forum umstrukturieren - wäre das eine idee?

Begonnen von the ratman, 21 Februar 2019, 11:11:05

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

the ratman

hiho,

vorweg:
das forum is super, geil, informativ, hilfreich, blaaa blubb blaaa. das wird jetzt keinerlei beschwerde, vorwurf oder sonstiges negatives.  das forum ist halt mal extrem groß und somit auch schwer zu überblicken.
aber sagen wirs vorsichtig: einsteigerfreundlich ist die sache nicht wirklich, suchfreundlich auch nicht. denke, da sind wir uns alle einig. auch wenn google alles findet - im forum ohne suche was zu finden und auch gleich eindeutig zu wissen, wo eine frage hin gehört, wär noch schöner!
und ja, mir ist klar, dass ein eventuelles ausführen folgendender ideen ein riesen aufwand wäre. besser wirds aber auch auf zeit nicht werden *g*.
vielleicht könnte man ja für ein eventuelles umstrukturieren ja ein paar "hilfs-mods" verpflichten, die altes in neues schieben? dann hätten die devs und richtigen mods auch gleich mal zeit, ein wenig auszumisten.

folgendes ist mir bei ein paar bier durch den kopf geschossen:

o) wir haben hier ja schon z.b. für viele module eigene unterforen. das sollte man vielleicht konsequent fortführen - für jedes modul ein eigenes forum.

o) ich würd noch weiter gehen: für jedes modul gibts ein unterforum für neues und eines für erledigte fragen. im modul-forum selber bleiben dann nur mehr die neuesten fragen.
bspl.: jedesmal freu ich mich aufs neue, wenn ich irgendwas mit "[neu]" lese, um dann feststellen zu können, dass das modul eigentlich schon seit jahren "neu" ist und fast alle informationen zum modul in diesem einem fred mit gefühlt 1000 seiten stehen.
weiters: wenn die einzelnen foren/unterforen nicht so "mächtig" und "erschlagend" sind, sind fragende eventuell leichter zu bewegen, neue freds für ihre fragen aufzumachen und nicht immer wieder den selben zu verwenden, nur weil der bei der google-sucher als 1. link erscheint.

o) wozu eigentlich das anfängerforum? wird ja sowieso auch von fortgeschrittenen genutzt, wenn sie meinen, ihre frage würd zu "primitiv" sein oder ähnliches (zumindest schauts für mich so aus). folglich muß ein dev derzeit wohl an mind. 2 orten schauen.

o) und wenn schon anfänger-froum, dann gleich wieder klotzen *g*: foren für das vermitteln von grundwissen. aktuell bei mir wars ja wieder mal regex (dass ich sogar - danke intensiver hilfe und eines links - langsam überblicke). also quasi eine anfängerhilfe in ders nicht um bestimmte module geht. solche fragen kommen sowieso, also warum nicht in ein eigenes abteil, wo ein anfänger dann auch schnell sieht, ob die frage nicht eh schon beantwortet wurde. das sollte dann aber spezifischer als unser anfängerforum sein. also mit z.b. unterforen für techn. fragen, fragen nach lösungsansätzen, software-fragen, ....


übrigens: wenn man ganz irre wäre könnte man sogar drüber nachdenken, etwas wie joomla oder typo zu verwenden. das wäre dann um ecken flexibler. man könnte ganze fragen/antworten module einbinden und könnte so das forum sauber halten. die devs könnten ihre neueigkeiten als artikel veröffentlichen und solche infos würden somit gar nicht mehr im forum landen. alles würde zusammen wachsen, forum, wiki, hilfen, commandref könnten in artikeln oder forenbeiträgen direkt eingebunden werden. und wenns nur so kleinigkeiten wären wie z.b.: man bindet per klick ne karte ein, um stammtischnutzern die navigation dorthin zu erleichtern, und und und ...

only my2cents
→do↑p!dnʇs↓shit←

betateilchen

#1
soviel Popcorn kann ich gar nicht herstellen...
-----------------------
Formuliere die Aufgabe möglichst einfach und
setze die Lösung richtig um - dann wird es auch funktionieren.
-----------------------
Lesen gefährdet die Unwissenheit!

Icinger

Zitatsoviel Popcorn kann ich gar noch herstellen...
Wo ist dein dein Zug geblieben?
Verwende deine Zeit nicht mit Erklärungen. Die Menschen hören (lesen) nur, was sie hören (lesen) wollen. (c) Paulo Coelho

the ratman

ach komm, ich spendier ja schon 10 kg ... willst salz, zucker oder caramel drüber?

aber ich mein die sache eigentlich wirklich ernst ...
→do↑p!dnʇs↓shit←

Wernieman

Ich würde nich zu viele Unterforen anlegen. Prinzip: "Keep it Simple"

Schon jetzt fragt man sich häufig, wo man denn einen Thread beginnen sollte .... und verschieben kriegen viele auch nicht hin.
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

herrmannj

ich finde die Idee jetzt nicht komplett abwegig. Gerade im forum lese ich häufig Fragen im Sinne von "das funktioniert nicht, hier der code" oder "wie erreiche ich dass ...?" und das häufig dann auch zum x-ten mal. Ein format wie stackoverflow käme an solchen Stellen möglicherweise einigen entgegen. Ob ein cms geeigent(er) wäre wage ich mal zu bezweifeln.

- nur -

An dem Grundsatz dass wir uns hier nicht von fremden System abhängig machen wollen, sollten wir festhalten. Also muss das evaluiert, eingerichtet, gewartet und auch angenommen werden - und das ist nicht trivial. Aber wer weiß, vielleicht was das ja eine freiwillige Meldung  ;)

Benni

Zitat von: betateilchen am 21 Februar 2019, 11:28:51
soviel Popcorn kann ich gar nicht herstellen...

Nach mehrmaligem Durchlesen komme ich zu dem Schluß, dass da Propcorn (alleine) nicht ausreicht!
Da braucht's was härteres ("paar Bier" oder so)  :-\

the ratman

ZitatAber wer weiß, vielleicht was das ja eine freiwillige Meldung  ;)
war es, was mich an geht - blöde freds verschieben und/oder selbige ein bissi aufteilen (wo es eindeutig ist), krieg sogar ich hin.
die inhaltliche richtigkeit muß halt ein anderer prüfen *g* aber ich glaub gar ned, dass das so extrem viel ist - wenn ein dev alles an einem ort hat, wirds auch für ihn übersichtlicher und einfacher zu bearbeiten, denk ich mal und keiner verlangt von den wissenden, dass sie alles in 2 tagen fertig haben ...
was halt wirklich mal fällig wäre: die ganzen alten foren-sachen weg machen von modulen, die so eh schon nimma existieren, oder zumindest total veraltet sind. für sowas mal ein temp. unterforum, bis der dev oder ein wissender mal drüber schaun kann, ob da noch relevantes drinnen steht und ansonsten ab nach dev0 damit.

ZitatIch würde nich zu viele Unterforen anlegen. Prinzip: "Keep it Simple"
naja, eindeutig benannt und eingeteilt muß es dann natürlich schon werden.
und eben simple will ich ja mit meiner struktur halten.
eindeutiger als z.b.:
"modul xxx" --> "neues zu modul xxx"
                    --> "frage zu modul xxx"
                    --> "fragen zu updates des modul xxx"
                    --> "archiv des modul xxx"
                    --> "altes zeug zu modul xxx - bereit zum ausmisten"
"modul yyy" --> "neues zu modul yyy"
                    --> "frage zu modul yyy"
                    --> "fragen zu updates des modul yyy"
                    --> "archiv des modul yyy"
                    --> "altes zeug zu modul yyy - bereit zum ausmisten"
"modul zzz" ...

gehts dann ja wohl nimma *g*. und wer gar ned weiß, wohin, der kann ja mal im "hauptforum" des "modul xxx" bleiben. der dev kann ja dann die paar sachen richtig schieben. und solange das nicht der fall ist, ist der fred zumindest dem richtigen modul zugeordnet.
man müßte bei den überschriften der freds nicht mehr (sofern man überhaupt dran denkt) den modulnamen rein schreiben, bei meldungen zu updates kein datum, es ist kein [neu] mehr nötig, kein erledigt (da könnte man sogar automatisieren - wenn kein neuer beitrag seit xxx tagen, dann ins archiv schieben), ...

