Autor Thema: 1Wire down  (Gelesen 1884 mal)

Offline arnoL

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
1Wire down
« am: 30 Oktober 2017, 19:38:58 »
Hallo Gemeinde,
mit DS18B20s logge ich die Temperaturen meiner Heizung.
Ziel wäre gewesen die vorhandene Steuerung durch Raspi zu ersetzen.

Hab den angeschlossenen Raspi3 letzen Herbst gekauft und beobachte damit die vorhandene Steuerung.
Irgendwann war dann mal der 1Wire down. Mein verdacht lag bei einem defekten Fühler.
Also ausgetauscht.
Nächster Lauf. Wieder nach Wochen 1Wire down. Sensor getauscht, neuer Lauf.
Nach Tagen 1Wire down. Gut dacht ich, mach nen Sensor weniger dran.
Dieses Spiel ging ein ganzes Weilchen.

Im Sommer hab ich 1wire-USB-Master drangehängt, vielleicht ist der Onboard nicht ok.
Sensoren dran und lief.........1Wire down.
Neuen Satz Sensoren beschafft.
Lief nun tasächlich 2 Monate durch und jetzt: 1Wire down.

In sämtlichen Logs nichts zu finden, alles unauffällig.

Kann ich nun mein Projekt beerdigen?
Wenn der 1Wire-Bus zusammenbricht kann ich damit keine Heizung steuern. Das muss 24/7/52 laufen!
Ohne Sensorausfall etc.
Nur gut, dass ich alles über längeren Zeitraum beobachtet und nicht die vorhandene Steuerung gleich ersetzt hab.
Das wärn Fiasko geworden.

Oder ist mir doch noch zu helfen?

Danke und Gruß
Arno

Offline det.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1174
Antw:1Wire down
« Antwort #1 am: 30 Oktober 2017, 20:48:40 »
Hallo Arno,
Da ich so eine Anwendung seit über 5 Jahren stabil am Laufen habe - prinzipiell geht das prima, aber Du müsstest schon noch einige Infos zu Deinem 1-wire System liefern. Sonst wird Dir keiner helfen.
Vorab hilft auch das Lesen von allen relevanten Forenbeiträgen und dem Wiki, alle möglichen Fragen sind da bereits mehrfach beantwortet.





LG
det.

Offline arnoL

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
Antw:1Wire down
« Antwort #2 am: 30 Oktober 2017, 20:59:16 »
Hallo Arno,
Da ich so eine Anwendung seit über 5 Jahren stabil am Laufen habe - prinzipiell geht das prima, aber Du müsstest schon noch einige Infos zu Deinem 1-wire System liefern. Sonst wird Dir keiner helfen.
Vorab hilft auch das Lesen von allen relevanten Forenbeiträgen und dem Wiki, alle möglichen Fragen sind da bereits mehrfach beantwortet.

Beiträge und Wiki sind durchgeackert.
Welche Info brauchts denn?
erst waren die Seonsoren mit GPIO4 eingebunden.
Jetzt mit Busmaster lese ich minütlich in einen Dummy die Datei ein welche der Busmaster füllt. Da steht immer nur der letzte/ein Wert drin. Sysmon sieht den Raspi in keinster Weise angestrengt.

Arno
 

Offline Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3040
Antw:1Wire down
« Antwort #3 am: 30 Oktober 2017, 21:14:57 »
Das klingt sehr dubios.
Datei die der busmaster füllt?

Wie hast du denn Das 1wire eingebunden?

Meine Empfehlung wäre das OWX Modul.
Da macht jeder ds18b20 ein eigenes device auf.

Gesendet von meinem S3_32 mit Tapatalk


Offline Deckoffizier

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 397
Antw:1Wire down
« Antwort #4 am: 30 Oktober 2017, 21:46:11 »
Hallo Arno,

Logge mit 1 Wire den Pufferspeicher meines Holzvergasers, Temp,Feuchte,Luftdruck Außen und WW Temp.
Hoffe in kürze die Abgastemperatur mit zu erfassen.

Vorweg mit GPIO am Raspi3 habe ich gar nicht erst angefangen.
Mit einem Busmaster DS9490R und loggen in FileLog und auch DB Log lief eigentlich alles sehr stabil am Pi.

Nun ja, Sensoren scheinen ein Thema für sich, China Fake ? es lassen sich keine Alarmtemp setzen oder jetzt gerade ein Sensor liefert nur Werte im unteren Temp Bereich.
Beim Einsatz im Puffer oben 85 Grad fängt das Teil an zu spinnen.

Den Busmaster DS9094R habe ich an einem "richtigen Server" unter Linux einfach nicht zum Laufen bekommen bin dann auf LinkUSBi umgestiegen und funktioniert soweit erst mal ganz gut mit OWX und mit der neuen Soft Async von pah . !Danke....
Gefühlt kommt mir vor, daß der LinkUSBi empfindlicher ist und bei kleinsten Unstimmigkeiten alles mit ins Nirwana reißt

Laienhaft meinerseits würde ich erst mal an die USB Versorgung Deines Pi denken.
Oder hast Du einen Busextender(Verteilermodul) im Einsatz falls mit RJ45 Klemmen Kontaktprobleme ?
Bin auf Push in Klemmen umgestiegen.
Parasitärer Betrieb ?

Sporadische Ausfälle sind schon echt knifflig.

Gruß
Hans-Jürgen

FHEM 5.8 auf "yakkaroo Emu A1FL.1" mit CUL 868MHz, SIGNALduino,1 Wire USB Busmaster, diverse 1 Wire Sensoren,Landroid,Aeotec USB Dongle Z-Wave Plus

Offline arnoL

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
Antw:1Wire down
« Antwort #5 am: 30 Oktober 2017, 22:39:37 »
Laienhaft meinerseits würde ich erst mal an die USB Versorgung Deines Pi denken.
Oder hast Du einen Busextender(Verteilermodul) im Einsatz falls mit RJ45 Klemmen Kontaktprobleme ?

Dies ist mein 2. Pi, der erste hat grad System up time: 101 days, 03 hours, 08 minutes hinter sich.
Aber nur weil er geupdatet wurde.
Läuft wie ne 1.
Habe da schon auf, wie jetzt beim 2. auch, ein ausreichend dimensioniertes NT geachtet. 2,5 A reichen.
Selbst mit nur einem Sensor direkt am 1Wire des Pi ist der ausgestiegen.
Verdrahtet sind die über Industrie-Steckverbinder (verlängert) und auf Schraubklemmen, sollte also auch passen.
Der Busmaster ist von sms-guard.org und sitzt aufm USB. Von da an wieder Schraubklemmen.

Sporadische Ausfälle sind schon echt knifflig.
das ist die Krux an der Geschichte. Logs geben einfach nichts her.

Parasitärer Betrieb ?
genau das sollte doch eigentlich beim 1Wire nicht stören?!
Leitungslänge ~4....5m.

[Edit]
reboot bringt nichts, nur NT trennen.
Hardware?

Arno


Offline Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3040
Antw:1Wire down
« Antwort #6 am: 30 Oktober 2017, 22:47:14 »
Oh, der busmaster von sms-guard....
Von dem hab ich schon viel schlechtes gelesen.

Kannst evtl nen anderen testen?

Ich hab 4 Stück von denkovi stabil am laufen.
Jeweils ca 50m Bus und ca 20 Sensoren.

Gesendet von meinem S3_32 mit Tapatalk


Offline arnoL

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
Antw:1Wire down
« Antwort #7 am: 30 Oktober 2017, 22:56:49 »
Oh, der busmaster von sms-guard....
Von dem hab ich schon viel schlechtes gelesen.

Kannst evtl nen anderen testen?
bezweifle ob das Sinn macht. Problem gab/gibts auch direkt am 1Wire des PI

Im Moment ziehe ich 2 Möglichkeiten in betracht:
1. wieder schlechte Sensoren
2. Hardware des PI

ab und an geht die Frequenzregelung Amok.(Bild)
Renkt sich wieder ein, mal Stunden, mal nen Tag. Kein Zusammenhang mit dem 1Wire herstellbar.
Nix im Log.
Selbst top ist nicht aussagefähig.

Arno

Offline Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3040
Antw:1Wire down
« Antwort #8 am: 30 Oktober 2017, 23:39:23 »
Und wie ist denn jetzt dein busmaster eingebunden?
Die Beschreibung weiter oben klingt ja schon abenteuerlich.
Poste doch mal ein list vom Busmaster und  den Sensoren.

Gesendet von meinem S3_32 mit Tapatalk


Offline arnoL

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 77
Antw:1Wire down
« Antwort #9 am: 31 Oktober 2017, 00:00:24 »
Und wie ist denn jetzt dein busmaster eingebunden?
Die Beschreibung weiter oben klingt ja schon abenteuerlich.

da gibts es nichts abenteuerliches:
define at1Wire at +*00:01:00 "/opt/fhem/log/1wire-USB-rrd-sh"startet periodisch das Script vom Busmaster, der erstellt/editiert die Sensordatei und legt dort den aktuellen Wert ab.
Gleichzeitig werden von diesem Script in eine Log-Datei der Werte abgelegt. Die nutze ich für einen Plot.
Die Werte lese ich auch in einen Dummy mit Readings.

