Autor Thema: Umstieg von Wheezy zu Buster erfolgreich durchgeführt  (Gelesen 1577 mal)

Offline Decki

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
Hallo zusammen,
ich bin von Wheezy zu dem brandaktuellen Buster migriert.
Ergebis: alles läuft wie vorher.
Vorgehensweise: Backup von Fhem mit dem Backup Befehl erstellt und die Datei rauskopiert. Habe mir eine 2. SD Karte besorgt und Buster darauf geimaged.
Die Config.txt angepasst und die SD Karte in meinen Raspi2 gesteckt.
Filesystem über raspi-config expandiert.
Buster erst mal upgedated und Einstellungen in raspi-config durchgeführt.
WiringPi installiert
fhem installiert, dabei kamen gleich Meldungen über fehlende Libraries. Diese dann alle nachinstalliert
Fhem nochmals installiert
Backup restored.
Nochmals einige Libraries nachinstallieren müssen. Diese werden alle in der Log Datei angezeigt, die fehlen.
Immer die log beobachten nach Meldungen. Habe diese dann gegoogelt und fand sofort die notwendigen Lösungen.
Seitdem funktioniert alles.

Hoffe dies hilft jemand, der gerade vor der gleichen Frage steht.

Andy
Raspi 2 im Schaltschrank, USB IR Lesekopf am EHz21, Gaszähler mit Reedkontakt, Jeelink,  16 FS20 Aktoren,  3 Ufos für LED, 11 FS20 Rolladenaktore, AMAD 4.0 mit Sprachausgabe, Esp12 mit EspEasy
Informativ Informativ x 1 Hilfreich Hilfreich x 1 Liste anzeigen

Offline Otto123

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13260
  • schon mal restore trainiert?
    • Otto's Technik Blog
Antw:Umstieg von Wheezy zu Buster erfolgreich durchgeführt
« Antwort #1 am: 27 Juni 2019, 11:38:48 »
Hallo Andy,

Zitat
Filesystem über raspi-config expandiert.
das passiert seit der Version Raspbian Jessie vom 27.5.2016 automatisch beim ersten Start. Braucht man also nicht mehr machen.
Sieht man übrigens, wenn man beim ersten Start einen Monitor dran hat und genau hinschaut.

Gruß Otto
Viele Grüße aus Leipzig
RaspberryPi B B+ B2 B3 B3+ ZeroW,HMLAN,HMUART,Homematic,Fritz!Box 7490+7412,WRT1900ACS-OpenWrt,Sonos,VU+,Arduino nano,ESP8266
Hilfreich Hilfreich x 1 Liste anzeigen

Offline betateilchen

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 16059
  • s/fhem\.cfg/configDB/g
Antw:Umstieg von Wheezy zu Buster erfolgreich durchgeführt
« Antwort #2 am: 27 Juni 2019, 13:37:46 »
Sieht man übrigens, wenn man beim ersten Start einen Monitor dran hat und genau hinschaut.

oder wenn man einfach mit "df -h" nachschaut, wie groß die eingebundene Partition ist :)
-----------------------
Unaufgeforderte Anfragen per email werden von mir nicht beantwortet. Dafür ist das Forum da.
-----------------------
Nächster Hamburg Stammtisch am 20.09.2019

Offline Otto123

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13260
  • schon mal restore trainiert?
    • Otto's Technik Blog
Antw:Umstieg von Wheezy zu Buster erfolgreich durchgeführt
« Antwort #3 am: 27 Juni 2019, 14:34:45 »
oder wenn man einfach mit "df -h" nachschaut, wie groß die eingebundene Partition ist :)
Ja klar da auch.  :D
Ich meinte, ich war letztens kurz irritiert, dass er kurz zweimal startet. Aber klar er führt das Script
/usr/lib/raspi-config/init_resize.sh
in der cmdline.txt aus und startet dort am Ende neu.
Viele Grüße aus Leipzig
RaspberryPi B B+ B2 B3 B3+ ZeroW,HMLAN,HMUART,Homematic,Fritz!Box 7490+7412,WRT1900ACS-OpenWrt,Sonos,VU+,Arduino nano,ESP8266

Offline Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3347
Antw:Umstieg von Wheezy zu Buster erfolgreich durchgeführt
« Antwort #4 am: 27 Juni 2019, 15:29:19 »
btw, WiringPI ist in Version 2.50 auf Buster vorinstalliert.

