Autor Thema: S.USV Daten und Befehle per FHEM  (Gelesen 30109 mal)

Offline Depechem

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
S.USV Daten und Befehle per FHEM
« am: 01 April 2016, 18:16:45 »
Hallo an alle.
Ich habe seit neuesten die S.USV in Betrieb.
Preis Leistung echt super.

Nun wöllte ich gern alle Statusmeldungen und evtl. Einstellungsänderungen direkt im FHEM anzeigen lassen/ändern können!?

über folgenden Pfad kann man die Statusmeldungen auslesen:

/opt/susvd
./susv -help

wie könnte ich die Befehle in FHEM und dann in FTUI einbinden?

Vielen Dank im voraus.
Gruß Thomas

RaspberryPi2 / FHEM / 3 Wand-Tablets mit Tablet UI / HM USB / verschiedene HM-Aktoren / JeeLink USB für WS1600 und mehrere LaCrosse Sensoren / HEOS ...

Offline dev0

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3361
    • _.:|:._
S.USV Daten und Befehle per FHEM
« Antwort #1 am: 01 April 2016, 20:06:47 »
- Ein at device anlegen, dass über einen Systemaufruf, den Befehl aufruft, die Rückgabe parst und die Werte in Readings speichert.
- Ein Modul schreiben und ggf. etwas forschen, ob es nicht eine elegantere Möglichkeit gibt an die Werte zu kommen bzw. zu steuern. Das SPEEDTEST Modul könnte als Vorlage halbwegs passen...
« Letzte Änderung: 01 April 2016, 20:19:33 von dev0 »

Online Wallmeier

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
Antw:S.USV Daten und Befehle per FHEM
« Antwort #2 am: 01 April 2016, 21:31:48 »
Hallo Thomas,

ich habe für mich bereits ein Modul programmiert, welches direkt i2c die notwendigen Daten ausliest - bisher bis auf die Strommessungen. Der Hersteller will aber in den kommenden Tagen noch eine neue Firmwareversion herausbringen, die es einfach machen sollen, alle Daten per i2c-Bus auslesen. Wenn die Firmware veröffentlicht ist und ich mein Modul entsprechend angepasst habe, werde ich es gerne zur Verfügung stellen.

Schönen Abend noch,
Nico
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline Depechem

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:S.USV Daten und Befehle per FHEM
« Antwort #3 am: 01 April 2016, 21:36:00 »
Super Nico!!!
Vielen Dank im Voraus schon mal.

Gruß Thomas
RaspberryPi2 / FHEM / 3 Wand-Tablets mit Tablet UI / HM USB / verschiedene HM-Aktoren / JeeLink USB für WS1600 und mehrere LaCrosse Sensoren / HEOS ...

Online Wallmeier

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
Antw:S.USV Daten und Befehle per FHEM
« Antwort #4 am: 24 April 2016, 20:58:20 »
Hallo,

nachdem der Hersteller der USV diese Woche die neue Firmware 1.32 (http://www.s-usv.de/files/firmware/susv_fw_132.tar.gz) veröffentlicht hat, kann ich jetzt auch das passende FHEM-Modul für die S.USV veröffentlichen. Damit alle Werte ausgelesen werden können, muss auf der USV die Firmware 1.32 installiert werden - ansonsten stehen Werte für Strom Batterie bzw. Extern (nur Advanced-Modell) nicht zur Verfügung.

Definiert wird die USV in FHEM mittels:
define usv SUSV
Ob der Wert PowerExtern korrekt funktioniert, kann ich nicht testen, da ich nur das Basic-Modell habe. Wenn jemand das Advanced-Modell hat, würde ich mich über ein Feedback freuen.

Gruß,
Nico

Offline Depechem

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:S.USV Daten und Befehle per FHEM
« Antwort #5 am: 27 April 2016, 19:13:32 »
Hallo Nico, danke für dein Modul.
Leider läuft es bei mir noch nicht.

- FW und SW wurde auf 1.32 geupdatet.
- .pm wurde kopiert
- define usv SUSV bringt folgenden Fehler
usv: Error! I2C device not readable: /dev/i2c-1. Please install wiringpi or change access rights for fhem user Was muss ich da noch machen?
Zur Info: ich steuere bereits mehrere GPIOs über FHEM - hier ein Bispiel
define LED_extern_scharf RPI_GPIO 17
Gruß Thomas
RaspberryPi2 / FHEM / 3 Wand-Tablets mit Tablet UI / HM USB / verschiedene HM-Aktoren / JeeLink USB für WS1600 und mehrere LaCrosse Sensoren / HEOS ...

