Autor Thema: FHEM auf NAS  (Gelesen 2795 mal)

Wichtelmann

  • Gast
FHEM auf NAS
« am: 08 Februar 2013, 18:38:12 »
Ich kenne NAS als externe Netzwerkfestplatte. Ist das das gleiche? Also kann ich FHEM auf einer solchen installieren? Ich habe eine eine Seagate GoFlexHome, auf der soweit ich weiss ja ein Linux-System läuft. Die läuft bei mir sowieso 24/7/365 und wäre von daher ideal um ein FHEM System aufzubauen. Fritz Router odgl. habe ich nämlich keinen laufen, leider nur Speedport.

Offline MisterEltako

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 521
Aw: FHEM auf NAS
« Antwort #1 am: 08 Februar 2013, 19:57:36 »
Hi!

Prinzipell könnte das gehen, aber das muss wahrscheinlich an deine Diskstation angepasst werden. Sonst hilft nur ein Versuch mit den Paketen von Martin Fischer. Schau mal ob in deiner Station auch einer der aufgeführten Chips steckt. Vielleicht klappt es dann. Einfach probieren. Damit kann man nix kaputt machen.

MfG, MisterEltako.
HMLAN-Konfigurations-Adapter, HM-Funkjalousieaktor/HM-Dimmaktor/HM-Schaltaktor f. Markenschalter, Jalousie-/Schaltaktor von Eltako, FT4 v. Eltako, TCM310

Wichtelmann

  • Gast
Aw: FHEM auf NAS
« Antwort #2 am: 08 Februar 2013, 20:37:56 »
Sagste so einfach :D Ich fang erst mal NULL an ;-)

Offline Johannes

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 573
Aw: FHEM auf NAS
« Antwort #3 am: 08 Februar 2013, 21:37:24 »
Installier dir ein richtiges Linux auf dem Ding. Dann klappt dein vorhaben.
Lesematerial
http://www.mikrocontroller.net/articles/GoFlexHome

Offline Martin Fischer

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1852
    • www.fischer-net.de/
Aw: FHEM auf NAS
« Antwort #4 am: 09 Februar 2013, 03:20:33 »
> Ich kenne NAS als externe Netzwerkfestplatte. Ist das das gleiche?
> Also kann ich FHEM auf einer solchen installieren? Ich habe eine
> eine Seagate GoFlexHome, auf der soweit ich weiss ja ein Linux-System
> läuft. Die läuft bei mir sowieso 24/7/365 und wäre von daher ideal
> um ein FHEM System aufzubauen.

Also jetzt mal mit etwas mehr Hintergrund:

Sofern Dein NAS unter einem Linux läuft besteht schon mal eine gewisse Change. Du musst prüfen, ob der Hersteller die Installation von Paketen zuläßt und ggf. auch die entsprechenden Treiber (usb, ftdi, etc.) unter dem Linux auf dem NAS vorgesehen hat. Oft ist dies nicht der Fall.

Dann machst Du Dich schlau ob es für Dein Modell eine Anleitung zum "bootstrap"pen gibt. Vereinfacht gesagt, ist das eine Möglichkeit das (meist) abgespeckte Linux zu einem (weitgehend) vollwärtigem System "aufzurüsten". Dazu werden dann meistens von der entsprechenden Community eigene Repositories angeboten.

Bei Synology NAS Systemen ist das z.B. Optware. Das bringt dann (meist) ein eigenes Paketmanagement mit, über das (sofern vorhanden) weitere "Linux-Pakete" installiert werden können.

Den Tip meine Pakete von der Synology zu probieren, kannst Du in der Regel verwerfen. Diese Pakete "schnüre" ich speziell für Synology NAS Systeme und da zur Zeit auch nur für bestimmte Modelle.

Wenn Du also vorhast FHEM auf Deinem NAS zu installieren, dann mußt Du wohl oder übel "etwas tiefer" in die Materie "eintauchen". So rein von Stange wirst Du das nicht bekommen.

Gruß Martin
--
aktives und Gründungsmitglied des FHEM e.V.

mehrere produktive FHEM Instanzen mit mehr als 300 aktiven Aktoren / Sensoren (1wire, FHT, FS20, HMS, Homematic, Z-Wave, IPCam, JeeLink, KS300, LaCrosse, RFXtrx,  SqueezeBox, etc.)

Offline Christoph

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 183
Aw: FHEM auf NAS
« Antwort #5 am: 09 Februar 2013, 13:13:32 »
Zitat von: Wichtelmann schrieb am Fr, 08 Februar 2013 18:38
Fritz Router odgl. habe ich nämlich keinen laufen, leider nur Speedport.


Einige Speedport Router kann man auch zur Fritzbox umflashen, da sie teilweise auch von AVM hergestellt werden.
Kannst ja mal googlen :-)

 

decade-submarginal