ZitatOb ein cms geeigent(er) wäre wage ich mal zu bezweifeln.
warum? wenn schon arbeit, dann gleich in die richtige richtung. und bei cms gibts auch genug open source, den man sich dann eventuell selber warten kann, sollte ein modulautor des cms nimma wollen.
zumindest würd ich ein cms nehmen, würd ich neu anfangen - und wenn diese forenumstrukturierung durch geht, dann ist das eh schon fast ein neuanfang *g*.
→do↑p!dnʇs↓shit←

nils_

#8
Zitat von: betateilchen am 21 Februar 2019, 11:28:51
soviel Popcorn kann ich gar nicht herstellen...
läuft das gerät jetzt schon 2 stunden? ich nehm dir was ab :)


Zitat von: the ratman am 21 Februar 2019, 12:41:30
eindeutiger als z.b.:
"modul xxx" --> "neues zu modul xxx"
                    --> "frage zu modul xxx"
                    --> "fragen zu updates des modul xxx"
                    --> "archiv des modul xxx"
                    --> "altes zeug zu modul xxx - bereit zum ausmisten"
"modul yyy" --> "neues zu modul yyy"
                    --> "frage zu modul yyy"
                    --> "fragen zu updates des modul yyy"
                    --> "archiv des modul yyy"
                    --> "altes zeug zu modul yyy - bereit zum ausmisten"
"modul zzz" ...

gehts dann ja wohl nimma *g*.
das ganze dann mal anzahl der module.... oha.... ob das dann einfacher wird zum einteilen bzw. übersichtlicher ist??
und wo ist der unterschied zwischen "frage zu modul yyy" und "fragen zu updates des modul yyy" ??

ich will deinen vorschlag gar nicht klein reden, aber ich glaube das so eine harte abgrenzung oftmals gar nicht möglich ist.
und dazu kommt noch jemand mit vielen modulen, muss dann dann auch in viele foren/unterforen gucken, momentan hat er sich das evtl. leicht gemacht und in der maintainer.txt einfach alles in ein Forum gemappt :)
viele Wege in FHEM es gibt!

Wernieman

Zitat"modul xxx" --> "neues zu modul xxx"
                    --> "frage zu modul xxx"
                    --> "fragen zu updates des modul xxx"

Ich stimme nils zu. Schon bei einem Beitrag in "neues zu modul xxx" weden bestimmt Fragen mit reingepostet., also zu Punkt 2 und auch 3.

Wir haben es doch jetzt schon, das teilweise in alten Beiträgen reingeschrieben wurde, anstatt ein neues Aufzumachen. Nur weil der Schreiber denkt, es könnte passen (könnte <> es passt)

- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

the ratman

Zitatdas ganze dann mal anzahl der module.... oha....
es gibt durchaus auch ausklappbare themenbereiche bei foren ... und vor allem dann eine forensuche, die nur mehr im relevanten modul suchen muß und somit warscheinlich viel passendere und aktuellere treffer liefern wird.

Zitatund wo ist der unterschied zwischen "frage zu modul yyy" und "fragen zu updates des modul yyy" ??
mir ist in letzter zeit nur aufgefallen, dass z.b. ein fred über ein bestimmtes update ging, und trotzdem wochen später immer noch da drinnen rumgetippselt wird, obwohl das schon x seiten vorher eigentlich ageschlossen war. nachdem sowas normal relativ flott erledigt ist - spätestens, wenns das entsprechende update des dev dazu gibt, würde ich damit einfach nur ein paar freds mehr aus dem großen pool der unübersichtlichkeit rausfischen wollen.
anders rum gesehen - typisches szenario: du updatest fhem, es spinnt was, du findest das entsprechende modul raus und gehts ins forum um zu sehen, obs da schon eine lösung gibt, oder zum berichten, dass im neuesten update ein fehler zu sein scheint. so siehst du sofort und ohne suchen, obs zu deinem problem schon was gibt. was findest du derzeit? die üblichen 4-6 seiten neuer forenbeiträge in denen du - solltest du pech haben - gleich mehrere (teilweise veraltete) freds in sachen "seit update bla bla funz x oder y nicht".

Zitatich will deinen vorschlag gar nicht klein reden, aber ich glaube das so eine harte abgrenzung oftmals gar nicht möglich ist.
da geb ich dir auch recht - aber warscheinlich ginge es öfter als man glaubt.
was dann übrig bleibt, lässt sich sicherlich auch leichter zuordnen, wenn sich mal div. antworten raus kristallisiert haben.
spricht also nix gegen ein allgemeines forum, in dems um mehrere module auf einmal geht, oder um sonst nicht eindeutig zuordenbares.
es geht also quasi immer nur darum, so viel wie möglich von haus aus richtig eingeordnet zu haben. je weniger unzuordenbarer müll im forum rum schwebt, je leichter wird man auch diesen sinnvoll unterbringen können.

ZitatIch stimme nils zu. Schon bei einem Beitrag in "neues zu modul xxx" weden bestimmt Fragen mit reingepostet., also zu Punkt 2 und auch 3.
auch hier: ja, sicherlich.
aber ein mod hats dann um ecken einfacher, die paar aufkommenden freds richtig zuzuordnen. einfach, weil diese riesige, erschlagende menge an neuen beiträgen nicht mehr an einer stelle konzentriert wird, sondern von haus aus schon mal grob richtig aufgeteilt wird.
man kann des weiteren ja auch schreibrechte verteilen - bei "neues zu ..." und "archiv zu ..." gibts sowieso maximal noch das recht zu antworten, aber kein recht für neue themen für normale user. die rechte können dann sicher mit der entsprechenden erfahrung im laufe der zeit sehr fein vergeben werden. so ließe sich sicher so einiger blödsinn von heute von haus aus vermieden.
→do↑p!dnʇs↓shit←

Beta-User

Mein Senf:

Bisher war ich immer dagegen, das Forum noch weiter aufzusplitten (da ging es eher um Themen aus der Bastelecke). Das hatte v.a. den Hintergrund, dass viele Themen oder Problemstellungen eigentlich gar nicht beschränkt sind auf den Bereich, in dem sie gepostet waren (viele Arduino-typischen Probleme finden sich im ESP8266-Eck uvam.)

Zwischenzeitlich habe ich auch Erfahrung "von der anderen Seite", also dem "Zwang", bestimmte Forumsbereiche auch überwachen zu sollen.

Nach wie vor bin ich eher dagegen, das alles noch weiter aufzufächern:
- Die meisten User verstehen viele der heutigen Unterscheidungen (die in vielen Fällen doch recht klar sind) schon nicht und manche kümmern sich selbst dann nicht um's Verschieben/neu Posten, wenn man sie direkt darauf anhaut.
- Eine eindeutigere Grundstruktur gibt da zwar ggf. eine bessere Orientierungshilfe, aber als Allheilmittel würde ich das nicht einschätzen.
- Verwandtschaftsverhältnisse gehen dadurch noch mehr verloren. Beispiele:
-- 433MHz/InterTechno-Geräte: ein Wust an Client-Modulen, dazu mind. 2 IO's (CUL+Derivate und Signalduino, dazu vielleicht noch anderes Zeug wie die sonoff-RF-Bridges, RFXTRX...)
-- CUL_HM kennt auch mehrere IO-Module (da macht die Durchmischung mit CCUx-Probleme, und kein Neuling kommt mit .*CCU.* klar, für die ist das alles erst mal dasselbe...)
- Dass viele lieber einen neuen Thread aufmachen, statt mal die SuFu zu nutzen (wie geht das bzw. warum liefert die andere/weniger Ergebnisse als erwartet?!?), ist vermutlich eine These, die deutlich mehrheitsfähig ist...

Verbesserungspotential in der "Nutzerführung" ist ganz sicher vorhanden, das ist btw. nicht das Thema :) . Ich glaube nur nicht an die Wirksamkeit einer weiteren Aufsplittung.

Gruß,
Beta-User
Server: HP-elitedesk@Debian 12, aktuelles FHEM@ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn: u.a MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  div. attrTemplate-files

Icinger

Zitatund vor allem dann eine forensuche, die nur mehr im relevanten modul suchen muß und somit warscheinlich viel passendere und aktuellere treffer liefern wird.