Online Wallmeier

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
Antw:S.USV Daten und Befehle per FHEM
« Antwort #6 am: 27 April 2016, 19:21:26 »
Hallo Thomas,

der Linux-User unter dem fhem läuft, ist nicht in der Gruppe i2c.
Ändern kannst Du dies, indem Du folgendes in der Shell eingibst:
sudo adduser fhem i2c
Gruß,
Nico

Offline Depechem

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:S.USV Daten und Befehle per FHEM
« Antwort #7 am: 27 April 2016, 19:32:52 »
Hallo Thomas,

der Linux-User unter dem fhem läuft, ist nicht in der Gruppe i2c.
Ändern kannst Du dies, indem Du folgendes in der Shell eingibst:
sudo adduser fhem i2c
Gruß,
Nico

Super vielen Dank es läuft ;-)
RaspberryPi2 / FHEM / 3 Wand-Tablets mit Tablet UI / HM USB / verschiedene HM-Aktoren / JeeLink USB für WS1600 und mehrere LaCrosse Sensoren / HEOS ...

Online Wallmeier

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
Antw:S.USV Daten und Befehle per FHEM
« Antwort #8 am: 27 April 2016, 19:47:21 »
Aktuell gibt es noch ein Problem im Zusammenspiel mit dem susvd (Daemon vom Hersteller der USV).

Das Problem liegt in der Abfrage des GPIO27 (nutzt die USV zur Signalisierung, ob es die Primär-Spannung ausgefallen ist) - im fhem-Modul hatte ich den GPIO auf Interrupt-Zugriff umkonfiguriert - damit kommt aber der susvd leider nicht zurecht. Werde ich wohl auf polling im fhem-Modul umstellen müssen :( Wird somit in den nächsten Tagen eine aktualisierte Version des Moduls geben.

Gruß,
Nico

Offline Depechem

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:S.USV Daten und Befehle per FHEM
« Antwort #9 am: 18 Mai 2016, 15:43:46 »
Eine Frage,
entweder seit Firmware-Aktualisierung oder seit Anbindung des FHEM Modules werden von der s.usv bei Stromausfall keine Mails mehr versendet.
Weiterhin kann ich die Tasten nicht mehr bedienen(Ein- Aus- Neustart- Taster)
Kann das damit zusammenhängen oder hat jemand eine Idee an was dies liegen kann?
RaspberryPi2 / FHEM / 3 Wand-Tablets mit Tablet UI / HM USB / verschiedene HM-Aktoren / JeeLink USB für WS1600 und mehrere LaCrosse Sensoren / HEOS ...

Online Wallmeier

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
Antw:S.USV Daten und Befehle per FHEM
« Antwort #10 am: 18 Mai 2016, 19:12:09 »
Hallo,

Zitat
entweder seit Firmware-Aktualisierung oder seit Anbindung des FHEM Modules werden von der s.usv bei Stromausfall keine Mails mehr versendet.

wie ich im Beitrag darüber geschrieben hatte, gibt / gab es noch ein Problem im Zusammenspiel mit dem susvd und genau dieses ist für das beobachtete Fehlverhalten verantwortlich.

Anbei gibt es eine modifizierte Version, die hoffentlich wieder einwandfrei mit dem susvd zusammenarbeitet...

Gruß,
Nico

Offline Depechem

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:S.USV Daten und Befehle per FHEM
« Antwort #11 am: 19 Mai 2016, 09:19:16 »
Hallo,

wie ich im Beitrag darüber geschrieben hatte, gibt / gab es noch ein Problem im Zusammenspiel mit dem susvd und genau dieses ist für das beobachtete Fehlverhalten verantwortlich.

Anbei gibt es eine modifizierte Version, die hoffentlich wieder einwandfrei mit dem susvd zusammenarbeitet...

Gruß,
Nico

Hallo Nico,
viiiiiielen Dank nun läuft alles wieder!
RaspberryPi2 / FHEM / 3 Wand-Tablets mit Tablet UI / HM USB / verschiedene HM-Aktoren / JeeLink USB für WS1600 und mehrere LaCrosse Sensoren / HEOS ...

vichtl23

  • Gast
Antw:S.USV Daten und Befehle per FHEM
« Antwort #12 am: 21 Mai 2016, 16:32:12 »
Hallo Nico,
das ist hier mein erster Post.
Durch deine hammer Arbeit an diesem Modul hab ich mich erst entschlossen die S-USV Advanced zu kaufen. Danke Vielmals!!!  :D
Ich habe sie noch nicht so umfangreich getestet, aber ich bin schon sehr zufrieden nach dem Desaster von CW2 USV-Plus das sich über 2 Jahre hingestreckt hat.  >:(
Es gibt sicher noch Verbesserungspotenzial seitens Seprotronic GmbH und die haben ja auch offene Ohren für solche Dinge.
Akkulaufzeit bei Stromausfall mit meiner Hardware nach dem ersten mal Laden finde ich ganz akzeptabel. (rund 3 Stunden)