Offline Decki

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 66
Antw:Umstieg von Wheezy zu Buster erfolgreich durchgeführt
« Antwort #5 am: 30 Juni 2019, 20:03:22 »
DAnke für die Hinweise
Das mit WiringPi war mir neu.
Nur zur Info: Ich habe keinen Monitor angeschlossen, um die Aktivitäten zu sehen.
Aber egal: wollte damit anderen Mut machen, die das OS-Upgrade wie ich  lange vor sich herschieben.

Gruss Andy
Raspi 2 im Schaltschrank, USB IR Lesekopf am EHz21, Gaszähler mit Reedkontakt, Jeelink,  16 FS20 Aktoren,  3 Ufos für LED, 11 FS20 Rolladenaktore, AMAD 4.0 mit Sprachausgabe, Esp12 mit EspEasy

Offline jumperger

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
Antw:Umstieg von Wheezy zu Buster erfolgreich durchgeführt
« Antwort #6 am: 10 August 2019, 23:07:45 »
...
fhem installiert, dabei kamen gleich Meldungen über fehlende Libraries. Diese dann alle nachinstalliert
Fhem nochmals installiert
Backup restored.
Nochmals einige Libraries nachinstallieren müssen. Diese werden alle in der Log Datei angezeigt, die fehlen.
Immer die log beobachten nach Meldungen. Habe diese dann gegoogelt und fand sofort die notwendigen Lösungen.
Hallo Andy,
"... Diese dann alle nachinstalliert ..."
Kannst du bitte dies etwas erläutern, als Anfänger gebe ich die Zeilen ein welche man in allen howtos oder Wikis liest , wenn dann Fehlermeldungen kommen bin ich aufgeschmissen.
Danke
EDIT:
Ich habe nun nach der "The easy Way" Methode installiert ( https://debian.fhem.de/ )
Mit dem nano Befehl habe ich die sources.list editiert und die deb Zeile eingefügt. Danach update und install von Fhem.
Es kamen , glaube ich , keine Fehler Meldungen.
Fhem lässt sich im Browser aufrufen.
Kann ich davon ausgehen dass es nun richtig unter Raspbian Buster installiert ist?
Oder müssen noch weitere Sachen manuel hinzugefügt werden?
« Letzte Änderung: 11 August 2019, 01:33:14 von jumperger »

Offline Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3347
Antw:Umstieg von Wheezy zu Buster erfolgreich durchgeführt
« Antwort #7 am: 11 August 2019, 09:45:25 »


Ich habe nun nach der "The easy Way" Methode installiert ( https://debian.fhem.de/ )
Mit dem nano Befehl habe ich die sources.list editiert und die deb Zeile eingefügt. Danach update und install von Fhem.
Es kamen , glaube ich , keine Fehler Meldungen.
Fhem lässt sich im Browser aufrufen.
Kann ich davon ausgehen dass es nun richtig unter Raspbian Buster installiert ist?
Oder müssen noch weitere Sachen manuel hinzugefügt werden?

Moin,

Ja so ist fhem erstmal fertig installiert.
Weitere Pakete hängen von deinen FHEM Modulen ab.
Steht dann in der Regel als Voraussetzung in der Commandref.

