Autor Thema: Wireless M-Bus für CUL  (Gelesen 122975 mal)

Offline tostmann

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 291
Wireless M-Bus für CUL
« am: 12 Juni 2014, 17:34:32 »
Ich habe culfw um (vorerst) den Empfang von wireless m-bus Paketen erweitert.
Damit kann man z.B. KNX-RF machen oder auch Stromzähler und Wasseruhren abfragen.
Interessant ist wohl dabei auch die nachrüstbare Stromzähler-Ablesevorrichtung: http://forum.fhem.de/index.php?topic=18038.0

culfw schreibt die empfangenden raw-wmbus-Pakete in bekannter Weiser in Hex mit Prefix 'b'

Ich suche somit Tester für culfw und Integratoren für wMBus in FHEM.

Offline Ich79

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
Antw:Wireless M-Bus für CUL
« Antwort #1 am: 12 Juni 2014, 17:51:35 »
Hi!
Das hört sich interessant an! Ich habe leider keinen CUL (noch?). Für mich wäre insbesondere interessant die Werte der Wasseruhren und Heizkostenverteiler zu bekommen. Hier sind überall die Geräte von Qundis installiert. Als Heizkostenverteiler die "caloric 5" Geräte. Die Daten laufen scheinbar bei einem Gerät im Treppenhaus zusammen (Was genau das ist, weiss ich nicht. Ist von Siemens).
Nach meiner Recherche ist der M-Bus aber unter Umständen verschlüsselt.
Weiss jemand, ob das wirklich so ist? Bzw wie hoch die Chancen sind an die Daten zu kommen? Dann würde ich mir wohl auch mal einen CUL holen. Das wäre schon sehr interessant.

Viele Grüße,
Boris
Fritz!Box 7490 mit FHEM 5.6 und HM-CFG-USB-2 (hmland)
AVM: 1x Fritz!Powerline546E
HM: 6x HM-CC-RT-DN / 2x HM-Sec-RHS / 1x HM-WDS40-TH-I-2 / 2x HM-Sec-SC-2 / 1x HM-LC-Sw4-Ba-PCB

Offline Puschel74

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 9793
Antw:Wireless M-Bus für CUL
« Antwort #2 am: 12 Juni 2014, 18:23:39 »
Hallo,

wenn es mit dem CUL nicht klappt kannst du ihn ja immer noch im Marktplatz verkaufen  ;)

Grüße
Zotac BI323 als Server mit DBLog
CUNO für FHT80B, 3 HM-Lan per vCCU, RasPi mit CUL433 für Somfy-Rollo (F2F), RasPi mit I2C(LM75) (F2F), RasPi für Panstamp+Vegetronix +SONOS(F2F)
Ich beantworte keine Supportanfragen per PM! Bitte im Forum suchen oder einen Beitrag erstellen.

johgoe

  • Gast
Antw:Wireless M-Bus für CUL
« Antwort #3 am: 02 Juli 2014, 23:22:23 »
Wie kann ich die culfw und den wMBus testen? Einen CUL hab ich bereits

Offline tostmann

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 291
Antw:Wireless M-Bus für CUL
« Antwort #4 am: 02 Juli 2014, 23:27:44 »
Aktuelle Firmware 1.60+ installieren und dann auf Empfang gehen. Es gibt für T- oder S-Mode je ein Kommando:

 brs  (für S-Mode)
 brt  (für T-Mode)

und schauen ob was empfangen wird...

SPRFastForward

  • Gast
Antw:Wireless M-Bus für CUL
« Antwort #5 am: 11 Juli 2014, 10:24:10 »
Hallo,

wir von FAST FORWARD haben ein neues Thema unter http://forum.fhem.de/index.php/topic,25285.0.html eröffnet.

Vielleicht ist das was für Euch?

Gruss

SPRFastForward

Offline kaihs

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 917
Antw:Wireless M-Bus für CUL
« Antwort #6 am: 16 Juli 2014, 22:08:15 »
Ich habe damit jetzt mal ein wenig rum gespielt.