Das tut die Forensuche hier ja jetzt eh schon......Suche quasi "ab hier abwärts"
Und sehr viele User haben damit ein riesen Problem, weil sie irgendwo in einem Unterforum sind, plötzlich irgendetwas anderes suchen, und das dann (logischerweise) nicht finden.
Verwende deine Zeit nicht mit Erklärungen. Die Menschen hören (lesen) nur, was sie hören (lesen) wollen. (c) Paulo Coelho

the ratman

ZitatNach wie vor bin ich eher dagegen, das alles noch weiter aufzufächern
muß ja nicht gleich alles sein. aber grade bei den modulsachen und anfänger-gschichteln wäre es durchaus sinnvoll in meinen augen. aber du hast recht: man muß das rad nicht neu erfinden, aber manchesmal wäre ein neuer beschlag rund rum oder das ersetzen einer speiche nicht blöd *g*.

Zitataber als Allheilmittel würde ich das nicht einschätzen
ich auch nicht - aber, sicherlich als erleichterung.
ich denk mir halt: das forum ist gewachsen und trau mich wetten, dass der große cheffe, jetzt so einiges anders machen würde, einfach, weil damals keiner dran dachte, was da heute draus erwachsen ist.

Zitaterwandtschaftsverhältnisse gehen dadurch noch mehr verloren. Beispiele
culhm, jaja, was hab ich da selber anfangs gehadert was nu was sein soll *g*. nachdem wir ja die bastelecke (und auch anderes) in ruhe lassen können, könnten wir manch anderes ein wenig weiter spreizen - so, dass auch der größte noob merkt, wo er hin gehört. verwandtschaftsverhältnisse könnte man dann vielleicht sogar gesondert behandeln - noch eindeutiger ...
was weiß ich - z.b.:
cul
      --> cul art 1 (kurzinfo was genau gemiant ist)
                         ---> unterforum 1
                         ---> unterforum 2
      --> cul art 2 (kurzinfo was genau gemiant ist)
                         ---> unterforum 1
                         ---> unterforum 2
      --> cul allgemein (kurzinfo, wer mit wem)

warscheinlich wärs eh am besten, wenn man mal das ganze mit 2 oder 3 beliebten modulen ausprobiert. klappts nicht, haut man halt alles wieder auf einen haufen und vergisst die ganze geschichte einfach.

ZitatIch glaube nur nicht an die Wirksamkeit einer weiteren Aufsplittung.
ich weiß es nicht. ich gehe eindeutig nur von mir aus. was hatte/habe ich im forum an problemen, wie würd ich persönlich mir leichter tun?
dass die sache deswegen nicht zu 100% besser wird, ist klar.
die frage ist eher: würd sich das forum dann zu 50% übersichtlicher gestalten, wäre es den aufwand wert hintenan dann auch 50% weniger arbeit am forum zu haben, 50% weniger oft die selber frage zu beantworten, ...?

Das tut die Forensuche hier ja jetzt eh schon......Suche quasi "ab hier abwärts"aber nur, wenn du genau weißt, was du suchst. der geneigte noob weiß oft nicht, was er suchen soll. zumindest kommen so dann nur mehr "falsche" infos zum richtigen modul, und nicht auch noch "falsche" infos zu ähnlichen modulen ...
des weiteren - so glaube ich so manchen schreibereien hier zu entnehmen, suchen die meisten sowieso bei google - somit hebelst sowieso sämtliche foren-suchfunktionen aus. fazit: die suche muß attraktiver werden. und das wird sie schon, wenn du anstelle 5 seiten nur mehr 2 kriegst. auch hier gehts quasi mal um "schadensbegrenzung" ich behaupte auch bei der suche nicht, dass das eine bibelfeste lösung ist ...
→do↑p!dnʇs↓shit←

Beta-User

Zitat von: the ratman am 21 Februar 2019, 14:57:28
ich denk mir halt: das forum ist gewachsen und trau mich wetten, dass der große cheffe, jetzt so einiges anders machen würde, einfach, weil damals keiner dran dachte, was da heute draus erwachsen ist.
Zum einen gab es noch nie den einen "große cheffe", auch wenn der Kreis derer, die letztlich über manche grundlegenden Fragen letztendlich entscheiden  aus guten Gründen  klein sein mag (wen's interessiert, lese die Diskussionen über die Gründung des eV., auch damals gab es einige, die das "demokratischer" haben wollten).

Die Gedankenwelt bei Gründung des Forums spiegelt vielleicht das hier ganz gut wieder:
https://www.fischer-net.de/hausautomation/fhem/58-fhem-forum-die-offizielle-community-plattform.html

Persönlich kenne ich die ganze Geschichte nicht, und vieles ist nachträgliche Interpretation. Aber bereits bei Umstellung auf das Forum an sich, gab es Leute,  die damals bange die Frage stellten, ob der Wechsel von der Mailing-Liste zum Forum wohl gelingen würde. Viele hatten damals wohl das Ende des Projekts vorhergesagt, angefangen von der Frage, ob die allgemeine Tonlage denn weiter "F" bleibt, über wilde Spekulationen darüber, mit wem man sich als künftigem User rumzuplagen hätte usw. usf.. Wer mag, kann ja mal in den Beiträgen aus den Anfangstagen des Forums zu Forensoftware usw. lesen. Ist nicht uninteressant...

Wie dem auch sei: Mir selbst ist bisher noch kein besserer Weg eingefallen, als das "kondensierte Wissen" dann einfach in's Wiki zu packen und zu hoffen, dass es da der eine oder andere wiederfindet.
Das ganze "garniert" mit Beiträgen im Forum, wo es zu finden ist (bzw. über irgendeine Suchmaschine hätte gefunden werden können) und mehr oder weniger deutlichen Hinweisen, wenn sich mal wieder jemand offensichtlich verirrt hat, was die Auswahl des Forenbereichs oder die Benennung seines Threads angeht.

Jetzt können wir ggf. darüber spekulieren, wie viele das irgendwie in die Richtung noch tun müßten (es gibt da ja noch ein paar mehr, die das ähnlich handhaben...), damit es dauerhaft und von alleine wirkt, aber realistischerweise wird es immer user geben, die sich verirren oder einfach zu (unerfahren|faul|doof|unkreativ|.*) sind, sich einen passenden Suchbegriff auszudenken oder die angepinnten Hinweise zu lesen...

Aber mach' nur zu mit dem Umorganisieren :) . Mich hat eigentlich nur das mit "große cheffe" gestört...
Server: HP-elitedesk@Debian 12, aktuelles FHEM@ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn: u.a MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  div. attrTemplate-files

the ratman

*g* dafür hast aber ganz schön viel geschrieben ... du, es ist mir egal, ob großer cheffe, kollektiv, oder sonst wie. für "uns user" änder sich nix, ob uns direkt einer sagt was sache is, oder erst mal x leute drüber diskutieren und uns dann einer drüber informiert ...

und du sagst es ja selber - leute, die alles neue als teufelswerk vertun, gabs schon ein paar tage vor fhem.
meistens wurds besser durch die ganzen bösen ideen ... zumindest, solang genug mitziehen.

und glaub mir eines: ich bin nicht der große umorganisierer! das war eher so mal ein bissi gedankengang, wies halt der unbedarfte user sieht. in der hoffnung, dass viele andere ideen dazu bringen und daraus dann ein "konzept" entsteht, mit dem die entscheidungsträger arbeiten können.
wenn daraus was wird, sag ich ned nein und mach fleißig mit, wenn nicht, dann halt nicht. böse bin ich deswegen auch ned.
→do↑p!dnʇs↓shit←

KernSani

Meine Sicht: Das Forum könnte sicher besser strukturiert sein (ohne dass ich jetzt konkrete Vorschläge hätte wie), aber meine Erfahrung insbesondere aus dem Anfängerforum zeigt, dass
* schon heute viele Threads mit "Ich wusste nicht wohin, also schreibe ich mal ins Anfängerforum" beginnen, das wird durch eine weiter Aufgliederung sicher nicht besser
* existierende Threads sich häufig "weiter entwickeln" - von "Ich habe ein Problem mit notify" zu "probier mal watchdog" - wollen wir sowas dann quer durchs Forum hin und her schubsen?
Was ich sagen will: FHEM ist komplex, die Fragestellungen können schnell komplex und Modul-übergreifend werden, daher halte ich ein Untergliederung nach Modulen nicht für sinnvoll. Eine weitere Untergliederung macht m.E. noch viel weniger Sinn - in einer idealen Welt würde das die Suche vereinfachen, aber es würde einen irrsinnigen administrativen Overhead bedeuten, das sauber zu halten bzw. wäre aus den genannten Gründen schlicht unmöglich. Ich habe lieber offensichtliches Chaos wie heute, als eine scheinbare Ordnung in der tatsächlich Chaos herrscht.
RasPi: RFXTRX, HM, zigbee2mqtt, mySensors, JeeLink, miLight, squeezbox, Alexa, Siri, ...

