Autor Thema: DoorFHEM-Entwicklung  (Gelesen 21882 mal)

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 8424
DoorFHEM-Entwicklung
« am: 09 Juni 2019, 13:21:47 »
Ich habe jetzt damit begonnen, das Modul DoorFHEM als Ersatz für die nicht mehr weiter entwickelte Python-Software DoorPi (und das zugehörige FHEM-Modul) zu schreiben. Randbedingung ist, dass das auf derselben Hardware laufen muss.

Viele DoorPi-Nutzer verwenden als Interface zwischen der Außenelektronik und FHEM ein PiFace2-Board. Dafür gibt es ein Modul 55_PIFACE.pm, das leider mit aktuellen Versionen der wiringpi-Library  nicht läuft und auch nicht mehr weiter entwickelt wird (der Maintainer hat zumindest noch nicht geantwortet...).

Derzeitiger Stand:
- PiFace2 mit neuestem Stretch-Kernel zum Laufen gebracht
- 55_PIFACE gepatcht, so dass es auch wieder läuft

Außerdem habe ich ein Mini-Programm in Python geschrieben, das die Interrupts des PiFace2 auswertet - und bei Tastendruck unmittelbar eine FHEM-Aktion auslöst. Das Ding läuft unsichtbar im Hintergrund und kann (wegen der Kasakdierbarkeit der PiFace2) damit beliebig viele Klingelknöpfe bedienen.

Klar kann auch das Modul RPI_GPIO eine solche Interruptverarbeitung - die geht auf tieferer Ebene durch die Features des BCM-Chips auf dem Raspberry Pi. Das große Aber ist, dass damit unmittelbar die GPIO-Ports des Raspberry Pi als Eingänge benutzt werden. Erstens sind die ziemlich empfindlich, und zweitens machen die durchaus Probleme mit autretenden Latenzen.

Falls sich jemand für die Details dieses Zwischenstandes interessiert, bitte hier melden.

LG

pah

« Letzte Änderung: 13 Juni 2019, 14:58:15 von Prof. Dr. Peter Henning »
Gefällt mir Gefällt mir x 5 Liste anzeigen

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 8424
Antw:DoorFHEM-Entwicklung
« Antwort #1 am: 13 Juni 2019, 14:57:53 »
Nächste Zwischeninfo:

Es gibt bereits eine Alpha-Version des Moduls, das ohne die DoorPi-Software auskommt. Kommuniziert (beispielsweise über PiFace, es gehen aber auch alle anderen I/O-Systeme) mit dem DoorPi-Board und dem Arduino Nano. Bewegungserkennung, Türöffnung, etc. gehen problemlos.

Nächster Schritt ist die Anbindung an linphone - da ich das im vergangenen Winter aber schon in einem anderen Kontext gelöst habe, sollte das nicht allzu schwer sein.

Für die Software auf dem Arduino ist mir heute noch eine weitere Idee gekommen, nämlich für Paketboten einen Einmalcode abfragen zu lassen, der dann z.B. ein Hoftür zum Abstellen öffnet.

LG

pah

P.S: Wer die ALPHA-Version des in Python geschriebenen Event-Handlers für PiFace ausprobieren will -> Anhang.
« Letzte Änderung: 13 Juni 2019, 15:04:01 von Prof. Dr. Peter Henning »

Offline CQuadrat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 702
Antw:DoorFHEM-Entwicklung
« Antwort #2 am: 13 Juni 2019, 15:13:40 »
Hallo pah,

ist die Hardware noch die gleiche, wie in https://wiki.fhem.de/wiki/DoorPi_und_FHEM beschreiben?

Viele Grüße

Christoph
FHEM auf Mini-ITX-Server mit Intel Quad-Core J1900:
+ HM: HM-LAN, HM-USB, HM-MOD-UART mit div. HM-Komponenten
+ RFXtrx: Funkwetterstation Bresser mit ext. Thermometer, Regenmesser und Windmesser
+ TUL (KNX-Anbindung), KM271 (per ser2net), SONOS (div. Gimmicks), OneWire, Hue

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 8424
Antw:DoorFHEM-Entwicklung
« Antwort #3 am: 13 Juni 2019, 15:18:01 »
Ja. Das ist Conditio sine qua non - es soll nur das doofe DoorPi wegfallen.
Die endgültige Lösung soll übrigens sowohl lokal bedienbar sein, als auch die Hardware an einem entfernten Raspberry Pi (mit FHEM) bedienen können.
Bisher schon realisiert: Beliebige Anzahl von Klingelknöpfen, ist also dann auch für Mehrfamilienhäuser geeignet.

Warum ich überhaupt hier Zwischenstände poste, sollte ich auch noch schreiben: Ich hoffe, noch ein paar weitere Ideen zu gewinnen.

LG

pah

Offline CQuadrat

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 702
Antw:DoorFHEM-Entwicklung
« Antwort #4 am: 13 Juni 2019, 15:34:49 »
Warum ich überhaupt hier Zwischenstände poste, sollte ich auch noch schreiben: Ich hoffe, noch ein paar weitere Ideen zu gewinnen.

Ich überlege, das für meinen Hintereingang (Terrassentür mit "klassischem Schlüsselschloss") am Garten zu realisieren. Zusätzlich würde ich dann dort über das Bedienfeld/PiFace gerne noch zusätzliche Sachen, wie Gartenbewässerung (diverse Magnetventile, Brunnenpumpe), Gartenbeleuchtung, etc. schalten; natürlich nur nach voriger Autorisierung mit iButton und ggf. PIN.
Gegensprechanlage, Kamera und Klingelknopf bräuchte ich dort vermutlich nicht (Besucher sollen die normale Haustür benutzen).
FHEM auf Mini-ITX-Server mit Intel Quad-Core J1900:
+ HM: HM-LAN, HM-USB, HM-MOD-UART mit div. HM-Komponenten
+ RFXtrx: Funkwetterstation Bresser mit ext. Thermometer, Regenmesser und Windmesser
+ TUL (KNX-Anbindung), KM271 (per ser2net), SONOS (div. Gimmicks), OneWire, Hue

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 8424
Antw:DoorFHEM-Entwicklung
« Antwort #5 am: 13 Juni 2019, 15:44:24 »
No Problem, das ist damit ohne zusätzliche Software realisierbar.

LG

pah

Offline Tomili

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 57
Antw:DoorFHEM-Entwicklung
« Antwort #6 am: 13 Juni 2019, 15:50:13 »
Hallo,

kann man das fertige, komplette Projekt irgendwo kaufen?

Wenn nein, gibt es jemanden, der das im Auftrag erstellen würde?
Darf ich dies hier an dieser Stelle überhaupt posten? Wenn nein - sorry - bitte gleich löschen.

Gruss,
Tomili

Offline Wzut

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4569
Antw:DoorFHEM-Entwicklung
« Antwort #7 am: 13 Juni 2019, 19:16:35 »
Warum ich überhaupt hier Zwischenstände poste, sollte ich auch noch schreiben: Ich hoffe, noch ein paar weitere Ideen zu gewinnen.
wir hatten ja bereits in Karlsruhe kurz über dieses Projekt gesprochen. Mehrfamilienhaus tauglich ist sehr gut, so kann DoorPi ja auch mit einer externen IP Kamera zusammen arbeiten. Wäre schön wenn du auch diesen Punkt im Hinterkopf behalten könntest.
Maintainer der Module: MAX, MPD, UbiquitiMP, UbiquitiOut, SIP, BEOK, readingsWatcher

Offline tomster

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1018
Antw:DoorFHEM-Entwicklung
« Antwort #8 am: 14 Juni 2019, 17:49:28 »
Ich häng mich hier Mal rein. Ohne DoorPi klingt verlockend!