Sehe ich das richtig, dass sobald der wireless m-bus Empfang eingeschaltet wird (brs) kein anderes Protokoll (z. B. Homematic) mehr empfangen wird?

Auch nach Ausschalten von mbus (brx) ist bei mir weiterhin kein Empfang von Homematic möglich, erst nach dem expliziten Kommando Ar.

Ist das so gedacht?

Gruß,

Kai
Banana Pi, Add-On Board mit 1.8" TFT LCD und IR-Sender, FHEM V5.8, CULFW V1.61, div. Homematic Komponenten, Pollin Funksteckdosen, Selbstbau CUL433 MHz, Jeelink Clone, EMT7110, EC3000
Selbstbau CUL868MHz für Wireless M-Bus, FHEMduino mit Logilink Temp.-sensoren und Auriol Wetterstation

Offline tostmann

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 291
Antw:Wireless M-Bus für CUL
« Antwort #7 am: 16 Juli 2014, 23:17:50 »
Der Empfang pro Transceiver ist immer SyncWord und Bitraten abhängig und daher nur für ein Protokoll: Homematic, MAX!, SlowRF oder eben auch m-bus zur gleichen Zeit möglich.
Aus diesem Grunde wurde SCC entwickelt, der mehrfach übereinander steckbar gleichzeitigen Empfang ermöglicht - so erforderlich.

Offline kossmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 375
Antw:Wireless M-Bus für CUL
« Antwort #8 am: 24 Juli 2014, 19:18:29 »
Habe ich das richtig verstanden, kann man mit der neuen Firmware und passendem CUL nun die Funkprotokolle der (beispielsweise) Qundis Wasseruhren mitlesen? Benötigt man da noch weiteres, z.B. irgendwelche Dekodierungs-Schlüssel o.ä. oder kann ich einfach alle Wasseruhren der Nachbarschaft "mitlesen"?
FHEM 5.8 (development) auf Debian Linux 9.3 (stable)

1x HMLAN / 1x HMUSB - 8x HM-LC-Bl1PBU-FM / 1x HM-LC-Sw1PBU-FM / 3x HM-Sec-RHS / 1x HM-Sec-SC2 / 3x HM-Sec-SD / 1x HM-Sec-Key / 1x HM-ES-PMSw1-Pl / 5x HM-TC-IT-WM-W-EU / 2x HM-LC-SW4-DR
1x CUL v3 433MHz - 3x IT-1500
1x CUL v3 868MHz - WMBus-Test

Offline kaihs

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 917
Antw:Wireless M-Bus für CUL
« Antwort #9 am: 24 Juli 2014, 19:32:00 »
Wireless M-Bus ist normalerweise AES-128 verschlüsselt, d.h. man braucht den Schlüssel der Wasseruhr die man auslesen will.

Die Verschlüsselung ist allerdings nicht zwingend, d.h. evtl. kommt auch was unverschlüsseltes von den Nachbarn.

Ich arbeite gerade an einem Wireless M-Bus Modul für fhem, so dass solche Uhren dort einfach integriert werden können.
Ist aber noch ganz am Anfang, ich kann noch keinen Fertigstellungstermin nennen.

Hast du so eine Wasseruhr mit Wireless M-Bus und wärst interessiert daran das fhem Modul zu testen?

Gruß,

Kai
Banana Pi, Add-On Board mit 1.8" TFT LCD und IR-Sender, FHEM V5.8, CULFW V1.61, div. Homematic Komponenten, Pollin Funksteckdosen, Selbstbau CUL433 MHz, Jeelink Clone, EMT7110, EC3000
Selbstbau CUL868MHz für Wireless M-Bus, FHEMduino mit Logilink Temp.-sensoren und Auriol Wetterstation

Offline kossmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 375
Antw:Wireless M-Bus für CUL
« Antwort #10 am: 25 Juli 2014, 09:36:39 »
Ich habe sogar zwei solcher Uhren (Warm- und Kaltwasser) und einen Wärmemengenzähler an der Fußbodenheizung. Sollte das Protokoll verschlüsselt sein, besteht jedoch das Problem, dass ich nicht weiß, ob der Hausverwalter den Schlüssel kennt. Ich meine aber, dass wir nicht mehr von einer Firma ablesen lassen, sondern der Hausverwalter dies kostengünstig übernimmt (und damit den Schlüssel kennen müsste), wobei "Ablesen" hier natürlich "in den Hausflur stellen und Daten empfangen" bedeutet.