Beta-User

Zitat von: KernSani am 22 Februar 2019, 15:36:36
Ich habe lieber offensichtliches Chaos wie heute, als eine scheinbare Ordnung in der tatsächlich Chaos herrscht.
Schöner kann man es kaum sagen :) .

Trotzdem vielleicht doch nochmal auf Anfang...
Zitat von: the ratman am 21 Februar 2019, 11:11:05
man könnte ganze fragen/antworten module einbinden und könnte so das forum sauber halten
Mir ist zwar derzeit kein Frage/Antwortsystem aus eigener Anschauung bekannt, aber der Gedanke hat schon was für sich.
Es gibt einen bestimmten Prozentsatz an "wiederkehrenden Threads", die man vermutlich schon typisieren und erst mal durch eine Art standardisiertes Fehlersuchsystem schleusen könnte (wie oft verlinken wir auf "FHEM startet nicht..." im Wiki? Wie generiere ich einen Event-Handler? Wie "debugge" ich sowas (Auslöser oder Anweisung schuld). Eine Zeitlang waren auch unspezifische USB-Adressierungen hoch im Kurs, degradierende SD-Karte ist auch immer wieder nett, usw.)
Könnte sein, dass so eine strukturierte Erfassung des Problems zusammen mit typischen Fixes schon nicht unerheblich zu einer qualitativen Aufschlauung der Fragenden genauso beitragen könnte wie zur Bereitstellung der erforderlichen Info beim tatsächlichen Post (beteiligte Module, lists...). Man/der Fragende müßte nicht erst viel suchen... Außerdem wäre es ggf. bis zum "submit" auch anonymer, was vielleicht manchen heute abhält, die Frage so einfach zu stellen, wie es eigentlich angebracht wäre...
Server: HP-elitedesk@Debian 12, aktuelles FHEM@ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn: u.a MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  div. attrTemplate-files

Gisbert

ZitatIch habe lieber offensichtliches Chaos wie heute, als eine scheinbare Ordnung in der tatsächlich Chaos herrscht.
Dieser Satz gefällt mir so gut, dass ich ihn in mein Repertoire philosophischer Weisheiten aufnehmen werde  :)

Ich stimme ihm auch inhaltlich zu.
Als Verbesserungsvorschlag würde ich mir wünschen, dass Unterforen, die horizontal angeordnet sind, vertikal angeordnet werden. Weiterhin sollten Unterforen, die bereits mächtig sind eine Ebene nach oben gehoben werden, und umgekehrt, wo nur wenig Interesse vorhanden ist, eine Ebene nach unten durchgereicht werden.

Viele​ Grüße​ Gisbert​
Aktuelles FHEM | PROXMOX | Fujitsu Futro S740 | Debian 12 | UniFi | Homematic, VCCU, HMUART | ESP8266 | ATtiny85 | Wasser-, Stromzähler | tuya local | Wlan-Kamera | SIGNALduino, Flamingo Rauchmelder FA21/22RF | RHASSPY

the ratman

als die mods versteh ich. ich seh ein, dass kein dev oder mod sich die arbeit antun will ...

aber was ist, wenn man die idee aufs archiv zusammen schrumpft und daraus eine faq macht?
das problem ist dann aber wieder ... wie krieg ich das attraktiv und leicht durchsuchbar auf einer seite unter?
fhem ist ja eigentlich wegen der unheimliche unmenge an infos für den anfänger oder suchenden kompliziert - wie kriegt man sowas brauchbar in z.b. einen index, ohne nen aktenordner allein damit zu füllen *g*.

das wäre schon fast ne neue frage - anstelle "wie bau ich das foum um?" eher "wie leite ich einen anfänger und suchenden an die richtige stelle?"
→do↑p!dnʇs↓shit←

Christoph Morrison

Zitat von: the ratman am 21 Februar 2019, 11:11:05
aber sagen wirs vorsichtig: einsteigerfreundlich ist die sache nicht wirklich, suchfreundlich auch nicht. denke, da sind wir uns alle einig. auch wenn google alles findet - im forum ohne suche was zu finden und auch gleich eindeutig zu wissen, wo eine frage hin gehört, wär noch schöner!

tl,dr: Bitte keine weiteren Unterforen. Bitte Threads schneller schließen. Bitte keinen Code 500 Beiträge vorher neu anhängen. Bitte Teildiskussionen (schneller) in eigene Threads verschieben.

Ich bin mir aktuell gar nicht mehr so sicher, ob "einsteigerfreundlich" wirklich eine Auszeichnung ist, die ich persönlich für ein Projekt haben wollen würde. Was bedeutet das denn? Einsteigerfreundlich um Leute zu rekrutieren, die das System aktiv weiterentwickeln? Toll, coole Sache! Lasst uns weiter an der CommandRef und am Wiki arbeiten. Oder einsteigerfreundlich um Leuten eine Hilfestellung zu geben, die im Vorbeischrammen mal auf irgendeinem Blog was kopiert haben und sich nun wundern, dass der Code von vor fünf Jahren (und drei feature releases später) nicht mehr funktioniert? (Ja ich weiß, das ist ein Extrem, kommt aber immer wieder vor).

Ich glaube, die erste Gruppe kommt auch mit einem wenig einsteigerfreundlichen Forum zu Rande, die zweite Gruppe kann imho auch gerne bei den einschlägigen Blogs und Youtube-Kanälen bleiben und sich dort supporten lassen.

Ist ein/dieses Forum ein Ort für Support oder zum Austausch von Ideen für die Weiterentwicklung des Systems? Wie viel Anteil von beidem gemisch verträgt so ein Soziotop bis die Leute, die einmal vorbei fliegen, ihre Frage ohne sich um die Konventionen zu scheren ablassen / Forderungen stellen und dann wieder verschwinden, die regulars soweit genervt haben, dass sie ihre Proritäten anders als bei FHEM / bei der Entwicklung setzen?

Meine Einschätzung: Ich mag Forensoftware nicht (keine Baumstruktur, auf dem Mobiltelefon schlecht lesbar, Schnickschnack), und würde sofort wieder auf eine Mailingliste oder selbst aufs Usenet zurückgehen, ohne irgendwelche Subforen, etc. und ich hoffe inständig, dass das Forum nicht noch mehr aufgebläht, sondern eher kleingeschnitten (Signaturen, etc.) wird. Aber ja, 500-Postings-lange-Ankündigungs-Threads die seit 5 Jahren leben sind mir auch ein Graus, vor allem wenn immer wieder jemand eine Frage reinschiebt, die besser in einem eigenen Thread behandelt wäre. Insofern wünsche ich mir, dass Threads schneller geschlossen und Teildiskussionen zeitnah rausgelöst werden. Funkdisziplin halt. Und wenn wir gerade bei Wünschdirwas sind: Statt immer eine neue Version in den ersten Beitrag zu hängen wäre es wirklich viel besser, den Code direkt bei Github o.ä. hochzuladen.

Thorsten Pferdekaemper

Hi,
ich habe jetzt in diesem Thread nicht wirklich jedes Wort gelesen, aber mir kam recht schnell die folgende Frage in den Kopf: "Welches Problem will man hier eigentlich lösen?". ...also erst einmal zurück zum ersten Posting.
Zitat von: the ratman am 21 Februar 2019, 11:11:05das forum ist halt mal extrem groß und somit auch schwer zu überblicken.
Aha, ist es das? Ich habe nicht unbedingt den Eindruck. ...aber sogar wenn das so sein sollte: Na und? Warum sollte man ein Forum in seiner Gänze überblicken müssen oder wollen?

Zitataber sagen wirs vorsichtig: einsteigerfreundlich ist die sache nicht wirklich,
Wirklich? Ok, es gibt immer wieder ein paar, die sich schwer tun. Meiner Meinung nach ist es aber recht einsteigerfreundlich. Zumindest bekommt man geholfen und wird in der Regel recht schnell an die richtigen Stellen verwiesen. Ich kann mich zumindest nicht daran erinnern, dass da irgend etwas schwierig war.

Zitatsuchfreundlich auch nicht. denke, da sind wir uns alle einig. auch wenn google alles findet
Da bin ich einverstanden. Die Suche ist oft nicht so ganz erwartungskonform.