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 8424
Antw:DoorFHEM-Entwicklung
« Antwort #9 am: 15 Juni 2019, 16:48:55 »
OK, next step successfully done: Integration mit linphone.

Problem dabei: Das dumme linphone schreibt sein Call Log in die Konfigurationsdatei - die dadurch immer länger wird  :P
Man muss also diese Datei überwachen (2. Hintergrund-Dämon, Python), und nach dem Ende eines jeden Schreibvorganges verbotene Dinge damit anstellen.

Selten eine so dämliche Programmierung gesehen. Allerdings dürfte das Selbst-kompilieren eines gepatchten linphone die meisten Anwender überfordern, so dass ich diesen Umweg gegangen bin.


LG

pah

Offline Jostar

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 114
Antw:DoorFHEM-Entwicklung
« Antwort #10 am: 18 Juni 2019, 23:54:47 »
Kann man nicht einfach die Schreibrechte nehmen? Im Allgemeinen sollte es doch reichen, eine Konfiguration zu lesen.
Raspberry Pi(s) mit FHEM auf Rasbian Jessie/Strech, DbLog/DbRep mit mySQL, piface, 1Wire-USB-Master von SMS-GUARD, RFXtrx433E

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 8424
Antw:DoorFHEM-Entwicklung
« Antwort #11 am: 19 Juni 2019, 05:43:15 »
Nein. Bitte noch einmal genau lesen, was ich geschrieben habe...

LG

pah

Offline Jostar

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 114
Antw:DoorFHEM-Entwicklung
« Antwort #12 am: 25 Juni 2019, 19:08:39 »
seit dem patch kommt nur noch die Fehlermeldung, aber keine Werte mehr in Piface2:

Unable to determine hardware version. I see: Hardware   : BCM2835
,
 - expecting BCM2708 or BCM2709.
If this is a genuine Raspberry Pi then please report this
to projects@drogon.net. If this is not a Raspberry Pi then you
are on your own as wiringPi is designed to support the
Raspberry Pi ONLY.

Mein System (aber da habe ich eigentlich nichts geändert, wissentlich zumindest nicht):
Linux rapi 4.9.35-v7+ #1014 SMP Fri Jun 30 14:47:43 BST 2017 armv7l GNU/Linux

Edit: Lösung gefunden, git://git.drogon.net/wiringPi neu installiert und alles geht wieder.

« Letzte Änderung: 25 Juni 2019, 20:10:52 von Jostar »
Raspberry Pi(s) mit FHEM auf Rasbian Jessie/Strech, DbLog/DbRep mit mySQL, piface, 1Wire-USB-Master von SMS-GUARD, RFXtrx433E

streethawk

  • Gast
Antw:DoorFHEM-Entwicklung
« Antwort #13 am: 28 Juni 2019, 18:35:46 »
Hallo,

hab wohl mal wieder was verpasst. 
Doorpi tot ???

Meine Konfig läuft aktuell eigentlich recht gut bis auf das sich  Doorpi ab und zu aufhängt und nur durch einen Neustart wieder geht.

Neues DoorFhem  Super. Meinen größten Respekt an Pah dessen Arbeit ich immer wieder bewundere.  Ich habe immer noch die neue Hardware mit den Platinen nicht verbaut, aber jetzt mal den Anreiz das mit der neuen Konfig mal zu testen.


Gruß
streethawk

Online Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4543
Antw:DoorFHEM-Entwicklung
« Antwort #14 am: 01 Juli 2019, 23:10:10 »
Verzögert sich im Moment alles etwas, meine 92-jährige Mutter hat sich Becken, Schulter und Ellbogen gebrochen.

Bleibe aber dran.

LG

pah
Ouha....
Dann mal gute Besserung an Mutti!
Family first!

Gesendet von meinem S60 mit Tapatalk