So jetzt zu meinem Problem:
Ich habe die USV in der fhem.cfg so angelegt...
## S-USV
define USV_1 SUSV
attr USV_1 event-min-interval BatteryCapacity:1800,BatteryState:1800,BatteryVoltage:1800,ChargingCircuit:1800,ChargingCurrent:1800,PowerBattery:1800,PowerExtern:1800,PowerSource:1800,VoltageIn:1800
attr USV_1 event-on-change-reading BatteryCapacity:3,BatteryState,BatteryVoltage:0.02,ChargingCircuit,ChargingCurrent,PowerBattery:20,PowerExtern:50,PowerSource,VoltageIn:0.1
attr USV_1 poll_interval 20
attr USV_1 room 9.01_USV
attr USV_1 stateFormat BatteryState, ChargingCircuit at ChargingCurrent, PowerSource
...es funktioniert ja auch soweit aber wenn ich die Datei speichere "Save fhem.cfg" stürzt FHEM ab und man muss es Manuell mittels Konsole wieder neu starten. Die Datei fhem.cfg wird gespeichert und die Funktion des Moduls 98_SUSV.pm  ist nicht beeinträchtigt, aber es stört mich ein bisschen. Kommentiere ich die SUSV Definition aus funktioniert das Speichern ohne Verbindungsverlust ganz normal. Teilweise auskommentieren meiner Einstellungen (event-min-interval, event-on-change-reading,...) bringt auch keinen Erfolg.

Beim Starten des Raspberry PI's ohne angeschlossener Platine mit SUSV Definition zickt FHEM auch irgenwie herum, aber dieses Thema habe ich noch nicht weiter hinterfragt.

So jetzt zu meiner Frage habt ihr dieses merkwürdige Verhalten auch?
Die USV hat die neuste Software und FHEM das neuste Update.
Es kann natürlich sein das die Kompatibilität mit anderen Devices bei mir nicht klappt. (Jeelink, CUL, Sduino,...).
Beim Installieren der Pakete am Raspberry habe ich die "susvd-en-1.32-systemd-all.deb" verwendet da ich ja auf Raspbian Jessie bin. War das Richtig?

LogFile-Eintrag:
2016.05.21 14:58:54 3: Zeitmeldung SD_WS09_Parse msg=FF43C4C65E161A0C7C03F4 syncp=1 length:80
2016.05.21 14:58:54 3: SD_WS09_Parse Bin=1111111101000011110001001100011001011110000101100001101000001100011111000000001111110100 syncp=1 length:88
2016.05.21 14:58:54 3: Zeitmeldung SD_WS09_Parse msg=FF43C4C65E161A0C7C03F4 syncp=1 length:80
Can't use an undefined value as a symbol reference at ./FHEM/98_SUSV.pm line 519.
2016.05.21 14:59:49 1: reload: Error:Modul 99_myUtils deactivated:
 
2016.05.21 14:59:49 1: Including fhem.cfg
2016.05.21 14:59:50 3: telnetPort: port 7072 opened
2016.05.21 14:59:51 3: WEB: port 8083 opened
2016.05.21 14:59:51 3: WEBphone: port 8084 opened
2016.05.21 14:59:51 3: WEBtablet: port 8085 opened

Lg Max

Offline ThomasW

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 90
Antw:S.USV Daten und Befehle per FHEM
« Antwort #13 am: 26 Mai 2016, 18:51:34 »
Hallo Nico,

habe auf meinem Test-System (Raspberry B+, Debian-Jessie mit OWFS) die S-USV Basic installiert,
nach Installationsanleitung S-USV.
In Fhem wurde es mit den Befehlen integriert.
define USV_1 SUSV
attr USV_1 poll_interval 60
attr USV_1 room System

Auf Debian-Ebene wurde dieser Befehl ausgeführt.
sudo adduser fhem i2c

Wird „fhem.cfg“ Bearbeitet und gespeichert muß anschließend Fhem manuell gestartet werden.
Ich weiß: die *.cfg’s sollte man nicht mit Editor bearbeiten. 8)
Dieses Verhalten tritt nicht auf wenn der Befehl in die Kopfzeile eingegeben und
das Ganze dann über "SAVE config" gespeichert wird.

Im Log-File wird nur diese Zeile Eingetragen
Can't use an undefined value as a symbol reference at ./FHEM/98_SUSV.pm line 546.