Das ist wirklich alles.
Da wird auch sonst nichts mit dem PI gemacht.

Und, immer noch, die Probleme hatte ich zuerst ohne Busmaster.


Arno
« Letzte Änderung: 31 Oktober 2017, 00:02:20 von arnoL »

Offline eldrik

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 851
Antw:1Wire down
« Antwort #10 am: 31 Oktober 2017, 06:20:46 »
Moin,

wieviele Sensoren sind eingebunden?

Ist die Versorgung wirklich parasitär?

Wie lang ist die Leitungslänge insgesamt?

Welche Art von Leitung wird verwendet?

Ist die Verdrahtung linear oder Sternförmig? Mit oder ohne Stubs?

Greetz
Eldrik

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6361
Antw:1Wire down
« Antwort #11 am: 31 Oktober 2017, 07:19:03 »
@arnoL: "Das Script vom Busmaster", soso.

In all den Posts lese ich keine einzige Zeile darüber, mit welcher Software der Busmaster ausgelesen wird. Es ist jedenfalls eine absolut von-hinten-durch-die-Brust-ins-Auge-Methode, mit irgendeinem Käse aus dem Busmaster eine Datei zu holen und diese dann in FHEM einzulesen.

Vlt. mal das hier ansehen: https://wiki.fhem.de/wiki/FHEM_und_1-Wire

LG

pah
Zustimmung Zustimmung x 3 Liste anzeigen

Offline KölnSolar

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3232
Antw:1Wire down
« Antwort #12 am: 31 Oktober 2017, 10:19:03 »
Mal wieder ein Beispiel, dass vermeintliche Probleme bei 1W per GPIO4 weniger mit der Methode als mit der Verdrahtung zu tun haben ?  :-X

Ich steuere seit Jahren meine Heizung mit DS18B20 über GPIO4. Wenn mal Probleme auftauchen, dann liegt es an meiner schlampigen Verdrahtung. Defekt eines DS18B20 hatte ich noch nie. Ich würd daher die Vorschläge von Eldrik beherzigen. Meinen Bus mit 12 Sensoren habe ich sukzessive aufgebaut. Das Hinzufügen eines weiteren Sterns klappte nur, nachdem ich den Pulldown(oder ist es ein Pullup ?) reduziert habe.

Zum Busmaster kann ich natürlich nichts sagen: Habe keinen, brauche keinen, 1 Fehlerquelle weniger(bzw. in Hardwareabläufe kann ich nicht reingucken, Software schon eher)
Grüße Markus
RPi3/2 Stretch-STV_E/N-RFXTRX-IT-RSL-NC5462-Oregon-CUL433-CUL868-FS20A4-EMGZ-1W(GPIO)-DS18B20-CO2-USBRS232-USBRS422-Betty-Boop-EchoDot-OBIS(Easymeter-Q3/EMH-KW8)

Offline Deckoffizier

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 397
Antw:1Wire down
« Antwort #13 am: 31 Oktober 2017, 10:28:54 »
Hallo Arno,

ist schon Ewigkeiten her....
busmaster von sms-guard dieses Teil hatte ich auch mal kurzzeitig in der Mache und war mir irgendwie zu fummelig und eingeschränkt für FHEM.

Zu Deinen Sensoren auf A... gesehen gibt es ein kleines Hardware Modul zum Testen von DS18B20 Sensoren mit leider unter Windowssoftware wenn Du keine andere
Möglichkeit zum testen hast aber für mich eher unwahrscheinlich.

Mein bescheidener Rat mach Nägel mit Köpfen bei nur wenigen Temperatursensoren und gescheiten Busmaster dürfte es bei sauberer Verkabelung keine Probleme geben.
Bei mir geht es vom Büro(Busmaster)  runter zum Heizraum mit Netzwerkabel dort auf ein Busverteiler mit Push in Klemmen für die Sensoren.

Sensoren verlängere ich durch 4 adrige Telefonleitung mittels löten Schrumpfschlauch und darüber Schrumpfmuffe art Rohr aus dem Elektrobereich welches sich so klein zusammenzieht das man ruhig mal am Kabel ziehen kann, Wago 222 wäre auch eine Möglichkeit, nun gut viele Wege führen nach Rom.

Gruß
Hans-Jürgen
FHEM 5.8 auf "yakkaroo Emu A1FL.1" mit CUL 868MHz, SIGNALduino,1 Wire USB Busmaster, diverse 1 Wire Sensoren,Landroid,Aeotec USB Dongle Z-Wave Plus

 

decade-submarginal