Autor Thema: Leuchtstoffröhren (PL-L) dimmen  (Gelesen 2230 mal)

Offline All-Ex

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 136
Leuchtstoffröhren (PL-L) dimmen
« am: 02 September 2015, 21:28:39 »
Hallo,

vielleicht könnt ihr mir bei folgendem Thema helfen:

Ich habe eine Lampe, in der 4 PL-L Röhren (2G11-Sockel) mit je 24W verbaut sind. Die momentan in der Lampe verbauten beiden Vorschaltgeräte sind nicht dimmbar. Aktuell ist in dem Raum ein normaler Schalter und eine 3-adrige Leitung (PE, L, N) läuft zur Lampe.

Jetzt möchte ich die Lampe (am besten via Homematic) dimmen können: Am liebsten per 2-poligem Taster mit kurzem Druck ein- und ausschalten und mit langem Druck hoch- und runterdimmen.
Ich habe habe aber festgestellt, dass das gar nicht so einfach ist wie gedacht.

Ich habe mal recherchiert und dies gefunden:

Scheinbar gibt es 3 verschiedene Arten von dimmbaren elektronischen Vorschaltgeräten (EVG) für Leuchtstoff-Röhren:

0-10V
Es wird ein Dimmer benötigt, der eine 0 - 10 Volt Steuerspannung zur Lampe liefert. Vom Dimmer zur Lampe muss eine 5-adrige Leitung laufen (PE, L, N + 2 Adern fürs Steuersignal), oder der Dimmer muss in der Lampe verbaut werden und per Funk gesteuert werden. 0 Volt entsprechen 0% Helligkeit, 10 Volt entsprechen 100%.

TouchDim
Touch and Dim ist die Bezeichnung für eine einfache analoge Steuerungsmöglichkeit einzelner Leuchten und Betriebsgeräte. Die Steuerung erfolgt über ein zusätzliches 230V-Signal am Betriebsgerät der Leuchte. Dieses 230V-Signal wird durch einen normalen 230V-Taster erzeugt. Kurzes betätigen der Taste erzeugt ein kurzes Signal. Dieses kurze Signal wird wechselweise (toggle) als ein- und aus-Signal interpretiert. Langes betätigen der Taste erzeugt ein langes Signal, dieses wird für die Signaldauer als Dimm-Befehl interpretiert. Wechselweise (Toggle) wird somit hoch und runter gedimmt (Quelle: http://philips.i-production.de/lighting/Pathfinder/LightMaster_KNX/KNX_DALI_Gateway/Handlungsempfehlung_TouchDimDALI_20140325.pdf)

DALI
Das ist ein herstellerübergreifender Standard zur digitalen Ansteuerung von bis zu 64 Lampen über ein Bus-System (1200 Bit/s). Es gibt Schnittstellen z.B. zu KNX.

Erstmal: Ist das so richtig?

Ich habe folgende Ansätze zur Lösung:

0-10 Volt:
Gibt es da was, vielleicht aus dem Bereich der LED-Steuerung? Von Homematic habe ich bislang nichts gefunden.

Touch Dim:
Könnte ich den 230 Volt Impuls über einen Homematic-Schaltaktor erzeugen? Kurze Impluse für ein/aus und lange zum Dimmen (mit on-for-timer)?
Als Taster im Raum müsste doch ein Homematic Funk-Wandtaster 2-fach gehen, der den Schaltaktor steuert. Geht das auch über die Peer-Funktion oder müsste ich das in FHEM abbilden?

Dali:
Ein KNX-Gateway ginge vermutlich, hört sich aber sehr teuer an.

Eine weitere Möglichkeit wäre wohl, die Leuchtstoffröhren durch kompatible, dimmbare LED-Leuchtmittel zu ersetzen. Aber das möchte ich eigentlich nicht, weil die Abstrahlcharakteristik in der Lampe 360° sein sollte und die LEDs haben meist <180°...

Freue mich über eure Ideen und Alternativen :)

Offline All-Ex

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 136
Antw:Leuchtstoffröhren (PL-L) dimmen
« Antwort #1 am: 03 September 2015, 19:55:19 »
So, ich habe weiter geschaut und das hier gefunden:

Dimmen mit EVG über 0-10V Steuersignal:
Das ging mal mit FS20 und einem FS20 DI10-2. Nachteil: Das Teil ist nicht mehr lieferbar.

Dimmen mit EVG über DALI digitale Schnittstelle:
Da gibt es das dimmbare EVG QTi DALI 4X14/24 DIM für 4x24 W Leuchtstoffröhren für ca. 45 € (mit DALI-Schnittstelle).
Dazu käme dann ein Osram Touch DIM RC für 100 € (Enocean Funkaktor mit DALI-Schnittstelle), ein Enocean Wandtaster für ca. 50 € (zur Steuerung der Lampe mit Schalter im Raum) und noch ein USB 300 EnOcean Gateway für 40 € (zur Steuerung der Lampe über FHEM).
Zusammen 235 € um eine Lampe zu dimmen: ganz schön happig  :o

Gibt es noch was anderes ?

Offline Puschel74

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9828
Antw:Leuchtstoffröhren (PL-L) dimmen
« Antwort #2 am: 04 September 2015, 19:54:14 »
In der Firma habe ich dimmbare EVG mit 0-10V verbaut.
Angesteuert wird das ganze mit einem RasPi mit EnOcean-Modul und die passenden 0-10V Eltako-Steuergeräte.
Welche das sind hab ich leider nicht im Kopf aber Ende Oktober kann ich nachschauen - wenn es sein muss.
Zotac BI323 als Server mit DBLog
CUNO für FHT80B, 3 HM-Lan per vCCU, RasPi mit CUL433 für Somfy-Rollo (F2F), RasPi mit I2C(LM75) (F2F), RasPi für Panstamp+Vegetronix +SONOS(F2F)
Ich beantworte keine Supportanfragen per PM! Bitte im Forum suchen oder einen Beitrag erstellen.

Offline slor

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 501
Antw:Leuchtstoffröhren (PL-L) dimmen
« Antwort #3 am: 04 September 2015, 22:23:06 »
Ich hab mir einen DI10-2 gebraucht in der Bucht gekauft. Dort gibt es öfters mal welche. Läuft bei mir seit zwei Jahren ohne Probleme.
FHEM auf Cubietruck Debian Stretch
CCU3 mit RaspberryMatic im Testbetrieb
FS20, Homematic, MQTT, Telegram, Sonoff mit Tasmota, Conbee2 mit DeConz und Hue/Tadfri Lampen AQARA Sensoren, Bluetooth Anwesenheitserkennung mit Handys

 

decade-submarginal