Zitat- im forum ohne suche was zu finden und auch gleich eindeutig zu wissen, wo eine frage hin gehört, wär noch schöner!
Zu finden ohne zu suchen? Ok...
Was das "Finden ohne zu suchen" mit "wissen, wo eine Frage hingehört" zu tun hat, erschließt sich mir nicht 100%ig. Außerdem ist das doch relativ einfach: Guckst Du da: https://fhem.de/MAINTAINER.txt

Die ganzen Vorschläge würden meiner Meinung nach das Forum nur unnötig aufblähen und im Prinzip un-administrierbar machen. Es würde auch keins der (gefühlten?) Probleme lösen.
Es wäre natürlich schön, wenn so manche Information aus dem Forum in eine strukturiertere Form (z.B. Wiki) wandern würde, aber das ist halt aufwändig. Außerdem ist das auch irgendwann veraltet und im Forum sieht man wenigstens gleich, wie alt ein Beitrag ist.

Gruß,
    Thorsten
FUIP

Ranseyer

Ein Problem hier sind Monsterthreads. Dies müssten aufgrund einer Regel "verbannt" werden.
(Ein Thread sollte immer nur genau ein abgeschlossenes Thema behandeln und wird nach Klärung geschlossen. Ausnahmen sind möglich...)

Alternativen:
-Splitten z.B. durch Admins
-häufigeres Schliessen von Threads falls nötig durch Admins
-Unterforum (Alternativ dazu gibt es für SMF auch Erweiterungen um innerhalb eines Boards die Threads zu kategorisieren)

Dann noch: Ständige leichte Optimierung am Forum ist immer gut...


Größeres Problem ist m.E. das Management des Source-Codes. Wer sich einbringen will hat zumindest am Anfang ein Problem.
Lösung ist GIT und Pull-Requests. Konkret würde ich GITEA nehmen. Wir haben ja gute Admins. Ansonsten wäre ich ggf. auch bereit da etwas beizutragen...
PS: Dazu können wir gerne einen neuen Thread machen...

=> Fazit: Das Forum leicht optimimieren, aber keinesfalls revolutionieren, das wird m.E. nix.
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Wuppi68

mit den Monsterfreds stimme ich voll und ganz zu...

Irgendwo in den 200+ Seiten stand das ganze drinnen - aber wo?

Wenn ich mir exemplarisch den Sonos Fred anschaue, denke ich dass es Sinn machen würde dafür ein eigenes Unterforum zu machen und den Hauptthreat dann zu schliessen
Jetzt auf nem I3 und primär Homematic - kein Support für cfg Editierer

Support heißt nicht wenn die Frau zu Ihrem Mann sagt: Geh mal bitte zum Frauenarzt, ich habe Bauchschmerzen

Benni

Mit den Monsterthreads habe ich auch so meine Probleme.
Da überlege selbst ich mir dann manchmal ob ich mir so ein Thema überhaupt antun will.

Ich bin ja auch jemand, der bei Hilfestellung gerne auf bereits Geschriebenes verweist (ich verlinke das dann auch meistens direkt). Aber oftmals liest man hier auch so was wie: "die Antwort steht doch schon in diesem Thread" und dann wird's im Heuhaufen "Monsterthread" gerne mal schwierig die richtige Nadel zu finden.
Man sollte die relevanten Informationen daraus wirklich sammeln und an geeigneter Stelle zusammenführen (Wiki?), nur die Frage wer macht's? (Ja, eigene Nase und so ...  ;))

Auch die manuelle gelöst-Markierung von Threads, finde ich, reicht alleine eigentlich nicht aus. Ist ein Thema gelöst und erledigt, so gehört es m.E. geschlossen. Denn mit was sich da manchmal noch angehangen wird und was da in der Nachdiskussion noch stattfindet, hat sehr oft die Tendenz zum OT. Hier wäre es wirklich schön, wenn es so eine systemseitige "gelöst"-Markierung (Per Button oder Checkbox) gäbe, idealerweise mit der Möglichkeit direkt auf den Post mit der Lösung zu verweisen (falls möglich), denn dann könnte man auch gezielter nach Lösungen suchen. Außerdem könnte man dann nach einer gewissen Zeit einen als gelöst markierten Thread automatisch schließen.
Manchmal kann es zwar tatsächlich sinnvoll sein einen gelösten Thread noch zu kommentieren, v.a. wenn der User die Lösung nicht korrekt erkannt hat.
Aber letztendlich gelöst ist gelöst, dann bitte neues Thema!

Das gleiche gilt für alte Threads. Es gibt zwar einen Warnhinweis, wenn man einen Uralt-Thread wiederbelebt, dass in diesem seit soundsoviel Tagen nicht mehr geschrieben wurde, aber auch solche Threads gehören m.E. nach einer gewissen Zeit einfach zwangsgeschlossen, gerne mit einem entsprechenden Hinweis im letzten Post.

Und wirklich belanglose Threads, ohne "echten" Inhalt, könnte man m.E. auch löschen. Wenn bspw. zu ein und derselben Frage wiederholt ein Thread eröffnet wird und dann letztendlich nur der Link auf den entsprechenden Lösungs-Thread enthalten ist und sonst keine weitere Information, so kann der m.E. auch weg. So was hat man ja oft bei akuten Problemen, wenn erst mal reflexartig geschrieben wird "Hilfe mein Dingens geht seit heute nicht mehr".

Da sind wir auch schon beim nächsten Thema: Thread-Titel. Die sind so oft sehr schlecht gewählt und spiegeln gar nicht das eigentliche Thema wieder (ok, kommt gerne auch erst mal durch die Diskussion zustande). Hier weiß ich allerdings nicht so recht, wie man da vorgehen sollte. Eine Möglichkeit könnten hier bspw. Tags sein, die Vergeben werden können.

Tags könnten tatsächlich auch eine generelle Möglichkeit sein, eine feinere Themengranulierung zu erreichen, ohne dass Forum weiter aufzusplitten, denn das halte ich, wie die meisten anderen hier für wenig hilfreich.
Die Tags könnteman schön in einer Tag-Wolke nach Gewichtung darstellen und durchsuchbar wären sie auch noch. Allerdings habe ich keine Ahnung ob SMF dafür eine Erweiterung hat.

gb#

Harst

Mal eine andere Idee:

Eine Frage zeigt oft auf, das etwas nicht stimmt. Lasst uns aus den Fragen Änderungen machen:

- verbessern des Wiki
- verbessern des Programms.

Das ist nicht immer die Lösung, aber oft.

Prof. Dr. Peter Henning

ZitatLasst uns aus den Fragen Änderungen machen
Hm, das ist etwas blauäugig.


Jetzt packe ich mal meine Forschungskeule aus: Der richtige Weg wäre nicht eine Um-Organisation des Forums, sondern die ordentliche semantische Annotation eines jeden Beitrags mit den entsprechenden Metadaten. Das könnte man mit relativ wenigen Bytes abbilden, die jeder Beitrag angehängt bekommt.

Metadaten könnten sein:
- Name des Moduls bzw. der Hardware, auszuwählen aus einer Liste
- Frage, Lösung, Patch, Wunsch oder Diskussionsbeitrag
- Schwierigkeitsgrad - sagen wir 1-5
und weitere Klassifikationsmerkmale.

Bei der Suche müssten diese Dinge auch einstellbar sein, sowie eine Begrenzung nach dem Alter des Beitrages. Denkbar wäre auch ein Relevanzkriterium - sagen wir die Anzahl der Posts des Beitragserstellers (zum Zeitpunkt der Erstellung, natürlich). Oder die Anzahl der Aufrufe dieses Beitrags.

Damit ist aber ein Problem noch nicht gelöst, das auch bei einer Umorganisation aufträte: Wer bearbeitet den Altbestand...


LG

pah


betateilchen

Zitat von: Prof. Dr. Peter Henning am 26 Februar 2019, 21:26:05
sondern die ordentliche semantische Annotation eines jeden Beitrags mit den entsprechenden Metadaten.

mit diesem Halbsatz ist meine Bullshit-Bingo-Karte schon fast voll... Respekt  8)
-----------------------
Formuliere die Aufgabe möglichst einfach und
setze die Lösung richtig um - dann wird es auch funktionieren.
-----------------------
Lesen gefährdet die Unwissenheit!

