Verschiedenes > 3D-Druck/Gehäuse

wer hat erfahrung mir 3d druck ?

(1/5) > >>

justme1968:
hallo zusammen,

ich bin für ein kleines drahtloses staus display auf der suche nach einem gehäuse das sich nicht verstecken muss.

meine erste idee war alles in einen gira55 rahmen zu stecken. leider fehlen ein paar wenige millimeter. wie gut sind die chancen etwas mit vergleichbar form und oberfläche per 3d druck zu erzeugen?

mehr von dem display ist hier Link und hier Link zu sehen. und im thread steht auch noch etwas mehr dazu.

gruss
  andre

PeMue:
Hallo Andre,

wir hatten vor etwa drei Jahren einen Prototyp eines Sensorinnenlebens (Maße ca. 22 x R4,5 mm) im 3D Druck erstellen lassen. Das Teil selber war ok, die Maßhaltigkeit ist deutlich schlechter als mit Spritzguß, und die Oberfläche ist nicht glatt (man hat die verschiedenen Lagen erkennen können). D.h. wenn Du eine sehr glatte Oberfläche willst, ist 3D Druck eher suboptimal.
Mittlerweile haben wir im Werk auch einen 3D Drucker, ich schau mal, ob ich da drauf könnte bzw. welche Daten der bräuchte ...

Gruß PeMue

PeMue:
Hallo Andre,

in der c't 20/2013 auf S. 162 gibt es den Artikel "Poliernebel", der sich mit der Oberfläche von 3D Drucken beschäftigt, siehe auch hier. Schau mal rein, ob das für Deine Anwendung reichen würde.

Gruß PeMue

justme1968:
danke für den hinweis.

gruss
  andre

Puschel74:
Hallo,

@PeMue
Mit diesem "Poliernebel" meinst du aber nicht das Aceton?
Das ist mit richtig Vorsicht zu geniessen da die UEG (Untere Explosionsgrenze) nur 2.2%.
Quelle
Bitte auch die weiteren Sicherheitshinweise beachten.

Aceton ist im übrigen auch für den Menschen nicht unbedingt gesund - beim einatmen.
Das das niemand trinkt setze ich mal voraus.

Grüße

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln