ Bullseye: HM-CFG-USB, 40x HM, ZWave-USB, 13x ZWave, EnOcean-PI, 15x EnOcean, HUE/deCONZ, CO2, ESP-Multisensor, Shelly, alexa-fhem, ...
FHEM PI2 Buster: HM-CFG-USB, 25x HM, ZWave-USB, 4x ZWave, EnOcean-PI, 3x EnOcean, Shelly, ha-bridge, ...
FHEM PI3 Buster (Test)

Offline Franz Tenbrock

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1416
  • trotz 1000 Beiträgen immer noch Anfänger :-(
Antw:Bullseye
« Antwort #71 am: 03 Dezember 2022, 11:34:00 »
wie ich oben geschrieben habe, update schein geklappt zu haben:
Last login: Sat Dec  3 09:44:59 2022 from 192.168.10.50

Load: 0.10, 0.13, 0.09 - Board: 26.5°C - Drive: C - Memory: 1919Mb

root@cubie:~# cat /etc/os-release
PRETTY_NAME="Debian GNU/Linux 11 (bullseye)"
NAME="Debian GNU/Linux"
VERSION_ID="11"
VERSION="11 (bullseye)"
VERSION_CODENAME=bullseye
ID=debian
HOME_URL="https://www.debian.org/"
SUPPORT_URL="https://www.debian.org/support"
BUG_REPORT_URL="https://bugs.debian.org/"
root@cubie:~#
der cubitruck läuft und ich kann über putty ihn auch bedienen, zB neue Kommandos absetzen

fhem läuft auch:
root@cubie:~# service fhem status
fhem is running
root@cubie:~#

wenn ich nun aber über windows mein Dashboard aufrufen will kommt das Hier:
Fehler: Netzwerk-Zeitüberschreitung

Beim Verbinden mit 192.168.10.25:8083 trat ein Fehler auf.

    Die Website könnte vorübergehend nicht erreichbar sein, versuchen Sie es bitte später nochmals.
    Wenn Sie auch keine andere Website aufrufen können, überprüfen Sie bitte die Netzwerk-/Internetverbindung.
    Wenn Ihr Computer oder Netzwerk von einer Firewall oder einem Proxy geschützt wird, stellen Sie bitte sicher, dass Firefox auf das Internet zugreifen darf.

bei der Installation von bullseye gab es am Ende eine Box wo darauf hingewiesen wurde das sich irgendetwas mit ssh geändert hätte, Zustimmung oder Ablehnung, ich habe auf zustimmung geklickt
ich denke das wird das Problem sein

so war nun auf die Idee mit meinem Handy darauf zuzugreifen und habe nur die adresse eingegeben
das funktioniert
http://192.168.10.25:8083/fhem
damit komme ich auf mein Fhem

bekomme dann dies angezeigt

SecurityCheck:
  WEB is not password protected
  telnetPort is not password protected

Protect this FHEM installation by configuring the allowed device allowed_WEBphone
You can disable this message with attr global motd none
Messages collected while initializing FHEM:configfile: Cannot load module SONOS
setuuid: Please define Sonos first
Cannot load module SONOSPLAYER
setuuid: Please define sonos_Esszimmer first
Cannot load module SONOSPLAYER
setuuid: Please define sonos_Hobbyraum first
Cannot load module SONOSPLAYER
setuuid: Please define sonos_Buero first
SecurityCheck:
  mqtt2s is not password protected
  telnetPort is not password protected

Protect this FHEM installation by configuring the allowed device allowed_WEB
You can disable this message with attr global motd none
Autosave deactivated

 da ist also einige zu tun ;-(
werde sonos und einiges anderes was nicht ok ist runter

weenn ich mir Definition von WEB anschaue finde ich unter den attr:
sslVersion 
TLSv12:!SSLv3

hmusb funktioniert leider nicht dazu gab es ja auch was
hätte ich das gewusst  :-[

