Verschiedenes > Bastelecke

empfehlung einsteiger lötstation

<< < (3/5) > >>

Puschel74:
Hallo,

ich hab mir, für mein bischen löten zuhause, diese hier geholt:

(siehe Anhang / see attachement)

Heizt, für mich, in ausreichend kurzer Zeit hoch und hält die Temperatur wunderbar.
Preis: € 39,95

Das reinigen und verzinnen der Lötspitze nach dem löten sollte aber nicht unterschätzt bzw. vergessen werden.

Um das Pad zu befeuchten nehme ich aber kein Wasser aus dem Wasserhahn sondern das Wasser aus unserem Kondensat-Trockner.
Ich werde aber noch bei mir in der Firma schauen das ich meinen 5 Liter Wasserbehälter mit vollentsalztem Wasser füllen kann.
Warum?
Die Lötspitze wird durch die gelösten Salze beim reinigen angegriffen und verliert mit der Zeit ihren "Überzug".
Entweder muss man nach dem löten die Lötspitze immer grosszügig mit Lot benetzen und die verbrannten Stellen "neu überziehen" oder die Lötspitze laufend auswechseln.
Das seh ich bei einem Kollegen zuhause - der nimmt normales Wasser aus dem Wasserhahn und hat schonmal sicherheitshalber 10 Lötspitzen nach gekauft und neben seiner Lötstation liegen.
Mittlerweile sind es nur noch 7 Ersatzspitzen ^^

Da ich aber nicht so der Experte bin was löten anbelangt bin ich mal neugierig wie die einzelnen Meinungen dazu aussehen.

Grüße

betateilchen:
Die ZD931 ist für > 95% aller Privat-/Hobbyanwender uneingeschränkt zu empfehlen.

Die oben abgebildete Ersa-SMT habe ich mir (zu D-Mark-Zeiten, die älteren erinnern sich bestimmt noch) gekauft, nachdem ich mir damals bei meinen Amateurfunkbasteleien im hohen GHz Bereich zwei Transistoren mit ungeeignetem Lötwerkzeug zerschossen hatte, von denen jeder einzelne Transistor weit im dreistelligen Bereich kostete. Da rechnet sich das dann schon relativ schnell.

Puschel74:
Hallo,


--- Zitat ---nachdem ich mir damals bei meinen Amateurfunkbasteleien im hohen GHz Bereich zwei Transistoren mit ungeeignetem Lötwerkzeug zerschossen hatte,
--- Ende Zitat ---


Das hat aber nichtsmehr mit "Amateur-mal-eben-zwischendurch-was-löten" zu tun ;-)

Bei solchen Arbeiten (von Basteleien will ich hier nichtmehr reden) muss natürlich eine "etwas" bessere Lötstation her - das ist klar.


--- Zitat ---(zu D-Mark-Zeiten, die älteren erinnern sich bestimmt noch)
--- Ende Zitat ---


Kenn ich noch vom hören-sagen ^^
Bei mir waren es noch Schilling-Zeiten - ich oute mich mal als Össi :-)


--- Zitat ---Die ZD931 ist für > 95% aller Privat-/Hobbyanwender uneingeschränkt zu empfehlen.
--- Ende Zitat ---


Mittlerweile stört mich aber das die ZD-931 keine Entlötstation dabei hat.
Immer mit der Entlötpumpe arbeiten macht auf Dauer auch keinen Spaß.

Ach ja. Für Neu-Löt-Einsteiger vielleicht noch zu empfehlen.
Eine Entlötpumpe € 1,30 (mit auswechselbarer Teflonspitze) und Entlötlitze € 1,25 (2,5 mm / 1,5 m lang)

Lötzinn gleich bleifreies nehmen.
Es sei den ihr habt eine Absauganlage an Eurer Lötstation - ich atme die Dämpfe nur ungern ein.

Bleifreies Lot braucht zwar eine höhere Temperatur (ich löte mit ~380 °C) bin aber dafür schneller wieder weg vom Lötpunkt.
Vor dem löten immer schön die Lötspitze reinigen und ein bischen vor-verzinnen.
Die Anschlussdrähte sollten sowieso mMn immer erst verzinnt werden und dann verlötet - geht schneller.

Grüße

betateilchen:

--- Zitat von: Puschel74 schrieb am Sa, 17 August 2013 22:19 ---Mittlerweile stört mich aber das die ZD-931 keine Entlötstation dabei hat.
Immer mit der Entlötpumpe arbeiten macht auf Dauer auch keinen Spaß.
--- Ende Zitat ---


Es gibt auch eine zugehörige Löt-/Entlötstation ZD-917 in diesem NoName-Segment. Ich habe die in zwei Offshore-Plätzen im Einsatz, die gabs bei Pollin für 99 Euro (zwischenzeitlich wurde der Preis glaub ich mal auf 119 Euro erhöht) und diese Station funktioniert ebenfalls erstaunlich gut. Aktuell scheint die dort nicht lieferbar zu sein, aber die taucht immer mal wieder dort im Sortiment auf.

http://www.pollin.de/shop/dt/NjA5OTUxOTk-/Werkstatt/Loettechnik/Loetgeraete/Loet_Entloetstation_ZD_917.html

 

Puschel74:
Hallo,


--- Zitat ---Es gibt auch eine zugehörige Löt-/Entlötstation ZD-917 in diesem NoName-Segment.
--- Ende Zitat ---


Danke für den Hinweis.
Das werd ich mal im Auge behalten.
Die Beschreibung liest sich schonmal ganz gut.

Grüße

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln