Autor Thema: HM Füllstandsensor im Eigenbau  (Gelesen 6385 mal)

Offline papa

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1862
Antw:HM Füllstandsensor im Eigenbau
« Antwort #30 am: 15 November 2018, 15:23:19 »
Anlerntaste zum Übertragen der Register ist normal - ist ja auch ein Batteriegerät.
Das mit den Readings muss ich mir nochmal anschauen. Das hatte eigentlich schon mal geklappt.
BananaPi + CUL868 + CUL433 + HM-UART + 1Wire

Offline dadoc

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 795
Antw:HM Füllstandsensor im Eigenbau
« Antwort #31 am: 16 November 2018, 09:43:42 »
Die Berechnung der Liter aus den Abmessungen stimmt zumindest auch so exakt.
Grüße
Martin
Standort 1: FS20 mit CUL und FHEM (immer aktuelle Ver.) auf Raspberry Pi
Standort 2: Homematic (Wired) über CCU2 und PocketHome HD
3 x Raspi3 mit piCorePlayer/Kodi für Multiroom Audio (+ Tablets/iPeng/iPods)

Offline papa

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1862
Antw:HM Füllstandsensor im Eigenbau
« Antwort #32 am: 17 November 2018, 16:44:01 »
Beckenmaße usw. per regSet einstellen ist klar und hat geklappt (man muss im Gegensatz zu manchen anderen HM-Geräten die Anlerntaste erneut drücken, damit sie übernommen werden).
Bei den beiden Registern für Beckenform und Sensortyp sind danach die Parameter 2 bzw. 0 zwar korrekt, stehen aber so in den Readings:
R-caseDesign undef lit:2und
R-sensorType undef lit:0Normal?

Hm - also bei mir stehen die Literale richtig da. Hast Du schon mal nen Neustart versucht ?
BananaPi + CUL868 + CUL433 + HM-UART + 1Wire

Offline dadoc

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 795
Antw:HM Füllstandsensor im Eigenbau
« Antwort #33 am: 17 November 2018, 17:14:29 »
Hast Du schon mal nen Neustart versucht ?
Wenn Du ein shutdown restart in fhem meinst: ja, ohne Änderungen.
Standort 1: FS20 mit CUL und FHEM (immer aktuelle Ver.) auf Raspberry Pi
Standort 2: Homematic (Wired) über CCU2 und PocketHome HD
3 x Raspi3 mit piCorePlayer/Kodi für Multiroom Audio (+ Tablets/iPeng/iPods)

Offline papa

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1862
Antw:HM Füllstandsensor im Eigenbau
« Antwort #34 am: 17 November 2018, 19:33:47 »
Irgendwelche Fehler im Logfile zu sehen ?
Wie aktuell ist Dein FHEM?
BananaPi + CUL868 + CUL433 + HM-UART + 1Wire

Offline dadoc

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 795
Antw:HM Füllstandsensor im Eigenbau
« Antwort #35 am: 17 November 2018, 22:14:21 »
Irgendwelche Fehler im Logfile zu sehen ?
Wohl nichts Ernstes:
2018.11.15 10:26:20 3: CUL_HM set HM_F9D201_Level regSet caseDesign rectangle
2018.11.15 10:26:49 3: CUL_HM set HM_F9D201_Level regSet distanceOffset 40
[Thu Nov 15 10:27:03 2018] fhem.pl: Use of uninitialized value $data in string eq at ./FHEM/10_CUL_HM.pm line 4594.
[Thu Nov 15 10:27:03 2018] fhem.pl: Use of uninitialized value $data in hash element at ./FHEM/10_CUL_HM.pm line 4607.
2018.11.15 10:27:22 3: CUL_HM set HM_F9D201_Level regSet sensorType jsn
Zitat
Wie aktuell ist Dein FHEM?
Frisch nach update all.
Standort 1: FS20 mit CUL und FHEM (immer aktuelle Ver.) auf Raspberry Pi
Standort 2: Homematic (Wired) über CCU2 und PocketHome HD
3 x Raspi3 mit piCorePlayer/Kodi für Multiroom Audio (+ Tablets/iPeng/iPods)

Offline dadoc

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 795
Antw:HM Füllstandsensor im Eigenbau
« Antwort #36 am: 06 Dezember 2018, 16:37:34 »
Hi,
war auf Dauer zu Faul, bei den Trockenübungen/Tests über dem Boden immer die Entfernungs-Füllstand-Relation per Kopfrechnen zu ermitteln und habe daher ein userreading angelegt, das den gemessenen Abstand aus Füllstand und Behälterdaten zurückberechnet. Vielleicht kanns ja mal jemand brauchen:
abstand {
ReadingsVal("HM_F9D201_Level","R-caseHeight",0)-(ReadingsVal("HM_F9D201_Level","R-caseHeight",0)/100*ReadingsVal("HM_F9D201_Level","level",0)) + ReadingsVal("HM_F9D201_Level","R-distanceOffset",0) . " cm";; }