Ranseyer

ZitatHalbsatz
Da war nix mit der Blockchain ! 8)

(Sorry, ich kann diesen Post ja Morgen wieder löschen...)
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

the ratman

zumindest
Zitat- Name des Moduls bzw. der Hardware, auszuwählen aus einer Liste
- Frage, Lösung, Patch, Wunsch oder Diskussionsbeitrag
hätte ich in anderen foren fürs themen erstellen schon mal gesehen - denke, da hat smf sicher auch schon ein modul dafür.
so bin ich überhaupt erst auf die idee gekommen. in dem von mir gern verwendeten kunena-forum kannst du user zwingen, eine forenabteil per drop-down für ihren thread zu wählen. das muß natürlich erst mal vorhanden sein. so dachte ich eben für hier an alle module als unterforen.

warum also sowas nicht gleich einbauen? wenns nix hilft, schadets nicht und wenns hilft, dann zumindest ab den neuen themen schon mal.
hätte eventuell auch den vorteil, sofort zu sehen, welche der "alten" themen immer wieder hoch kommen und man könnte die dann quasi im vorbeigehen auch schnell modifizieren.
wäre zwar immer noch nur ein teil des forums etwas eindeutiger, aber immerhin ...
→do↑p!dnʇs↓shit←

Prof. Dr. Peter Henning

ZitatBullshit-Bingo
Udo, Deine zugegeben lange Lebenserfahrung hilft Dir nicht wirklich weiter, wenn es um Forschung geht.

LG

pah

Gisbert

Zitat von: Prof. Dr. Peter Henning am 27 Februar 2019, 09:08:22
Udo, Deine zugegeben lange Lebenserfahrung hilft Dir nicht wirklich weiter, wenn es um Forschung geht.

Der Aussage kann ich unabhängig von Personen und Thema nach 31 Jahren industrieller Forschung nur zustimmen, was wiederum in den Bereich der eigenen Lebenserfahrung fällt.

Viele​ Grüße​ Gisbert​
Aktuelles FHEM | PROXMOX | Fujitsu Futro S740 | Debian 12 | UniFi | Homematic, VCCU, HMUART | ESP8266 | ATtiny85 | Wasser-, Stromzähler | tuya local | Wlan-Kamera | SIGNALduino, Flamingo Rauchmelder FA21/22RF | RHASSPY

andies

ich bin ein großer fan des wiki. persönlich gefällt mir das besser als das forum und ich schreibe da auch ab und an. allerdings ist das keineswegs leicht: man muss den text strukturieren, sich zeit nehmen etwas zu erklären, bilder anfügen, wieder überarbeiten usw usf.

also: das wäre mein ansatz, aber ich habe keine idee, wie man die anreize setzt, so dass das wiki ausgebaut wird.


Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
FHEM 6.1 auf RaspPi4 (Raspbian:  6.6.28+; Perl: v5.36.0)
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz), Sonoff, Blitzwolf, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Ranseyer

Zitatwie man die anreize setzt, so dass das wiki ausgebaut wird.

Schwierig. Ich schreibe z.B. Sachen ins Wiki damit ich sie nicht in Google-Keep schreiben muss...
((Das ist schon mehr Arbeit als nur für sich selbst))
Denke jeder Mod sollte darauf hinweisen, dass jeder der eine Frage beantwortet bekommt die Lösung zusammen fassen und ins Wiki schreiben sollte.

=> Hilfe bekommen und dafür zusammenfassen...
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

TomLee

Denke jeder Mod sollte darauf hinweisen, dass jeder der eine Frage beantwortet bekommt die Lösung zusammen fassen und ins Wiki schreiben sollte.

Setzt dann auch Wiki-Zugriff für alle voraus, den Beitrag schliessen mit einer Zusammenfassung der Lösung im letzten Beitrag der mit pahs vorausgesetzten Metadaten versehen wurde, fass ich aktuell für mich die letzten Beiträge zusammen.

Harst

Ich finde, auch das wiki müßte etwas restrukturiert werden. Ich suche mir immer wieder einen Wolf und gehe dann über Google ran.

Ich würde mich da z.B. über Mitarbeit bei der Geräteliste freuen.

Benni

Zitat von: Ranseyer am 27 Februar 2019, 22:34:02
Schwierig. Ich schreibe z.B. Sachen ins Wiki damit ich sie nicht in Google-Keep schreiben muss...
((Das ist schon mehr Arbeit als nur für sich selbst))
Denke jeder Mod sollte darauf hinweisen, dass jeder der eine Frage beantwortet bekommt die Lösung zusammen fassen und ins Wiki schreiben sollte.

=> Hilfe bekommen und dafür zusammenfassen...

Ohne übergeordnete Redaktionelle Instanz wird das nicht funktionieren.
Denn ohne solche habe ich den "Wildwuchs" des Forums irgendwann, zwar fein säuberlich zusammengefasst, ins Wiki übertragen.

Zitat von: Harst am 27 Februar 2019, 23:30:17
Ich finde, auch das wiki müßte etwas restrukturiert werden. Ich suche mir immer wieder einen Wolf und gehe dann über Google ran.

Ich würde mich da z.B. über Mitarbeit bei der Geräteliste freuen.


Bist du sicher, dass du das Wiki meinst?
Gerade dort funktioniert die eingebaute Suche m.E. hervorragend!

Gruß Benni.

Harst

Ja, such im Wiki findet schon Recht gut.
Das schlimmste ist der Einstieg über die Startseite.

Horst

Benni

Zitat von: Harst am 28 Februar 2019, 07:45:07
Ja, such im Wiki findet schon Recht gut.
Das schlimmste ist der Einstieg über die Startseite.

Zitat von: Harst am 27 Februar 2019, 23:30:17
Ich suche mir immer wieder einen Wolf und gehe dann über Google ran.

Ja was denn nu?
Startseite ist doch i.O., was soll da auch alles drauf?
Bei Wikipedia steigt doch auch niemand über die Startseite, sondern über die Suche ein!

Kannst ja mal was vorschlagen für eine "verbesserte" Startseite, das dann aber bitte in einem eigenen Thread.


Harst

Startseite ist nicht okay.
Wer Thema kennt (Wikipedia kennt man) kommt zurecht. Aber wenn ich von Google aus smart Home Suche und beim Wiki lande weiß ich nicht, was Thema ist. Dann mache ich das wieder zu, weil unbrauchbar/gewöhnungsbedürftig. Bitte versteht das nicht falsch. Ich bin Informatiker und kann das auch nicht wirklich toll.

Vielleicht muss das, was ich meine, aber auch eher auf www.fhem der

Und in der heutigen Zeit sind Design und Bilder auch eine gute Sache.


Benni

Zitat von: Harst am 28 Februar 2019, 08:13:59
Vielleicht muss das, was ich meine, aber auch eher auf www.fhem der

Du weißt anscheinend echt nicht so recht, was du willst: Vom Forum, über Google, zum Wiki auf die Wiki-Startsete ... jetzt auf die FHEM-Homepage...
Und du sagst auch nicht was du meinst!

Zitat von: Harst am 28 Februar 2019, 08:13:59
Bitte versteht das nicht falsch.  Ich bin Informatiker und kann das auch nicht wirklich toll.

Ich gebe an der Stelle das Verstehenwollen auf.


Harst

Ich möchte, dass ein Interessent die Information findet:
  FHEM ist ... (geht)
  dafür brauche ich ... (schon schwerer)

-> ok, will (nur Nerds wie wir)

Ich möchte, dass ein User, der ein Gerät erworben hat, die Info bekommt, womit und wie es einbindbar ist (sehr schwer)

Ich möchte, das ein User, der ein Gerät anschaffen will, die Info bekommt, womit und wie es einbindbar ist (oft unmöglich)

Ich möchte, dass ein User, der eine Geräteklasse anschaffen will, die Info bekommt, was er kaufen kann (oft unmöglich)

Und das trifft halt nicht nur das Forum, sondern auch die anderen Kanäle.

Und das das etwas wirr ist liegt u.a. daran, dass ich das hier nicht fertig habe, sondern dass wir diskutieren. Wenn Du also beim nächsten mal Probleme mit dem Finden von Infos hast könnte das Problem hier hineinspielen.

