Autor Thema: Flusspegel Hochwasser  (Gelesen 5201 mal)

Offline curt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1400
Flusspegel Hochwasser
« am: 18 Februar 2019, 20:01:15 »
Flusspegel sind immer dann von Interesse, wenn das Hochwasser schon an der Türschwelle schwappt, der Nachbar Sandsäcke schleppt und von Ferne Hubschrauber zu hören sind. Dann ist es allerdings zu spät für die Integration von Flusspegeln in FHEM.

Seit dem Elbehochwasser 2002 (ich war nicht betroffen, aber involviert) verfolge ich das Thema näher. Es ist zu sagen, dass es für jeden amtlichen Pegel nur einen Betreiber, aber recht viele unterschiedliche Internetdienste gibt: Gleich mehrere Bundesämter, dazu die Landeszentralen für Hochwasserschutz sowie private Betreiber halten Pegeldaten im Internet vor. Aber welchen nehmen? Mit welchen regex sich rumärgern?

Da mein seit 2002 genutzter Dienst ausläuft, wandte ich mich an ITZBund und die zeigten mir den Vorzugsweg: Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes stellt über den Dienst "Pegelonline" für jeden amtlichen Pegel json-Daten zur Verfügung - damit ist die Integration in FHEM simpel. Darüber hinaus ist der Dienst stabil (200 Mio Anfragen ähnlich) sowie (opendata) langfristig.

Ein mögliches Vorgehen bei der Integration in FHEM beschrieb ich soeben unter https://wiki.fhem.de/wiki/Flusspegel .

Soweit der Artikel nicht schlüssig, unklar oder sonst irgendwie schlecht ist: Ich bitte um Kritik.
RPI 4 - Jeelink HomeMatic Z-Wave
Gefällt mir Gefällt mir x 3 Liste anzeigen

Offline marv99

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 33
Antw:Flusspegel Hochwasser
« Antwort #1 am: 18 Februar 2019, 21:41:53 »
Hallo curt,

die Einrichtung funktioniert sehr gut  :)

Im Wiki steht in der FHEM Definition noch die Station WITTENBERG, nicht die UUID. Das könnte unter Umständen verwirrend sein, bzw. schreibt Pegelonline ja, dass sich Namen ändern können.

Viele Grüße
Marv

Offline curt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1400
Antw:Flusspegel Hochwasser
« Antwort #2 am: 18 Februar 2019, 21:56:27 »
die Einrichtung funktioniert sehr gut  :)

Das freut mich.

Im Wiki steht in der FHEM Definition noch die Station WITTENBERG, nicht die UUID. Das könnte unter Umständen verwirrend sein, bzw. schreibt Pegelonline ja, dass sich Namen ändern können.

Danke für den Hinweis. - Das war ein Flüchtigkeitsfehler: Wegen einer Anfrage in einem anderen Thread wollte ich das tun, was ich seit Wochen vor habe: Doku schreiben. So entstand der Flüchtigkeitsfehler. Korrigiere ich gleich.
RPI 4 - Jeelink HomeMatic Z-Wave

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 18970
Antw:Flusspegel Hochwasser
« Antwort #3 am: 19 Februar 2019, 20:37:40 »
Danke für den Code und die Darstellung im Wiki.

Habe vorhin noch ein template ins svn hochgeladen, wobei das auch mit der UUID arbeitet.

Gruß, Beta-User
Server: HP-T620@Debian 11, aktuelles FHEM@ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn: u.a MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  div. attrTemplate-files

Offline DeeSPe

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4533
  • Wer anderen eine Bratwurst brät...
    • Buy me a coffee
Antw:Flusspegel Hochwasser
« Antwort #4 am: 19 Februar 2019, 20:40:05 »
Nette Idee!

Ich würde folgende Änderung an der Beschreibung der Integration ändern um es universeller zu halten:
attr ElbePegelWittenberg stateFormat {sprintf("%.0f",ReadingsVal($name,"pegel",0))}
attr ElbePegelWittenberg userReadings pegel:value.* {ReadingsVal($name,"value",0)}

Ja, ich schlage auch vor Pegel als Reading klein zu schreiben (weil es so üblich ist) und das userReading anhand vom value-Event zu ändern weil es einfach Sinn macht. Dafür müssen dann auch die folgenden Attribute angepasst werden.
attr ElbePegelWittenberg event-on-change-reading stateMnwMhw,stateNswHsw,timestamp,trend
attr ElbePegelWittenberg event-on-update-reading pegel,value