Gesendet von meinem S60 mit Tapatalk


Offline Otto123

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13260
  • schon mal restore trainiert?
    • Otto's Technik Blog
Antw:Umstieg von Wheezy zu Buster erfolgreich durchgeführt
« Antwort #8 am: 11 August 2019, 11:44:37 »
Kann ich davon ausgehen dass es nun richtig unter Raspbian Buster installiert ist?
Oder müssen noch weitere Sachen manuel hinzugefügt werden?
Hi,

Du grätschst hier komisch in diesen Thread rein :)
Also wenn Du einfach Buster hattest und so wie beschrieben FHEM neu installiert hast ist sicher alles schick.

Warum sollte es nicht so sein?

Gruß Otto
Viele Grüße aus Leipzig
RaspberryPi B B+ B2 B3 B3+ ZeroW,HMLAN,HMUART,Homematic,Fritz!Box 7490+7412,WRT1900ACS-OpenWrt,Sonos,VU+,Arduino nano,ESP8266

Offline jumperger

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 88
Antw:Umstieg von Wheezy zu Buster erfolgreich durchgeführt
« Antwort #9 am: 11 August 2019, 19:54:02 »
Ich wollte hier wirklich nicht rein grätschen, bitte dies zu entschuldigen.
Ich war ganz einfach froh ein Thema zur Installation von Fhem unter Buster gefunden zu haben.

Mein Problem ist dass ich derart Anfänger bin, dass in den Erklärungen welche ich finde immer derart viele neue Sachen stehen welche ich nachsuchen muss, dass ich manchmal nicht mehr weiss von wo ich ausgegangen bin. Für mich steht da manchmal Cinesisch, für euch ist es Umgangssprache.
Zitat
Warum sollte das nicht so sein
Ja weil Andy schreibt dass er viel nachinstallieren musste.
Ich weiss jetzt zumindest dass ich zur nächsten Etappe schreiten kann und versuchen werde den I2C-Bus anzusteuern.

Offline Helmi55

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1087
    • Helmi's Fotoseite
Antw:Umstieg von Wheezy zu Buster erfolgreich durchgeführt
« Antwort #10 am: 12 August 2019, 09:28:41 »
Ich hänge mich hier mal an:
Mein jetziger Pi2 b rev 1.1 mit Stretch hat OW Server für die 1wire Sensoren und einen HM USB Cfg Stick mit VCCU
Muss ich hier vor allem bei 1 wire OW Server etwas umstellen wenn ich diese Woche auf den neuen 4er umziehe?
Danke für eure Tipps
LG
Helmut
System1 fhem 5.9 auf RPi 4B mit 4GB, HMUSBConfig, DS9490R-1Wire, Busware USB 868, Pool-Solarsteuerung mit FHEM. System2 fhem 5.9 auf RPi 3B mit Busware USB 868 und 433 und HMUARTLGW für Haussteuerung

https://www.flickr.com/photos/canonhelmi/album

Offline Isnogud0815

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 18
Antw:Umstieg von Wheezy zu Buster erfolgreich durchgeführt
« Antwort #11 am: 13 September 2019, 10:28:45 »
Hallo zusammen,

habe eben in einer virtuellen Maschine FHEM auf Buster migriert.  Läuft ja soweit ganz gut.

Mir ist aufgefallen, dass man den FHEM Neustart durch "systemctl start fhem.service" machen muss und nicht mehr durch "/etc/init.d/fhem start".
Ok, kann man machen.

Aber bei mir repoduzirbar ist, dass, wenn der FHEM Perl Prozess abschmiert oder mit kill getötet wird, ein neuer FHEM Prozess nicht mehr durch "systemctl start fhem.service" gestartet werden kann. Ich muss erst "systemctl stop fhem.service" absetzten, bevor "systemctl start fhem.service"wieder funktioniert, so als ob der systemctl Prozess nicht mitbekommt, wenn untendrunter FHEM verschwindet.

Konntet ihr das bei euch auch beobachten oder läuft da bei meinem System etwas schief ?