« Letzte Änderung: 03 Dezember 2022, 12:02:21 von Franz Tenbrock »
cubi3, Cul 868, ESA2000WZ, EM1000GZ,  FS20, dashboard, 1-Wire, Max Thermos, Max Wandthermo, Max Lan, Fritzbox callmonitor, , nanocul, HM Led16, HM Bewegungsmelder, HM Schalter, RPi, banana, ESP8266, DoorPi

Online Wernieman

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 8514
Antw:Bullseye
« Antwort #72 am: 03 Dezember 2022, 12:25:58 »
Was Joachim schon schrieb:
https://wiki.fhem.de/wiki/FHEM_startet_nicht_-_Tipps_zur_Fehlersuche
Bitte durchgehen und uns bitte auch die einzelnen Ergebnisse geben.

service fhem statusSagt nichts aus, ob ein Programm auch läuft, sondern "nur", das Linux davon ausgeht, das dieses läuft. Wenn es aber z.B. in der Innitialisierung hängt, läuft es für das System. Das Programm dagegen nicht.

Ist übrigens bei Windows auch nicht anders .....
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline MadMax-FHEM

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 12743
  • NIVEAu ist keine Creme...
Antw:Bullseye
« Antwort #73 am: 03 Dezember 2022, 12:35:31 »
Also du kommst auf fhem-Web (zumindest vom Handy).
Geht das auch vom PC aus?
EDIT: also http://192.168.10.25:8083/fhem

Was scheinbar nicht geht ist dann "Dashboard"?
(nutze ich nicht)

Was soll es wegen hmusb und Bullseye geben/gegeben haben?
Läuft bei mir problemlos.

Also HM-USB-CFG2 (der "alte" USB-Stick) und dann eben hmland (das kann nat sein: du hast es verm. unter Wheezy gebaut / da kann es schon sein, dass es unter Bullseye nicht mehr läuft: neu bauen)...

Lösche doch das Attribut bzgl. TLS.
Habe ich nicht gesetzt...
EDIT: zu welchem Zweck hast/hattest du das? (ich erinnere mich, dass es mal was gab aber mittlerweile?)

Die Meldung bzgl. nicht geschützt kannst du (erst mal) ignorieren, kann auch "alt" sein...
Siehe commandref:
Zitat
motd
Nachricht des Tages. Wird im Begrüßungsbildschirm von FHEM angezeigt, oder direkt beim Start einer "telnet" Sitzung, bevor der fhem> Prompt erscheint. Zusätzlich wird der Inhalt des Internals init_errors angezeigt. Die Anzeige der gesamten Meldung wird durch attr global motd none abgeschaltet.

Gruß, Joachim
« Letzte Änderung: 03 Dezember 2022, 12:38:05 von MadMax-FHEM »
FHEM PI3B+ Bullseye: HM-CFG-USB, 40x HM, ZWave-USB, 13x ZWave, EnOcean-PI, 15x EnOcean, HUE/deCONZ, CO2, ESP-Multisensor, Shelly, alexa-fhem, ...
FHEM PI2 Buster: HM-CFG-USB, 25x HM, ZWave-USB, 4x ZWave, EnOcean-PI, 3x EnOcean, Shelly, ha-bridge, ...
FHEM PI3 Buster (Test)

Offline Franz Tenbrock

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1416
  • trotz 1000 Beiträgen immer noch Anfänger :-(
Antw:Bullseye
« Antwort #74 am: 03 Dezember 2022, 12:52:19 »
ok
untergegangen
ich komme mit http auch vom PC aus auf mein FHEM

Sono ist alles raus
alle homematik Gerät neu installeiren wäre echt viel Arbeit
habe da im Unterforum nun gefragt

habe keine kritischen homematik Geräte, werde heute abend sicher auch runterfahren.
bin nun schon Stunde am suchen ändern anpassen etc, egal wird schon
Danke für die Hilfe  ;)
cubi3, Cul 868, ESA2000WZ, EM1000GZ,  FS20, dashboard, 1-Wire, Max Thermos, Max Wandthermo, Max Lan, Fritzbox callmonitor, , nanocul, HM Led16, HM Bewegungsmelder, HM Schalter, RPi, banana, ESP8266, DoorPi