Gruß
Dan

EDIT: Die Attribute fp_Hauptseite, group, room und sortby würde ich im Wiki weg lassen.
« Letzte Änderung: 19 Februar 2019, 20:43:38 von DeeSPe »
MAINTAINER: 22_HOMEMODE, 98_Hyperion, 98_FileLogConvert, 98_serviced

Als kleine Unterstützung für meine Programmierungen könnt ihr mir gerne einen Kaffee spendieren: https://buymeacoff.ee/DeeSPe

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 18970
Antw:Flusspegel Hochwasser
« Antwort #5 am: 19 Februar 2019, 20:51:48 »
Im template habe ich auf das userreading ganz verzichtet, da landet einfach der Pegel via stateFormat als "value" im STATE.
Server: HP-T620@Debian 11, aktuelles FHEM@ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn: u.a MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  div. attrTemplate-files

Offline BillyPbg

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
Antw:Flusspegel Hochwasser
« Antwort #6 am: 19 Februar 2019, 20:59:49 »
Tolle Idee!

Könntest Du noch der Vollständigkeit halber die Plot-Definition "SVG_FileLog_ElbePegelWittenberg_1" ins WIKI einstellen.

Gruß aus Bayern!

Offline curt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1400
Antw:Flusspegel Hochwasser
« Antwort #7 am: 19 Februar 2019, 23:49:23 »
Habe vorhin noch ein template ins svn hochgeladen, wobei das auch mit der UUID arbeitet.

Kannst Du bitte erläutern, wofür das gut ist, was man damit macht?

Nette Idee!

Da geht noch mehr: Exotische Kraftstoffsorten, Überwachung auf Updates ...

Ich würde folgende Änderung

Alle Änderungen ins Wiki übernommen, danke.

Ja, ich schlage auch vor Pegel als Reading klein zu schreiben

Zwar auch übernommen - privat lasse ich es aber so. Es wäre schade um die vier Zeitreihenpegel, die über ein Jahr laufen; dann wäre die grafische Darstellung hin.

Könntest Du noch der Vollständigkeit halber die Plot-Definition "SVG_FileLog_ElbePegelWittenberg_1" ins WIKI einstellen.

Ist jetzt im Artikel.
RPI 4 - Jeelink HomeMatic Z-Wave
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 18970
Antw:Flusspegel Hochwasser
« Antwort #8 am: 20 Februar 2019, 07:23:22 »
Kannst Du bitte erläutern, wofür das gut ist, was man damit macht?
Ganz allgemein ist attrTemplate eine FHEM-Funktion, die ein Modulautor entweder separat implementieren kann oder verfügbar ist, wenn setExtensions genutzt werden. Gedacht ist das im Kern dazu, dem user Konfigurationsarbeit abzunehmen, indem (v.a.) die jeweils sinnvollen Attribute "auf einen Rutsch" angewendet werden können. Da aber praktisch jede FHEM-Funktion aufgerufen werden kann und auch Variablen möglich sind, kann man damit auch mehr machen (z.B. tasmota-Geräte dazu überreden, in Klein- statt Großschreibung zu kommunizieren).

 Die Funktionsweise ist wie folgt:
Man benötigt ein passendes Device (derzeit: MQTT2_DEVICE und HTTPMOD; ESPEasy geht prinzipiell auch, es gibt aber noch keine .template im svn, MQTT_DEVICE müßte es auch können). Dann ist "set <device> attrTemplate ..." verfügbar, wobei man über das "?" eine Liste der für den Geräte-TYPE verfügbaren templates bekommt. In der dropdown-Liste einfach auswählen, was man haben möchte, ggf. Parameter angeben, that's it...

Zum Testen des "?" kannst du den Flußpegel nehmen oder "sicherheitshalber" z.B.
defmod spiegel_de HTTPMOD www.spiegel.de 0set spiegel_de attrTemplate ?In der template-file zu HTTPMOD sind btw. auch Spritpreise und diverse Druckertypen enthalten, in der Regel samt Fundstelle im Forum, so dass man dann auch Hinweise zur weiteren Anpassung an die eigenen Bedürfnisse findet. (So jedenfalls meine Idee).

Bei den MQTT2-Praxisbeispielen im Wiki findet sich da einiges, das kann man m.E. eigentlich recht gut nach HTTPMOD übertragen.

Hoffe, das einigermaßen verständlich erläutert zu haben,

Beta-User

Anmerkung:
Wenn du mehr mit HTTPMOD machst, sowieso am Sammeln für diese Dinge bist und das für's Wiki etc. aufbereitest: Ich hätte kein Problem damit, die svn-Verantwortung für die HTTPMOD-templates weiterzugeben....
Server: HP-T620@Debian 11, aktuelles FHEM@ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn: u.a MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  div. attrTemplate-files

Offline curt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1400
Antw:Flusspegel Hochwasser
« Antwort #9 am: 12 März 2019, 05:37:05 »
Ich habe den Wiki-Artikel https://wiki.fhem.de/wiki/Flusspegel um zwei Punkte ergänzt:

1) Abflusspegel über eine zweite (sehr ähnliche) URL.
2) Einzelwert "trend" deprecated.

P.S: @Beta-User
Danke nein. Unsere Arbeitsteilung funktioniert doch sehr schön. Zudem habe ich erstens mit meinen kleinen Projekten gut zu tun und zweitens damit, dass ich -wie in diesem Job gewohnt- klar sage, was ich für dysfunktional halte. Das kommt in einem Forum, in dem kritische Beiträge mit einer Entschuldigung und einem Kniefall einzuleiten sind, deutlich ungut. Ich muss da ja auch noch die benni-Baustelle befrieden. Aber das wird jetzt OT.
« Letzte Änderung: 12 März 2019, 05:48:44 von curt »
RPI 4 - Jeelink HomeMatic Z-Wave
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline Pr3mut05

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 70
    • Bavarian Geek
Antw:Flusspegel Hochwasser
« Antwort #10 am: 25 Mai 2019, 21:09:24 »
Danke
Schon mal sehr interessant
Auch wenn mein Ort bei diesen Datenlieferanten nicht dabei ist.

Mal schaun ob ich es schaffe für mich https://www.hnd.bayern.de abzufragen

Offline curt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1400
Antw:Flusspegel Hochwasser
« Antwort #11 am: 29 Mai 2019, 05:13:15 »
Auch wenn mein Ort bei diesen Datenlieferanten nicht dabei ist.

Ich weiß nicht, ob es ein Verständnisproblem ist: So eine gelb-schwarze Latte kann jeder in den Fluss nageln. Sieht aus wie ein Pegel, riecht wie ein Pegel - ist aber keiner.

Mal schaun ob ich es schaffe für mich https://www.hnd.bayern.de abzufragen

Ein Flusspegel ist in Deutschland eine hochoffizielle Sache. Wenn es den Pegel im abtrünnigen Bayern gibt, dann musst Du den auch auf dem oben beschriebenen Weg beim Bund finden: Soweit haben wir Bayern schon noch in Griff. ;)

Gibt es Dein Flüsslein denn bei Pegelonline?

In dem Falle würde ich empfehlen, den stromaufwärts gelegenen Pegel zu nehmen, das hat ja auch den Vorteil, dass man eine minimale Vorwarnzeit hat ...
RPI 4 - Jeelink HomeMatic Z-Wave

Offline Ainadilion

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 15
  • Wischekurier
    • Wischekurier
Antw:Flusspegel Hochwasser
« Antwort #12 am: 16 Dezember 2019, 20:53:27 »
Hallo, habe den Code aus dem Wiki in FHEM eingebunden. Allerdings bekomme ich keine Ergebnisse. Haben sich Aufrufe verändert?

Gruß
Steffen

Offline kumue

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1041
Antw:Flusspegel Hochwasser
« Antwort #13 am: 16 Dezember 2019, 21:37:28 »
habe eben den beispielcode aus dem wiki eingebunden und bekomme einen wert zurück...
hier die readings:

pegel       122                         2019-12-16 21:33:45
stateMnwMhw normal                      2019-12-16 21:33:45
stateNswHsw normal                      2019-12-16 21:33:45
timestamp   2019-12-16T21:30:00+01:00   2019-12-16 21:33:45
trend       -1                          2019-12-16 21:33:45
value       122                         2019-12-16 21:33:45

also muss es an was anderem liegen...

Nachtrag:
was anscheinend nicht (mehr) funktioniert, ist die Anfrage der Abflussmenge... also W durch Q ersetzen wie hier beschrieben
Die eigentlich interessantere Abflussmenge kann über eine geringfügig andere URL abgefragt werden: In der ermittelten URL ist lediglich das "W" durch "Q" zu ersetzen Da bekomme ich unter den Readings die Meldung
Current measurement for station '003200ab-d138-49d9-aa52-217817941f85' and id 'Q' does not exist.
« Letzte Änderung: 16 Dezember 2019, 22:05:35 von kumue »

Offline Ainadilion

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 15
  • Wischekurier
    • Wischekurier
Antw:Flusspegel Hochwasser
« Antwort #14 am: 04 Januar 2020, 17:10:32 »
Hallo, nochmals eine Frage, fehlen mir eventuell Grundeinstellungen für FHEM? Ich bekomme keinerlei Ergebnisse mit diesem Code.

Gruß
Steffen

 

decade-submarginal