Habe auch noch weiter USV-Meldungen im Log-File.
Bei 98_SUSV.pm Vers. 0.9
2016.05.26 17:11:28 1: USV_1: Can't open file /sys/class/gpio/gpio27/value
2016.05.26 17:11:28 1: USV_1: Can't open file /sys/class/gpio/gpio27/edge
2016.05.26 17:11:28 1: USV_1: Can't open file /sys/class/gpio/gpio27/direction
2016.05.26 17:11:23 3: USV_1: using I2C Address 15

und bei 98_SUSV.pm Vers. 0.9.1
2016.05.26 17:57:17 1: USV_1: Can't open file /sys/class/gpio/gpio27/value
2016.05.26 17:57:12 3: USV_1: using I2C Address 15

Log-Auszug nach manuellen Start von Fhem
2016.05.26 18:07:55 0: Server started with 9 defined entities (fhem.pl:11425/2016-05-10 perl:5.020002 os:linux user:fhem pid:679)
2016.05.26 18:07:55 0: Featurelevel: 5.7
2016.05.26 18:07:55 1: usb create end
2016.05.26 18:07:55 3: Can't open /dev/ttyAMA0: Keine Berechtigung
2016.05.26 18:07:54 3: Probing CUL device /dev/ttyAMA0
2016.05.26 18:07:53 1: usb create starting
2016.05.26 18:07:53 1: Including ./log/fhem.save
2016.05.26 18:07:52 1: USV_1: Can't open file /sys/class/gpio/gpio27/value
2016.05.26 18:07:47 3: USV_1: using I2C Address 15
2016.05.26 18:07:46 1: Including ./FHEM/autocreate_off.cfg
2016.05.26 18:07:46 3: WEB: port 8083 opened
2016.05.26 18:07:45 3: telnetPort: port 7072 opened
2016.05.26 18:07:45 2: eventTypes: loaded 124 events from ./log/eventTypes.txt
2016.05.26 18:07:45 1: Including ./FHEM/system.cfg
2016.05.26 18:07:44 1: Including fhem.cfg
Can't use an undefined value as a symbol reference at ./FHEM/98_SUSV.pm line 546.
2016.05.26 18:02:16 0: Server started with 9 defined entities (fhem.pl:11425/2016-05-10 perl:5.020002 os:linux user:fhem pid:597)
2016.05.26 18:02:16 0: Featurelevel: 5.7
2016.05.26 18:02:16 1: usb create end
2016.05.26 18:02:16 3: Can't open /dev/ttyAMA0: Keine Berechtigung
2016.05.26 18:02:16 3: Probing CUL device /dev/ttyAMA0
2016.05.26 18:02:13 1: usb create starting
2016.05.26 18:02:13 1: Including ./log/fhem.save
2016.05.26 18:02:13 1: USV_1: Can't open file /sys/class/gpio/gpio27/value
2016.05.26 18:02:08 3: USV_1: using I2C Address 15
2016.05.26 18:01:52 1: Including ./FHEM/autocreate_off.cfg
2016.05.26 18:01:52 3: WEB: port 8083 opened
2016.05.26 18:01:50 3: telnetPort: port 7072 opened
2016.05.26 18:01:50 2: eventTypes: loaded 124 events from ./log/eventTypes.txt
2016.05.26 18:01:49 1: Including ./FHEM/system.cfg
2016.05.26 18:01:49 1: Including fhem.cfg


Ein weiteres Problem tritt bei meinem System auf,
kann nicht mehr sagen ob es an der USV-Karte, Einstellungen
oder Integration in FHEM liegt.
Bei einem Spannungsausfall und Spannungswiederkehr
wird der Raspi von der USV bis zur 10% Grenze oder die
in -timer eingestellt Zeit versorgt, führt anschließend einen shutdown-reboot aus.
Eine Spannungswiederkehr wird nicht erkannt.

Werde Morgen nochmal ein System ohne Fhem aufsetzen und berichten.

Gruß
Thomas
FHEM auf RPi Rev.2 mit COC, FS20-Module, LAN-Steckdosen, JeeLink - 4x LaCrosse-Sensoren

Online Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4329
Antw:S.USV Daten und Befehle per FHEM
« Antwort #14 am: 27 Mai 2016, 08:19:48 »
Kenne mich jetzt nicht genau mit i2c aus, ABER Zeilen wie
...
Can't open file /sys/class/gpio/gpio27/edge
...
bedeuten eigentlich meistens, das
a) Die Datei nicht existiert
b) Die Datei für den User nicht Zugriffsberechtigt.

Es wäre als sehr interessant, wie die die Berechtigungen überhaupt aussehen (und die Datei existiert)
ls -lha /sys/class/gpio/gpio27/edge
Analog bitte für alle "Can't open file ..."
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

 

decade-submarginal