Da ich meinen CUL868 gegen einen CUL433 getauscht habe (dieser macht nur Intertechno), stellt sich die nächste Frage: Funktioniert´s damit auch? Den 868er kann ich ja temporär mit 433 MHz nutzen - geht´s auch umgekehrt? Falls ja: Wenn du mir eine kurze Anleitung gibst, was ich tun soll, lass ich den CUL mal horchen (Intertechno wird im Sommer selten benötigt und kann daher gerne mal für Testzwecke ausfallen).
FHEM 5.8 (development) auf Debian Linux 9.3 (stable)

1x HMLAN / 1x HMUSB - 8x HM-LC-Bl1PBU-FM / 1x HM-LC-Sw1PBU-FM / 3x HM-Sec-RHS / 1x HM-Sec-SC2 / 3x HM-Sec-SD / 1x HM-Sec-Key / 1x HM-ES-PMSw1-Pl / 5x HM-TC-IT-WM-W-EU / 2x HM-LC-SW4-DR
1x CUL v3 433MHz - 3x IT-1500
1x CUL v3 868MHz - WMBus-Test

Offline bm7777

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 71
Antw:Wireless M-Bus für CUL
« Antwort #11 am: 27 Juli 2014, 11:44:47 »
Wireless M-Bus ist normalerweise AES-128 verschlüsselt, d.h. man braucht den Schlüssel der Wasseruhr die man auslesen will.

Die Verschlüsselung ist allerdings nicht zwingend, d.h. evtl. kommt auch was unverschlüsseltes von den Nachbarn.

Ich arbeite gerade an einem Wireless M-Bus Modul für fhem, so dass solche Uhren dort einfach integriert werden können.
Ist aber noch ganz am Anfang, ich kann noch keinen Fertigstellungstermin nennen.

Hast du so eine Wasseruhr mit Wireless M-Bus und wärst interessiert daran das fhem Modul zu testen?

Gruß,

Kai
Hallo,
ich wäre sehr interessiert das Modul zu testen. Die entsprechende Hardware habe ist vorhanden. Ich bin aber noch ganz am Anfang mit fhem , deswegen könnte es immer ein wenig dauern bis du Ergebnisse bekommst.
Raspberry Pi Mod. B
CUL-Stick V3.4

Offline kaihs

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 917
Antw:Wireless M-Bus für CUL
« Antwort #12 am: 27 Juli 2014, 17:20:09 »
Schön, dass ihr Interesse an dem Test habt.

Der Empfang sollte prinzipiell auch mit einem 433MHz CUL funktionieren, die Reichweite ist nur schlechter. Wie weit ist der CUL von den Uhren entfernt?

Voraussetzung für den Test ist ein CUL mit einer culfw die Wireless M-BUS unterstützt, d.h. ab Version 1.59.

Wireless M-BUS Geräte können auf zwei unterschiedliche Arten funken, der sog. S-Mode und T-Mode.
Da ihr wahrscheinlich nicht wisst, welchen Mode eure Geräte verwenden müsst ihr beide ausprobieren.

Dazu für den S-Mode
set [euerCulDevice] raw brs

bzw. für den T-Mode
set [euerCulDevice] raw brt

ausführen.

Danach ist der CUL allerdings 'taub' für allen anderen Funkverkehr, es wird also ein CUL exklusiv für Wireless M-BUS benötigt.

Mit
set [euerCulDevice] raw Ar

könnt ihr aber jederzeit wieder auf z. B. Homematic zurückschalten.

Dann mit
attr [euerCulDevice] verbose 5

dafür sorgen, dass mehr ins Log geschrieben wird.

Dann heißt es warten, Wireless M-BUS Geräte entscheiden selbst wann sie senden, abhängig von der Geräteklasse.
Einmal in 24 Stunden sollten sie sich aber mindestens melden, wahrscheinlich aber viel häufiger, z. B. alle 15 Minuten.

