Autor Thema: Nur Änderungen Fenster auf / Fenster zu protokollieren von CUL_FHTTK-Kontakten  (Gelesen 4296 mal)

Offline Ralph

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 652
  • ... mit RegExp auf Kriegsfuß.
    • DC5UN
Das folgende als Anregung und zur Diskussion.

Mich hat es schon immer gestört, dass die LOGs der CUL_FHTTK so unnötig vollgeschrieben werden.

Andererseits möchte ich die Änderungen Fenster auf, Fenster zu und auch Batterie schwach schon
wissen und protokolliert haben, das ist mir zu wichtig.

Ich schweife mal ein wenig ab.
Ich halte es für richtig, dass sich in überwachenden Systemen Melder von alleine automatisch melden und
Änderungen und Statusmeldungen bekanntgeben.
Unfug ist es, dies global alle ca. 4 Minuten zu tun.
Ich hätte es in den Meldern so programmiert, dass
1. die aktuellen Änderungen und Batterie schwach sofort oder nach 15 Sekunden
( Stichwort Fenster-Dreh-/Kipp-Funktion ) gemeldet werden und
2. die Tot- oder Lebend-Meldung nur alle 15 Minuten gemeldet wird.
Aber auf mich hört ja keiner :-(

Bei den CUL_FHTTK gibts ja auch kein event-on-change-reading und wird wohl auch nicht (mehr) kommen.
Angedacht und angefragt wurde das hierin schon mal:
http://forum.fhem.de/index.php/topic,14642.0.html
Aber das wäre ja auch zu einfach gewesen.

Nicht nur, aber auch, deswegen habe ich dann hier mal gefragt:
http://forum.fhem.de/index.php/topic,16923.0.html
Die angebotenen Lösungen gefielen mir aber auch nicht so ganz.

Hierin
http://forum.fhem.de/index.php/topic,14479.0.html
wird auch ähnliches diskutiert.

Ich habe mich dann auf einen - auch von mir genutzten - WIKI-Artikel und dessen Diskussionen besonnen.
Der filtert ja schon die Änderungen und meldet dieser:
http://www.fhemwiki.de/wiki/FHTTK:_Benachrichtigung_bei_offenem_Fenster

Diese Routine habe ich wie folgt verschlimmbessert:

nach define nContacts notify .*:Window.*() { \\ wird eingefügt
  my $dt = localtime(time);;\\
und nach
    my $subject="^ @ Alarm ".$defs{@}{STATE};; \\ wird eingefügt
    { system("echo @ $defs{@}{STATE} $dt >>./log/A.log") };; \\
Das war es schon.
Die direkten LOGs der CUL_FHTTKs wurden gelöscht.

Das Ergebnis zeigt sich dann so:
Flurfenster on Fri Nov 29 11:47:20 2013
Flurfenster off Fri Nov 29 11:48:22 2013
Kuechentuer on Fri Nov 29 12:49:32 2013
Kuechentuer off Fri Nov 29 12:50:34 2013
Badfenster on Fri Nov 29 13:51:20 2013
Badfenster off Fri Nov 29 14:34:42 2013
Kuechentuer on Fri Nov 29 16:24:47 2013
Kuechentuer off Fri Nov 29 16:25:51 2013
Kuechentuer on Sat Nov 30 11:08:19 2013
Kuechentuer off Sat Nov 30 11:09:21 2013
Kuechentuer on Sat Nov 30 13:10:06 2013
Kuechentuer off Sat Nov 30 13:11:09 2013
Der Zeitstempel ist noch verbesserungswürdig :-)

Ich habe das Ganze auf die Schnelle nicht besser gekonnt, aber mir tut es das so.

DEINE ultimativoberaffengeile Lösung darfst DU unten gerne posten.

Danke für die Aufmerksamkeit
« Letzte Änderung: 01 Dezember 2013, 13:07:34 von Ralph »
FHEM auf RaspberryPi3 mit Geekworm USV und SignalDUINO 433MHz und HM-MOD-RPI-PCB mit 3 HM-Sec-SD-2, 5 FHT, 2 RM 100-2 Uni S, 2 HMS100, 6 CUL_WS, 6 CUL_FHTTK, 11 FS20 und 7 FS20V Spannungsüberwachungen sowie 2 Flamingo 433MHz RM.

 

decade-submarginal