R-caseDesign undef lit:2 und R-sensorType undef lit:0 wird BTW immer noch so angezeigt, scheint aber keine negativen Auswirkungen zu haben.
Grüße
Martin
Standort 1: FS20 mit CUL und FHEM (immer aktuelle Ver.) auf Raspberry Pi
Standort 2: Homematic (Wired) über CCU2 und PocketHome HD
3 x Raspi3 mit piCorePlayer/Kodi für Multiroom Audio (+ Tablets/iPeng/iPods)

Offline Beetle2003

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 206
Antw:HM Füllstandsensor im Eigenbau
« Antwort #37 am: 04 Juni 2020, 23:05:38 »
Hallo,

ich habe den HB-UNI-Sen-LEV-US im Einsatz mit JSN-SR04T V2.0 als Sensor.

Ich muss feststellen, dass dieser nicht den richtigen Wert ( Füllstand ) ausgibt. Nach dem letzten Regen ist der Wert auf 64% gestiegen ( war ungefähr richtig  ), doch das Entleeren durch die Gieskanne hat sich der Wert nicht geändert. Steht immer noch auf 64%.

Hat jemand eine Idee, warum der Wert nicht stimmt bzw sich nicht ändert?

Danke

Offline Sebastian84

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 172
Antw:HM Füllstandsensor im Eigenbau
« Antwort #38 am: 13 Juni 2020, 07:59:27 »
Guten Morgen
Ich wollte den Sensor hc-sr04 in einer verteilerdose im meiner 3000 Liter plastickfass unter der Erde installieren. Leider weiß ich nicht wie ich das mit einer Platine genau machen muss und ich das Signal mit funk direkt an mein raspberry im Keller bekomme. Bröchte ne genau Liste der Teile und eine Bsuanleitung

Offline MadMax-FHEM

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 10027
  • NIVEAu ist keine Creme...
Antw:HM Füllstandsensor im Eigenbau
« Antwort #39 am: 13 Juni 2020, 09:29:48 »
Der Thread ist doch nicht lang...

Schon mal gelesen!?

Im ersten Post ist ein Link zu Stückliste und Aufbau (github)...

Und in der Mitte des Threads in etwa wie eine Einbindung in fhem per Homematic Homebrew wohl mittlerweile geht...

Evtl. im Forum mal nach fertig aufgebauten Platinen suchen, werden ab und an (Marktplatz und Güter) angeboten...

Ansonsten geht es im Thread auch um eine ESP-basierte Lösung...

Daher zusätzlich die Frage: welche interessiert dich denn nun!?

Gruß, Joachim
FHEM PI3B+ Buster: HM-CFG-USB, 40x HM, ZWave-USB, 13x ZWave, EnOcean-PI, 15x EnOcean, HUE/deCONZ, CO2, ESP-Multisensor, Shelly, alexa-fhem, ...
FHEM PI2 Buster: HM-CFG-USB, 25x HM, ZWave-USB, 4x ZWave, EnOcean-PI, 3x EnOcean, Shelly, ha-bridge, ...
FHEM PI3 Buster (Test)
FHEM PI3 Stretch (Test)

Offline Sebastian84

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 172
Antw:HM Füllstandsensor im Eigenbau
« Antwort #40 am: 13 Juni 2020, 21:21:57 »
Welche von den beiden Lösungen sich einfach in den raspberry fhem einbinden kann.

Offline MadMax-FHEM

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 10027
  • NIVEAu ist keine Creme...
Antw:HM Füllstandsensor im Eigenbau
« Antwort #41 am: 14 Juni 2020, 00:07:11 »
Welche von den beiden Lösungen sich einfach in den raspberry fhem einbinden kann.

Einfach liegt immer im Auge des Betrachters...

Was hast du schon für Systeme?

Welche "Gateways"!?

Hast du schon Homematic!?

Hast du dort wo der Sensor hin soll WLAN!?

Hast du Erfahrung mit Microcontrollern!?

Kennst du ESPs!?

Für mich war das mit Ultraschall und ESP8266 einfach...
...heißt nicht, dass es auch für dich einfach sein muss...

Wenn du es wirklich einfach einfach haben willst: fertigen Sensor für ein System kaufen das du bereits in fhem integriert hast...

Ansonsten halt mal überlegen bzgl. der gestellten Fragen...
...und durchaus weitere Fragen.