Horst

Thorsten Pferdekaemper

Zitat von: Harst am 28 Februar 2019, 09:57:52
Ich möchte, dass ein User, der ein Gerät erworben hat, die Info bekommt, womit und wie es einbindbar ist (sehr schwer)
Ich möchte, das ein User, der ein Gerät anschaffen will, die Info bekommt, womit und wie es einbindbar ist (oft unmöglich)
Ich möchte, dass ein User, der eine Geräteklasse anschaffen will, die Info bekommt, was er kaufen kann (oft unmöglich)
Hast Du dafür Beispiele?
Vielleicht liegt es auch daran, dass Du (oder auf wen auch immer sich das bezieht) nach einem "schwierigen" oder "unmöglichen" Gerät gefragt/gesucht hast? Unter Umständen gibt es die Information in Wiki/Forum/fhem.de gar nicht. In dem Fall einfach mal im Forum nachfragen, das ist doch gar nicht so schwierig.

Zitat
Und das das etwas wirr ist liegt u.a. daran, dass ich das hier nicht fertig habe, sondern dass wir diskutieren.
Genau das ist meiner Meinung nach die Stärke eines Forums gegenüber Wiki oder so. Es darf auch mal wirr sein, da sich hier immer noch Menschen unterhalten. Man fragt nach, was der andere eigentlich will und auf der anderen Seite bekommt man auch mal nützliche Informationen, nach denen man gar nicht direkt gefragt hat.
Ich würde das sehr ungern durch mehr Formalisierung kaputt machen (lassen).

Gruß,
   Thorsten (...der immer noch nicht so ganz versteht, über welches Problem wir hier genau reden.) 
FUIP

the ratman

#43
hihi, was ich da wieder angestoßen hab ... da krieg ich schon fast ein schlechtes gewissen ...

das es überall baustellen gibt, ist auch klar. aber sollten wir nicht wenigstens mal an einem punkt anfangen, uns ein konzept überlegen und dann den rest dran anpassen?

sollte man nicht vor jeglicher änderung (wo auch immer)  überhaupt mal raus kriegen, wer sich aller an einer eventuellen umstrukturierung (von was auch immer) beteiligen würde/könnte?
welche ressourcen wir überhaupt haben und dann die arbeit an selbigen ausrichten (sofern das dann überhaupt sinn macht) und dann auch noch festlegen, wer sich danach drum kümmern wird? sonst haben wir ja in 1 jahr wieder kraut und rüben durcheinander.
sprich: so ne art pseudo-firmen-struktur aufbauen, die div. abteilungen mit abteilungsleitern besetzen und hoffen, dass die auch noch ein paar leute in ihre virtuellen büros setzen können.

danach könnte man sich mal ein generelles konzept überlegen.
also auch hier die pseudo-firma spielen. damit mal alles eine einheitliche linie kriegt ...


p.s. wusstet ihr übrigens, dass man werbeverträge von der popcorn-industrie bekommen kann? *g*
→do↑p!dnʇs↓shit←

Benni

Zitat von: the ratman am 28 Februar 2019, 10:48:49
so ne art pseudo-firmen-struktur aufbauen, die div. abteilungen mit abteilungsleitern besetzen und hoffen, dass die auch noch ein paar leute in ihre virtuellen büros setzen können.

Das wird ja immer abstruser! ::)
Ich bin jetzt hier raus (und stehe auch für solche Umstrukturierungs-Positionen bestimmt nicht zur Verfügung)!

Viel Erfolg weiterhin!

the ratman

was bitte is da dran abstrus?
scheinbar herrscht ja bedarf an neu/um-strukturierungen oder zumindest verbesserungen unsere informationsquellen, sonst würds hier wesentlich ruhiger zugehen.

aber dann:
was hat es für nen sinn x seiten weit zu diskutieren, wenn man nix erreichen will?
was hat es für nen sinn über sachen zu reden, die dann keiner macht?
welchen sinn macht es, eventuell über lösungen zu reden, zu denen uns dann die manpower fehlt?
...
→do↑p!dnʇs↓shit←

Thorsten Pferdekaemper

Zitat von: the ratman am 28 Februar 2019, 10:57:24
was bitte is da dran abstrus?
scheinbar herrscht ja bedarf an neu/um-strukturierungen oder zumindest verbesserungen unsere informationsquellen, sonst würds hier wesentlich ruhiger zugehen.
Genau, der Bedarf herrscht scheinbar. (Das bedeutet etwas anderes als "anscheinend" oder gar "offensichtlich").

Zitat
aber dann:
was hat es für nen sinn x seiten weit zu diskutieren, wenn man nix erreichen will?
Also meine Beiträge gehen eher in die Richtung "kein Bedarf", oder? D.h. ich will vermeiden, dass hier etwas verschlimmbessert wird.
Gruß,
   Thorsten
FUIP

Prof. Dr. Peter Henning

Na, dann werden wir mal konkret.

Schaut Euch mal das hier an: http://wiki.ice-karlsruhe.de/index.php/Hauptseite

Das ist Standardsoftware - ein Mediawiki, ergänzt um einen Aufsatz, der daraus eine Semantic Mediawiki macht (recherchiert mal unter dem Begriff). Inklusive App, mit der man darauf zugreifen kann. https://www.ice-karlsruhe.de/forschung/projekt-biodiversity/

Bietet genau das Gewünschte, nämlich strukturierte Suche nach verschiedenen Begriffen und Kategorien.

LG

pah

DasQ

als kleine anregung ohne jetzt den ganzen thread gelesen zu haben hätt ich einige ideen.

und zwar kann man ja postings in threads mit "gefällt mir", "informativ", "zustimmen" markieren. warum wird das nicht weiter genutzt? könnte man danach filter, würde alt zu lange threads übersichtlicher. (ganz automatisch)

dann kenn ich des von WBB das man threads oben anpinnen kann, das wäre eine riesige erleichterung wenn die threads die am informativsten sind (z.b. durch die oben genannten markierungen), im jeweiligen forumsbereich angepinnt würden.
wäre auch für die modulentwickler toll, wenn der aktuelle thread zum modul oben fest gemacht wird.

ich hoff ich habs halbwechs verständlich beschrieben, ansonsten einfach nachfragen.
Fhem on MacMini/Ubuntu.
Absoluter Befürworter der Konsequenten-Kleinschreibung https://de.wikipedia.org/wiki/Kleinschreibung
Infos zu Klimawandel http://www.globalcarbonatlas.org

Prof. Dr. Peter Henning

#49
Zitatwarum wird das nicht weiter genutzt?
Weil das vollkommen schwachsinnige, zutiefst subjektive und in keiner Weise objektivierbare Einschätzungen sind.

LG

pah

the ratman

#50
naja, man sieht ähnliches aber in div. anderen foren - ein fragender kann dort die beiträge markieren, die seiner meinung nach die lösung für seine frage beinhalten.
das heißt dann z.b. "als antwort vorschlagen"

dies antworten werden dann zusätzlich direkt unter den eröffnungsthread gepinnt, sodass jeder suchende schon mal am anfang des freds mögliche lösungen finden kann, die tatsächlich schon mal jemanden geholfen haben.
so derartig blöd find ich das ganze nicht wirklich ... das es nicht perfekt ist, ist mir auch klar.
→do↑p!dnʇs↓shit←

Prof. Dr. Peter Henning

Moment mal:

Einer, der Dinge nicht weiß, soll die Antworten derjenigen bewerten, die etwas wissen?

ich weiß ja, dass mancher so etwas befürwortet - das auch die Basis von Lehrerbewertungsportalen und Facebook-Likes. Aber besser wird es dadurch nicht.

LG

pah

Harst

Dann werde ich Mal konkret:

Wie wäre es, die Interfaces sichtbar zu machen.
Also aus 2 CUL Foren mit 6 Gruppen ein neues Forum Bridges mit Gruppen für CUL + Untergruppen, Signalduino, Jeelink.

the ratman

#53
ZitatEiner, der Dinge nicht weiß, soll die Antworten derjenigen bewerten, die etwas wissen?
willst bei jedem pers. vorbei schauen, ob seine "lösung" zufällig funzt oder doch wegen der angegebenen antwort? ich werte das nun als dein persönliches service - und werde es ab sofort für immer und kostenlos in beschlag nehmen!

und nebenher: derzeit is es ja auch so, dass der "unwissende" den fred auf "erledigt" setzt (setzen sollte). der unterschied zu obiger möglichkeit ist lediglich das keiner weiß, was genau von den 1000 anworten ihn glücklich gemacht hat ...
→do↑p!dnʇs↓shit←

frank

erst nach 1000 antworten auf eine frage gab es eine lösung?
so schlecht ist das forum aber nicht!  ;)
FHEM: 6.0(SVN) => Pi3(buster)
IO: CUL433|CUL868|HMLAN|HMUSB2|HMUART
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500
WebUI [HMdeviceTools.js (hm.js)]: https://forum.fhem.de/index.php/topic,106959.0.html

DasQ

Das wer entscheidet, welcher Thread/Posting die Antwort oder Lösung ist kann man doch an etlichen andern Kriterien festmachen.
Nur als Beispiel: setzt ein forenrang Moderator oder ab einer bestimmten postingszahl oder bereits mehrfach als positiv bewerteter, die Markierung.

Oder erst ab einer bestimmten Anzahl an positiven Bewertungen. Z.b. ab 10

Oder oder oder

Da ist ja mal der Kreativität freien Lauf gelassen.

Es kommt immer ein sql-Statement (Datenbankabfrage) dabei raus.

Und mir geht's ja auch nur darum ein gewissen automatismus zu schaffen, um die Pflege zu erleichtern.
Fhem on MacMini/Ubuntu.
Absoluter Befürworter der Konsequenten-Kleinschreibung https://de.wikipedia.org/wiki/Kleinschreibung
Infos zu Klimawandel http://www.globalcarbonatlas.org

andies

Zitat von: Prof. Dr. Peter Henning am 28 Februar 2019, 11:22:32
Schaut Euch mal das hier an: http://wiki.ice-karlsruhe.de/index.php/Hauptseite
Ich möchte nicht wissen, wie viel Arbeit da drin steckt. Und schaut Euch mal an, wie viel Stress es gibt, wenn ein Modulautor seine Fehler nicht sofort repariert. Also das ist ein weiter Weg. Und ich sehe da keine wirklich clevere Lösung.

Man könnte aber Threads mit mehr als 100 Seiten durchaus zwangsweise schließen, oder zumindest dem Threadautor das nahelegen.
FHEM 6.1 auf RaspPi4 (Raspbian:  6.6.28+; Perl: v5.36.0)
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz), Sonoff, Blitzwolf, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Prof. Dr. Peter Henning

Gegenargument: Wer viele Module betreut, müsste sonst ewig viele Threads überwachen.

LG

pah

Harst

Ich finde das Beispiel Wiki jetzt nicht wirklich besser.
Meine erste Idee beim Pflanzen kennenlernen wäre, ich geh Mal in den Garten und bring mir was mit. Und wie finde ich die dann im Wiki? Die Bilder sind ja ganz unten, der Einstieg ist immer textbasiert.
Genau das wäre auch meine fhem-Frage.

Horst

andies

Zitat von: Prof. Dr. Peter Henning am 28 Februar 2019, 19:33:54
Gegenargument: Wer viele Module betreut, müsste sonst ewig viele Threads überwachen.
Stimmt auch wieder. Also, wie gesagt: Ich sehe keine clevere Lösung. (Die würden wir doch auch längst umgesetzt haben.)

Bleibe ich halt beim Wiki und mache da weiter.
FHEM 6.1 auf RaspPi4 (Raspbian:  6.6.28+; Perl: v5.36.0)
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz), Sonoff, Blitzwolf, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

Christoph Morrison

Zitat von: Prof. Dr. Peter Henning am 28 Februar 2019, 19:33:54
Gegenargument: Wer viele Module betreut, müsste sonst ewig viele Threads überwachen.

Gegenargument: Wenn Threads schneller geschlossen (und nicht nur immer neue Threads eröffnet) werden würden, müsste man nicht ewig viele Threads überwachen. Noch dazu nimmt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Thread in Unterthreads zerfällt, mit der Anzahl der Postings in einem Thread zu. Damit sinkt dann die SNR bis der Thread zwar viele Leute bedient, aber keiner mehr folgen kann.

Deshalb: Threads schneller schließen, gerne auch mit einem einfachen Verweis auf einen anderen Thread / das Wiki / RTFM. Und das alles ohne hier irgendwelchen neue Boards, Filter, Pins, was weiß ich einführen zu müssen.

Ranseyer

Zitat von: Christoph Morrison am 28 Februar 2019, 20:07:19
Gegenargument: Wenn Threads schneller geschlossen (und nicht nur immer neue Threads eröffnet) werden würden, müsste man nicht ewig viele Threads überwachen. Noch dazu nimmt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Thread in Unterthreads zerfällt, mit der Anzahl der Postings in einem Thread zu. Damit sinkt dann die SNR bis der Thread zwar viele Leute bedient, aber keiner mehr folgen kann.

Deshalb: Threads schneller schließen, gerne auch mit einem einfachen Verweis auf einen anderen Thread / das Wiki / RTFM. Und das alles ohne hier irgendwelchen neue Boards, Filter, Pins, was weiß ich einführen zu müssen.

Danke! -Und das muss auch nicht ein Maintaier tun. Das kann "jeder":
-Moderator: kann handeln (Dazu brauch man keine Inhaltliche Ahnung, und ich wäre "lieber für falsche Entscheidungen, als gar keine Entscheidung")...
-Jeder kann um Beachtung der Regeln bitten, ggf. den Thread melden und die Mod können aktiv werden.


Ich habe gerade nochmals nachgelesen wie ich mich verhalten muss  8): https://forum.fhem.de/index.php/topic,43383.0.html
Evtl hier noch 3-4 Punkte ergänzen ? (Oder gibt es einer bessere Stelle ?)
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Prof. Dr. Peter Henning

ZitatWenn Threads schneller geschlossen (und nicht nur immer neue Threads eröffnet) werden würden, müsste man nicht ewig viele Threads überwachen
Das ist nicht richtig, dabei bleibe ich. Denn es macht jeder dann für sein Anliegen einen neuen Thread auf.

LG

pah

Wuppi68

Zitat von: Prof. Dr. Peter Henning am 28 Februar 2019, 21:30:45
Das ist nicht richtig, dabei bleibe ich. Denn es macht jeder dann für sein Anliegen einen neuen Thread auf.

LG

pah

die Mischung aus beidem ist vermutlich genau das richtige ;-)

Wir sind Menschen und das ist gut so :-) Jeder hat eine andere Philosophie und versteht einige Dinge anders

Wenn ich mir die Mega Teile hier anschaue könnte ich mir zum Beispiel als Ersatz für den Riesenklopper Sonos folgende Struktur vorstellen:

Sonos
- Installationsprobleme
- Feintuning
- Automation


und dann jeweils in den Unterordnern als angepinnten Artikel ein FAQ welches entsprechend moderiert wird



ist nur ein Beispiel wie ich es mir vorstellen könnte - aber es macht auch deutlich mehr Arbeit
Jetzt auf nem I3 und primär Homematic - kein Support für cfg Editierer

Support heißt nicht wenn die Frau zu Ihrem Mann sagt: Geh mal bitte zum Frauenarzt, ich habe Bauchschmerzen

mi.ke

FHEM Forum - Info Center
Forumstatistiken Forumstatistiken
885781 Beiträge in 88182 Themen von 20575 Mitglieder
239 Gäste, 9 Mitglieder (0 Freunde)

Stand: 1.03.2019 01:10 (@2%%)


Lasst es wie es ist !

- Die "Suche" funktioniert  (as designed) sehr gut. (wenn Ihr gxxgle zu Hilfe nehmen wollt, macht es einfach)
- Mit ein paar Kommata und gROSS/kLEIN sogar ohne großen Lesewiderstand.
- Beachtet die Net(t)ikette und versucht "einen Spass zu verstehen, auch wenn Ihr keinen Humor habt, von dem Ihr wisst.
- fast 1 Million Beiträge, in fast 100.000 Themen mit über 20.000 Usern (und ich hab null Freunde) werdet Ihr nicht in sinnvolle Schranken zwingen können/wollen.
- seit dankbar, wenn Ihr geholfen bekommt !
- seit nachsichtig, wenn Ihr wissend seid.

just my 2 cents

Cheers
mi.ke

PS.
Gud' Stuss – Ahoi
(auch in Hessen feiern wir Fastnacht, Prost)
FHEM 5.9 | RPi4 + 5 x RPi(Z) + FB7590 + FB 6890 LTE via LAN und WAN (VPN) verbunden.
2 x CUL868 + 3 x RFXTRX(e) + 6 x HMwLanGW + 4 x z2tGw + 5 x LGW + 2 x IRBlast + CO2 +++
FS20, FHT, FMS, Elro(mod), CM160, Revolt, LGTV, STV, AVR, withings, HM-sec-*, HM-CC-RT-DN, AMAD, PCA301, arlo, Aqara