Dann sollte im Log ein empfangener Code auftauchen der mit einem kleinen b anfängt.
Das dann bitte hier posten, ich werde dann versuchen das zu dekodieren.
Selbst wenn das verschlüsselt ist lässt sich der Header mit Hersteller und Seriennummer immer dekodieren.

Gruß,

Kai
Banana Pi, Add-On Board mit 1.8" TFT LCD und IR-Sender, FHEM V5.8, CULFW V1.61, div. Homematic Komponenten, Pollin Funksteckdosen, Selbstbau CUL433 MHz, Jeelink Clone, EMT7110, EC3000
Selbstbau CUL868MHz für Wireless M-Bus, FHEMduino mit Logilink Temp.-sensoren und Auriol Wetterstation

Offline kossmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 375
Antw:Wireless M-Bus für CUL
« Antwort #13 am: 27 Juli 2014, 18:00:37 »
Die Meldungen kommen dann im fhem.log, richtig?

Ich habe mir eben auf dem CUL v3.4 433MHz mal die aktuelle Firmware 1.61 geflasht, im Logfile bekomme ich jedoch folgendes:

screen /dev/ttypACM0
V
V 1.61 CUL433

2014.07.27 17:56:20.535 3: set MyCUL raw brs
2014.07.27 17:56:20.550 2: MyCUL: unknown message SMODE

Der T-Mode scheint jedoch zu funktionieren:

2014.07.27 18:01:22.172 3: set MyCUL raw brt
2014.07.27 18:01:22.173 5: SW: brt

Die Uhren sind übrigens weniger als 2m vom CUL entfernt, nur durch eine 10cm Ytong-Wand getrennt. Der Wärmemengenzähler befindet sich noch näher am CUL, allerdings in einem Blech-Gehäuse (Heizungsverteiler). Die Zähler des Nachbarn sind nur durch eine 30cm gemauerte Wand getrennt.
« Letzte Änderung: 27 Juli 2014, 18:27:03 von kossmann »
FHEM 5.8 (development) auf Debian Linux 9.3 (stable)

1x HMLAN / 1x HMUSB - 8x HM-LC-Bl1PBU-FM / 1x HM-LC-Sw1PBU-FM / 3x HM-Sec-RHS / 1x HM-Sec-SC2 / 3x HM-Sec-SD / 1x HM-Sec-Key / 1x HM-ES-PMSw1-Pl / 5x HM-TC-IT-WM-W-EU / 2x HM-LC-SW4-DR
1x CUL v3 433MHz - 3x IT-1500
1x CUL v3 868MHz - WMBus-Test

Offline kossmann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 375
Antw:Wireless M-Bus für CUL
« Antwort #14 am: 27 Juli 2014, 18:34:43 »
Hab beim S-Modus irgendwas falsch gemacht, geht jetzt. Nachdem im T-Modus nach 30 Minuten immer noch keine Meldung kam, lausche ich jetzt mal im S-Modus...

2014.07.27 17:56:20.535 3: set MyCUL raw brs
2014.07.27 17:56:20.550 2: MyCUL: unknown message SMODE
2014.07.27 18:01:22.172 3: set MyCUL raw brt
2014.07.27 18:01:22.173 5: SW: brt
2014.07.27 18:33:39.553 3: set MyCUL raw brs
2014.07.27 18:33:39.553 5: SW: brs
FHEM 5.8 (development) auf Debian Linux 9.3 (stable)

1x HMLAN / 1x HMUSB - 8x HM-LC-Bl1PBU-FM / 1x HM-LC-Sw1PBU-FM / 3x HM-Sec-RHS / 1x HM-Sec-SC2 / 3x HM-Sec-SD / 1x HM-Sec-Key / 1x HM-ES-PMSw1-Pl / 5x HM-TC-IT-WM-W-EU / 2x HM-LC-SW4-DR
1x CUL v3 433MHz - 3x IT-1500
1x CUL v3 868MHz - WMBus-Test