Leider (oder Gott sei Dank) gibt es halt (in fhem) viele Möglichkeiten Sensoren (und nat. auch Aktoren) anzubinden/zu nutzen...

Gruß, Joachim
FHEM PI3B+ Buster: HM-CFG-USB, 40x HM, ZWave-USB, 13x ZWave, EnOcean-PI, 15x EnOcean, HUE/deCONZ, CO2, ESP-Multisensor, Shelly, alexa-fhem, ...
FHEM PI2 Buster: HM-CFG-USB, 25x HM, ZWave-USB, 4x ZWave, EnOcean-PI, 3x EnOcean, Shelly, ha-bridge, ...
FHEM PI3 Buster (Test)
FHEM PI3 Stretch (Test)

Offline Sebastian84

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 172
Antw:HM Füllstandsensor im Eigenbau
« Antwort #42 am: 14 Juni 2020, 07:00:31 »
Ja homematic habe ich schon über usb stick.
Wlan ist da auch verfügbar. Ne mit microcontroler kenne ich
Mich nicht so gut aus. Aber löten kann ich ganz gut
Brauche nur ne Anleitung

Offline MadMax-FHEM

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 10027
  • NIVEAu ist keine Creme...
Antw:HM Füllstandsensor im Eigenbau
« Antwort #43 am: 14 Juni 2020, 10:16:42 »
Dann schreib ich's halt noch mal:

Ersten Post bzw. github Link gelesen!?

Dort ist Stückliste, Bauanleitung (Breadboard) etz.

In der Mitte DIESES Threads steht wie (liest sich so, nicht selbst gemacht/keine Bestätigung) sich der Sensor an Homematic anbinden lässt...

Es gibt auch im Forum Platinen (selber löten und fertig)...

Demnächst werde ich mich auf "dein Informations-Niveau" begeben...
...und ähnlich spärlich antworten...

Bzw. du kannst immer nur so viel Unterstützung bekommen wie du selbst Infos lieferst...

Weil: ja habe Homematic mit USB-Stick sagt exakt was für ein System du hast...

Allerdings lese ich auf github, dass es (besser) 3,3V taugliche Ultraschall sein sollten/müssen...

Deiner braucht 5V...

EDIT: ich hab ja schon geschrieben, dass es viele (ja macht eine Entscheidung oft nicht leichter, sorry ;) ) Möglichkeiten gibt den Füllstand in fhem zu integrieren (und nicht nur Ultraschall, evtl. ist eine andere Technologie sogar besser geeignet / und wenn der Ultraschallsensor bislang alles ist was du gekauft hast ja kein finanzieller Ruin ;) ). Hier mal ein paar Links (u.a. auch der zu einem Fertiggerät Homematic OHNE irgendwelche speziellen Dinge in fhem tun zu müssen für eine Integration [weil auch dein Kenntnisstand bzgl. fhem ist ja nicht klar / genauswenig wie welches System du genau hast... Weil es gibt mind. 2 Möglichkeiten Homematic mit USB in fhem zu integrieren: den alten HM-CFG-USB mittels hmland und damit CUL_HM ODER den neuen USB-Stick dann "als" CCU und somit per HMCCU...] und auch einen "Beispiellink" [ist verm. nichts passendes, wollte nur zeigen, dass eben Forumsmitglieder auch fertige "Bastelgeräte" verkaufen] bzgl. Marktplatz&Güter):

https://forum.fhem.de/index.php/topic,100029.msg934327.html#msg934327
https://forum.fhem.de/index.php/topic,98990.msg923404.html#msg923404
https://forum.fhem.de/index.php/topic,86320.msg787551.html#msg787551
https://de.elv.com/elv-homematic-komplettbausatz-kapazitiver-fuellstandsmesser-hm-sen-wa-od-fuer-smart-home-hausautomation-104945
(mit den im Forum und anderswo zu findenden "Schwächen" aber: Bausatz und "einfach so" in fhem integrierbar [und zwar verm. egal welche Anbindung du von Homematic an fhem hast])

Gruß, Joachim
« Letzte Änderung: 14 Juni 2020, 12:37:07 von MadMax-FHEM »
FHEM PI3B+ Buster: HM-CFG-USB, 40x HM, ZWave-USB, 13x ZWave, EnOcean-PI, 15x EnOcean, HUE/deCONZ, CO2, ESP-Multisensor, Shelly, alexa-fhem, ...
FHEM PI2 Buster: HM-CFG-USB, 25x HM, ZWave-USB, 4x ZWave, EnOcean-PI, 3x EnOcean, Shelly, ha-bridge, ...
FHEM PI3 Buster (Test)
FHEM PI3 Stretch (Test)

 

decade-submarginal