Gruß
Isno

Offline Otto123

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13260
  • schon mal restore trainiert?
    • Otto's Technik Blog
Antw:Umstieg von Wheezy zu Buster erfolgreich durchgeführt
« Antwort #12 am: 13 September 2019, 10:37:57 »
Hi Isno,

eigentlich ist fhem.service jetzt so gestrickt, dass systemctl fhem sofort selbst neu startet. Eventuell beobachtest Du das nicht?
Gerade probiert funktioniert bei mir einwandfrei.
root@raspib3plus:/home/pi# ps -aux |grep fhem
fhem     15963  0.0  2.8  35324 27420 ?        S    Sep09   2:45 /usr/bin/perl fhem.pl fhem.cfg
root     29770  0.0  0.0   7692   472 pts/0    S+   10:34   0:00 grep fhem
root@raspib3plus:/home/pi# kill 15963
root@raspib3plus:/home/pi# ps -aux |grep fhem
fhem     29773  121  2.7  34124 26148 ?        S    10:34   0:01 /usr/bin/perl fhem.pl fhem.cfg
root     29776  0.0  0.0   7692   516 pts/0    S+   10:34   0:00 grep fhem
root@raspib3plus:/home/pi# kill 29773
root@raspib3plus:/home/pi# ps -aux |grep fhem
fhem     29780 57.0  2.7  34124 26100 ?        S    10:35   0:01 /usr/bin/perl fhem.pl fhem.cfg
root     29782  0.0  0.0   7692   516 pts/0    S+   10:35   0:00 grep fhem
root@raspib3plus:/home/pi#
Gruß Otto
Viele Grüße aus Leipzig
RaspberryPi B B+ B2 B3 B3+ ZeroW,HMLAN,HMUART,Homematic,Fritz!Box 7490+7412,WRT1900ACS-OpenWrt,Sonos,VU+,Arduino nano,ESP8266

Offline Isnogud0815

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 18
Antw:Umstieg von Wheezy zu Buster erfolgreich durchgeführt
« Antwort #13 am: 13 September 2019, 12:22:21 »
Hallo Otto,

bei mir sieht die fhem.service so aus:

root@DEKHER2LDS02:/run/systemd/generator.late# more fhem.service
# Automatically generated by systemd-sysv-generator

[Unit]
Documentation=man:systemd-sysv-generator(8)
SourcePath=/etc/init.d/fhem
Description=LSB: FHEM server
Before=multi-user.target
Before=multi-user.target
Before=multi-user.target
Before=graphical.target
After=remote-fs.target

[Service]
Type=forking
Restart=no
TimeoutSec=5min
IgnoreSIGPIPE=no
KillMode=process
GuessMainPID=no
RemainAfterExit=yes
SuccessExitStatus=5 6
ExecStart=/etc/init.d/fhem start
ExecStop=/etc/init.d/fhem stop
root@DEKHER2LDS02:/run/systemd/generator.late#

Passt das so (ist auch der Pfad korrekt, den hat das Linux sich selbst so ausgedacht)?

Gruß
Isno

Offline Isnogud0815

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 18
Antw:Umstieg von Wheezy zu Buster erfolgreich durchgeführt
« Antwort #14 am: 13 September 2019, 13:17:54 »
Hallo nochmal Otto,

nachdem du mich in die richtige Richtung geschubst hast, habe ich mich dort mal ein bisschen eingelesen.

Habe nun meine fhem.service neu nach Anleitung generiert.

Jetzt startet fhem auch wieder, so wie du es bei dir beschrieben hast.


Danke für den Schubser  8)

root@DEKHER2LDS02:/etc/systemd/system# more fhem.service
[Unit]
Description=FHEM Home Automation
Wants=knxd.service

[Service]
Type=forking
ExecStart=/etc/init.d/fhem start
ExecStop=/etc/init.d/fhem stop
#Restart=always
Restart=on-failure
RestartSec=5

[Install]
WantedBy=multi-user.target
root@DEKHER2LDS02:/etc/systemd/system#


 

decade-submarginal